Besser sein als die Konkurrenz – Interview mit Leonard Quack

Schnäppchenfuchs.com
Es ist das Web der Schnäppchenjäger.

Auf diese Idee könnte man kommen, wenn man sich die vielen Angebote im Web so anschaut.

Da ist doch kein Platz für einen weiteren Blog, oder?

Leonard Quack, mein heutiger Interviewpartner, ist ein leidenschaftlicher Schnäppchenjäger. Er war Ende 2007 der Meinung, dass es aber keinen wirklich guten Blog für Schnäppchen gibt.

Also hat er einfach selber einen gestartet.
[Weiterlesen…]

Werbung

Effektiver Start eines neuen Blogs – Interview mit Daniel Zellfelder

Foto How To
Daniel Zellfelder betreibt unter anderem ein Online-Magazin zum Thema Digitale Fotografie und Bildbearbeitung.

Foto-HowTo.de ist eine Mischung aus Blog, Website und Online-Magazin und ist ein schönes Beispiel dafür, wie man sehr gut eine bestimmte Zielgruppe erreicht.

Daniel gibt in diesem Interview viele Tipps und Einblicke zum Start eines neuen Projektes.

Dann wollen wir mal loslegen.
[Weiterlesen…]

Direktvermarktung von Bloggern für Blogger?

Seit längerem gibt es Diskussionen und Versuche, im Web die Direktvermarktung für Blogger zu optimieren.

Man kann dies natürlich selber machen und das ist bei größeren Blogs auch gar nicht so schwer. Trotzdem ist es mit viel Aufwand verbunden, potentielle Werbekunden auf sich aufmerksam zu machen.

Ein aktueller Versuch, die Direktvermarktung von Bloggern zu unterstützen ist die Website eigenvermarkter.de.

Dies soll ein Service von Blogger für Blogger sein und damit eine Alternative zu Bannervermarktern.
[Weiterlesen…]

Adobe auf der Jagd nach Produktfälschungen

Es scheint so, als ob eine Menge Leute Post von Adobe bekommen haben. Darin geht es um gefälschte Adobe-Produkte, die in den letzten Jahren anscheinend in größerem Umfang im Netz vertrieben wurden.

Besonders dann, wenn man eine alte Produktversion, z.B. Adobe Photoshop 7.0 erworben hat plus Upgrade auf eine aktuelle Version, sollte man mal auf der Adobe-Website vorbeischauen.

Denn wenn es so ist, dann darf man diese Fälschung natürlich offiziell nicht verwenden. Wer also sowieso vorhatte, auf CS4 zu upgraden kann dies vielleicht gleich mal verbinden.

Man verspricht den Käufern solcher Fälschungen Sonderkonditionen. Wie hoch der Preis dann ist und ob man z.B. nur die aktuelle Photoshop-Variante nachkaufen kann oder ob man die gesamte Suite nehmen muss ist mir nicht bekannt.

Gerade Selbständige und Freiberufler, welche die Adobe-Software geschäftlich einsetzen, sei dazu geraten, sich mit Adobe in Verbindung zusetzen. Denn der Einsatz von gefälschter Software kann Ärger geben.

Sehr löblich ist, dass Adobe in seinem Brief ganz auf drohende Worte verzichtet und keinem Käufer einen Vorwurf macht. Hier hat man erkannt, dass nicht die Käufer die Bösen waren, sondern die Fälscher.

Oder ist es nur ein neuer Guerilla Marketing Verkaufstrick? ;-)

Die Finanzkrise und das Web – Chancen und Risiken

Als die Finanzkrise letztes Jahr in den USA begonnen hat, da war das Problem noch weit weg und scheinbar auch nur auf einige wenige Banken beschränkt.

Doch nach und nach wuchs das Problem und mittlerweile zeigt der moderne Kapitalismus sein hässliches Gesicht. Das Kredo “Der Markt regelt alles selber” scheint auf Grund der Gier und Verantwortungslosigkeit der Beteiligten nicht mehr zu funktionieren.

Die Mechanismen der weltweiten Finanz- und Wirtschaftsstrukturen sind für Normal-Bürger nicht zu durchschauen. Doch was bedeutet die Finanzkrise für den Selbständigen im Netz?

Kommen harte Zeiten auf uns zu oder hat diese Krise auch Vorteile?
[Weiterlesen…]

Blog down – aber nur kurz

Nur kurz zur Info, für alle die sich heute morgen evtl. gewundert haben.

Mein Blog war für einige Stunden nicht erreichbar. FTP und eMail funktionierten, der Server war da, nur der Aufruf des Blogs funktionierte nicht.

Warum dies passiert ist, kann ich (noch) nicht sagen. Nachdem ich vor gut einer Stunde eine Support-Anfrage an meinen Hoster geschickt hatte, scheint man sich das Problem angeschaut und es gelöst zu haben.

Sehr merkwürdig, da so etwas bisher nicht vorgekommen ist.

Ich habe in diesem Zusammenhang festgestellt, dass es eine sehr gute Idee wäre, wenn man bei Feedburner etwas in seinen Feed schreiben könnte. Also nicht einen Blogeintrag, sondern direkt auf Feedburner.com.

So hätte ich zumindest die Möglichkeit gehabt, meinen Feed-Abonnenten eine kurze Erklärung zukommen zu lassen.

Aber leider habe ich so eine Möglichkeit bei Feedburner nicht gefunden.

Wie auch immer, nun ist der Blog wieder da und es geht normal weiter.

Ich werde allerdings nochmal bei meinem Hoster nachhaken, wo das Problem lag. So etwas sollte nicht zu oft vorkommen. :-(