Affiliate – Die Einnahmequelle der Zukunft?

TarifCheck24 Versicherungpartnerprogramm
Werbung

Es gibt viele Arten wie Selbständige die eigene Website oder den eigenen Blog zu Geld machen können. Nachdem die letzten Jahre Context-Sensitive Werbung wie AdSense sehr beliebt war, scheint jetzt ein alter Bekannter wieder da zu sein. Das Affiliate-Marketing gibt es schon deutlich länger AdSense. Und in letzter Zeit steigen die Umsätze im Affiliate-Marketing deutlich an.

Online-Werbung 2006

Nicht das wir uns falsch verstehen. Klassische Online-Werbung (Banner etc.) und Suchmaschinen-Werbung sind die führenden Marketing-Instrumente, wenn man sich die Umsätze in Deutschland im Jahr 2006 anschaut.
Laut BVDW betrugen die Werbeausgaben in Deutschland 2006:

  • Klassische Online-Werbung 904 Mio. Euro
  • Suchwort-Vermarktung 850 Mio. Euro
  • Affiliate-Marketing 155 Mio. Euro

Damit wurden in 2006 rund 1,9 Milliarden Euro in Online-Werbung investiert (84% mehr als 2005).

Internet-Werbung hat mit 8,7% Anteil am “deutschen Werbekuchen” den vierten Platz errreicht:

  • TV 37,7 %
  • Zeitung 24,1 %
  • Publikumszeitschriften 18,9 %
  • Internet 8,7 %
  • Radio 5,5%
  • Plakat 3,1 %
  • Fachzeitschriften 2,0%

Tendenz steigend.

Online Werbung 2007

Die Prognosen für 2007 sehen ähnlich gut aus. Insgesamt erwartet man Online-Werbeausgaben in Höhe von 2,5 Milliarden Euro. Das wäre eine Steigerung von 35%. Die prognostizierten Umsätze je Marketing-Instrument:

  • Klassische Online-Werbung 1.175 Mio. Euro
  • Suchwort-Vermarktung 1.148 Mio. Euro
  • Affiliate-Marketing 210 Mio. Euro


Werden Sie jetzt Partner von zanox!

Werbung

Fazit für Online-Unternehmer

Auch wenn Affiliate Marketing nicht das absolut führende Marketing-Instrument ist, so ist es dennoch für Webmaster oder Blogger ein sehr interessantes Mittel Geld zu verdienen.
Folgende Punkte sprechen für eine positive zukünftige Entwicklung des Affiliate-Marketing:

  • Online-Shopping boomt weiter und gut gemachte Affiliate-Websites können davon profitieren.
  • Affiliate Instrumente sind deutlich flexibler einsetzbar als Online-Werbung.
  • Auf Grund von Klick-Betrug geht der Trend z.B. auch bei Google hin zu CPA (“bezahlen bei Aktion”, wobei als Aktion größtenteils die Bestellung gilt).
  • Die Einnahmen pro Affiliate-Verkauf sind deutlich höher als die Einnahmen aus Werbung und Banner. Mit Affiliate-Marketing kann man also auch mit weniger, aber dafür sehr passenden Besuchern gutes Geld verdienen.

Nicht vergessen darf man aber auch, das viele kleine Unternehmer mittlerweise Online-Werbung auch selbst einsetzen. Hier führen die gestiegenen Werbeausgaben im Internet vor allem bei der Suchmaschinen-Werbung zu dem Problem, dass die Kosten höher werden. Je mehr Unternehmen auf die Werbeplätze in Suchmaschinen “scharf sind”, umso teurer werden diese natürlich.
Auch für solche Unternehmer bietet sich Affiliate Marketing an um die eigenen Produkte zu verkaufen.

In Kürze hier mehr über die Möglichkeiten des Affiliate Marketings für Selbständige.


Werbung
Werbung

Werbung