Update – Google AdSense und der Dollar-Kurs

TarifCheck24 Versicherungpartnerprogramm
Werbung

Das Thema Google AdSense und der Dollar-Kurs ist offensichtlich ein sehr kontroverses. Der Malte von ranking-konzept.de hat ebenfalls ein paar gute Worte zu diesem Thema verloren. Dazu auch noch meine Anmerkungen.

Dollar-Euro Kurs für deutschsprachige Websites

Der Malte von ranking-konzept.de hat sich dieser Sache auch mal angenommen und ein paar Sachen klar gestellt. Demnach ist es ja so, das europäische Werbetreibende ebenfalls in Euro bezahlen und nur intern bei Google in Dollar umgerechnet wird. Bei der Auszahlung wird dann wieder in Euro umgerechnet.
Das würde bedeuten: 1 Euro Einnahme = 1,34 Dollar = 1 Euro Auszahlung.

Allerdings ändert das nichts daran, dass ein steigender Dollar-Kurs schlecht ist. Wenn auch nicht so schlecht für deutsche Webmaster. Im Grunde liegt das Problem für deutsche Websites mit deutscher AdSense-Werbung einfach in dem Zeitraum zwischen Einnahmen und Auszahlung durch Google. Fällt in dieser Zeit (ein Monat oder länger) der Dollar-Kurs hat man bei der Auszahlung ebenfalls weniger Euro, als noch zum Zeitpunkt der Einnahmen.

Beispiel:
Einnahme: 1 Euro (Ende Monat 1) = 1,38 Dollar
Auszahlung: 1,38 Dollar = 95 Eurocent (Ende Monat 2)
Einfach dadurch, dass der fallende Dollar am Ende des 2. Monats schlechter zum Euro steht und man weniger Euro für einen Dollar bekommt.

Richtig schlecht steht es allerdings für deutsche Webmaster oder Blogger, die englischsprachige Sites betreiben. Hier wird zu großen Teilen amerikanische Werbung eingeblendet die in Dollar bezahlt wurde. Und dann gilt das genannte uneingeschränkt.


Werbung
Werbung

Kommentare

wpSEO, das Plugin fuer WordPress SEO Werbung