Ich bin ein Hobbyfotograf

TarifCheck24 Versicherungpartnerprogramm
Werbung

Es sind in letzter Zeit wieder eine Reihe von interessanten Blog-Paraden aufgetaucht. Mehrere davon interessieren mich auch persönlich, so dass ich hier ein paar Artikel dazu schreiben werde.

Als erstes dreht es sich um das Thema “Hobbyfotografen”. Da muss ich zugeben, dass ich schon gern die Kamera draufhalte, wenn wir Ausflüge machen oder natürlich auch im Urlaub.

Jens Hellmeier hat zur Blog-Parade augerufen und das Thema finde ich gut. Deshalb hier meine Ausführungen zum Thema “Hobbyfotografen zeigt euch!“.

Derzeit habe ich 2 Digital-Kameras, wobei beide keine Highend-Geräte sind. Die “Große” ist eine “FinePix S20 Pro”. Die ist nun schon circa 3 Jahre alt, macht aber immer noch sehr gute Bilder. 6,2 Megapixel ist natürlich nicht mehr Standart, aber hier sieht man, dass viel mehr zu guten Bildern gehört, als nur die Megapixel-Zahl. Mit den Außenaufnahmen bin ich auf jeden Fall sehr zufrieden. Die Innenaufnahmen sind dagegen nicht so toll.

Mittlerweile haben ich mit dieser Kamera rund 10.000 Bilder geschossen. Das qualifiziert mich, glaube ich, zum Hobbyfotografen.

Die zweite Kamera ist eine “FinePix A825″. Diese wollte eigentlich meine Frau, da sich die andere Kamera am Strand und bei anderen Gelegenheiten nicht so gut macht. Das sehe ich natürlich ein, auch wenn die Bildqualität trotz 8,3 Megapixel nicht so gut ist. Ist natürlich auch klar, da in so einer kleinen Kamera nicht so professionelle Linsen etc. sitzen können.

Das Display ist schön groß, allerdings sind auch die Batterien recht schnell leer. Trotzdem ein nettes Teil.

Die Fragen für Hobbyfotografen

Jens hat einige Fragen gestellt, die ich natürlich auch gern beantworten möchte.

1. Besitzt du eine normale Digitalkamera, eine digitale oder eine analoge Spiegelreflexkamera? Vielleicht auch alle 3? Wenn ja welche?
Das habe ich weiter oben schon beantwortet. Eine “FinePix S20 Pro” und eine “FinePix A825″. Ich stehe irgendwie auf Fujifilm. Allerdings hatte ich auch noch nicht oft die Gelegenheit die Kameras anderer Hersteller zu testen.

2. Wie viel Megapixel hat/haben deine Kamera/s?
6,2 Megapixel und 8,3 Megapixel. Aber genauso wie man bei PC-Kauf nicht nur auf die GigaHerz-Zahl achten sollte, so bestimmt auch einer einer Digital-Kamera nicht nur die Megapixel-Zahl die Qualität der Fotos.

3. Wie viele Speicherkarten hast du? Welche Größe haben sie? und von welchem Hersteller sind sie?
In der “S20 Pro” ist derzeit noch ein 1GB Microdrive von IBM drin. Das ist aber schon älter und ich werde es wohl bald gegen eine SD-Card tauschen.
In der “A825″ sitzt eine 1GB Card drin.

4. Besitzt du mehrere Objektive? Wenn ja, was für welche? Evtl. auch einen externen Blitz?
Nein. Ich will einfach nur Bilder schießen. Irgendwelche Objektive wechseln oder sonstige Dinge wären mir derzeit einfach zu aufwendig. Aber wer weiß, vielleicht mal später.

5. Wie oft gehst du deinem Hobby Fotografieren im Monat nach? (Angabe in Stunden bitte!)
Das ist schwer zu sagen. Im Sommer mehr als im Winter. Aber wenn ich rechne, dass ich mindestens einmal in der Woche Fotos mache und dann so eine oder zwei Stunden: Dann würde ich so circa 8 Stunden im Monat.
Die Anzahl der Fotos wäre hier vielleicht eine bessere Frage gewesen. Pro Urlaub (1 Woche) bringe ich so zwischen 400 und 700 Fotos nach Hause.

6. Was fasziniert dich am Fotografieren?
Ich sehe einfach immer wieder schöne Motive, die ich festhalten will. Oder schöne Abendstimmungen oder so etwas. Insgeheim plane ich mit diesen Fotos immer auch gleich eine neue Website und habe auch schon viele Fotos für Projekte verwenden können.

7. Was fotografierst du am liebsten?
Natur und schöne Gebäude. Natürlich sind auch meine Töchter und meine Frau oft auf den Bilder. Aber meistens ist es doch irgendein Naturbild :-)

8. Bist du bei einer Foto-Community angemeldet? Wenn ja, bei welcher?
Ich bin bei ein paar Foto-Archiven registriert. Pixelio.de zum Beispiel. Aber da bin ich sehr passiv und engagiere mich nicht in Foren oder so. Ich genieße das Fotografieren lieber allein.

9. Verdienst du Geld mit deinen Fotos?
Nicht direkt. Wie gesagt, bei diversen Projekten habe ich schon meine Fotos genutzt, aber was das genau für einen Verdienst ausmacht, habe ich noch nicht geprüft.

Meine Traum-Kameras

Es gibt natürlich ein paar Kameras, die ich gern besitzen würde. Die digitalen Spiegelreflex-Kameras werden ja langsam erschwinglich und ich träume da schon von der ein oder andere Kamera*. Mal schauen, vielleicht schlage ich da in nächster zeit mal zu.


Werbung
Werbung

Kommentare

  1. meint

    Hey Peer,
    wenn du ein “guter” Hobbyfotograf bist (10.000 Bilder sagen das ja nicht aus :-) dann kannst du gerne auf meinem Wallpaper-Blog (www.wpdb.de) ein paar Bilder hochladen.
    Wenn diese der “Jury” zusagen wird das jeweilige Bild online gestellt.

    Grüße,
    Roman

  2. meint

    “Ich sehe einfach immer wieder schöne Motive, die ich festhalten will. Oder schöne Abendstimmungen oder so etwas. Insgeheim plane ich mit diesen Fotos immer auch gleich eine neue Website und habe auch schon viele Fotos für Projekte verwenden können.” -> Ups, wenn ich das bei jedem Motiv machen würde, dann hätte ich mehr Webseiten als Haare auf dem Kopf :lol:

Trackbacks/ Pingbacks

  1. Ich bin ein Hobbyfotograf…

    Jens Hellmeier macht eine
    Blogparade: Hobbyfotografen zeigt euch!
    Ich weiß zwar nicht was eine Blogparade ist, aber ich werde es schon nocht lernen, also auf gehts
    In Meinem Webalbum sind meine öffentlichen werke zu finde, natürlich …

Werbung