« Links der Woche - Gewinnspiel, ...
Besucherzahlen und mehr von Selbständig im ... »


Schreib über das, was dich interessiert – Interview mit Tipblog.de
Peer Wandiger - 12 Kommentare - Blogs, Interviews - Ähnliche Artikel


Werbung
Proven Expert
Werbung

Tippblog InterviewImmer wieder kommt die Frage auf, ob man mit einem Blog heute noch erfolgreich werden kann.

Ein Beispiel dafür, dass es sogar mit einem Multi-Themen Blog geht, habe ich heute im Interview.

Tipblog.de berichtet über viele Themen und hat sich so in den letzten Monaten immer mehr Leser erarbeitet.

Thomas Gabriel ist der Verantwortliche hinter Tipblog und ich habe ihm einige Fragen zum Start des Blogs, der Vermarktung und vielen anderen Themen gestellt.

Viel Spaß beim Lesen.

1. Bitte stell dich und dein Blog “tipblog.de” meinen Lesern vor.

Hallo zusammen, ich bin der Thomas, 38 Jahre alt, verheiratet, 3 Kinder. Ich bin selbstständig im Bereich “IT Software Vertrieb”. Unser Tipblog, stellt sich schon im Slogan klar da, Infos und Themen aus eigener Sicht.

Wir schreiben dort also über das was uns selber Interessiert und auch andere interessieren könnte. “Unser Tipblog” und “Wir”, schreibe ich deshalb, weil sich mittlerweile Freunde und Bekannte an den unterschiedlichsten Themen beteiligen.

Gestartet sind wir mit der Absicht, dass meine Frau sich mit dem Thema PC und Internet auseinandersetzten wollte und das geht wunderbar mit einem Blog. Ich selber warte in meinem anderen Hobby (MMORPG) auf Stargate Worlds und Star Trek online und betreibe dort als Gildenleiter 2 Fanseiten mit dem Ziel, viele Mitspieler in meinem Alter zu finden.

Da sich der Release der beiden Spiele aber öfters verschoben hat, habe ich mir Mitte 2008 ein neues Hobby gesucht und den Blog gestartet. Ich selber schreibe eher ungern und mische in den Artikeln nur mit, wenn ich Themen habe die mich selber stark interessieren. Deshalb wird es von meiner Seite aus keine, aus meiner Sicht, nutzlosen Artikel geben.

Sinn und Zweck soll bleiben: Relevante, aktuelle Informationen und Tipps. Allerdings bin ich auf vielen anderen Blogs als Mitleser unterwegs und beteilige mich an Aktionen auf anderen Blogs.

2. Welche Ziele verfolgst du mit deinem Blog? Wo willst du in einem Jahr stehen?

Meine Interessen sind stark IT lastig, deshalb war es für mich beim Blogstart wichtig erstmal zu lesen wie andere gestartet sind.

Ich habe viel über SEO, WordPress und Blog Netzwerken gelesen, Tips und Tricks aufgesaugt und viel telefoniert. Ich wollte als SEO Laie soviel richtig machen wie möglich. Dann habe ich die grundsätzlichen Dinge an meine Frau vermittelt, damit ich mich überwiegend um die Administration unserer Webseiten kümmern konnte, gleichzeitig aber auch um das Marketing und Netzwerkeln.

Ziele sind natürlich die Besucherzahlen zu verdoppeln und mit den Einnahmen Blog Ideen umzusetzen, die ich noch so im Kopf habe aber auch Geld kosten. Hierzu mehr bei Frage 9.

Mir hat es gefallen, öfters mal in den Top 25 – Top 10 Blogs zustehen, z.B. auf Blogtraffic. Das dürfte sich gerne als Ziel wiederholen.
Beruflich sehe ich mich als Kontakter, dies will ich hier auch verstärkt praktizieren. Das muss ich aber noch ausspinnen, da fehlt mir im Moment die Zeit für.

3. Wie verlief der Start von tipblog.de und wie hast du den Blog bekannt gemacht? Welche Vermarktungsmaßnahmen waren besonders effektiv? Nutzt du Social News Sites?

Ich war glücklich darüber diesen Domain Namen gefunden zu haben, denn unsere Themengebiete sollten breit sein.

Wir wollten uns trotz der vielen Hinweise für Blogstarter nicht auf ein Thema festlegen. Die Besuchszahlen in den ersten Monaten waren mäßig und wir haben uns gefreut wenn die unterschiedlichsten Statistiken 20 Besucher am Tag anzeigten.

Wir hatten die Live Blogticker ( Blogpingr, Blogtraffic usw ) laufen und beobachtet und uns gefreut wenn wir darin auftauchten. Bei den Bekanntesten haben wir uns angemeldet, wie auch bei Webnews, wo es mittlerweile eine Bloggergruppe gibt.

Webnews ist für uns aktuell die beste Maßnahme gewesen. Thomas von Blogger World hat diese gegründet und ist aufgrund der Artikelanzahl und Mitglieder sogar auf der Startseite vertreten.

Wir haben auch eine Blogparade gestartet “ich kauf dir was bei eBay”. Die Anzahl der Teilnehmer war mäßig, aber aufgrund der “neuen” Blog Paraden Idee hatten wir viele Besucher. Wir wollten auch hier nicht Standard sein, sondern haben eine für uns aufwändige Parade gestartet. Ziel ist es, für 1 Euro bei ebay ein Schnäppchen zu ersteigern und das geht nicht von heute auf morgen. Man hat ja nicht immer Zeit.

Xing ist für mich “Die Plattform” überhaupt. Hier liest man oft aktuelle Themen zuerst in den Gruppen, bevor Sie auf den Blogs erscheinen und thematisiert werden. Twitter habe ich mir auch vor ein paar Monaten angetan, nachdem es eine verständliche Blogserie zu diesem Thema gab, die ich verfolgte.

4. Wie wichtig ist dir der Kontakt zu anderen Blogger und Website-Betreibern? Welche Vorteile bringt es Kontakte zu knüpfen?

Halte ich für sehr wichtig. Da ich beruflich viel und gerne telefoniere, nutze ich das Telefon auch um im Blog Bereich zum Netzwerken.

Wenn ich einen Artikel besonders interessant finde oder noch Fragen habe rufe ich an. Wie schon gesagt “Ich schreibe so ungern”. Oftmals werden aus diesen Anrufen längere Gespräche, nicht nur auf das eigentliche Thema bezogen. Es werden auch Tips ausgetauscht.

Es gibt viele Bloggerbewegungen, man kann sich zeitlich nicht überall beteiligen, aber dort wo beide Parteien etwas von haben sind wir dabei. Themen wie : “Dofollow” “Linkgeiz” , “Deutsche Blogcharts”, “Wollen wir alle Technorati Freunde werden” oder “Nominiert
als weltbester Blogartikel aller Zeiten” , “Das Buch der Blogger” und die Webnews Gruppe sind Ausgangspunkte nützlicher Kontakte und bereichern die Blogs untereinander.

5. Welche Tipps kannst du angehenden Bloggern bzgl. der täglichen Motivation geben? Wie schaffst du es regelmäßig neue Inhalte zu veröffentlichen?

Man sollte seinen Blog selber toll finden und sich über Ergebnisse freuen können. Die Zeit die man in einen oder mehrere Blogs investiert, muss am Ende ein Ergebnis tragen, solch ein Ziel sollte man sich schon setzen.

Das können z.B. sein ein Topartikel, der für hohen Traffic sorgt oder viele Leser zum Kommentieren anregt. Auch in Google auf der ersten Seite oder ganz oben mit einem Suchbegriff zu stehen ist ein tolles Ergebnis.

Mit den neuen Inhalten haben wir es auf dem Tipblog etwas einfacher als viele andere Blogs. Wir haben natürlich im Bekanntenkreis unseren Blog bekannt gemacht und hier ein paar Mitschreiber gewonnen. So sind ein paar interessante Themen Gebiete gefüllt worden. Oft finde ich Themen über die ich gerne etwas schreiben würde, wo mir aber die Zeit fehlt, hier finde ich aber oft jemand aus unserem Clan, der sich damit auskennt und sich dem Thema annimmt.

Dafür gibt es dann im Spiel besondere Items, die man gegen Ingame Geld kaufen kann. In unserem MMORPG Clan befinden sich Handy Software Entwickler, Handwerker, Designer und sonstige Berufsgruppen die in unsere Themen reinpassen. Es macht keinen Sinn über ein Thema zu schreiben von dem man nichts versteht, nur um einen neuen Beitrag auf dem Blog zu haben.

6. Das Themenspektrum deiner Blogbeiträge ist sehr breit? Warum hast du dich für diesen Weg entschieden und ist es schwer sich gegen etablierte Blogs zu behaupten?

Wie oben schon geschrieben “ich schreibe sehr ungern” :-)

Wohl wissend, das wir mit 3 Kindern auch noch andere Dinge des täglichen Lebens zu erledigen haben, wusste ich schon früh das wir nicht die einzigen beiden Schreiber sein werden. Es war von Anfang an geplant Freunde und Bekannte mit einzubeziehen.

Wenn ich etwas beginne möchte ich es richtig machen und jeder bei uns soll sich auf das konzentrieren was er kann, was Ihn interessiert und tun möchte. Wenn Ich z.B. eine Handy Software vorstelle, ist es mir wichtig auch Bilder zu machen und nicht nur einen Text darüber zu verfassen.

Blogs die sich auf ein bestimmtes Thema festgelegt haben sind oft in diesem Bereich fit und haben auch mehr Besucher und Stammleser zu diesem Thema. Oftmals sind die Texte dann aber für einen Laien nur schwer nachzuvollziehen, weil es z.B. zu technisch wird.

Wir wollen mit unseren Themen nur anregen und hinweisen, die Details gibt es auf anderen Blogs oder sonstwo im Web, auf die wir auch gerne verlinken. Die meisten Topblogs sind entweder Blogs die über Stars und Sternchen schreiben oder Funbilder und Videos veröffentlichen und das dauerhaft. Mit Stars und Sternchen Namen spricht man natürlich über Suchmaschinen eine große Zielgruppe an, das haben wir auch schon erlebt. Ist aber keines unsere Interessengebiete und deshalb werden wir dort nicht landen.


7. Kannst du uns ein paar statistische Eckdaten für den heutigen Stand deines Blogs verraten?

Gestartet sind wir Ende 2008 mit 5-20 Besuchern über Wochen, dann kam die Hunderter Grenze am Tag und mittlerweile sind wir bei ca. 300- 600 Besuchern.

Je nach Artikel haben wir auch mal 1000- 5000 am Tag. Ca. 70 % kommen über Suchmaschinen. Die Einnahmen schwanken monatlich, wir liegen im Durchschnitt bei ca. 150 Euro.


8. Aktuelle Themen können sehr viele Besucher anlocken. Kannst du uns ein Beispiel-Artikel nennen, welcher deinem Blog einen Besucheransturm gebracht hat. Kann man so was planen?

Hier haben wir schon viel probiert. Live Bloggen war unser erster Top Versuch.

“Schlag den Raab” hier haben wir aktuell geschrieben wie der Stand ist und auch die Kommentare aktuell gehalten. Dies war ziemlich am Anfang unseres Blogs und war auch der erste Tag mit “für uns” Top Besuchszahlen.

Ich habe das Thema Blogtraffic über Youtube Videos bzw. Podcasts aufgegriffen und 2 meiner Xing Kontakte vorgestellt, einen Profi Werbesprecher und eine Produzentin von Gema-freier Musik.

Genau wie hier in Form von Frage und Antwort mit dem Ziel, dass Blogger, die sich nicht selber trauen, z.B. diese Dienstleistung über diese Kontakte einkaufen können. Dies betrifft aber sicher nur Profi Blogger. Der beste Traffic Artikel bisher, war unser Schweinegrippe Artikel und das war gar nicht geplant oder vorhersehbar.

Über 10 Tage lang hatten wir 3000-5000 Besucher , etwas zu spät haben wir noch eine Umfrage eingebaut. 7,049 Votes, davon träumen andere Umfragen.

Ich glaube man kann das auch planen, es macht aber keinen Sinn einen Traffic Artikel zu veröffentlichen, wenn man nicht da ist zum moderieren. Ich schalte unsere Kommentare von Hand frei und besonders beim Schweinegrippe Artikel haben sehr viele Jugendliche “eigenartiges Zeug” geschrieben :-) Ca.70 Kommentare habe ich durchgehen lassen etwa das doppelte musste ich löschen.


9. Was ist das Geschäftsmodell hinter deinem Blog? Auf welche Art “verdienst” du etwas?

Hier setzte ich in erster Linie auf meine persönlichen Kontakte. Ich versuche unseren Blog selber zu vermarkten. Hier habe ich den Vorteil das ich gerne telefoniere und mich auch nicht davor scheue Top Firmen anzurufen.

Popup Banner mag ich nicht, das kommt nicht in Frage. Textlinks verkaufen ist eine weitere Option, da der PR bei einigen Anbietern an Relevanz verliert.

Trigami Werbung wollen wir demnächst mal testen, für Themen die bei uns reinpassen oder einen von uns selbst interessiert.

Selbstvermarktung ist schwer, genauso wie im Telemarketing muss man entweder lange den Sinn erklären oder mit vielen “Nein`s” rechnen. Ich bekomme öfters eMails mit der Frage nach Linktausch oder ob wir einen Artikel schreiben würden. Auch hier gilt “wenn es in eins unserer Themen passt und nach einem Telefonat. Haben wir bisher aber noch nicht gemacht.

Fakt ist aber auch, dass wenn es um Firmen oder Shopbetreiber geht, gibt es den Artikel nicht umsonst. AdSense bringt bei uns höchstens 50 Cent am Tag, also nicht die Welt.


10. Investierst du Einnahmen aus dem Blog wieder in die Vermarktung? Wie wichtig ist aktives Marketing in nächster Zeit für dich?

Einen großen Teil gebe ich wieder aus. Blogvisiten Karten für die Ablage in der Stammkneipe, Blogparade mit Ebay Einkäufen.

Mittlerweile sind es 6 Webseiten und davon 4 Blogs die zu betreuen sind. Design, WordPress Profi und Dienstleistungen. Auch beim Hosting setze ich auf einen Profi, der sein Geld kostet und per ICQ oder Telefon verfügbar ist, bei Problemen.

Aktuell suche ich gerade nach 2-3 passenden 125×125 Banner Plätzen. Wenn ich einen Banner bei uns verkaufe, versuche ich auch gleich einen Artikel daraus zu machen. Meine Frau wird mit Ihrer Freundin nächste Woche zu einem Hersteller von Bio Hundefutter fahren um Bilder und Videos zu machen. Somit lernt man auch gleich die Firma hinter dem Banner kennen und kann ruhigen Gewissens diesen Banner schalten.

Ich habe und werde weitere regionale Firmen anrufen die eine interessante Dienstleistung anbieten, welche man als Artikel mit Bildern und Video`s vorstellen kann. Es sollte jedem Dachdecker klar werden, das es mehr Wert ist wenn man bei der Suche nach z.B. Dachdecker und Ort zuerst auf einen empfehlenden Blogartikel, mit Bilder von seinen Referenzen stößt, als auf einen Telefonbucheintrag. Hier muss man viel Aufklärungsarbeit leisten, aber es macht Spaß.


11. Deine wichtigsten Tipps für angehende Blogger.

Schuster, bleib bei deinem Leisten, ohne Sachverstand Kritik üben und sich unberufen in alles einmischen ist nicht der richtige Weg.

Schreibe und kommentiere nur, wenn dir das Thema passt.

Schreibe auf jeden Geldschein den Namen deines Blogs vorne und hinten.

Melde dich bei Xing an.

Nicht nach 3 Monaten aufgeben, nach 6 Monaten schon gar nicht.

Keine Banner oder sonstige Popup Werbung auf den Blog “klatschen”, das magst du doch selber nicht.


Danke Thomas für deine ausführlichen Antworten.

Dafür, dass du so ungerne schreibst, ist es wirklich ein ausführliches Interview geworden. :-)

Es ist interessant zu sehen, dass Tipblog.de mit einem relativ breiten Themenspektrum Erfolg hat. Das liegt aber sicher auch daran, dass verhältnismäßig viele Schreiber sich daran beteiligen und die Zahl der Post damit auch relativ hoch ist.

Viele Blogger, mich eingeschlossen, bloggen allein und können ein so großes Themenspektrum deshalb gar nicht abdecken.

Was die Monetarisierung des Blogs angeht, so ist da sicher noch Potential vorhanden. Die aktive Methode, die Thomas einsetzt, muss einem aber wirklich liegen. Ich bin kein Freund davon, bei Firmen anzurufen und Bannerplätze zu verkaufen. Aber es scheint ja zu funktionieren, aber es gibt auch andere Möglichkeiten Werbeplätze zu verkaufen.

Zumal es nach meiner Erfahrung oft einfacher ist, einen “Ein-Thema-Blog” zu monetarisieren. Denn Werbekunden wollen genaue Zielgruppen, gerade im Web.

Insgesamt finde ich das Engagement gut und das Beispiel zeigt, dass es Sinn macht sich auf seine Stärken zu konzentrieren und andere Arbeiten zu outsourcen.

Thomas mag Blogs, liest viel und networkt auch gern. Aber Schreiben ist nicht seine Lieblingsbeschäftigung. Also hat er andere Leute fürs Schreiben gefunden und kümmert sich um Technik, Vermarktung etc.


Hier findest Du weitere Informationen zu diesem Thema:

Die besten Artikel zum Thema 'Blogs'
DomainBoosting
Werbung
Rankseller
Werbung

Der Artikel hat Dir gefallen?
Dann abonniere den Feed! Die Artikel gibt es auch per Mail



Kommentare
12 Kommentare und Trackbacks zu 'Schreib über das, was dich interessiert – Interview mit Tipblog.de'

Kommentare zu 'Schreib über das, was dich interessiert – Interview mit Tipblog.de' mit RSS

  1. 1 Clemens kommentierte am 24.08.2009 um 12:47 Uhr

    @Thomas: macht mal in eurem Trailer aus Info’s => Infos, sieht ein bisschen gruselig aus :razz:

  2. 2 Wini kommentierte am 24.08.2009 um 14:38 Uhr

    Nicht nur das, Tipp schreibt man mit zwei P. Ich finde das schaut viel gruseliger aus ;-) Ansonsten danke für den Tipp. :mrgreen:

  3. 3 Peer Wandiger kommentierte am 24.08.2009 um 14:42 Uhr

    Die Domain mit zwei p war sicher nicht mehr frei. :-)

  4. 4 Thom kommentierte am 24.08.2009 um 15:11 Uhr

    Hallo zusammen und danke Peer,

    Tip mit einem P ist die frühere deutsche Schreibweise. Mit doppeltem P war schon weg. :cool:

    Ist mir beim schreiben im Outlook gar nicht aufgefallen das der Text doch so lang wurde.

  5. 5 Martin S. kommentierte am 24.08.2009 um 15:53 Uhr

    Danke für dieses tolle Interview. Vieles von dem wuste ich zwar schon, obwohl ich auch ein angehender Blgger bin, aber für gänzliche Neueinsteiger sicherlich eine gute Übersicht.

    Gruß Martin

  6. 6 Coach Henri kommentierte am 24.08.2009 um 18:15 Uhr

    Hab` mir mal die Besucherzahlen bei Bloggerei angeschaut. Wieder ein Beispiel für exorbitante kurze Besucher, hier am 10.8., die dann absacken, hier auf äh ca. 400. Dann geht`s sogar noch runter. Ich bleibe da lieber bei meinem Nischenblog.

  7. 7 Oli kommentierte am 24.08.2009 um 19:01 Uhr

    Ob Nischenblog oder Mischblog ist meiner Meinung nach Geschmackssache. Beides bietet Vorteile und auch Nachteile. In einem Mischblog muss man sicherlich mehr schreiben, dafür hat man aber auch ein breiteres Spektrum an Themen und kann so mehrere Zielgruppen ansprechen, somit ist man “sicherer”, wenn ein Thema nicht mehr aktuell ist. Man stelle sich mal vor, das iPhone würde von jetzt auf gleich keinen mehr interessieren, dann gebe es eine Menge Blogs, die kaum mehr Besucher hätten. Das wird zwar nicht passieren, aber ich hoffe man kann verstehen, was ich meine.

    Dagegen ist ein Nischenblog leichte zu optimieren, was die Werbung betrifft, weil der Traffic einfach gezielter ist.

    Am Ende des Tages muss jeder selber entscheiden, ob er eines oder mehrer Themen bearbeitet.

    Mfg Oli

  8. 8 Alex kommentierte am 24.08.2009 um 21:51 Uhr

    Die richtige Blogauswahl ist immer schwierig, für Schreiber und Leser, ist wie mit dem Studium :-). Am ehesten funktioniert es, wenn man die Mainkeywords links liegen lässt und dafür den ganzen Rest zusammen optimiert. Funktioniert im Endeffekt genauso, ist aber bei weitem angenehmer :-).

  9. 9 Karolin kommentierte am 31.08.2009 um 13:28 Uhr

    Ich bin eindeutig für den Mischblog, dort können mehr Leute Einträge zu verschiedenen Themen verfassen, und mehr Leser haben die Möglichkeit, auf ein Thema zu stoßen mit dem sie sich auskennen und das sie kommentieren können. Ein breites Themenspektrum ist auch immer gut für die Allgemeinbildung und zeigt, dass der oder die Blogbetreiber vielseitig interessiert sind.

  10. 10 Andre kommentierte am 15.09.2009 um 13:28 Uhr

    Ich bin auch für einen Mischblock, denn ich betreibe ja selber einen… :grin:
    Ich habe vor einiger Zeit die Seite TippsUndTricks24.de ins Leben gerufen. Auch hier gibt es Tipps verstreut über viele, viele Bereiche. Im Laufe der Zeit sind einige Themenbereiche gut besucht und andere weniger gut. Für mich ist diese Seite eine interessante Erfahrung. Vor einigen Jahren habe ich sie als Webanfänger ins leben gerufen – eigentlich um zu gucken, wie AdSense funktioniert. Dann habe ich sie lange nicht mehr gepflegt. Trotzdem hatte sie immer Besucher – nicht viele, aber stetig. Bei anderen Projekten von mir (z.B. eine Filmseite) flauen die Besucher doch sehr stark ab, sobald man nicht mehr aktualisiert. Das ist bei TippsUndTricks24.de zwar auch so, aber nicht in so einem Masse – und das schiebe ich auf die Breite der Themen…. – Seit einiger Zeit pflege ich die Seite übrigens wieder und veröffentliche möglichst Tipps, die einen echten Mehrwert für den Besucher bringen. Seit kurzer Zeit können Besucher auch selber Tipps veröffentlichen. Dieses Feature steckt noch in den Kinderschuhen, aber ich werde es weiter ausbauen… :)

    Viele Grüße,

    André

Trackbacks

  1. Sind Blogger keine Verkäufer ? suche Bannerplätze ! | Leben | Der gute Tip Blog
  2. Was war los in KW 35?



Werbung





Twitter Selbständig
4.819
Follower
Facebook Selbständig
717
Fans
Google+ Peer Wandiger
4.468
Kreise
WER SCHREIBT HIER?
Peer Wandiger Mein Name ist Peer Wandiger. Ich bin selbstständiger Webentwickler und Blogger. Hier im Blog findest du mehr als 3.000 Fachartikel, die besten Artikel aus über 6 Jahren und alles über den Blog und mich.
Abonniere die neuen Blog-Artikel als RSS-Feed (mehr als 5.000 Leser) oder als Newsletter.
AKTUELLE ARTIKEL
BELIEBTESTE ARTIKEL
WERBUNG
Backlinkseller - SEO
Website-Tooltester
LinkHAMMERPKV Vergleich
AKTUELLE ANGEBOTE
AKTUELLE UMFRAGE

Welche Bildquellen nutzt ihr auf eurer Website?

View Results

Loading ... Loading ...
TOP 5 EINNAHMEQUELLEN*
  1. Backlinkseller.de
    Geld verdienen mit Backlinks.
  2. Adiro.de
    Geld verdienen mit Text-Anzeigen.
  3. Finanzen.de
    Versicherung- und Kredit-Partnerprogramm.
  4. Everlinks.net
    Linkverkauf und bezahlte Artikel.
  5. Superclix.de
    Affiliate-Netzwerk mit Sofortfreischaltung.
TIPPS
ARTIKELSERIEN
BLOG NETWORK
WERBUNG
wpSEO, das Plugin fuer WordPress SEO
LINK-EMPFEHLUNGEN
AKTUELLE KOMMENTARE
Frank
Danke für den Artikel. Der wichtigste Hinweis darin ist, dass man nun zwischen...
24. April 2014

Petra
Es gibt nicht nur Blogs, um im Internet Geld zu verdienen. Im Gegenteil machen...
24. April 2014

Sascha
Die Api für Bestseller zu nutzen hört sich spannend an. Ich habe lediglich immer...
24. April 2014

Timo
Sehr gutes Thema. Ich setze auf verschiedenen Angeboten von mir Feedbackformulare...
24. April 2014

Comeso
Kundenmeinungen sind sehr wichtig! Anders kann man gar nicht sich auf dem Markt...
24. April 2014

SOCIAL NETWORKING
*

View Peer Wandiger's profile on LinkedIn

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

INFORMATIONEN