« 7. Gewinnspiel - Selbstlernkurs zu gewinnen
WordPress 2.7.1 erschienen »


Big Player im Affiliate-Marketing – affilinet im Interview
Peer Wandiger - 14 Kommentare - Affiliate Marketing, Interviews - Ähnliche Artikel


Werbung
DirectAds
Werbung

Es ist mal wieder Zeit für ein Interview.

Frau Sabine Haase, Director Marketing bei affilinet, hat sich meinen Fragen gestellt.

Dabei ging es natürlich vor allem um das Affiliatenetzwerk affilinet und welche Möglichkeiten es Bloggern bietet.

1. Bitte stellen Sie sich und Ihr Affiliate-Netzwerk meinen Lesern vor. Was unterscheidet Sie von anderen Affiliate-Netzwerken?

affilinet ist das größte Affiliate-Netzwerk im deutschsprachigen Raum mit über 10 Jahren Expertise im Markt und über 100 erfahrenen Mitarbeitern.

Mit Angeboten in 7 europäischen Ländern gehört affilinet außerdem zu den führenden Affiliate-Netzwerken Europas.

Affilinet - Affiliatenetzwerk
Von anderen Netzwerken unterscheidet sich affilinet vor allem durch seinen extrem hohen Qualitätsanspruch sowohl an die Netzwerkleistung, an unser Produkt als auch an seine Partner.

Wir arbeiten nach dem Motto „successful together“ eng mit unseren Publishern und Advertisern zusammen. Denn wir sind überzeugt davon, dass Affiliate-Marketing nur dann erfolgreich sein kann, wenn es von gegenseitigem Vertrauen und Partnerschaft geprägt ist.

Unser innovatives Produkt (2008 wurde affilinet als innovativste Affiliate Plattform bei den affilate networkxx awards ausgezeichnet) bietet beiden Seiten höchste Transparenz, sowie flexible und benutzerfreundliche Funktionen.

2. Wieviele Unternehmen haben bei Ihnen ein Partnerprogramm und wo liegen die Themenschwerpunkte Ihres Affiliate-Netzwerkes?

Affilinet - Affiliatenetzwerk
Europaweit sind bei affilinet rund 1.500 Affiliate-Programme und mehr als 450.000 Publisher registriert.

Unser Programmangebot umfasst alle relevanten Branchen und eine Vielfalt von über 20 Mio Produkten, so dass die Publisher entsprechend ihrem Business Modell die optimalen Programme auswählen können.

Unser Schwerpunkt liegt auf der Qualität unseres Produktes, unseres Service, unseres Teams und unserer Partner. Hohe Transparenz, Sicherheit und umfangreiche persönliche Beratungsleistung zeichnen unser Netzwerk aus.

3. Welche Vergütungsmodelle bieten Sie an und wo liegen die Vor- und Nachteile der einzelnen Modelle?

Ob Pay per Click, Pay per Lead oder Pay per Sale, unsere Publisher können aus zahlreichen Vergütungsmodellen wählen.

Selbstverständlich sind auch kombinierte Provisionstypen möglich.

4. Lifetime-Provisionen sind ja sehr interessant für Affiliates. Gibt es bei Ihnen solche Programme und welche Vor- und Nachteile hat ein Lifetime-Vergütungsmodell?

affilinet bietet selbstverständlich auch Life-Time-Provisionen an.

Ob einen Lifetime-Provision Sinn macht, hängt allein vom Produkt ab. Bei einem Handyvertrag oder einem Abonnement bietet sich eine Lifetime-Vergütung an, die sich an der Vertragsdauer orientiert.

5. Was kann man als Affiliate in Deutschland überhaupt verdienen? Kann man davon leben?

Die Bandbreite hier ist quasi unendlich. Es gibt Publisher, die sich über einen eigene Website einen kleinen Nebenverdienst sichern und es gibt solche, die sich auf eine bestimmtes Businessmodell spezialisiert haben und damit reich werden.

Die Höhe des Verdienstes hängt vom technischen wie fachlichen Know-How sowie vom persönlichen Einsatz ab. Ein erfolgreicher Affiliate hat einen 24/7 Job.

6. Nach der Bankenkrise kommt nun die Wirtschaftskrise. Wie sehen Sie in diesem Zusammenhang das Affiliate-Marketing? Krisenfest oder auch betroffen?

In Zeiten weltweiter Finanzkrisen und Rezessionsgefahr sparen viele Unternehmen, in dem sie weniger in Branding und Imagepflege investieren. Gerade in Krisenzeiten sind jedoch performance-orientierte Lösungen sehr gefragt, denn die Messbarkeit von Erfolgen und der effiziente Mitteleinsatz werden dann noch entscheidender.

Die Vorteile des Affiliate-Marketings liegen für werbetreibende Unternehmen in den niedrigen Einstiegskosten und den geringen Risiken, da für sie nur im Erfolgsfall Kosten entstehen. Darum sehen wir optimistisch ins neue Jahr und begreifen die Wirtschaftskrise für das Affiliate-Marketing als Chance.


7. Wie setzt man Ihrer Meinung nach Affiliate-Links/ Banner am Besten ein. Gibt es best practices?

Affilinet - Affiliatenetzwerk
Wir haben vor einigen Monaten eine Umfrage unter unseren Publishern durchgeführt. Die Ergebnisse zeigten, dass der Trend im Affiliate-Marketing eindeutig dahin geht, dynamische und interaktive Werbemittel einzusetzen, die durch aktuelle Inhalte einen Mehrwert und zusätzliche Attraktivität für die Webseite schaffen.

Neben den Klassikern wie Textlinks sind insbesondere Bannergeneratoren erfolgreich, die dem Publisher die Möglichkeit geben ein konfigurierbares Werbemittel zu erstellen.

Außerdem arbeiten wir auch immer an neuen Trends im Bereich Werbemittel, wie zum Beispiel die Video Ads, die sich jedoch noch nicht durchgesetzt haben.

Wir werden auch in Zukunft nah an den Trends der Branche arbeiten und unser Portfolio laufend um innovative Werbemittel ergänzen.


8. Wie findet man die richtigen Partnerprogramme für den eigenen Blog bzw. die eigene Website?

Am besten schaut man sich das Programmangebot an und bewirbt sich für Programme, die von der Zielgruppe und dem Produktangebot zu den Interessen der User passen. affilinet ermöglicht die Programmsuche nach unterschiedlichsten Branchen, so dass hier schnell das passende gefunden werden kann.


9. Bietet Ihr Netzwerk ein Referal-Programm an? Was sind die Vorteile und warum sollte man es bewerben?

affilinet bietet ein Referal-Programm für Publisher auf Nachfrage an.

Damit bieten wir großen und leistungsstarken Publishern eine zusätzliche Verdienstmöglichkeit und schaffen gleichzeitig die Möglichkeit unseren Publisher Pool zu erweitern.

Also eine klassische Win-Win- Situation.


10. Ihr seid schon recht lange am Markt. Wie hat sich das Thema Affiliate-Marketing entwickelt und wie seht ihr die Zukunft? Gibt es neue Trends und Entwicklungen?

Das Affiliate-Marketing hat sich konstant positiv entwickelt, wie auch das gesamte Thema Performance Marketing, da kein anderer Marketingkanal so viel Transparenz sowie genaue Kostenplanung und -kontrolle ermöglicht.

Insofern erwarten wir auch künftig immer höheres Umsatzpotenzial für das Affiliate Business und wir sehen auch, dass sich immer mehr neuen Branchen für Affiliate Markeitng öffnen.

Die Trends im Affiliate-Marketing selbst gehen in Richtung Bewegtbild und Individualität beim Einsatz von Werbemitteln,Spezifikation und Diversifikation im Bereich der Publisher Business Modelle.

Insgesamt wird der Markt immer professioneller und damit wächst auch das internationale Business.


11. Was sind Ihre wichtigsten Tipps für Blogger und Webmaster, die mit Affiliate-Marketing beginnen wollen?

Ganz wichtig: Generieren Sie Traffic und bemühen Sie sich um ein gutes Ranking in den Suchmaschinen.

Suchen Sie sich Programme, deren Angebot zu Ihren Usern passt und binden Sie die Werbemittel gezielt und intelligent auf ihrer Seite ein.


Danke für Ihre Antworten.

Es ist schon sehr interessant, wie groß affilinet ist. Sieben Länder-/Sprachversion der Website werden angeboten.

Diese europaweite Abdeckung ist natürlich besonders von Vorteil, wenn man über die Grenzen von Deutschland hinaus mit Affiliate-Marketing Geld verdienen will.

Die Aussage, dass in der Krise das Affiliate-Marketing eher noch profitieren wird, liegt natürlich auch ganz im Eigeninteresse von affilinet. Doch insgesamt sieht es wirklich so aus, dass die Werbung im Web und speziell Affiliate-Marketing eher profitieren, während die klassischen Werbebudgets der Firmen sinken.

Alles in allem bietet affilinet einen sehr guten Startpunkt für angehende Affiliates. Dazu bietet affilinet unter anderem eine umfassende FAQ an, die bei vielen Fragen schon mal schnell weiterhilft.

Zudem gibt es als PDF-Download auch noch eine Einführung für Publisher. Auf 30 Seiten wird dort alles Wissenswerte zum Affiliate-Marketing erklärt.


Hier findest Du weitere Informationen zu diesem Thema:

Die besten Artikel zum Thema 'Affiliate Marketing'
Werbung
Werbung

Der Artikel hat Dir gefallen?
Dann abonniere den Feed! Die Artikel gibt es auch per Mail



Kommentare
14 Kommentare und Trackbacks zu 'Big Player im Affiliate-Marketing – affilinet im Interview'

Kommentare zu 'Big Player im Affiliate-Marketing – affilinet im Interview' mit RSS

  1. 1 Der Softwareentwickler Blog kommentierte am 10.02.2009 um 12:34 Uhr

    Mal sehen, wo sich dieses Marketingsystem hinentwickelt. Affiliate-Marketing ist für mich nämlich ein zweischneidiges Schwert.
    – Du musst als Produktanbieter nur etwas bezahlen, wenn Du auch was eingenommen hast. Aus der Sicht der Anbieter gibt es also kaum eine denkbar bessere Werbeform.
    – Für die Website- und Blog-Betreiber sieht das schon anders aus. Die stellen Werbeflächen zur verfügung und bekommen im Worst-Case keinen einzigen Euro dafür.

  2. 2 Gewinnspiel Gewinner kommentierte am 10.02.2009 um 14:31 Uhr

    Andererseits kann man mit Affiliate-Marketing aber eben auch erheblich höhere Einnahmen erzielen, als wenn man sich auf TKP-Modelle o.ä. stützt. Affiliate-Marketing ist eben immer nur genau so gut, wie der Rahmen in dem die Werbung präsentiert wird. Stimmt z.B. der Inhalt und wird sinnvoll durch ein Werbebanner ergänzt, der zu einem echten Mehrwert für den Nutzer wird, dann kann das durchaus um einiges lukrativer sein als ein weiterer statischer Banner, denn man mit viel Spucke vermarkten muss …

  3. 3 Marco kommentierte am 10.02.2009 um 14:31 Uhr

    sehe das wie mein Vorredner, gerade für Betreiber von kleinen Blogs ist pay per sale in meinen Augen ziemlich unatraktiv. Gerade wenn der gewählte Partner sich nicht zu 100% mit dem Blogthema deckt. Auch wenn ich damit ggf. weniger habe fahre ich mit einem Pay per Click doch besser.

  4. 4 Sebastian kommentierte am 10.02.2009 um 14:34 Uhr

    Vielen Dank für das Interview.

    Ich muss schon sagen, dass Frau Haase mir langsam mit den ewig gleichen Aussagen auf die Nerven geht. Ich habe da andere Erfahrungen mit Affilinet gemacht. Wenn Du nicht 10.000 € im Monat mindestens machst, bist Du als Affiliate für die Luft!
    Anstatt einfache Affiliates zu fördern, konzentriert man sich in erster Linie auf die Großen. Ist ja auch ok, nur dann sollte man nicht mit „successful together“ kommen…

    Ich mach jeden Monat einen fünfstelligen Betrag bei Affilinet – die verdienen durch mich mindestens 1000 € jeden Monat – noch nie ein Anruf!

    Grüße

    Sebastian

  5. 5 Gewinnspiel Gewinner kommentierte am 10.02.2009 um 14:36 Uhr

    Du meintest deinen Vor-Vor-Redner ;-). Ich bin dir wohl dazwischen gefunkt …

  6. 6 Henri kommentierte am 10.02.2009 um 16:49 Uhr

    Jedoch gibt es noch zu wenige Pay-per-click-Angebote, oder ich finde sie nicht…

  7. 7 Michael kommentierte am 10.02.2009 um 17:08 Uhr

    Sorry, aber mir fehlt bei dem Interview eindeutig der Tiefgang. Das ist doch fast nur Marketing-Geschwafel ohne viel Aussage. Das würde auf Affili.net genauso zutreffen wie auf zanox, tradedoubler, superclix und Co…

  8. 8 Marco kommentierte am 10.02.2009 um 17:57 Uhr

    @Henri: Das weit verbreitete dürfte wohl Googl Adsense sein, wobei ich finde das “früher” hier mehr rum kam. Meine Bloggröße dümpelt so zwischen 50 und 120 lesern und 1500 – 2000 Pageviews am tag, das ist recht überschaubar. Aber kamen im letzten Jahr pro Monat im Schnitt 20$ per Adsense zusammen sind es – obwohl die userzahl in etwa unverändert ist- nur noch ca 7$.

    Das Problem was kleine Blogs und Affiliates angeht ist meist der Aufwand, bei einem “Feierabendblog” hat man meist garnicht den Elan den Content und die Seite so anzupassen das man optimal für die Werbung aufgestellt ist. Dies ist meist ja auch nicht wichtig denn einen Blog betreiben mit der festen Absicht davon leben zu wollten machen nun wirklich die wenigsten :)

  9. 9 Phil kommentierte am 10.02.2009 um 18:28 Uhr

    Schönes Interview… Allerdings vermisse ich mehr Informationen, was Affilinet noch weiterhin gedenkt, zu machen um die Marktführun weiter auszubauen… und wie gross der Marktanteil ist im Vergleich zu Adbutler/Belboon, Superclix, tradedoubler und Co kg…

    Gruß
    Phil

  10. 10 Peer Wandiger kommentierte am 10.02.2009 um 19:34 Uhr

    @ Sebastian und Michael
    Sehr tiefgründig sind die Antworten wirklich nicht, das stimmt.

    Das sich die Antworten nicht so sehr von denen anderer Netzwerke unterscheiden, kann man nun zwar nicht pauschal sagen, es zeigt aber evtl. ein Problem auf. Wirklich herausragen kann kaum ein Affiliate-Netzwerk. Zumindest fallen mir spontan keine wirklich einzigartigen Features ein. Wenn überhaupt sind es die Partnerprogramme, die sich unterscheiden.

    Im Zuge dieses und anderer Interviews mit Affiliate-Netzwerken habe ich aber erstaunliche Erfahrungen gemacht. Die kleineren Netzwerke, wie SuperClix oder AdCell, waren sehr schnell in der Beantwortung und die Antworten waren auch ganz interessant.

    Bei den größeren Netzwerken wie Zanox oder eben Affilinet dauerte das viel länger (bzw. dauert noch). Zudem wurde ich darauf hingewiesen, dass noch die Marketing-Abteilung, die PR-Berater und/oder die Geschäftsführung über die Interviews schauen müssen.

    Dann kommen am Ende eben eher Marketing-Antworten, als tiefgehende Einblicke heraus.

    Na ja, vielleicht überrascht mich ja noch eines der anderen, noch nicht interviewten, Affiliate-Netzwerke.:smile:

  11. 11 Mobiler Surfer kommentierte am 11.02.2009 um 01:54 Uhr

    Trotzdem war es interessant zu lesen. Mich hätte interessiert wie viel der beste Affiliate Publisher im Monat verdient. Ob 50.000 Euro eine gute Zahl ist, oder ist das noch zu wenig?

  12. 12 Sebastian kommentierte am 11.02.2009 um 13:43 Uhr

    @Peter

    Da hast Du vollkommen recht – ich arbeite auch sehr gerne mit den kleineren Netzwerken zusammen. Ich stelle mir dabei nur die Frage: Wenn Adcell, Superclix @ Co. mal genauso groß wie Zanox oder Affilinet sind – werden die dann auch so? :)

    Oder anders: Sind Adcell, Superclix @ Co. nicht so stark wie Zanox und Affilinet, weil sie sich so gut um die Publisher kümmern? :roll:

    Fakt ist, dass ich an den großen Netzwerken aufgrund der Auswahl an Partnerprogrammen nicht vorbeikomme. Hätten alle Netzwerke alle Partnerprogramme im Angebot, würden Zanox & Co an mir nichts mehr verdienen.

    @mobiler Surfer
    50.000 Euro ist sicher schon ne schöne Summe – ich habe mal gehört, dass ein “Super-Affiliate” mehr als 100.000 Euro im Monat macht – davon soll es tatsächlich 30-100 Personen geben. Die Kosten für Adwords & Co. abgezogen, bleibt da sicher noch ne hübsche Summe übrig.. :smile:

  13. 13 Peer Wandiger kommentierte am 11.02.2009 um 15:17 Uhr

    Naja, bei sehr großen Firmen ist es auch sehr schwer noch auf Kumpel zu machen. Dafür sind es dann einfach zu viele Kunden.

    Allerdings sollte der Service trotzdem stimmen und Anfragen genauso schnell bearbeitet werden. Leider gibt es Firmen, da muss jede Antwort auf eine Kundenanfrage vom Geschäftsführer freigegeben werden. Das kann es natürlich nicht sein.

Trackbacks

  1. affilinet im Interview



Werbung





Twitter Selbständig
5.137
Follower
Facebook Selbständig
1.033
Fans
Google+ Peer Wandiger
6.242
Follower
WER SCHREIBT HIER?
Peer Wandiger Mein Name ist Peer Wandiger. Ich bin selbstständiger Webentwickler und Blogger. Hier im Blog findest du mehr als 3.000 Fachartikel, die besten Artikel aus über 7 Jahren und alles über den Blog und mich.
Alle neuen Artikel als RSS-Feed (mehr als 5.000 Leser) oder als Newsletter.
Impressum & Datenschutz

AKTUELLE ARTIKEL
BELIEBTESTE ARTIKEL
WERBUNG
Backlinkseller - SEO
Mittwald HostingAffiliate Booster
AKTUELLE ANGEBOTE
AKTUELLE UMFRAGE

Optimiert Ihr die Ladezeit eurer Website(s)?

Ergebnis anschauen

Loading ... Loading ...
TOP 5 EINNAHMEQUELLEN*
  1. Backlinkseller.de
    Geld verdienen mit Backlinks.
  2. Adiro.de
    Geld verdienen mit Text-Anzeigen.
  3. Finanzen.de
    Versicherung- und Kredit-Partnerprogramm.
  4. Everlinks.net
    Linkverkauf und bezahlte Artikel.
  5. Superclix.de
    Affiliate-Netzwerk mit Sofortfreischaltung.
TIPPS
ARTIKELSERIEN
BLOG NETWORK
WERBUNG
LINK-EMPFEHLUNGEN
AKTUELLE KOMMENTARE
Susanne Oertel
“Die Vergütungen liegen oft zwischen 0,01 und 0,04 Euro pro...
25. Oktober 2014

Suse
Hallo, ich habe eine Frage: gibt es für die Anfangszeit Meßwerte, was zB an tgl....
25. Oktober 2014

Tom
Hallo Peer, der (Ursprungs-)Artikel über die Haft für Internet-Trolle enthält...
25. Oktober 2014

Speedy
Musterbrand beobachte ich auch schon länger, aber mal ehrlich, die Klamotten...
24. Oktober 2014

Franz
Jaja, die “Texter” haben es heutzutage nicht leicht mit diesen...
24. Oktober 2014

SOCIAL NETWORKING
*

View Peer Wandiger's profile on LinkedIn

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

INFORMATIONEN