« Blogeinnahmen im September mit neuem Rekord
Bloggen an Feiertagen - Gute Idee oder ... »


Online-Kurse und eBooks im Web verkaufen – Interview mit Heike Thormann
Peer Wandiger - 13 Kommentare - Blogs, Geld verdienen, Selbständig - Ähnliche Artikel


Werbung
DirectAds
Werbung

Mit seiner eigenen Website oder seinem eigenen Blog Geld zu verdienen ist der Traum von vielen.

Das es dafür nicht unbedingt viel Traffic und schon gar nicht irgendwelcher Bannerwerbung bedarf, zeigt Heike Thormann, Trainerin für kreatives Denken und Schreiben.

Wer also wissen möchte, wie er mit seiner Website bzw. seinem Blog so viel Vertrauen aufbaut, dass er elektronische Produkte und Leistungen verkaufen kann, der sollte nun weiter lesen.

1. Bitte stell dich und deine Website “kreativesdenken.com” meinen Lesern vor.

Kreatives Denken
Ich bin Trainerin für kreatives Denken und Schreiben, und spezialisiere mich seit einigen Jahren immer mehr auf Online-Kurse. Daneben arbeite ich als freie Sachautorin z.B. für Online-Magazine wie Dr. Web.

Meine Website www.kreativesdenken.com habe ich zu Beginn meiner Selbstständigkeit ab 2006 im Wesentlichen nur als sogenannte „Visitenkarten-Homepage“ genutzt. Das heißt, ich habe potenzielle Kunden mit ihr über mich und meine Leistungen informiert.

Seit Sommer 2007 habe ich die Seite vor allem inhaltlich stark ausgebaut. Hinzugekommen sind ein eigenes Online-Magazin (d.h. Artikelbereich), ein Downloadcenter, Buchbesprechungen, ein Newsletter, Selbstlernkurse und Online-Kurse.

Magazin und Downloads werde ich auch weiterhin regelmäßig füttern. Zum Jahreswechsel soll dann noch ein eigenes Blog hinzukommen.

Thematisch schreibe ich Artikel rund um die Themen Kreativität, Denken und Schreiben. Also wie man besser und kreativer denken, lernen, leben, arbeiten und schreiben kann.

2. Du bist Trainerin und Autorin. Welchen Stellenwert hat deine Website für deine Arbeit?

Am Anfang habe ich über meine Seite noch “externe” Aufträge generiert, wie ich es mal nennen will. Das heißt, ich habe darüber Aufträge für (Präsenz-) Seminare oder Textdienstleistungen bekommen.

Meine Seite hat mir dabei

  • a) geholfen, zum Beispiel über Suchmaschinen bekannter zu werden und
  • b) hat sie vor allem durch die Artikel geholfen, mich als Expertin glaubwürdiger zu präsentieren, die Auftraggeber von meiner Kompetenz zu überzeugen.

Im Augenblick habe ich diesen Bereich allerdings ziemlich auf Eis gelegt und arbeite gerade nur mit festen Redaktionen bzw. Bildungsträgern zusammen.

Dafür baue ich mir mit meiner Seite ein zweites Standbein auf, das auch gern mal zu meinem Haupt-Standbein werden darf. ;-)

Konkret nutze ich sie als Vertriebsinstrument, um meine Online-Kurse und Selbstlernkurse zu verkaufen.

3. Wie verlief der Start deiner Website 2007 und wie hast du sie bekannt gemacht? Welche Vermarktungsmaßnahmen waren besonders effektiv?

Der Start war vor allem durch diverse Umbaumaßnahmen gekennzeichnet. Ich hatte ja schon meine „Visitenkarten-Homepage“ und habe diese dann nach und nach zu der heutigen Seite umgebaut. Wenn ich noch mal anfangen würde, würde ich gleich mit einem fertigen Konzept starten und mir die Umbauten sparen. ;-)

Ich habe am Anfang relativ viel mit Gastbeiträgen oder auch dem einen oder anderen Interview gearbeitet. Mittlerweile sind Suchmaschinen und vor allem auch Weiterempfehlungen langfristig erheblich effektiver.

Ich habe mir allerdings eine relativ umfangreiche Liste möglicher Marketingmaßnahmen zugelegt und werde die nach und nach angehen, um die Seite weiter bekannt zu machen. Ein eigenes Blog gehört auch dazu.

4. Würdest du heute nochmal alles genauso machen oder gibt es Dinge, die du heute anders machen würdest?

Siehe Umbaumaßnahmen. Als nächstes steht zum Beispiel eine vernünftige technische Grundlage (samt Blog) an.

5. Kannst du uns ein paar statistische Eckdaten für den heutigen Stand deiner Website verraten?

Meine Seite war, wie gesagt, bis zum Sommer 2007 mehr oder weniger eine reine „Visitenkarten-Website“. Seitdem habe ich sie kontinuierlich ausgebaut und vor allem den Artikelbereich hochgebracht.

Bis jetzt sind es ca. 100 Artikel, ca. 30 kostenfreie Downloads wie Mini-Kurse, Checklisten und Formulare usw., regelmäßiger Newsletter, sowie einige Buchbesprechungen.

Etwa 200 – 250 Besucher am Tag und aktuell knapp 1.200 Newsletter-Abonnenten

Direkte Einnahmen im mittleren bis oberen dreistelligen Bereich pro Monat.

Ich hatte mal einen PageRank von 4. Den hat mir Google dank falscher Weiterleitungen gründlich zerschossen. :-( Na, man lernt ja nie aus.

6. Was ist das Geschäftsmodell hinter deiner Website? Auf welche Art “verdienst” du etwas?

Ich verdiene direkt und indirekt. Direkt durch den Verkauf von Selbstlernkursen und Online-Kursen. Und indirekt durch Aufträge für Textleistungen und Seminare (Präsenzen pp.)

Auch einen Einsatz als Universitätsdozentin hat mir die Seite schon eingebracht. :-)


7. Welche Tipps hast du für Website-/Blog-Besitzer, die selber Online-Kurse per eMail und Selbstlernkurse anbieten wollen?

Online-Kurse und Selbstlernkurse zu verkaufen ist nicht leicht. Für beides braucht man entweder sehr viel Traffic (obwohl der natürlich immer gut ist ;-)) oder aber ein klares Konzept.

Das heißt, ich muss mein Angebot genau auf meine Zielgruppe / Leser abstimmen und mir überlegen, wie ich diese Zielgruppe dann auch erreiche. Ich muss mir überlegen, was meine Zielgruppe braucht und wie ich ihr das bieten kann. Und ich muss natürlich auch glaubwürdig und vertrauenerweckend sein, so dass die Leute bereit sind, einen Kurs bei mir zu buchen.

Der Vertrauensfaktor ist im Internet bzw. wenn man selbst Kurse anbietet übrigens nicht zu unterschätzen. Zum einen haben die Leute hier oft grundsätzlich noch Hemmschwellen („Taugt das was?“) und zum anderen habe ich nicht den Vorteil einer stadtbekannten VHS oder eines anderen großen Bildungsträgers, dem die Leute von sich aus Vertrauen entgegenbringen würden.

Oder mit anderen Worten: Einfach mit seinem Blog ein paar Kurse anzubieten, dürfte nicht funktionieren. Ich muss anfangen, wie ein Seminaranbieter zu denken und mich entsprechend professionell verhalten.

Nebenbei ist das auch ein Grund, warum ich – trotz der Angebote interessierter Werbekunden – auf jegliche Werbung auf meiner Seite verzichte. (Außer natürlich der für meine eigenen Produkte. ;-))

Es kommt zwar sicher auch auf die Zielgruppe an, aber zu viel Werbung wirkt sich meines Erachtens eher ungut auf die Vertrauensbildung aus. Zumindest beim flüchtigen Besucher. Der treue Leser dürfte eher wissen, was der Blogger auch fachlich auf dem Kasten hat. Aber wer mit Kursen und Produkten sein Geld verdient, braucht die Werbeeinnahmen ja nicht unbedingt. :-)

Dann steht und fällt auch vieles mit der Produktbeschreibung, also den Texten, mit denen ich meine Kurse vorstelle. Je besser die Beschreibung, desto mehr Verkäufe.

Und es steht und fällt natürlich auch vieles mit dem Konzept der Produkte an sich. Wenn ein Kurs vom Konzept / Thema / Inhalt her nicht zieht, ist die beste Werbung umsonst.

Und noch ein wichtiger Punkt, vor allem, wenn man nicht massenhaft Traffic generieren kann oder will: Je spezieller, enggefasster und thematisch zugeschnittener eine Website / Blog ist, desto besser ist das meines Erachtens.

Zum einen, um mir einen Experten-Namen zu machen. Aber vor allem, um meine Zielgruppe gut greifen und mit meinen Angeboten und Produkten bedienen zu können. Ich selbst bin hier – trotz meiner Nische – im Prinzip noch zu groß. Das kann ich erst nach und nach mit Leben füllen.


8. Du hast bisher “nur” eine Website, planst aber einen Blog zu starten. Warum?

Ich möchte meinen eher statischen Artikelbereich um Elemente ergänzen, die mir ein Blog geben kann.

Also etwa: Mehr Austauschmöglichkeiten mit meinen Lesern, spontaner und schneller (auch kurze) Beiträge schreiben können, an der „Blogosphäre“ teilnehmen können, mit anderen Bloggern kommunizieren können, meinen Stil / meine Persönlichkeit noch besser ausdrücken können als durch die eher begrenzten Artikel (ein Dienstleister „verkauft“ sich vor allem über seine Person), und Ähnliches mehr.


9. Was erwartest du dir von einem Blog?

Mehr traffic, einen engeren Kontakt zu meinen Lesern und (potenziellen) Kunden, als Trainerin und Mensch besser greifbar zu werden, Kontakte zu anderen Bloggern, pp.


10. Was ist dein wichtigster Tipp für jemanden, der einen neuen Nischen-Blog / -Website starten will?

Mach Dir ein klares, zielorientiertes Konzept. Überleg Dir ganz genau, was Du mit Deinem Blog / Deiner Seite erreichen willst und wie Du dazu vorgehen musst. Je besser Planung und Konzept sind, desto größer ist oft der Erfolg. (Und desto geringer natürlich die Arbeit. ;-))


Danke Heike für die Einblicke

Ich finde die Einblicke, die uns Heike gibt, sehr interessant. Besonders die Ausführung zum Vertrauensaufbau finde ich sehr gut.

Es gehört halt doch etwas mehr dazu, als einfach nur ein paar eBooks und Online-Kurse in die eigene Website einzubauen.

Aber auch der Tipp, dass man möglichst kleine Zielgruppen wählen sollte, damit man diese dann optimal beliefern kann, finde ich sehr nützlich.

Wie man sieht, kann es sich auf jeden Fall lohnen, eine Website und einen Blog zu kombinieren. Das haben wir ja schon letztens im Interview mit Gerhard Zirkel und seinem Feng Shui Blog/Website gesehen.

Nochmals danke an Heike für die ausführlichen Antworten. Man sieht, dass sie sich beruflich mit dem Schreiben befasst. :-)


Hier findest Du weitere Informationen zu diesem Thema:

Die besten Artikel zum Thema 'Blogs'
Werbung
Werbung

Der Artikel hat Dir gefallen?
Dann abonniere den Feed! Die Artikel gibt es auch per Mail



Kommentare
13 Kommentare und Trackbacks zu 'Online-Kurse und eBooks im Web verkaufen – Interview mit Heike Thormann'

Kommentare zu 'Online-Kurse und eBooks im Web verkaufen – Interview mit Heike Thormann' mit RSS

  1. 1 unser-Altbau kommentierte am 02.10.2008 um 10:37 Uhr

    ..wieder mal ein wirklich gutes Interview . .aber auch die Seite finde ich wirklich toll!
    Persönlich denke ich das die Vertrauensebene gerade im Internet eine “sehr” große Rolle spielt und oft unterschätzt wird.

  2. 2 Katharina Burkhardt kommentierte am 02.10.2008 um 10:51 Uhr

    Vielen Dank für diesen spannenden Beitrag. Ich habe mich soeben in einem ähnlichen Bereich selbständig gemacht und dieses Interview hat mich auf ganz neue Ideen gebracht. Wie man an dem noch provisorischen Blog sieht, ist bei mir alles erst in den Kinderschuhen. Aber ich erhalte hier gute Anregungen, was alles machbar ist – bei der Technik angefangen bis hin zum Marketingkonzept. Vielen Dank dafür!

  3. 3 Trends kommentierte am 02.10.2008 um 11:43 Uhr

    Mit diesem Interview hast du mal wieder den Nagel auf den Kopf getroffen. Ein echter Volltreffer!! Sehr interessante Infos.
    Ich frage mich nur, wo du immer die Interviewpartner “ausgräbst”?!!

  4. 4 Heike Thormann kommentierte am 02.10.2008 um 13:02 Uhr

    @ unser-altbau: ..wieder mal ein wirklich gutes Interview . .aber auch die Seite finde ich wirklich toll!

    Danke für das Kompliment. :-)

    VG Heike

  5. 5 Peer Wandiger kommentierte am 02.10.2008 um 13:05 Uhr

    @ Trends
    Diesmal war es ja ein Aufruf meinerseits. Und es haben sich eine ganze Reihe sehr interessanter Gesprächspartner gemeldet.

  6. 6 elexpress kommentierte am 02.10.2008 um 21:06 Uhr

    @ Peer
    An deinem Blog sieht man das du ein geplantes Konzept durchziehst hab ich da recht?
    Beiträge und Themen bauen aufeinander auf und es ist immer Platz auf vorhandene
    Themen mit Ergänzungen zu verlinken die vorher schon geschrieben wurde.
    Mach weiter so :wink:

  7. 7 Geldkrieg kommentierte am 03.10.2008 um 12:45 Uhr

    Ich finde es immer wieder erstaunlich wie schnell man online erfolgreich sein kann…die Website startete 2007 und die Einnahmen sind doch recht ordentlich…gratuliere!

  8. 8 Peer Wandiger kommentierte am 03.10.2008 um 13:09 Uhr

    @ elexpress
    Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass ich schon gleich von Anfang an den Blog genau so geplant habe, wie er nun ist.

    Aber ich hatte schon ein relativ genaues Bild vor Augen. Es sollte ein Blog werden, der anders ist, als die bestehenden und ein relativ klar umrissenes Konzept besitzt.

    Das es mit der Zeit Änderungen und Anpassungen gab, ist ganz normal. Man lernt ja auch dazu.

    Mir war aber schon immer klar, dass dies ein fachlich hochwertiger Blog werden soll und so habe ich nie daran gedacht irgendwas über Gina Lisa und Co. zu schreiben. :smile:

  9. 9 Rata kommentierte am 03.10.2008 um 14:27 Uhr

    Eine hervorragende Seite, eine sprachlich *heraus*ragende Autorin! :razz:
    Diese Seite *muß* einfach Erfolg haben.

    „Ich hatte mal einen PageRank von 4. Den hat mir Google dank falscher Weiterleitungen gründlich zerschossen. :sad: Na, man lernt ja nie aus.“

    ¡Bienvenido al club! :mrgreen:

    Lieber Gruß
    Rata

  10. 10 André Loibl kommentierte am 03.10.2008 um 18:33 Uhr

    Hallo liebe Heike! :-)
    Mir gefallen Deine Website und Dein Thema sehr gut! :-)
    Sieht wirklich sehr professionel aus – Ziel erreicht! ;-)

    Ich finde es toll, dass Du in dem Interview auch noch einmal das Thema “kleine Nische” aufgegriffen hast. Das ist mit Sicherheit einer der Garanten für den Erfolg!
    Ich finde es total super, dass Du so viele online-Kurse verkaufst!! Ich freue mich wirklich darüber!!! :-) Denn Du beweist, dass es geht und dass es viel mehr Möglichkeiten gibt, mit einer Website/einem Blog Geld zu verdienen als mit Werbung— sehr viel lukrativere Methoden by the way… ;-)
    Ich finde es toll, dass Du auch die Sichtweise vieler erweiterst, zu was so eine Website/ein Blog noch alles gut sein kann!!
    Ich drücke Dir ganz fest die Daumen und wünsche Dir noch mehr Erfolg mit Deiner Website und Deinem zukünftigen Blog!! :-)
    Viele Grüsse,
    André
    P.S.: Als Idee… vielleicht kannst Du Dein gratis ebook ja auch als opt-in Möglichkeit für Deinen Newsletter nutzen… wer Dein ebook runterlädt und liest, freut sich bestimmt auch über mehr Info von Dir… ;-)

    Hallo Peer,

    vielen Dank für dieses tolle Interview!! :-) Und Du hast Recht, eine klare Vision ist auf jeden Fall sehr hilfreich – und führt dann schliesslich auch zum Ziel … Und mal ganz ehrlich, es gibt wirklich genug Menschen, die versuchen, sich Ihren Traffic (aber was für einen?!?!!) über Keywords wie Gina Lisa zu holen… da muss man nicht unbedingt mitmachen… ;-)
    Und auch was Deinen Blog angeht, möchte ich ein kurzes Zitat von Esther Abraham Hicks einwerfen:
    “What is – is just the bouncin’ off place… for so much more!”
    Einen wunderschönen Feiertagabend noch! ;-)

    André

  11. 11 Heike Thormann kommentierte am 10.10.2008 um 17:53 Uhr

    Mmh, das Zitieren der Kommentare hat nicht ganz geklappt. Versuchen wir es mal so …

    +++

    Hallo zusammen,

    ich bin nicht so oft hier, deshalb sehe ich Eure Kommentare erst jetzt …

    @ Geldkrieg:

    –> Ich finde es immer wieder erstaunlich wie schnell man online erfolgreich sein kann…die Website startete 2007 und die Einnahmen sind doch recht ordentlich…gratuliere!

    Danke für Dein Lob. :-)

    @ Rata:

    –> Eine hervorragende Seite, eine sprachlich *heraus*ragende Autorin! :razz:
    Diese Seite *muß* einfach Erfolg haben.

    He, dank Dir. Freut mich, dass Dir meine “Schreibe” gefällt. :razz:

    –> „Ich hatte mal einen PageRank von 4. Den hat mir Google dank falscher Weiterleitungen gründlich zerschossen. :sad: Na, man lernt ja nie aus.“

    ¡Bienvenido al club! :mrgreen:

    Oh je, hat’s Dich auch erwischt? ;-) Je nun, die Welt geht davon nicht unter.

    @ André:

    –> Ich finde es total super, dass Du so viele online-Kurse verkaufst!! Ich freue mich wirklich darüber!!! :-) Denn Du beweist, dass es geht und dass es viel mehr Möglichkeiten gibt, mit einer Website/einem Blog Geld zu verdienen als mit Werbung— sehr viel lukrativere Methoden by the way… ;-)

    Jup, es geht. Und es geht sicher noch viel mehr. Ich habe noch jede Menge Ideen im Gepäck, die ich aber erst nach und nach umsetzen kann.

    Kleiner Tipp vielleicht: Sieh Dein Blog nicht als Blog, sieh es als “Laden” / “Geschäft”. Das Blog ist nur die “Einkaufspassage”, über die die Leute kommen. :-)

    –> P.S.: Als Idee… vielleicht kannst Du Dein gratis ebook ja auch als opt-in Möglichkeit für Deinen Newsletter nutzen… wer Dein ebook runterlädt und liest, freut sich bestimmt auch über mehr Info von Dir… ;-)

    Ja, gute Idee. Hatte ich auch schon mal dran gedacht. Aber so produziert es mehr Links, Stichwort Link-Baiting. Deshalb lasse ich es wohl so.

    –> Ich drücke Dir ganz fest die Daumen und wünsche Dir noch mehr Erfolg mit Deiner Website und Deinem zukünftigen Blog!! :-)

    Dank Dir und Euch allen. :-))

    LG Heike

  12. 12 Dirk kommentierte am 13.10.2008 um 19:58 Uhr

    Hallo,
    bisher bin ich doch recht überrascht, bin durch zufall auf diese Seite gekommen, mit welcher kompetenz hier geschrieben wird. Auch dieser Beitrag ist mal wieder sehr interessant, aus dem man viel mitnehmen kann.
    Weiter so.
    mfg
    Dirk

  13. 13 Jessy kommentierte am 19.10.2008 um 07:41 Uhr

    Wirklich ein sehr interessantes und angenehm zu lesendes Interview! Danke und Grüße, J.



Werbung





Twitter Selbständig
5.137
Follower
Facebook Selbständig
1.032
Fans
Google+ Peer Wandiger
6.227
Follower
WER SCHREIBT HIER?
Peer Wandiger Mein Name ist Peer Wandiger. Ich bin selbstständiger Webentwickler und Blogger. Hier im Blog findest du mehr als 3.000 Fachartikel, die besten Artikel aus über 7 Jahren und alles über den Blog und mich.
Alle neuen Artikel als RSS-Feed (mehr als 5.000 Leser) oder als Newsletter.
Impressum & Datenschutz

AKTUELLE ARTIKEL
BELIEBTESTE ARTIKEL
WERBUNG
Backlinkseller - SEO
Mittwald HostingAffiliate Booster
AKTUELLE ANGEBOTE
AKTUELLE UMFRAGE

Ideen für den Nischenseiten-Challenge Podcast bzw. Videos

Ergebnis anschauen

Loading ... Loading ...
TOP 5 EINNAHMEQUELLEN*
  1. Backlinkseller.de
    Geld verdienen mit Backlinks.
  2. Adiro.de
    Geld verdienen mit Text-Anzeigen.
  3. Finanzen.de
    Versicherung- und Kredit-Partnerprogramm.
  4. Everlinks.net
    Linkverkauf und bezahlte Artikel.
  5. Superclix.de
    Affiliate-Netzwerk mit Sofortfreischaltung.
TIPPS
ARTIKELSERIEN
BLOG NETWORK
WERBUNG
LINK-EMPFEHLUNGEN
AKTUELLE KOMMENTARE
Peter
Ich betreibe seit ein paar Wochen das “Siloing” auf einigen Seiten...
22. Oktober 2014

Roland
@Andi, ich kann dir nur vom Bauchgefühl und dem was mein Umfeld macht...
22. Oktober 2014

Chris
Ich hab mich noch nicht wirklich mit Ello beschäftigt, aber was ich bisher an...
21. Oktober 2014

Rigo Dade
Wirklich sehr coole Auflistung, kannte ich noch gar nicht so. Spannend mit...
21. Oktober 2014

Stefan Ebbing
Ich habe zwar den Anfang verpasst, werde aber noch einsteigen....
21. Oktober 2014

SOCIAL NETWORKING
*

View Peer Wandiger's profile on LinkedIn

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

INFORMATIONEN