Links der Woche – ein kostenloses Handy, WordPress 2.6, Projektkalkulator und mehr

DirectAds
Werbung

Endlich scheint der Frühling da zu sein. Gestern war ein wunderbarer Tag und ich habe mich lieber draußen herumgetrieben, als hier was schreiben. Ich hoffe Ihr seid nicht zu sauer. ;-)

Nun ist auch schon wieder Freitag und auch wenn es im Moment wettertechnisch nicht so gut aussieht, freue ich mich tierisch auf ein sonniges Wochenende.

Derweil könnt ich euch aber noch durch die Links der Woche klicken.

Blick auf WordPress 2.6

Die WordPress-Version 2.5 ist noch nicht mal ganz trocken, da wird schon über die Version 2.6 diskutiert. Ich finde neue Features zwar auch gut, aber man sollte doch erstmal dafür sorgen, dass bei der Version 2.5 alles problemlos läuft.

Wenn man mal schaut, was für WordPress 2.6 so geplant ist, dann findet man aber sicher ein paar interessante Features:

  • Versionierung
    Jede Änderung eines Artikels wird gespeichert. So wird quasi eine Undo-Funktion eingeführt. Allerdings habe ich diese Funktion bisher auch nicht vermisst. ;-)
  • Word-Anzahl
    Angeblich soll es eine automatische Wordzähl-Funktion geben.
  • Multi-Checkbox-Auswahl
    Dieses Feature scheint es bei GMail schon zu geben. Erste Checkbox anklicken, SHIFT halten und letzte Checkbox auswählen.

Insgesamt nichts wirklich aufregendes, was da bisher angekündigt wurde.

Ist dein Shop abmahngefährdet?

Trusted Shops hat mal wieder ein recht nützliches und kostenloses Feature veröffentlicht. Das Thema Abmahnung ist ja ein Dauerbrenner unter Shopbetreibern.

Bei den sich recht häufig ändernden Rechtslagen ist es auch nicht so einfach immer den Überblick zu behalten. Trusted Shops hat einen Schnellcheck zusammengestellt, der die häufigsten rechtlichen Shop-Fehler beinhaltet.

So werden zum Beispiel Fehler beim Impressum, Datenschutz, Widerrufsbelehrung, AGBs usw. behandelt.
Ganz nützlich, um zumindest die größten Fehlerquellen auszuschließen.

Yahoo und Google-Zahlen

Yahoo und Google haben Ihre Zahlen für das erste Quartal 2008 veröffentlicht. Beides ist ja sehr interessant, da Yahoo einerseits noch immer von Microsoft “gejagt” wird und Google zuletzt doch sehr in der Kritik stand.

Yahoo
Yahoo konnte seinen Umsatz gegenüber dem 1.Quartal 2007 um 168,10 Millionen Dollar auf 1,352 Milliarden US-Dollar steigern.
Allerdings gingen die Umsätze gegenüber dem 4.Quartal 2007 um rund 50 Millionen zurück.

Das ist natürlich auch im Hinblick auf die positive Entwicklung des Online-Werbemarktes nicht optimal. Yahoo verliert also weiter Marktanteile.

Google
Google steigerte seinen Umsatz um 7% gegenüber dem 4.Quartal 2007 und liegt nun bei 5,19 Milliarden US-Dollar für die ersten 3 Monate des Jahres. Gegenüber dem 1.Quartal 2007 ist das sogar eine Steigerung von 42%.

Der Gewinn im erste Quartal 2008 ist mit 1,31 Milliarden US-Dollar fast so wie Yahoo’s Umsätze.

Google gesund und Yahoo vor Übernahme?
So sieht es fast aus. Google hat sehr gesunde Zahlen vorgelegt und das obwohl z.B. ComScore negativ über die Klickzahlen berichtet hat. Man sollte also nicht immer alles glauben, was Statistik-Firmen so verkünden.

Yahoo dagegen stagniert etwas und kann mit der Marktentwicklung nicht mithalten. Es bleibt spannend, ob Microsoft nun doch noch zum Zug kommt.

Werbung

Projektkalkulator

Einen nützlichen Projekt-Kalkulator für (Web-) Designer und findet man auf den Seiten der Wirtschaftskammer Niederösterreich.

Zuerst gibt man seine Stundensätze ein, wo bei zwischen kreativer Arbeit, technischer Arbeit und Nebentätigkeiten unterschieden wird.

In Schritt 2 gibt man die kalkulatorischen Werte für die unterschiedlichen Arbeiten ein.

Danach wählt man die Art des Projektes, wobei man unter “Logos”, “Prospekte”, “Plakate”, “Anzeigen” und “Webprojekte” wählen kann.

In Schritt 4 gibt man dann die konkreten Zeiten ein. Also z.B. wie lange man für Gestaltung und Programmierung benötigt. Man kann auch noch zusätzlich Posten eingeben, die in dieser Standard-Auflistung nicht auftauchen.

Am Ende klickt man dann auf “Neu berechnen” und man erhält eine Gesamtsumme. Da hier nicht mit Währungen gearbeitet wird, ist dieser österreichische Dienst auch für deutsche (Web-) Designer ganz nützlich.

Im letzten Schritt kann man sich dann noch ausrechnen lassen, was bei einem Festpreis dann der tatsächliche Stundensatz war, den man erreicht hat.

Dieses Online-Tool eignet sich also auch sehr gut für die Nachkalkulation von Festpreis-Aufträgen.

Handy, Zahnbürste und Rasierer

Wie anscheinend sehr viele Blogger habe auch ich vor ein paar Tagen ein merkwürdiges Paket erhalten. Nach dem Öffnen schaute ich etwas ratlos auf eine Zahnbürste, einen billigen Nassrasierer und etwas, dass aussah wie ein Spielzeug-Handy.

Da kein Anschreiben, Absender oder Hinweis beilag, konnte ich nur rätseln, was es damit auf sich hatte.

Ich stecke dann einfach mal meine SIM-Karte ich das Handy und es funktionierte. Warum und wieso ich diese Paket erhalten habe, weiß ich aber bis heute nicht.

Anderen Bloggern scheint es aber ähnlich zu gehen. :-)

Auswertung der Alexa-Änderung

Eine interessante Auswertung über die Änderungen des Alexa-Ranks gibt es auf search-lab.de.

Danach scheine ich zu der kleineren Zahl von Websites und Blogs zu gehören, die sich verschlechtert haben. Dabei bin ich doch eigentlich gar kein SEO/SEM-Blog.

Woran es nun am Ende aber wirklich liegt, klärt auch der Artikel nicht auf. Es darf weiter spekuliert werden.

Hat sich euer Alexa-Wert verändert?

Ergebnis anschauen

Loading ... Loading ...

Werbung
Werbung

Kommentare

  1. meint

    Hi Peer,
    der Online-Kalkulator ist ein guter Tipp.
    Bei der Abstimmung fehlt ein Knopf mit “ist mir egal” oder “Alexa habe ich bisher nicht beachtet” oder “Alexa ist nicht aussagekräftig”. Der verlinkte Artikel widerspricht sich schon in den ersten Sätzen: “…die weit verbreitet installierte Toolbar…” zu “… ein verhältnismäßig verschwindend geringer Anteil an Nutzern im Internet die Alexa-Toolbar installiert hat…” Das erweckt bei mir kein Vertrauen. Damit stimme ich dem letzten Satztei dann zu “… was aber wahrscheinlich die meisten auch nicht sonderlich interessiert…” !

  2. meint

    Handy, Zahnbürste und Rasierer
    das ist das was man neben einem computer als mann im web2.0 nur noch brauch ;-)

    kaffee konnte man schlecht heiß in das packet packen deswegen fehlt dieser!

  3. meint

    Aufruf an den Handy-Rasierer-Zahnbürsten-Verschicker: ICH AUCH WOLLEN! :cry:

    Der Projektkalkulator ist auf jeden Fall einen Blick wert, wobei man das sicher auch mit ein bisschen mehr Kopfrechnen/Nachdenken schafft. Fällt für mich in die Kategorie: Nice to have.

  4. meint

    Zitat: “Da hier nicht mit Währungen gearbeitet wird, ist dieser österreichische Dienst auch für deutsche (Web-) Designer ganz nützlich.” – Erm, Österreich gehört der Europäischen Währungsunion an, d.h. dort wird auch mit Euro bezahlt.

wpSEO, das Plugin fuer WordPress SEO Werbung