Webbasierte Geschäftsmodelle

DirectAds
Werbung

In der Serie “HMD – Praxis der Wirtschaftsinformatik” erscheinen regelmäßig interessante wissenschaftliche Fachbücher.

Das “Heft” 261 dreht sich ganz um Webbasierte Geschäftsmodelle* und wirft einen sehr genauen Blick auf Erlösmodelle im Web 2.0.

Wer sich also genauer mit den Geschäftsmodellen im Web beschäftigen möchte, der sollte nun weiterlesen.

Es werden auch Geschäftsmodelle für Blogger analysiert!

Das Buch wurde vom Verlag für eine Rezension kostenlos zur Verfügung gestellt.

Was ist ein Geschäftsmodell

Buch Webbasierte GeschäftsmodelleEin Geschäftsmodell ist eine Beschreibung von Beziehungen von Unternehmen untereinander und zu Endkunden.

So beschreibt ein Geschäftsmodell unter anderem Zielgruppen, Kommunikationskanäle, Distributionswege, Ertragsformen und natürlich die Produkte oder Dienstleistungen.

Auch wenn sich die Grundlagen der Wirtschaft im Internet wiederfinden, so unterscheiden sich webbasierte Geschäftsmodelle doch sehr von Offline-Modellen.

Das Buch “Webbasierte Geschäftsmodelle” von Josephine Hofmann und Andreas Meier nimmt sich auf 128 prall gefüllten Seiten diesen neuen Geschäftsmodellen an (Die einzelnen Kapitel stammen von weiteren Autoren).

Inhalt des Buches

Das Buch ist brandaktuell. Es erklärt die bestehenden Geschäftsmodelle im Internet sehr gut in ihren theoretischen Basis, liefert aber auch sehr interessante praktische Beispiele.

So werden z.B. Scout24 und StudiVZ ausführlich analysiert. Das Buch gibt wertvolle Einblicke in die Geschäftsmodelle vieler bekannter Websites.

Das ermöglicht es, dass man selber viel strukturierter an die Planung des eigenen Geschäftsmodells heran gehen kann.

Sehr interessant ist auch der Artikel über Erlösmodelle für Blogs. Auf 11 Seiten geht der Autor erstmal auf die verschiedenen Arten von Blogs ein und erläutert dann möglich Einnahmequellen.

Eine sehr gute Übersicht, die allerdings auch nichts wirklich neues bietet, für jemanden der Selbständig im Netz regelmäßig liest. ;-)

Weitere interessante Artikel sind:

  • Reputationsysteme im eCommerce
  • Kundenintegration in virtuellen Welten
  • Aktuelle Entwicklung elektronischer Shopsysteme
  • Webbasiertes Lernen
  • und mehr

Das Buch bietet einen sehr aktuellen Blick auf das Business im Web und unterscheidet sich damit wohltuend von den vielen SEO- und Design-Büchern, die es bereits gibt.

Und die Informationen sind auch sehr kompakt und auf den Punkt. Die 128 Seiten sind deshalb auch angenehm schnell gelesen.

Sehr positiv sind auch die Schaubilder und Tabellen, welche die Geschäftsmodelle sehr gut analysieren.

Fazit

Webbasierte Geschäftsmodelle* kostet bei Amazon 24,- Euro (inkl. MwSt. und Versandkosten) und ist eine interessante und nützliche Lektüre für alle ernsthaften Webworker.

Review-Zusammenfassung
Reviewer:
Peer Wandiger
Datum:
Artikel:
Webbasierte Geschäftsmodelle
Bewertung:
4

Werbung
Werbung

Kommentare

  1. meint

    Sehr interessant, da bin ich glatt am überlegen es mir zu kaufen. :smile: Hast du das Buch schon, bzw. willst du es dir holen?

  2. meint

    Aso, ok, also kannst du das Buch wirklich empfehlen? Kennst du ein anderes, vielleicht besseres, Buch in diesem Bereich?

  3. meint

    Ja, ich finde das Buch sehr gut. Natürlich ist es für absolute Profis weniger geeignet, aber das ist ja mit fast allen Büchern so. Das Thema hatten wir schon mal hier im Blog.

    Wenn man sich mit dem Thema Geschäftsmodelle im Web beschäftigen will, fällt mir derzeit kein anderes ein. Ich kenne aber auch natürlich nicht alle Bücher, die es gibt.

    Aber auf deutsch fällt mir so spontan kein anderes Buch ein.

  4. meint

    Hi,

    auch ich habe ich mich einmal kurz in dieses Buch eingelesen und muss sagen, dass es für den Einstieg, wie Peer es sagte, bestens geeignet ist. Bevor man sich die Mühsame Arbeit macht und sämtliche Infos aus dem Netz zusammensucht, sollte man wirklich einmal einen Blick riskieren.

    Wer mit dem Gedanken spielt ein “Webgeschäft” zu eröffnen kommt eigentlich um eine solche Lektüre nicht herum. Lieber vorher ein wenig “Lehrgeld” zahlen als hinterher mit einem Misserfolg größere Verluste zu verzeichnen.

    Auch wenn nicht jedes Detail erklärt wird, so ist das Buch doch ein Kompendium, welches nette Ideen und Grundphilosophien anbietet. Vielen Dank Peer für die Vorstellung.

    Grüße

    Andreas

  5. meint

    Ich bin gerade dabei, mich mit meiner Geschäftsidee selbstständig zu machen. Da ich die Selbstständigkeit mittel- und langfristig nur mit genügend Cashflow aufrecht erhalten kann, bin ich froh:
    1. diesen Blog
    2. und die Buchempfehlung gefunden zu haben.

    Grüße,
    manuel

  6. meint

    Habe gerade, durch rumschnüffeln auf Deinen Seiten, diese Buchempfehlung gesehen. Klingt wirklich sehr interessant. Ideal als Geschenk für mich! ;-) Aber Weihnachten war ja erst! :-( Also selbst besorgen… Danke, Sirko

Werbung