« Firefox Update 2.0.0.6
Blog-Einnahmen im Juli »


Ist Ihre Website gerade erreichbar? –
Website Monitoring Teil 2
Peer Wandiger - 0 Kommentare - Technik - Ähnliche Artikel


Werbung
TarifCheck24 Versicherungpartnerprogramm
Werbung

Heute folgt der zweite Teil der Serie über Website-Monitoring-Services. Nachdem letztes mal ein paar deutsche Anbieter vorgestellt wurden, folgen heute einige Online-Monitoring-Lösungen aus dem englischsprachigen Raum. Welche und Vor- und Nachteile diese haben, erfahrt Ihr hier.

Website-Monitoring aus dem Ausland

Nun werden sich einige Leute fragen, warum man einen ausländischen Monitoring-Service wählen sollte. Das kann man pauschal nicht sagen, da es von der jeweiligen Situation abhängt. Allerdings laufen auch viele deutschsprachige Websites auf internationalen Servern, ohne das die Website-Betreiber das wissen.

Ein schönes Firefox-Addon ist “Flagfox II“. Dieses zeigt in der Statusleiste des Firefox-Browser eine kleine Flagge des Landes an, in dem der Server der gerade besuchten Website steht.

Da aber die meisten Monitoring-Anbieter sowieso Server in vielen Ländern und mehreren Kontinenten unterhalten, um die Website-Erreichbarkeit optimal testen zu können, macht es wirklich keinen großen Unterschied, ob der Monitoring-Service aus Deutschland, Europa oder Übersee stammt.

Die amerikanischen Website-Monitoring-Services

Folgend eine Übersicht der englischsprachigen Monitoring-Anbieter, die ich in der letzten Zeit getestet habe.

  • www.site24x7.com [Link]
    Website Überwachung

    Site24x7.com ist derzeit der Monitoring-Service meiner Wahl. Vor einigen Monaten ist dieser Service komplett kostenlos gestartet. Allerdings ist dies mittlerweile nicht mehr der Fall.

    Mit diesem Service können Sie neben der eigentlichen Überwachung von Websites noch andere Dinge anstellen. So kann man die Performance einer Websites analysieren, also wie schnell reagiert die Website über einen gewissen Zeitraum.
    Aber auch die Prüfung, ob sich die Inhalte einer Website ändern, ist möglich. So kann man z.B. Hackversuche schnell erkennen.

    Website Überwachung

    Die kostenpflichtige Version bietet natürlich mehr Leistung als die kostenlose Variante. So ist es möglich in Intervallen zwischen 5 und 60 Minuten die eigenen Websites zu überwachen. Ebenfalls möglich ist die Überwachung von DNS Servern. Als nette Zugabe kann man auch ein paar Tools nutzen. Diese analysieren z.B. die eigene Website nach den Ladezeiten und Größen einzelner Elemente. Aber auch die IP einer Domain lässt sich herausfinden.

    In beiden Varianten kann man sich via eMail, RSS und SMS über Ausfälle und Probleme informieren lassen. Die SMS kosten aber, wie meistens, extra. Die Report-eMail kann man sich täglich und/oder wöchentlich senden lassen. Dieser ist optisch sehr gut aufbereitet. Besser als von allen anderen Anbietern.

    Preise:
    Die kostenlose Variante beinhaltet 2 Websites, aber nur einen Prüf-Interval von 60 Minuten, was wirklich nicht sehr gut ist. Die kostenpflichtige Variante beginnt bei 0,50 Dollar im Monat und richtet sich nach der Anzahl der überwachten Websites und der Prüf-Frequenz.

    Ich nutze den professionellen Service von site24x7.com intensiv. Die Überwachung ist zuverlässig und die Website einfach zu bedienen. Zudem sind die eMails schön layoutet und beinhalten viele nützliche Infos.

     

  • www.serviceuptime.com [Link]
    Website Monitoring

    Auch Serviceuptime.com unterhält Server in der ganzen Welt, insgesamt 10 Stück. Damit sind gute Prüf-Voraussetzungen garantiert. Neben normalen Websites kann dieser Service diverse Protokolle, Anwendungen (POP3, SMTP, IMAP, FTP, DNS, MYSQL) und Ports überwachen.

    Die Auswertungen sind sehr umfangreich und grafisch schön aufbereitet. Auf jeden Fall sinnvoll nutzbar. Die Statistiken sind täglich, wöchentlich, monatlich oder jährlich auswertbar und sind daher sehr gut auswertbar.

    Website Monitoring

    Der kostenlose Account enthält eine Website, die alle 30 Minuten geprüft wird. Hier sind im kostenlosen Paket sogar die anderen Protokolle und Anwendungen inklusive.

    Neben dem kostenlosen Paket gibt es natürlich auch kostenpflichtige Angebote. Diese beinhalten eine unterschiedliche Anzahl Websites und kürzere Zeitintervalle.

    Preise:
    Die kostenlose Variante bietet Webmastern, die nur eine einzige Website betreuen sehr gute Funktionen. Die kostenpflichtigen Pakete beginnen bei 4,95 Dollar pro Monat. Welches kostenpflichtige Paket Sie dann wählen, hängt von bestimmten Faktoren ab. Diese Pakete unterscheiden sich primär durch die unterschiedliche Anzahl an überwachten Websites und kürzeren Prüf-Intervallen.

    Serviceuptime.com bietet viele Möglichkeiten die eigene Website zu überwachen. Gerade die kostenfreie Variante bietet für den kleinen Handwerker mit einer Website völlig ausreichende Funktionalitäten an.

     

  • www.montastic.com [Link]
    Website Überwachung

    Einen komplett kostenlosen Service bietet www.montastic.com an. Hier kann man bis zu 100 Websites alle 10 Minuten überwachen lassen. Das funktioniert auch sehr gut.

    Ebenfalls nett ist die Möglichkeit den Status seiner Websites nicht nur per eMail und RSS-Feed anzeigen zu lassen, sondern auch per Yahoo Widget. Dieses Widget kann man auf dem eigenen Desktop anzeigen lassen und sobald eine Website nicht erreichbar ist, wird es rot. Auf jeden Fall eine gute Idee, zumal ich die Yahoo Widgets sowieso gern nutze.

    Website Überwachung

    Unzureichend ist dagegen die statistische Auswertung auf der Website von montastic.com. Man hat keine History und kann somit auch nicht wirklich erkennen, wie hoch der prozentuale Anteil der Ausfälle ist.

    Ebenso schlicht sind die eMail-Infos, wenn es Ausfälle gibt. Mehr als ein “unreachable” bei einem Ausfall und ein “OK”, wenn die Site wieder erreichbar ist gibt es nicht. Nach Aussagen der Anbieter, ist montastic.com auch nur ein Nebenprodukt Ihrer eigentlichen Arbeit und damit kann man kaum große Weiterentwicklungen erwarten.

    Preise:
    Der gesamte Service ist kostenlos und es gibt auch keine kostenpflichtigen Zusatzleistungen.

    Nichts desto trotz ist montastic.com ein netter Service, der ausschließlich Wert auf das Hier und Jetzt legt. Sollte ein Webmaster keine Statistiken etc. benötigen ist dieser kostenlose Monitoring-Service auf jeden Fall eine Alternative.

     


  • siteuptime.com
    Website Monitoring

    Irgendwie scheinen die meisten Monitoring-Services genau das selbe anzubieten. Auch siteuptime.com ist ein Vertreter dieser Klon-Strategie. Hier findet man ebenfalls ein kostenloses Monitoring-Paket, welches 1 Website alle 30 oder 60 Minuten prüft.

    Bei Nichterreichbarkeit der Website wird per eMail oder SMS darüber informiert. Interessant ist, dass man mit der kostenlosen Variante nicht nur HTTP-Web Server, sondern auch POP3, SMTP und FTP-Server überwachen kann.

    Website Monitoring

    Einen RSS-Feed, SMS-Benachrichtungen und Details über das Problem gibt es aber erst wenn man eines der kostenpflichtigen Pakete abonniert. Ganz nett sind die Statistiken im eigenen Bereich. Dort findet man sowohl tägliche Auswertungen, als auch monatliche Zusammenfassungen.

    Etwas komisch ist es aber, dass selbst im teuersten Paket, $10/Monat, nur 6 Websites inbegriffen sind. Für Webmaster, die viele Server überwachen wollen, also eher eine schlechte Lösung.

    Preise:
    Neben dem kostenlosen Paket gibt es 2 weitere Angebote. Das Premium Paket ($5/Monat) erlaubt es 3 Websites im Abstand von 5 oder 15 Minuten zu checken. Zudem kann man die Statistiken per RSS-Feed abrufen. Das Advanced Paket ($10/Monat) kann 6 Websites prüfen und zudem Ports und SSL-Sites checken. Extra buchen kann man z.B. 2-Minuten-Checks und die Prüfung, ob der Inhalt einer Website sich geändert hat.

    Eine guter, aber nicht spektakulärer Service. Das kostenlose Paket ist Okay und die kostenpflichtigen ihren Preis wert.

     

  • www.mon.itor.us [Link]
    Website Überwachung

    Einen recht umfangreichen Service bietet mon.itor.us an. Hier kann man nicht nur eine Website prüfen lassen, sondern z.B. auch
    die Besucher seiner Website auswerten lassen. mon.itor.us geht damit mit seinen Leistungen über das reine Website-Monitoring hinaus. Sehr gut.

    Zudem ist der Website-Überwachungs-Service kostenlos und bietet dafür eine Menge Statistiken und Features. Zumindest so lange es im Beta-Stadium ist. Ob es danach kostenpflichtig wird, ist nicht abzusehen.

    Website Überwachung

    mon.itor.us prüft Ihre Websites von mehreren Servern weltweit und kann neben HTTP auch SMTP, POP3, FTP und andere Protokolle überwachen. Die einsehbaren Statistiken sind umfangreich. Allerdings ist der eigenen Statistik-Bereich etwas gewöhnungsbedürftig, da selber gestaltbar. Man kann also die favorisierten Stats und Infos ein und ausblenden. Finde ich zu unübersichtlich.

    Allerdings ist der Service wirklich gut. Die wöchentlichen Statistiken kann man sich z.B. als PDF zumailen lassen. Aber auch ein RSS-Feed wird angeboten. SMS sind derzeit nicht möglich.

    Preise:
    Der Service ist derzeit kostenlos und bietet dafür aber eine Menge Leistung.

    mon.itor.us ist ein wirklich empfehlenswerter Anbieter, an dem mich einzig und allein die eigenen Statistik-Seiten abschrecken. Aber das ist wohl eher etwas subjektives. Die Reports sind gut, Einschränkungen in der Zahl der überprüften Websies scheint es nicht zu geben und deshalb kann man mon.itor.us eigentlich nur empfehlen.

     

  • www.host-tracker.com [Link]
    Website Monitoring

    Auch Host-Tracker bietet freie und kostenpflichtige Services an. Während in der kostenlosen Version nur 2 Websites geprüft werden können, beinhaltet z.B. das Profi-Paket Premium ganze 200 Websites.

    Der kostenlose Service prüft alle 30 Minuten und generiert daraus wöchentliche, monatliche und jährliche Berichte. Eine Prüfung des Inhaltes einer Website auf Änderungen ist allerdings erst in den kostenpflichtigen Paketen möglich.

    Website Monitoring

    Sehr gut ist die Möglichkeit, den Premium-Service 30 Tage lang kostenlos testen zu können. Damit hat man Zugriff auf alle Profi-Features und merkt genau, ob sich diese lohnen. Es wundert mich, warum nicht auch andere Anbieter solche Testzeiträume anbieten.

    Die Statistiken sind übersichtlich und bieten einen guten Einblick in die Stabilität der eigenen Website. Ebenso finde ich die wöchentlichen und monatlichen Status-eMails gelungen. Einen RSS-Feed scheint es aber nicht zu geben.

    Preise:
    Die Preise sind nicht ohne. Das Light-Paket enthält nur 5 Websites und Prüf-Intervalle von 10 Minuten ($4,99). Mit dem Pro-Paket können Sie 20 Websites alle 60 Sekunden überwachen, zahlen dafür aber schon $29,99. Das Premium-Paket für $99,99 monatlich kann 200 Websites checken und beinhaltet zudem 150 SMS.
    Wer quartalsweise oder jährlich vorauszahlt, kann bis zu 33% sparen.

    Kein schlechter Service, aber irgendwie auch nichts, was andere nicht bieten. Und dafür sind mir die kostenpflichtigen Pakete zu teuer. Die 30 Tage-Testphase kann man aber auf jeden Fall mal nutzen.

     

  • www.dotcom-monitor.com [Link]
    Website Überwachung

    Last but not least noch ein paar Worte zu dotcom-monitor.com. Auch hier kann man mit einem 30 tägigen Testaccount die viele Features testen. Neben der normalen Website-Überwachung kann man z.B. einen Website Load Test durchführen. Dabei wird geprüft, was der eigene Server aushält und ab welcher Nutzerzahl er zusammenbricht.

    Auch wenn die Features insgesamt wirklich gut aussehen, so enttäuscht der kostenlose Account doch etwas. 1 Website alle 60 Minuten (mit Backlink, sonst nur alle 4 Stunden) prüfen zu lassen, ist nun wirklich nichts aufregendes.

    Website Überwachung

    Daneben gibt es ein riesige Zahl von kostenpflichtigen Paketen, welche allerdings sehr teuer sind. Das lohnt sich für den normalen Website-Betreiber eigentlich nicht. Die Statistiken der freien Variante sind nicht sehr umfangreich, aber sicher ausreichend.

    Preise:
    Neben dem sehr eingeschränkten kostenlosen Paket gibt es 45 kostenpflichtige Pakete. Diese können zudem mit noch ein paar anderen Service kombiniert werden. Eine Überwachung von 20 Websites alle 5 Minuten kostet z.B. $209,99 / Monat. Das ist sehr teuer im Vergleich zu den anderen guten Services.

    Für absolute Profis sicher kein schlechter Anbieter. Vor allen die Zusatzangebote neben dem Website-Monitoring sind interessant. Für den kleinen Website-Betreiber ist aber das kostenlose Paket nicht wirklich ausreichend und die kostenpflichtigen zu teuer.

     

Zusammenfassung Website-Monitoring

Mein Favorit ist www.site24x7.com. Dort bin ich schon seit der Beta-Phase und habe mich an den Service sehr gewöhnt. Die Stats und die Funktionen kommen mir insgesamt am ehesten entgegen und die Preise dafür stimmen meiner Meinung nach.

Von den deutschen Website-Monitoring-Services hat mir www.ueberwachung-server.de am besten gefallen. Ich werde diesen parallel auf jeden Fall ebenfalls nutzen.

Für Selbständige mit einer oder mehreren Website findet sich mit Sicherheit ein kostenloser Services, mit dem sie zufrieden sind. Ein wenig testen muss man allerdings, da jeder Monitoring-Service seine Vor- und Nachteile hat. Aber Auswahl gibt es ja genug.


Hier findest Du weitere Informationen zu diesem Thema:

Die besten Artikel zum Thema 'Technik'
Werbung
Werbung

Der Artikel hat Dir gefallen?
Dann abonniere den Feed! Die Artikel gibt es auch per Mail

Kommentare deaktiviert.



Werbung





Twitter Selbständig
5.083
Follower
Facebook Selbständig
977
Fans
Google+ Peer Wandiger
6.055
Kreise
WER SCHREIBT HIER?
Peer Wandiger Mein Name ist Peer Wandiger. Ich bin selbstständiger Webentwickler und Blogger. Hier im Blog findest du mehr als 3.000 Fachartikel, die besten Artikel aus über 7 Jahren und alles über den Blog und mich.
Alle neuen Artikel als RSS-Feed (mehr als 5.000 Leser) oder als Newsletter.
Impressum & Datenschutz
AKTUELLE ARTIKEL
BELIEBTESTE ARTIKEL
WERBUNG
Backlinkseller - SEO
Website-Tooltester
Affiliate Booster
AKTUELLE ANGEBOTE
AKTUELLE UMFRAGE

Was haltet ihr von Food-Blogs?

Ergebnis anschauen

Loading ... Loading ...
TOP 5 EINNAHMEQUELLEN*
  1. Backlinkseller.de
    Geld verdienen mit Backlinks.
  2. Adiro.de
    Geld verdienen mit Text-Anzeigen.
  3. Finanzen.de
    Versicherung- und Kredit-Partnerprogramm.
  4. Everlinks.net
    Linkverkauf und bezahlte Artikel.
  5. Superclix.de
    Affiliate-Netzwerk mit Sofortfreischaltung.
TIPPS
ARTIKELSERIEN
BLOG NETWORK
WERBUNG
LINK-EMPFEHLUNGEN
AKTUELLE KOMMENTARE
Stefan Ebbing
Ich kann das Problem mit den Vorauszahlungen bei steigenden...
18. September 2014

Franz Brouwers
Danke für die ausführlichen und sehr guten Vorstellungen der Tools....
18. September 2014

Daniel
Es scheint mir dass Google eine allgemeine Abneigung hat gegen...
18. September 2014

Lisa Meier
Goggle hat die mächtigste Marktstellung im Internet. Bei dem An und...
18. September 2014

Lisa Meier
Super Artikel ich bin ständig auf der suche nach neuen Start up´s. Der...
18. September 2014

SOCIAL NETWORKING
*

View Peer Wandiger's profile on LinkedIn

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

INFORMATIONEN