Blogeinnahmen im März 2009

DirectAds
Werbung

Es ist mal wieder Zeit auf die Einnahmen von “Selbständig im Netz” zu schauen. Wie hat sich mein Blog im März 2009 geschlagen und konnte ich die Besucherzahlen des Februars toppen?

Diese und andere Fragen werde ich in diesem Artikel beantworten.

Blog-Einnahmen im März 2009

Blogeinnahmen im März 2009
Nach dem recht erfolgreichen Gewinnspiel-Monat Februar war es im März relativ ruhig.

Im März habe ich nur zwei kleine Gewinnspiele veranstaltet, die aber nicht dazu gedacht waren, große Besuchermassen anzuziehen.

Insgesamt 41 Artikel habe ich im März veröffentlicht, was ein guter Schnitt ist.

Hauptgrund dafür, dass ich auf “Selbständig im Netz” im März keine großen Aktionen gefahren habe, war der Start meines neuen Blogs “Blogprojekt.de”. Dieser erforderte natürlich auch Aufmerksamkeit.

Bemerkenswert waren im März sicher noch die Probleme mit meinem Hoster. Wegen zu vieler Datenbank-Anfragen, wurde mir zweimal kurzzeitig die Datenbank gesperrt. Und ohne Datenbank läuft natürlich nicht viel. :-)

Mit ein paar Optimierungen und der Installation eines Cache-Plugins hoffe ich die Probleme nun erstmal im Griff zu haben.

Alles in allem also ein relativ ruhiger Monat mit dem ein oder anderen kleinen Aufreger.

Da stellt sich die Frage, ob ich die Einnahmen des Februars diesmal erreichen konnte.

Im März 2009 konnte ich insgesamt 1.162,49 Euro einnehmen (1.207,61 Euro im Februar).

Damit habe ich nun den fünften Monat in Folge mehr als 1.000,- Euro mit dem Blog eingenommen. Die Einnahmen sind in der Summe also recht stabil, auch wenn es wie immer im Detail ein paar Schwankungen gab.

Meine wichtigsten Einnahmequellen, mit denen auch ihr in eurem Blog Geld verdienen könnt, findet ihr auf der Seite “Geld verdienen“.

Besucherzahlen im März 2009

Besucherzahlen März 2009
Nach dem Gewinnspielmonat Februar, der mit 31.341 Visits und 66.300 PageViews neue Besucherrekorde aufgestellt hatte, war natürlich die Frage, ob der März hier noch zulegen kann.

Allerdings hatte der März auch 3 Tage mehr als der Februar. Am Ende sind es dann neue Bestwerte geworden

Im März zählte Google Analytics 35.724 Visits und 68.962 PageViews.

Das machte im März pro Tag 1.152 Besucher (1.119 im Feb.) und 2.225 Seitenaufrufe (2.367 im Feb.). Die Zahl der Visits ist gestiegen, während die Zahl der PageViews pro Tag etwas gesunken ist.

Alles in allem bin ich mit den Zahlen ganz zufrieden. Ich hätte mich auf Grund der Belastung durch Blogprojekt.de auch nicht gewundert, wenn der Monat schlechter ausgefallen wäre.

Die populärsten Artikel im März 2009 waren:

Schön finde ich, dass der “alte” Artikel über die Wahl des Firmennamens so viele Besucher bekommt. Bei der Suche nach “Firmennamen” bzw. “Firmen Namen” steht der Artikel auf Pos. 1 in Google.

Das sind die Artikel, die man braucht, um einen Blog langfristig mit Traffic zu versorgen.

AdSense-Einnahmen

Nachdem AdSense doch lange recht stabil war, sind die Einnahmen im vergangenen Monat relativ stark zurück gegangen (von 159,49 Euro im Februar auf 114,71 Euro im März).

Ohne nun irgendwelche konkreten Zahlen zu nennen (was Google untersagt), liegt der Rückgang aber an mehreren Faktoren.

Am schwersten wiegt sicher der Rückgang des eCPM. Es gab einfach weniger Geld für die Klicks. Höchtswahrscheinlich hängt dies mit dem Rückgang der Anzahl an Werbetreibenden zusammen. Wenn weniger Firmen auf Suchbegriffe bieten, dann steigt auch der Klickpreis nicht mehr so hoch.

Aber auch die CTR (Klickrate) und die Anzahl der Klicks sind leicht zurück gegangen.

An den Klick-Preisen kann ich nur wenig ändern. Die Themenauswahl meiner Artikel hat natürlich eine Auswirkung darauf. Allerdings will ich mir meine Themen nicht von Google diktieren lassen.

Die CTR und damit die Anzahl der Klicks lässt sich aber schon beeinflussen. Allerdings machten mir die DB-Probleme einen Strich durch die Rechnung. Durch das Caching der Seiten kann ich nicht mehr so flexibel bei der Anzeige der AdSense-Blöcke sein.

Aber dazu gibt es bald mal wieder einen Artikel.

Wenn die Entwicklung allerdings so weitergeht, werde ich AdSense wohl bald den Laufpass geben.

bezahlte Posts

Der zweite Monat nacheinander ohne Einnahmen aus bezahlten Posts. Bei Hallimash* gab es sogar mehr sinnvolle Angebote, als bei Trigami. Allerdings passte keines wirklich zu meinem Blog.

Trigami* bombardiert mich hingegen mit Werbetext-Aufträgen. Diese sind durchaus lukrativ. Allerdings kann man hier nicht ehrlich ein Review schreiben, sondern muss die betreffende Website loben und einen richtigen Werbetext schreiben. Und das kommt mir nicht in meinem Blog.

Ich hoffe einfach mal, dass Trigami bald wieder richtige Review-Aufträge anbietet. Allerdings ist es für Unternehmen natürlich sicherer, solche Werbetexte zu verlangen, als evtl. kritische Beiträge.

Es sieht danach aus, als hätte sich Trigami mit den Werbetexten sein eigenes Kern-Produkt, die bezahlten Reviews, kaputt gemacht.

Bei vielen Bloggern ist aber wahrscheinlich auch kein Unterschied zu sehen. ;-)

Affiliate Werbung

Recht stabil hat sich wiederum die Affiliate-Werbung präsentiert. Und das, obwohl ich im März wieder nicht dazu kam, hier mal etwas mehr Arbeit reinzustecken.

Nach 363,10 Euro im Februar waren es im März immerhin 225,54 Euro.

Richtig gut lief diesmal Zanox*, während die anderen Affiliate-Netzwerke schwächelten. Aber das liegt wie gesagt auch an mir. Da kann man sicher noch einiges optimieren.

Allerdings werde ich auch weiterhin nicht alles bewerben, was mir über den Weg läuft. Schließlich will ich euch nicht mit windigen Empfehlungen enttäuschen oder verärgern.

Direktvermarktung

Mit rund 70% Anteil an den Gesamteinnahmen steht auch diesen Monat wieder die verkaufte Werbung im Mittelpunkt.

Es sind im März durch verkaufte Werbung insgesamt 822,24 Euro zusammen gekommen. Das ist eine Hausnummer. Im Vormonat waren es noch 685,03 Euro.

Bei dieser Einnahmequelle macht sich die Zielgruppen-Orientierung hier im Blog natürlich bezahlt. Zudem schaden auch die steigenden Besucherzahlen nicht.

Aber es ist auch Arbeit sich mit Werbekunden abzustimmen, Werbeplätze zu planen und zu verwalten und Rechnungen zu schreiben etc.

Aber die Arbeit lohnt sich wie ihr seht.

Wer Interesse an einem Werbeplatz hat (das große Banner im Hauptbereich ist derzeit frei), der kann mich direkt unter der eMail-Adresse info@selbstaendig-im-netz.de erreichen oder schaut sich erstmal die Seite “Hier werben” an. Dort finden sich die freien Werbeplätze und Preise.

Ein großes Dankeschön geht an meine März-Werbekunden (alphabetisch):
easybill.de
gruendermagazin.de
inlinks.de
quickshopping.de
seojobboerse.de
seoline.de

AdScale.de brachte im März auch ein paar Euro ein. Allerdings keineswegs berauschend, was da rein kam.


Anteile der einzelnen Einnahmequellen

Blogeinnahmen Anteile für Februar 2009
Das Verhältnis hat sich weiter zu Gunsten der Direktvermarktung verschoben, Mit 71% dominiert der Verkauf von Werbung nun eindeutig die Einnahmen meines Blogs.

Affiliate-Marketing kann mit 19% zwar nicht mithalten, aber immerhin einen guten Wert abliefern.

AdSense rutscht auf 10% ab und stellt damit die eigene Existenzberechtigung in Frage.

Und die bezahlten Beiträge sind derzeit einfach nicht vorhanden.

Für die nächste Zeit werde ich versuchen, den Anteil des Affiliate-Marketing wieder zu steigern, um die Dominanz der Direktvermarktung etwas zu brechen.


eCPM-Entwicklung

eCPM-Entwicklung für 2009
Die Einnahmen pro 1.000 Seitenaufrufe sind leicht gefallen. Nach 18,21 Euro im Februar) konnte ich pro 1.000 PageViews im März 16,86 Euro einnehmen.

Auch wenn der Wert etwas nach unten geht, so hat sich der eCPM-Wert in den letzen 12 Monaten doch recht stabil zwischen 15 und 20 Euro eingependelt. Einzelne Ausreißer gibt es allerdings hin und wieder.


Fazit – Blogeinnahmen im März 2009

Der März verlief sogar besser als ich gedacht hätte.

Die Arbeit an Blogprojekt.de hat dazu geführt, dass ich etwas weniger Energie in “Selbständig im Netz” stecken konnte.

Mit den rund 40 Artikel pro Monat bin ich aber auf einem Output-Niveau, welches ich auch in den kommenden Monaten halten möchte und werde.

Alles in allem ist das Wachstum von “Selbständig im Netz” stabil und zufriedenstellend. Einzelne Rückschläge gibt es aber immer mal wieder.

Wir werden sehen, wie sich das alles weiterentwickelt.

Eine genauere statistische Auswertung folgt in den kommenden Tagen.


Werbung
Werbung

Kommentare

  1. meint

    Glückwunsch zum nächsten erfolgreichen 1000er Monat. Über 40 Posts, da möchte ich auch gern mal hin oder wenigstens die Hälfte davon.

    Hatte deine Farbänderung bei den Anzeigen zwischendurch positive Ergebnisse?

  2. meint

    Ich finde die Einstellung zu bezahlten Posts gut. Ich sehe das ähnlich, habe im letzten Monat sogar teilweise Angebote bekommen einen kompletten Text einfach fertig in den Blog zu kopieren. Was für ein Schwachsinn, aber wahrscheinlich für manche leicht verdientes Geld und damit eine Verlockung.

  3. meint

    @ Moritz
    Wenn ich 100 Euro geboten bekomme, um einen Werbetext zu veröffentlichen, dann juckt es schon in den Fingern.

    Allerdings lag mein Fokus schon immer auf dem langfristigen Erfolg und da schaden solche kurzfristigen Aktion mit Vertrauensverlust dann doch mehr, als sie einbringen.

  4. meint

    @Peer was willst du den mehr schreiben bei SIN? 40 Post pro Monat sind doch eine Menge, da können viele andere (auch ich) sich eine Scheibe runter schneiden.

  5. meint

    Zum fünften mal die 1000er-Marke geknackt… Gratz! :-) Deine Einstellung zu bezahlten Posts gefällt mir und wahrscheinlich auch den restlichen Lesern. Vor allem Vertrauen ist in deinem Beruf wichtig.

  6. meint

    Gratulation. Erstaunlich wie viel Geld man mit sowas verdienen kann, hätte ich gar nicht erwartet. Du betreibst nun mindestens zwei Blogs? Was sagt deine Frau und dein Arbeitgeber im real live dazu?

  7. meint

    Gratulation, bin jeden Monat auf’s neue beeindruckt. Irgendwas mache ich mit meinem Blog falsch, ach ja … das Thema ;-)

  8. meint

    Nicht schlecht. Schließe mich Sebbi an: bin beeindruckt!
    Hast Du eigentlich diesen Monat wieder vor, die Einnahmen anderer Blogs zu veröffentlichen? Wenn ja, hast Du schon ein Datum? Würde dann nämlich vorher noch fix meine Einnahmen zusammen basteln. ;)

  9. meint

    Bei vielen Bloggern ist aber wahrscheinlich auch kein Unterschied zu sehen.

    Ich grins da mal mit ..
    :wink:

  10. meint

    Die Konstanz, mit der du dich mittlerweile (und das nicht nur knapp) über der 1000 €-Marke hältst ist schon beeindruckend. Und zeigt eigentlich auch, dass deine harte Linie in Bezug auf die kleinen Verlockungen durch gut bezahlte Werbetexte die richtige ist.

    Gratulation. Hart erarbeitet und damit absolut vergönnt :)

  11. meint

    40 Beiträge obwohl du “weniger” Energie in diesen Blog stecken konntest? :shock:
    Echt beeindruckend wieviel Geld man mit den richtigen Informationen erwirtschaften kann!

  12. meint

    Whow, die Einnahmen über Direktvermarktung können sich wirklich sehen lassen. Da hast Du als Selbständiger natürlich den Vorteil daß Du richtige Rechnungen schreiben kannst.

  13. meint

    Das sind ja richtig schöne Zahlen. Mit der Direktvermarktung muss ich mich auch noch mehr beschäftigen.

  14. meint

    wow das ist ja wahnsinn was für Einnahmen du erzielst. Das nenne ich gute Arbeit die sich auszahlt.

  15. meint

    Warum darfst Du auf einmal (laut Google) keine Zahlen mehr veröffentlichen? Schade, denn gerade die Einnahmen haben mich auch immer sehr interessiert, zumal auf meinen Blogs nun auch wieder Google Adsense ist.

    Grüße
    Julia

  16. meint

    Gratulation zu einem doch insgesamt guten Monat! Wenn man auch noch bedenkt, dass du deine Aufwände deutlich reduziert hast dann zählt der Monat fast doppelt. Ich habe übrigens auch festgestellt, dass Trigami momentan wirklich mit vernünftigen Angeboten schwächelt. Man mag auch nicht über Dinge schreiben, die einem selbst nichts bedeuten.

  17. meint

    Das mit AdSense würde mich aber auch sehr interessieren! Aber ansonsten ein tolles Ergebnis, das Du da Monat für Monat einfährst. Wird in Zukunft sicher noch steigen. Ich denke mal, dass es in der Branche noch viel Wachstum gibt. An Deinem Beispiel sieht man auch, dass ein konsequentes Durchhalten sich lohnen kann. Scheinbar machst Du das jetzt knapp zwei Jahre (wenn ich es denn so Deinen Monats-Archiven entnehmen kann) und erst seit fünf Monaten nimmst Du über 1.000 EUR ein. Viele Blogger geben bereits nach einigen Monaten auf, wenn sie nicht entsprechende Ergebnisse erzielen. Mach weiter so!

  18. meint

    Oh Julia,
    jetzt wo du es sagt, da habe ich doch tatsächlich den AdSense-Betrag vergessen. :oops:

    Ich habe es im Artikel ergänzt. Sorry.

    @ Jürgen
    Was meinst du mit “Aufwände deutlich reduziert”?
    Je nach Zeit, die mir Familie und meine Selbständigkeit lässt, kommen sicher mal ein paar mehr und eben weniger Artikel. Mit 41 Artikel liege ich aber ganz gut im Schnitt. :smile:

  19. meint

    @Peer: Und ich hatte schon an mir gezweifelt. Ich versteh Google nicht, haben die doch einfach die Tage mein Google Adsense- Konto deaktiviert. Ich glaub Google kann man nicht verstehen. Es wäre toll, wenn Du in einem/ mehreren Artikeln mal ein paar “Alternativen” vorstellen könntest, wie man dennoch etwas Einnahmen mit dem eigenen Blog reinbekommt. Das fände ich klasse und wäre wohl auch für andere sehr hilfreich.

    Liebe Grüße
    Julia

  20. Daniel meint

    @Peer: Hab deinen Artikel mit großer Aufmerksamkeit gelesen. Sehr interessant. Ich hab dir auch eine E-Mail geschrieben – hoffe du hast die bekommen und dass die nicht untergegangen ist. Hoffe du bist über die Feiertage nur noch nicht zum Antworten gekommen ansonsten dürfte deine Antwort wohl im SPAM-Ordner untergegangen sein.

    LG
    Daniel

  21. meint

    @Peer: Es freut mich, dass es Blogger gibt, die einen nennenswerten “Zuverdienst” bekommen, dadurch, dass sie anderen auf dem Weg dorthin helfen! Ein großes Lob also für diese umfangreichen Seiten.

    Ich schaue mir jetzt mal die Geld Verdienen Seite an, ich bin gespannt!

Trackbacks/ Pingbacks

wpSEO, das Plugin fuer WordPress SEO Werbung