« To Cache or not to Cache - Wordpress-Cache ...
Google Pagerank jetzt auf 0 - Ist Trigami ... »


Offline Marketing für Selbständige – 1. Plakate
Peer Wandiger - 5 Kommentare - Marketing - Ähnliche Artikel


Werbung
Proven Expert
Werbung

Trotz der Möglichkeiten im Internet ist Offline-Werbung für viele kleine Unternehmen und Selbständige noch immer die wichtigste Methode neue Kunden zu gewinnen. Allerdings nutzen viele Selbständige die Möglichkeiten der Offline-Werbung nicht aus. Deshalb möchte ich heute eine Serie über verschiedene Offline-Marketing-Maßnahmen starten. Den Anfang macht das Plakat.

Warum sind Plakate gut für Ihr Business?

Ich nutze natürlich das Internet sehr stark zur Neukunden-Gewinnung. Aber es gibt immer noch sehr viele Unternehmen und Endkunden, die wenig oder gar nicht im Internet unterwegs sind. Und warum sollte man diese Zielgruppen ignorieren. Deshalb bieten sich Offline-Maßnahmen wie etwa Plakate sehr gut an.

Plakate haben zudem den Vorteil, dass man mit verhältnismäßig wenigen Plakaten recht viele potentielle Kunden erreicht. So können in einer Kleinstadt schon ein gutes Dutzend Plakate an den passenden Stellen eine ausreichende Wirkung erzielen.

Plakate eignen sich sowohl für die B2B als auch für die B2C Ansprache. Entscheidend ist hier die passende Platzierung, da beide Gruppen sicher in unterschiedlichen Bereichen und Umgebungen anzutreffen sind.

Wer profitiert von Plakaten?

Natürlich sind Plakate eher für regionale Werbung geeignet. Man sieht zwar auch viele Plakat-Kampagnen großer Marken, aber das funktioniert einfach durch die schiere Masse.

Für den Selbständigen und kleine Unternehmen haben die Plakate den großen Vorteil, dass man die Zielregion sehr genau steuern kann. Plakate können deshalb besonders gut von Selbständigen und Firmen genutzt werden, die ein klar abgegrenztes Einzugsgebiet haben.

Da Plakate nichts für die Ewigkeit sind, profitieren vor allem Unternehmen mit saisonalen bzw. zeitlich begrenzten Angeboten vom Plakat-Einsatz.

Werbung

Checkliste für Ihr Plakat

Im folgenden eine Checkliste für die Gestaltung und Verbreitung von Plakaten

  • Weniger ist mehr
    Überfrachten Sie Ihre Plakate nicht. Besonders, wenn diese an Straßen hängen, können die Autofahrer meist nur eine Botschaft aufnehmen, die zudem noch groß geschrieben sein muss. So wenig kleiner Text wie möglich.
  • Große und klare Schrift
    Der Aufhänger des Plakats, also z.B. die Aktion, sollte sehr groß und sehr gut lesbar gestaltet sein, damit das Plakat auch schon aus der Entfernung wirkt. Verwenden Sie auch nur eine Schriftart.
  • Aktionsbezogen
    Plakate wirken am besten, wenn Sie aktionsbezogen sind. Bewerben Sie also nicht einfach normal Ihr Unternehmen, sondern stellen Sie eine Aktion oder ein Vorteil deutlich dar. Da viele Plakate auch nur ein bestimmte Zeit hängen bleiben, sollten Sie auch eine zeitlich begrenzte Aktionen darauf bewerben und dann aber auch alle Plakate wieder entfernen.
  • große Plakate
    Versuchen sie Ihre Plakate so groß wie es geht (A2 oder A3) aufzuhängen. Zu kleine Plakate erregen keine Aufmerksamkeit und werden aus der Entfernung einfach nicht wahrgenommen.
  • Machen Sie es den potentiellen Kunden einfach
    Abreißzettel sind eine sehr gute Idee, die Sie oft einsetzen sollten. Eine Haupt-Kontaktmöglichkeit sollte auf dem Plakat stehen. Geben Sie aber nicht zu viele an (Tel., Fax, eMail, Web, Adresse …).
  • Nicht zu verspielt
    Viele Firmen “verzieren” Ihre Plakate mit vielen Icons und Cliparts. Lassen Sie die Finger davon. Wenn es passt, dann 1-2 Bilder oder eine Grafik. Das kann den Text sehr gut unterschützen. Ansonsten sollte der (kurze) Text aber für sich sprechen.
  • Kontrollieren
    Lesen Sie das Plakat mehr als einmal zur Kontrolle durch. Und lassen Sie noch jemanden anderes drüber schauen. Nichts ist peinlicher, als wenn Ihre Rechtschreibschwäche wochenlang öffentlich aushängt.
  • Testen
    Man sollte auch bei Plakate testen. Hängen Sie nach und nach verschiedene Plakate auf und prüfen Sie die Resonanz. Experimentieren Sie mit unterschiedlichen Plakatfarben und Schriften, mit oder ohne Bilder.
  • Anzahl der Plakate
    Rechnen Sie so mit 4-6 Plakaten pro 1.000 Einwohner. In ländlichen Regionen sicher etwas mehr, als in der Großstadt.

Beispiele für Werbeplakate

Yaro Starak von Entrepreneurs-Journey.com gibt in einem kurzen Video ein paar Tipps zur Gestaltung von Werbeplakaten:

Offline Marketing Plakat
Ein weiteres Plakat von Yaro für seinen Service “Better Edit”. Man sieht die wichtigsten Gestaltungsregeln daran sehr gut. Einfach, klar, eine Botschaft, leichte Kontaktaufnahme.

Sehr wirksam sind auch Kombinationen verschiedener Offline-Instrumente. Hier eine Mischung aus Plakat und Visitenkarte, welches sehr viel Aufmerksamkeit erregt.

Ein tolles Plakat für eine Veranstaltung in Sydney zeigt, wie gut man Plakate mit einer Kombination aus Bildmotiven und Text gestalten kann. Allerdings sieht es wirklich nur gut aus, wenn es denn wirklich kann.

Ebenso sollte man bei der Plakatgestaltung auf die Zielgruppen achten und möglichst genau darauf basierend das Plakat gestalten. Sehr gut ist das in diesem Beispiel gelungen. Man achte auf die Abreißzettel mit der mathematischen Formel.

Wo kann ich Plakate aushängen?

Eine wichtige Frage ist, wo hänge ich meine sorgfältig gestalteten Plakate auf. Das ist oft nicht so einfach und es ist auch nicht überall erlaubt. Hier ein paar Tipps, wo Sie Ihre Plakate aufhängen können:

  • Ein kostenlose Möglichkeit, wenn man selber Business-Kunden hat, ist es Plakate in den Läden und Geschäften der eigenen Kunden aufzuhängen.
  • Je nach der eigenen Zielgruppe bieten sich soziale Treffpunkt wie Vereine, Golfplätze, Clubs etc. an. Hier sollte man einfach mal auf den Eigentümer zugehen und fragen.
  • Im öffentlichen Raum sollte man nicht einfach überall Plakate aufhängen. Hier sollte man sich an das Ordnungsamt der eigenen Stadt wenden und nachfragen. Oft gibt es auch Marketing-Firmen, die exklusiv Plakatflächen vermieten.
  • Problemlos möglich ist es auch Plakate an schwarzen Brettern von Volkshochschulen, Unis etc. aufzuhängen. Wenn denn die eigenen Zielgruppe dort unterwegs ist.
  • Es gibt auch kostenpflichtige Möglichkeiten wie z.B. Litfaßsäulen.
  • Evtl. ist es sogar möglich, Plakate in Behörden aufzuhängen, aber auch hier muss man erstmal fragen.
  • Veranstaltungen eigenen sich für Aktions-Plakate ebenfalls sehr gut. Allerdings wird man hier oft auch etwas sponsern müssen.
Geld sparen mit Offline-Druckereien

Plakate müssen nicht teuer sein. Gerade das Internet bietet die Möglichkeit, günstige Online-Druckereien zu nutzen.
Ich habe gute Erfahrung mit den folgenden Anbietern gemacht:

  • Plakat24.de – ausschließlich Plakate ich allen erdenklichen Farben und Größen. Minimum 10 Plakate
  • Flyerheaven.de – Sehr große Auswahl. Plakate ab 5 Stück
  • Flyerwire.de – Flyerwire druckt unter anderem auch Plakate, allerdings erst ab 50 bzw. 100 Stück

Generell muss man sagen, dass sich eine größere Auflage sehr positiv auf den Preis eines einzelnen Plakates auswirkt. So ist das aber bei allen Drucksachen. Das teuerste ist wirklich erstmal die Einrichtung des Druckers und der Start des Drucks.
Ob es dann 50 Plakate mehr oder weniger sind, macht sich relativ gering im Preis bemerkbar.

Im nächsten Artikel dieser Serie geht es um “den richtigen Einsatz von Flyern“.


Hier findest Du weitere Informationen zu diesem Thema:

Die besten Artikel zum Thema 'Marketing'
Rankseller
Werbung
DomainBoosting
Werbung

Der Artikel hat Dir gefallen?
Dann abonniere den Feed! Die Artikel gibt es auch per Mail



Kommentare
5 Kommentare und Trackbacks zu 'Offline Marketing für Selbständige – 1. Plakate'

Kommentare zu 'Offline Marketing für Selbständige – 1. Plakate' mit RSS

  1. 1 Olaf kommentierte am 19.11.2007 um 20:21 Uhr

    “Für den Selbständigen und kleine Unternehmen haben die Plakate den großen Vorteil, dass man die Zielregion sehr genau steuern kann. Plakate können deshalb besonders gut von Selbständigen und Firmen genutzt werden, die ein klar abgegrenztes Einzugsgebiet haben.”

    Hierzu sei angemerkt, dass sich gerade bei einer regional eingegrenzten Zielgruppe auch ein einziges laufendes Plakat sehr stark bemerkbar macht.

    Die Ansprache ist zudem auch viel persönlicher als bei einem “aufgehängten” Medium. Der Interessent kann sich bei der mobilen Variante auch gleich persönlich mit der Plakatwand unterhalten.

    Und der Druck eines solchen Plakates ist in Zeiten des Digitaldruckes auch nicht wirklich hoch.

    Zu sehen auf http://www.OHEISA.com

  2. 2 Versicherungsmakler Heine kommentierte am 24.11.2007 um 20:31 Uhr

    Die Idee mit den Plakaten finde ich recht gut, jedoch für Unternehmen, die deutschlandweit tätig werden wollen leider nicht möglich.

  3. 3 Peer Wandiger kommentierte am 25.11.2007 um 12:50 Uhr

    Das hängt natürlich auch davon ab, ob man wirklich deutschlandweit tätig werden möchte oder z.B. nur die 10 größten Städte abdecken will. Das, denke ich, wäre schon möglich.

  4. 4 Nils kommentierte am 09.01.2008 um 16:35 Uhr

    Hey,

    vielen Dank für diesen interessanten Beitrag. Auch für den Beitrag bzgl. der Flyer.
    Wir haben gerade ein Projekt gestartet und wollten bei der Vermarktung unserer Seite (unsere Seite beschäftigt sich mit dem Thema Schiffsbeteiligungen) eigentlich nur auf online Vermarktung (Adwords….) setzen. Ich denke, man kann in naher Zukunft einmal eine Flyer und Plakat Aktion überdenken. Ich kann gern darüber berichten, wenn es dazu kommen sollte? Immerhin sollte sich sowas ja im Tracking bemerkbar machen?

    Viele Grüße und vielen Dank,
    Nils

Trackbacks

  1. (SEO)-Shortnews der Woche » Chrischans Blog



wpSEO, das Plugin für WordPress SEO Werbung





Twitter Selbständig
4.819
Follower
Facebook Selbständig
715
Fans
Google+ Peer Wandiger
4.462
Kreise
WER SCHREIBT HIER?
Peer Wandiger Mein Name ist Peer Wandiger. Ich bin selbstständiger Webentwickler und Blogger. Hier im Blog findest du mehr als 3.000 Fachartikel, die besten Artikel aus über 6 Jahren und alles über den Blog und mich.
Abonniere die neuen Blog-Artikel als RSS-Feed (mehr als 5.000 Leser) oder als Newsletter.
AKTUELLE ARTIKEL
BELIEBTESTE ARTIKEL
WERBUNG
Backlinkseller - SEO
LinkHAMMERWebsite-Tooltester
PKV Vergleich
AKTUELLE ANGEBOTE
AKTUELLE UMFRAGE

Eigene Website oder Social Media Profile?

View Results

Loading ... Loading ...
TOP 5 EINNAHMEQUELLEN*
  1. Backlinkseller.de
    Geld verdienen mit Backlinks.
  2. Adiro.de
    Geld verdienen mit Text-Anzeigen.
  3. Finanzen.de
    Versicherung- und Kredit-Partnerprogramm.
  4. Everlinks.net
    Linkverkauf und bezahlte Artikel.
  5. Superclix.de
    Affiliate-Netzwerk mit Sofortfreischaltung.
TIPPS
ARTIKELSERIEN
BLOG NETWORK
WERBUNG
wpSEO, das Plugin fuer WordPress SEO
LINK-EMPFEHLUNGEN
AKTUELLE KOMMENTARE
Steffen
Dankeschön für den informativen Artikel zum Thema Geld verdienen im Internet....
23. April 2014

Adrian
Bei mir ist es genau so wie bei Markus. Mein Blog wird eher als Hobby betrieben,...
23. April 2014

Robert
Vielen Dank für die Tipps! Ich nutze über AdWords ausschließlich Landingpages,...
23. April 2014

Dimitri Weimer
Ich bin schon länger mit den Suchanfragen des Webmasters von Google...
23. April 2014

Dimitri Weimer
Ich persönlich bin kein Fan von gekauften Link. Klar ist die Versuchung...
23. April 2014

SOCIAL NETWORKING
*

View Peer Wandiger's profile on LinkedIn

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

INFORMATIONEN