« Links der Woche - Dinner for Bernd, Social ...
Meine Ziele für 2009 »


Rechnungen schreiben mit Easybill
Peer Wandiger - 19 Kommentare - Interviews, Selbständig - Ähnliche Artikel


Werbung
Fanpage Generator
Werbung

Rechungen schreiben
Obwohl die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr nicht gerade die besucherstärkste ist, möchte ich euch natürlich auch heute etwas Interessantes präsentieren.

Es handelt sich um ein Interview mit Philipp Gesell, seines Zeichens Geschäftsführer bei Easybill. Ich hatte Easybill* bereits einmal in einem Artikel über Online-Services zur Rechnungs-Erstellung vorgestellt.

Es handelt sich um ein Online-Service zur Erstellung, Verwaltung und Versendung von Rechnungen.

Nun hat Easybill eine neue Version mit vielen Verbesserungen veröffentlicht und da habe ich Herr Gesell um ein Interview gebeten.

1. Bitte stellen Sie sich und ihren Online-Service “Easybill” meinen Lesern vor.

Gerne. Mein Name ist Philipp Gesell und ich bin Geschäftsführer der easybill GmbH mit Sitz in Kaarst.

Im Rahmen meiner hauptberuflichen Tätigkeit als Steuerfachwirt in einer mittelständischen Steuerberatungskanzlei und hoffentlich in kürze als Steuerberater, ist die Idee zu easybill* entstanden.

Die übrigen Gesellschafter kommen aus den Bereichen Softwareentwicklung, Marketing, Vertrieb und Steuerberatung und bilden mit mir eine kompetente Gesellschafterstruktur.

2. An wen richtet sich Easybill? Und für wen ist es weniger geeignet?

Unser Softwareangebot richtet sich im Wesentlichen an kleine und mittelständische Unternehmer bzw. Unternehmen. In erster Linie solche, die sich soeben erst mit Ihrer Tätigkeit begonnen haben.

Wir sind jedoch nach zahlreichen Kundenkontakten sehr überrascht wie viele, schon länger existente Unternehmen, sich trotz einer bereits vorhandenen Lösung zum Wechsel zu easybill entschieden haben.

Das freut uns natürlich sehr. Weniger geeignet ist easybill im Umkehrschluss natürlich für größere Unternehmen, für welche eine sehr individuelle Lösung nachvollziehbar besser ist. Weiterhin eher uninteressant ist easybill für Geschäftszweige mit nahezu ausschließlich Barumsätzen.

3. Welche Vorteile bietet Easybill gegenüber klassischen Desktop-Rechnungs-Programmen?

Rechungen schreiben
Der bedeutenste Vorteil ist natürlich die örtliche Unabhängigkeit. Easybill.de ist natürlich von jedem Rechner der Welt aus mit Anbindung an das Internet erreichbar.

Weiterhin erfolgen sämtliche Updates die wir aufgrund von Verbessungen oder Änderungen in der steuerlichen Rechtsprechung vornehmen völlig kostenlos, komplikationsfrei und vor allen Dingen hardwareunabhängig.

Neben vielen weiteren Vorteilen sollte noch erwähnt werden, dass die Daten unserer Kunden natürlich sicher und verschlüsselt aufbewahrt werden. Wir sorgen daher für ein buchstäblich sekündliches Backup. Ein Wasser- oder Überspannungsschaden beim Kunden könnte jedoch jahrelange Arbeit zu nichte machen.

4. Ist Easybill auch für Selbständige und Unternehmen sinnvoll, die international agieren?

Gerade darauf sind wir ganz besonders Stolz. Das deutsche Umsatzsteuergesetz ist relativ kompliziert und für den normalen Unternehmer kaum noch nachvollziehbar. Bei der Entwicklung von easybill.de haben wir von Anfang an die Strategie verfolgt, das unsere Kunden so wenig wie möglich Fehler machen können oder steuerlich wichtige Sachverhalte einfach unberücksichtigt lassen.

Aus diesem Grund haben wir im Zusammenhang mit der Rechnung sämtliche denkbaren umsatzsteuerlichen Sachverhalte derart eingebunden, dass unsere Kunden lediglich durch einen einfachen Klick zwischen den verschiedenen Varianten, z. B. innergemeinschaftliche Lieferung, Ausfuhrlieferung oder Steuerschuldwechsel hin und her schalten können.

Mit dieser Funktion sind wir bisher die einzigen Anbieter auf dem Markt.

5. Es gibt ja eine ganze Reihe von Online-Anbietern in diesem Segment. Was unterscheidet Easybill? Warum sollte man Easybill nutzen?

Sicherlich gibt es einige Unternehmen die sich in diesem Sektor tummeln. Unseres Erachtens haben einige unserer Mitbewerber jedoch nicht verstanden, woraus es ankommt.

Mit easybill setzen wir auf eine einfache und schnelle Bedienung. Der Benutzer soll in kürzester Zeit an sein Ziel gelangen. Nämlich an eine fertig erstellte Rechnung. Easybill bietet seinen Kunden genau den richtigen Weg um einfach, mit Übersicht und schnell ans Ziel zu gelangen.

6. Können Sie ein paar Features nennen, die besonders nützlich und vielleicht auch einzigartig sind?

Einzigartig sind wie bereits schon erwähnt unsere verschiedenen Umsatzsteueroptionen.

Weiterhin einzigartig ist unsere grundsätzliche Einstellung zur steuerlichen Ordnungsmäßigkeit. Wir achten deshalb in jedem Bereich unserer Software darauf, dass unsere Kunden so wenig wie möglich Fehler in diesem Zusammenhang machen können.

Andere Anbieter lassen Ihre Kunden da meines Erachtens eher etwas im Stich.


7. Übernimmt Easybill auch den Versand der Rechnungen? Zu welchen Konditionen?

Rechungen schreiben
Selbstverständlich können unsere Kunden neben dem Versand der qualifiziert signierten Dokumente per Email diese auch per Post versenden. Die Versandpreise richten sich allerdings nach der Art der Mitgliedschaft.

Alle Mitglieder zahlen für den Emailversand eines unsignierten Dokumentes grundsätzlich nichts. Schließlich müssen ja nur Rechnungen und Gutschriften digital signiert werden.

Für signierte Dokumente, welche als Email versendet werden berechnen wir FREE-Mitgliedern 0,20 Euro, BASIC-Mitgliedern 0,18 Euro und PLUS-Mitgliedern 0,15 Euro. Der Postversand staffelt sich in der gleichen Reihenfolge wie folgt: 1,00 Euro, 0,95 Euro sowie 0,90 Euro.


8. Was kostet Easybill und was bekommt man dafür? Gibt es einen Testzugang?

Der Preis für die Nutzung von easybill.de ist an die Anzahl der Kunden geknüft. Unternehmer die nicht mehr als 3 Kunden verwalten müssen zahlen bei uns natürlich nichts.

Wir haben dies derart gestaltet, weil wir gerade jungen Unternehmen die Chance geben möchten trotz Anfangsphase ordnungsgemäße und optisch einwandfreie Rechnungen schreiben zu können. Sofern dann mehr als 3 und bis zu 20 Kunden benötigt werden zahlt der Kunde 4,99 Euro. Ab dem 21 Kunden berechnen wird 9,99 Euro.

Alle Preisangaben natürlich zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Aber diese bekommen die meisten Unternehmer in der Regel ja sowieso vom Finanzamt erstattet.


9. Wie wichtig ist Ihnen die Meinung der Easybill-Nutzer? Hören Sie auf ihre Nutzer und deren Vorschläge?

Die Meinung unserer Kunden ist unbezahlbar. Also extrem wichtig. Easybill.de existiert nun seit etwas mehr als einem Jahr. Durch unsere Kunden haben wir viele neue Erfahrungen gewinnen können, derem Umsetzung wiederum zu neuen Kunden geführt hat.

Die Meinung unserer Kunden ist letztendlich die Einzige die zählt, denn wir selber stehen unserem Produkt mit seinen Funktionen mittlerweile sehr selbstverständlich gegenüber. Wir haben es ja schließlich programmiert.


10. Easybill betreibt ja auch einen Blog. Welchen Stellenwert hat dieser bei der Vermarktung von Easybill und was bringt er an Vorteilen?

Unser Blog soll unsere Kunden in erster Linie über wichtige steuerliche Änderungen sowie über besondere Ereignisse der Firma informieren.

In Zukunft werden wir diesem wesentlich mehr Beachtung zuwenden als bisher. Ein Blog ist schließlich ein ideales Kommunikationsmedium. Ihr Blog, Herr Wandiger, zeigt wie es richtig geht. Da wollen auch wir natürlich hin!


11. Wie sieht die Zukunft von Easybill aus? Was erwartet uns da in Zukunft?

Die Zukunft von easybill.de ist sehr gut strukturiert und geplant. Wir arbeiten ständig an neuen Features und an der Verbesserung der bestehenden Funktionen. Wir haben erst kürzlich ein umfangreiches Update vorgenommen und sofort die Weiterentwicklung fortgesetzt.

Die Möglichkeiten in diesem Bereich sind nahezu unbegrenzt und unser Gesellschafter, die Steuerberatungsgesellschaft Holler, Kippes & Partner aus Kaarst versorgt und ständig mit neuen Anregungen und Wünschen Ihrer auch easybill.de nutzenden Mandantschaft.


Danke für dieses informative Interview

Rechungen schreiben Forum
Easybill.de* entwickelt sich gut. Der Service wird angenommen und Easybill hat mit der neuen Version viele neue Features vorgestellt.

So sind die im Interview bereits erwähnten umsatzsteuerlichen Sachverhalte ein großer Vorteil. Auch die Schnittstellen und die Signierung der Rechnungen gefallen mir sehr.

Für Bastler gibt es auch einen SOAP-Webservice und auch die Wiederholungsrechnungen finde ich sehr nützlich.

Nicht zuletzt gibt es seit kurzem ein Forum, in dem sich Easybill-Nutzer untereinander austauschen können. Und natürlich sind dort auch Easybill-Mitarbeiter unterwegs.

Alles in allem ein nützlicher und sehr interessanter Service, den man mit bis zu 3 Kunden auch erstmal wunderbar testen kann.


Hier findest Du weitere Informationen zu diesem Thema:
Rankseller
Werbung
DomainBoosting
Werbung

Der Artikel hat Dir gefallen?
Dann abonniere den Feed! Die Artikel gibt es auch per Mail



Kommentare
19 Kommentare und Trackbacks zu 'Rechnungen schreiben mit Easybill'

Kommentare zu 'Rechnungen schreiben mit Easybill' mit RSS

  1. 1 Domenic kommentierte am 29.12.2008 um 12:34 Uhr

    Das Forum ist nicht richtig verlinkt. ;-) – Ansonsten prima Linktipp!

  2. 2 Peer Wandiger kommentierte am 29.12.2008 um 12:57 Uhr

    Danke für den Tipp. Habe es geändert. :oops:

  3. 3 Domenic kommentierte am 29.12.2008 um 18:21 Uhr

    Kein Problem, passiert doch jedem mal. :)

  4. 4 Holger kommentierte am 31.12.2008 um 10:24 Uhr

    Danke für den interessanten Beitrag. Für mich klingt das Angebot insofern interessant, da ich nur sehr wenige Rechnungskunden habe weil ich nichts direkt verkaufe. Ich werde das Angebot aufgrund Peers Empfehlung gerne mal testen.

    Guten Rutsch!

  5. 5 eisy kommentierte am 02.01.2009 um 07:25 Uhr

    Daten werden verschlüsselt aufbewahrt… bedeutet soviel wie… Wenn Interesse am etwaigen Umsatz eines Kunden besteht, könnten Daten entschlüsselt und angesehen werden? Ich leide beim Datenschutz keineswegs an Verfolgungswahn, aber sollte man Rechnungen und andere betrieblich finaziellen Abläufe wirklich im Internet durchführen?

    Nicht böse gemeint, sondern einfach nur der fade Beigeschmack bei solchen Themen.

  6. 6 Peer Wandiger kommentierte am 02.01.2009 um 12:29 Uhr

    Es gibt viele Angebote im Web, bei denen man abwägen muss, ob man Daten raus gibt.

    So kann man die gleichen Bedenken beim Online-Banking, bei “Online-Festplatten” und auch bei bestimmten Online-Anwendungen, wie z.B. Google Docs etc. haben.

    Wenn ich mir allerdings anschaue, wie viele Rechner von Computer-Laien von Trojanern verseucht sind, dann ist es bei solch einem Anbieter vielleicht oft sicherer, als auf dem eigenen PC. :???:

  7. 7 Justin kommentierte am 02.01.2009 um 19:17 Uhr

    Hat was für Leute die vor allem Unterwegs an Netbooks arbeiten!

  8. 8 einsteiger Geschäftsideen kommentierte am 03.01.2009 um 01:20 Uhr

    ganz ehrlich? Da schreib ich meine Rechnungen lieber selbst.
    Ok, mag jeder anders denken, aber einen drucker hab ich sowieso da, und pc auch, und warum soll ich dann nicht auch selbst meine rechnungen gleich drucken, wenn ich sie erstelle? An einen Briefkasten kommt auch so ziemlich jeder vorbei, bzw. in größeren orten gibts sogar regionale abholdienste wie city brief bote oder ähnliches… aber jeder wie er mag :wink: :roll:

  9. 9 eisy kommentierte am 05.01.2009 um 10:22 Uhr

    Das ist korrekt, Unsicherheiten herrschen oftmals mehr auf dem eigenen Rechner, als auf Online-Plattformen. Ich sehe sowas auch nicht so dramatisch, dachte nur wenn ich das mal anspreche, dass eventuell eine gute Antwort in Richtung Sicherheit folgt. :) Denn sowas würde das Vertrauen der Leute wecken. ;) Aber Peer, dass ist definitiv nicht deine Aufgabe. ;)

  10. 10 Michael kommentierte am 05.01.2009 um 13:55 Uhr

    Mh, ob ich wirklich Rechnungen(!) online Verarbeiten möchte bzw. sollte? Also das Blatt, wo meine Abrechnung oder die Zahlungen drinnen stehen, was eigentlich viel über das Finanzwesen aussagt… Da bin ich mir nicht sicher ob ich als Unternehmer diesen Schritt wagen würde. Interessant wäre zu wissen, wie viele Neuanmeldungen es derzeit wöchentlich gibt…

  11. 11 A.G. kommentierte am 05.01.2009 um 23:55 Uhr

    Ich nutze es seit heute, weil ich nicht an Rechner gebunden sein möchte und ich
    auch Rechnungen verschicken möchte, wenn ich im Ausland bin.

    Ich brauch also nur einen Internetzugang und kann von überall
    flexibel auf meine Kunden reagieren. Ich find easybill klasse und
    eins stimmt: es ist um Längen besser als andere Anbieter für Online Rechnungen.
    Die anderen sind sehr schwach auf der Brust.

  12. 12 Max kommentierte am 06.01.2009 um 17:29 Uhr

    Ich nutze bereits seit Dezember 2007 easybill. Seit dem Update möchte ich es erstrecht nicht mehr missen.

    @ einsteiger Geschäftsideen: Klar kommt so ziemlich jeder am Briefkasten vorbei. Allerdings ist es ja genau diese Zeit, welche man sich mit easybill einsparen kann. Und jetzt mal ehrlich. Ich zahle als Plus Mitglied nur 0,90 Euro für einen bis zu 3 seitigen Brief. Wieso sollte ich dafür selber drucken und laufen. 3 Seiten mit meinem Logo in Farbe gedruckt, der Briefumschlag, das Porto und die Zeit sind mindestens genauso teuer. Wenn nicht noch viel teuerer. Man darf ja nicht seine eigene Zeit aus dem Auge verlieren.

    Hinzu kommt ja noch das Thema digitale Signatur. Die bekommt man leider nicht am Postschalter wenn man eine E-Mail versenden möchte.

    Ich kann letztendlich easybill nur jedem empfehlen. Durch den FREE-Zugang kann man easybill kostenlos und fast vollumfassend testen. Man sollte sich auf jeden Fall mal ein Bild davon machen.

  13. 13 Mike kommentierte am 24.01.2009 um 03:32 Uhr

    Easybill.de finde ich auch sehr gelungen. Nutze es seit einigen Tagen und habe die meisten anderen Anbieter auch vorher getestet. Easybill ist, wie ich finde, derzeit der einzig gute Anbieter. Bin mal gespannt was da noch so passiert in diesem Jahr.

  14. 14 123cards kommentierte am 18.02.2009 um 18:08 Uhr

    Also wir nutzen easybill schon eine ganze Weile, vor allen Dingen weil es wirklich sehr einfach zu bedienen ist. Wir verwalten damit bald mehr als 1000 Kunden. Und eine Sache wurde hier noch garnicht erwähnt: Die Jungs von easybill sind sehr auf Zack, d.h. wenn wir ein Problem haben, wird sich sofort darum gekümmert. Oft sogar am Wochenende! Selbst Sonderwünsche wurden uns schon erfüllt :grin: Was will man mehr? Okay, ab einer gewissen Größe macht eine Wawi mehr Sinn, vor allem weil damit auch Lagerhaltung, Inventur usw. möglich ist. Aber für Selbsständige und kleine Unternehmen ist easybill sicher eine gute Möglichkeit, schnell professionelle Rechnungen und Angebote zu schreiben.

  15. 15 Susanne kommentierte am 03.04.2009 um 15:43 Uhr

    Jetzt bietet easybill noch eine Zeiterfassung und Prejektverwaltung an. Die lassen sich wirklich immer tolle neue Sachen einfallen. Weiter so!

  16. 16 Tom kommentierte am 08.04.2009 um 13:23 Uhr

    Ich nutze http://www.salesking.eu noch im Beta Stadium aber ich bin total begeistert!

  17. 17 Philipp Gesell kommentierte am 05.05.2009 um 23:11 Uhr

    @123cards:

    Mit http://www.easybill.de ist nun übrigens auch die Lagerhaltung und Inventurerstellung möglich. Aufgrund der großen Nachfrage wird sich easybill langfristig sicherlich zu einer Art WaWi weiter entwickeln. Ganz klar bleibt jedoch unsere Firmenphilosofie bestehen: Einfach, Effizient, Gut!

Trackbacks

  1. easybill Blog » Interview mit dem Geschäftsführer der easybill GmbH
  2. Sebastian Spreen



wpSEO, das Plugin für WordPress SEO Werbung





Twitter Selbständig
4.819
Follower
Facebook Selbständig
708
Fans
Google+ Peer Wandiger
4.413
Kreise
WER SCHREIBT HIER?
Peer Wandiger Mein Name ist Peer Wandiger. Ich bin selbstständiger Webentwickler und Blogger. Hier im Blog findest du mehr als 3.000 Fachartikel, die besten Artikel aus über 6 Jahren und alles über den Blog und mich.
Abonniere die neuen Blog-Artikel als RSS-Feed (mehr als 5.000 Leser) oder als Newsletter.
AKTUELLE ARTIKEL
BELIEBTESTE ARTIKEL
WERBUNG
Backlinkseller - SEO
PKV VergleichWebsite-Tooltester
LinkHAMMER
AKTUELLE ANGEBOTE
AKTUELLE UMFRAGE

Welche Auswirkungen haben neue Gesetze und Urteile auf deutsche Websites?

View Results

Loading ... Loading ...
TOP 5 EINNAHMEQUELLEN*
  1. Backlinkseller.de
    Geld verdienen mit Backlinks.
  2. Adiro.de
    Geld verdienen mit Text-Anzeigen.
  3. Finanzen.de
    Versicherung- und Kredit-Partnerprogramm.
  4. Everlinks.net
    Linkverkauf und bezahlte Artikel.
  5. Superclix.de
    Affiliate-Netzwerk mit Sofortfreischaltung.
TIPPS
ARTIKELSERIEN
BLOG NETWORK
WERBUNG
wpSEO, das Plugin fuer WordPress SEO
LINK-EMPFEHLUNGEN
AKTUELLE KOMMENTARE
Matthias
Ich hatte bei einem psychischen Produkt mal große Probleme mit der Liquidität....
19. April 2014

Johanna
Ich habe meinen Arbeitsplatz irgendwann komplett ergonomisch ausgerichtet...
19. April 2014

Patrick
Hallo Peter, genau, auf Dauer wird das mit einer Familie nichts. Es sei denn,...
19. April 2014

Alex
Also ich nutze Handsome Stats und bin damit sehr zu frieden. Wenn man den vollen...
19. April 2014

Peter Ronald E.
Also ich beneide Patrick und wünschte mir so ein Leben.Mit Schreiben...
19. April 2014

SOCIAL NETWORKING
*

View Peer Wandiger's profile on LinkedIn

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

INFORMATIONEN