Feng Shui im Web – Interview mit Gerhard Zirkel

TarifCheck24 Versicherungpartnerprogramm
Werbung

Ich hatte ja vor einer Weile dazu aufgerufen, dass sich Betreiber von Nischen-Websites und -Blogs bei mir melden.

Das haben auch einige getan und ich möchte heute damit anfangen ein paar Interviews zu veröffentlichen.

Darin geht es um die jeweiligen Aktivitäten der Interview-Partner. Es sind ein paar interessante Antworten und Einblicke zustande gekommen.

Als erstes ist heute Gerhard Zirkel dran. Er ist Berater für klassisches Feng Shui und betreibt eine Website und einen Blog zu diesem Thema.

1. Bitte stell dich und deine Projekte “feng-shui-blog.eu” und “feng-shui-direkt.de” meinen Lesern vor.

Feng Shui Blog
Beide Projekte unterstützen mich bei meiner Tätigkeit als Berater für klassisches Feng Shui im Business- Bau- und Immobilienbereich.

Während feng-shui-direkt.de als statische Website vor allem über die Methode Feng Shui, meine Leistungen und über mich als Person informiert, ist der Blog ein Medium mit dem ich auch mal über den Tellerrand hinaus sehen und weitere Themen aufgreifen kann.

Wichtig ist mir bei beiden Projekten, das Thema Feng Shui als seriöse Methode zu kommunizieren, fernab vom Esoterikkitsch der oft unter dieser Bezeichnung vermarktet wird. Feng Shui ist eine klar definierte und hinreichend dokumentierte Methode, die Interaktion zwischen Mensch und Umfeld berechenbar und damit sichtbar und beeinflussbar zu machen. Das sollte auch in Deutschland genau so kommuniziert werden.

2. Du beitreibst eine Website und einen Blog? Wieso hast du diese Kombination gewählt?

Feng Shui Website
Die Kombination aus beiden habe ich gar nicht so bewusst ausgewählt. Vor etwa vier Jahren begann ich meine Website zu gestalten, einfach um im Netz präsent zu sein. Als die dann immer besser lief, Kunden brachte und auch bei den Suchmaschinen ganz gut dastand, suchte ich nach ergänzenden Projekten.

Vor gut zwei Jahren kam mir dann die Idee, es einmal mit einem Blog zu versuchen. So entstand die Kombination aus Blog und Website. Im Feng Shui Bereich war ich damit der erste Blogger und bin auch derzeit noch der aktivste.

3. Welchen Status hat Feng Shui in Deutschland? Warum hast du dieses Thema gewählt?

Feng Shui ist in Deutschland vor allem bei Unternehmen, Bauherren und Immobiliensuchenden gefragt. Unternehmen beauftragen mich, um für Mitarbeiter und Kunden ein optimales Umfeld zu schaffen. Das sorgt dafür, dass die Mitarbeiter volle Leistung bringen ohne dabei dem Burnout anheimzufallen und dafür, dass die Kunden zum Kauf angeregt werden. Letztendlich sorgt Feng Shui für mehr Umsatz.

Bauherren wollen vor allem sicherstellen, dass das Bauprojekt hernach auch die Wirkung auf die dort lebenden Menschen hat wie es anfangs geplant war. Die Berechnungsmethoden des Feng Shui lassen sich bereits vor dem Bau auf geplante Objekte anwenden.

Immobiliensuchende haben das gleiche Ziel wie die Bauherren. Auch sie wollen einfach sichergehen, dass das erworbene Objekt auch den Erwartungen entspricht.

Probematsch sind am Feng Shui in Deutschland allerdings zwei Dinge:
a) Die Erkenntnis, dass wir Menschen von unserer Umgebung beeinflusst werden scheint uns Deutschen Kopfschmerzen zu bereiten und wird gerne ignoriert.
b) Feng Shui wurde jahrelang durch die Esoterik-Schmuddel-Ecke gezogen und wird nun häufig mit Kristallen, Windspielen, Bambusflöten und seltsamen Zaubertechniken in Verbindung gebracht. Obwohl solche Dinge nicht das Geringste damit zu tun haben.

4. Was waren deine Ziele beim Start der Website und des Blogs?

Die Website wurde von Anfang an darauf ausgelegt Kunden zu generieren, was sie auch von Anfang an getan hat.
Der Blog war in der ersten Zeit ein Versuch wie die Blogszene überhaupt nutzbar ist. Er entwickelte sich dann aber schnell zu einem Projekt, dass mir einen gewissen Namen im Kollegenkreis verschaffte und natürlich ebenfalls Kunden generiert. Ein Fachblog verschafft dem Autor einen gewissen Expertenstatus.

5. Wie verlief der Start und wie hast du Blog und Website bekannt gemacht? Welche Vermarktungsmaßnahmen waren besonders effektiv?

Die Website steht und fällt ganz klar mit Google. Stehe ich da auf der ersten Seite habe ich Besucher und generiere Kunden. Stehe ich da nicht mehr, kommen auch keine Kunden mehr. In der Anfangszeit bekam ich viele Besucher über meine Aktivität in diversen Internetforen, auch außerhalb des Feng Shui Bereiches. Mittlerweile fehlt mir dazu die Zeit.

Den Blog habe ich hauptsächlich durch Kontakte zu anderen Bloggern, also Kommentare, Kommentare und Kommentare, und durch Mundpropaganda bekannt gemacht.

Bannerwerbung oder ähnliche Maßnahmen habe ich noch nie genutzt und werde das auch nicht so bald tun.

6. Du bist als Berater tätig. Was bringt dir dein Blog? Wie hilft er dir bei deiner “Offline”-Tätigkeit?

Der Blog sichert mir einen gewissen Expertenstatus auch im Kollegenkreis und er generiert Kunden. Das erfolgt dann meist mit Umweg über meine Website. Zudem kommen nicht selten interessante Pressekontakte zustande.


7. Kannst du uns ein paar statistische Eckdaten für den heutigen Stand deines Blogs verraten?

Der Blog ist gut zwei Jahre alt:
782 Beiträge
2432 Kommentare
24.104 abgefangene Spamkommentare (Die Spammer sind deutlich aktiver als meine Leser)
90-100 Feedabrufe pro Tag
400-600 Leser pro Tag
30-50 Euro direkte Werbeeinnahmen, vor allem durch Google. Das deckt die Serverkosten.
4 Mitautoren die mich unterstützen.


8. Was ist das “Geschäftsmodell” hinter deinem Blog und deiner Website? Auf welche Art “verdienst” du dadurch?

Beide Projekte dienen letztendlich der Kundengenerierung und durch die Kunden verdiene ich mein Geld. Es gab schon Zeiten in denen ich 80% meiner Neukunden über Website und Blog bekam.


9. Welche konkreten Tipps kannst du Blogs geben, die im Gesundheits-/Wellness-Bereich angesiedelt sind?

Ich sehe meinen Blog eher im Business und Baubereich. Aber die Tipps die ich geben kann gelten vermutlich für alle Bereiche:

1.Schreibt gute Inhalte
2.Schreibt gute Inhalte
3.Schreibt gute Inhalte
und das regelmäßig. Ein Blog läuft erst dann richtig gut, wenn jeden Tag ein neuer Beitrag erscheint. Das schafft man nicht immer aber das Ziel sollte da sein.


10. Was ist dein wichtigster Tipp für jemanden, der als Selbständiger einen “Corporate”-Blog starten möchte?

TU ES! Einen Blog zu starten kostet wenig Geld und nur etwas Arbeit. Bevor man lange darüber nachdenkt es zu tun, sollte man es einfach tun. Entweder man ist Blogger und dann läuft das Projekt oder man merkt dass man kein Blogger ist und stampft es wieder ein.


Danke Gerhard für die interessanten und offenen Antworten

Es ist interessant zu sehen, wie man sich in relativ kleinen Nischen mit einem Blog einen Namen machen kann.

Das ist natürlich nicht nur im Feng Shui Bereich möglich. Man sieht aber auch, dass viel Ausdauer dazu gehört oder eben Mitblogger. ;-)

Denn nur wer regelmäßig hochwertige Artikel in seinem Blog veröffentlicht, kann damit auf Dauer erfolgreich sein.

Und wer nicht glaubt, dass man mit einem Blog Aufträge generieren kann, der wird durch die Aussagen von Gerhard eines Besseren belehrt.


Werbung
Werbung

Kommentare

  1. meint

    Manoman,
    im Feng Shui Bereich ist sicher eine Menge Geld zu holen. Ständig gibt es doch im TV ratgeber und sonstige komische sendungen, wo jeder solch einen garten haben will. hehe, freut mich, dass doch gewisse Menschen, damit wunderbar leben können.

  2. meint

    …Feng Shui ..mmhhh ist ja schon ein interessantes Thema. Aber ob Feng Shui bei uns im Haus noch funktioniert bei so viel verlegtem Netzwerkkabel ???

    Aber es ist der Beweis das auch ein Nischen-Blog gut funktioniert und Aufträge bringen kann.

  3. meint

    @Mediensache

    Aber du hast dich schon mit dem Thema beschäftigt über das du lästerst? Das was da im TV gesendet wird, hat mit Feng Shui herzlich wenig zu tun. Meine Kunden verdienen mit Feng Shui übrigens wesentlich mehr als ich …

    @unser-Altbau
    Was hat Feng Shui mit Netzwerkkabeln zu tun? Das wäre eher ein baubiologisches Problem – wenn es überhaupt ein Problem ist.

    Möglicherweise tut allgemein etwas Aufklärungsarbeit Not :) – ich arbeite daran.

    Gerhard Zirkel

  4. meint

    Das ist doch mal ein positives Beispiel, wie man mit Online-Marketing auch als “Nischen-Anbieter” viel erreichen kann. Hier ist eine ordentliche Website und ein “qualitätsschwangerer” Blog genau das Richtige. Glückwunsch.

    Ich wünsche weiterhin viel Erfolg!

  5. meint

    Hallo Gerhard,
    ich finde Deinen Blog und Deine Arbeit fantastisch und ich drücke Dir auch für die Zukunft ganz fest die Daumen, dass Du noch mehr Erfolg hast!! Jaaaaa!! :-)

    an die, die sich angesprochen fühlen: Was ist eigentlich immer so schlecht am Geld verdienen?!? ;-) Ich freue mich immer, wenn jemand viel Geld verdient – und dann noch mit einer Sache, die er von Herzen gerne tut – das ist doch fantastisch!!! :-))
    Und noch ein kleiner Hinweis: Was ich anderen nicht gönne, werde ich auch selbst nie erfahren… mal so zum drüber simmeliere… ;-) “Ma muss uch jönne könne” sagt man bei uns und da ist viel Wahrheit dran… :-)

    Und für alle, für die Feng Shui eher nach dem Gericht Nummer 12 klingt, empfehle ich als Einstieg ein fanastisches Buch: “Feng Shui gegen das Gerümpel des Alltags” von Karen Kingston (gibt’s auch günstig bei Amazon!) – Eure Bude wird nie wieder die selbe sein!! ;-) im positiven Sinn natürlich!! :-)

    Liebe Grüße und einen fantastischen Abend!! :-)

    André

  6. meint

    Gute, simple Tipps – das Schwierige ist nur, sie umzusetzen :wink:

    Ich habe zwar keine Ahnung von Feng Shui, stelle aber hin und wieder fest, dass ein kleines Details eine unglaubliche Wirkung haben kann. Vor kurzem hat mir jemand erzählt, dass er den Umsatz in seinem Ladengeschäft um 1000% (!) steigern konnte, wenn er ein bestimmtes Parfum trug. Klingt verrückt, aber die Kunden hingen an seinen Lippen und kauften alles, was er empfohlen hat. (Es war überhaupt nicht so, dass er vorher gestunken hätte. Und die Wirkung war auch nicht das Parfum allein, sondern die Art, wie es mit seiner Haut reagiert hatte.)

    Wahrscheinlich ist es beim Feng Shui und auch sonst im Leben ähnlich: man verändert ein scheinbar unwichtiges Detail und die Wirkung ist riesig. Ich sollte mal meine Websites auf solche Details hin ansehen…

  7. meint

    Hallo,
    Ich finde die Idee super, und auch natürlich Feng shui.
    Habe schon selber in meiner Wohnung einiges verbessert, indem ich mich daran gehalten habe, und man fühlt sich dann viel wohler.
    Viel Erfolg noch
    lg
    Andrea

Trackbacks/ Pingbacks

Werbung