Ist SEO-Software nützlich oder reine Zeitverschwendung?

DirectAds
Werbung

Diese Blogparade dreht sich um SEO-Tools.

Da scheiden sich ja die Geister. Für manche sind diese Tools sehr nützlich, für andere völlig unbrauchbar.

Klar ist, dass die Tools allein kaum was bringen. Man muss wissen, wie diese SEO-Tools richtig genutzt werden können.
Dann kann man auch sehr gute Ergebnisse erzielen.

Im folgenden ein paar meiner Favoriten.

Wie nützlich sind SEO-Tools?

Sind SEO nützlich oder Zeitverschwendung?

Da gibt es sicher unterschiedliche Meinungen. Ich sehe das ganz praktisch. Es gibt viele gute und noch mehr schlechte Tools da draußen.

Wirklich wichtig ist jedoch, wie man die Tools nutzt. Nur wer sich wirklich damit beschäftigt, kann die SEO-Software richtig nutzen und gute Ergebnisse erzielen.

Denn Arbeit können einem die Tools abnehmen, die Denkarbeit muss man aber selber leisten.

Online-SEO-Tools

Es gibt eine Vielzahl an Online-SEO-Tools. Das bekannteste dürfte sicher das Keyword-Tool von Google sein.

3 andere Online-Tools möchte ich heute vorstellen.

Der MetaGer-Web-Assoziator
MetaGer-Web-Assoziator
Mit dem MetaGer-Web-Assoziator kann man zu bestimmten Begriffen verwandte Begriffe finden. Das ist sehr nützlich beim Aufbau einer Keyword-Liste.

Bis zu 200 verwandte Begriffe kann man sich gleichzeitig anzeigen lassen.

Damit kann man schon mal eine ganze Weile die Zeit rumbringen.

SEOmoz Trif3cta
SEOmoz Trif3cta
SEOmoz hat immer wieder gute Tools auf Lager.

Ganz neu ist Trif3cta, welches wiederum Website/Blogs analysiert und umfangreiche Analysen und Tipps gibt.
Das Tool ist brandneu und noch funktioniert nicht alles perfekt. Aber das wird noch.

Als SEOmoz-Mitglied kann man noch viel umfangreichere Tools und Resourcen nutzen. Sehr empfehlenswert.

Seitwert.de
Seitwert
Seitwert.de hatte ich hier ja schon öfters erwähnt. Dieses Online-Tool analysiert Websites und Blogs.

Dabei werden verschiedene Aspekte bewertet, wie z.B. Technik, Social Web Vernetzung und auch eine spezielle Analyse bei Google und Yahoo.

Sicher ist auch das Tool nicht perfekt, aber man erhält einen sehr guten ersten Überblick über eine Website bzw. einen Blog.

Freeware

Es gibt sehr viele Freeware-SEO-Tools. Drei, die ich mehr oder weniger stark nutze, findet ihr hier:

Good Keywords 2.01
Good Keywords
Good Keywords 2.01 ist eigentlich ein sehr gutes Keyword-Tool. Allerdings ist es etwas veraltet.

Die Keyword Recherche funktioniert derzeit nicht richtig, aber das soll in nächster Zeit gefixed werden.

Die Software bietet die Erstellung von Typos, einen Keyword Phrase Builder, Backlink-Analyse, Keyword-Verwaltung und eine Website-Keyword-Analyse.

Für die Keyword-Recherche sehr gut geeignet, wenn die neue Version raus ist, die nicht mehr das tote Overture, sondern Googles Keyword-Tool nutzt.

SEO Studio Lite Free Edition
SEO Studio
Das SEO Studio Lite ist eine kostenlose SEO-Software, die ein paar nette Features hat.

Die Software ist zwar in englisch, bietet aber eine Reihe interessanter Tools:
Suchmaschinen-Anmeldung und -Analyse, Keyword Analyse, Link-Partner finden und noch ein paar andere Dinge.

Die Software ist zwar nicht so umfangreich wie die kostenpflichtigen Tools, aber als Einstieg und zum Kennenlernen der Materie ganz nett.

Comment Hut Lite

Dieses kleine Tool macht nur eine Sache. Es sucht nach Blogs, die Artikel zu einem bestimmten Keyword und eine Mindestzahl von Kommentaren haben.

Das funktioniert auch im deutschsprachigen Internet und kann deshalb beim Linkbuilding sehr nützlich sein.

Zudem kann man die Ergebnisse nach dem Pagerank sortieren bzw. einen Minimum-Pagerank festlegen.

kostenpflichtige SEO-Tools

Internet Business Promoter
Internet Business Promoter
Der Internet Business Promoter * von Axandra ist ein sehr umfangreiches Tool, mit sehr vielen Funktionen.

So umfasst das Tool unter anderem Keyword-Recherche (z.B. für AdWords), Webseiten-Optimierung (großer Bericht über das, was man machen sollte), Verlinkungs-Hilfe, halbautomatisierte Suchmaschinenanmeldung, Ranking-Checks, umfangreiche Reports und vieles mehr.

Laut Hersteller werden keine Tricks verwendet und die Anwendung ist sicher und zuverlässig. Zudem gibt es permanente Updates, welche die Software auf dem aktuellsten Stand halten.

Ich habe sehr gute Erfahrungen mit dieser Software gemacht. Wenn man sich erstmal eingearbeitet hat, dann ist es ein sehr gutes Werkzeug, welches einem viel Arbeit abnimmt und seinen Preis wert ist.

Für alle, welche die Software erstmal testen wollen, gibt es eine Demoversion *. Zudem bietet Axandra sowohl eine 30-Tage Geld zurück Garantie, sowie eine “Nicht in Top 10 gekommen – Geld zurück Garantie”.

Da kann man nicht viel falsch machen.

WebCEO
WebCEO
WebCEO 7.7 * ist die aktuelle Version. Diese Software ist ebenfalls ein schweizer Taschenmesser für SEO-Aufgaben.

Keyword-Recherche, Website-Optimierung, Link-Analyse und -Verwaltung, PPC-Management, Ranking-Checks, sehr viele Reports, Website-Monitoring und vieles mehr.

Ähnlich wie das vorherige Programm, bietet auch WebCEO umfangreiche Tools, die einem, wenn man sie richtig einsetzt, viel Erfolg bescheren können.

Von WebCEO gibt es eine zeitlich unbegrenzte Demoversion, die aber in der Funktionalität etwas eingeschränkt ist.

Zudem gibt es derzeit sehr attraktive Angebote *.

eigene SEO-Lösungen

Viele SEO-Profis schwören auf eigene Programme und Scripte. Das liegt unter anderem daran, dass man diese optimal an die eigenen Bedürfnisse anpassen kann.

Zudem haben eigene Programme und Scripte den Vorteil, dass sich den Suchmaschinen etc. nicht so bekannt sind, wie weit verbreitete Software-Lösungen.

Das verringert die Gefahr falsche Daten zu bekommen oder sogar gesperrt zu werden.

Ich selber habe mir auch eine Reihe von SEO-Scripten programmiert und bastle da regelmäßig daran herum.

Der SEO-Einsteiger ist aber sicher mit den weiter oben genannten Software-Lösungen besser bedient.

Nehmt teil!

Wer an dieser Blog-Parade noch teilnehmen möchte, der findet die Details hier.

Was sind denn eure Lieblings SEO-Tools?

* = Partnerlinks


Werbung
Werbung

Kommentare

  1. meint

    tolle liste mit tools, die ich teilweise bisher gar nicht kannte. habe mir das ein oder andere programm direkt mal runtergeladen.

  2. meint

    Seitwert benutze ich, um meines Wenprojekte zu checken und um mal bei anderen zu spicken:wink:. Die anderen probiere ich gerne mal aus. Vielen Dank, Peer!

  3. meint

    Also Seitwert finde ich jetzt überhaupt nicht so toll. Hatte ich vor paar Monaten mal ausprobiert um mir einen schnellen Überblick über die Stärke einer Seite zu machen…naja war halt nicht so begeistert. Mal sehen wie die andern vorgestellten Tools so sind. Danke für die Zusammenstellung :-)

  4. meint

    Als SEO-Plugins für WordPress verwende ich “wpSEO” und “Simple Tags”.

    Aber auch solche Plugins wie “Related Posts” helfen bei Suchmaschinenoptimierung.

  5. meint

    Sehr informativ. Als Mac-User habe ich nicht so eine große Auswahl an Programmen, aber ich bin ganz zufrieden mit SeoQuake für den Firefox (http://www.seoquake.com). Wenn man den auf das Notwendige und Sinnvolle zurechtstutzt verrät er doch einiges über die gerade besuchte Seite, so auch über diese hier :wink:

  6. meint

    vielen dank für die übersicht, sehr informativ. hattest du jemals keyword-elite und seo-elite von bryxen soft ausprobiert? – bietet in etwa den umfang von axandra, aber günstiger. die anderen tools auf dieser seite habe ich auch alle probiert. aber für den wichtigsten schritt – die keyword-recherche – braucht man eigentlich nur das externe google-(adwords)keyword tool und den verstand. bei der auswahl der keywords, für die man seine seite optimieren sollte, helfen einem keine tools.

  7. meint

    Die Tools, die Du hier angeführt hast sind alle sehr sinnvoll, jedoch ist es schon ein wenig umständlich wenn man ständig auf mehreren Seiten herumspringen muss. Auch geben die unterschiedlichen Tools auch abweichende Werte aus, deshalb sollte man mehrere testen, um so einen Mittelwert zu erhalten. Dafür sind die meisten auch Free-Tools.

  8. meint

    @ seoscout
    Beide Tools sind nicht schlecht gemacht. Für die Keyword-Recherche kann man natürlich auch das Google-Tool verwenden. Gerade jetzt, wo das genaue Suchvolumen angegeben wird.

    @ so
    Es ist keine exakte Wissenschaft. Deshalb sollte man sich 2-3 Tools, Scripte oder Online-Services aussuchen und diese verwenden.

  9. meint

    Hallo,
    für einen Kleinunernehmer im Beratungsbereich, der im Selbstbau-Verfahren an seinem kleinen Schaufenster in die digitale Welt bastelt, eine sehr hilfreiche Zusammenfassung.
    Herzlichen Dank!
    Michael

  10. meint

    Meine Meinung: Eine Liste von SEO-Tools ist nicht komplett ohne XINU.

    Der Überblick über Backlinks, Domainalter, dmoz-Einträge zu einer Domain, social bookmarks usw. usw. ist unvergleichlich!

  11. meint

    Moin zusammen, der guten Vollständigkeit halber sei noch auf Rank-Manager.de hingewiesen: Ein Online-Tool, das auf Tagesbasis historische Verläufe anzeigt, wie man selbst mit seiner Webseite in Suchmaschinen zu speziellen Key Words positioniert ist.

  12. meint

    Schöne Liste, aber musst Du dein Ref-Links nicht extra als Werbung markieren? Das kann sonst übel in die Hose gehen..

  13. Andi meint

    Hi Peer,
    wie läd man denn den Comment Hut 4free runter? Habe mich auf deren Seite registriert und bekam die Opt-In Mail, aber auf den folgenden Seiten kostet dieses Tool dann 97 $.

  14. meint

    Seitwert kann man vergessen, das funktioniert so wie die Wettervorhersage, den einen Tag hat man eine Domainsichtbarkeit von 300 und den nächsten Tag von 13000:mad:

  15. meint

    Bei Seitenreport.de – Der Homepage-Analyse werden online über 30 Kernpunkte aus allen wichtigen Bereichen (Suchmaschinenoptimierung, Technische Struktur, Datentransfervolumen, Links, Usability etc.) analysiert und individuelle Verbesserungstipps für die Webseite gegeben. Die Nutzung von Seitenreport.de ist kostenlos.

  16. meint

    Sind echt gute Informationen, die man da erhält. seitwert kenne ich schon etwas länger und nutze es auch gerne mal. Was ich aber empfehlen kann, ist die Seite von seitenreport.de Dort bekommt noch noch genauere Informationen über die eigene Page.

  17. meint

    Ich habe früher oft Good Keywords benutzt. Aber seit es das Yahoo keywords tool nicht mehr gibt funktionierte Goof Keywords nicht mehr. Wie es jetzt damit steht weiss Ich eigentlich nicht. Ich benutze nur noch das Google Keyword Tool. Dazu noch Seo Quake. Und das wars. Was Ich eigentlich nötig habe ist ein automatischer Bookmark Submitter.

  18. meint

    Hallo !

    Ich habe heute mal nach freeware im Bereich SEO Tools gesucht. Ich werde mal das SEO Studio testen. Wie du schreibst, für den Anfang sicherlich nicht schlecht

  19. meint

    Zu Robert>> do-follow-blogs.de
    Zur zeit nutze ich profiSUBMIT auf Windows7 und bin mit der Software (Preiss Leistung) sehr zufrieden. free Download profiSUBMIT profisubmit-programm.de
    Das Program bietet:
    Metattag-Generator, Sitemap-Generator, robot.txt Generator, Analyse Seitenanalyse Wettbewerber Analyse Broken Links Analyse Ranking Analyse Verbesserungs-Tipps Metatag-Analyse Spidervorschau Ladezeitanalyse Seitenvergleich usw.

Trackbacks/ Pingbacks

  1. Blogparade: SEO Tools…

    Im Rahmen einer Blogparade zu SEO Tools, liste ich meine Top 3 SEO Software Empfehlungen auf. Ich benutze diese SEO Tools, weil sie mir Zeit einsparen.
    ……

wpSEO, das Plugin fuer WordPress SEO Werbung