Genug zum Leben oder wieviel Geld sollte man verdienen?

Ein Thema was sicher viele Selbständige und vor allem Existenzgründer beschäftigt ist die Höhe der Einnahmen. Nicht nur, dass man sich im Businessplan Gedanken über dieses Thema machen muss, man sollte es auch später tun. Denn es gibt genug Selbständig die viel und gut arbeiten, aber finanziell irgendwie nicht auf einen grünen Zweig kommen.

Auch ich mache mir diese Gedanken über Einnahmen, Ausgaben und das “Reich werden” im Internet.
[Weiterlesen…]

Werbung

Angebote schreiben – Alles nur Zeitverschwendung?

Das kennt fast jeder Selbständige. Interessenten melden sich per Telefon, eMail oder kommen persönlich vorbei. Neben ein paar grundsätzlichen Fragen, möchten diese oft auch ein Angebot von Ihnen. Ausführlich soll es sein und die beste Leistung für das wenigste Geld bieten.

Doch was bringen solche ausführlichen Angebote in einer Zeit von “Geiz ist Geil”? Ist dies vergebene Liebesmüh, weil die Kunden Angebote von einer Handvoll Firmen einholen und dann eh zum Baumarkt rennen oder zum billigsten Anbieter

Ein paar Gedanken über Angebote.
[Weiterlesen…]

neuer Strompreisvergleich mit steckdose.de

Dies ist ein von trigami vermittelter bezahlter Eintrag Hinweis: Dies ist ein von trigami vermittelter bezahlter Eintrag.

So kurz vor meinem Urlaub muss ich nochmal einen von Trigami vermittelten Auftrag reinschieben. Ich hätte es sonst erst nächste Woche gemacht, aber da will ich mal eine Woche vom Internet die Finger lassen. Na mal schauen, ob das klappt.
[Weiterlesen…]

So verärgern Sie Ihre Leser nicht mit bezahlten Posts – Trigami und Co. 4

In den ersten 3 Artikeln zum Thema “bezahlte Posts” habe ich Tipps gegeben wie man mehr Aufträge bekommen kann und warum solche bezahlten Posts ein wichtiger Bestandteil der Einnahmen eines Blogs oder einer Website sein können.

Im letzten Artikel dieser Serie möchte ich noch ein paar Tipps geben, wie man verhindert, dass die eigenen Leser über solche Posts verärgert sind. Denn machen wir uns nichts vor. Bezahlte Posts sind nicht sonderlich beliebt, da sie immer den Eindruck vermitteln, dass der Blogger käuflich ist und einfach Werbung macht für Dinge, die vielleicht gar nicht so gut sind.

[Weiterlesen…]