« Die Geheimwaffe für neue Blogs
Der neue Pagerank hinterlässt Fragen »


Blog Mastermind – Lohnt sich dieser Blogger-Kurs?
Peer Wandiger - 16 Kommentare - Blogs, Geld verdienen - Ähnliche Artikel


Werbung
TarifCheck24 Versicherungpartnerprogramm
Werbung

Yaro Starak sollte dem ein oder anderen hier schon bekannt sein. Ich habe ihn schon des öfteren mal erwähnt.

Yaro war Die Inspiration für mich, als ich vor rund 2 Jahren mit dem Bloggen begonnen habe. Er hat mit einem normalen Business angefangen. Dieses hat er dann ins Internet verlagert.

Später kam sein Blog hinzu und so wuchs sein “Web-Imperium” nach und nach.

Das Interessante und Lehrreiche dabei war für mich, dass ich ihn auf seinem Weg begleitet habe und so Schritt für Schritt seine Entwicklung verfolgen konnte.
Durch seinen Blog und seine Podcasts.

Heute möchte ich sein “Blog Mastermind*” Programm vorstellen.

Was ist das Blog-Mastermind-Programm?

Yaro Starak Blog Mastermind
Blog Mastermind*” ist ein kostenpflichtiger Schulungs-Kurs, welchen Yaro nun in der 2. Auflage am morgigen Dienstag startet.

Dieser Kurs läuft online in einem passwortgeschützten Bereich.
Mit wöchentlichen Lektionen, Videos und Podcasts erstellt und optimiert der Teilnehmer einen eigenen Blog.

Dabei ist das Themenspektrum sehr umfangreich. Es beginnt mit der Einrichtung von WordPress und den grundlegenden Sachen. Natürlich kommt die Content-Erstellung und die Vermarktung ebenfalls nicht zu kurz.

Im Grunde ist dieser Kurs eine aufgebohrte Version des kostenlosen Blog Profits Blueprint* PDF-Ebooks.

Dieses eBook ist wirklich sehr zu empfehlen und man lernt dadurch schon sehr viel über das Bloggen und wie man einen Blog erfolgreich macht.

Zudem gibt es das eBook mittlerweile auch als Podcast und als Video (Abonnieren des Newsletters notwendig).

Ein sehr gutes Beispiel, wie man seinen Content mehrmals nutzen kann.

Ein genauer Blick in den Kurs

Vor kurzem hat Yaro ein Probekapitel seiner Kurs-Unterlagen veröffentlicht inkl. einem Inhaltsverzeichnis.

Anhand dieses Inhaltsverzeichnisses sieht man sehr gut, welche Themen pro Woche behandelt werden.
Da ist also alles dabei von den Anfängen, über den Content, ausführliche Marketing-Tipps und die Frage, wie man mit seinem Blog Geld verdient:

  • Lesson 1: Let’s Get Blogging
  • Lesson 2: Blog Foundations
  • Lesson 3: RSS, Social Proof & Plug-ins
  • Lesson 4: Finalizing Your Blog Structure
  • Lesson 5: Set Up Key Content Pages
  • Lesson 6: Content Focus and Structure
  • Lesson 7: Authentic Content
  • Lesson 8: Personal Branding and Sourcing Content
  • Lesson 9: Hiring Bloggers
  • Lesson 10: Copywriting For Blogs
  • Lesson 11: Marketing Through Conversations
  • Lesson 12: Leveraging Content For Traffic Part 1 Forums
  • Lesson 13: Leveraging Content For Traffic Part 2 Article Marketing & Blog Carnivals
  • Lesson 14: Leveraging Content For Traffic Part 3 Guest Writing
  • Lesson 15: Search Engine Optimization For Blogs
  • Lesson 16: Impact Marketing
  • Lesson 17: Podcasting
  • Lesson 18: Publicity
  • Lesson 19: The Traffic Secret Every Blogger Knows
  • Lesson 20: The Monetization Process
  • Lesson 21: Testing Monetization Part 1 Contextual Advertising
  • Lesson 22: Testing Monetization Part 2 Affiliate Marketing
  • Lesson 23: Testing Monetization Part 3 Direct dvertising
  • Lesson 24: More Monetization Options
  • Lesson 25: Email List Profits
  • Lesson 26: Buying and Selling Blogs
  • Lesson 27: How To Make Blogging A Business

kostenlose Videos

Wie man so einen Launch optimal vermarktet zeigt Yaro ebenfalls.

Er hat zum Start der neuen “Blog Mastermind”-Runde eine Reihe von Videos veröffentlicht.

Das Einführungs-Video geht rund 30 Minuten

Darin geht er auf verschiedene Dinge ein, die erfolgreiche von erfolglosen Blogs unterscheiden.
Sehr gut finde ich auch den Begriff “PageView-Slave” und er hat damit auch irgendwie recht. :-)

Zudem enthält das Video sehr gute Tipps, wie man seinen Newsletter bewirbt und mit einem Köder (z.B. eBook) pusht.
Am Ende geht er auch auf seinen Kurs ein.

Das Video zeigt sehr schön, was “Soft Selling” bedeutet. Hier geht es nicht um Druck machen oder aggressiv werben.
Er gibt erstmal eine Reihe von Informationen und weist dann noch auf seinen Kurs hin. Vorbildlich.

Das 2. Video, die Video-Version des eBooks, gibt es gegen Anmeldung bei seinem Newsletter.

Zusätzlich hat er vor kurzem noch 2 “How To”-Videos (je rund 20 Minuten) veröffentlicht.

Dabei geht er nochmal genauer auf seine eigenen Erfahrungen und Vorgehensweisen ein. Im ersten Video geht es um Einblicke wie Yaro mit seinem Blog Geld verdient.

Im zweiten Video geht er nochmal genauer auf das Thema “Geld verdienen mit Blogs” ein. Er zeigt dabei seine Einnahmen (Schecks etc.) und beweist damit, dass er wirklich viel Geld mit seinem Blog verdient.

So schafft er natürlich auch Vertrauen in seinen Kurs. Und Vertrauen ist extrem wichtig.

Ist das Blog-Mastermind Programm sinnvoll?

Der Kurs kostet pro Monat 97 Dollar und geht über 6 Monate (bzw. 27 Wochen, wie man am Inhaltsverzeichnis sieht).

Man kann 85 Dollar sparen, wenn man gleich die 6 Monate auf einmal bezahlt. Dann kostet der Kurs “nur” 497 Dollar.

Das sind umgerechnet rund 315 Euro. Nun ist das wirklich nicht wenig, aber wenn man es auf 6 Monate umrechnet, dann muss man sagen, dass es auch nicht so teuer ist.

Wenn man andere Online-Schulungen in Deutschland anschaut, dann ist dieser Preis mehr als konkurrenzfähig.

Ob man dieses Geld investieren will, muss aber jeder für sich selbst entscheiden.
Man bekommt auf jeden Fall etwas für sein Geld, sollte aber gut Englisch können.

Allen, die das Geld nicht investieren wollen oder können, kann ich nur das eBook und die Videos ans Herz legen.
Damit kommt ihr schon sehr weit.

Weitere Blogging-Videos

Yaro Starak Blog Videos
Yaro hat eine weitere Website gestartet. Diese enthält Einsteiger-Videos zum Thema Bloggen.

Die Website “becomeablogger.com*” kann ich vor allen den Einsteigern in die Materie empfehlen.

Die 10 Videos sind gut gemacht und fangen wirklich bei den Basics an. Also der WordPress-Installation, Auswahl der Domain und des Webspaces usw.

Wenn man englisch kann, dann ist das wirklich eine sehr gute Ressource.

Was können wir daraus lernen?

Der Launch des “Blog-Mastermind”-Kurses ist nicht nur für ambitionierte Blogger interessant.

Man kann auch sehr viel darüber lernen, wie man so einen Service am besten launcht.
Ein paar Erkenntnisse möchte ich im Folgenden ansprechen:

  • Videos sind wichtig!
    Video hat das Web erobert. Gerade für die Vorstellung von neuen Services oder Produkten eignen sich Videos optimal. Das schafft Vertrauen uns macht die Sache persönlich.
  • kostenloses eBook oder ähnliches
    Incentives sind immer sinnvoll. Um z.B. eine erfolgreiche Newsletter-Liste aufzubauen, sollte man etwas sehr gutes bieten.
  • Newsletter funktionieren!
    In Zeiten von Blogs und Co. vergisst man die Macht von Newslettern. Auch hier muss aber ein großes Vertrauen in den Absender bestehen. Es geht hier nicht um Newsletter-Spam.
  • Conversion
    Als Blogger sollte man sich Gedanken machen, wie man die eigenen User zu Käufern macht. Daran mangelt es sicher vielen Blogs.
  • Content auch als eBooks, Podcasts, Video
    Man kann den eigenen Content in mehr als nur einer Variante nutzen. Auch hier sind Podcast und Videos wieder zu nennen.
  • Affiliate Marketing
    Wer so einen Service startet, ein eBook verkauft usw., der sollte Affiliate-Marketing einsetzen. Die eigenen Affiliates sind eine bessere Verkaufsarmee, als man das je allein könnte.
  • Vertrauen
    Ich habe hier schon mehrmals von Vertrauen gesprochen. Und das will ich nochmal. Es ist wichtig, dass die eigenen Leser und Newsletter-Abonnenten einem vertrauen. Dann kann man auch solche Service oder Produkte verkaufen. Dieses Vertrauen aufzubauen dauert aber lange und man sollte es nicht verspielen.

* = Partnerlinks zum Blog-Mastermind Kurs.


Hier findest Du weitere Informationen zu diesem Thema:

Die besten Artikel zum Thema 'Blogs'
Werbung
Werbung

Der Artikel hat Dir gefallen?
Dann abonniere den Feed! Die Artikel gibt es auch per Mail



Kommentare
16 Kommentare und Trackbacks zu 'Blog Mastermind – Lohnt sich dieser Blogger-Kurs?'

Kommentare zu 'Blog Mastermind – Lohnt sich dieser Blogger-Kurs?' mit RSS

  1. 1 Geldkrieg kommentierte am 28.07.2008 um 13:46 Uhr

    Ja ich bin auch ein großer Fan von Yaro…neulich hat er mir sogar auf eine Frage geantwortet…war schon ne tolle Sache.

    Ich denke auch, dass das Mastermind Programm sehr zu empfehlen ist. Der Preis hält sich verglichen mit deutschen Angeboten sehr gut. Für jeden der Englisch kann eine sinnvolle Alternative.

    Außerdem bietet Yaro auch jede Menge kostenloser Tipps. Sein Newsletter ist echt ein Vorbild für unaufdringliche Infos, die sehr gut personalisiert sind.

    Werde in der Zukunft auch versuchen einen ähnlichen Newsletter aufzubauen.

  2. 2 Sebastian kommentierte am 28.07.2008 um 13:50 Uhr

    Nichts gegen Yaro. Seine Podcats auf Entrepreneurs Journey sind wirklich toll. Besonders begeistern mich die Interviews. Aber gerade sein kostenloses eBook hat mich sehr enttäuscht. Wenn man sich auf den ersten 10 Seiten schon selbst feiert, dann hinterlässt das bei mir keinen guten Eindruck. Das vermittelte Wissen ist nur angekratzt auch für ein kostenloses eBook. Diese eBook hält mich von solchen Kursen eher ab, zumal das ja auch nicht wenig kostet.

    Ich persönlich kann nur jedem das ProBloggerBook von Darren Rowse und Chris Garrett ans Herz legen. Die 20 Euro sind sehr gut angelegt und ein wirklich sehr fundierter Einstieg. Das kann natürlich nicht die Interaktion eines Online-Kurses ersetzen.

    Trotzdem vertrete ich die Meinung, dass einem eine gut sortierte Bibliothek mit eigenen Zusatzrecherchen weiter bringt. Das ist aber subjektiv und das er Erfolg hat, zeigen ja auch seine präsentierten Zahlen.

  3. 3 Geldkrieg kommentierte am 28.07.2008 um 13:58 Uhr

    Ja so sind wir Deutschen…wir hassen es wenn andere von ihrem Erfolg sprechen oder ihn zeigen…wir können erfolgreiche Menschen nicht leiden, noch nicht mal wenn sie Deutsche sind (siehr Michael Schumacher)…sind wir ein Volk von Neidern? (naja ist ein anderes Thema)

    Ich denke Yaro wollte zeigen, dass es wert ist das E-Book zu lesen und dieses nicht von irgend einem möchtegern Blogger geschrieben wurde. Erfolgsstories sollen inspirieren weiterzulesen, ganz einfach.

    Ich habe das E-Book auch gelesen und denke, dass es viele hilfreiche Tipps, gerade für Anfänger bietet.

  4. 4 Peer Wandiger kommentierte am 28.07.2008 um 14:29 Uhr

    Ich denke auch, dass Yaro noch einer von denen ist, die am wenigsten den “Super-Verdiener” raushängen lassen.

    Ich finde das eBook gut, zumal es ja für Anfänger in diesem Bereich gedacht ist und nicht für Profis.

    Genauso wie der Kurs sicher nicht für Profis ist, sondern für Leute, die erst welche werden wollen.

    Das Buch “ProBlogger” kann ich auch sehr empfehlen.

  5. 5 Sebastian kommentierte am 28.07.2008 um 14:35 Uhr

    Ich habe nichts gegen die Präsentation von Erfolg. Wie sollten wir sonst profitieren. Ich bin in keinster Weise neidisch und gönne den ProBloggern ihren Erfolg. Sie haben hart für ihren Erfolg gekämpft und das verdient Anerkennung! Später will ich auch mal da stehen. Da hat man seine Vorbilder an die man sich hält.

    Wenn man sich allerdings auf den ersten Seiten gleich als “Guru” hinstellt und der Rest in meinen Augen zu wünschen übrig lässt (für mich), dann mag ich das nicht. Ich habe ja auch ein Buch von Darren Rowse und Chris Garrett empfohlen. Beide sind ebenfalls erfolgreich und machen keinen Hehl daraus. Jedoch verpacken sie es besser. Dieses Prollhafte mag ich nicht so.

  6. 6 Peter kommentierte am 28.07.2008 um 15:32 Uhr

    Also ich finde den Yaro seine Tipps,Videos und Ebooks gut. Vor allen “Newbies” können eine Menge lernen.

    Zum Selbstdarsteller.

    Auch unter den Deutschen gibt es etliche selbst ernannte Blog Gurus die aber zum teile gegenüber Yaro nur Peanuts verdienen. Ein klein wenig mehr “Aggressivität” in Punkto Eigenvermarktung würde den gesamten deutsche (Profi) Blog Szene gut tun…..

  7. 7 trends kommentierte am 28.07.2008 um 16:42 Uhr

    Einige deutsche Blogger lassen da auch ganz schön was “raushängen”. Wenn man was lernen kann, und das ist in den meisten Fällen so, kann mir das Drumherum egal sein!

  8. 8 Henri kommentierte am 29.07.2008 um 11:15 Uhr

    Mal sehen, ob mein Englisch gut genug ist. Habe mich mal für den Newsletter angemeldet und schaue dann mal!

  9. 9 Angie kommentierte am 25.08.2008 um 07:18 Uhr

    So, bleibt nur noch die Frage:

    Bist du bei Jaro’s Affiliate Programm?

  10. 10 Peer Wandiger kommentierte am 25.08.2008 um 08:08 Uhr

    Ja, aber es lohnt sich nicht. :smile:
    Ist ja auch irgendwie verständlich. Es ist ein englischsprachiges Angebot, welches zudem auch noch etwas kostet.

    Da sind wir in Deutschland auch noch nicht so weit. Für die meisten ist Internet = kostenlose Inhalte.

    Aber ich finde es trotzdem sehr interessant und in dieser Richtung wird sich sicher auch in Deutschland noch so einiges tun.

  11. 11 Angie kommentierte am 25.08.2008 um 10:49 Uhr

    Noch eine Frage, warum werden die “comments for this post” am 24 Oktober 2008 “closed”?

    (Steht doch unter das “Kommentar abschicken” Button und ich kann mir nicht vorstellen, wozu das gut sein soll… hinzu kommt ständig die Frage: Was würde Yaro davon halten??? :roll: )

  12. 12 Peer Wandiger kommentierte am 25.08.2008 um 13:01 Uhr

    Das ist ein weiterer Spam-Schutz. Spammer kann man unter anderem daran erkennen, dass sie bei uralten Beiträgen Kommentare hinterlassen. Und da normale User sehr selten bei alten Beiträge Kommentare hinterlassen, wird mit diesem Plugin einfach automatisch irgendwann die Kommentar-Möglichkeit abgeschaltet.

  13. 13 Angie kommentierte am 25.08.2008 um 14:14 Uhr

    Aber, aber, aber, schreit mein Kopf!

    Kann durchaus verstehen, dass du kein Spam haben möchtest, dennoch ist es nicht ausreichend, so zu tun, wie du jetzt tust, nämlich immer den ersten Kommentar eines Lesers erst an der Admin vorbeischleussen, bevor est “freigestellt” wird (und eben spam nicht freizulassen)?

    Ich frage nur, weil ich diesen Blog gerade heute gefunden habe mit der Suche “Yaro Affiliate deutsch-sprachig”… könnte auch sein, dass jemand (z.B. ich :shock: ) dein Blog findet, ältere “Pillar” Artikel (à la Yaro) findet, die er durchaus “aktuell” empfindet und mit einen Kommentar/Ping oder Trackback schmücken möchte… aber das geht nicht, weil du diesen Plug-in gepluggt hast…

    Oder habe ich etwas nicht verstanden, was Spam betrifft?

  14. 14 Peer Wandiger kommentierte am 25.08.2008 um 14:28 Uhr

    Du hast recht, einerseits wird immer der erste Kommentar noch manuell freigeschaltet, anderseits gibt es dieses Plugin.

    Ob das zuviel des Guten ist? Ich hatte auch schon mal ein Mathe-Plugin, wo man zusätzlich noch eine kleine Aufgabe lösen musste. :grin:

    Ich werde mal darüber nachdenken und evtl. etwas ändern.

    Aber aus eigener Erfahrung muss ich sagen, dass ich sehr regelmäßig Spammer zu Besuch habe, die kurz vor Beginn dieser Kommentar-Sperre noch SPAM einschleusen wollen. Ich befürchte, dass dies dann noch mehr werden würde.

    Und ich habe auch bessere Sachen zu tun, als mich durch SPAM-Berge zu wühlen. Aber ich werde mal darüber nachdenken.

  15. 15 Angie kommentierte am 26.08.2008 um 08:50 Uhr

    Na dann bin ich mal gespannt, wie dein Spamschutz weiterbetrieben wird!

    Darf ich noch eine Frage stellen?

    Yaro redet von Aweber, einen Email Marketing Software Tool zum automatisieren von Emails. Die haben ihren Sitz irgendwo in den USA.

    Gibt es in Deutschland vergleichbare Dienste?

Trackbacks

  1. Geld verdienen wie Yaro Starak - Video auf dem Prüfstand - Making Money with Blogs, Die Story vom 5-Millionen-Dollar Mann, Let Me Show You How My Blog Makes Money, How I Make Money Blogging - Behind the Scenes of a Six-Figure Blog, E-Mail Liste, aus diese



wpSEO, das Plugin fuer WordPress SEO Werbung





Twitter Selbständig
5.137
Follower
Facebook Selbständig
1.031
Fans
Google+ Peer Wandiger
6.218
Follower
WER SCHREIBT HIER?
Peer Wandiger Mein Name ist Peer Wandiger. Ich bin selbstständiger Webentwickler und Blogger. Hier im Blog findest du mehr als 3.000 Fachartikel, die besten Artikel aus über 7 Jahren und alles über den Blog und mich.
Alle neuen Artikel als RSS-Feed (mehr als 5.000 Leser) oder als Newsletter.
Impressum & Datenschutz

AKTUELLE ARTIKEL
BELIEBTESTE ARTIKEL
WERBUNG
Backlinkseller - SEO
Mittwald Hosting
Affiliate Booster
AKTUELLE ANGEBOTE
AKTUELLE UMFRAGE

Habt ihr schon mal einen Penalty von Google erhalten?

Ergebnis anschauen

Loading ... Loading ...
TOP 5 EINNAHMEQUELLEN*
  1. Backlinkseller.de
    Geld verdienen mit Backlinks.
  2. Adiro.de
    Geld verdienen mit Text-Anzeigen.
  3. Finanzen.de
    Versicherung- und Kredit-Partnerprogramm.
  4. Everlinks.net
    Linkverkauf und bezahlte Artikel.
  5. Superclix.de
    Affiliate-Netzwerk mit Sofortfreischaltung.
TIPPS
ARTIKELSERIEN
BLOG NETWORK
WERBUNG
LINK-EMPFEHLUNGEN
AKTUELLE KOMMENTARE
Marina
Das Thema Gesundheit ist jetzt aktueller denn je. Gerade für Selbständige kann...
20. Oktober 2014

Alexander
Ich weiß immer nicht warum viele Leute so negativ denken müssen. Seht doch...
20. Oktober 2014

Flo
Ich bin gespannt wie das weiter geht… Ich finde das Konzept einfach cool,...
20. Oktober 2014

HK
Das Thema Gesundheit ist wirklich ein sehr wichtiges Thema das auf Business Blogs...
20. Oktober 2014

Nicolas
ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich gerade Social Media extrem schnell...
20. Oktober 2014

SOCIAL NETWORKING
*

View Peer Wandiger's profile on LinkedIn

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

INFORMATIONEN