« Erfolgreiches Online Marketing - Buchreview
Blogprojekt.de - Mein neues Baby »


inLinks.de – Neuer Textlink-Marktplatz heute gestartet
Peer Wandiger - 78 Kommentare - Geld verdienen, Interviews - Ähnliche Artikel


Werbung
Fastbill
Werbung

Heute startet ein neuer Online-Service, der deutschen Bloggern eine weitere Einnahmequelle eröffnet.

Der Name des brandneuen Angebotes lautet inLinks.de*.

Was inLinks.de macht und wie ihr mit eurem Blog oder eurer Website daran verdienen könnt, habe ich in einem Interview mit einem der Verantwortlichen besprochen.

Sebastian Wenzel arbeitet in New York bei Mediawhiz, die für inLinks.de verantwortlich zeichnen.

1.Bitte stellen Sie InLinks.de meinen Lesern vor. Um was geht es genau?

Inlinks
InLinks.de* ist ein Textlink-Marktplatz, welcher sich auf die Vermarktung von Blogs spezialisiert hat. Inlinks.de erlaubt es Bloggern sich für Ihren Aufwand angemessen für “Ihre Arbeit” bezahlen zu lassen.

Advertiser können Sie sich durch den Kauf von sogenannten Inlinks themenrelevante Links direkt im Contentbereich von Blogs kaufen und somit die Besucherzahlen auf Ihren Webseiten steigern.

2.Wie kamen Sie auf die Idee zu InLinks.de und an wen richtet sich das Angebot?

Inlinks
Die Idee kam daher, dass wir an unseren eigenen Blogs feststellen mussten, dass klassische Blogwerbung nicht funktioniert. Jeder Blogger weiss wie schwierig es ist Geld mit dem Blog Geld zu verdienen, da weder Adsense, noch die bekannten Werbenetzwerke eine effective noch erträgliche Lösung für die meisten Blogger bereitstellen.

Das Inlinks.de Angebot richtet sich speziell an Blogger, die mit Ihrem Bloginhalten Geld verdienen möchten. Wir richten uns hier speziell an Blogger, die WordPress, Moveable Type oder Drupal nutzen. Alle anderen Blogsysteme werden derzeit noch nicht unterstützt, jedoch steht diesen Bloggern die Textlinkads.com Platform zur Verfügung.

Das Angebot richtet sich natürlich auch an private und gewerbliche Werbetreibende, sowie Suchmaschinenoptimierer und Werbeagenturen.

3. Gibt es besondere Features, die inLinks.de von anderen Anbietern unterscheidet?

Inlinks.de ist nach seiner fast 2-jährigen Entwicklung grundauf verschieden zu den klassischen Anbietern und alle Features aufzuzählen, würde den Rahmen sprengen. Neben den Inlinks, die der Blogger selbst je nach Post ein- und ausblenden kann, sind es zwei weitere Features, die ich hier ohne lange Ausführungen erwähnen kann:

Inlinks
Domaintool:
Mit dem Domaintool lassen sich relevante Keywörter und Positionen des eigenen Blogs ermitteln. Neben den interessanten Rankings, findet man auch Linkkaufempfehlungen, die direkt aus den ermittelten Ergebnissen resultieren. Das nimmt viel Recherchearbeit ab und hilft die richtigen Keywords zu kaufen.

Inlinks Futures:
Inlinks Futures erlaubt es Werbetreibenden Links in zukünftigen Blogpostings zu kaufen. Hört sich sicherlich etwas seltsam an, jedoch ist dieses System sehr effektiv, da der Link unmittelbar nach der Veröffentlichung des Posts gesetzt wird und auf der Homepage des Blogs erscheint. Einen natürlicheren Link gibt es wohl nicht.

4. Was kann man mit inLinks verdienen?

Das kommt immer auf den Blog und das Thema des Blogs an und eine allgemeine Hausnummer gibt es nicht. Es sind wirklich alle Nummern dabei und ich empfehle jedem sich einfach einmal anzumelden, Inlinks.de zu testen und bei Fragen oder Problemen sich an uns zu wenden.

5. Wie genau ist der Ablauf für Publisher? Kann man die Werbung selber freischalten? Gibt es Statistiken?

Inlinks
Für Publisher ist es recht einfach: Man meldet sich an, installiert das Plugin und wartet ab bis Werbetreibende eine Buchung vornehmen. Blogger können selbstverständlich die Werbung selbst manuell freischalten oder es einfach unserem Team überlassen und sich aufs Bloggen konzentrieren.

Die Auszahlung des Verdienstes erfolgt dann immer monatlich zum 1. des Monats. Ein Mindestauszahlungsbetrag, wie normalerweise üblich, existiert bei uns nicht. Gerade also auch für kleinere Blogs ideal, um monatliche Einnahmen zu generieren.

6. Dieser Service ist heute gestartet. Wie macht ihr diesen in Deutschland bekannt? Welche Maßnahmen nutzt ihr?

Im Onlinebereich nutzen wir so ziemlich alle Kanäle, die zur Verfügung stehen.

Offlinewerbung funktioniert für uns nur bedingt und wird derzeit nicht wirklich verfolgt.


7. Gibt es ein Affiliate-Programm bei InLinks? Wie sieht das aus und welche Verdienstmöglichkeiten bestehen?

Ein Partnerprogramm gibt es und es ist wirklich ein Sahnestückchen geworden. Wir sind selbst jahrzehntelang als Affiliates und Merchants gross geworden, weshalb wir hier wirklich an die Grenzen zu dem gehen was man im Onlinemarketingbereich machen kann.

Das heißt bis 15% Affiliateprovision für Publisherumsatz und das für bis zu 2 Jahre. Auch für Advertiser-Anmeldung zahlen wir überdurchschnittliche 20 Euro. Die Auszahlung erfolgt immer zum 1. jeden Monats. Es gibt keinen Mindestauszahlungsbetrag.


8. Auf was dürfen wir uns in Zukunft bei InLinks.de freuen?

Wir haben einige Produkte und Erweiterungen im Schrank. Die bekommt man jedoch nur mitgeteilt wenn man unsere Entwickler zu ein oder zwei deutsche(!) Bier einlädt.


9. Haben Sie noch einige Tipps für meine Leser, wie sie inLinks.de am besten nutzen können?

Da wir zig tausende von Publisher in unsere Datenbank haben, empfehle ich allen Werbetreibenden, sich im Zweifel, einfach ein unverbindliches Angebot von unseren Suchmaschinenexperten anfertigen zu lassen oder sich direkt mit uns in Verbindung zu setzen.

Unsere Firma hat die Industrie um Textlinks mit begründet, wie keine Andere geformt und ich kann mit Sicherheit behaupten, dass wir wenn es um Textlinks/Inlinks geht, die beste Adresse sind.

Bloggern empfehle ich Inlinks.de einfach einmal zu testen und sich gerne direkt an mich zu wenden, falls es Fragen oder Probleme gibt. Wir sind erst heute gestartet und es wird sicherlich ein paar Tage dauern bis sich alles eingespielt hat.

Ich persönlich bin in der “Webindustrie”, falls es so ein Begriff gibt, seit Jahren mit Freude involviert und gebe Werbetreibenden wie auch Bloggern immer gerne Auskunft.


Danke Sebastian für deine Antworten

Ich konnte in den letzten Tagen ein paar erste Einblicke von der Beta gewinnen. Ich muss sagen, dass mir die Website von inLinks.de* sehr gut gefällt.

Sie hat eine aufgeräumte Oberfläche und man findet sich schnell zurecht.

Besonders interessant sind natürlich die Features für Advertiser. Solche Tools (Futures und Domaintool) bietet meines Wissens keine Konkurrent derzeit an.

Damit hat man als Advertiser viele Möglichkeiten. Hinzu kommt, dass derzeit jeder Advertiser, der sich neu anmeldet und Links kauft, einen Willkommensbonus von 80,- Euro geschenkt bekommt. Hier lohnt es sich also den Service gleich mal zu testen.

Auch die Auszahlung (keine Mindestgrenze) und das Affiliate-Programm sind mir positiv aufgefallen.
Und auch die einfache Einbindung von inLinks in den eigenen Blog durch Plugins ist ein Vorteil.

Etwas hoch finde ich die Provision von 50%, die inLinks.de für die Vermittlung kassiert. Aber dafür kann man als Blogger eine neue Einnahmequelle erschließen, die sicher einiges an Geld bringen kann und braucht sich um nichts kümmern

Wer also kein Problem damit hat, solche Textlinks zu verkaufen, für den ist inLinks.de ein tolles neues Angebot, welches sich zu testen lohnt.

Nicht unerwähnt lassen, möchte ich noch das Logo von inLinks.de. Das ist doch wirklich mal ein passendes Logo, welches das Geschäftsmodell perfekt wiederspiegelt. Ich bin ein großer Fan solch klarer Logos. :-)


Hier findest Du weitere Informationen zu diesem Thema:

Die besten Artikel zum Thema 'Geld verdienen'
Werbung
Werbung

Der Artikel hat Dir gefallen?
Dann abonniere den Feed! Die Artikel gibt es auch per Mail



Kommentare
78 Kommentare und Trackbacks zu 'inLinks.de – Neuer Textlink-Marktplatz heute gestartet'

Kommentare zu 'inLinks.de – Neuer Textlink-Marktplatz heute gestartet' mit RSS

  1. 1 Tom kommentierte am 03.03.2009 um 16:05 Uhr

    Interessantes Interview

    Mich würde noch interessieren, ob die Link speziell gekennzeichnet sind oder aussehen wie alle anderen Links des Blogs und ob auch ein kleines Layer erscheint wenn man über den Link fährt wie man das von anderen Anbieter kennt. Auf der Homepage habe ich leider kein Beispiel gefunden, es gibt nur das Bild auf der Homepage wo zwei Links zu sehen sind.

  2. 2 qlworx kommentierte am 03.03.2009 um 17:14 Uhr

    Hm, vielleicht habe ich bei deren Dienstleistungen was nicht richtig verstanden… Aber wie war das noch mit der erkennbaren Trennung von redaktionellen und werblichen Inhalten? Oder ist das nur eine Selbstverpflichtung in Printmedien?

  3. 3 Uwe kommentierte am 03.03.2009 um 17:46 Uhr

    Hm, Nutzungsbedingungen sind nicht verfügbar, jetzt ist die ganze Seite off… mh…

  4. 4 Dies und Das kommentierte am 03.03.2009 um 18:17 Uhr

    Interessant klingt das Ganze ja, ich werde auf jeden Fall mal einen Blick riskieren und mir das mal anschauen.

  5. 5 Uwe kommentierte am 03.03.2009 um 18:19 Uhr

    Naja, das wird wohl sowas wie Teliad für Content-Links sein. Und andere Textlinks kennzeichnet man ja auch nicht. :twisted:

  6. 6 Sebbi kommentierte am 03.03.2009 um 19:05 Uhr

    Neu und innovativ? Gibt’s das nicht schon eine halbe Ewigkeit unter .com von den text-link-ads Leuten?

  7. 7 Peer Wandiger kommentierte am 03.03.2009 um 19:18 Uhr

    Neu und innovativ insofern, als das es so etwas für den deutschen Markt bisher nicht gab.

  8. 8 Julia Stern kommentierte am 03.03.2009 um 20:52 Uhr

    Ein wirklich interessanter Service und ein tolles Interview, danke dafür Peer! Ich habe mich gleich mal bei InLinks angemeldet und hoffe, dass dieser Service etwas für mich ist, da ich bislang noch keine optimale Einnahmequelle für meinen Blog gefunden habe.

    Liebe Grüße
    Julia

  9. 9 Phil kommentierte am 03.03.2009 um 21:31 Uhr

    Neu und innovativ insofern…

    Ich bin mal gespannt, wie sich die Plattform hierzulande entwickeln wird..

    Wie sagt man doch sooft … Abwarten und Tee trinken… war da nicht sowas?
    :roll:

  10. 10 Micha kommentierte am 03.03.2009 um 21:54 Uhr

    Vorteile für Advertiser – Moderate Preise. Ab 8 € /Monat pro Link. Das würde ja für Blogger bedeuten, dass sie mindestens 4 Euro pro Link bekommen, was ja gar nicht mal so schlecht klingt.

  11. 11 Julia Stern kommentierte am 03.03.2009 um 22:45 Uhr

    Nun hatte ich mich ja (wie schon weiter oben in einem Kommentar geschrieben) bei diesem Service angemeldet und meinen Blog eingetragen. Doch dieser wurde abgelehnt. Jüngeren Blogs scheinen sie also keine Chance zu geben. Finde ich sehr schade, denn jung heißt nicht gleich schlecht. Und auch wenn ein Blog noch keine 1000 Besucher am Tag hat, heißt das noch lange nicht, dass der Blog dennoch nicht gut besucht ist. Schade, gerade so könnte sich ein Service auch von anderen abheben (wobei mir natürlich selbstverständlich klar ist, dass eine gewisse Qualität schon Vorraussetzung ist). Und ich glaube die ist bei meinem Blog schon da (ohne mich nun selber loben oder sonst etwas zu wollen).

  12. 12 Sebastian kommentierte am 03.03.2009 um 23:23 Uhr

    Julia….du hast mail :)

    Sebastian

  13. 13 Dirk kommentierte am 04.03.2009 um 01:27 Uhr

    Interessantes Interview.
    Aber im Prinzip ist es ja ein ähnliches Konzept, wie linklift.de verfolgt. Da kann man ja nun mittlerweile auch textins schalten lassen. Ich wurde gebeten, nicht weiter darüber infos zu verteilen, aber wie gesagt, das konzept kommt mir sehr bekannt vor. Auch ist es schade, dass nur diese drei cms systeme unterstützt werden. Meine blogs laufen z.B. auf joomla, da hab ich mich eingearbeitet und werde so schnell auch nicht wechseln…na wir werden sehen :wink:

  14. 14 eisy kommentierte am 04.03.2009 um 07:39 Uhr

    Nettes Interview… aber wenn ich auf eine Seite gehe, schaue ich als erstes nach Infos über die Betreiber. About us… okay, aber “weltweit Nummer 1″ bei Textlinks… das macht mich skeptisch, der Dienst ist erst gestartet und Teliad, Linklift etc. bieten auch Textlinks. Ja sogar AdButler hat sowas im Angebot. Finde sowas etwas überzogen, sorry aber meine Meinung!

  15. 15 Peer Wandiger kommentierte am 04.03.2009 um 07:53 Uhr

    @ Eisy
    Ob sie die Nummer 1 sind kann ich auch nicht belegen. Aber dahinter steht die Firma die TextLinkAds gemacht hat.

    Es ist also keine neue Firma, sondern die haben schon viele, viele Kontakte. Ob die Plattform jetzt schon das halten kann, was sie verspricht, kann man wohl nur durch testen heraus bekommen.

  16. 16 Jerome kommentierte am 04.03.2009 um 09:29 Uhr

    Naja, zumindest das mit den Futures scheint mir doch neu zu sein!
    Ich seh mir das auf jeden Fall mal näher an.

  17. 17 so kommentierte am 04.03.2009 um 12:05 Uhr

    Vielleicht sollten die Betreiber Ihre Preispolitik nochmals überdenken. 50% ist ein “bisschen” wenig, oder?

  18. 18 Gewinnspiel Gewinner kommentierte am 04.03.2009 um 14:47 Uhr

    Wieder mal ein tolles Interview!

  19. 19 Chris kommentierte am 04.03.2009 um 14:56 Uhr

    “Advertiser können Sie sich durch den Kauf von sogenannten Inlinks themenrelevante Links direkt im Contentbereich von Blogs kaufen und somit die Besucherzahlen auf Ihren Webseiten steigern.”

    Ja natürlich, wieso kauft man auch sonst Links :cool:
    Jedes Mal das gleiche Blablabla der Anbieter.

    Testen werde ich es wahrscheinlich dennoch, wobei 50 % doch recht viel sind und es genügend Alternativen im deutschsprachigen Raum gibt.

  20. 20 Peer Wandiger kommentierte am 04.03.2009 um 15:17 Uhr

    @ Chris
    Naja, Marketing-Sprache eben. Wobei man bedenken muss, dass die Zielgruppe auch Unternehmen sein könnten, die nicht so genau wissen, wie Google so funktioniert.

    Ich stelle das jeden Tag fest und schaue immer wieder in überraschte Gesichter. :shock:

  21. 21 Mathias kommentierte am 04.03.2009 um 18:42 Uhr

    Anstatt in der Navi bei Blogger die Anmeldeseite zu zeigen, würde man sich eher noch etwas mehr Informationen wünschen. Wie auch von vielen anderen kritisiert finde ich die 50 % auch viel zu hoch. Wenn man mit Teliad.de … vergleicht, dann sind die Gebühren einfach viel zu teuer. Wenn man die Reichtweite von Textlinkads.com hätte, dann wäre es noch nachvollziehbar, aber wieso sollte man bei einem neuen Dienst mitmachen und die hälfte der Provision abgeben, wenn es günstigeren Anbieter mit höherer Reichweite gibt.

  22. 22 Peer Wandiger kommentierte am 04.03.2009 um 19:04 Uhr

    Na mal schauen, wie der Dienst angenommen wird. Wenn sich viele Blogger wegen der 50% zurückhalten, dann wird man sich das vielleicht nochmal überlegen.

    Mehr Infos gibt es unter anderem in der FAQ.

  23. 23 Rainer kommentierte am 04.03.2009 um 21:40 Uhr

    So, mein Blog wurde auch abgelehnt! Erst schreiben für Blogger und dann 50% ablehnen. Komische Politik?!

  24. 24 Peer Wandiger kommentierte am 05.03.2009 um 08:24 Uhr

    Gab es eine Begründung für die Ablehnung?

  25. 25 Rainer kommentierte am 05.03.2009 um 08:31 Uhr

    Ja, soviel ich rauslesen konnte (sind ja immer Standardmails von denen) die Anzahl der Besucher. Kein Plan wie die das rausbekommen?

  26. 26 Monika Meurer kommentierte am 05.03.2009 um 13:06 Uhr

    Da ist ein ganz dicker Fehler in den Nutzungsbedingungen. Und Auszahlung per paypal geht gar nicht! Und nur bei Paypal gibt es keine Auszahlungsbeschränkung. In den Nutzungsbedingungen steht, Auszahlung per paypal, payoneer oder Scheck. Per Scheck wird ab $25 Dollar ausbezahlt und wahrscheinlich bleibt nach Abzug der Bankgebühren dann für mich von den 25 Dollar nix mehr übrig.
    Bei der Anmeldung kann man als Blogger wählen zwischen paypal und voucher. ???!!!??? Also System noch nicht so ganz ausgereift. Ich warte da lieber noch etwas ab, bevor ich mich da anmelde…

  27. 27 Sebastian kommentierte am 05.03.2009 um 16:27 Uhr

    @Sammy
    Schicke einfach eine email vom Supportformular rein und ich kuemmere mich um Deinen Blog.

    @Monika
    Auszahlung per Paypal funktioniert. Ich habe Dir auch gerade eine Email geschickt.

  28. 28 Flo (Fernsehformat) kommentierte am 08.03.2009 um 20:58 Uhr

    Mir gefällt der Service auch ganz gut, allerdings habe ich noch ein paar Fragen. Ich habe einen neuen Blog angemeldet, während des Vorgangs ist allerdings mein Browser abgestürzt und ich habe nicht mitbekommen, welches Script ich eintragen soll und auch sonst sind die Angaben zu meinem Blog fehlerhaft.

    Noch eine Frage als Publisher: Kann ich vorher eigentlich sehen auf was für einer Seite ich den Link kaufe? Ich zumindest hätte keine Lust die Katze im Sack zu kaufen. :wink:

  29. 29 Ute kommentierte am 09.03.2009 um 22:48 Uhr

    Hm, die Seite begeistert mich jetzt noch nicht. 50% der Einnahmen gehen in jedem Fall weg… Wie schon von anderen erwähnt, nur paypal, keine Überweisung als Alternative, ist für mich ein “no go”.

    Ein Kontaktformular mit Captcha, wenn schon die Informationen für Blogger ohne Anmeldung sehr spärlich sind, nö, da vergeht mir die Lust genauer zu schauen.

    In deinem Bericht klang es interessant.

  30. 30 Sebastian kommentierte am 15.03.2009 um 17:42 Uhr

    @Ute…Dafuer hast Du auch Zugriff auf mehrere tausend Werbetreibende weltweit :) Die ersten Blogger sehen gerade ordentliche Einnahmen.

  31. 31 Frank kommentierte am 19.03.2009 um 12:26 Uhr

    Der Herr Sebastian Wenzel… ? Der hat auch dieser Tage bei uns angefragt und den Wunsch geäußert mnarketing-blog.biz zu vermarkten. Auf die Frage, was er denn zu bieten habe, kam lediglich die Gegenfrage nach Traffic und Klickraten sowie dem Eingeständnis des Nichtwissens um unser Blog.

    Schlechte Vorbereitung, schlechter Eindruck!

    Und irgendwie hab ich seitdem das Gefühl, dass Landschaftsgärtner jetzt auch Haare schneiden dürfen.

  32. 32 Peer Wandiger kommentierte am 19.03.2009 um 13:19 Uhr

    Na, wir werden hier doch nicht die Konkurrenz schlecht machen? :-)

    Ich kenne Sebastian als sehr netten Kerl und die Firma, die dahinter steht, hat viel Erfahrung.

    Aber es ist ja gut, dass es Konkurrenz gibt.

  33. 33 Frank kommentierte am 19.03.2009 um 15:07 Uhr

    Ich stehe nicht in Konkurenz zu Herrn Wenzel. Mit “schlecht machen” hat meine Aussage nun so ganz und gar nichts zu tun. Und “nett” ist wohl kaum ein Synonym für “kompetent”, oder?

  34. 34 Peer Wandiger kommentierte am 19.03.2009 um 17:28 Uhr

    Da hast du recht, da habe ich mich vermacht.

    Aber wenn man schon anfragt, dann sollte man sich zumindest grundlegend vorbereitet haben. Das stimmt.

    Nett ist er trotzdem und Fehler macht doch jeder mal. Deshalb kann man nicht gleich die Kompetenz in Frage stellen. Naja, zumindest mache ich das nicht.

  35. 35 frank kommentierte am 19.03.2009 um 19:50 Uhr

    Hach, Peer. Obwohl ich direkt auch das nicht getan habe: Was sich da so alles im Online-Markt tummelt, da sollte man vielleicht jeden und alles anzweifeln?

  36. 36 Sebastian kommentierte am 19.03.2009 um 21:54 Uhr

    @Frank
    Deine Fernanalyse ist schlichtweg falsch. Sobald Du in NYC bist… zeige ich Dir, dass Kompetenz und Freundlichkeit sich in keinster Weise ausschliessen. :) Gruss ueber den Teich!

  37. 37 Musicolo kommentierte am 26.03.2009 um 19:51 Uhr

    Zu diesem Inlinks, ich will da mal allgemein nichts zu den Kommentaren sagen, sondern nur mal meinen Senf zu dem “neuen” Projekt abgeben.

    Ich bin der Meinung, dass das Projekt für mancheinen, ob Kunden oder Blogger, einen Wert hat. Die Frage die sich mir aber stellt ist, wie lange? Denn Tante G. mag keinen LV. Bei den anderen LV-Plattformen, sagte man auch mal, dass dort einige Maulwürfe drinne sind, die dafür sorgen, dass einige Anbieter, damit ordentlich hinfliegen, bzw. es sind.

    Wie auch immer, ich will es nicht schlecht reden, das neue Projekt. Es hat Wert, nur eben das mit dem “Wielange” schmeisse ich mal in den Raum!

  38. 38 Chris kommentierte am 16.04.2009 um 22:28 Uhr

    habe mich eben auch bei inlinks.de eingetragen nur schade, das nur die folgenden Formate funkktionieren:

    WordPress, Drupal, Moveable Typ oder Ruby on Rails

    Für eine statische Html-Seite scheint es sowas leider nicht zu geben :-(

  39. 39 Uwe kommentierte am 29.04.2009 um 11:16 Uhr

    Hab mich bei dem Service noch nicht angemeldet, aber ich finde dass es sehr auffällig ist, wenn direkt im Beitrag ein Link eingebaut wird, der zu eine andere Seite führt? So kann man doch algorithmisch sehr einfach feststellen, ob die Seite Links verkauft oder nicht. Da ist der Konzept von backlinkseller.de ja deutlich besser.

  40. 40 Peer Wandiger kommentierte am 29.04.2009 um 12:13 Uhr

    Es ist ja nun nicht ungewöhnlich, wenn in einem Artikel externe Links auftauchen. Also bei mir ist das zumindest öfters der Fall.

  41. 41 Claas Schaefer kommentierte am 22.06.2009 um 22:26 Uhr

    Hat irgendjemand schon mal Links gebucht und kann etwas darüber sagen?

  42. 42 Ali kommentierte am 02.07.2009 um 02:16 Uhr

    ich denke,es funktioniert nicht so gut wie text kinks …

  43. 43 Oyun kommentierte am 15.07.2009 um 13:43 Uhr

    Interessant klingt das Ganzes, ich werde mal anschauen, ob es wirklich lohnt. Onhe Anwendung ist eine Entscheidung nicht fehlerfrei.

  44. 44 Lefdi kommentierte am 17.08.2009 um 07:29 Uhr

    Hi,
    hab mich da auch mal angemeldet und das Plugin installiert.
    Nun soll ich den Site-Key eingeben, kann den aber nirgends finden.
    Vom Support hab ich bislang auch nichts gehört……..

    Weiß da jemand Rat??

    Lefdi

  45. 45 Microup kommentierte am 23.08.2009 um 01:57 Uhr

    Benützt du WordPress in eine älteren Version? Denn es gibt Probelem mit dem Plugin wenn du unter wp 2.8 bist. Denn dann siehst du bei WordPress bei den Einstellungen kein Menu von Inlinks. Denn Dort wird dir sonst der Key angezeigt. Update am besten mal dein WordPress wenn das noch nicht der Fall ist.

  46. 46 Thomas, paderSolutions.de kommentierte am 14.11.2009 um 20:52 Uhr

    Also ich habe WordPress 2.8.6 und das selbe Problem mit den Keys. Im Benutzerbereich bei inLinks werden die eingetragnen Seiten noch nicht einmal angezeigt :/

  47. 47 Thomas, paderSolutions.de kommentierte am 14.11.2009 um 22:03 Uhr

    Super… Abgelehnt hat man uns gerade auch noch :(

  48. 48 Peer Wandiger kommentierte am 14.11.2009 um 22:24 Uhr

    Das wird wahrscheinlich der Grund sein, warum eure Seite nicht im Admin bei inLinks angezeigt wurde.

  49. 49 Thomas, paderSolutions.de kommentierte am 15.11.2009 um 10:57 Uhr

    Echt schade, dass man die kleineren Blogger einfach so ablehnt. Weil bei der Anmeldung erfährt man keine Bedingungen, welche erfüllt sein müssen um angenommen zu werden -.-

  50. 50 Lefdi kommentierte am 19.11.2009 um 07:22 Uhr

    Hi zusammen,

    merkwürdigerweise sind meine Umsätze unter “Ihr Verdienst” plötzlich auf 0 obwohl die ganzen Links noch in meiner Seite drin sind.
    Zudem habe ich festgestellt, dass unter “Postings verwalten” gerade die Unterseiten wo die Links drin sind auf nicht aktiv waren, obwohl ich gar nichts umgestellt habe.

    Kennt jemand das Problem…?

    Dann warte ich noch seit mehreren Tagen auf eine Antwort vom Support…….

    Sind nicht gerade die schnellsten……..

    Lefdi

  51. 51 Peer Wandiger kommentierte am 19.11.2009 um 07:59 Uhr

    @ Thomas
    Ja, das wäre sicher verbesserungswürdig.

    @ Lefdi
    Schwer zu sagen. Hoffen wir mal, dass der Support reagiert bzw. hier mitliest.

  52. 52 Lefdi kommentierte am 19.11.2009 um 09:48 Uhr

    Hi Peer,

    ich hoffe dass der Support hier mitliest, weil auf Anfragen haben die bislang nicht reagiert…..ist eigentlich schade, weil ich InLinks eigentlich sehr gut finde.
    Habe jetzt die ganzen inaktiven Seiten wieder auf Aktiv gesetzt, aber es hat auch nichts verändert….

    Naja, hoffe mal das Herr Wenzel hier mitliest….

    Grüße

  53. 53 Sebastian kommentierte am 19.11.2009 um 22:20 Uhr

    Klar lesen Inlinks Mitarbeiter mit :) Antwort ist schon draussen.

  54. 54 Lefdi kommentierte am 21.11.2009 um 14:18 Uhr

    Hallo Sebastian,

    sorry, dass ich dir jetzt Widersprechen muss.
    Die einzigen Mails was ich von euch bekommen habe, sind die vom 19.11.2009, dass die Seiten nicht gefunden werden und heute schon wieder die gleiche Mail.
    Ich habe seitdem keine einzige Mail erhalten, auch nicht in meinem Spamfilter…also ich weiß nicht wo ihr die immer hinschickt.

    Dann noch eine Bitte.
    Wenn man auf eure Mails, die ihr verschickt wenn der Spider nicht sie Seiten findet, antwortet, dann lest bitte auch die Antwort.
    Ich kann nicht mehr als euch sagen, dass bei mir nichts geändert wurde.
    Sowohl Plugin als auch Seiten sind vorhanden.
    Es liegt definitiv nicht an meinem Blog.

    Ich bin unter der Mail info@radtouren-verzeichnis.de erreichbar…..aber die Mail kennt ihr ja, da krieg ich ja immer die Fehlermelungen….

    Es wäre schön, wenn das mal funktionieren würde, dass ich mal eine “persönliche” Antwort auf meine ganzen Fragen bekomme und nichts automatisiertes oder gar keine Antwort.

    Grüße

    Lefdi

  55. 55 Felix kommentierte am 26.11.2009 um 11:30 Uhr

    Ich habe gerade auch mal testweise zwei deutschsprachige Nischenblogs im Finanzbereich angemeldet – Beide wurden aufgrund mangelnden Traffics abgelehnt. :neutral:
    Inlinks verschenkt da meiner Meinung nach Potential, da gerade (im Vergleich zu Portalen trafficschwächere) Nischenblogs aufgrund ihrer Themenbeschränktheit hochqualitative Links bieten können. Hier sollte eher Qualität, danach Traffic das Auswahlkriterium sein. Ich habe jetzt eine Anfrage nach Details zu Aufnahmekriterien angefragt. Mal schauen, ob sie mir antworten.
    PS: Weiss jemand von Euch, wo man im Interface den Ref-Link findet? Ich wollte den auf einer anderen Seite einbauen.

  56. 56 Lefdi kommentierte am 27.11.2009 um 12:09 Uhr

    Hi Felix,

    müsste, wenn du dich angemeldet hast, unter dem Punkt “Affiliates” kommen.
    Der Button ist im Header neben Blogger und Advertiser.
    Dann bekommst du den Code und kannst wohl auch die Referrals tracken sobald der Banner eingebaut ist.

    Grüße

    Lefdi

  57. 57 Lefdi kommentierte am 03.12.2009 um 14:57 Uhr

    Hallo,

    hat jemand das gleiche Problem, dass es immer wieder vorkommt, dass die Seiten auf welchen Werbung ist, bei Inlinks von Aktiv auf nicht Aktiv gesetzt sind….?
    Bekomme ab und zu ne Mail von InLinks dass die Seiten nicht erreichbar sind.
    Wenn ich mich dann in meinem Account anmelde, stelle ich immer wieder fest, dass gerade die Seiten mit der Werbung auch “Nicht aktiv” stehen……obwohl ich daran gar nichts mache…..

    Schon komisch

    Grüße

    Lefdi

  58. 58 Peer Wandiger kommentierte am 03.12.2009 um 15:00 Uhr

    Vielleicht Probleme mit dem Host? Wenn die Seiten nicht erreichbar sind, wenn inLinks diese automatisch prüft?

  59. 59 Lefdi kommentierte am 05.12.2009 um 15:01 Uhr

    Hi Peer,

    hm, eigentlich wurde der schon länger gewechselt und seitdem gab es keine Probleme.
    Was ich halt merkwürdig finde ist zum einen dass im Backend von InLinks die Seiten mit den Links auf einmal als nicht aktiv gestzt sind.
    Zudem habe ich feststellen können, dass beim letzten mal im Plugin in WP der SiteKey zurückgesetzt war.

    Hab aber weder an dem einen noch an dem anderen was geändert…

    Ärgerlich ist auch, dass man auf seine Mails keine Antworten erhält…alles nur automatische Mails.

    Grüße

    Lefdi

  60. 60 Peer Wandiger kommentierte am 05.12.2009 um 19:09 Uhr

    @ Lefdi,
    tja, keine Ahnung. Wird schon Gründe haben, warum die Links inaktiv gesetzt werden. Wäre ja auch aus Sicht von inLinks doof, wenn das ohne Grund geschieht.

    Man muss auch sehen, dass so eine Firma nicht jeden Kunden persönlich betreuen kann und es eben oft auch immer wieder die selben Probleme sind und das deshalb auch oft schon automatische Antworten bereinigen.

    Aber natürlich wäre es in so einem problematischen Fall gut, wenn sich das noch jemand genauer anschaut.

  61. 61 Lefdi kommentierte am 05.12.2009 um 20:25 Uhr

    Hi Peer,

    mir ist das ja auch klar, dass man sich nicht um jeden persönlich kümmern kann.
    Nur wenn ich halt auf die Mails antworte und entsprechend was reinschreibe, dann könnte man sich auch kurz melden……ich denke das gehört auch zum guten Ton eines Unternehmens, egal wie groß es ist.
    Und dass es ab und an mal technische Probleme gibt, kann ich auch verstehen. Nur kann ich überhaupt nich nachvollziehen, dass fast jeden Monat die Mail kommt, dass die Seiten nicht erreichbar sind…..das sind Seiten die schon sehr lange existieren und an denen rein gar nichts gemacht wird.
    Deswegen hatte ich den Sebastian damals schon direkt angeschrieben, aber da kam halt auch nix zurück.

    Naja, hoffen wir einfach, dass es jetzt mal besser läuft irgendwann…bis jetzt findet der Spider die Seiten immer noch nicht, habe heute die 2. Mitteilung erhalten.

    Schon ärgerlich das ganze

    Lefdi

  62. 62 Jochen Schmidt kommentierte am 08.12.2009 um 09:56 Uhr

    ich verstehe nicht, wie man es als Linkkäufer riskieren kann, auf einer Homepage zu kaufen, die ein gesondertes Skript nutzt. Das kann google doch auch sehen und die Homepage dann abstrafen. Ich kaufe meine links lieber bei http://www.yalando.de oder auf ebay – zum einen werden da die Keywords mit dem Link per Hand von den jeweiligen Publishern eingebunden. Zum anderen sind die Provisionen nicht bei 50%.

  63. 63 David kommentierte am 27.12.2009 um 13:57 Uhr

    @Jochen:
    Woher soll Google den Source-Code (php) denn zu Gesicht bekommen?
    Da bräuchten die schon Deinen FTP-Zugriff. Ansonsten sehen die Links am Ende so aus wie manuell gesetzt.
    Persönlich habe ich mich vor kurzem auch angemeldet und dazu folgende Fragen, Anmerkungen:

    Bei meinem Account wird nach dem Login jeweils die englische Sprache angezeigt. Ganz am Anfang war das nicht so und bei einem weiteren Testaccount ebenso nicht. Seltsamerweise kann ich das auch nicht mit Klick auf die deutsche Länderflagge korrigieren. Das ist vor allem in sofern problematisch, da ich gerne auch die deutschen Affiliate-Banner nutzen möchte.
    Mal sehen ob sich der angeschriebene Support nach den Feiertagen darauf meldet.

    Affiliate Klicks scheinen zumindest ordnungsgemäß getrackt zu werden. Bei meinen beiden Testanmeldungen über meine Ref-ID wurde jedoch kein Referral gezählt. Daher vermute ich mal, daß in der Statistik bei den Referrals erst dann etwas angezeigt wird, wenn ein Umsatz getätigt wurde. Kann dies jemand bestätigen?

    Ansonsten finde ich 50% Provision auch sehr hoch. Andere große Werbenetzwerke begnügen sich durchaus mit 30%. Angesichts dieser Spanne, wäre zumindest eine Life-Time-Vergütung für Affiliates zu befürworten. Immerhin wären diese vermittelten User ohne die Werbung nicht vorhanden und 10% Gewinnbeteiligung am Rohertrag sicher auch dauerhaft vorstellbar.

    Auch wenn es durchaus schlechtere Partnerprogramme in diesem Bereich gibt, würde soetwas den Dienst erheblich aufwerten.

  64. 64 jan kommentierte am 27.01.2010 um 09:37 Uhr

    Also wenn man sich die ganzen Kommentare so anschaut dann muss man leider feststellen das der Support bei den Dienst ein wenig schleppend ist, das vieles noch nicht ausgereift ist.
    Da wichtigste was ich aber sehe, ist für Google nachvollziehbar das da jemand Links verkauft durch das Tracking, und was Google von Linkverkauf hält wisst ihr ja:wink:
    @Sebastian auch die Tatsache das Ihr massenhaft kleine Blogs ablehnt zeigt das Ihr nicht richtig verstanden habt wie sich grosse Blogs entwickelt haben. Wenn einen kleiner Blog von euch in jungen Jahren die Chance erhält geld zu verdienen so wird er später auch bei euch bleiben, denn grosse Blogs können sich selber vermarkten

  65. 65 Peer Wandiger kommentierte am 27.01.2010 um 09:54 Uhr

    @ Jan
    Ich glaube kaum, dass inLinks allein auf Grund der Größe oder des Alters einen Blog ablehnt. Wenn man aber sieht, dass manche einfach schnell einen Blog aufsetzen und sich dann bei inLinks anmelden wollen, dann ist eine gewisse Auswahl schon nötig.

    Ich verstehe aber auch deinen Gedanken. Natürlich kann aus dem einen oder anderen kleinen Blog in ein paar Jahren was großes werden.

    Den Fehler, kleine Blogs zu ignorieren und es später zu bereuen, machen aber anderen Anbieter im Web auch (z.B. manche Affiliate-Netzwerke).

    Der Support scheint in der Tat noch nicht optimal zu sein. Ob es vor allem daran liegt, dass es ein US-Anbieter ist, der einfach keine Ressoucen bereitstellt, um die deutschen Anfragen optimal zu beantworten? Könnte zumindest sein.

  66. 66 ac?göl fm kommentierte am 26.03.2010 um 12:27 Uhr

    Affiliate Klicks scheinen zumindest ordnungsgemäß getrackt zu werden. Bei meinen beiden Testanmeldungen über meine Ref-ID wurde jedoch kein Referral gezählt. Daher vermute ich ma

  67. 67 jan kommentierte am 29.05.2010 um 12:24 Uhr

    Und wie hat es sich entwickelt bei manchen hier, ist ja eine Zeit her und es dürfte einiges an Erfahrung geben

  68. 68 Simon kommentierte am 22.06.2010 um 11:21 Uhr

    Super Artikel. Mich würde ein Vergleich verschiedener Anbieter für inlinks brennend interessieren wie z.B. text-link-ads.com, inlinks.de, das amerikanische pendant inlinks.com oder eben andere Linkmarktplätze wie teliad oder linklift.

    Wäre bestimmt ein sehr interessanter Artikel!

    Gruß Simon :cool:

  69. 69 Marco kommentierte am 04.08.2010 um 19:55 Uhr

    Interessanter Artikel.
    Das lässt uns hoffen, etwas Geld verdienen zu können.

  70. 70 jan kommentierte am 25.01.2011 um 05:23 Uhr

    so sind ja jetzt eine ganze Zeit vergangen, die Anmeldeseite bei inlinks ist immer noch so schön ohne weiteren Infos. Wer hat postive Erfahrungen damit gemacht?

  71. 71 Geldschiene kommentierte am 07.04.2011 um 18:39 Uhr

    Ist das jetzt eigentlich von Seitens Google erlaubt? Dachte immer das kaufen von Links wäre verboten ?!

Trackbacks

  1. hype.yeebase.com
  2. Webnews.de
  3. Blog für Existenzgründer und Geschäftsideen
  4. Mein Weg zum Millionär!
  5. blog.psax.de » Blog Archive » Textlinks kaufen und verkaufen
  6. datenschmutz.net
  7. 16 Tipps für einfache und gute Backlinks > SEO > Backlink, Backlinks, Link, Links, Linktausch, Verlinkung



wpSEO, das Plugin für WordPress SEO Werbung





Twitter Selbständig
5.064
Follower
Facebook Selbständig
944
Fans
Google+ Peer Wandiger
5.907
Kreise
WER SCHREIBT HIER?
Peer Wandiger Mein Name ist Peer Wandiger. Ich bin selbstständiger Webentwickler und Blogger. Hier im Blog findest du mehr als 3.000 Fachartikel, die besten Artikel aus über 7 Jahren und alles über den Blog und mich.
Alle neuen Artikel als RSS-Feed (mehr als 5.000 Leser) oder als Newsletter.
Impressum & Datenschutz
AKTUELLE ARTIKEL
BELIEBTESTE ARTIKEL
WERBUNG
Backlinkseller - SEO
Website-Tooltester
Market Samurai kostenlos testen
AKTUELLE ANGEBOTE
AKTUELLE UMFRAGE

Optimiert Ihr die Ladezeit eurer Website(s)?

Ergebnis anschauen

Loading ... Loading ...
TOP 5 EINNAHMEQUELLEN*
  1. Backlinkseller.de
    Geld verdienen mit Backlinks.
  2. Adiro.de
    Geld verdienen mit Text-Anzeigen.
  3. Finanzen.de
    Versicherung- und Kredit-Partnerprogramm.
  4. Everlinks.net
    Linkverkauf und bezahlte Artikel.
  5. Superclix.de
    Affiliate-Netzwerk mit Sofortfreischaltung.
TIPPS
ARTIKELSERIEN
BLOG NETWORK
WERBUNG
LINK-EMPFEHLUNGEN
AKTUELLE KOMMENTARE
Iris
Hallo Peer, vielen Dank für den Einblick, den ich hervorragend für die Umsetzung...
29. August 2014

Martin Schmaus
Krasse Nummer! Kannte bisher nur die Auflistung deutscher Blogs –...
29. August 2014

Oliver
Waren bei den Autorship-Bildern wirklich so viele Geister dabei? Viele Seos...
29. August 2014

Robin
Ich denke die Authorship Funktion wurde einfach nur noch missbraucht. Wie oft...
29. August 2014

Marcus
@Johannes: http://www.selbstaendig-i m-netz.de/index.php?Su...
29. August 2014

SOCIAL NETWORKING
*

View Peer Wandiger's profile on LinkedIn

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

INFORMATIONEN