Google Pagerank jetzt auf 0 – Ist Trigami schuld?

TarifCheck24 Versicherungpartnerprogramm
Werbung

Google hat wieder zugeschlagen. Es ist schon erstaunlich wie viel derzeit bei Google los ist, nachdem die Web-Community so lange auf das Pagerank-Update warten musste. Diesmal ist “Selbständig im Netz” mit einem PR0 “belohnt” worden.

Pagerank-Strafe für bezahlte Posts?

Diesmal scheint es Blogger erwischt zu haben, die bezahlte Posts schreiben. Erst wurde über Abstrafungen gegen PayPerPost.com-Blogger berichtet. Der Chef von PayPerPost hat auch schon kräftig gegen Google gewettert.

Ob es auch Trigami-Blogger erwischt hat, steht nicht hundertprozentig fest. Die Beitrag und die Comments bei Robert Basic scheinen jedenfalls darauf hin zu deuten, dass es auch Trigami-Blogger erwischt hat.

Abstrafung wegen bezahlter Links

Es ist auch nicht auszuschließen, dass es weitere Abstrafungen wegen bezahlter Links gab. Denkbar wäre auch, dass Google Affiliate-Links zu Linkverkauf-Services wie Teliad oder Linklift bestraft. Zumindest wäre das logisch. Dagegen spricht, dass Linkverkäufer-Sites wie Linklift offensichtlich nicht bestraft wurden.

Nur 2 Dinge scheinen klar zu sein:
1) Google geht massiv gegen jegliche Art von bezahlten und nicht mit nofollow gekennzeichneten Links vor.
2) Die PR-Abstrafung scheint vor allem auch der Abschreckung zu dienen. Daraus könnte man lesen, dass die automatische Erkennung nur bedingt funktioniert.

Es wäre sicher für alle Blogger hilfreich, wenn Google sich mal zu diesen Aktionen äußern würde. Zumindest einen Hinweis darauf, auf was man machen sollte um die Bestrafung rückgängig zu machen wäre doch auch im Sinne von Google.

Kommt die Ranking-Abstrafung?

Es wird natürlich auch viel darüber diskutiert, ob nach der PR- auch noch eine Ranking-Strafe kommt. Bisher scheint es jedenfalls noch keine Ranking-Strafen oder sogar Rausschmisse aus dem Index gegeben zu haben.

Als nächst härterer Schritt wäre es schon denkbar, dass man die Rankings zur Bestrafung verwendet. Allerdings ist es eine Sache einen öffentlichen PR zu senken. Die Rankings von so vielen Blogs zu senken, ist sicher deutlich schmerzhafter. Zudem würde man vielen Blogs mit wirklich guten Inhalten sicher sehr Unrecht tun.

Ist Google wirklich an Qualität in den Rankings interessiert, kann der Rauswurf von guten und sehr guten Blogs wegen ein paar verkaufter Links eigentlich nicht in Googles Sinne sein.

Gegenmaßnahmen

Ich hatte meinen Blog auch in PayPerPost angemeldet, bisher aber keinen Auftrag dort erhalten. Aber es könnte sein, dass jeder dort angemeldete Blog abgestraft wurde.
Aber auch die Trigami-Theorie kann stimmen, da ich bei Trigami schon einige bezahlte Posts geschrieben habe, den “nofollow”-Tag aber bisher noch nicht verwendet habe.

Der PR ist mir mittlerweile wirklich relativ egal. Eine Ranking-Abstrafung wäre aber schon ärgerlich. Deshalb habe ich ein paar Gegenmaßnahmen vorgenommen:

  • “nofollow” bei allen Trigami-Reviews eingebaut.
    Trigami lässt es den Bloggern frei, ob sie ein “nofollow” setzen oder nicht. Ich werde den Tag in Zukunft nutzen.
  • Affiliate-Links entfernt
    Ich habe die Affiliate-Links zu Linkverkäufern und PayPerPost entfernt. Geld hat es kaum eingebraucht und deshalb tat es auch nicht weh.
  • Trackbacks und Pings
    Die Trackbacks und Pings habe ich auf “nofollow” gesetzt. Die Kommentare habe ich allerdings davon verschont, da ich grundsätzlich kein “nofollow”-Fan bin.

Ob diese Gegenmaßnahmen helfen, weitere Bestrafungen zu verhindern muss man sehen. Leider äußert sich Google ja nicht zu solchen Aktionen und man weiß nicht wirklich, was man tun muss um Googles Zorn abzuwenden.

Aber irgendwie komme ich mir schon wie im Kindergarten vor. “Das darfst du aber nicht kleiner Blogger (auf die Finder hau) und das darf du auch nicht …”. Ich bin gespannt was als nächstes kommt.

Ein Ziel hat Google aber schon erreicht. Unter vielen Bloggern, die Geld verdienen möchten, geht die Angst um. Aber auf der anderen Seite muss man als Selbständiger die Sache auch nüchtern sehen und die Risiken abwägen. Will man mit seinem Blog Geld verdienen, dann wäre es fahrlässig wegen 50 Euro Linkverkauf-Einnahmen die Hälfte der Besucherzahlen aufs Spiel zu setzen.


Werbung
Werbung

Kommentare

  1. meint

    … Und demnächst schreibt uns Tante G vor, über welche Themen wir schreiben und oder auf welche webseiten wir auf keinen Fall verlinken dürfen?

  2. meint

    Hi Michael
    ich glaube mit so kleinen Fischen gibt sich Google nicht ab. Jetzt wo sie gerade ein Patent angemeldet haben, welches die individuelle Anpassung von Zeitschriften/Medien an den einzelnen Leser beinhaltet und zudem auch noch ein Kooperation mit einem großen amerikanischen TV-Studio eingegangen sind, backt Google ganz andere Brötchen.

  3. meint

    Ja, da magst Du Recht haben. Tante G zeigt aber auch die Kenntnis der Strategie: was nicht bekämpft werden kann, wird übernommen . . . Und dann ggf. eingestampft … Nun denn, seien wir gespannt auf die nächsten aktionen …

  4. meint

    @ tex
    Da bin ich mir eigentlich auch nicht so sicher :smile:
    Im Grunde schaden ja zu viele nicht relevante Links nach draußen. Die Kommentare wollte ich aber nicht mit einem nofollow belegen, da blieben nur die Pings und Trackbacks übrig.

    Na ja, mal sehen ob das so bleibt.

  5. meint

    Ich pfeife auf das nofollow. In mir ist das inzwischen sowas von egal, wie hoch mein Pagerank ist. Ich schreibe in erster Linie für mich, dann für meine Leser – Google kommt eigentlich erst ganz weit hinten. Auch wenn mich Google als solches sehr fasziniert…
    Aber die Antwort auf tex’ Frage würde mich auch interessieren. Bringt das wirklich was?

  6. meint

    @ Matthias
    Ob es was bringt? Na mal sehen.
    Ich wollte aber generell mal ein wenig an meinen Out-Links arbeiten. Da haben ich sehr viele und haben zumindest einen Teil davon entwertet. Schaden wird es sicher nicht.

    Ansonsten bin ich aber wie du auch kein Freund des “nofollow”. Der Punkt ist nur, sehr viele Leser kommen eben über Google. Und daran kann man selber wenig ändern, da müssen sich schon die Leser ändern.

  7. meint

    Mich hats auf einem meiner Blogs auch erwischt und deshalb bin ich ziemlich sicher daß es Trigami Blogger auch erwischt hat. Ich bin zwar auch bei PayPerPost angemeldet aber habe noch nie einen Auftrag bei denen angenommen. Somit kommt nur Trigami in frage. Affiliate Links zu Linkverkäufern hab ich auch keine auf dem Blog. Habe jetzt auch mal alle Links in Trigami Posts auf nofollow gesetzt über die Webmaster Tools um eine erneute Überprüfung gebeten. Mal sehen obs was bringt. Bisher habe ich noch keine Antwort bekommen.

    Ich finde es wirklich schade daß Google nichtmal eine kurze Begründung angeben kann. Wenn sie wirklich wollen daß die Blogger ihre Regeln einhalten sollten sie bei solchen Aktionen doch auch klar machen was genau der Grund für den PR verlust ist. Dann könnte man sich in Zukunft auch dran halten aber so vermuten wir ja alle nur und unsere Maßnamen könnten auch rein garnichts bewirken…

  8. meint

    @ Matt
    Wäre interessant, wenn du mich weiter auf dem laufenden hältst, ob die Überprüfung bei Google geklappt hat.

    Bezüglich der Infos von Google gibt es sicher zwei Seiten der Medaille. Für die “lieben” Blogger, die nicht mit böser Absicht Links verkauft haben wäre eine solche Info sicher gut. Dann kann man sich dran halten und gut.

    Aber es gibt auch genug Blogger und Webmaster die immer genau die Lücken in Googles System suchen, um ihre Sites weiter nach vorn zu bringen, als es normaler Weise möglich wäre. Hier kann ich verstehen, warum Google wenig Infos nach außen gibt.

    Ach, es ist nicht einfach.

  9. meint

    Hier alle Trigami Reviews schon laaaange mit Nofollow, keine Linkverkäufe, keine PPP, keine Linklift etc. Trotzdem erst von 4 auf 2, jetzt auf Null. Nur interessieren tut mich das ehrlich gesagt nicht solange der Traffic weiterhin stimmt. Erst wenn sich das ändern würde wärs n Problem.
    Ich wage mal zu bezweifeln, dass es wirklich an Trigami oder PPP gelegen hat…

  10. meint

    Hallo Francis
    ja das Rätselraten geht weiter. So wie es sch bei den vorherigen PR-Strafen war. Vielleicht lag es ja an der Blogfarbe oder der Schriftart :wink:

    Nein im Ernst. Nur bei einer klaren Aussage von Google weiß man was los ist. Vielleicht ist ja auch das halbe Rechenzentrum abgeraucht und die PR-Werte sind verloren gegangen. :lol:
    Dann bricht morgen wahrscheinlich der Börsenwert ein.

  11. meint

    Schöner Beitrag Peer. Echt blöd, dass Google nicht sagt was Sache ist. Und warum straft man überhaupt Leute ab, dafür dass sie mit Links Geld verdienen? Nur weil AdSense dann in Gefahr ist. Das Thema regt mich richtig auf. Ist es nicht schön, wenn sich Leute im Internet selbständig machen können? Mit trigami verdient man viel schneller mehr im Monat als mit AdSense. Ich weiss, alle sind gegen trigami. Böse böse Linkverkäufer. Ich find trigami top und das liegt nicht daran, dass ich Remo persönlich kenne. Naja, mal abwarten. Wenn eine Ranking-Abstrafung kommt können die mich mal :D Dann optimiere ich für Yahoo und bitte jeden nur noch über Yahoo zu suchen. :twisted:

  12. meint

    Also irgendwie kann Trigami doch nicht schuld sein. Wenn man mal nach Trigami sucht findet man massig Blogs die wohl noch nie was von ‘nofollow’ gehört haben und die immer noch ihren Pagerank haben.

    Mal ne andere Theorie die ich wo gelesen habe: Kann es sein daß alle Blog die bei PayPerPost angemeldet sind bestraft wurden? Hat Google vielleicht PayPerPost interne Daten erhalten und ungeachtet dessen ob überhaupt ein Auftrag für die ausgeführt wurde einfach mal den Pagerank gelöcht?

  13. meint

    Hi Matt,
    das die reine Anmeldung bei PayPerPost ein Grund sein könnte ist nicht von der Hand zu weisen. Aber es gibt mal wieder so viele verschiedene Meinungen, was der wirkliche Grund war.
    Ich denke auch, dass Google nicht so genau die Linkverkäufer treffen kann, wie sie immer behaupten. Nichts ist perfekt und auch der Google-Algo macht Fehler. Was bedeutet, dass immer noch Websites einen PR haben, obwohl sie Links verkauft haben und umgekehrt, dass Blogs PR verloren haben, obwohl sie gar nichts getan haben.

  14. meint

    Hi, also mich hat es auch erwischt. Da man Linklift schon ausgeschlossen hat, Trigami-Blogs immer noch einen PR haben, liegt die Vermutung mit PayPerPost schon nahe, ABER: ich bin dort gar nicht angemeldet! WTF!?!

    Und jetzt? Wer hat weitere Ideen?

  15. meint

    Das gleiche bei mir. Habe mit meinem noch recht jungen Blog jetzt wieder einen 0er, vorher zwar nur einen 1er, aber trotzdem. Nutze kein trigami, habe jedoch AdSense und ein paar Partnerprogramme drin (u.a. Linklift :roll:). Trotzdem kann es das ja irgendwie nicht wirklich sein.:mad:

  16. meint

    Irgendwie kommt mir das mittlerweile alles ziemlich willkürlich vor. Als ob da ein Azubi mal eine Woche gesurft hat und alles auffällige, was er zufällig gefunden hat, auf ne schwarze Liste gesetzt hat. ;)

  17. meint

    Hallo Peer,

    endlich kann ich auch mal was positives zu dem Thema berichten:
    Genau 10 Tage nach meiner Nofollow überarbeitung und der Anfrage auf erneute überprüfung habe ich meinen Pagerank wieder :) Und ich habe sogar einen Punkt dazugewonnen. Verloren hatte ich 2 und zurückbekommen habe ich Rank 3. Ich habe zwar bis jetzt noch keine Email oder sonstiges von Google bekommen aber vielleicht ist ja heute Abend noch was im Postfach.

    Eine Sache die mir noch aufgefallen ist: Ich habe nicht nur in meinen Trigami Beiträgen überall Nofollow gesetzt sondern auch den Ref-Link zu Trigami auf NoFollow gesetzt.

    Falls ich von Google noch Antwort zu dem Thema bekomme meld ich mich nochmal.

    Schöne Grüße

    Matt

  18. Raimund meint

    teilweise ist dein Hinweis mit den nofollows wichtig. ich hatte auch schon das problem. Bisweilen suche ich aber immer noch nach einer Lösung, wie man richtig rauskommen könnte, schließlich hat man ja nichts verbrochen und google denkt nicht dran, zu sagen, was oder wer oder warum etwas schuldig ist … außer google selber natürlich
    gruß
    raimund

  19. meint

    Ich hatte Anfang des Jahres mal einen Artikel für Trigami verfasst und keine Probleme. Allerdings stand da auch schon in den Aufträgen mit drin, dass alle Links auf nofollow gesetzt werden sollen. Vermutlich hatte Trigami Ende letzten Jahres sich mal etwas genauer mit der Problematik befasst oder vielleicht sogar direkt mit Google Kontakt. Wie auch immer, offensichtlich läuft Trigami immer noch bombig, jedenfalls bekomme ich weiterhin massig Angebote zum Texte schreiben – hab nur momentan keine Lust dazu :cool: Es steckt halt auch eine Menge Aufwand dahinter, vernünftige Bewerbungen auf die lohnenswerten Ausschreibungen (wer schreibt schon für 10-15€/h einen Werbetext oder macht gar ein Video? :lol:) einzureichen und letztlich bekommt man viel zu selten dann wirklich einen Auftrag.

Trackbacks/ Pingbacks

  1. Google Pagerank gefährdung wegen Trigami?…

    Auf selbstaendig-im-netz.de hat Peer einen Beitrag über “Google Pagerank jetzt auf 0 – Ist Trigami schuld?”
    Hier der Beitrag…
    Da ich mich gestern erst für Trigami registriert habe wurde ich natürlich hellhörisch un…

  2. 4-3-2-1-0 mein Page Rank steht auf NULL…

    4-3-2-1-0, mein Page Rank steht auf NULL. Und nach der hauseigenen Google Definition was PageRank sei: (PageRank_ist_Googles_Maßstab_für_die_Relevanz_dieser_Seite)
    bin ich scheinbar nix mehr wert. Frage an meine Leser: Bin ich jetzt ein WebA…

wpSEO, das Plugin fuer WordPress SEO Werbung