« Neukunden-Akquise mit Blogs - Interview mit ...
Links der Woche - MacBook Air gewinnen, ... »


“Geld verdienen”-Blogs funktionieren nicht?
Peer Wandiger - 42 Kommentare - Blogs, Geld verdienen - Ähnliche Artikel


Werbung
TarifCheck24 Versicherungpartnerprogramm
Werbung

Ein Leser hat mich heute auf einen Blogartikel aufmerksam gemacht, den ich sehr interessant finde.

Darin geht es um die Frage, ob Blogs, die sich mit dem Thema “Geld verdienen mit Blogs” beschäftigen, überhaupt selber Geld verdienen können.

Sind “Geld verdienen Blogs” erfolglos?

In dem Artikel auf seokratie.de beschäftigt sich der Autor mit der Frage, wie erfolgreich “Geld verdienen”-Blogs überhaupt sein können.

Er führt einige Argumente an, die ich sehr gut nachvollziehen kann. Allerdings nicht alle und er zieht meiner Meinung nach auch etwas die falschen Schlüsse.

Seine These, dass “Geld verdienen”-Blogs eine schlechte Idee sind, erläutert er anhand der Verdienstmöglichkeiten, die ein Make Money Blog hat, im Gegensatz zu einem Blog der sich mit einem Casual Thema beschäftigt, z.B. Staubsauger.

Ich teile seine Meinung, dass es recht wenig Produkte gibt, die man auf einem Make-Money Blog verkaufen kann. Es gibt kaum Affiliate-Programme in dieser Richtung und die, die es gibt, sind größtenteils nicht sehr interessant.

Für einen Staubsauger-Blog finden sich dagegen recht viele Affiliate-Programme, sei es von Spezialanbietern oder den großen Online-Kaufhäusern.

Er ist auch der Meinung, dass die AdSense-Anzeigen, die in einem Make-Money Umfeld erscheinen, die reinste Abzocke sind. Mal abgesehen davon, dass man die Anzeigen filtern kann, kann ich ihm da nur bedingt zustimmen. Natürlich gibt es hier die “5000 Euro am Tag” Anzeigen, aber es gibt auch seriösere Anzeigen.

Für reine “Geld verdienen”-Blogs ist die Anzahl der AdSense-Anzeigen aber sicherlich eingeschränkt. Für den Suchbegriffe “Staubsauger”, tauchen wieder die diversen bekannten und weniger bekannten Werbepartner auf.

Also Finger weg von “Geld verdienen” Blogs?

Meiner Meinung nach übersieht der Autor aber etwas. Er sieht da draußen so viele “Geld verdienen”-Blogs aus dem Boden schießen und ist der Meinung, dass man damit kein Geld verdienen kann.

Ich denke es liegt eher daran, dass es sich beim Thema “Geld verdienen im Web” um eine Nische handelt. Und diese Nische hat auf jeden Fall eine Daseinsberechtigung.

Allerdings ist es wie bei jeder anderen Nische auch. Einfach nur ein Blog starten und dutzende andere Blogs kopieren reicht nicht. Man muss etwas eigenes bieten und sich von der Konkurrenz abheben.

Zudem sollte man sich genau überlegen wie man selber Geld verdienen will. Und da sind Werbebanner, Affiliate-Marketing und AdSense nur ein paar Möglichkeiten von vielen.

Wie schon hunderte mal :-) hier im Blog erwähnt kommt es darauf an, dass man sich von der Konkurrenz unterscheidet (und zwar positiv in den Augen der Zielgruppe) und das man sich bewusst ist, dass ein erfolgreicher Blog Arbeit bedeutet. Arbeit bei der Betreuung des Blogs, aber auch Arbeit bei der Monetarisierung.

Fazit

Ich würde also nicht pauschal behaupten, dass ein “Geld verdienen”-Blog keine Möglichkeit ist gutes Geld zu verdienen.

Und genauso wenig ist man mit Blogs in den Bereichen automatisch erfolgreich, die der Autor am Ende seines Artikel vorschlägt.

Denn um genügend Traffic auf einen Finanzblog zu bekommen, bedarf es auch schon wenig Elfenstaub. ;-)

Es gibt in allen Themenbereichen wenige wirklich erfolgreiche und viele erfolglose Blogs.

Wer wirklich mit seinem Blog Geld verdienen will, der muss sich einerseits in dem Thema auskennen und Inhalte liefern können, die einzigartig sind und er sollte sich vorher darüber informieren wie groß die Konkurrenz ist und welche Verdienstmöglichkeiten es gibt.

Dann kann man mit genügend Elan und Ausdauer in (fast) jedem Themengebiet einen erfolgreichen Blog starten.

Was ist eure Meinung dazu?


Hier findest Du weitere Informationen zu diesem Thema:

Die besten Artikel zum Thema 'Blogs'
Werbung
Werbung

Der Artikel hat Dir gefallen?
Dann abonniere den Feed! Die Artikel gibt es auch per Mail



Kommentare
42 Kommentare und Trackbacks zu '“Geld verdienen”-Blogs funktionieren nicht?'

Kommentare zu '“Geld verdienen”-Blogs funktionieren nicht?' mit RSS

  1. 1 Julian kommentierte am 23.10.2008 um 12:49 Uhr

    Hallo Peer!

    Ich habe da wirklich ein wenig zu sehr pauschalisiert. Zum Beispiel bist du eine große Ausnahme. Dich wollte ich aber nicht erwähnen, denn das hätte mein ganzes Konzept zerstört. :wink:

  2. 2 Der Softwareentwickler Blog kommentierte am 23.10.2008 um 12:54 Uhr

    Die Frage ist ja: “Was ist erfolgreich?” Ich denke schon, dass man mit viel Ausdauer und guten Content einige (viele) Leser auf seinen Blog ziehen kann. Ob sich aber dadurch auch immer Geld verdienen lässt, das würde ich jetzt nicht so behaupten. Da kommt es z.B. auch ein bisschen auf das Klientel an. Meiner Meinung nach gibt es je nach Zielgruppe unterschiedliche Click-Verhalten. Genauso gibt es je nach Thema unterschiedlich viele zahlwillige Werbekunden, die Werbung auf deinem Blog schalten wollen.
    Fazit:
    Erfolgreich bzgl. Leser: Ja, stimme dir zu
    Erfolgreich bzgl. Geld verdienen mit Blog: Hab da so meine Zweifel

  3. 3 Peer Wandiger kommentierte am 23.10.2008 um 13:04 Uhr

    @ Julian
    Auch wenn ich natürlich auch über das “Geld verdienen im Web” schreibe, sehe ich mich nicht als ein “Make Money”-Blog. Ich versuche den Spagat hinzubekommen, einen Blog für Selbständige zu machen, die das Web nutzen.

    Dass die Artikel mal ein wenig mehr Richtung “Direkt Geld verdienen mit dem Web” ausschlagen und mal mehr in Richtung “Das Web indirekt für das eigene Business nutzen”, ist einfach so. :-)

    @ Der Softwareentwickler Blog
    Sicher ist es in bestimmten Bereichen einfacher Geld zu verdienen als in anderen. Allerdings spielt die Optimierung der Monetarisierung eine sehr wichtige Rolle. Nur weil der ein oder andere Blog in einem bestimmten Bereich nichts verdient, heißt das nicht, dass das nicht möglich ist.
    Testen, testen, testen :-)

  4. 4 Webstandard-Team kommentierte am 23.10.2008 um 13:22 Uhr

    Ab wann funktioniert ein “Geld verdienen”-Blog? Das sind bei dem einen 250Euro und bei dem anderen 1000Euro und mehr. Pauschalisieren kann man das nicht. Wenn man wie von dir beschrieben die nötige Ausdauer, das Know-How und die dafür nötige Zeit hat, ist es definitiv möglich!

  5. 5 Justin kommentierte am 23.10.2008 um 15:54 Uhr

    SEOkratie hat natürlich vollkommen recht in einem anderen Bereich ist sicherlich mehr zu holen, jedoch ist für mich ein Blog wie dieses um einiges Informativer!

  6. 6 Ahmet Topal kommentierte am 23.10.2008 um 15:54 Uhr

    Kann es sein, dass ich etwas falsch verstanden habe?
    Peer, dein Blog ist doch auch über “Geld verdienen” und auch John Chow verdient Geld, indem er sagt, wie! oder lieg ich irgentwo falsch?

  7. 7 Klausner Peter kommentierte am 23.10.2008 um 15:57 Uhr

    Bei solchen Blogs bietet es sich an die Werbeflächen direkt zu vermarkten und nicht auf irgendwelche unpassenden PPs zu setzen!

  8. 8 Michael kommentierte am 23.10.2008 um 16:01 Uhr

    Ich halte von reinen Geld-Mache Blogs nicht viel, denn der Leser merkt sehr schnell ob die Artikel aus Interesse oder zur Monetarisierung geschrieben sind. Ich sehe eher, dass ein erfolgreicher Blog auch gut zur Monetarisierung und somit die berechtigte Finanzierung seines Hobbys darstellt.

  9. 9 sanfa kommentierte am 23.10.2008 um 16:39 Uhr

    Der Beitrag hat mich echt inspiriert und ich möchte daher den Versuch starten, mit einem Blog “Geld verdienen im Internet” Geld zu verdienen. Heute habe ich daher ein einfachen Blog unter blog.de gestartet, d.h. noch nicht ganz, weil ja Inhalte noch fehlen. Mal schauen, ob es funktioniert.

  10. 10 Peer Wandiger kommentierte am 23.10.2008 um 17:16 Uhr

    Hi Ahmet,
    natürlich geht es hier um das Geld verdienen. Allerdings kann man mit einer Website oder einem Blog auf viele Arten Geld verdienen.

    Deshalb drehen sich meine Artikel auch nur zum Teil um AdSense und Co.
    Ich schreibe auch über andere Aspekte der Selbständigkeit im Zusammenhang mit dem Internet.

    Ich bin also keiner diese Money Blogs, die versprechen, dass jeder über Nacht reich werden kann. Das unterscheidet mich schon von John Chow und Co.
    Und das ist mir auch wichtig. :-)

  11. 11 Chris kommentierte am 23.10.2008 um 17:34 Uhr

    Hehe, das ewig alte Lied.
    Die Einen sagen, dass es nicht geht, die Anderen aber sicher doch…
    Wenn man Glück hat, dann funktioniert einfach alles auf dieser verrückten Welt. Hey, es gibt sogar einen Markt für getragene Unterwäsche und Wahrsager. Sogar der Exorzismus scheint wieder in Mode zu kommen.
    Sehe schon, dass das wieder eine heiße Debatte wird, die ihr Ziel wohl nicht verfehlt. ;-)

  12. 12 Peter kommentierte am 23.10.2008 um 17:59 Uhr

    Jeder der ein neuen Make Money Blog starte sollte sich bewusst sein das es hier schon sehr viel Konkurrenz gibt. Einfach ein Blog beginnen und mit irgendwelchen zweitklassigen Inhalt zu füllen und dies dann mit Werbung voll zumüllen wird kein Erfolg bringen.

    Ganz wieder sind mir dann die Typen die sich dann nach ein paar Monate als selbsternannte Money Gurus ernennen. Bei vielen erkennt man deren Schaumschläger Sprüche daran das sie zwar behaupten innerhalb von ein paar Monate nun €1000 oder mehr zu verdienen.

    Dabei kann jeder hier am Peer sein doch recht guten Blog erkennen wie schwer es ist den ersten tausende zu verdienen. Längerfristig gesehen würde ich sagen das der Peer mehr Erfolg haben wird als die “Banner Friedhofs Blogs” die es nun reichlich schon gibt.

    Einen Wort noch zu John Chow.

    Klar ist sein Blog auch ein Werbe Friedhof. Außer meist die aussage “Join my Side” kommt nicht viel bei seine aussagen raus. Nur ist der John halt auch schon zum teil Kult. Viele Blogger schauen bei den halt vorbei, obwohl sie meist wissen das da nicht viel neues steht. Wer aber jetzt den deutschen John Chow markieren will, der wird höchstwahrscheinlich Schiffbruch erleiden da dies nur eine zweitrangige Kopie wäre…

  13. 13 Lilly kommentierte am 23.10.2008 um 18:14 Uhr

    Ich finde gerade diese Blogs lohnen sich für’s verdienen. Jeder will Geld haben, also werden auch haufenweise Interessenten gelockt, wenn die Ideen wirklich gut sind und man sich auskennt. Ich finde etwas Expertenwissen ist sowieso die wichtigste Grundlage für’s Bloggen.

    Aber bitte wer interessiert sich schon für Staubsauger? Wie viele Kunden gibt es da? Und wer hat Lust über so etwas zu schreiben?
    Ich weiß ja nicht …

  14. 14 xcut kommentierte am 23.10.2008 um 18:23 Uhr

    :shock:

  15. 15 Sven Drieling kommentierte am 23.10.2008 um 18:30 Uhr

    Da Geld-Verdienen-Blogs andere dazu verhelfen (mehr) Geld zu verdienen, können diese mit ihren Geld Geld-Verdienen-Blogs dazu verhelfen Geld zu verdienen, in dem sie ein Teil ihrer, Dank Geld-Verdienen-Blogs erzielten, Einnahmen per Donate Button unter den Geld-Verdienen-Blogs verteilen.

  16. 16 Ahmet Topal kommentierte am 23.10.2008 um 20:12 Uhr

    @Peer
    Also, hab ich doch gedacht ;) Ich habe es am Anfang nicht genau verstanden. Das stimmt, hier erscheinen Natürlich auch anderes als nur Make Money How to artikeln… Ich hoffe du hast mich nicht falsch verstanden…

  17. 17 Peer Wandiger kommentierte am 23.10.2008 um 22:42 Uhr

    Nein, Ahmet, habe ich nicht. :smile:

    @ Sven
    Da wird mir schwindelig bei dem Satz. :???:

  18. 18 Jürgen kommentierte am 24.10.2008 um 07:31 Uhr

    Ich finde das Wichtigste eines erfolgreichen BLOGs sind die Mehrwert für die Leser – egal ob Staubsauger-BLOG oder Geld-verdienen-BLOG. Wenn keine interessanten Inhalte zum jeweiligen Thema zu finden sin, dann wird sich auch keine Stammleserschaft oder Käuferschicht finden lassen.

    Und harte Arbeit ist es allemal – wie man ja auch bei Peer sieht – aber es lohnt sich. Für mich ist deshalb auch entscheidend, dass mich das Thema selber fesselt. Nur dann schaff ich es nämlich über einen längeren Zeitraum kontinuierlich über das Thema zu schreiben (hier hätte ich wohl beim Thema Staubsauger so meine Probleme :lol: deshalb beschäftige ich mich lieber mit der Börse)

    Have a nice day
    Jürgen

  19. 19 Benni kommentierte am 24.10.2008 um 11:31 Uhr

    Es ist doch erstaunlich, auf welche simple Aussage diese Problem doc letztlich reduziert werden können.

    “Ich finde das Wichtigste eines erfolgreichen BLOGs sind die Mehrwert für die Leser – egal ob Staubsauger-BLOG oder Geld-verdienen-BLOG.”

    :smile:

  20. 20 Peer Wandiger kommentierte am 24.10.2008 um 11:40 Uhr

    Diese Aussage ist natürlich Goldrichtig, aber eben nur die halbe Wahrheit.

    Es reicht eben nicht, ein nützliches Produkt (oder Blog) zu haben. Ohne gutes Marketing sind schon viele Projekte mit Mehrwert untergegangen.

    Aber als Basis ist diese Aussage schon sehr richtig.

  21. 21 Millus kommentierte am 24.10.2008 um 20:35 Uhr

    Ich weiß ja aus eigener Erfahrung, dass man mit solchen Blogs Geld verdienen kann, deswegen kümmere ich mich kaum über solche Beiträge. Die Zeit nutze ich lieber für Dinge, die mich weiterbringen und glücklich machen. :) Und natürlich fürs bloggen.

    Und, um einen Blog erfolgreich zu positionieren, muss man so viele Dinge beachten.
    Aber die Chance ist immer da, um sogar mit einem Blog über Staubsauger viel Geld zu verdienen. Der Erfolg liegt nicht beim Thema. Es liegt in erster Linie am Blogger selbst, seiner Intelligenz, seinem Talent fürs Geschäftliche, seinem Händchen für Blog Development, seinen Ideen und Engagement für den Blog etc.

  22. 22 Frank kommentierte am 24.10.2008 um 21:37 Uhr

    Denk schon das man ein paar Euros nebenbei verdienen kann, wirklich reich wird man aber wohl nicht mehr.

    Kann ja vielleicht in ein “paar Jahren” Rückmeldung geben, wie es so läuft :wink:

  23. 23 Peer Wandiger kommentierte am 25.10.2008 um 13:00 Uhr

    Hi Frank,
    wenn ich diese Diskussionen immer so lese, dann bekomme ich das Gefühl es gibt nur 2 Optionen. Entweder man verdient nur ein paar Euro als Taschengeld oder man wird reich.

    Ich glaube, dass es sehr gut möglich ist, dass man mit Blogs ein gutes Auskommen bestreiten kann. Also im bereich eines gut bezahlten Jobs. Und wenn man sieht, dass mittlerweile 20% der Deutschen im Niedriglohnbereich arbeitet, dann kann man in meinen Augen sehr froh sein, wenn man mit Blogs und Website ein gutes Auskommen hat.

    Man muss ja nicht immer gleich reich werden wollen. :-)

  24. 24 Adrian kommentierte am 26.10.2008 um 13:25 Uhr

    Ich möchte dazu nicht allzu viel sagen, aber bei mir klappt das Geld verdienen mit einem “Geld verdienen Blog”… ;-)
    Aber auch ich habe mich nicht nur auf dieses eine Thema spezialisiert…

  25. 25 Webshopnews kommentierte am 26.10.2008 um 21:53 Uhr

    Geld mit einem Blog zu verdienen ist grundsätzlich schon möglich. Allerdings bedeutet dies jede Menge Arbeit. Und genau da liegt in meinen Augen auch das “Problem”. Viele Einsteiger lesen in diversen Blogs oder Portalen von Gurus, die mit Ihren Blogs so nebenbei fünfstellige Beträge im Moment einstreichen. Zum Teil mag es solche Moneymaker auch tatsächlich geben, allerdings glaube ich kaum dass die im deutschsprachigen Raum sitzen und außerdem habe dann die wenigsten eine Vorstellung, wieviel Arbeit es bedeutet, derartigen Traffic zu generieren und diesen dann auch zu monetarisieren.

  26. 26 Hainmd kommentierte am 28.10.2008 um 20:57 Uhr

    Geld-verdienen Blog sind etwas wie Geld 2.0 man verdient also mehr oder weniger Geld in der 2. Reihe, ein Produktblog wird meiner Meinung nach immer ein wenig mehr einbringen, als ein Blog der darüber schreibt wie man Geld mit einem blog verdienen kann, daran ist zum einen die unpassende Werbung schuld und zum anderen, dass Leute schwerer Vertrauen fassen zu einem Blog, der einem zeigen will wie man Geld verdienen kann. Irgendwie haben Menschen ein Problem damit, wenn Leute einem Quasi etwas schenken. Aber ich denke auch solche Blogs haben ihre Daseinsberechtigung, denn Sie helfen Menschen weiter und wenn Sie mit gutem Inhalt ohne all zuviel Werbung gefüllt sind, dann verweilt man auch eine Weile, doch muss ich sagen:” Bei einem Produktblog, oder einem wirklich massenrelevanten Thema, verweilen die Leute trotz massiver Werbung”!

  27. 27 Paidmailer kommentierte am 08.03.2009 um 16:51 Uhr

    ICh sehe das wie Hainmd und webshopnews, wenn man sich wirklichd amit den ganzen Tag beschaeftigt,schafft man das auch, und wenn man das richtige Thema findet. Aber mal eben nebenbei nen blog machen und ordentlich scheffeln, das geht wohl kaum.

  28. 28 Erfolg kommentierte am 27.03.2009 um 18:39 Uhr

    Natürlich sind andere Bereiche lukrativer, aber auch überlaufener. Je mehr zu holen ist umso mehr Anbieter tummeln sich in dem Umfeld.

  29. 29 Mirko Gasch kommentierte am 28.04.2009 um 14:57 Uhr

    Ich denke mal, dass nicht jeder Blog erfolgreich laufen kann. Mittlerweile muss man sich stark mit Nischenthemen auseinander setzen und die Qualität auf ein einziges Thema lenken. Je zielgerichteter ein Blog ist, desto mehr kann man auch verdienen.

    Als ich mit dem Bloggen angefangen habe, dachte ich noch, dass man mehrere Themen auf einer Webseite für Suchmaschinen Futter bedeutet. Das war aber ein Irrglaube. Heute weiß ich das.

    Zu Hainmd:
    Danke, > Du hast es getroffen.
    Ein ordentlicher Blog ist wirklich mit jede Menge Arbeit verbunden. Man muss überall Themen aufgreifen und irgendwie mit dem eigenen Thema in Verbindung bringen.

    Dadurch kommt man auch relativ schnell auf andere Suchmaschinen-Höhe. Hier und da ein wenig Werbung (nicht zu viel) und die Einnahmen steigen.

    Hier gilt das Sprichwort:
    Wer schreibt, der bleibt.

    Liebe Grüße
    Mirko Gasch

  30. 30 David kommentierte am 15.06.2009 um 12:33 Uhr

    Natürlich ist es möglich mit Blogs Geld zu verdienen, viele englische Blogs beweisen dies schon, die deutschen sind leider noch nicht so erfolgreich. Insider Tipps für den Erfolg gibts in diesem ebook “Der Reiche Sack”. Dort stehen viele Infos drin und steht meiner Ansicht nach der amerikanischen Literatur in nichts nach. Das Geld hat man schnell wieder drin und eine Leseprobe gibts gratis. Er schreibt aber auch, dass es ein Batzen Arbeit ist und man sicher nicht über Nacht reich wird. Aber so ist es nunmal ohne Fleiß kein Preis. Wünsche allen viel Glück beim reich werden;)

  31. 31 Peer Wandiger kommentierte am 15.06.2009 um 12:51 Uhr

    Also Sorry David,
    Affiliate-Links im Kommentar sind dann doch zuviel des guten.

  32. 32 milliontester kommentierte am 11.08.2009 um 14:03 Uhr

    Hi,
    also ich hab auch vor kurzem angefangen. Ich denke es ist schon möglich sich mit Blogs ein bißchen Geld dazuzuverdienen. Aber auch hier ist es wie überall im Job, Halbherzigkeit bringt auch nur eine kleine Nebeneinnahme. Um richtig Geld mit sowas zu verdienen muss man sich richtig heftig reinhängen und viel viel Zeit investieren Anfangs auch oft ein bißchen “Lehrgeld” bezahlen. Aber ist das nicht in jedem Job, bzw. jeder Tätigkeit so?
    Von Aussagen wie “5000€ am Tag dazu verdienen…” und dergleichen halte ich schon mal überhaupt nichts. Man bekommt eben auch im Internet kein Geld geschenkt. Man muss also für sich klar sein was man erreichen will und wieviel Zeit man investieren will. Der Verdienst richtet sich wie bei allem nach der Arbeit und der Zeit die investiert wurde.

  33. 33 Tobi kommentierte am 16.08.2009 um 15:46 Uhr

    Guter Artikel!
    Trifft eigentlich genau auf meinen Blog zu. Dieser ist erst eine Woche alt, daher ist es logisch, dass ich noch nichts verdienen. Ich versuche aber meinen Blog durch den neutralen Test von “Geld verdienen”-Methoden bekannt und einzigartig zu machen.

  34. 34 Ich kommentierte am 05.03.2010 um 12:19 Uhr

    Hey
    ich muss sagen, dass ich das ganze Prinzip vom Geld verdienen mit Bloggs noch nicht so recht durchschaut habe. Wenn ich zB über Mode oder Ähnliches “blogge” und dann Versandhäuser verlinke, besteht die Möglichkeit darüber Geld zu verdienen, indem die besucher meiner Seite auf den Link klicken und dort etwas bestellen….der Klick an sich wird ja nicht ausreichen…Sind die erziehlten Einnahmen steuerpflichtig? Sorry für dumme Fragen, aber ich kenne mich da bisher null aus.

  35. 35 Tobias (Scout4.me) kommentierte am 07.05.2010 um 20:48 Uhr

    Wenn Du über Mode bloggst, kannst du entsprechende Partnerprogramme suchen, die dich dann für vermittelte Verkäufe bezahlen (meist so 10-30% pro Verkauf). Aber ansonsten verdient man mit Blogs i.d.R. via Textwerbung (AdSense) Geld.

    @Tobi
    geld-verdienen-internet-zuhause.de (inzwischen wieder offline), was will man da noch sagen. Mit einer Domain allein ist es noch nicht getan. :wink:

  36. 36 Jan-Christoph Brier kommentierte am 16.09.2010 um 14:01 Uhr

    Mit Blogs lässt sich schon gutes Geld verdienen! Mit den richtigen Sponsorennetzwerken und guten Bannerviewkampagnen rollt der Rubel ähh Euro:razz:

  37. 37 paidmailer.biz kommentierte am 28.10.2010 um 23:05 Uhr

    “Dann kann man mit genügend Elan und Ausdauer in (fast) jedem Themengebiet einen erfolgreichen Blog starten.”
    – Genau das ist der Kasus-Knaxus. Mit genügend Ausdauer und Elan kann man in jedem Bereich gutes Geld verdienen. Ich kenne einige Blogger, die mit ihren Blogs jeden Monat Erlöse im 4stelligen Bereich verdienen…: roll:

  38. 38 Maxi Netter kommentierte am 22.12.2010 um 01:40 Uhr

    Ohja mit Blogs zum Thema Geldverdienen kann man wirklich Geld verdienen, sonst gäbe es ja nicht soviele davon :)

    Maxi Netter

  39. 39 Steve kommentierte am 26.12.2010 um 13:21 Uhr

    Gibt viele Methoden um Geld zu verdienen. Mit Blogs scheint ja wunderbar zu funktionieren. Euch allen viel Erfolg und frohe Weihnachten.

  40. 40 Online Geld verdienen im Internet kommentierte am 16.01.2011 um 06:40 Uhr

    Ich betreibe ja selbst einen derartigen Blog und die Verdienstmöglichkeiten sind definitiv da. Wobei man in diversen anderen Nischen wesentlich schneller ranken und Geld verdienen kann als in diesem überlaufenen Bereich.

    Wenn man viele kleine Blogs erstellt die sich um bestimmte streng abgesteckte Nischenbereiche drehen kann man auch mit wenig Content und in kurzer Zeit gute Ergebnisse erzielen. Für Anfänger am schwierigsten dürfte wohl erstmal sein eine derartige Nischen zu finden.

Trackbacks

  1. “Geld-verdienen”-Blogs sind Mist - oder doch nicht? | Hilfe beim Leben
  2. Geld verdienen mit Bloggen ist ein Kernthema ! | OVERBERG.CC



wpSEO, das Plugin fuer WordPress SEO Werbung





Twitter Selbständig
5.137
Follower
Facebook Selbständig
1.033
Fans
Google+ Peer Wandiger
6.242
Follower
WER SCHREIBT HIER?
Peer Wandiger Mein Name ist Peer Wandiger. Ich bin selbstständiger Webentwickler und Blogger. Hier im Blog findest du mehr als 3.000 Fachartikel, die besten Artikel aus über 7 Jahren und alles über den Blog und mich.
Alle neuen Artikel als RSS-Feed (mehr als 5.000 Leser) oder als Newsletter.
Impressum & Datenschutz

AKTUELLE ARTIKEL
BELIEBTESTE ARTIKEL
WERBUNG
Backlinkseller - SEO
Affiliate Booster
Mittwald Hosting
AKTUELLE ANGEBOTE
AKTUELLE UMFRAGE

Optimiert Ihr die Ladezeit eurer Website(s)?

Ergebnis anschauen

Loading ... Loading ...
TOP 5 EINNAHMEQUELLEN*
  1. Backlinkseller.de
    Geld verdienen mit Backlinks.
  2. Adiro.de
    Geld verdienen mit Text-Anzeigen.
  3. Finanzen.de
    Versicherung- und Kredit-Partnerprogramm.
  4. Everlinks.net
    Linkverkauf und bezahlte Artikel.
  5. Superclix.de
    Affiliate-Netzwerk mit Sofortfreischaltung.
TIPPS
ARTIKELSERIEN
BLOG NETWORK
WERBUNG
LINK-EMPFEHLUNGEN
AKTUELLE KOMMENTARE
Matthias
Ich habe schon knapp 2000 Dollar bei Fiverr ausgegeben. Bin eigentlich meist...
31. Oktober 2014

Lukas
Es gibt bei z.B. Fiverr natürlich viel Schwachsinn, der sich überhaupt nicht...
31. Oktober 2014

Markus Knuff
Ich habe mir kürzlich einen Banner für meine Homepage anfertigen lassen,...
31. Oktober 2014

Tobi
Outsourcing ist ein Punkt, auf dem ich ggf. schon mal zurückgreife. Es ist aber...
31. Oktober 2014

Sebastian
Also, man kann bei Fiverr durchaus gute Ergebnisse bekommen, wenn man weiß...
31. Oktober 2014

SOCIAL NETWORKING
*

View Peer Wandiger's profile on LinkedIn

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

INFORMATIONEN