« Spielend Unternehmer werden
Links der Woche - Webdesign-Checkliste, ... »


Blogeinnahmen-Auswertung von Robert Basic
Peer Wandiger - 8 Kommentare - Geld verdienen - Ähnliche Artikel


Werbung
TarifCheck24 Versicherungpartnerprogramm
Werbung

Robert Basic hat seine Blogeinnahmen-Umfrage 2008 nun ausgewertet und es sind einige interessante Dinge dabei heraus gekommen.

Es gibt z.B. deutliche Unterschiede zwischen Fachblogs und Mischblogs. Ebenso gibt es interessante Aussagen zu den Einnahmequellen.

Diesmal wurden 136 Blogs ausgewertet, nachdem es im Vorjahr noch 117 waren.

Die Blog-Einnahmen-Umfrage 2008

Auf Basis des Monats Januar 2008 wurde die dritte Umfrage zu Blogeinnahmen von Robert Basic durchgeführt. Auf Grund der großen Popularität seines Blogs www.basicthinking.de/blog konnte er diesmal 136 gültige Teilnehmer verzeichnen.

Nun hat er sich die Arbeit gemacht und die Umfrage ausgewertet. Dabei ist ein ziemlich ausführlicher und interessanter Post herausgekommen. Die Ergebnisse der Umfrage sind sehr interessant für alle, die mit ihrem Blog Geld verdienen wollen.

Im folgenden möchte ich die wichtigsten Erkenntnisse der Umfrage ansprechen und kommentieren. Den vollständigen Artikel inkl. den Datentabellen von Robert findet ihr auf seinem Blog.

Einnahmen nach PageViews

Neben der ersten Übersicht, über die Verteilung der Einnahmen (im Schnitt 424 Euro Einnahme pro Blog im Januar 2008) finde ich die nächste Auswertung sehr interessant.

Dabei geht es um die Einnahmen pro 1.000 PageViews. Das ist ein wichtiger Indikator dafür, wie gut man seinen Blog monetarisiert hat. Je höher dieser Wert ist, um so besser schlägt man aus den Besucherzahlen Profit.

Im Schnitt verdienen die Blogs 4,38 Euro pro 1.000 PageViews. Dabei gibt es jedoch große Schwankungen und gerade viele der Top-Verdiener-Blogs liegen darunter.

Das liegt sicher auch daran, dass kleinere Blogs oft eine klarere Zielgruppe haben, für die sich besser Werbung und Affiliate-Produkte finden lassen. Bei den großen Blogs gibt es sehr unterschiedliche Besuchergruppen und das ist dann nicht mehr so gut zu Geld zu machen. Aber hier macht es dann einfach die Masse an Besuchern wieder gut.

Mit “Selbständig im Netz” konnte ich im April einen CPM von 18,92 Euro erzielen und damit liege ich doch deutlich über dem Durchschnitt.

Das liegt natürlich am Thema meines Blogs, aber auch an meinen Optimierungsbemühungen. So findet ihr in den Artikeln “15 Google AdSense Tipps für mehr Klicks und höhere Klickpreise” und “AdSense-Einnahmen verdoppeln – ein AdSense-Erfolgsrezept” meine Tipps für deutlich mehr Einnahmen mit AdSense.

Einen Überblick über meine anderen Einnahmequellen findet ihr auf meiner Seite “Geld verdienen“.

Fachblog vs. Mischblog

Sehr interessant ist auch der Unterschied zwischen Fachblogs und Mischblogs. Fachblogs sind eher solche Blogs wie meiner. Also stark auf ein Thema fokussiert. Mischblogs dagegen sind eher ein Sammelsurium aus sehr vielen Themen.

Fachblogs machen im Schnitt 492,- Euro im Monat, während Mischblogs auf rund 334,- Euro Einnahmen im Schnitt kommen.

Interessant ist, dass seit der letzten Umfrage die Fachblogs stark eingebüßt haben (im Schnitt 762 Euro pro Monat in 2007) und Mischblogs zugelegt haben (2007 im Schnitt 243 Euro im Monat).

Trotzdem scheint es sich weiter zu bestätigen, dass sich thematisch fokussierte Themen-Blogs besser zu Geld machen lassen, als Mischblogs.

Top-Einnahmequellen

Die Top-Einnahmequellen (Einsatz nach %) wurden nach 4 Einnahme-Gruppen ausgewertet.
AdSense hat ihr fast immer die Nase vorn und muss sich nur bei den Blogs mit 501-1000 Euro / Monat mit dem zweiten Platz begnügen. Dort hat Affiliate-Marketing die Pos. 1 inne.

Der Einsatz von AdSense nimmt prozentual bei den größeren Blogs etwas ab. Aber AdSense ist insgesamt noch immer die beliebteste Einnahmequelle.

Sehr interessant ist, dass Affiliate-Marketing (z.B. über die Netzwerke AdButler* und Belboon* oder über direkte Affiliate-Angebote von Firmen) in den größeren (von den Einnahmen her gesehen) Blogs deutlich wichtiger ist, als in den kleinen Blogs.

Ebenfalls sehr viel im Einsatz sind Paid Links. Diese von Google nicht gern gesehene Einnahmequelle wird von vielen Blogs trotzdem eingesetzt. Die Anbieter Linklift* und Teliad* mischen hier sicher genauso mit, wie es sicher viel direkten Verkauf von Links gibt.

Abgeschlagen liegen dagegen Paid Blogging (Trigami*, Hallimash*), eBay und Adical auf den letzten Plätzen.

Die effektivsten Werbemittel

Aber der Prozentanteil beim Einsatz der Werbemittel ist noch nicht mal das wichtigste. Wichtiger ist die Effektivität.

Deshalb hat Robert den Einsatz von Werbemitteln den daraus resultierenden Einnahmen gegenüber gestellt. Daraus ergibt sich ein Ranking der Werbemittel.

Hier liegt, wenig überraschend, die Direktwerbung vorn. Darauf folgen verkaufte Links und bezahlte Posts (machen zwar Arbeit, bringen aber auch relativ viel Geld).

Auch hier liegen eBay und Adical auf den letzten Plätzen.
AdSense ist dagegen nicht mehr so effektiv wie noch bei der letzten Auswertung und liegt nur im Mittelfeld.

weitere Infos

Weitere Infos zu Blog-Einnahmen findet ihr in meinen Artikeln
Meine Blogeinnahmen im April 2008“,
Blog-Einnahmen von 11 deutschen Blogs im April 2008” und
Blog-Einnahmen von 16 englischsprachigen Blogs im April 2008” und natürlich in Roberts Post.


Hier findest Du weitere Informationen zu diesem Thema:

Die besten Artikel zum Thema 'Geld verdienen'
Werbung
Werbung

Der Artikel hat Dir gefallen?
Dann abonniere den Feed! Die Artikel gibt es auch per Mail



Kommentare
8 Kommentare und Trackbacks zu 'Blogeinnahmen-Auswertung von Robert Basic'

Kommentare zu 'Blogeinnahmen-Auswertung von Robert Basic' mit RSS

  1. 1 trends kommentierte am 29.05.2008 um 12:03 Uhr

    Günstig ist es also, so lese ich es für mich heraus, ein großes Mischblog und (einige) kleinere Nischen-Blogs aufzubauen. Da ist zwar viel Arbeit, Diversifikation ist immer günstig!
    Dann kann man auch mit Direktwerbung eine größere Breite anbieten ;-)

  2. 2 Peer Wandiger kommentierte am 29.05.2008 um 13:02 Uhr

    Ja, da empfehle ich auch meinen Post “Tipps für das eigene Website/Blog-Imperium“.

  3. 3 Geldkrieg kommentierte am 29.05.2008 um 16:08 Uhr

    Im Schnitt verdient ein Blog also 424 Euro. Das finde ich relativ viel…sollte viele Internetuser davon überzeugen ebenfalls zu bloggen, was wiederum die Blogosphäre interessanter für Werbeunternehmen macht. Alles in allem ein sehr positver Bericht für alle Blogger, die sich auch weiterhin auf Blogeinnahmen freuen können. Besonders mir macht das mut, mit meinem Experiment erfolgreich zu sein. Die Einnahmen machen zumindest momentan einen steilen Weg nach oben :grin:

  4. 4 Peter kommentierte am 29.05.2008 um 17:03 Uhr

    Stellt sich jetzt nur noch die Frage ob diese Tendenz (Mischblogs behalten ihren Einnahmen höhe weitgehend, Fachblogs schwächeln) sich auf dauer hält?

    Gut diese Frage kann nur die Zukunft beantworten. Auch wird es sicherlich immer Mischblogs geben mit sehr guten Einnahmen wie auch Fachblogs in ähnliche Richtung wie auch umgekehrt….

  5. 5 Frank kommentierte am 29.05.2008 um 21:07 Uhr

    Die Schlussfolgerung, man verdiene einen Betrag XYZ pro Blog und Monat, ist falsch, da 1. Wenig-Verdiener und Gar-nichts-Verdiener erst gar nicht an der Umfrage teilgenommen haben und 2. Robert Nullmeldungen gar nicht mitgewertet hat.

  6. 6 Peer Wandiger kommentierte am 30.05.2008 um 00:38 Uhr

    Sicher ist die Entwicklung der Einnahmen aus 2 Gründen nicht wirklich aussagekräftig.

    Erstens aus dem Grund, dem du genannt hast Frank.
    Zweitens sind es nicht die gleichen Blogs wie das letzte mal.

    Man müsste jedes Jahr die selben 100 Blogs fragen. Das wäre dann relativ aussagekräftig.

  7. 7 Sascha kommentierte am 31.05.2008 um 15:23 Uhr

    Schade das hier nicht immer die Selben Blogs befragt werden, so wäre die Übersicht wesentlich effektiver. Ich denke das ist in diesem Fall auch der Grund warum Fach und Mischblogs so weit auseinander liegen!

Trackbacks

  1. Geld verdienen mit Blogs « AdClicks-Agent.de



Werbung





Twitter Selbständig
5.137
Follower
Facebook Selbständig
1.033
Fans
Google+ Peer Wandiger
6.230
Follower
WER SCHREIBT HIER?
Peer Wandiger Mein Name ist Peer Wandiger. Ich bin selbstständiger Webentwickler und Blogger. Hier im Blog findest du mehr als 3.000 Fachartikel, die besten Artikel aus über 7 Jahren und alles über den Blog und mich.
Alle neuen Artikel als RSS-Feed (mehr als 5.000 Leser) oder als Newsletter.
Impressum & Datenschutz

AKTUELLE ARTIKEL
BELIEBTESTE ARTIKEL
WERBUNG
Backlinkseller - SEO
Mittwald HostingAffiliate Booster
AKTUELLE ANGEBOTE
AKTUELLE UMFRAGE

Wie wichtig sind Know How und Erfahrungen für Gründer?

Ergebnis anschauen

Loading ... Loading ...
TOP 5 EINNAHMEQUELLEN*
  1. Backlinkseller.de
    Geld verdienen mit Backlinks.
  2. Adiro.de
    Geld verdienen mit Text-Anzeigen.
  3. Finanzen.de
    Versicherung- und Kredit-Partnerprogramm.
  4. Everlinks.net
    Linkverkauf und bezahlte Artikel.
  5. Superclix.de
    Affiliate-Netzwerk mit Sofortfreischaltung.
TIPPS
ARTIKELSERIEN
BLOG NETWORK
WERBUNG
LINK-EMPFEHLUNGEN
AKTUELLE KOMMENTARE
Christian Möller
Sehr interessanter Beitrag, der die Problematik auf den Punkt...
22. Oktober 2014

Denis
Ich denke so langsam begreifen alle Unternehmen, dass ein Blog fürs Online...
22. Oktober 2014

Patrick
Sehr informativer Einblick in die Arbeit als selbstständiger Buchautor. Eines...
22. Oktober 2014

Peter
Ich bin ein Trottel. Im Nachhinein habe ich mir gedacht, dass ich ja auch mal...
22. Oktober 2014

Wolfgang
Die eBook-Flatrate ist für Autoren meiner Meinung nach eine große Chance....
22. Oktober 2014

SOCIAL NETWORKING
*

View Peer Wandiger's profile on LinkedIn

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

INFORMATIONEN