Bloggerei.de kickt mich

DirectAds
Werbung

Erstmal vorneweg. Ich halte Bloggerei.de für eines der besten, wenn nicht sogar das beste Blog-Verzeichnis in Deutschland. Die Features sind super und auch die Nutzerzahlen sind sehr hoch.

Ich finde Bloggerei.de auf jeden Fall schon lange gut und habe das Verzeichnis deshalb auch des öfteren hier im Blog empfohlen.

Doch heute Mittag bekam ich eine eMail von Bloggerei.de, dass mein Eintrag komplett gelöscht wurde und alle Stats, Votes etc. ebenfalls unwiederbringlich gelöscht wurden.

Meine erste Reaktion war Überraschung und Unverständnis.
Daraufhin entwickelte sich ein Mailverkehr zwischen mir und einem Mitarbeiter von Bloggerei.de

Bloggerei.de kickte mich zurecht?

Bloggerei.de
In der Mail wurde mir vorgeworfen, dass ich mich nicht an die Vereinbarungen gehalten hätte und keinen Backlink mehr bestehen würde. Deshalb wurde ich ohne Vorwarnung gelöscht.

Mit einer ersten Sichtprüfung versicherte ich mich nochmal, dass der Button noch in meinem Blog war.
Daraufhin mailte ich nochmal an Bloggerei.de, dass ich den Rausschmiss nicht verstehe und bat um Erklärung.

Die kam dann auch promt. Ich hatte einen “nofollow”-Link auf Bloggerei.de gesetzt und dadurch fühlte man sich Zitat: “Hintergangen” und löschte meinen Account umgehend.

Mal abgesehen davon, dass Backlink-Pflicht ohne nofollow schon etwas kritisch zu sehen ist (Hallo Google :-)), war mir gar nicht bewusst, dass ich den Link manuell abgeändert hatte. Warum auch, ich mag Bloggerei.de.

Von den 3 Blog-Verzeichnis-Links, die ich fast seit Beginn meines Blogs in der Sidebar hatte und seitdem nicht mehr angeschaut hatte, waren 2 auf nofollow und einer ohne nofollow. Fragt mich nicht warum.

Kommunikations-Pleite

Mal abgesehen davon, dass Bloggerei.de natürlich machen kann was sie wollen, halte ich das Vorgehen schon für extrem unprofessionell.

Ständig regt sich das Web über Abmahnanwälte auf, die sofort Abmahnen, statt erstmal die Sache so zu klären.

Aber manche Websites sind da offensichtlich auch nicht besser. Ich finde es gar nicht schlimm, dass man einen Backlink verlangt, aber man sollte doch auf eine vernünftige Art miteinander umgehen.

Eine kurze Mail mit der Bitte um Entfernung des “nofollow” hätte gereicht. Das “nofollow” war eh unabsichtlich drin. In meinen Blogposts hatte ich Bloggerei.de auch ohne “nofollow” verlinkt.

Bloggerei.de schadet sich selbst

Laut Auskunft des Bloggerei-Mitarbeiters wurden viele Blogger gekickt, die “nofollow” im Link hatten.

Anstatt so beleidigt und unprofessionell zu reagieren, hätte man alle diese Blogger bitten können, das nofollow zu entfernen. Sollte das nicht wirken, hätte man sie immer noch löschen können.

Natürlich finde ich es schade aus dem Verzeichnis raus zu sein. Es brachte etwas Traffic und ist ansonsten einfach gut gemacht.

Wären die Jungs und Mädels so professionell wie ihre Website, dann hätten alle etwas davon gehabt. Bloggerei.de hätte ein paar mehr Backlinks ohne “nofollow”. Und ich hätte noch meinen Eintrag

Ich finde Bloggerei.de trotzdem noch gut

Auch wenn ich mich dort nicht wieder anmelden werde, so kann ich Bloggerei.de trotzdem jedem Blogger empfehlen. Das Verzeichnis ist einfach gut gemacht.

Ihr solltet nur aufpassen, dass ihr nicht aus Versehen ein “nofollow” setzt.
Es wird ohne Vorwarnung gelöscht. :-)


Werbung
Werbung

Kommentare

  1. meint

    Auf nofollow wir in letzter Zeit wohl sehr allergisch reagiert. Etwas mehr Kommunikation hätte man aber vom Blogkatalog No.1 erwarten können :roll:

  2. sine meint

    och das ganze funktioniert auch bei thumblogger.com—mit dem unterschied, das dort dann statt des blogs einfach irgendwelche annoncen angezeigt werden, woran die thumblogger anbieter verdienen. Abgesehen davon das der blog / einträge alle von hand waren ist es mir bisher nicht gelungen, herauszufinden was denn nun das Problem war, oder die sogenannte “sperrung” wieder aufzuheben. sehr merkwürdig das alles ich glaub einfach viele bloganbieter fühlen sich wie kleine king kongs und haben endlich auch mal was zu sagen—-kleines männer syndrom vielleicht ;-)

  3. meint

    Interessante Story mit Bloggerei.de. Bin über Google darauf gestoßen. Schließe mich Peer voll und ganz an. Vor allem in einem (was er hier desöfteren erwähnt): Ein kurzer Anruf/ eine kurze Mail, und alles wäre gütlich und für beide Seiten von Vorteil (!) gelöst gewesen. Und nun? Stattdessen gabs Unzufriedenheit und Unverständnis auf beiden Seiten, Bloggerei ist um ein gutes Blog ärmer bzw. um Aussagekraft ihres Verzeichnisses, und vor allem: Bloggerei steht mit schlechter PR seit einiger Zeit im Rampenlicht. Das belegt mal wieder, dass ein klärendes Gespräch in jedem Fall erste Wahl sein sollte!

  4. meint

    Hallo, ich wollte gerade einen neuen Blog bei Bloggerei.de anmelden. Das ging leider nicht, weil meine Email-Adresse schon vom alten Blog her bekannt war. Dann wollte ich meinen alten Blog bei Bloggerei löschen. Leider finde ich da bislang nichts. Kann mir jemand sagen, wie ich meinen alten Blog dort löschen lassen kann?????
    Danke für jede Antwort.
    Jürgen

  5. meint

    Tja mir ist etwas ähnliches bei BLoggerei passiert. Habe mich angemeldet und hatte keine Zeit den Backlink zu setzen, da ich einen Termin hatte. (Ich hätte den Link aber mit ziemlicher sicherheit in den nächsten 3 Stunden gesetzt)
    Bloggerei war aber zu meinem Leid schneller. Der Support hat keinen Backlink gesehen und mich gleich hinausgeschmissen. Ich finde die sollten wenigstens 12 Stunden “Gnadenfrist” geben. bis sie nachsehen ob der Backlink nach der Anmeldung gesetzt ist.

  6. meint

    Hallo,

    geb Dir da absolut recht! Wenn Bloggerei.de Dich angeschrieben hätte (-> Backlink nofollow, nicht Bereinigt wirst geckikt) hätten die sich einiges an Arbeit gesparrt. Anstatt mit verwunderten “Kunden” in Kommunikation treten zu müssen hätten se von vornherein für Klarheit gesorgt. Naja, aber so ist dass, wenn sich manche als der Primus fühlen…

    Grüße
    Halawa

  7. meint

    Ich habe ähnliche Ansichten und seit heute sogar auch Erlebnisse. Bloggerei ist ein super Verzeichnis – habe meinen Blog nur in insgesamt 3 Verzeichnissen eingetragen.

    Heute habe ich unseren Firmenblog auch angemeldet und bin 15 Minuten später wieder rausgeflogen. Der Blog hat 19 gute Textbeiträge, teilweise dekoriert mit Bildern. Auch ich bin rausgeflogen mit der Begründung, ich hätte mich nicht an die Regeln gehalten – Icon eingebunden, alles richtig gemacht…

    Ich versuchs nächste Woche noch einmal.

    Gruß

    Daniel

  8. meint

    Schade, dass es dazu gekommen ist. Mann könnte doch so vieles an Ärger und Arbeit ersparen wenn mann vorher alles durchspricht und alle unklarheiten vorher klärt bevor man ohne Warnung einfach gekickt wird.
    Aber wahrscheinlich wollte sich da keine eine Arbeit machen. Rauskicken und fertig, ist doch viel einfache, oder? :-)

    Viele Grüße!

Trackbacks/ Pingbacks

  1. Blogverzeichnis Bloggerei verstößt gegen Backlinkpflicht…

    So ich könnte jetzt mal richtig Steil gehen, aber 1. sind mir die Zeit und das Geld zu schade und 2. gehe ich lieber Waschwindeln waschen. Ich mag es Fair. Mann gegen Mann. Follow gegen Follow. Nofollow gegen Nofollow. Wie Du mir so ich Dir. Wer …

  2. Bloggerei.de kickt NoFollow-Blogs…

    Bloggerei.de ist ein Blog-Verzeichnis mit interessanten Features: Über den Blog-Spion lässt sich verfolgen, welche Beiträge angemeldeter Blogs aktuell angeschaut werden, und die Top-Themen listen die meistbesuchten Blog-Artikel des lauf…

  3. […] viele Blogger gekickt, die “nofollow” im Link hatten.” so berichtet es der betroffene Blog: Selbständig im Netz. Duch dieses nofollow im Link fühle man sich huntergangen und löscht die Einträge der […]

  4. Sauerei…

    Während ich nicht weiß wie ich endlich einen Artikel zu Olympia und zu dem Georgienkrieg anfangen soll, wandelt gerade eine immer größer werdende Sau durch meinen Feedreader und lenkt mich andauernd ab. Die Sau heißt dieses Mal…

  5. […] werden. Die Blogverzeichnis Anmeldeaktion hatte ich gerade beendet, als ich von Kick des Blog selbstaendig im Netz […]

  6. Der Zusammenhang von Götterspeise und Newsportalen…

    Ein Trendblog berichtet zum Wochenausklang über Newsportale, themenbezogene Newsportale und Götterspeise – ist das nicht irgendwie verrückt! Auf den ersten Blick sicher, ganz bestimmt!

    Angeregt dazu hat mich eine Diskussion bei Hype.ye…

  7. Nachlese: Blogverzeichnis Bloggerei entfernt Blogger wegen Backlinkpflicht…

    Es rauschte in der Blogosphäre. Wie in einigen Blogs zu lesen war, entfernte das bekannte Blogverzeichnis Bloggerei Einträge von Blogs, wenn die Blogger keinen echten Backlink -also ohne nofollow- setzen.

    Dies führte vor gut einem Jahr zu entrüstet…

Werbung