Was gehört in die Blog-Sidebar?

DirectAds
Werbung

Die Gestaltung eines Blogs ist eine Wissenschaft für sich. Während die meisten WordPress-Blogger erstmal ein vorgegebenes Layout verwenden und damit auch die vorgegebene Sidebar, wird früher oder später fast jeder anfangen sein Layout anzupassen.

Dabei wird an der Sidebar besonders viel gebastelt, da es im Netz sehr viele nützliche Erweiterungen gibt. Doch für all diese ist in der Sidebar gar kein Platz, zumal viele Blogger hier auch noch Werbebanner einbauen.

Im Rahmen der Blog-Parade “Was gehört in die Sidebar?” will ich heute meine Sidebar auseinander nehmen.

Blog-Parade “Was gehört in die Sidebar?”

Die Blog-Parade “Was gehört in die Sidebar?” ruft alle Blogger auf, ihre Sidebar vorzustellen. Natürlich macht es dann auch gleich Sinn, zu erklären, warum man dieses oder jenes in die Sidebar aufgenommen hat.

Das es gar nicht so einfach ist, die eigene Sidebar zu gestalten, werden viele von euch wissen. Auch ich bastele immer wieder an meiner Sidebar herum und teste neue Module oder andere Anordnungen.

Aufmerksamkeit gegen Blindheit

Der übermäßige Einsatz von blickenden und nervenden Bannern hat in der Vergangenheit dazu geführt, dass sich die sogenannten Banner-Blindness entwickelt hat. Website-Benutzer ignorieren automatisch bestimmte Grafikformate und auch bestimmte Website-Regionen.

Das hat auch dazu geführt, dass Sidebars deutlich weniger Aufmerksamkeit erhalten, als der Haupt-Content-Bereich. Dies zeigt auch sehr schön eine Grafik, die Google veröffentlicht hat. Darauf wird dargestellt, welche Bereiche sich am besten für Google AdSense-Anzeigen eigenen.

Die typischen Banner-Bereiche oben und unten werden deshalb von Google auch gar nicht empfohlen.
Was aber sollte man dann in die Sidebar einbauen und wie kann man der Bannerblindness entgegenwirken?

Was soll in die Blog-Sidebar?

Meine Blog-Sidebar ist auf der rechten Seite und damit eigentlich im ungünstigsten Website-Bereich angesiedelt. Derzeit habe ich folgende Dinge in meiner Sidebar:

  • Feed-Link inkl. Abonenntenzahl und Technorati-Link
  • zudem auch das eMail-Abo-Feld
  • darunter ein paar Empfehlungen mit Affiliate-Links
  • als nächstes einige Werbebanner von Sponsoren und Affiliate-Anbietern
  • eine Tag-Wolke folgt als nächstes
  • darunter befindet sich die Kategorie-Liste
  • gefolgt von meiner Blogroll
  • ganz am Ende kommen ein paar Links, mein Alexa-Rank und die WordPress-Verwaltungs-Links

Ich versuche die Sidebar also wirklich aufzunutzen, sie aber insgesamt trotzdem übersichtlich zu halten. Deshalb habe ich auch nur eine Sidebar und nicht 2 nebeneinander.

Was funktioniert gut in meiner Sidebar?

Sehr gut funktioniert auf jeden Fall der Feed-Anmelde-Button. Dieser ist gut erkennbar und beim Laden einer Seite immer gleich zu sehen. Das hat mir sehr dabei geholfen, die mehr als 400 Feed-Leser zu gewinnen. Auch die Anmeldung zum eMail-Abo wird gut angenommen.

Ihr solltet eure wichtigsten Infos ganz oben in der Sidebar integrieren. Dort erhalten Sie die höchste Aufmerksamkeit.

Werbung

Ebenfalls sehr gut funktioniert der Empfehlungsbereich darunter. Diesen habe ich erst seit dem Wochenende so eingerichtet, aber der Empfehlungs-Text erreicht deutlich mehr Aufmerksamkeit, als die normalen 125×125 Werbe-Buttons.
Text ist ein gutes Mittel gegen die Bannerblindness. Denn Text wird in der Regel nicht mit Werbung in Verbindung gesetzt.

Gut funktionieren auch die allgemeinen Links und die Alexa-Anzeige ganz unten. Diese Elemente benötigen keine Aufmerksamkeit und sind deshalb ganz unten auch am besten aufgehoben.

Was funktioniert schlecht in meiner Sidebar?

Ich bin mit einigen Sachen in meiner Sidebar nicht sehr zufrieden. So bin ich mir nicht sicher, wie stark die Tag-Wolke überhaupt genutzt wird. Das sieht zwar schön Web 2.0 mäßig aus, aber wie viele Leser diese Tag-Wolke anklicken, ist mir nicht bekannt.

Deshalb hier gleich eine Umfrage dazu, die mir die Entscheidung abnehmen könnte, ob ich die Tag-Wolke drin lasse oder raus schmeiße.

Nutzt du die Tag-Wolke ("populäre Themen") in der rechten Spalte?

Ergebnis anschauen

Loading ... Loading ...

Damit zusammen hängt natürlich auch die Position der Kategorien-Liste. Diese ist derzeit viel zu weit unten, als dass sie von vielen Leser genutzt wird. Zumindest denke ich mir das so. Kommt in der Umfrage zum Vorschein, dass ihr viel lieber die Kategorie-Liste nutzt, dann werde ich diese auf jeden Fall prominenter platzieren.

Einerseits könnte ich diese mehr nach oben holen in der Sidebar, indem ich zum Beispiel die Tag-Wolke entferne und die Sponsoren-Buttons weiter nach unten nehme.

Andererseits werde ich die Kategorien wohl nochmal in einer eigenen statischen Seite “Kategorien” unterbringen, die dann oben in der Navigation zu finden ist.

Sehr unnötig finde ich z.B. auch die Monatsarchiv-Liste. Diese habe ich als eines der ersten Dinge entfernt, da man doch eigentlich nach Themen sucht und nicht nach Artikel von vor einem Jahr, 3 Monaten oder was auch immer.

So wichtig der Feed-Abo-Button oben rechts auch bei neuen Lesern ist, bestehenden Abonnenten bringt er gar nichts. Deshalb wäre es ja eigentlich Sinnvoll, diesen Bereich nur Nicht-Abonnenten anzuzeigen. Kennt jemand von euch ein Plugin, mit dem ich prüfen kann, ob jemand vom Feed auf meinen Blog kommt?

Noch eine Umfrage

Es würde mich natürlich generell interessieren, was ihr euch in den Sidebars anschaut und welche Features ihr dort überhaupt nicht nutzt. Und das meine ich generell und nicht nur auf meinem Blog. Hier könnt ihr natürlich mehrere Antworten markieren.

Was wünscht ihr euch in der Sidebar?

Ergebnis anschauen

Loading ... Loading ...

Danke für die Teilnahme an den beiden Umfragen. Natürlich werde ich das in den nächsten Tagen dann auswerten und ggf. meine Sidebar anpassen.


Werbung
Werbung

Kommentare

  1. meint

    “Diesen habe ich erst seit dem Wochenende so eingerichtet, aber der Empfehlungs-Text erreicht deutlich mehr Aufmerksamkeit, als die normalen 125×125 Werbe-Buttons.”

    Wollte gerade darüber einen Artikel auf meinem Blog über dich veröffentlichen, da ich selber feststellen musste, dass diese Form wikrlich gut ankommt. Ich muss sagen, das Bild und Text einfach für WErbugn das beste ist, gerade wenn es immer beim neuladen wechselt. Einfach nur Klasse, werde das bei mir auch mal berücksichtigen.

    Mfg

  2. meint

    Hallo Peer,

    bei dir ist wohl der Blogparaden – Wahn ausgepraden was?
    Aber finds gut das du so engagiert dran teilnimmst und eben sehr ausführlich antwortest!

    LG Jens

Trackbacks/ Pingbacks

Werbung