« 15 internationale Blogs und ihre Einnahmen ...
Superblogs 2008 stehen fest - Als ... »


David gegen Goliath – Wie Einzelkämpfer gegen die Großen bestehen
Peer Wandiger - 13 Kommentare - Kundengewinnung, Selbständig - Ähnliche Artikel


Werbung
TarifCheck24 Versicherungpartnerprogramm
Werbung

Viele Selbständige sind allein tätig und müssen oft gegen größere Firmen bestehen. Das ist manchmal nicht einfach.

Doch gerade Einzelunternehmer haben viele Möglichkeiten, gegen die Großen zu bestehen.

So bestehen Einzelunternehmer gegen größeren Firmen

In manchen Branchen ist es einfacher als in anderen. Trotzdem gibt es immer Möglichkeiten auch als kleiner Selbständiger Kunden zu gewinnen und gegen die größeren Marktteilnehmer zu bestehen.

Im folgenden eine ungeordnete Liste von wichtigen Punkten, die dazu beitragen, als Selbständiger das Duell David gegen Goliath zu gewinnen.

  • Spezialisierung
    Es ist wichtig, dass man als Selbständiger nicht versucht, große Unternehmen nachzuahmen und alle möglichen Dienstleistungen anzubieten. Deshalb kommt es darauf an, sich in wenigen Bereichen zu spezialisieren und sich einen Namen zu machen. Oft gibt es auch Dienstleistungen, die für größere Unternehmen zu unattraktiv sind, aber für Einzelunternehmer genau richtig sein können.
  • Regional aktiv werden
    Größere Unternehmen haben oft das Problem, dass sie unpersönlich werden. Selbständige, gerade wenn sie mit dem Web arbeiten, sind dagegen oft virtuell sehr engagiert. Hier bietet sich die große Möglichkeiten, auch in der realen Welt aktiver zu werden und sich in der eigenen Region stärker zu engagieren. Der Image-Gewinn und die vielen neuen Kontakte sind Gold wert.
  • regionale Kenntnisse
    Meist kennen Selbständige ihren Ort und ihre Region weit besser, als große Unternehmen. Das muss man ausnutzen und die regionalen Eigenheiten und Sonderheiten konsequent nutzen.
  • Weiterbildung
    Große Unternehmen haben oft das Problem, dass die Angestellten nur bedingte Loyalität aufweisen. Das betrifft auch die Weiterbildung, welche die wenigsten Angestellten in ihrer Freizeit betreiben. Als Selbständiger hat man da eine ganz andere Motivation und das sollte man nutzen. Wer ein Experte in seinem Fachgebiet sein will, der muss sich immer weiterbilden.
  • Small is beautiful
    Man sollte nicht die Emotionen der Kunden unterschätzen. Viele kleine Kunden haben bereits schlechte Erfahrungen mit großen Unternehmen gemacht. Das ist ein großer Vorteil für Selbständige, den man ausnutzen muss. Deshalb immer auch darauf achten, welche Erfahrungen potentielle Kunden bisher gemacht haben und genau darauf eingehen.
  • Service
    Der Kunden-Service scheint immer schlechter zu werden, je größer die Unternehmen werden. Ausnahmen bestätigen hier eher die Regel. Selbständige müssen sich bewusst sein, dass der persönliche Kontakt zum Kunden und ein guter Service sehr wichtig ist.
  • langfristige Kundenbeziehung
    Große Unternehmen schauen oft auf einen kurzfristigen Gewinn, während Selbständige großen Wert auf eine langfristige Kundenbeziehung legen sollten. Lieber zu Beginn etwas kulanter sein, als zu versuchen, den Gewinn gleich zu maximieren.
    Mir fällt da immer ein Restaurant ein, in das wir oft gern gegangen sind. Eines Tages wollte der Inhaber 20 Cent für einen Plastikteller samt Plastikbeutel, damit wir den Rest unseres Essens mit nach Hause nehmen können. Das hat so viel Vertrauen zerstört und das für 20 Cent! Das heißt natürlich nicht, dass man nicht angemessene Vergütungen auch einfordern sollte. Man sollte aber immer die Folgen abwägen und sich fragen, ob es das Wert ist.
  • Partner
    Selbständige sind dann besonders stark, wenn sie sich ein Netzwerk aus Partnern aufbauen. Die flexible Zusammenarbeit mit anderen Selbständigen oder Freiberuflern ist eine große Stärke. Große Unternehmen haben dagegen viele Mitarbeiter und können oft deutlich unflexibler reagieren.
  • Flexibilität
    Das bringt mich zum Stichwort Flexibilität. Auch das ist ein großer Vorteil von Selbständigen. Diese sind oft deutlich flexibler als große Firmen. Und auf Kundenwünsche eingehen zu können ist allemal besser als eine Friss oder Stirb-Taktik.

Werbung

Nachteile von Selbständigen gegenüber großen Firmen

Selbständige haben natürlich auch Nachteile gegenüber großen Konkurrenten. So hat man als Selbständiger in der Regel weniger finanzielle Ressourcen und ist auch bei der Zeiteinteilung für Projekte oft nicht ganz so flexibel.

Ebenso legen viele Kunden großen Wert auf bekannte Firmen oder lassen sich von der Werbung größerer Firmen beeinflussen.

Sicher gibt es noch weitere Nachteile, machen wir uns nichts vor. Doch die Kunst ist es, eigene Nischen zu finden und sich nicht ständig auf eine direkte Konfrontation mit der großen Konkurrenz einlassen.

Wenn man die oberen Tipps beherzigt, stehen die Chancen sehr gut, das man das Duell David gegen Goliath gewinnen kann.

Welche Tipps habt ihr?

Welche Erfahrungen habt ihr in eurer Selbständigkeit gemacht. Wie schafft ihr es gegen große Unternehmen zu bestehen und welche Tipps könnt ihr geben?


Hier findest Du weitere Informationen zu diesem Thema:

Die besten Artikel zum Thema 'Kundengewinnung'
Werbung
Werbung

Der Artikel hat Dir gefallen?
Dann abonniere den Feed! Die Artikel gibt es auch per Mail



Kommentare
13 Kommentare und Trackbacks zu 'David gegen Goliath – Wie Einzelkämpfer gegen die Großen bestehen'

Kommentare zu 'David gegen Goliath – Wie Einzelkämpfer gegen die Großen bestehen' mit RSS

  1. 1 hochzeitsfotograf kommentierte am 17.07.2008 um 10:55 Uhr

    Ich erlebte die letzten 20 so, dass die Rahmenbedingungen für Einzelkämpfer in nahezu jeder Branche immer schwieriger wurden. Marktkonzentration ist das Stichword

  2. 2 Newssplitter Blog kommentierte am 17.07.2008 um 12:00 Uhr

    Ich halte die “langfristige Kundenbeziehung” gerade im Bereich SEO und SEM für sehr vorteilhaft (vgl. z.B. Webdesigner, deren Job nicht selten nach Fertigstellung der Kundenhomepage beendet ist).

  3. 3 Peter kommentierte am 17.07.2008 um 12:39 Uhr

    Ich würde eher sagen das einer der Schlüssel zum Erfolg darin besteht sich auf maximal ein bis zwei Gebiete zu beschränken (keine gemischte Bauchladen) und sich vor allen als regionale Partner der vor Ort tätig ist und als Ansprechpartner vorhanden ist. So ähnlich wie in deinen Bericht.

    Klar kommen da immer noch Probleme auf, aber oftmals fehlt es vor allen Einzelkämpfer an ein klar definierten Angebot…..

  4. 4 David G. kommentierte am 17.07.2008 um 12:44 Uhr

    Ich schätze das gilt sicher für alle Geschäftsfelder, On- wie Offline, oder? Spezialisierung ist hier wirklich meistens das Zaubermittel, bzw. ein möglicher Weg zum Erfolg.

    [yaabu - News & Social Bookmarking]

  5. 5 Peer Wandiger kommentierte am 17.07.2008 um 12:47 Uhr

    @ Peter
    Das meinte ich ja mit “Spezialisierung”. Leider gibt es zu viele Selbständige, die sich verzetteln.

    Ich probiere natürlich auch neue Sachen aus, analysiere dann aber regelmäßig meine Geschäftsfelder und konzentriere mich auf die besten.

  6. 6 Stefan kommentierte am 17.07.2008 um 12:57 Uhr

    Also auch (oder besonders) als Selbstständiger sollte man vor allem aufpassen, dass man sich nicht zuviele unlukrative Kunden aufhalst. Und am besten nach Kunden suchen, die a) Geld haben und b) immer wieder Aufträge liefern. Ansonsten hilft es schon viel ein echter Fachmann zu sein :) die findet man nämlich auch nicht an jeder Straßenecke.

  7. 7 Studiways.de kommentierte am 17.07.2008 um 14:17 Uhr

    Ein echter Fachmann sein ist auf jedenfall das A und O, denn ich kenne viele die Lieber zu dem persönlichen, kleinen Laden gehen und dort mehr Infos und mehr Wissen vermittelt bekommen, als sich bei einer großen Kette abfertigen zu lassen, natürlich solange Preislich nicht zu große Unterschiede vorhanden sind…
    Und auf das Online Leben kann das denke ich in bestimmten Fällen auch übertragen werden.

  8. 8 Ben kommentierte am 17.07.2008 um 15:38 Uhr

    @Stefan:
    Das mit unlukrativen Kunden ist absolut hervorzuheben. Oftmals ist es ja so, dass man denkt “Hauptsache mal Kunden”, aber man merkt dann zu spät, dass man sich das eigentlich gar nicht leisten kann für das Geld Zeit und Arbeit zu investieren.

    Ist sicherlich eine schwierige Sache, aber absolut zu beachten.

  9. 9 Peer Wandiger kommentierte am 17.07.2008 um 18:59 Uhr

    Ja das stimmt. Aber oft ist es gar nicht so einfach festzustellen, ob es ein lukrativer Kunde ist oder nicht.

  10. 10 Réka kommentierte am 18.07.2008 um 08:09 Uhr

    Spezialisierung hat auch einige vorteilhafte Nebeneffekte.
    1. Sie verbessert deine persönliche Produktivität. Da deine Firma ausschließlich aus dir besteht, beeinflusst dieser Faktor stark deinen Gewinn.
    2. Sie hilft dabei, lukrative Kunden zu finden. Je genauer du deine Zielgruppe beschreiben kannst, desto höher die Chance, einen Kunden, der tatsächlich dazu gehört, zu finden.

    Es ist möglich, dass man am Anfang dringend Einkommen braucht, und verschiedene Projekte übernehmen soll. Auf langer Frist ist es wichtig, ein engeres Profil aufzubauen, so ist es nützlich, sich schon am Anfang, Fragen zu stellen. Wie viel Gewinn bringen die einzelnen Aufträge? An welchen Projekten arbeite ich gern? Mit was für Kunden verstehe ich mich gut?

  11. 11 Jonathan kommentierte am 18.07.2008 um 09:01 Uhr

    Je genauer die Zielgruppe und die Spezialisierung, desto kleiner die Zielgruppe. Gerade mit einer starken Ausrichtung auf eine Region muss man schon aufpassen, dass man sich nicht einen Kundenkreis schafft der schlicht zu klein ist.

  12. 12 Benni kommentierte am 18.07.2008 um 14:11 Uhr

    Ich sag ja .. “schwierige Sache”. :mrgreen:

  13. 13 markus kommentierte am 21.07.2008 um 23:39 Uhr

    Passt vielleicht nicht ganz hier her, aber wie würdet ihr hier entscheiden:

    Ihr lasst beim Kunen mehrere Programme laufen, die den Rechner checken.. ihr findet aber nicht wirklich etwas, investiert aber die Zeit. Berechnen oder nicht berechnen?



Werbung





Twitter Selbständig
5.093
Follower
Facebook Selbständig
980
Fans
Google+ Peer Wandiger
6.067
Kreise
WER SCHREIBT HIER?
Peer Wandiger Mein Name ist Peer Wandiger. Ich bin selbstständiger Webentwickler und Blogger. Hier im Blog findest du mehr als 3.000 Fachartikel, die besten Artikel aus über 7 Jahren und alles über den Blog und mich.
Alle neuen Artikel als RSS-Feed (mehr als 5.000 Leser) oder als Newsletter.
Impressum & Datenschutz
AKTUELLE ARTIKEL
BELIEBTESTE ARTIKEL
WERBUNG
Backlinkseller - SEO
Website-Tooltester
Affiliate Booster
AKTUELLE ANGEBOTE
AKTUELLE UMFRAGE

Habt ihr schon mal einen Penalty von Google erhalten?

Ergebnis anschauen

Loading ... Loading ...
TOP 5 EINNAHMEQUELLEN*
  1. Backlinkseller.de
    Geld verdienen mit Backlinks.
  2. Adiro.de
    Geld verdienen mit Text-Anzeigen.
  3. Finanzen.de
    Versicherung- und Kredit-Partnerprogramm.
  4. Everlinks.net
    Linkverkauf und bezahlte Artikel.
  5. Superclix.de
    Affiliate-Netzwerk mit Sofortfreischaltung.
TIPPS
ARTIKELSERIEN
BLOG NETWORK
WERBUNG
LINK-EMPFEHLUNGEN
AKTUELLE KOMMENTARE
Armin
Ich finde den Umsatz von eine milllion verdienen schon beachtilich. So lange...
20. September 2014

Agnes
super Aufstellung. Hast Du die aus Deiner Erfahrung aufgestellt oder...
20. September 2014

Sergej
Da merkt man ja, dass Google unberechenbar ist. Man glaubt, dass alles gut...
20. September 2014

Silvia
Eine Werbeschaltung für eine einzelne Person ohne deren Zustimmung geht...
19. September 2014

Jochen Baumberge
@Peer Wandiger: Bei der Searchmetrics-Studie fand ich...
19. September 2014

SOCIAL NETWORKING
*

View Peer Wandiger's profile on LinkedIn

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

INFORMATIONEN