« Die Wahrheit liegt im Wein - Die ...
Adventskalender für Blogger und Webworker »


Werbeeinnahmen steigern – Interview mit AdShopping.de
Peer Wandiger - 4 Kommentare - Geld verdienen, Online-Werbung - Ähnliche Artikel


Werbung
TarifCheck24 Versicherungpartnerprogramm
Werbung

AdShopping
AdShopping.de ist eine weitere interessante Online-Plattform, auf der man Werbeplätze mieten und vermieten kann.

AdShopping.de ist also sowohl für Blogger, die Geld verdienen wollen interessant, als auch für Websitebetreiber, die ihr Angebot bekannt machen wollen.

Ich habe mich deshalb mit Geschäftsführer Dr. Ralph Werner von AdShopping in Verbindung gesetzt und ihm ein paar Fragen zu seinem Baby gestellt.

1. Bitte stellen Sie ihre Online-Plattform AdShopping.de meinen Lesern vor?

Für Webseitenbetreiber
AdShopping.de ist eine Plattform, die Webseitenbetreiber nutzen, um sich sehr effizient selbst zu vermarkten. Wir verstehen uns primär nicht als Vermarkter sondern als Infrastrukturanbieter, der zudem einen Marktplatz betreibt, auf dem alle Publisher ihre Werbeflächen zur direkten Buchung anbieten können. Wir bieten den Webseitenbetreibern darüber hinaus eine Vielzahl von Tools, um Werbeflächen sehr individuell und bei kompletter Kontrolle und Transparenz zur direkten Buchung anzubieten.

AdShopping übernimmt bei einer Buchung die komplette Abwicklung, von der Angebotserstellung über das Ausliefern der Werbung bis zur Rechnungsstellung.

Dies erlaubt die effiziente Abwicklung von kleinvolumigen Buchungen, von der fast alle Vermarkter außer Google zurückschrecken. So wird auch das Thema Direktvermarktung für Blogs ein relevantes Thema. Bisher musste man sich als Blogger ständig fragen, ob sich der Aufwand überhaupt lohnt. Bei AdShopping ist der Aufwand für den Webseitenbetreiber nahezu null.

Für Werbekunden
Werbekunden finden auf unserer Plattform eine Vielzahl von preisgünstigen Angeboten, die sie direkt beim Webseitenbetreiber buchen können.

2. Wie unterscheiden Sie sich von der Konkurrenz? Warum sollte man seine Werbeplätze gerade bei Ihnen anbieten?

AdShopping
Unsere Plattform wird gerne mit Adjug oder Adscale verglichen. Diese Einschätzung revidiert sich schnell, wenn man sich genauer anschaut, welchen Service unsere Plattform anbietet.

Wir unterstützen im Gegensatz zu den beiden genannten ausschließlich seitenspezifische Buchungen mit einer garantierten Leistung, bestehend aus einer garantierten Platzierung mit einem fest definierten Volumen und einem festen Preis. Unsere Plattform bietet dabei komplette Kontrolle und Transparenz für den Webseitenbetreiber.

Zudem unterstützen wir mit unserem Default Manager bis zu 5 externe Netzwerke. Das Handling ist hierfür maximal einfach. Wir bieten standardisierte Werbeformate und zudem ein sehr breites Spektrum an kundenspezifischen Individuallösungen an, je nach Bedürfnis und Anforderung des Webseitenbetreibers.

Beim Festelegen der Preise bieten wir dem Publisher sehr viel mehr Flexibilität und Möglichkeiten, seine individuelle Preisstruktur aufzusetzen. Wir sind daher eher vergleichbar mit einem kostenlosen AdServer und einem daran angeschlossenen automatisierten Buchungsprozess. Als Konkurrenz zu uns sehen wir im Moment zu allererst den Google AdManager.

Im Resultat pflegen heute die meisten Webseitenanbieter auf unserer Plattform Anbieter wie AdScale, Google AdSense oder das eBay Relevance Ad in unseren Default Manager ein und wir übernehmen das AdServing nach Vorgabe des Webseitenbetreibers.

3. Wie stark ist die Nutzung Ihrer Plattform? Gibt es genügend Advertiser, die Werbung buchen?

Wir verzeichnen eine ständig wachsende Zahl an Besuchern auf unserer Plattform. Jeden Tag melden sich neue Werbekunden an und setzen erste Buchungen auf. Da es bei uns keine Netzwerkbuchungen gibt und alle Buchungen damit immer seitenspezifisch gebucht werden, ist das Buchungsniveau einer Werbefläche sehr stark von der Attraktivität ihrer Platzierung und des Preises abhängig. In der Folge gibt es Webseiten, die über unsere Plattform ausgebucht sind und solche, die dagegen nur wenige Buchungen erhalten.

Es kommt zudem auch sehr stark darauf an, wie sehr der Publisher auf die Direktbuchungsmöglichkeiten auf seiner Webseite aufmerksam macht. Dafür bieten wir einen eigenen Shoppingseite an, die jeder Webseitenbetreiber ohne großen Aufwand in seine Seite einbinden kann. (Siehe auch Frage 6 )

4. Gibt es Zugangsbeschränkungen? Muss man bestimmte Besucherzahlen aufweisen, um bei Ihnen Werbeplätze anbieten zu können?

Es gibt keine Zugangsbeschränkungen für die Nutzung unserer Plattform. Wir lehnen allerdings Webseiten mit pornographischen und anstößigen Inhalten ab.

Jede Webseite sollte zudem den formellen Vorgaben des Telemediengesetzes genügen.

5. Welche Abrechnungsmodelle gibt es bei Ihnen (TKP, Festpreis, CPC)? Wie und wann wird ausbezahlt?

AdShopping
Wir bieten den Webseitenbetreibern die Möglichkeit, ihre Werbeflächen zu TKPs oder zu Festpreisen anzubieten.

Die Festpreise beziehen sich auf feste Laufzeiten von 1, 7 und 30 Tagen, 3, 6 und 9 Monate. Jede Laufzeit kann individuell aktiviert oder deaktiviert werden. Außerdem kann der Publisher jede einzelne Laufzeit auch anteilig buchbar machen. Damit hat dann ein Werbekunde die Möglichkeit, nur jede zweite oder dritte Impression einer Platzierung zu buchen.

Schließlich kann der Publisher sich für ausgewählte Laufzeiten auch Preisvorschläge machen lassen.

Das hört sich kompliziert an, ist es aber keineswegs und wichtig ist es auf jeden Fall:

Der Publisher kann seine ganz individuelle Preisstrategie fahren und diese vor allem so anpassen, dass die Werbekunden die Buchungsmöglichkeiten verstehen. Vor allem bei den kleineren Direktwerbekunden ist der Begriff TKP nicht geläufig und führt zu viel Verwirrung.

Werbeflächen, die für ein solches Publikum relevant sind, sollten daher die TKP Buchungsoption gar nicht anbieten, sondern nur Festpreise mit der zusätzlichen Option der anteiligen Buchbarkeit.

Ausbezahlt wird monatlich, wenn mindestens 50 Euro auf dem Konto des Webseitenbetreiber verzeichnet werden.

6. Welche Tipps können Sie Website- oder Blogbetreibern geben, die Werbeplätze verkaufen wollen? Wie bekommt man möglichst viele Werbepartner?

Das ist relativ einfach: Eine attraktive Platzierung zu einem attraktiven Preis generiert sehr schnell Aufmerksamkeit auf unserer Plattform.

Vor allem aber sollte man an geeigneter Stelle auf seiner eigenen Webseite auf diese Buchungsmöglichkeiten aufmerksam machen.

Wenn man als Webseitenbetreiber oder Blogger “Direktvermarktung” ernsthaft ins Auge fast, dann muß man das Thema auch richtig angehen. Das heißt aber auch, daß man potentiellen Werbekunden auf der eigenen Seite direkt und effektiv anspricht.

Hierfür stellen wir jedem Webseitenbetreiber eine einfache aber sehr effektiven Shop-Übersichtsseite an. Auf diese ShopSeite sind alle Buchungsmöglichkeiten des betreffenden Webseitenbetreibers dargestellt. Eine solche Übersichtsseite kann auch im eigenen Look and feel der Seite dargestellt werden.

Beispiele hierfür findet man bei:
directbox.de, eltern-flohmarkt.de und deine-tierwelt.de

Das funktioniert für viele Webseitenbetreiber erstaunlich gut !


7. Warum sollten man bei Ihnen Werbung buchen? Was sind die Vorteile für Advertiser?

Wie erwähnt, ist für einen Werbekunden maximal einfach, unsere Plattform zu bedienen.

Die Preise sind in der Regel attraktiv, auch wenn wir nur TKP und Festpreisangebote unterstützen. Der Werbekunde weiß bei einer Buchung über AdShopping genau, wo seine Werbung erscheint. Er bucht zu Beginn eine Vielzahl von Webseiten direkt mit einem kleinen Betrag.

Anschließend verlängern er nur die Platzierungen, die die gewünschte Performance liefern. Gleichzeitig setzt er neue Testbuchungen auf oder verhandelt online -sofern angeboten – mit dem Webseitenbetreiber über einen günstigeren Preis bei den gerade abgelaufenen Buchungen.

So entsteht sukzessive ein Portfolio aus performanten Werbeflächen und attraktiv daran ist zudem, dass der Werbekunden genau nachvollziehen kann, wo seine Werbung funktioniert und wo nicht. Wenn er bucht weiß er auch genau was er bekommen wird, er kann nicht von jemand anderen überboten werden.

Garantierte Platzierung und ein garantiertes Volumen für einen garantierten, aber fairen Preis.


8. Welche Targeting-Möglichkeiten habe ich? Wie genau kann ich meine Werbebanner-Anzeige steuern?

Im Moment werden vornehmlich seitenspezifische Buchungen angeboten. Darüberhinaus kann man auf einigen ausgewählten Webseiten auch regional ausgesteuert buchen. Beispiel hierfür sind spickmich.de und restaurant-kritik.de.

Dort kann man als Werbekunde seine Botschaft auf die Nutzer in einer bestimmten Region ausrichten.


9. Welche Reichweite kann ich bei Ihnen erzielen? Kann ich auch für ein Nischenthema Werbung machen?

Wir weisen die tägliche Reichweite einer jeder Werbefläche auf der jeweiligen Buchungsseite aus. Diesen Wert ermitteln wir über unsere Plattform selbst.

Die Webseiten selbst sind sehr häufig Nischenseiten, die für eben solche Werbekunden sehr interessant sind.


10. Ab welchem Budget lohnt es sich, als Advertiser bei Ihnen anzuklopfen?

Das Mindestbuchungsvolumen für Buchungen bei AdShopping liegt bei 5 Euro. Es kann jedoch sein, dass ein Webseitenbetreiber für die kleinste Belegungseinheit (=1 Tag ) mehr als 5 Euro haben möchte und zudem keine TKP Buchung anbietet. Das kommt jedoch nur sehr selten vor.

Diese niedrige Eintrittshürde, gepaart mit dem Umstand, dass man innerhalb von wenigen Minuten eine Buchung anlegen kann, macht das gesamte Angebot unserer Plattform für Werbekunden sehr attraktiv. Der Gesamtaufwand für einen Werbekunden sieht dann in etwa wie folgt aus:

  • 1. Werbeflächen aussuchen und Werbemittel hochladen und bezahlen (5 Minuten)
  • 2. Kontrolle der laufenden Buchungen (10 Minuten)
  • 3. Performante Buchungen weiterbuchen und neue Werbeflächen testen … (15 Minuten)

So entsteht mit einer halben Stunde Arbeit pro Optimierungsschritt sukzessive ein Portfolio an performanten Webseiten bzw Werbepartnerschaften.

Das Wissen darüber hat der Werbekunde allein und nicht irgendein Werbenetzwerk.


11. Welche wichtigen Tipps haben Sie für neue Advertiser, die das erste Mal bei Ihnen eine Kampagne starten wollen.

Ein neuer Werbekunden sollte folgendes beachten:
Zu Beginn sollte man nicht alles auf eine Karte setzen sondern sein Budget breit streuen: d.h man startet am besten mit einer Vielzahl von Werbeflächen und einem kleinen Budget pro Werbefläche.

Es ist ratsam auf den Preis und das Format zu achten. Ein kleiner “Button” sollte deutlich günstiger sein als eine großformatige Bannerplatzierung.

Auf Werbeflächen mit sehr viel Page Impression pro Besucher sollten, sofern es der Webseitenbetreiber anbietet, anteilige Buchungen bevorzugt werden, denn damit erzielt der Werbekunden eine größere Nettoreichweite.


12. Auf was kann man sich in Zukunft bei AdShopping.de freuen? Wohin geht die Entwicklung in den nächsten Jahren?

AdShopping
Wir haben eine Menge an Innovationen in der Pipeline, die wir aus verständlichen Gründen noch nicht offenlegen können.
Nur so viel: Wir werden die Werkzeugkiste für Webseitenbetreiber und Werbekunden ständig erweitern, ausbauen und optimieren.

Wir informieren darüber in unserem Newsletter und unserem Blog, wenn es so weit ist.


Danke für die ausführlichen Antworten.

Die Werbe-Plattform AdShopping.de hat sich in den letzten Monaten auf jeden Fall weiterentwickelt. Ich selber konnte ein paar gute Erfahrungen sammeln, auch wenn sicher noch Luft nach oben ist.

Die Möglichkeit, diverse TKP- und Festpreise zu setzen, finde ich sehr interessant und sollte auch ausreichen, um die meisten Werbekunden zu interessieren. Schließlich finden manche eine TKP-Abrechnung besser, andere bevorzugen Festpreise.

Wichtig ist es auf jeden Fall, auch als Publisher des Netzwerk zu testen und nicht von vornherein zu hohe Preise anzugeben. Ist dann eine gute Auslastung zustande gekommen, wird es Zeit, die Preis anzuziehen und die Entwicklung abzuwarten.

Die Möglichkeit, bis zu 5 alternative Anzeigenetzwerke oder eigenen Code einzubauen, ist heute schon fast Standard bei allen Netzwerke und sorgt dafür, dass keine Anzeigenflächen brachliegen.

So kann man natürlich auch sehr gut herausfinden, ob sich eine z.B. eine Affiliate-Anzeige oder ein Werbebanner mehr lohnt.

Alles in allem ist AdShopping.de eine interessante Plattform, die man sich auf jeden Fall mal anschauen und testen sollte.


Hier findest Du weitere Informationen zu diesem Thema:

Die besten Artikel zum Thema 'Geld verdienen'
Werbung
Werbung

Der Artikel hat Dir gefallen?
Dann abonniere den Feed! Die Artikel gibt es auch per Mail



Kommentare
4 Kommentare und Trackbacks zu 'Werbeeinnahmen steigern – Interview mit AdShopping.de'

Kommentare zu 'Werbeeinnahmen steigern – Interview mit AdShopping.de' mit RSS

  1. 1 Max kommentierte am 02.12.2008 um 11:04 Uhr

    Läuft ja dann ähnlich zu AdScale .
    Ich finde es gut, dass es einige Anbieter mit TKP gibt, die nicht erst mit Mio’s an PI’s anfangen, sondern auch Kleineren eine Chance bieten.

    Bei den Standardbuchungen sollte man dann bei AdSense Anzeigen aufpassen. AdScale oder AdShopping generieren englische Anzeigen. (Warum auch immer. Noch weiß ich nicht welcher von Beiden.)

  2. 2 Peer Wandiger kommentierte am 02.12.2008 um 11:17 Uhr

    Komisch. Ich dachte eigentlich, dass sich die AdSense-Anzeigen alleine am umgebenden Content ausrichten.

  3. 3 Max kommentierte am 02.12.2008 um 12:24 Uhr

    Ich habe nochmal nachgeschaut.

    Bei AdSCale OK, bei AdShopping habe ich das Problem.

    Es kommt auch auf evtl. IFrames an.
    Ich habe es aber noch nicht genauer untersucht. Unter Umständen werde ich dann AdShpping entfernen. Noch hoffe ich auf Besserung, falls es an AdShopping selbst liegt.
    Ich selbst habe es aber nicht anders als AdScale eingebunden.

    Prinzipiell kommt Google AdSense SEHR GUT mit IFrames zurecht.

  4. 4 Jonas kommentierte am 02.12.2008 um 20:41 Uhr

    Hi,
    habe Adshopping auch im Einsatz und es wurden, vor der ersten Buchung, deutsche Adsense Anzeigen eingeblendet, muss an was anderem liegen. Bin übrigens ganz zufrieden mit dem Anbieter.

    Gruß
    Jonas aka. Bloggonaut



Werbung





Twitter Selbständig
5.137
Follower
Facebook Selbständig
1.033
Fans
Google+ Peer Wandiger
6.242
Follower
WER SCHREIBT HIER?
Peer Wandiger Mein Name ist Peer Wandiger. Ich bin selbstständiger Webentwickler und Blogger. Hier im Blog findest du mehr als 3.000 Fachartikel, die besten Artikel aus über 7 Jahren und alles über den Blog und mich.
Alle neuen Artikel als RSS-Feed (mehr als 5.000 Leser) oder als Newsletter.
Impressum & Datenschutz

AKTUELLE ARTIKEL
BELIEBTESTE ARTIKEL
WERBUNG
Backlinkseller - SEO
Mittwald Hosting
Affiliate Booster
AKTUELLE ANGEBOTE
AKTUELLE UMFRAGE

Was haltet ihr von Food-Blogs?

Ergebnis anschauen

Loading ... Loading ...
TOP 5 EINNAHMEQUELLEN*
  1. Backlinkseller.de
    Geld verdienen mit Backlinks.
  2. Adiro.de
    Geld verdienen mit Text-Anzeigen.
  3. Finanzen.de
    Versicherung- und Kredit-Partnerprogramm.
  4. Everlinks.net
    Linkverkauf und bezahlte Artikel.
  5. Superclix.de
    Affiliate-Netzwerk mit Sofortfreischaltung.
TIPPS
ARTIKELSERIEN
BLOG NETWORK
WERBUNG
LINK-EMPFEHLUNGEN
AKTUELLE KOMMENTARE
Speedy
Musterbrand beobachte ich auch schon länger, aber mal ehrlich, die Klamotten...
24. Oktober 2014

Franz
Jaja, die “Texter” haben es heutzutage nicht leicht mit diesen...
24. Oktober 2014

Bernhard von Gut oder schlecht
Ich denke, dass der Job des Texters bzw. Content...
24. Oktober 2014

samuel schneider
sehr cooles redesign von linkedin. saubere arbeit. mal gucken ob...
24. Oktober 2014

Antje Berg
Sehr interessanter Artikel.. Ein Journalist bei einer Tageszeitung zu sein...
24. Oktober 2014

SOCIAL NETWORKING
*

View Peer Wandiger's profile on LinkedIn

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

INFORMATIONEN