« So veranstaltet ihr eine Visitenkarten-Party
15 internationale Blogs und ihre Einnahmen ... »


Little Boxes – Alles über den richtigen Einsatz von CSS
Peer Wandiger - 6 Kommentare - Bücher, Webdesign - Ähnliche Artikel


Werbung
TarifCheck24 Versicherungpartnerprogramm
Werbung

Nun steht schon fast CSS3 vor der Tür und noch immer werden viele Websites mit Tabellen gestaltet.

Dass dies nicht mehr zeitgemäß ist, wissen die meisten. Allerdings haben viele auch Respekt vor der Website-Gestaltung mit Cascading Style Sheets (CSS).

Da gibt es nun eine umfangreiche Unterstützung. Die 2 little boxes-Bücher* (Kindle-Edition) von Peter Müller helfen bei der Website-Gestaltung mit CSS.

Ich habe mir das Doppelpack mal genauer angeschaut.

CSS-Design

Werbung

Die Möglichkeiten des CSS-Designs sind unbestritten. Es ist dadurch möglich, deutlich flexiblere, leichter zu pflegende und schneller ladende Websites zu gestalten.

Doch der Einstieg ist nicht so einfach. Zu beginn erschlagen einen die vielen Möglichkeiten von CSS doch etwas.

Da bieten sich die beiden CSS-Bände von Peter Müller an. Im ersten Band geht er auf die Grundlagen ein und im zweiten Band zeigt er dann fortgeschrittenere Möglichkeiten.

Schauen wir uns mal die beiden Bände an.

Band 1 – Die Grundlagen (330 Seiten)

Im ersten Band lernt man wirklich die Grundlagen der CSS-Gestaltung. Als Einstieg wird erläutert, was eigentlich der Unterschied von Websitegestaltung zur Papiergestaltung ist. Das hört sich ein wenig komisch an, aber Neueinsteiger wissen dieses Kapitel sicher zu schätzen.

Das gesamte erste Buch dreht sich um die Grundgestaltung von Websites. Wie kann ich Schriften, Farben, Links etc. mit CSS gestalten? Wie baue ich mein Stylesheet auf? Wie baue ich mehrspaltige Layouts auf? Wie nutze ich das Box-Modell.

Zu letzterem liegt eine Karte dem Buch bei, welches das Box-Modell nochmal genau erläutert.

Die CSS-Befehle selber werden einfach und gut nachvollziehbar erläutert und eingesetzt. An Beispielen kann man immer genau verfolgen, was passiert.

Eine Übersicht von nützlichen CSS-Programmen, Firefox-Plugins und weiterführenden Links schließt das Buch ab

Einsteiger in das Thema CSS werden sehr gut durch die einzelnen Schritte geführt.

Band 2 – Für Fortgeschrittene (400 Seiten)

Der zweite Band richtet sich dann an die schon etwas fortgeschritteneren CSS-Anwender.

Zuerst wird auf die Optimierung der HTML- und CSS-Dateien eingegangen. Danach beschäftigt sich ein sehr langes Kapitel mit der Gestaltung der Navigation. Mit CSS werden Schiebe- und Klapp-Effekte realisiert.

Danach werden weitere Tricks und Tipps für die Gestaltung von Fließtext, Runden Ecken und Formularen erklärt.

Im vierten Teil wird intensiv auf YAML, ein CSS-Framework, eingegangen. Schritt für Schritt wird die Nutzung von YAML erläutert.

Abschließend wird ausführlich auf die Nutzung des Firefox-Plugins “Firebug” eingegangen.
Eine CD liegt Band 2 auch bei. Darauf findet man die Code-Beispiele, diverse CSS-Tools und 1 Stunde Video-Training.

Für CSS-Nutzer, welche die Möglichkeiten von CSS wirklich ausnutzen wollen ist der zweite Band auf jeden Fall zu empfehlen.

Sind die Bücher zu empfehlen

Natürlich gibt des die ganzen CSS-Befehle auf diversen Internet-Seiten als Referenz. Doch gerade für Einsteiger in die Materie sind die Bücher durch ihre pädagogische Vorgehensweise sehr zu empfehlen.

Man lernt die Basics und auch fortgeschrittene Techniken und ist damit für die technische Gestaltung moderner Websites gut gerüstet.

CSS-Experten finden dagegen kaum neues in den beiden Bänden, aber das ist ja immer so.

Die little boxes* Kindle Ausgabe kostet 27,90 Euro.

Review-Zusammenfassung
Reviewer:
Peer Wandiger
Datum:
Artikel:
Little boxes
Bewertung:
4

Hier findest Du weitere Informationen zu diesem Thema:

Die besten Artikel zum Thema 'Bücher'
Werbung
Werbung

Der Artikel hat Dir gefallen?
Dann abonniere den Feed! Die Artikel gibt es auch per Mail



Kommentare
6 Kommentare und Trackbacks zu 'Little Boxes – Alles über den richtigen Einsatz von CSS'

Kommentare zu 'Little Boxes – Alles über den richtigen Einsatz von CSS' mit RSS

  1. 1 Webstandard-Team kommentierte am 16.07.2008 um 11:33 Uhr

    CSS3 steht allerdings bei den meisten Browsern eher vor als in der Tür. Bis es soweit ist und tatsächlich bei der alltäglichen Arbeit berücksichtigt werden muss, wird wohl noch eine Meeeeeeeeeeeeeenge Zeit vergehen ;o) Leider

  2. 2 Marcel kommentierte am 16.07.2008 um 11:54 Uhr

    Hatte mir damals den 1. Band gekauft und recht schnell durchgelesen. Lohnt sich auf jeden Fall, auch wenn dort wirklich viel auf Grundlagen eingegangen wird. Das zweite Buch werde ich mir bei Zeiten mal gönnen, wenn ich die Zeit zum Lesen habe.

  3. 3 David G. kommentierte am 16.07.2008 um 12:11 Uhr

    Es ist teilweise ja schon genug Arbeit, Websites, deren Aufbau CSS-basiert ist, an IE und FF anzupassen. Die Bücher sind in dieser Sache aber sehr hilfreich denke ich, für jemanden, der die Grundlagen lernen möchte.

    [yaabu - Social Bookmarking]

  4. 4 trends kommentierte am 17.07.2008 um 14:32 Uhr

    Die Bücher sind supi ;-)
    @ David:
    Da las ich letzthin eine Meinung zur IE-Anpasserei: “Hauptsache, man kann die Seite damit darstellen..” Irgendwo ist was wahres dran.

  5. 5 Werbeartikel Blogger kommentierte am 21.07.2008 um 22:59 Uhr

    CSS3?? das bringt doch bestimmt wieder ganz neue design möglichkeite / features mit sich :eek: was sind denn die größten änderung von CSS2 zu 3??

Trackbacks

  1. xoorg.com - share your news...



wpSEO, das Plugin für WordPress SEO Werbung





Twitter Selbständig
5.019
Follower
Facebook Selbständig
886
Fans
Google+ Peer Wandiger
5.675
Kreise
WER SCHREIBT HIER?
Peer Wandiger Mein Name ist Peer Wandiger. Ich bin selbstständiger Webentwickler und Blogger. Hier im Blog findest du mehr als 3.000 Fachartikel, die besten Artikel aus über 6 Jahren und alles über den Blog und mich.
Alle neuen Artikel als RSS-Feed (mehr als 5.000 Leser) oder als Newsletter.
Impressum & Datenschutz
AKTUELLE ARTIKEL
BELIEBTESTE ARTIKEL
WERBUNG
Backlinkseller - SEO
Website-Tooltester
Market Samurai kostenlos testen
AKTUELLE ANGEBOTE
AKTUELLE UMFRAGE

Ideen für den Nischenseiten-Challenge Podcast bzw. Videos

Ergebnis anschauen

Loading ... Loading ...
TOP 5 EINNAHMEQUELLEN*
  1. Backlinkseller.de
    Geld verdienen mit Backlinks.
  2. Adiro.de
    Geld verdienen mit Text-Anzeigen.
  3. Finanzen.de
    Versicherung- und Kredit-Partnerprogramm.
  4. Everlinks.net
    Linkverkauf und bezahlte Artikel.
  5. Superclix.de
    Affiliate-Netzwerk mit Sofortfreischaltung.
TIPPS
ARTIKELSERIEN
BLOG NETWORK
WERBUNG
auxmoney.com - Kredit von Privat an Privat
LINK-EMPFEHLUNGEN
AKTUELLE KOMMENTARE
Julie
Ich habe es ähnlich wie Thomas beobachtet (aber nicht ganz so krass), als ich mich...
30. Juli 2014

Franz
Ja das sind wirklich gewaltige Summen die da genannt werden. Wenn ich mich im...
30. Juli 2014

Camille
Bisher dachte ich immer, dass es für kleine, “arme” Selbstständige...
30. Juli 2014

Willi
Wow fast eine viertel Million US Dollar in einem Monat das ist schon eine...
30. Juli 2014

Jan
Wir sind seit ca 1,5 Jahren FastBill Nutzer. Ich kann FastBill wärmstens empfehlen,...
30. Juli 2014

SOCIAL NETWORKING
*

View Peer Wandiger's profile on LinkedIn

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

INFORMATIONEN