« Die Gunst der Stunde nutzen - Traffic mit ...
Schlüsselreize, die verhindern, dass der ... »


Meine Blogeinnahmen im September 2009
Peer Wandiger - 39 Kommentare - Blogs, Geld verdienen - Ähnliche Artikel


Werbung
TarifCheck24 Versicherungpartnerprogramm
Werbung

Der Herbst ist da.

Viele Blogger und Website-Inhaber werden durchatmen. Für viele ist der Sommer eine ruhige Zeit und die Besucherzahlen sinken.

Bei “Selbständig im Netz” ist ja eher das Gegenteil der Fall. Wie schon im letzten Jahr sind die Besucherzahlen auch im Sommer 2009 gestiegen.

Mal schauen, wie sich diese Entwicklung im September fortgesetzt hat und wie die Einnahmen im September aussahen.

Blog-Einnahmen im September 2009

Blogeinnahmen im September 2009Nachdem die Einnahmen im August 2009 sehr gut aussahen war natürlich die Frage, ob ich das Niveau würde halten können.

Es hat zwar nicht ganz geklappt, wie man anhand der rechten Grafiken schon sehen kann.

Aber mit den 1.821,62 Euro im September bin ich auch sehr zufrieden. Das bedeutet immerhin die bisher zweithöchsten Einnahmen.

Gegenüber August sind die Einnahmen um 8,53% zurück gegangen. Gegenüber dem Vorjahresmonat (September 2008) konnte ich die Einnahmen um 215% gestiegen. Im September 2008 lagen die Einnahmen noch bei 846,69 Euro.

Insgesamt also eine durchaus positive Entwicklung. Schwankungen sind aber immer möglich, sowohl nach oben, als auch nach unten.

Der September hatte 22 Arbeitstage und so habe ich mit dem Blog pro Arbeitstag 82,80 Euro eingenommen. Im August waren es bei 21 Arbeitstagen jeweils 94,83 Euro.

Allerdings hatte der September nur 30 Tage und das macht im Schnitt 60,72 Euro pro Tag im September, während es bei 31 Augusttagen pro Tag 64,24 Euro waren. Der Unterschied ist also nicht so groß.

Alles in allem also gute Einnahmen im September, die für eine stabile Entwicklung stehen. In der folgenden Auswertung wird man zudem sehen, dass von den 4 großen Einnahmequellen 2 recht stabil sind und 2 doch recht stark schwanken.

Besucherzahlen im September 2009

Besucherzahlen September 2009Die Einnahmen allein zu betrachten gibt noch nicht so viele Aufschlüsse. Man muss auch die Besucherzahlen analysieren.

Und hier hat sich die positive Entwicklung fortgesetzt. Zum zweiten Mal in der Geschichte von “Selbständig im Netz” konnte ich die 100.000 PageViews Grenze knacken (im Juli 104.966).

Ganz genau waren es 105.715 PageViews bei 55.154 Visits. Das sind Steigerungen von 7,1 bzw. 11,4 % gegenüber August (Zahlen: Google Analytics). Und das, obwohl der September einen Tag weniger hatte.

Die Entwicklung ist also sehr positiv und die Besucherzahlen entwickeln sich, trotz kleinerer Schwankungen, sehr gut weiter.

Gegenüber September 2008 ist die Zahl der Visits um 221% gestiegen und die Zahl der PageViews um 213 %.

Die Einnahmen und die Besucherzahlen steigen also ziemlich genau im Gleichschritt. Das zeigt sehr gut, dass der Traffic (passender Traffic) sehr wichtig für die Einnahmen ist. Natürlich kann und sollte man seine Einnahmen pro 1.000 Besucher auch steigern, aber mehr Traffic vereinfacht es, mehr zu verdienen.

Allerdings möchte ich nochmal darauf hinweisen, dass es hier nicht um irgendwelchen Traffic geht. Es sollte die eigene Zielgruppe sein, damit daraus auch wiederkehrende Besucher und treue Leser werden.

Die Zahl der Seitenaufrufe pro Visit ist auf 1,92 gesunken. Woran dies genau liegt kann ich nicht sagen, zumal der Wert im Oktober schon wieder höher liegt. Gewisse Schwankung sind also auch hier normal.

Ein weiterer Grund für die positive Entwicklung der Besucherzahlen liegt sicher auch an meinem Output. 39 Artikel sind im September erschienen und damit 10 mehr als im August.

Das macht sich natürlich bemerkbar, auch wenn die neuen Artikel eines Monats mittlerweile nur noch rund ein Viertel der Seitenaufrufe ausmachen. Die im September veröffentlichen Artikel waren für 25.325 PageViews verantwortlich. Die älteren Artikel immerhin für 80.390 PageViews.

Aber das ist ja auch nicht so verwunderlich, da ich mitterweile mehr als 1.100 Artikel im Blog habe und die alten Artikel durch die reine Masse eben viele Besucher bringen.

Besucherdetails
Pro Tag kamen im August 1.838 Besucher und damit deutlich mehr als im Vormonat (1.597 im August).

Diese schauten sich pro Tag im Schnitt 3.524 Seiten an. Das sind auch deutlich mehr als die 3.184 Seiten pro Tag im August (alle Zahlen aus Google Analytics).

Die populärsten Artikel im September 2009 waren:

  1. 15 iPhone Apps für Selbständige im Netz (3.576 Seitenaufrufe)
  2. Geld verdienen im Internet (3.092)
  3. So findet man den richtigen Firmen-Namen (2.175)
  4. 1.000 Gratis-Visitenkarten von Flyertaxi.de (2.170)
  5. 36 kreative Visitenkarten zur Kundengewinnung (2.086)
  6. SEO für Unternehmen – Interview mit ehemaligem Google Mitarbeiter (1.927)
  7. Die 15 Top iPhone-Apps für Webdesigner (1.707)
  8. Die Wirkung von Farben im Web Design (1.455)
  9. Blogeinnahmen im August 2009 (1.319)
  10. Schnelle und einfache Analyse Ihrer Website (1.246)

Immerhin 5 der Top-Artikel sind aus dem September 2009. Das spricht dafür, dass ein paar Artikel im September richtig gut ankamen.

Insgesamt schreibt man als Blogger aber eben nicht nur für den aktuellen Monat und die Besucherströme nach der Veröffentlichung. Sondern man schreibt es auch für das Archiv. Die mehr als 80.000 Seitenaufrufen von “alten” Artikel sprechen hier eine deutliche Sprache.

Das bedeutet aber auch, dass der Erfolg seine Zeit braucht und man mit einem Fachblog eben nicht innerhalb von 3 Monaten solche Besucherzahlen erreichen kann.

Die einzelnen Einnahmen im September 2009
Nun möchte ich wieder die einzelnen Einnahmequellen gesondert analysieren. Man sieht dabei sehr gut, dass es doch große Unterschiede bei den Einnahmequellen gibt.

AdSense-Einnahmen

Die gestiegenen Besucherzahlen haben sich auch positiv auf die AdSense-Einnahmen ausgewirkt.

Ich darf von AdSense keine detaillierten Statistiken veröffentlichen. Aber der Anstieg der AdSense-Einnahmen hängt neben den gestiegenen Besucherzahlen auch an der anziehenden Konjunktur.

Zumindest deute ich die gestiegenen Einnahmen pro Klick dementsprechend. Das deutet auf mehr Werbekunden hin, die sich gegenseitig die Preise in die Höhe treiben.

Die Einnahmen sind im September von 226,88 Euro auf 252,96 Euro gestiegen. Das ist eine Steigerung von 11,5%.

Alles in allem ist AdSense nun sicher nicht die Top-Einnahmequelle für diesen Blog. Aber die Einnahmen sind gut und eine weitere Einnahmequelle ist sicher nicht schädlich. Das senkt das Risiko.

Deshalb bleibt AdSense auch weiterhin drin.

Werbung

bezahlte Posts

Trigami* und Hallimash* sind wieder etwas ruhiger geworden.

Einen Schreibauftrag konnte ich im September abrechnen. Zudem kam noch eine nachträglich Vergütung aus einem alten Schreibauftrag.

Insgesamt macht das Einnahmen von 103,- Euro im September 2009. Nicht berauschend und es ist auch enttäuschend, dass ich zwar diverse Advertorial-Ausschreibung (Werbetext verfassen) angeboten bekommen habe, aber kaum richtigen Schreibaufträge.

Und da ich Advertorials generell ablehne, kommt da eben nicht viel rum.

Ich habe mich deshalb auch mal an Trigami gewandt. Zum einen habe ich darum gebeten, dass man einstellen kann, bestimmte Angebotstypen generell nicht zu bekommen. Advertorials und ähnliches braucht man mir gar nicht anzubieten, da ich diese immer ablehne. Da lautete die Antwort von Trigami, dass man an so einem Filter arbeitet.

Zum anderen habe ich beklagt, dass es kaum Ausschreibungen für richtige bezahlte Reviews gibt. Da hat man mich mit der Aussage vertröstet, dass es bald sicher wieder Schreibaufträge geben wird. Na mal schauen.

Bezahlte Posts können gute Einnahmen für einen Blog bringen. Diese Einnahmequelle schwankt allerdings sehr stark und man sollte sich nicht allein darauf verlassen.

Affiliate Werbung

Die Affiliate-Einnahmen waren der Grund, warum mein Einnahmenreport diesen Monat recht spät kommt. Ich habe noch auf die Vergütung eines Partnerprogramms gewartet und wollte diese Einnahmen gern mit in die Auswertung aufnehmen.

Aber das hat sich dann noch länger hingezogen, so dass ich nicht mehr warten wollte. Die recht guten Einnahmen aus dieser einen Affiliate-Aktion werde ich dann in der Auswertung für den Oktober einbeziehen.

Insgesamt kann ich mit den 348,66 Euro aber recht zufrieden sein. Das ist ein guter Mittelwert für meine Affiliate-Einnahmen der letzten Monate.

Gegenüber August ist es zwar eine Verschlechterung (525,19 Euro im August), aber der letzte Monat war auch verhältnismäßig gut ausgefallen.

Empfehlen kann ich mal wieder das Partnerprogamm von Finanzen.de*. Sehr pünktliche Abrechnung und transparente Statistiken. Vorbildlich.

Aber auch Zanox* hat sich wieder ganz ordentlich geschlagen.

2 Dinge waren doch etwas überraschend im September. Zum einen habe ich einen Sitepoint-Sale gehabt. Und das gab gleich mal 40,- Dollar Provision. :-)

Zum anderen läppern sich mittlerweile ein paar Einnahmen bei Contaxe* zusammen. Und zwar nicht, weil ich hier Contaxe-Anzeigen schalte, sondern weil ich doch einige Nutzer an Contaxe vermitteln konnte und diese Einnahmen generieren (wovon ich eben ein paar Prozent bekomme).

Contaxe scheint also bei einigen gut zu funktionieren. Sollte man mal testen, wenn AdSense nicht so gut funktioniert.

Werbung

Direktvermarktung

Die meisten Einnahmen habe ich aber wieder mal durch die Direktvermarktung erzielt.

Im September sind es insgesamt 1.117,- Euro (1.065,87 Euro im August) geworden. Und das kann sich sehen lassen.

Damit machen die Einnahmen aus Direktvermarktung immerhin rund 60% der Gesamteinnahmen aus. Nur gut, dass der Verkauf von Werbebanner-Plätzen eine sehr sichere und stabile Einnahmequelle ist.

Im September waren alle Werbeplätze ausverkauft und das trotz gestiegener Preise.

Der Grund, warum es diesmal ein runder Betrag ist, ist ganz einfach. Bannervermarkter wie AdScale und Co. haben mich mittlerweile sehr enttäuscht.

Im September habe ich ausgiebig AdScale eine Chance gegeben. Insgesamt 87.609 mal wurde in der Sidebar der AdScale-Code aufgerufen. Aber nur 7 (in Worten Sieben) Anzeigen wurde als verkauft gewertet. Dabei hatte ich insgesamt 8 Anzeigenkampagnen angenommen. Aber es wurde einfach keine Anzeigen ausgeliefert und es lag auch nicht an mir, wie ich in der Kommunikation mit AdScale festgestellt habe.

Das ist albern und AdScale bekommt in einem Artikel demnächst noch sein Fett weg. Bei aller Liebe und auch einem netten Servicemitarbeiter, der mir dies versucht hat zu erklären, ist das einfach nicht akzeptabel.

Ich sehe diese ganzen Banner-Marktplätze sowieso mittlerweile recht skeptisch. Zudem hat sich meine Hoffnung, mit mehr als 100.000 PageViews Kontakt zu ein paar neuen Vermarktern zu bekommen, auch nicht wirklich erfüllt.

Aber auch dazu in einem der folgenden Artikel mehr.

Wirklich traurig bin ich aber nicht, da ich mittlerweile sogar eine Warteliste für Werbebanner habe. Es läuft also sehr gut.

Wer sich auf die Warteliste für Bannerplätze setzen lassen möchte, kann mich direkt unter der eMail-Adresse info@selbstaendig-im-netz.de erreichen oder schaut sich erstmal die Seite “Hier werben” an. Dort finden sich die Werbeplätze und deren Preise.

Ein großes Dankeschön geht an meine August-Werbekunden (alphabetisch):
backlinkseller.de
bessergemeinsam.de
betriebsausgabe.de
derreichesack.de
ekomi.de
inlinks.de
stromhexe.de
toner25.com
tradoria.de
werbetipps.com

Wer wissen will, wie ich es geschafft habe meine Einnahmen aus Bannerverkäufen so gut zu entwickeln, der sollte meinen Artikel “Werbung im eigenen Blog verkaufen Teil 2” lesen.

Diesen habe ich letzte Woche veröffentlicht und darin gehe ich ausführlich auf alle Phasen der Direktvermarktung ein und gebe natürlich auch viele Tipps.


Anteile der einzelnen Einnahmequellen

Blogeinnahmen Anteile für September 2009Im September ist der Anteil der Direktvermarktung mal wieder etwas gestiegen.

Dieser liegt bei 61% und stellt damit die größte Einnahmequelle meines Blogs dar.

Die Affiliate-Einnahmen machen mit 19% keine schlechte Figur. Hätte ich allerdings schon die Auswertung der einen Affiliate-Aktion erhalten, dann hätte das sehr wahrscheinlich sehr viel besser ausgesehen. Naja, dafür wird das Affiliate-Marketing dann im nächsten Monat deutlich besser dastehen.

AdSense liegt mit 14% auch sehr gut im Rennen.

Nur die Einnahmen durch bezahlte Posts sind mehr als dürftig (6%). Aber zumindest habe ich auch keinen Aufwand, wenn keine Aufträge kommen. Wir werden sehen, wie sich das weiter entwickelt.


eCPM-Entwicklung

eCPM-Entwicklung für 2009Die Einnahmen pro 1.000 PageViews sind wieder etwas gesunken.

Es ist nämlich genau der umgekehrte Effekte gegenüber dem Vormonat aufgetreten. Diesmal sind die Besucherzahlen gestiegen und die Einnahmen gesunken.

Und deshalb sind die Einnahmen pro 1.000 Seitenaufrufen von 20,17 Euro auf 17,23 Euro gesunken. Immer noch ein guter Wert, aber ich werde versuchen, diesen wieder zu steigern.

Die stabil gestiegenen Besucherzahlen sind aber ein wichtigerer Wert, als die kurzfristigen Einnahmen. Wenn man auf Dauer stabile Besucherzuwächse hat, wird man auch finanziell davon profitieren.


Stundenlohn

Im September habe ich mit 39 Artikeln doch recht viel veröffentlicht. Allerdings waren darunter auch ein paar Gastartikel, die mir nicht so viel Arbeit gemacht haben, wie ein eigener Post (Abstimmung mit dem Gastautor, Formatierung und Korrektur ist aber auch notwendig).

Ich gehe von 70 Stunden aus, die ich im September am Blog gearbeitet habe. Dabei ist auch schon die Zeit für Verwaltungsaufgaben (z.B. Blogupdate oder Kommunikation mit Werbekunden) inbegriffen.

Das macht einen Stundenlohn von rund 26,- Euro.

Damit liege ich natürlich deutlich unter den rund 40,- Euro, die ich für August ausgerechnet habe. Da habe ich aber auch nur 50 Stunden angesetzt, da ich einfach weniger geschrieben habe.

Rechnet man die 26,- Euro auf eine 40 Stunden-Woche hoch, dann würde ich pro Monat rund 4.100,- Euro mit dem Blog verdienen können. Das ist natürlich nur spekulativ und man muss bedenken, dass man als Selbständiger davon Einkommensteuer, Versicherungen etc. selber bezahlen muss. Aber der Trend ist insgesamt positiv und ich bin ja mal gespannt, wo ich in einem Jahr stehen werde.


Fazit – Blogeinnahmen im September 2009

Ich habe im September mehr Arbeit in den Blog investiert und dies hat sich auch ausgezahlt. Es gab einen neuen Besucherrekord und die Einnahmen haben sich zumindest stabilisiert.

Ich rechne damit, dass es im Oktober und November weiter aufwärts gehen wird, bevor es dann im Dezember wieder ein wenig zurück gehen wird.

Alles in allem bin ich mit der Entwicklung zufrieden.

Solltet ihr Fragen zu diesem Einnahmenreport haben, dann schreibt sie einfach in die Kommentare. Ich werde umgehend antworten. :-)


Hier findest Du weitere Informationen zu diesem Thema:

Die besten Artikel zum Thema 'Blogs'
Werbung
Werbung

Der Artikel hat Dir gefallen?
Dann abonniere den Feed! Die Artikel gibt es auch per Mail



Kommentare
39 Kommentare und Trackbacks zu 'Meine Blogeinnahmen im September 2009'

Kommentare zu 'Meine Blogeinnahmen im September 2009' mit RSS

  1. 1 Markus kommentierte am 13.10.2009 um 13:34 Uhr

    Sehr übersichtliche und ausführliche Auswertung – da bekommt man Lust selbst so professionell zu bloggen :-)

  2. 2 Florian Gollob kommentierte am 13.10.2009 um 13:40 Uhr

    Wenn ich mir die Länge des Artikels ansehe kann ich verstehen warum bis jetzt noch kein neuer Trafik-Newsleter für Blogs von Dir in meinem Postfach gelandet ist. :cool:

    Schließe mich der Meinung von Markus an – sehr ausführlich – dankeschön!

  3. 3 Peer Wandiger kommentierte am 13.10.2009 um 13:42 Uhr

    @ Florian
    :-) Der Newsletter kommt heute noch.

  4. 4 Olli kommentierte am 13.10.2009 um 13:58 Uhr

    Mal wieder Gratulation und vielen Dank für die ausführliche Statistik. Entnimmt man die richtigen Informationen lassen sich bei dem eigenen Blog zahlreiche Optimierungen durchführen.

    Schöne Grüße

    Olli

  5. 5 Liane kommentierte am 13.10.2009 um 14:17 Uhr

    Spannend, das mal so detailliert aufgeschlüsselt zu bekommen. Schade finde ich nur, dass solche Berichte meist nur von Blogs veröffentlicht werden, die als Thema das Bloggen an sich haben. Und so lässt sich schwer abschätzen, ob sich das auf andere Themen übertragen lässt. Trotzdem danke!

  6. 6 Van kommentierte am 13.10.2009 um 14:56 Uhr

    Schade, dass du die 2.000 Marke noch nicht durchstoßen konntest. ich drücke auf jeden Fall die Daumen, immer nur weiter so!

  7. 7 Yannick kommentierte am 13.10.2009 um 15:21 Uhr

    Na das hat sich dich wieder gelohnt :) Glückwunsch! Denke aber du könntest da noch mehr raus holen. Vor allem aus dem Affiliate Marketing…

  8. 8 Thorsten kommentierte am 13.10.2009 um 15:22 Uhr

    Normal werfe ich bei so einem langen Artikel etwa bei der Hälfte das Handtuch :-D Aber es war so interessant geschrieben. Klasse. Ich wäre froh ich hätte auch so das Talent :oops:
    Das schöne ist ja, das die älteren Artikel auch immer weiter Pageviews generieren.
    Viele Grüsse
    Thorsten

  9. 9 Kleingewerbe kommentierte am 13.10.2009 um 16:23 Uhr

    Sagenhaft, das läuft ja wie geschmiert bei dir. Ich drücke weiterhin die Daumen und bin gespannt auf den nächsten Monat.

  10. 10 Peter kommentierte am 13.10.2009 um 16:41 Uhr

    Schöne Zahlen, Gratulation dazu :)

    Es wäre schön wenn du mal ein paar weitere Tipps zur Kundengewinnung bei Direktvermarktung bringen könntest. Leider läuft so was bei vielen überhaupt nicht gut.

  11. 11 matthros kommentierte am 13.10.2009 um 20:21 Uhr

    @Peer, deine Berichte über deine Blogeinnahmen zeigen immer wieder deutlich, die Einnahmen steigen mit den produzierten Artikel. Ein gut gefülltes Artikelarchiv ist somit unerlässlich. Ich kann bestätigen das auf einen geschriebenen Artikel in etwa 1 Besucher pro Tag folgt. Hieße bei 2000 Artikel im Archiv 2000 Besuch täglich.

  12. 12 Claas kommentierte am 13.10.2009 um 21:20 Uhr

    Hi Peer,
    wie wäre es mal mit einem Bericht über den Weg zu eigenen AGB? Viele Leser dürfte das interessieren…

    Ein paar Tipps zum Thema:

    – Wie findet man den richtigen Anwalt?
    – Wie halte ich die Kosten gering?
    – Sollte man Vorschläge ausarbeiten?
    – Wie vermittel ich dem Anwalt mein Vorhaben?
    – Was sind kundenfreundliche AGB?
    – Gibt es günstige Starterpakete für Gründer?

    Nur so als Themenvorschlag…sonst bin ich ja immer nur am meckern hier :)

  13. 13 Peer Wandiger kommentierte am 13.10.2009 um 21:25 Uhr

    AGBs braucht man eigentlich nur bei Shops und selbst da muss man keine haben. Dann gilt das BGB.

    Aber an solche Rechtsthemen werde ich mich im Detail sicher nicht ranwagen, da ich erstens kein Anwalt bin und deshalb auch keine Rechtsberatung geben darf. Zweitens kenne ich mich nun nicht in allen Sachen so perfekt aus.

    Aber ich werde mal den einen oder anderen Link raussuchen und auch ein paar Interviews mit Experten zum Thema “Existenzgründung” usw. machen.

    Das muss reichen. :grin:

  14. 14 Jens kommentierte am 13.10.2009 um 22:02 Uhr

    Hi, ich habe auch ein kleines Projekt was darauf zielt, passives Einkommen zu generieren. Daher sind deine Tipps für mich sehr hilfreich. Man findet zwar auch viel auf ausländischen Seiten, aber hier findet man wenigstens Infos darüber, was im deutschen Web funktioniert.
    Hast du eigtl. Erfahrungen mit Paypal?! Gibt’s da vll. auch einen Artikel von dir? Ist das rechtlich überhaupt zulässig?! Gruß & weiter so!

  15. 15 Mario kommentierte am 13.10.2009 um 22:45 Uhr

    Gratuliere! Damit kannst du schon fast mit den US-Kollegen mithalten!

  16. 16 tchikki kommentierte am 14.10.2009 um 01:00 Uhr

    Gratulation zu den tollen Einnahmen. Bin schon ein großer Fan deines Blogs ;-) Weiter so.

  17. 17 Benni kommentierte am 14.10.2009 um 09:37 Uhr

    Was sind “AGBs:twisted:

  18. 18 Claas kommentierte am 14.10.2009 um 13:38 Uhr

    @ Peer:
    Du sollst hier ja keine Muster-AGB entwerfen o. Ä.. Lediglich ein paar Tipps, wie man das ganze angeht, BEVOR man zum Anwalt geht und wie man einen fachkundigen Juristen für die Onlinewelt findet. Also reine Theorie und keine exakten Lösungen.

    Wenn Du schon einen Blog über Selbständigkeit im Netz führst, dann sollte gerade dieses Thema nicht außen vor sein. Und nicht jeder Leser ist reiner Shop-, Blogbetreiber oder Affiliate. Viele haben sicher Ideen zu StartUps und einfach keinen Schimmer, wie man den rechtlichen Aspekt in Angriff nehmen soll, ohne einem Anwalt 3000 Euronen auf den Tisch legen zu müssen. Programmierer und Layouter sind schnell gefunden…und dann?

    Für mich gehört sowas zum Bgeriff “Selbständig im Netz” dazu…was meinen die Anderen?

    PS: Gratuliere Dir zu den Einnahmen!

  19. 19 Stormrider kommentierte am 14.10.2009 um 13:46 Uhr

    Danke für deine ausführlichen Erklärungen, als kleiner Hobby-Blogbetreiber lerne ich immer eine Menge dazu.

  20. 20 Peer Wandiger kommentierte am 14.10.2009 um 13:59 Uhr

    Hi Claas,
    da hast du natürlich recht und das ist in letzter Zeit sicher etwas kurz gekommen. Das liegt sicher auch daran, dass ich zum Start des Blogs auch noch in der Gründungsphase war und jetzt eben nicht mehr. Aber ich werde zu den Grundlagen der Selbständigkeit und der Existenzgründung definitiv was bringen.

  21. 21 Franky kommentierte am 14.10.2009 um 16:12 Uhr

    Wie lange dauert es bei dir im Durchschnitt, bis Leads bei Zanox vergütet werden?

  22. 22 m.o.m. kommentierte am 14.10.2009 um 16:19 Uhr

    Verbeug!

  23. 23 Arnold kommentierte am 14.10.2009 um 17:17 Uhr

    Ich verfolge diesen Blog schon seit einer geraumen Zeit und finde es höchst interessant das du so offen über deine Einnahmen und Strategien berichtest. Das hilft mir sehr weiter. Sehr interessant, weiter so!

  24. 24 Peer Wandiger kommentierte am 14.10.2009 um 19:58 Uhr

    @ Franky
    Das hängt stark vom Partnerprogramm ab. Manche schneller, andere langsamer.

  25. 25 Franky kommentierte am 14.10.2009 um 20:39 Uhr

    Und was ist so der Normalfall bei dir bzw. war das längste, das du warten musstest?

  26. 26 Thomas kommentierte am 14.10.2009 um 21:03 Uhr

    Toller Blog = Tolle Einnahmen :)
    Gratulation! Ich lese täglich deinen Blog, bin jedoch kein RSS-Feed Abonnent!
    Bitte liefere weiter so gut recherchierte Artikel!
    Vielen Dank

  27. 27 Olli kommentierte am 15.10.2009 um 10:39 Uhr

    Ich finde Zanox ist da recht flott bei der Vergütung. Bzw. sind die Merchants da ja eher beteiligt. Bei anderen Affiliate Plattformen warte ich teilweise Monate auf die Bestätigung oder Stornierung! Das kann und darf eigentlich nicht sein!

  28. 28 Franky kommentierte am 15.10.2009 um 11:49 Uhr

    Ich mache leider gerade eine andere Erfahrung: Vorher war ich bei affilinet und da wurde das fast immer innerhalb eines Tages vergütet. Bei Zanox warte ich heute genau einen Monat…

  29. 29 Feuerpucker - Rick kommentierte am 16.10.2009 um 13:02 Uhr

    Erstmal ein großes Dankeschön für die Zahlen die du da wieder offen legst, macht ja nun fast keiner.
    Wenn ich mir die Besucherzahlen so ansehe hätte ich gedacht, dass dabei mehr rüberkommt. Bestätigt wieder meine Ansicht, dass es immer besser ist seine Seite selbst zu vermarkten. Dies betrifft vor allem die Adsense Einnahmen.
    Schönen Gruß vom Feuerspucker Rick

  30. 30 helmuth kommentierte am 16.10.2009 um 18:18 Uhr

    :mrgreen::mrgreen::mrgreen::mrgreen:

    Echt toller Beitrag und man kann mit Affili wirklich Geld verdienen man muss nur gute Artikel schreiben im Blog und auch dezent Werbung im jeweiligen Blog schalten.
    Dann klappts auch mit dem Nachbar.(Sprich auch Besucher ).

    Gruss Helmuth.

  31. 31 Fred kommentierte am 19.10.2009 um 18:14 Uhr

    Hallo Peer,

    wieder ein sehr interessanter Report von Dir. Mit Adscale hatte ich auch eher gemischte Erfahrungen. Angenommen Anzeigen wurden nicht ausgeliefert, lukrative Anzeigen waren auf einmal wieder verschwunden oder wurden preislich (nach unten) korrigiert. Aber: Probieren geht über studieren. :wink:

    Viel Erfolg weiterhin mit Deinem Blog.

    Gruß
    Fred

  32. 32 Daniel kommentierte am 19.10.2009 um 22:24 Uhr

    Glückwunsch zu dem Klasse Ergebnis trotz Krise!! Die 2000€ werden im Oktober sicherlich geknackt

  33. 33 Sven kommentierte am 20.10.2009 um 16:59 Uhr

    Ich schau nahezu täglich hier vorbei und Danke Dir für die Offenlegung Deiner Einnahmen.
    Letztlich kann man sich so gut daran messen und ist auch motivierter, sich in ähnliche Dimensionen vorzuarbeiten.
    Weiter so !
    Gruß,
    Sven

  34. 34 Felix kommentierte am 23.10.2009 um 03:36 Uhr

    Herylichen Glückwunsch. Ein gutes Ergebnis. Die alte Faustregel scheint noch zu stimmen: Durchschnittliche Anzahl der Besucher pro Tag ist, über den Daumen, die Einahme des Monats in Euro.

  35. 35 moritz kommentierte am 25.10.2009 um 22:31 Uhr

    Hallo!
    Vielen Dank für deine Tipps und deine detaillierten Beschreibungen. Find ich cool, dass du alles so transparent offen legst. Ich glaub, ich werd dann auch mal Adsense installieren ;-)

Trackbacks

  1. nützliche Tweets: 13.10.2009 | preisbiene Blog
  2. Blogeinnahmen deutscher Blogs im September 2009 - Sponsordealer
  3. Blogeinnahmen im September 2009 - Sebbis Blog
  4. Was war los in Kw. 42?



wpSEO, das Plugin fuer WordPress SEO Werbung





Twitter Selbständig
5.137
Follower
Facebook Selbständig
1.033
Fans
Google+ Peer Wandiger
6.242
Follower
WER SCHREIBT HIER?
Peer Wandiger Mein Name ist Peer Wandiger. Ich bin selbstständiger Webentwickler und Blogger. Hier im Blog findest du mehr als 3.000 Fachartikel, die besten Artikel aus über 7 Jahren und alles über den Blog und mich.
Alle neuen Artikel als RSS-Feed (mehr als 5.000 Leser) oder als Newsletter.
Impressum & Datenschutz

AKTUELLE ARTIKEL
BELIEBTESTE ARTIKEL
WERBUNG
Backlinkseller - SEO
Mittwald HostingAffiliate Booster
AKTUELLE ANGEBOTE
AKTUELLE UMFRAGE

Optimiert Ihr die Ladezeit eurer Website(s)?

Ergebnis anschauen

Loading ... Loading ...
TOP 5 EINNAHMEQUELLEN*
  1. Backlinkseller.de
    Geld verdienen mit Backlinks.
  2. Adiro.de
    Geld verdienen mit Text-Anzeigen.
  3. Finanzen.de
    Versicherung- und Kredit-Partnerprogramm.
  4. Everlinks.net
    Linkverkauf und bezahlte Artikel.
  5. Superclix.de
    Affiliate-Netzwerk mit Sofortfreischaltung.
TIPPS
ARTIKELSERIEN
BLOG NETWORK
WERBUNG
LINK-EMPFEHLUNGEN
AKTUELLE KOMMENTARE
Marion
Ich habe für die eigene Webseite(n) schreiben geklickt. Es ist zwar...
25. Oktober 2014

Susanne Oertel
“Die Vergütungen liegen oft zwischen 0,01 und 0,04 Euro pro...
25. Oktober 2014

Suse
Hallo, ich habe eine Frage: gibt es für die Anfangszeit Meßwerte, was zB an tgl....
25. Oktober 2014

Tom
Hallo Peer, der (Ursprungs-)Artikel über die Haft für Internet-Trolle enthält...
25. Oktober 2014

Speedy
Musterbrand beobachte ich auch schon länger, aber mal ehrlich, die Klamotten...
24. Oktober 2014

SOCIAL NETWORKING
*

View Peer Wandiger's profile on LinkedIn

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

INFORMATIONEN