« Reputations-Management per Podcast - ...
AdSense mit neuem Feature und Video-Channel »


Einnahmen englischsprachiger Blogs im Mai 2009
Peer Wandiger - 17 Kommentare - Geld verdienen - Ähnliche Artikel


Werbung
TarifCheck24 Versicherungpartnerprogramm
Werbung

Es ist mal wieder Zeit auf die Einnahmen anderer Blogger zu schauen. Den Anfang machen die englischsprachigen Blogs.

Hier gibt es ja jeden Monat ein paar Zahlen zu sehen, die wirklich den Mund offen stehen lassen. Aber man muss auch sagen, dass dies selbst in den USA und in anderen Ländern eher die Ausnahmen, denn die Regel sind.

Deshalb liste ich nicht nur die Top 3 auf, sondern eben auch ein paar Blogs, die nur relativ wenig verdienen.

Es ist auf jeden Fall mal wieder ein interessanter Überblick, da auch der ein oder andere neue Blog dabei ist.

Zudem analysiere ich den Einnahmen-Report eines Freelancers, der nicht über Blogs, sondern andere Internet-Dienstleistungen zustande gekommen ist.

smartpassiveincome.com = 21.359,69 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Smartpassiveincome.com liefert Monat für Monat sehr gute Einnahmen-Zahlen ab. Dabei muss ich aber auch immer darauf hinweisen, dass der Großteil der Einnahmen nicht vom Blog, sondern von einem kostenpflichtigen eBook (samt Audio-Version) stammen:

  • eBook (plus Audio-Version): 16.965,90 Dollar
  • Google Adsense: 2.811,54 Dollar
  • Direktvermarktung: 1.250,- Dollar
  • Affiliate Einnahmen: 180,75 Dollar
  • eHow: 151,50 Dollar

Zudem versucht sich der Autor nun auch am iPhone Markt und hat eine erste App programmieren lassen. Aber das ist hart. Man hört immer die Top-Stories, wo Apps jemanden reich gemacht haben. Die große Masse verdient nicht wirklich viel. Es eben ähnlich wie bei Bloggern. :-)

Derzeit hat er 3 weitere Apps in der Entwicklung und will auch mehr in Richtung Marketing da tun.

Zudem hat er ein neues eBook erstellt und dafür rund 65 Stunden gebraucht. Er baut sein Hauptstandbein, den eBook-Verkauf, konsequent aus und versucht trotzdem neue Einnahmequellen zu erschließen. Sehr vorbildlich.

Hier noch ein Interview, welches Erfolgreiche-blogs.de mit dem Autor von Smartpassiveincome.com gemacht hat.

clickfornick.com = 2.700,- Dollar

Blog-Einnahmen gesunken
Nachdem er im Mai AdSense raus genommen hat, ist er zwar immer noch mit den Einnahmen ganz zufrieden, aber etwas weniger als im Vormonat ist es trotzdem geworden:

  • Chitika: 1.500,- Dollar
  • Infolinks: 1.100,- Dollar

Leider gibt es wie immer keine weiteren Details dazu.

harryblogs.com = 1.883,31 Dollar (NEU)

Neu in meiner Liste ist Harryblogs.com. Ordentliche Einnahmen kann der Blog auf jeden Fall vorweisen:

  • eBay Partner Network: 733,02 Dollar
  • Amazon Affiliate: 234,89 Dollar
  • Shopping Ads: 234,53 Dollar
  • NeverBlue Ads: 272,38 Dollar
  • Flux Ads: 166,55 Dollar
  • Market Leverage: 376,30 Dollar

In den Gesamt-Einnahmen sind die Ausgaben für AdWords und Co. in Höhe von 134,36 Dollar schon eingerechnet.

Schön zu sehen, dass es eine Reihe von gut funktionierenden Einnahmequellen gibt, auch wenn das eBay-Programm dominiert.

Wichtig ist, dass man auch Geld wieder investiert. PPC ist da auf jeden Fall eine Möglichkeit, auch wenn man dort sehr darauf acht geben sollte, die Ausgaben zu optimieren. Bei AdWords und Co. bezahlt man gerne mal zuviel.

caroline-middlebrook.com = 1.627,66 Dollar

Blog-Einnahmen gesunken
Etwas weniger hat auch Caroline im Mai mit ihrem Blog verdient:

  • Bluehost: 570,- Dollar
  • Become a Blogger: 275,39 Dollar
  • Membership Site Mastermind: 273,72 Dollar
  • The Bloggers Bible: 228,12 Dollar
  • Direktvermarktung: 95,80 Dollar
  • Twitter Rockstar: 92,69 Dollar
  • Unique Article Wizard: 53,60 Dollar
  • Niche AdSense WordPress Themes: 26,36 Dollar
  • Article Marketing Domination: 11,98 Dollar

Die Einnahmen stammen zumeist aus Referral-Programmen und Affiliate-Marketing. Also Einnahmequellen, die auch mal mit weniger aktuellen Traffic (19.488 Visits / 39.885 PageViews) gut funktionieren.

Das ist aber auch gut so, da Bloggen derzeit nicht Carolines Lieblingsbeschäftigung zu sein scheint. Im Mai gab es jedenfalls nur 5 neue Artikel.

shoutmeloud.com = 901,- Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Shoutmeloud.com ist seit dem letzten Monat in meiner Liste drin und konnte gleich mal einen starken Sprung nach oben machen.

Die Einnahmen im Einzelnen:

  • Google Adsense: 143,- Dollar
  • Infolinks: 28,- Dollar
  • Affiliate Marketing: 365,- Dollar
  • “Blogspot to WordPress” Services: 265,- Dollar
  • Bezahlte Posts: 100,- Dollar

Die Einnahmen wurden mit 38.421 Visits und 110.484 PageViews erzielt.

Das Besondere an Shoutmeloud.com ist, dass man sehr viele Inhalte über Gastblogger realisiert. Revenue Sharing heißt das Zauberwort.

Die Gastschreiber können eigene AdSense-Blöcke in ihre Artikel einbauen und bekommen dann natürlich 100% der Einnahmen über diese AdSense-Blöcke. Das ist auf jeden Fall ein Anreizmodell, welches zu funktionieren scheint und eine Win-Win Situation schafft.

Interessant ist ebenfalls, dass Twitter der zweitstärkste Traffic-Lieferant unter den verweisenden Websites ist.

Werbung

richardbonner.net = 758,41 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Richardbonner.net ist nach mageren Monaten mal wieder mit richtig guten Einnahmen am Start.

Der Autor hat nicht viel mehr gemacht, als die letzten Monate, inkl. recht weniger Artikel.

Doch einer seiner vermittelten Referrals hat viel Umsatz mit einem Affiliate-Programm gemacht. Und Lifetime-Provision sei dank, haben sich die Einnahmen von Richard im Mai dadurch vervielfacht.

Außer Affiliate-Einnahmen (aus Referral-Programmen) setzt Richard keine andere Einnahmequelle auf seinem Blog ein.


spblogger.com = 367,40 Dollar

Blog-Einnahmen gleich geblieben
Gleich geblieben sind die Blogeinnahmen von Spblogger.com:

  • Google AdSense: 171,19 Dollar
  • Nuffnang: 63,85 Dollar
  • ADSDAQ: 42,57 Dollar
  • Text Link Ads: 40,- Dollar
  • B&H Photo Video: 20,63 Dollar
  • HeartBeat: 17,69 Dollar
  • Infolinks: 11,47 Dollar

Für eine kleine Fehleinschätzung seitens des Autors halte ich seine Aussage, dass Blogging für Passive Income sorgt. Natürlich, wenn man Lifetime-Provisionen oder ähnliches bereits kassiert, dann hat sinkender Traffic keinen großen Einfluss auf die Einnahmen.

Aber “normale” Affiliate-Einnahmen, Direktvermarktung und auch AdSense hängen stark mit dem Traffic zusammen. Wer da eine Weile nicht mehr bloggt, verliert auf jeden Fall einen guten Teil seiner Einnahmen.


niharsworld.com = 297,18 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Der Software- und Cricket-Blog niharsworld.com hat mit relativ vielen Besuchern (66,238 Total Visits, 125,254 Total Pageviews) gute, aber nicht herausragende Einnahmen erzielt:

  • Google Adsense: 250,83 Dollar
  • InfoLinks: 34,35 Dollar
  • Axill Ads: 12,- Dollar

Es scheint schwierig zu sein, die guten Besucherzahlen z.B. in der Direktvermarktung zu nutzen.


money-from-photos.blogspot.com = 293,- Dollar

Blog-Einnahmen gleich geblieben
Der Fotospezialist tritt auf der Stelle. Die Einnahmen liegen auf dem Niveau der Vormonate:

  • AdSense: 263,- Dollar
  • Foto-Verkäufe: rund 30,- Dollar

Während AdSense ja noch gut aussieht, schafft der Blog es einfach nicht, andere Einnahmequellen zu etablieren. Und die Fotoverkäufe sind natürlich auch nicht berauschend.

Wie wäre es denn z.B. mal mit einem Affiliate-Programm für moderne Digitalkameras?


retirementsoup.com = 209,61 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Retirementsoup.com kann sich noch lange nicht zur Ruhe setzen.

Die Einnahmen sind Okay, aber natürlich noch nicht auf einem Niveau, was zur Rente einlädt:

  • Google AdSense: 138,18 Dollar
  • eHow: 68,16 Dollar
  • Bukisa: 4,27 Dollar
  • Affiliate Marketing: 6,18 Dollar

Erstaunlich sind die Einnahmen doch aus einem Grund. Den halben Monat war der Blog-Autor im Urlaub und ohne Internet.


michaelaulia.com = 195,36 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Michaelaulia.com hat mit seinem Technik-Blog etwas mehr verdient, als im Vormonat:

  • Google AdSense: 74,94 Dollar
  • BuzzLogic: 13,50 Dollar
  • Affiliate Marketing: 29,- Dollar
  • Amazon Affiliate: 2,92 Dollar
  • Direktvermarktung: 75,- Dollar

Mit 30,584 Visits und 41,935 PageViews sollte aber eigentlich mehr drin sein.


ineeddiscipline.com = 111,04 Dollar NEU

Neu hier in der Liste ist der Blog Ineeddiscipline.com.

Dessen Einnahmen haben die magische Grenze von 100 Dollar überschritten und deshalb taucht er hier im Blog auf:

  • Adbrite: 0,48 Dollar
  • Adsense: 3,66 Dollar
  • Adtoll: 0,29 Dollar
  • Clicksor: 0,35 Dollar
  • TLA: 12,41 Dollar
  • bezahlte Reviews: 93,85 Dollar

Der Blog-Autor gibt in seinem Artikel mehrere Besucherzahlen an und ist sich selber nicht sicher, welcher er glauben schenken darf.

Da der Großteil der Einnahmen allerdings aus bezahlten Reviews besteht, ist davon auszugehen, dass die Einnahmen wieder sinken werden.


Der separate Einnahmen-Report des Monats:

Sparkplugging.com hat im Mai Einnahmen von 6.013,50 Dollar ausgewiesen.

Dabei handelt es sich aber nicht um einen Blog, sondern um einen freiberuflichen Texter, der vor allem Internet-Texte schreibt bzw. durch Dritte schreiben lässt.

Die Einnahmen im Einzelnen:

  • SEO Artikel: 2.147,30 Dollar
  • Website Inhalte: 274,90 Dollar
  • Blogs: 1.240,- Dollar
  • Ebooks/Report: 1.290,- Dollar
  • Newsletter: 211,30 Dollar
  • Pressemitteilungen: 100,- Dollar
  • allgemeine Informations-Artikel: 120,- Dollar
  • Sonstige Business Texte: 630,- Dollar

Man sieht daran also sehr gut, dass man mit einem guten Schreibstil nicht unbedingt als Blogger arbeiten sollte, sondern durch Schreibaufträge sicher oft mehr rausholen kann. Dann schreibt man aber in der Regel über Dinge, die einen nicht interessieren. Da muss man sich dann entscheiden.


Fazit

Die Einnahmen scheinen sich insgesamt im Mai wieder etwas erholt zu haben. Natürlich verdienen manche Blogs weniger, aber der Großteil hat zugelegt.

Der ein oder andere Blog hat seine Einnahmen aber auch nicht veröffentlicht. Das Warum und Wieso bleibt da meist unbeantwortet.

Wichtig ist es aber zu sehen, dass man mit Blogs auch in den USA nicht automatisch Unsummen verdient. Es bedarf viel Arbeit, einiges an Know How und sicher auch etwas Glück um Einnahmequellen zu erschließen und evtl. sogar vom Bloggen leben zu können.


Hier findest Du weitere Informationen zu diesem Thema:

Die besten Artikel zum Thema 'Geld verdienen'
Werbung
Werbung

Der Artikel hat Dir gefallen?
Dann abonniere den Feed! Die Artikel gibt es auch per Mail



Kommentare
17 Kommentare und Trackbacks zu 'Einnahmen englischsprachiger Blogs im Mai 2009'

Kommentare zu 'Einnahmen englischsprachiger Blogs im Mai 2009' mit RSS

  1. 1 Max kommentierte am 18.06.2009 um 13:40 Uhr

    Vor allem die Summe mit den SEO-Texten finde ich schon sehr beachtlich beim Freelancer. Gibt es jemanden vergleichbaren in Deutschland, der das Macht?

  2. 2 Niklas kommentierte am 18.06.2009 um 13:53 Uhr

    Schöner Artikel, finde es ebenfalls ganz interessant zu sehen, dass die Einnahmen – verglichen mit der Masse an potentiellen englischsprachigen Lesern- im Vergleich zu deutschen Blogs eigentlich gar nicht so absonderlich hoch sind, wie man vielleicht denken mag.

  3. 3 Peer Wandiger kommentierte am 18.06.2009 um 13:58 Uhr

    Wenn ich sehe, dass z.B. 6 Cent pro Wort von Textern verlangt wird, da würde ich pro Artikel mit 1.000 Wörtern immerhin 60 Euro verdienen. :-) Ganz langfristig kommt das vielleicht auch mal hin. :wink:

    In den letzten 30 Tagen habe ich rund 35.000 Wörter in 35 Posts hier geschrieben.
    Das wären 2.100 Euro.

    Mmmhhhmmm, ich sollte Texter werden. :shock:

  4. 4 eisy kommentierte am 18.06.2009 um 14:06 Uhr

    Ja, also wenn damit richtige Artikel über SEO gemeint sind, dann mache ich das nicht. Sind damit aber Artikel für SEO gemeint die dann gekauft werden, dann mache ich das auch. Aber dann sind die paar Euro die er da verdient, nicht der Rede wert. Nur mal so zur Nebeninfo ;)

  5. 5 Peter kommentierte am 18.06.2009 um 14:56 Uhr

    Die Einnahmen zeigen das auch bei englischsprachige Blogs nicht alles Gold ist was glänzt.

  6. 6 Alper Iseri kommentierte am 18.06.2009 um 16:25 Uhr

    Sehr interessant. Hatte gedacht, das die Einnahmen, die nur durch das reine Bloggen verdient werden, im englischsprachigen Raum wesentlich größer sind. Hm…habe mich wohl geirrt.

  7. 7 Sascha kommentierte am 18.06.2009 um 17:12 Uhr

    Sehr geil, dass du einen Freelancer in die Auflistung mit reingenommen hast.

  8. 8 Badratgeber kommentierte am 18.06.2009 um 17:41 Uhr

    Sind doch wirklich beachtliche Einnahmen dabei aber leider wohl eher die Ausnahme :-( Aber man sollte den Kampf halt niemals aufgeben! :-)

  9. 9 Katzennamen kommentierte am 18.06.2009 um 20:52 Uhr

    Hi,
    interessante Zahlen, wieviel Zugriffe brauch man dafür?
    Generieren die Ihr Geld über AdWords oder andere Werbung?
    mfg

  10. 10 Peer Wandiger kommentierte am 18.06.2009 um 20:58 Uhr

    Hallo Katzennamen
    Es hilft wenn man den Artikel ließt, bevor man kommentiert. :roll:
    Ich habe in der Regel aufgelistet, womit sie das Geld verdienen.

  11. 11 Moritz kommentierte am 18.06.2009 um 23:04 Uhr

    @Alper:
    “Sehr interessant. Hatte gedacht, das die Einnahmen, die nur durch das reine Bloggen verdient werden, im englischsprachigen Raum wesentlich größer sind. Hm…habe mich wohl geirrt.”

    - Es handelt sich ja auch nur um einen Ausschnitt der einglischsprachigen Blogosphäre. Insbesondere in den US gibt es eine Menge Blogs, die ein Vielfaches der oben angegebenen Summen machen. Sie sprechen nur nicht drüber…
    :wink:

  12. 12 Olli kommentierte am 19.06.2009 um 01:23 Uhr

    Danke für die Erwähnung mit dem Interview. Momentan ist etwas Stillstand auf meinem Blog, da ich momentan mitten in den Klausurphasen stecke und momentan relativ wenig Zeit zum schreiben, recherchieren und anfragen habe. Demnächst gibt es die englischen Interviews natürlich auch mit Übersetzung :)

    Gruß
    Olli

  13. 13 Karsten kommentierte am 19.06.2009 um 16:39 Uhr

    Hier sieht man mal wirklich wie wichtig es ist, selber etwas an zu bieten.
    Platz 1 schießt wirklich nur so weit hinaus, weil es ein eBook anbietet. Wenn man das streichen würde, wäre er nur mit 1.500 $ vor dem zweiten Platz.

  14. 14 Peer Wandiger kommentierte am 19.06.2009 um 22:04 Uhr

    Ja, ich schreib schon. :grin:

  15. 15 Andy kommentierte am 19.06.2009 um 23:44 Uhr

    Ich hätte auch zumindest gedacht, dass in der Breite mehr verdient wird. Wobei die Dunkelziffer (ich nenn jetzt einfach mal so die Blogs, die ihre Einnahmen nicht veröffentlichen) relativ hoch ist oder sehe ich das falsch?

  16. 16 Peer Wandiger kommentierte am 20.06.2009 um 00:41 Uhr

    Wie genau die Verteilung ist, kann sicher kaum jemand sagen. Ich denke, es wird eine Pyramide sein. Nur wenige Blogs, im Vergleich zur breiten Masse, kann vom Bloggen leben.

Trackbacks

  1. $$$ - Will auch…



Werbung





Twitter Selbständig
5.032
Follower
Facebook Selbständig
927
Fans
Google+ Peer Wandiger
5.855
Kreise
WER SCHREIBT HIER?
Peer Wandiger Mein Name ist Peer Wandiger. Ich bin selbstständiger Webentwickler und Blogger. Hier im Blog findest du mehr als 3.000 Fachartikel, die besten Artikel aus über 7 Jahren und alles über den Blog und mich.
Alle neuen Artikel als RSS-Feed (mehr als 5.000 Leser) oder als Newsletter.
Impressum & Datenschutz
AKTUELLE ARTIKEL
BELIEBTESTE ARTIKEL
WERBUNG
Backlinkseller - SEO
Website-Tooltester
Market Samurai kostenlos testen
AKTUELLE ANGEBOTE
AKTUELLE UMFRAGE

Welche Geschäftspapiere habt ihr gestaltet und nutzt ihr wirklich aktiv?

Ergebnis anschauen

Loading ... Loading ...
TOP 5 EINNAHMEQUELLEN*
  1. Backlinkseller.de
    Geld verdienen mit Backlinks.
  2. Adiro.de
    Geld verdienen mit Text-Anzeigen.
  3. Finanzen.de
    Versicherung- und Kredit-Partnerprogramm.
  4. Everlinks.net
    Linkverkauf und bezahlte Artikel.
  5. Superclix.de
    Affiliate-Netzwerk mit Sofortfreischaltung.
TIPPS
ARTIKELSERIEN
BLOG NETWORK
WERBUNG
LINK-EMPFEHLUNGEN
AKTUELLE KOMMENTARE
Matthias
Wer liest denn heute noch Tageszeitungen? Online ist alles minutenaktuell,...
23. August 2014

Geo
Ich dachte auch erst, ich hätte mich verlaufen. Wenn es heiß ist, grillen wir, das...
23. August 2014

Tom
Das hört sich ja gut an. Ich persönlich bevorzuge an heißen Sommertagen Salat in...
23. August 2014

www.geldschlaeftnicht.blogspot.de
Ich finde es wirklich bemerkenswert, dass die...
22. August 2014

Dia
Ich dachte zuerst, das wäre ein Gastbeitrag. :D So ungesund finde ich das Gericht...
22. August 2014

SOCIAL NETWORKING
*

View Peer Wandiger's profile on LinkedIn

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

INFORMATIONEN