« Die Gewinner der 3. Gewinnspielwoche
18. Gewinnspiel - 300,- Euro SEO-Software ... »


6 Fehler von Business-Websites, die man vermeiden sollte
Peer Wandiger - 16 Kommentare - Webdesign - Ähnliche Artikel


Werbung
Proven Expert
Werbung


Werbung
Fehler sind menschlich. Deshalb würde ich selbst großen Unternehmen solche Fehler nicht übel nehmen. Zumindest dann nicht, wenn diese Fehler und Probleme zeitnah behoben werden.

Die folgenden Beispiele kenne ich allerdings schon etwas länger und bisher wurde da nichts dran verbessert (zumindest bei 5 der 6).

Damit geben diese Seiten aber auch schöne Beispiele ab, wie man es nicht machen sollte.

Natürlich gibt es im Web sicher viel, viel mehr Beispiele für Fehler von Business-Websites. Aber die folgenden 6 sind mir in letzter Zeit aufgefallen und im Gedächtnis geblieben.

Alle 6 Websites sind Beispiele für einen anderen Fehler, den man auf der eigenen Website machen kann. Und damit sind sie sehr gute Lernhilfen.

Flyerwire.de

Flyerwire Website Fehler
Wenn man die Website des ansonsten sehr guten Online-Druck-Dienstleisters Flyerwire.de aufruft, dann bekommt man nur dann die richtige Site angezeigt, wenn man das “www” nicht vergisst.

Gibt man nur “flyerwire.de” ein, dann erscheint die nette Meldung “Bad Request (Invalid Hostname)”. Das ist natürlich nicht akzeptabel, gerade in Zeiten, in denen immer mehr User mit dem Internet vertraut sind und wissen, dass sie in aller Regel das www weglassen können.

Ich hatte Flyerwire.de schon mal auf das Problem hingewiesen, geändert hat sich aber nichts. Sehr, sehr merkwürdig, dass hier jemand wissentlich einen Teil seiner potentiellen Kunden verärgert.

Webnews.de

Webnews Website Fehler
Webnews.de ist eine der größten Social News Plattformen. Um dort einen Artikel einzureichen, muss man am Ende des Melde-Prozesses noch ein Captcha lösen, damit sichergestellt ist, dass dort wirklich nur Menschen News anmelden.

Leider hat dieses Captcha hin und wieder Aussetzer, so dass man trotz der Eingabe des korrekten Codes wieder eine Seite zurückgeworfen wird. Dann geht es trotz mehrmaligem Probieren nicht mehr und man muss nochmal von vorn anfangen.

Das ist natürlich ein ärgerlicher Fehler. Teilweise lässt sich das Problem beheben, in dem man das Captcha einfach neu lädt. Dazu muss man einfach auf das Captcha klicken. Allerdings ist dies nirgendwo erklärt und damit ein weiterer großer Usability-Fehler.

Mephisto.name

Mephisto Website Fehler
Das Magazin Mephisto ist eine Fan-Zeitschrift aus dem Dark Fantasy und Science Fiction Bereich. Auf der dazugehörigen Website gibt es immer wieder nette Downloads oder auch Gewinnspiele. So zum Beispiel ganz aktuell ein Gewinnspiel, bei welchem man an einer Umfrage teilnehmen muss.

Allerdings scheint da der verantwortliche Redakteur oder Marketing-Mitarbeiter den Hals nicht voll gekriegt zu haben. Insgesamt 52 Fragen auf rund 10 Seiten warten auf eine Beantwortung.

Da passieren nun 2 Dinge. Entweder der Gewinnspielteilnehmer bricht irgendwann ab und hat keinen Bock mehr auf so viele Fragen. Oder er kreuzt einfach irgend etwas an, nur um an der Verlosung des Preises teilzunehmen.

So oder so ist es nicht das, was man mit der Umfrage eigentlich erreichen wollte. Solche Umfragen sollte man kurz halten, damit diese schnell und ehrlich von möglichst vielen Teilnehmern beantwortet werden.

Anonym

Ein Kunde von mir, den ich hier nicht nennen möchte, hatte einen eigenen Designer, der das fertige Layout für die neue Firmenwebsite erstellt hat.

Das Layout sah auch sehr gut aus und passte zur Firma. Wo ich allerdings große Bauchschmerzen hatte, war die Navigation. Mal abgesehen davon, dass eine bestimmte Schriftart verwendet werden sollte und die Navigation deshalb aus Grafiken bestehen musste (was nicht so optimal ist, aber noch okay), war vor allem die Bezeichnung der einzelnen Seiten in der Navigation ein großes Problem.

Die Namen der Unterseiten waren vom Firmenname abgeleitet. So hatte jede Unterseite einen aus Unternehmersicht sehr passenden und stimmigen Namen. Das wäre so, wie wenn ich hier im Blog die Unterseiten “SiNvoll”, “SiNhaft”, “SiNlos” etc. benennen würde.

Es klang jedenfalls sehr gut und es sah im Design auch sehr gut aus. Das einzige Problem war, kein potentieller Kunde würde sich auf der Website zurecht finden.

Es hat einiges an Überzeugungsarbeit gekostet, hier eine Lösung zu finden, die gut aussah und trotzdem für neue Besucher Sinn machte.

Die eigene Navigation sollte selbsterklärend sein und für jeden neuen Besucher sofort offenbaren, wo er was findet.

ESPNamerica.com

Ich bin großer Sportfan und deshalb habe ich neben Premiere auch den US-Sportsender ESPNAmerica (früher NASN) abonniert.

Um zu schauen, was so in den nächsten Tagen dort läuft, gehe ich gern mal auf die Website von ESPNAmerica.de. Doch da gehen die Probleme schon los.

Obwohl ich die DE-Adresse eingegeben habe, muss ich mich erst durch die Länderabfrage kämpfen. Also erst auf “Europe” klicken und dann auf “Germany”.

Wer denkt, dass es damit geschafft ist, liegt aber falsch. Nun erwartet mich trotzdem die Website in englischer Sprache. Also oben noch auf “Language: German” geklickt und dann erscheint zumindest ein Teil der Seite in deutsch.

Und das Beste ist. Das darf ich jedes mal wieder so machen!

Hier scheint auch jemand seine Besucher ärgern zu wollen. Wenn ich schon die DE-Domain eingebe, dann sollte es kein Problem sein, sofort zur deutschsprachige Startseite zu gelangen und nicht jedesmal 3 Schritte machen zu müssen. Unbegreiflich.

Omniture.com

Omniture Website Fehler
Ähnlich wie bei den Umfragen, tendieren Firmen auch bei Formularen zur Informations-Gier.

Oft werden viel zu viele Fragen in Formulare eingebaut, wenn es um einen Download oder ähnliches geht. Ein gutes Beispiel ist der eBook-Download von Omniture.com, bei dem insgesamt 13 Informationen abgefragt werden. Wem das noch nicht genug ist, der kann in einem Textfeld noch mehr von sich preisgeben.

Wenn das alles optionale Felder wären, würde ich ja auch fast gar nichts sagen. Aber nein, es sind alles Pflichtfelder.

Sorry, aber damit fordern es solche Firmen ja geradezu heraus, dort falsche Angaben zu machen. Andere Anbieter machen es deutlich vernünftiger und fragen nur nach den unbedingt notwendigen Infos (Name, eMail) und fragen dann evtl. später weitere Informationen ab.


Fazit

Es gibt viele Websites, die Verbesserungsbedarf besitzen. Und da sind die genannten 6 nur ein kleiner Einblick. Viele der oben genannten Fehler sind vor allem deshalb entstanden, weil sich niemand in die Rolle der User versetzt hat. Niemand hatte die Usability und das Kundenverhalten beachtet.

Dort haben Programmierer, Marketingleute, Geschäftsführer oder wer auch immer ausschließlich die eigenen Interessen im Auge gehabt. Und das ist ein großer Fehler.

Habt ihr noch Beispiele für Business-Websites, die einen offensichtlichen oder nicht ganz so offensichtlichen Fehler in euren Augen gemacht haben? Dann bitte in die Kommentare schreiben. :-)

5 Tipps für das eigene Firmenlogo.


Hier findest Du weitere Informationen zu diesem Thema:

Die besten Artikel zum Thema 'Webdesign'
DomainBoosting
Werbung
Rankseller
Werbung

Der Artikel hat Dir gefallen?
Dann abonniere den Feed! Die Artikel gibt es auch per Mail



Kommentare
16 Kommentare und Trackbacks zu '6 Fehler von Business-Websites, die man vermeiden sollte'

Kommentare zu '6 Fehler von Business-Websites, die man vermeiden sollte' mit RSS

  1. 1 Webstandard-Team kommentierte am 24.02.2009 um 12:58 Uhr

    Mit mehr oder weniger dem selben Thema beschäftigt sich ein aktueller Artikel (“Der große Webseiten-Vergleich deutscher DAX-Unternehmen – Teil 1″) von uns. Hier werden die Webseiten der DAX-Unternehmen mal etwas unter die Lupe genommen und miteinander verglichen.

  2. 2 Peer Wandiger kommentierte am 24.02.2009 um 13:35 Uhr

    Interessanter Artikel mit interessanten Vergleichen.

  3. 3 Webstandard-Team kommentierte am 24.02.2009 um 14:42 Uhr

    @Peer: Danke. Die anderen Teile sind nicht minder interessant, also am Ball bleiben ;o) Im nächsten Teil gibt es sogar einen Auftritt der ausschließlich die “Note 1″ bekommt. es ist also möglich.

  4. 4 Jan kommentierte am 24.02.2009 um 14:50 Uhr

    Besonders der Teil mit der Umfrage ist gut beobachtet. Ich fülle selbst häufiger Umfragen aus, und bei zu vielen, teilweise arg kleinschrittigen und sich überschneidenden Fragen geht die Motivation arg in den Keller.

    Technische Probleme wie das der fehlenden Umleitung findet man leider immer wieder mal, das entlockt mir nur noch ein gemurmeltes “Stümper”… Nett von dir, sie darauf hinzuweisen – und adnn erst recht unverständlich, dass das Problem nicht behoben wird.

  5. 5 Holger kommentierte am 24.02.2009 um 15:27 Uhr

    also zu 1.) Entweder einfach nur unwissende Inkopetenz *hähh???* oder grenzenlose Arroganz (häufiger anzutreffen als man glauben mag)

    zu 2.) Captchas?? Ohhh ja teilweise erheblich nervtötend diese psychedelischen Muster/Zahlen/Was auch immer…

    zu 3.) Mehr wie 10 Fragen sind einfach zuviel.

    Apropos ESPN-America….
    Wundert mich nicht das der “neue” Sender das Chaos von NASN fortsetzt. abgesehen davon, warum der Sender ESPN-America, statt ESPN-Europe heißt ist mir jetzt auch nicht so verständlich.

  6. 6 humanity kommentierte am 24.02.2009 um 15:31 Uhr

    liest mal das hier durch bezüglich captchas:
    http://www.1ngo.de/web/captcha-spam.html

    es geht auch ohne ;)

  7. 7 Peer Wandiger kommentierte am 24.02.2009 um 15:49 Uhr

    Ja, ESPN America würde auch mehr Sinn machen. Aber solange ich mein Football schauen kann. :-)

  8. 8 Frank kommentierte am 24.02.2009 um 15:57 Uhr

    wahre worte … die anfrage pflichtfelder sind echt nen hammer krampf. Wir stellen nun auch bei den relevanten seiten auf “Quickanfrage” Felder um. Ohne seitenwechsel, nur name und email oder optional rückrufnummer. Keine barrieren halt. Den rest richtet dann der Vertrieb :D

  9. 9 qlworx kommentierte am 24.02.2009 um 16:37 Uhr

    Ach ja. Wie oft habe ich mit Usability argumentiert, freilich ohne diesen für Kunden völlig unverständlichen Begriff zu benutzen. Bis vor 1,5 Jahren hatte ich sogar etliche Seiten mit den dicksten Patzern großer (und bekannter) Markenartikler als Argumentationshilfe auf meiner kleinen Agenturseite (man benutze die Waybackmachine…). Interessiert hat’s keinen. Viele Kunden sind einfach beratungsresistent. Besonders jene aus dem öffentlichen Sektor. Die schreiben immer ganz fett “barrierefrei” ins Pflichtenheft (weil sie es müssen), watschen aber nachher alles ab. CI ist wichtiger.

  10. 10 Micha kommentierte am 24.02.2009 um 21:34 Uhr

    Das “WWW-Problem” haben einige große Seiten, auch Websites von Banken. Aber am meisten nerven mich Captchas die sich nicht lesen lassen und wenn man sie falsch eintippt alle Formularfelder danach wieder leer sind. :shock:

  11. 11 Peer Wandiger kommentierte am 24.02.2009 um 22:30 Uhr

    Au ja, das kenne ich auch. Man schreibt einen relativ langen Text oder füllt viele Felder aus und dann kommt eine Fehlermeldung samt leerem Formular zurück. Da bleibt es von meiner Seite meist bei einem Versuch.

  12. 12 mario kommentierte am 25.03.2009 um 12:42 Uhr

    Danke für den Tipp…nicht:wink: schlecht..

Trackbacks

  1. Webnews.de
  2. hype.yeebase.com
  3. Blick Log » Presseschau: Die Blicke in die Wirtschaft am 25. Februar 2009
  4. Kosten Captchas Konversionen??? | intereye - Web Analytics



Werbung





Twitter Selbständig
4.819
Follower
Facebook Selbständig
708
Fans
Google+ Peer Wandiger
4.413
Kreise
WER SCHREIBT HIER?
Peer Wandiger Mein Name ist Peer Wandiger. Ich bin selbstständiger Webentwickler und Blogger. Hier im Blog findest du mehr als 3.000 Fachartikel, die besten Artikel aus über 6 Jahren und alles über den Blog und mich.
Abonniere die neuen Blog-Artikel als RSS-Feed (mehr als 5.000 Leser) oder als Newsletter.
AKTUELLE ARTIKEL
BELIEBTESTE ARTIKEL
WERBUNG
Backlinkseller - SEO
LinkHAMMER
Website-TooltesterPKV Vergleich
AKTUELLE ANGEBOTE
AKTUELLE UMFRAGE

Welche Bildquellen nutzt ihr auf eurer Website?

View Results

Loading ... Loading ...
TOP 5 EINNAHMEQUELLEN*
  1. Backlinkseller.de
    Geld verdienen mit Backlinks.
  2. Adiro.de
    Geld verdienen mit Text-Anzeigen.
  3. Finanzen.de
    Versicherung- und Kredit-Partnerprogramm.
  4. Everlinks.net
    Linkverkauf und bezahlte Artikel.
  5. Superclix.de
    Affiliate-Netzwerk mit Sofortfreischaltung.
TIPPS
ARTIKELSERIEN
BLOG NETWORK
WERBUNG
wpSEO, das Plugin fuer WordPress SEO
LINK-EMPFEHLUNGEN
AKTUELLE KOMMENTARE
Alex
Also ich nutze Handsome Stats und bin damit sehr zu frieden. Wenn man den vollen...
19. April 2014

Peter Ronald E.
Also ich beneide Patrick und wünschte mir so ein Leben.Mit Schreiben...
19. April 2014

Peter
@Willi Ich denke, dass die Daten aus den google accounts tatsächlich von google...
19. April 2014

Roland
Der Handel würde Ostern ja gerne zu einer Geschenkeorgie wie Weihnachten...
19. April 2014

Tom
Frohe Ostern! Als Geschenke gibt es die typischen (Schoko-)Ostersachen und...
18. April 2014

SOCIAL NETWORKING
*

View Peer Wandiger's profile on LinkedIn

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

INFORMATIONEN