« Blog-Start-Serie - Woche 7: Die besten ...
Wichtige Fragen vor dem Start eines Forums - ... »


Offline Marketing für Selbständige – 6. Werbeartikel
Peer Wandiger - 10 Kommentare - Marketing - Ähnliche Artikel


Werbung
Fastbill
Werbung

Neben den Standard-Instrumenten des Offline-Marketings, die deshalb oft auch nicht so die Aufmerksamkeit erreichen, wie man sich das wünscht, kann man auch mit Werbeartikeln auf Kundenfang gehen.

Mit solchen Werbeartikeln kann man viel Aufmerksamkeit erregen. Und Aufmerksamkeit ist der erste wichtige Schritt zu einem neuen Kunden.

Doch Werbeartikel sorgen nicht nur für Aufmerksamkeit. Sie haben weitere Vorteile gegenüber klassischen Marketing-Aktionen.

Im folgenden möchte ich einen genaueren Blick auf den Einsatz von Werbeartikeln werfen.

Was sind Werbeartikel?

Wer kennt sie nicht? Mit dem Firmenlogo beschriftete Kugelschreiber, mehr oder weniger gut gestaltete Werbe-Pos-It’s und all die anderen kleinen Werbegeschenke.

Gerade im regionalen Bereich ist der Einsatz von Werbeartikeln beliebt. Doch leider scheuen viele Selbständige diese Art des Marketings. Weil sie die Kosten nicht einschätzen können, der Aufwand größer ist, als bei klassischer Werbung oder weil einfach gute Ideen fehlen.

Denn eines braucht man sicher nicht, einen weiteren Kugelschreiber mit dem eigenen Logo.

Vorteile von Werbeartikeln

Werbeartikel haben Vor- und Nachteile, wie andere Marketing-Instrumente auch. Hier ein kleiner Blick auf ein paar Vorteile.

  • große Akzeptanz
    Werbeartikel werden immer gern genommen. Im Gegensatz zu klassischen Werbemaßnahmen wie TV-Spots oder Flyern, nerven Werbeartikel nicht.
  • Mehrwert
    Werbeartikel sind nicht einfach nur Werbung, sondern haben einen Mehrwert für den Empfänger. Zumindest sollten sie diesen haben, denn damit vermitteln sie idealerweise auch gleich einen Eindruck vom Wert der Produkte, die der Kunde dann kaufen soll.
  • Dauerhaft
    Gegenüber viele Marketing-Intrumenten, haben gute Werbeartikel eine gewisse Dauerhaftigkeit. Ein gutes Werbe-Mauspad z.B. bleibt längere Zeit im Einsatz.
  • Zielgenauigkeit
    Man kann und sollte seine Werbeartikel sehr genau auf die Zielgruppe abstimmen. Wenn man den Nerv der Zielgruppe mit dem Werbeartikel trifft, dann ist dieser sehr effektiv.
  • Anfassbar
    Im Gegensatz zu den meisten anderen Marketing-Instrumenten sind Werbeartikel anfassbar und fühlbar. Diesen Effekt sollte man nicht unterschätzen.

Nachteile von Werbeartikeln

Es gibt wie gesagt aber sicher auch ein paar Nachteile, weshalb man sich vorher genau überlegen sollte, ob Werbeartikel das richtige Marketing-Instrument sind.

  • Kosten
    Die Kosten sind so eine Sache. Werbeartikel könnte günstig sein, aber auch teuer, je nachdem für welche Aktion man sich entscheidet. Auf jeden Fall sollte man die Kosten und die erwarteten Effekte vorher genau abgleichen.
  • eher geringe Reichweite
    Werbeartikel eignen sich vor allem für regionale Aktionen und weniger für überregionale oder nationale Marketing-Maßnahmen.
  • Aufwand der Verteilung
    Eine Zeitungsanzeige ist schnell geschaltet. Werbeartikel müssen einzeln an den Mann und die Frau gebracht werden. Diesen Aufwand sollte man einkalkulieren.
  • Nicht für alle Zielgruppen geeignet
    Gerade im B2B-Bereich kann man schnell eine negative Reaktion hervorrufen. Wenn man einen 2,- Euro Kugelschreiber einem Unternehmer vorlegt, der 100.000 Euro im Jahr verdient, wird das selten einen positiven Effekt haben.

Wie findet man richtigen Werbeartikel

Das ist nicht so einfach. Im folgenden ein paar Tipps, wie man den richtigen Einsatz von Werbeartikeln umsetzt.

Ziele
Als erstes sollte man sich, wie bei jeder Marketing-Aktion, gut überlegen, was genau man erreichen möchte.
Nur wer weiß, was die Werbemittel am Ende bewirken sollen, kann die richtigen auswählen.

So macht es einen Unterschied, ob man ein neues Produkt bekanntmachen oder z.B. einen Messeauftritt unterstützen will.

Verteilung
Wie wird man die Werbeartikel dann verteilen. Davon hängt sehr stark ab, welche Werbemittel in Frage kommen. Zum Beispiel kann man in der Fußgängerzone andere Werbeartikel verteilen, als z.B. per Post.

Message
Man sollte sich im Vorfeld auf jeden Fall auch die Message überlegen. Was genau will man dem potentiellen Kunden vermitteln. Der Werbeartikel muss diese Message klar und nachvollziehbar unterstützen.

Marketing-Mix
Werbeartikel sind am effektivsten, wenn man sie im Mix mit anderen Marketing-Instrumenten einsetzt.

Anhand dieser Kriterien und Vorüberlegungen kann man sich dann auf die Suche nach geeigneten Werbeartikeln machen.
Im Internet gibt es eine Vielzahl von Werbeartikel-Anbietern, die viele kreative und gute Artikel anbieten.

Ein Beispiel für gelungene Werbeartikel

Eine Bank hat einmal ein Aktion für Selbständige und kleine Unternehmen gestartet. Dabei hat man Fischkonserven und andere Fisch-bezogene Werbeartikel versendet mit dem Text-Hinweis: “Sind Sie es leid immer wie ein kleiner Fisch behandelt zu werden?”

Dieses Beispiel zeigt seht schön, dass zu einer gelungenen Werbeartikel-Aktion alle Bestandteile passen müssen. Die Zielgruppe, die Message und der Werbeartikel.

Wie jede ihrer Marketing-Aktionen, sollte auch der Einsatz von Werbeartikeln etwas besonderes sein, Aufmerksamkeit erregen und im Gedächtnis bleiben.

Wenn man dies alles beachtet, können Werbeartikel sehr effektiv sein. Nur von Kugelschreibern sollte man die Finger lassen. ;-)

Weitere Offline-Marketing-Möglichkeiten

Dieser Artikel ist Teil einer Artikel-Serie.
Im vorherigen Beitrag ging es um den Einsatz von Autowerbung.

Im nächsten Artikel geht es um den Einsatz von Mundpropaganda.


Hier findest Du weitere Informationen zu diesem Thema:

Die besten Artikel zum Thema 'Marketing'
Werbung
Werbung

Der Artikel hat Dir gefallen?
Dann abonniere den Feed! Die Artikel gibt es auch per Mail



Kommentare
10 Kommentare und Trackbacks zu 'Offline Marketing für Selbständige – 6. Werbeartikel'

Kommentare zu 'Offline Marketing für Selbständige – 6. Werbeartikel' mit RSS

  1. 1 Peter kommentierte am 19.08.2008 um 10:27 Uhr

    “Nerven” müssen solche Werbeartikel nicht. Ich würde vor allen bei ein ITler statt ein Kugelschreiber mit Werbung lieber USB Sticks mit eigene Werbung verteilen. Sowas hat meine Meinung nach viel mehr Bezug zum Unternehmen. Kosten? Werbe USB Sticks kosten meist nicht mehr wie ein gute Werbe Kugelschreiber.

    @Peer

    Was sagst du dazu für gute Kunden PC Mäuse zu verteilen mit eigene Werbeaufdruck? Gut sowas kostet zwar auch sicherlich rund 10 Euro pro Stück (wer 1000 nimmt bekommt die billiger) aber zumindest ein hochwertige Artikel wäre sowas schon….

  2. 2 trends kommentierte am 19.08.2008 um 12:32 Uhr

    Ja, richtig. Bei der Überschrift habe ich auch sofort an USB-Sticks gedacht ;-)
    Aus dem Artikel geht für mich hervor, dass es erfordelich ist, jede Marketingaktion richtig zu planen. Natürlich ist auch die Auswertung sehr wichtig. Ohne Marketing-Strategie kann man auch Werbeartikel vergessen.

  3. 3 Stefan Johne kommentierte am 19.08.2008 um 14:04 Uhr

    Es ist schon wichtig seine Zielgruppe gut zu kennen, nur so kommt man auf Ideen wie USB Sticks. Problematisch ist nur, dass viele schon eigene Produkte haben und deswegen die Werbeartikel nicht mehr verwenden (welcher IT Profi hat keinen eigenen USB Stick?!).

    Marketing Leuten könnte man einen Taschenrechner schenken, aber dann bitte einen wirklich guten mit Grafikfunktion usw. :p und das wird teuer.

  4. 4 Holger kommentierte am 19.08.2008 um 14:16 Uhr

    Denkbar wäre es, solche Werbeartikel über Verlosungen, ähnlich wie ein Gewinnspiel, unter die Leute zu bringen. Inwieweit das eine Akzeptanz bei den Lesern eines Blogs findet müsste man testen, ich könnte mir aber vorstellen, das solche Marketing-Aktionen gut ankommen. Ausserdem spricht sich so etwas, sofern es ansprechend durchgeführt wird, schnell herum und könnte durchaus effizient sein.
    Alles in Allem ein sehr interessanter Beitrag.

  5. 5 Walter B. Walser kommentierte am 19.08.2008 um 15:28 Uhr

    > Nur von Kugelschreibern sollte man die Finger lassen.

    Das wird anscheinend auch so gehandhabt. Habe seit Jahren keinen mehr erhalten.
    Schade eigentlich, könnte wieder mal ein paar von diesen Dingern gebrauchen.

  6. 6 doktora kommentierte am 19.08.2008 um 21:27 Uhr

    Ich betreue Kunden aus dem Bereich Vertrieb von Werbeartikeln und finde Deinen Beitrag hier sehr gelungen. Manchmal macht es auch Sinn sich mit anderen Gewerbetreibenden vor Ort zusammen zu tun, in so einer Art Werbe-Kooperation (Co-Branding), wenn sich dann die Leistungsangebote auch ergänzen und die gleiche Zielgruppe angesprochen werden soll, dann kann man mitunter auch richtig vernünftige Werbeartikel für eine Aktion einsetzen und für beide Partner erzielt man einen Nutzen, der zu neuen Kunden führt.

  7. 7 Hainmd kommentierte am 19.08.2008 um 21:35 Uhr

    Offline Marketing ist eine Klasse Sachen, wenn man natuerlich den Kugelschreiber aussen vor laesst :-) Die entsprechenden Werbegeschenke muessen natuerlich immer nach Situation und Anlass entworfen bzw. ausgewaehlt sein, dann klappt das auch! In Kombination mit gelungen Online Marketing Massnahmen und Below-the-Line Massnahmen kann man so recht schnell ein positives Markenimage erzeugen. Achja bevor ich es vergesse auch ich fuehre momentan eine Marketingmassnahme durch und hoffe natuerlich auf zahlreiche Helferlein, es gibt natuerlich auch etwas passendes zu gewinnen und das Ausmass des Preises bzw. des Nutzens richtet sich auch an dr Teilnehmerhoehe. Nachlesen koennt Ihr dies unter

    http://www.hainmd.de/webblog/2008/08/werbeplatz-zu-gewinnen/

    Viel Spass und natuerlich ein happy blogging wuenscht euch der Promoter Blog :-D

  8. 8 Peer Wandiger kommentierte am 19.08.2008 um 22:41 Uhr

    Das mit der Werbe-Kooperation finde ich sehr gut.

    Und natürlich muss man am Ende solche Aktionen immer auswerten und daraus lernen.

    @ Hainmd
    Ein Werbelink kostet pro Monat 50 Euro :wink:

  9. 9 Jonas kommentierte am 02.09.2008 um 22:23 Uhr

    Es freut mich dass auch mal auf den Werbeartikel eingegangen wird :-D Wenn ich dir hierzu noch mit weiterem Material behilflich sein kann, lass es mich wissen. Wir haben unteranderem in unserem Werbeartikel Blog einige sehr interessante Sachtexte zum Thema Werbeartikel erstellt.

Trackbacks

  1. Erfolgreich verkaufen - so gehts! | elexpress.de



wpSEO, das Plugin für WordPress SEO Werbung





Twitter Selbständig
5.064
Follower
Facebook Selbständig
944
Fans
Google+ Peer Wandiger
5.903
Kreise
WER SCHREIBT HIER?
Peer Wandiger Mein Name ist Peer Wandiger. Ich bin selbstständiger Webentwickler und Blogger. Hier im Blog findest du mehr als 3.000 Fachartikel, die besten Artikel aus über 7 Jahren und alles über den Blog und mich.
Alle neuen Artikel als RSS-Feed (mehr als 5.000 Leser) oder als Newsletter.
Impressum & Datenschutz
AKTUELLE ARTIKEL
BELIEBTESTE ARTIKEL
WERBUNG
Backlinkseller - SEO
Website-Tooltester
Market Samurai kostenlos testen
AKTUELLE ANGEBOTE
AKTUELLE UMFRAGE

Optimiert Ihr die Ladezeit eurer Website(s)?

Ergebnis anschauen

Loading ... Loading ...
TOP 5 EINNAHMEQUELLEN*
  1. Backlinkseller.de
    Geld verdienen mit Backlinks.
  2. Adiro.de
    Geld verdienen mit Text-Anzeigen.
  3. Finanzen.de
    Versicherung- und Kredit-Partnerprogramm.
  4. Everlinks.net
    Linkverkauf und bezahlte Artikel.
  5. Superclix.de
    Affiliate-Netzwerk mit Sofortfreischaltung.
TIPPS
ARTIKELSERIEN
BLOG NETWORK
WERBUNG
LINK-EMPFEHLUNGEN
AKTUELLE KOMMENTARE
Robin
Ich denke die Authorship Funktion wurde einfach nur noch missbraucht. Wie oft...
29. August 2014

Marcus
@Johannes: http://www.selbstaendig-i m-netz.de/index.php?Su...
29. August 2014

Chris
Sehr schöner Artikel, und trifft vor allem auf meine Situation zu. Mein erstes...
29. August 2014

Kunstharzer
@TecReflex Dem muss ich etwas widersprechen. Mit den steigenden...
29. August 2014

Tobi
Echt bemerkenswert wieviel doch manche BLOGS im Monat verdienen. Danke Peer für...
29. August 2014

SOCIAL NETWORKING
*

View Peer Wandiger's profile on LinkedIn

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

INFORMATIONEN