« Geld verdienen im Internet: Geht es wirklich ...
9 Tipps um optimal in den Feierabend zu ... »


Die 3 Regeln der Motivation Teil 2 – Behalte Deinen Fokus auf Deiner Vision!
Peer Wandiger - 6 Kommentare - Selbständig, Tipps - Ähnliche Artikel


Werbung
Fastbill
Werbung

Dieser Artikel ist der zweite Teil einer dreiteiligen Serie und wurde vom Gastautor André Loibl geschrieben, der regelmäßig auf www.changenow.de über positive Motivation und mehr Energie für das tägliche Leben” schreibt.

Im zweiten Teil der Artikelserie zur Motivation von Selbständigen geht es heute um den eigenen Focus.

Wie verliert man sein großes Ziel nicht aus den Augen? Was kann dabei helfen, den Focus zu behalten.

Hier findet ihr den ersten Teil “Das Business, das Dich begeistert

Regel Nummer 2:
Keep your eye on the vision! Behalte Deinen Fokus auf Deiner Vision!

Du hast Dein Internet-Business wahrscheinlich aus einem ganz bestimmten Grund angefangen. Vielleicht wolltest Geld mit Deinem Hobby verdienen, oder Du wolltest raus aus Deinem Angestellten-Verhältnis – rein in ein selbstbestimmtes Leben, vielleicht wolltest Du einfach mehr Zeit mit Deiner Familie haben, vielleicht hast Du auch die finanzielle Unabhängigkeit als Dein grosses Ziel gehabt… was auch immer es war, Du hattest einen Hauptgrund, der Dich dazu gebracht hat, in dieses Geschäft einzusteigen, Dein Business zu gründen und jetzt nach vorne zu bringen…

Diese Vision hatte am Anfang die Power Dich zu beflügeln, die ersten Wochen hast Du bestimmt immer mit Deiner grossen Vision vor Augen Deine Arbeit gemacht… hast Dich in das Abenteuer Internet-Marketing gestürzt und warst beflügelt von Deiner Vision!

Was passiert nun, wenn die Zeit vergeht?!

Bei vielen Menschen verblasst diese Vision und sie wissen gar nicht mehr so genau, warum sie das eigentlich alles machen, das ganze Testen, Ausprobieren, Beiträge schreiben, Produkte entwickeln… denn in den meisten Fällen dauert es ein bisschen mehr als 6 Wochen bis ein Internet-Business so weit ist, dass Dein Traum sich schon verwirklicht hat…

Gerade wenn Du alleine, “aus Deinem stillen Kämmerchen” startest und kein grosses Startkapital hast, dann dauert es manchmal eine Weile. Das ist jedoch überhaupt nicht schlimm – im Gegenteil. Manchmal kann es sogar ganz gut sein, mit seinem Geschäft mitzuwachsen!

Doch wie bleibst Du am Ball, wenn die Vision beginnt zu verblassen, wenn Du vielleicht “erst” auf dem halben Weg bist?!?!
Es ist ganz wichtig, dass Du Dir Deine Vision immer wieder vor Augen führst, dass Du Dein “Warum” ständig präsent hast.

Dein ganz persönliches “Warum”

Dein großes Ziel. Wofür tust Du das alles hier?! Was ist Dein ursprüngliches Ziel? Was ist Dein Endziel?! Das ganz große?! Das mit der Schleife drum rum?

Vielleicht möchtest Du mal einen kurzen Moment in Dich gehen und versuchen, wie es wäre, wenn Du Dich jetzt mit Deinem grossen Ziel verbinden könntest… wie es wäre, wenn Du wieder die Begeisterung fühlen könntest… wenn Du wirklich spüren könntest, wie sie sich in Deinem ganzen Bewußtsein, in Deinem Körper ausbreitet… wie wär das, wenn Du diese Begeisterung jetzt wieder fühlen könntest?! Diese Begeisterung, die Dein ganz grosses Ziel in Dir auslösen kann?!…

Wie wäre das, wenn Du das jetzt wirklich spüren könntest?!… Und wenn Du jetzt merken würdest, wie es Dich wieder kribbelt, loszulegen, Dein Ding nach vorne zu bringen, Kontakte zu knüpfen, Geschäfte anzukurbeln… wie wäre das?! Dieses Kribbeln jetzt in Dir zu spüren?! …

Vielleicht kannst Du ja schon merken, wie sich etwas verändert…

Das große Ziel

Es ist unglaublich hilfreich, wenn Du Dir Dein großes Ziel immer wieder vor Augen führst – vielleicht willst Du das ja sogar zu einem festen Bestandteil Deiner Arbeit machen… dass Du Dich erst mit Deinem großen Ziel verbindest, um dann mit Deiner Arbeit zu beginnen?!?!

Sehr hilfreich dabei sind auch “mindmovies”. Ein mindmovie ist ein Film, den Du Dir selbst zusammenstellen kannst, mit Bildern von Deinem großen Ziel und einer passenden Musik, die Dich berührt, Dich die Dich bewegt und motiviert!

Viele Menschen nutzen Ihre mindmovies auch, um Ihr Unterbewusstsein zu programmieren, um die Erreichung Ihrer Ziele noch schneller in Ihrem Leben zu manifestieren. Wenn das auch was für Dich ist, super!

Ansonsten kannst Du Deinen mindmovie einfach nutzen, um Dich wieder mit Deinem großen Ziel zu verbinden… diese Begeisterung in Dir wieder zu spüren… dieses Kribbeln, dass so ein bisschen aufgeregt macht, und bei dem Du am Liebsten sofort loslegen willst!

Einfach indem Du Dir jeden Tag, bevor Du in Deine Arbeit startest, 5 Minuten Zeit nimmst, um Dir Deinen persönlichen Mindmovie anzuschauen…

Es gibt sogar Software, die Du kaufen kannst, um einen Mindmovie zu erstellen, ich persönlich habe meinen Mindmovie mit dem Windows Photo Studio 3 gemacht. Das ist bei jeder XP version dabei…

Ein bisschen professioneller noch ist der Movie Maker. Und wenn Du einen Mac hast, dann nimmst Du vielleicht MediaEdit oder FinalCut, je nachdem…

Einfach ein paar Bilder aus Deiner persönlichen Sammlung und aus dem Internet zusammenstellen, die Dein großes Ziel darstellen, am Besten so, als hättest Du dieses Ziel schon erreicht. Dann noch den für Dich passenden Song dazu – und los geht’s!

Und? Hast Du jetzt vielleicht auch schon Lust bekommen, Dir Deinen ganz eigenen, Deinen persönlichen mindmovie zu basteln?

Wenn Du willst, kannst Du ja, solange bis Dein eigener mindmovie fertig ist, auch den hier nehmen… das sind 2 Minuten 35 Sekunden sehr gut investiert!

Fazit

Welchen Weg Du auch wählst, um Dich mit Deiner großen Vision, Deinem großen “Warum” zu verbinden, es ist der für Dich richtige Weg. Es ist nur wichtig, dass Du Dir das zu einem täglichen Ritual machst, tief in dieses Gefühl… in Dein Ziel hineinzugehen… um wieder diese Energie zu fühlen, die Dich beflügeln kann, einfach alles zu erreichen!!!

Damit Du wieder tief in Dir wissen kannst: “Ich kann alles erreichen!! Es ist alles für mich!! All meine Träume sind deswegen bei mir, damit ich sie verwirkliche!! Und wenn ich mich auf den Weg mache, dann erhalte jede nur denkbare Unterstützung. Das Universum wird sich geradezu verbiegen, um mir zu helfen, meine Träume zu verwirklichen!

Ich kann wirklich alles erreichen, was ich will! Yippieh!

Hier findet ihr den dritten Teil “Rückschläge sind Fortschritte

Hast du Interesse einen Gastartikel hier auf “Selbständig im Netz” zu veröffentlichen? Dann einfach eine eMail mit kurzer Vorstellung und Artikelideen an autor@selbstaendig-im-netz.de senden.


Hier findest Du weitere Informationen zu diesem Thema:

Die besten Artikel zum Thema 'Selbständig'
Werbung
Werbung

Der Artikel hat Dir gefallen?
Dann abonniere den Feed! Die Artikel gibt es auch per Mail



Kommentare
6 Kommentare und Trackbacks zu 'Die 3 Regeln der Motivation Teil 2 – Behalte Deinen Fokus auf Deiner Vision!'

Kommentare zu 'Die 3 Regeln der Motivation Teil 2 – Behalte Deinen Fokus auf Deiner Vision!' mit RSS

  1. 1 Trends kommentierte am 18.09.2008 um 15:41 Uhr

    Hi André,
    du schreibst es so schön – zur Regel Nr. 2 “Halte den Blick auf dem Traumbild”! Und genau das ist es – die Vision. Das heisst übersetzt Traumbild. Wo geht der Blick hin, wenn du dich einen Augenblick am Arbeitsplatz entspannst? Erstelle eine Kollage mit deinen Traumbilder und hänge diese an die Wand ;-)
    So nimmt das Unterbewußtesein die Ziele auf.

  2. 2 Henri kommentierte am 18.09.2008 um 16:04 Uhr

    Hm, hm, ist es nicht besser und “geiler”, den Film in seinem eigenen Kopf abspielen zu können? Dazu gibt es tolle Techniken, vor allem das NLP.

  3. 3 Stefan Johne kommentierte am 18.09.2008 um 19:56 Uhr

    Diese Vision arbeitet bei mir seit 3 Jahren ungebrochen im Kopf. :mrgreen:

    @Trends

    Wenn ich mir von meiner Vision eine Collage male verliert das ganze irgendwie seinen Zauber :mrgreen: nicht umsonst bin ich der untalentierteste Künstler in meiner ganzen Stadt ;-). Ich finde es hängt halt davon ab was man visioniert… wie stark man es will und wie lange. Je länger man an etwas hart arbeitet desto mehr brennt es sich in den Kopf ein (finde ich).

  4. 4 GRATIS-Report Siggi kommentierte am 18.09.2008 um 20:52 Uhr

    Sehr guter Artikel – das mit dem mindmovies finde ich eine gute Idee.

    Für gute (kostenlose) Bilder im Netz gibt es ja entsprechende Portale. Hat jemand noch einen Tipp, ob es sowas auch für den Musikbereich gibt – dass man das ganze auch mit einer passenden Musik hinterlegen kann?

  5. 5 André Loibl kommentierte am 18.09.2008 um 22:25 Uhr

    Einen wunderschönen guten Abend zusammen!! :-) Ich hoffe, Ihr hattet alle einen erfolgreichen und glücklichen Tag!? :-)

    @trends Das stimmt! Vision-Boards sind auch ein tolles Hilfsmittel, um das Unterbewußtsein immer wieder zu “erinnern” … :-) danke für den Hinweis!!

    @ Henri Dein Ansatz gefällt mir!! ;-) Natürlich gibt es im NLP Techniken, die noch besser und auch “geiler” sind… :-)) Welches Format würdest Du denn besonders für diesen Fall empfehlen?! *neugierig bin*

    @ Stefan Wenn diese Vision seit 3 Jahren in Deinem Kopf arbeitet, dann wird sie sich auch früher oder später manifestieren… :-) Und wenn Du noch “schneller” willst, dann kannst Du ja mal, wenn Du Lust hast nach “limiting beliefs” und auch “decision destroyer” schauen – damit sind wir wieder beim NLP… ;-) – oder frag jemanden in Deiner Umgebung, der in der Materie drin ist, danach…. wäre vielleicht auch mal ein cooler Ansatz für einen Artikel…. hmmmmm…. :-) Danke für die Inspiration… :-))

    @ Siggi: Schau doch mal nach gemafreier Musik, die kann man meist sehr günstig kaufen und dann auch verwenden… gratis und gemafrei fällt mir spontan nichts ein… weiß da sonst jemand etwas?!?

    Ich wünsche Euch allen eine wundervolle gute Nacht und gehabt Euch wohl und immer die Schlafmütze richtig rum aufsetzen… ;-)
    André

  6. 6 GRATIS-Report Siggi kommentierte am 19.09.2008 um 21:12 Uhr

    @André Loibl: danke für den Tipp mit dem “gemafrei”. Ich hab mal etwas gegoogelt und einige Seiten gefunden. Ich denke, dass man daraus auf jeden Fall was machen kann :-)



wpSEO, das Plugin für WordPress SEO Werbung





Twitter Selbständig
5.006
Follower
Facebook Selbständig
875
Fans
Google+ Peer Wandiger
5.624
Kreise
WER SCHREIBT HIER?
Peer Wandiger Mein Name ist Peer Wandiger. Ich bin selbstständiger Webentwickler und Blogger. Hier im Blog findest du mehr als 3.000 Fachartikel, die besten Artikel aus über 6 Jahren und alles über den Blog und mich.
Alle neuen Artikel als RSS-Feed (mehr als 5.000 Leser) oder als Newsletter.
Impressum & Datenschutz
AKTUELLE ARTIKEL
BELIEBTESTE ARTIKEL
WERBUNG
Backlinkseller - SEO
Website-Tooltester
Market Samurai kostenlos testen
AKTUELLE ANGEBOTE
AKTUELLE UMFRAGE

Welche Jahreszeit ist für deinen Blog die beste (Traffic/Einnahmen)?

Ergebnis anschauen

Loading ... Loading ...
TOP 5 EINNAHMEQUELLEN*
  1. Backlinkseller.de
    Geld verdienen mit Backlinks.
  2. Adiro.de
    Geld verdienen mit Text-Anzeigen.
  3. Finanzen.de
    Versicherung- und Kredit-Partnerprogramm.
  4. Everlinks.net
    Linkverkauf und bezahlte Artikel.
  5. Superclix.de
    Affiliate-Netzwerk mit Sofortfreischaltung.
TIPPS
ARTIKELSERIEN
BLOG NETWORK
WERBUNG
Blog-Camp
LINK-EMPFEHLUNGEN
AKTUELLE KOMMENTARE
Sascha
Bilder werden immer wichtig bei der Suchmaschinen Optimierung sein und der...
25. Juli 2014

Michael Rutsch
Hallo Peer, danke für die Buchvorstellung – werde ich gleich mal...
25. Juli 2014

Stefan
Danke Peer für den Buchtipp, könnte ich für meine Rezepte gut nutzen^^
25. Juli 2014

Peter Bergmann
Ebenfalls ein Dankeshchön von mir, alles sehr übersichtlich zu finden und...
25. Juli 2014

Benjamin
Wie immer eine super Auswahl! Diesmal waren für mich wirklich alle Links...
25. Juli 2014

SOCIAL NETWORKING
*

View Peer Wandiger's profile on LinkedIn

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

INFORMATIONEN