Ein Forum starten – Teil 2 – Die Foren-Technik

DirectAds
Werbung

Okay, es hat mit dem 2. Teil dieser Artikel-Serie etwas länger gedauert.

Nun aber möchte ich mich mit der Forum-Technik beschäftigen.

Es gibt da draußen eine Unzahl an Foren-Software, die ich hier natürlich nicht alle testen kann.

Ich habe mir deshalb mal ein paar meiner Favoriten vorgenommen und werde diese kurz vorstellen. Dazu ein paar Worte zum Hosting.

Forum kontra Board

Erstmal sollte man die Begrifflichkeiten klären. Die meisten sprechen heute von einem Forum, meinen aber oft ein Message Board.

Ich nenne es auch Forum, das ist nicht das Problem. Man sollte aber wissen wo der Unterschied liegt, damit man bei der Auswahl der Software und der Installation die richtige Wahl trifft.

Das Message Board
Message Board
Ein Message Board ist eine relativ übersichtliche Auflistung von Diskussionen.

Nach der Auflistung der Haupt-Bereiche des Boards sieht man dann eine Auflistung der Diskussionen. Man sieht immer den Titel des ersten Beitrages. In der Regel stehen die Diskussionen mit den letzten Beiträgen ganz oben.

In dem Bild rechts sieht man ein Screenshot eines Message Boards.
Ein Message Board ist damit eher so wie die Kommentare in einem Blog chronologisch untereinander.

Die nachher vorgestellten Foren sind eigentlich alle Message Boards.

Das Forum
Forum
Ein Forum ist dagegen eine etwas unübersichtliche Angelegenheit, zumindest in meinen Augen.

Wenn man eine Hauptkategorie gewählt hat, dann werden alle Beiträge in einem ausgeklappten Baum aufgelistet.

Hier sieht man dann auch gleich, dass man, im Gegensatz zum Message Board, nicht nur an das Ende einer Diskussion einen eigenen Beitrag anfügen kann, sondern auf jeden Beitrag in dieser Diskussion.

Es ist hier also nicht nur ein chronologischer Strang an Beiträgen pro Thema, sondern es gibt i.d.R viele Verzweigungen.

Entscheidung
Für welche Variante man sich entscheidet, ist Geschmackssache. Wenn man heute von einem Forum redet, meint man oft das Message Board.

In meinen Augen ist dies übersichtlicher und leichter nutzbar. Wenn man allerdings auf einen Beitrag antworten möchte, der irgendwo in der Mitte aller Beiträge zu diesem Thema steht, dann ist das nur mit einem Forum möglich.

Im Message Board steht der eigene Beitrag immer ganz unten und man kann höchsten darauf hinweisen, dass man auf den Beitrag XY antwortet.

Foren-Software

Simple Machines Forum
Simple Machines Forum
Das SMF ist eine sehr attraktive und interessante Foren-Lösung.

Es handelt sich um eine kostenlose Open Source Lösung, die sehr viele Features bietet, die auch die kostenpflichtige Foren beinhalten.

Das Forum basiert auf PHP/MySQL und ist ein Message Board.

Das Forum ist nur bedingt SEO-optimiert. Title und Description sind jeweils passend für die aktuelle Seite und das ist gut so.

Die (nicht so wichtigen) Keywords sind allerdings immer die gleichen.
Die URL wird auch nicht umgeschrieben und ist damit auch nicht gerade eine Hilfe für SEO.

Es gibt einen SEO-Mod names “SEO4SMF“, welcher das Forum aus SEO-Sicht etwas verbessern soll.

Insgesamt halte ich das Forum trotz der Nachteile für eines der besten kostenlosen Foren.

phpBB
phpBB Forum
phpBB ist wohl die bekannteste Foren-Software hierzulande.

Das extrem umfangreiche Softwarepaket bietet alle Features die man so braucht und eine Menge Features die man auch nicht braucht. ;-)

phpBB gibt es natürlich auf Deutsch und wer ein richtig großes Forum starten will, der liegt damit sicher nicht falsch. Allerdings braucht man auch einen entsprechend “kräftigen” Web-Account.

Mal abgesehen davon, dass es sehr umfangreich und groß ist und das es öfters das Ziel von Hacker-Angriffen wird (ist bei sehr weit verbreiteten Software-Lösungen aber auch normal, wie man an WordPress sieht), ist das phpBB Forum sicher eine gute Lösung.

Mir selber ist es für meine Zwecke zu groß und “schwer”.

Natürlich gibt es auch hier ein Projekt, welches sich die SEO-Optimierung des phpBB-Forums auf seine Fahnen geschrieben hat.

vBulletin
vBulletin
Auch vBulletin ist sehr beliebt und in einer deutschen Version erhältlich.

Auch hier wird PHP und MySQL genutzt. Allerdings ist vBulletin nicht kostenlos.
Für 1 Jahr muss man 79,- Euro hinlegen und für eine unbegrenzte Lizenz 149,- Euro.

Dafür erhält man dann aber auch direkten Support von den Entwicklern und Zugang zum User-Forum.

Für 129,- Euro gibt es auch einen Installationsservice. Daran sieht man, dass dieses Forum eher an Business-User bzw. nicht so technisch versierte User gerichtet ist.

Ansonsten enthält das Forum wirklich fast alles, was man so braucht als Forenbetreiber.
Ob es das Geld wert ist, muss jeder selbst entscheiden. Ich kenne jedenfalls viele “Profi”-Blogger, die für ihre Foren vBulletin einsetzen und damit sehr zufrieden sind.

Und natürlich gibt es auch hier fleißige Entwickler, die das vBulletin-Forum suchmaschinengerechter machen wollen. Natürlich ist auch diese Version nicht kostenlos.

Warum es leider so wenige “professionelle” Foren gibt, die von Hause aus suchmaschinenoptimiert sind, weiß ich nicht.

Jörgs Forum
Forum Jörg Kruse
Ein Forum, was ich schon länger verfolge ist das von Jörg Kruse. Er verwendet seine eigene Foren-Software.

Vor kurzem habe ich ein interessantes Interview mit ihm geführt.

Das Forum ist grundsolide und bietet alles, was man an einem Forum so braucht.

Allerdings steht dahinter nun nicht so eine große Community. Die Features-Liste ist aber sehr beeindruckend und so ist es auf jeden Fall eine Option.

Die Suchmaschinenoptimierung ist auch hier nicht optimal, aber Okay.

Simple Press für WordPress
Simple Press Forum
Wer seinen Blog direkt mit einem Forum ausstatten möchte, der hat nicht so eine große Auswahl.

Eine Lösung dafür ist Simple Press. Dieses “Plugin” ergänzt WordPress um ein Forum und bietet erstaunlich viele Funktionen.

Ein Vorteil ist zum Beispiel, dass die Logins der eigenen WordPress-User auch in dem Forum funktionieren.

Es werden auch Permalinks erzeugt, was sehr SEO-freundlich ist.

Dieses Forum ist auch auf deutsch erhältlich und kostenlos.

Allerdings stehe ich dieser Lösung eher skeptisch gegenüber. Ich möchte meinen Blog gar nicht so eng mit dem Forum verknüpfen.

Wenn man sieht, wie schnell sich WordPress entwickelt stehen die Chancen nicht schlecht, dass mal irgendwann das Forum nicht mehr richtig funktioniert.

An den Fall, dass der Entwickler des Forums nicht mehr weitermacht, möchte ich gar nicht denken.

Hosting

Man sollte bei einem Forum nicht zu geizig beim Hosting sein.

Zu Beginn mag wenig Speicherplatz und begrenzter Traffic Okay sein, aber bei großen Foren kommen leicht viele GB an Traffic zusammen.

Auch die Leistung des “Rechners” selbst ist nicht unwichtig, wenn irgendwann mal hunderte Forennutzer gleichzeitig aktiv sind. Nicht vergessen sollte man auch, dass man eine Datenbank braucht.

Deshalb kann man eher kleiner anfangen, sollte aber die Möglichkeit haben, später auf einen höheren Tarif zu wechseln.

Ich kann da all-inkl.com* empfehlen. Hier bin ich sehr zufrieden und der Service ist top.

Bei all-inkl.com kann man auch jederzeit den Tarif wechseln und so mit dem Wachstum der eigenen Website/Forum Schritt halten.

Ganz ohne monatliche Ausgaben wird es aber nicht gehen, da irgendeine kostenlose Web-Visitenkarte nicht reicht, um ein Forum zu betreiben.

Die Qual der Wahl

Alles in allem ist es schon die Qual der Wahl, die man bei der Auswahl eines Forums hat.

Es gibt so viele gute Lösungen am Markt, dass es schwer ist sich zu entscheiden.
Einen sehr detaillierten Foren-Vergleich findet ihr auf der Website forensoftware.de.

Dort wird sehr detailiert auf einzelne Features eingegangen. Wer also etwas bestimmtes bei seinem Forum benötigt, sollte hier mal reinschauen.

Oft hilft es aber auch, sich einfach mal anzuschauen, auf welcher Software die eigenen Lieblingsforen laufen.

Da ist man mit den Features meist sehr zufrieden und dann kann es ja nicht das Falsche für das eigene Forum sein.

Wer technisch nicht so versieht ist, der wählt evtl. einen Installationsservice oder einen Hoster, der bereits ein Forum vorinstalliert hat.

In der nächsten Folge dieser Serie geht es um die Vorbereitung eines Forums vor dem Start.

Hier geht es zum dritten Teil der Artikelserie “Forum-Vorbereitungen“.

Bisher in dieser Serie erschienene Artikel:
Teil 1 – Forum-Vorüberlegungen


Werbung
Werbung

Kommentare

  1. meint

    Hmmm, vorher habe ich einfach zu oft Message Board geschrieben. Da war ich gerade so gut dabei :wink:

    Danke für den Tipp. Ich habe es geändert.

  2. meint

    Hi Peer,
    wäre es nicht besser Drupal zu nehmen, wenn man Blog und Forum betreiben möchte. Da kann man dann auch gleich ein wenig mehr mit machen.

    Ich weiß man kann nicht alles Testen, aber ich denke das ist eine gute alternative zu WP mit Forum.

    MfG

    Michael finger
    Holztechniker

  3. meint

    Also, wenn ich – was Gott verhüten möge, weil zu viel Aufwand – ein Forum starten würde, dann mit vBulletin. Ich kenne einige, die haben damit gute Erfahrungen, gerade was Hacker angeht. Der Preis hält sich ja noch in Grenzen.

  4. meint

    Drupal setze ich selbst ein. Das interne Foren-Modul taugt out of the box in meinen Augen nichts. Das ist eigentlich nur nen Abklatsch der Kommentar-Funktion. In meinen Augen muss man da auf eine externe Lösung zugreifen, wenn man ein anständiges Forum aufbauen möchte.

    In meinen Augen sollte man bei großen Plänen immer auf eine externe Plattform setzen. Erste Wahl ist in meinen Augen das Woltlab Burning Board (WBB). Die Lizenz ist günstiger als bei vBulletin und die Community in meinen Augen auch größer. Es gibt unendlich viele Hacks und auch ansprechende Themes. Mit dieser Plattform war ich bisher immer sehr gut bedient.

    phpBB war vor Version 3 in Sachen Features zu schwach auf der Brust. Ebenso ist das SMF für große Projekte mit vielen Features nicht unbedingt geeignet. :smile:

  5. meint

    „Wer seinen Blog direkt mit einem Forum ausstatten möchte, der hat nicht so eine große Auswahl.“

    Drupal

    Von Leuten, die sich auf die Monetarisierung von Foren spezialisiert haben, höre ich immer wieder, dass man um vBulletin einfach nicht drumherum kommt, wenn man es wirklich ernst meint. Und wer es ernst meint, für den dürften die Lizenzkosten kein Problem sein.

  6. meint

    Ich kenne vBulletin zwar nur als Forenbetreuer, aber der Umgang ist sehr einfach damit und Posts lassen sich leicht löschen, Threads leicht verschieben und die Struktur ist sehr übersichtlich. Wenn ich ein Forum aufmachen würde, dann nur mit vBulletin.

  7. meint

    Wer es professionell haben will, der kauft das Original und das ist nun einmal das Vbulletin. WBB ist ein abgekupfertes Produkt, welches in den ersten freien Versionen mehr durch das Kopieren von Codeteilen aus AP-Board und PHPBB Beruehmtheit erlangen hat.

    Open Source = phpBB
    Bezahlscript= Vbulletin

    Und bezueglich der groesseren Community und Entwicklergemeinschaft. Ich fuerchte da hat Sebastian etwas falsche Zahlen. Die Anzahl der installierten Vbulletins duerfte wohl um den Faktor 10 hoeher liegen als WBB. Mindestens! Entsprechend viele Addons gibt es auch.

  8. meint

    Um mich auch an dieser “Glaubensfrage” zu beteiligen :D
    Ich nutze vBulletin seit Jahren und habe die Investition noch nie bereit. Es gibt so gut wie keine hochkritischen Bugs und wenn sind sie innerhalb kürzester Zeit behoben.

    Desweiteren steht auf vbulletin.org ein so dermaßen Großer Fundus an Plugins, Addons, … zur Verfügung, dass man sich das Board so konfigurieren kann, wie man es möchte.
    Hier gibt es übrigens auch eine Bridge zu WordPress, das nur nebenbei.

  9. meint

    Hallo, ich bin gerade dabei ein Forum mit vBulletin zu hoch zu ziehen. Ich kann es allen nur empfehlen. Wirklich sehr einfacher Umgang und auch ungekonntere User kennen sich auf Anhieb aus.
    @viSEOcoach: wie genau machen die das mit dem Monetarisierung von Foren spezialisiert? So ganz bin ich da noch nicht schlau draus geworden.

  10. meint

    Bei SMF gibt es auch die Möglichkeit, dieses in ein WordPress einzubauen, experimentiere gerade damit rum.
    SMF ist für mich unter den kostenlosen Board-Foren das beste frei erhältliche; es überzeugt alleine schon die Möglichkeit, einen Thread komplett auszudrucken (ich mache da dann PDFs draus), auch wenn sich der über 70, 80, 90 oder mehr Seiten erstreckt hatte.
    In einem Rutsch! :D

    vBulletin wäre sonst meine Wahl und ich hadere noch.
    Es kann durchaus möglich werden, daß ich darauf umsteige, denn die Bedienung von SMF ist nicht die dollste :P

    Lieber Gruß
    Rata

  11. Paolo Pinkel meint

    Wer wordpress mag, wird mit bbpress viel Freude haben. Es gibt einige wordpress-Entwickler, die einen Teil ihrer Zeit jetzt in dieses Projekt stecken.

  12. HSCharles meint

    I have a flash site
    i’m looking for the script who shows google adsense in flash.
    do you know this script?

Trackbacks/ Pingbacks

  1. Die richtige Forensoftware…

    Heute ist endlich der 2. Teil der Serie “Ein Forum starten” erschienen. Diesmal geht es um die Wahl der Forensoftware. Natürlich hat jede dieser Entwicklungen die Berechtigung zur Existenz, dennoch ist die Auswahl an wirklich professionell…

  2. […] ist endlich der 2. Teil der Serie “Ein Forum starten” erschienen. Diesmal geht es um die Wahl der Forensoftware. Natürlich hat jede dieser […]

wpSEO, das Plugin fuer WordPress SEO Werbung