19 englischsprachige Blogs und ihre Einnahmen im September 2009

DirectAds
Werbung

Nachdem die Einnahmen deutschsprachiger Blogs am Montag schon recht spät erschienen sind, kommen die Einnahmen von englischsprachigen Blogs noch später.

Liegt es an mir oder ist der Oktober gerade zu verflogen. Wie auch immer. Kurz vor Monatsende möchte ich dennoch einen Blick auf die Einnahmen von 19 englischsprachigen Blogs im September 2009 werfen.

Darunter befinden sich wieder einige altbekannte, aber auch 4 neue Blogs.

smartpassiveincome.com = 9.174,19 Dollar

Blog-Einnahmen gleich geblieben
Die Einnahmen von smartpassiveincome.com sind nahezu gleich geblieben. Die liegen zwar immer noch deutlich unter den besten Einnahmewerten von vor ein paar Monaten, aber rund 9.000 Dollar können sich sicher sehen lassen.

Dabei stammen die meisten Einnahmen von seiner eBook-Site:

  • nur eBook: 2.081,50 Dollar
  • nur Audio: 89,90 Dollar
  • eBook und Audio Paket: 3.602,55 Dollar
  • Google Adsense: 87,65 Dollar
  • eHow: 188,92 Dollar
  • Affiliate Einnahmen: 3.123,67 Dollar

Die etwas gesunkenen Einnahmen durch sein eBook und der Audio-Version des eBooks hat er durch höhere Affiliate-Einnahmen wieder weggemacht. In den nächsten Monaten werden die Verkäufe des eBooks aber wieder anziehen und dann wird es interessant sein zu sehen, welche Werte er erreichen kann.

Er macht es aber insgesamt richtig, die Einnahmen auf mehr als einen Sockel zu stellen. Wenn man nur eine Einnahmequelle hat, dann ist das mit einem gewissen Risiko verbunden.

shoutmeloud.com = 3.045,- Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Shoutmeloud.com hat im September mehr verdient, als im Vormonat.

Dabei hat er wirklich gut durch die in seinem Blog angebotenen Leistungen verdient. Zu seinen “Services” zählen Blogspot zu WordPress Umzug, WordPress Installation, WordPress.com zu selbstgehosteten WordPress-Blog Umzug etc.

Die Einnahmen im Einzelnen:

  • Google Adsense : 187,- Dollar
  • Werbebanner : 150,- Dollar
  • Affiliate Marketing : 958,- Dollar
  • Services : 1.750,- Dollar

Diese Einnahmen hat er mit 50.763 Visits und 86.020 PageViews erzielt.

Die Haupt-Traffic-Bringer waren Google, Yahoo, Stumble Upon. Gerade letzteres bringt vielen englischsprachigen Blogs guten Traffic.

caroline-middlebrook.com = 2.927,- Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Caroline hat mal wieder einen Einnahmereport verfasst.

Und das aus gutem Grund. Denn die Einnahmen sind kräftig gestiegen. Anscheinend konnte Sie sehr gut von einem Affiliate-Progamm profitieren:

  • Teaching Sells = 1.659,- Dollar
  • Bluehost = 580,- Dollar
  • Membership Site Mastermind = 194,37 Dollar
  • Bannerwerbung = 191,60 Dollar
  • The Bloggers Bible = 114,06 Dollar
  • Traffic Rush = 89,74 Dollar
  • Unique Article Wizard = 80,40 Dollar
  • Nischen AdSense WordPress Themes = 18,27 Dollar

An diesem Beispiel sieht man recht gut, was man als Blogger verdienen kann, wenn man sich einen gewissen Namen gemacht hat. Caroline blogt schon länger und hat für all diese Affiliate-Referral-Programme Reviews geschrieben. Das zahlt sich nun aus.

Die Besucherzahlen stagnieren bei 18.313 Visits und 34.977 PageViews. Allerdings hat sie eine Menge Feed-Abonnenten.

Werbung

makemoneyonline-guide.com = 1.792,13 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Makemoneyonline-guide.com hat seine Einnahmen ungefähr verdoppelt. Das sind gute Nachrichten und so sehen die Einnahmen im einzelnen aus:

  • CPALead.com = 933,43 Dollar
  • Google Adsense = 123,20 Dollar
  • Clickbank = 504,33 Dollar
  • Infolinks.com = 36,37 Dollar
  • ZangoCash.com = 163,55 Dollar
  • Adbrite.com = 31,25 Dollar

Die Einnahmen sind recht gut auf mehrere “Schultern” verteilt. Das senkt etwas das Risiko.

Der Autor beschränkt sich fast ausschließlich auf Affiliate-Marketing und die Entwicklung gibt ihm recht.

lazymanandmoney.com = 1.766,63 Dollar

Blog-Einnahmen gleich geblieben
Die Einnahmen von lazymanandmoney.com sind gleich geblieben, was nicht unbedingt schlecht sein muss.

Der Autor betreibt mehrere Websites und die Einnahmen stammen also nicht nur von diesem Blog.

Hauptsächlich generiert er die Einnahmen über AdSense und ein wenig Affiliate Marketing. Er sollte dringend versuchen andere Einnahmequelle zu erschließen. Nur auf AdSense zu bauen kann gefährlich sein. Wenn man da gesperrt wird, sind die Einnahmen weg.

blogtotravel.com = 475,- Dollar NEU

Blogtotravel.com ist neu in meiner Liste. Die Einnahmen sind Okay, stammen aber von mehreren Blogs:

  • Bannerwerbung = 194,- Dollar
  • Google AdSense = 113,- Dollar
  • Text Link Ads = 98,- Dollar
  • Linkworth = 70,- Dollar

Mehr Infos gibt es leider nicht.


spblogger.com = 469,66 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Spblogger.com konnte im September zulegen und das liegt vor allem an Google AdSense:

  • Google AdSense = 190,22 Dollar
  • ADSDAQ = 89,15 Dollar
  • Innity = 84,99 Dollar
  • Nuffnang = 73,36 Dollar
  • Infolinks = 31,94 Dollar

Die weiteren Einnahmen streuen sich ein wenig. Es ist nicht wirklich ein richtiges Verdienstkonzept zu erkennen und so steigen die Einnahmen auch nicht so stark an.


atniz.com = 468,82 Dollar

Blog-Einnahmen gesunken
Atniz.com hat im September dagegen weniger verdient. Dabei konnte er seine Twitter-Follower auf 44.000 ausbauen. Allerdings ist das mit den Twitter-Followern so eine Sache. Qualität geht meiner Meinung nach hier von Quantität. Was hat man von 44.000 Followern, wenn davon gerade mal 1% wirklich die eigenen Tweets ließt? Nichts.

Die Einnahmen im einzelnen:

  • List Sales = 110,- Dollar
  • Link Building = 210,- Dollar
  • bezahlte Reviews = 50,- Dollar
  • Hosting Affiliate = 50,- Dollar
  • Google Ads = 28,82 Dollar
  • 125×125 Banner = 20,- Dollar

Es sind 30 neue RSS-Leser dazugekommen (280) und er hat rund 500 Besucher pro Tag.

In letzter Zeit hat er einen 2. Blog gestartet. Allerdings hat er das schon wieder bereut, weil es zu viel Arbeit macht. Das sollte man sich natürlich vorher überlegen.


dragonblogger.com = 378,25 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Dragonblogger.com hat auch mehr verdient.

Die Einnahmen:

  • Pay per Posts = 18,25 Dollar
  • Soc Spark = 260,- Dollar
  • bezahlte Posts = 100,- Dollar

Insgesamt hat er im September zwar nur 5 bezahlte Posts geschrieben, aber es hat sich gelohnt.

Allerdings sollte er auch andere Einnahmen verstärken, da er sonst ein wenig zu abhängig von bezahlten Posts ist.


money-from-photos.blogspot.com = 368,- Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Money-from-photos.blogspot.com scheint sich zu erholen. Vor ein paar Monaten ist der auf eine andere Domain umgezogen und der Google-Traffic brach ein.

Nun kommt wieder mehr Traffic von Google und das macht sich gleich in den AdSense-Einnahmen bemerkbar. Andere Einnahmen gab es diesen Monat nicht.


mytechquest.com = 265,37 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Auch mytechquest.com hat mehr verdient.

Dabei sehen die Einnahmen wie folgt aus:

  • Google Adsense = 212,68 Dollar
  • Infolinks = 52,69 Dollar

Für die Besucherzahlen (41.657 Visits (+4.565) und 61.297 PageViews (+7.323)) sind die Einnahmen aber zu niedrig.

Bannerwerbung und Affiliate Marketing sollte ausprobiert werden.

Werbung


replaceyoursalary.com = 242,31 Dollar NEU

Replaceyoursalary.com ist neu in meiner Liste.

Die Einnahmen verteilen sich auf diverse Quellen:

  • PayDotCom = 28,17 Dollar
  • Host4Profit = 10,- Dollar
  • HostGator = 50,- Dollar
  • Google Adsense = 16,81 Dollar
  • Yarie.com = 31,62 Dollar
  • SFI = 28,81 Dollar
  • Clickbank = 6,15 Dollar
  • Responsive Data = 60,75 Dollar
  • Free Traffic System = 10,- Dollar

Mal schauen, wie sich das so entwickelt.


wassupblog.com = 218,44 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Der wassupblog.com hat ein wenig mehr verdient, als im August.

Diese Einnahmen stammen von mehreren Blogs:

  • Adsense = 21,53 Dollar
  • Voxsant = 0,19 Dollar
  • Kontera = 0,31 Dollar
  • Clix Galore = 0,22 Dollar
  • Chitika = 1,66 Dollar
  • Infolinks = 0,75 Dollar
  • Advertisers = 20,- Dollar
  • Commission Junction = 90,- Dollar
  • Jumbo Affiliates = 10,27 Dollar
  • Commission Monster = 14,11 Dollar
  • Amazon Associates = 8,40 Dollar
  • CashBurners = 51,- Dollar


blueverse.com = 179,11 Dollar

Blog-Einnahmen gesunken
Blueverse.com hat im September weniger verdient.

Die Einnahmen in Einzelnen:

  • Banner = 30,- Dollar
  • Adsense = 38,47 Dollar
  • LinkXL = 102,- Dollar
  • Infolinks = 8,64 Dollar

Die gesunkenen Einnahmen liegen auch daran, dass der Autor auch an einer Membership-Site arbeitet. Das scheint ein Trend zu sein, da dies mehrere Blogger als “Ausrede” für weniger Blogposts gebracht haben. Na dann bin ich mal gespannt.


richardbonner.net = 127,50 Dollar

Blog-Einnahmen gesunken
Richardbonner.net hat weniger verdient und das, obwohl er 16 (kurze) Artikel geschrieben hat. das ist sehr ungewöhnlich, hat sich aber (noch) nicht positiv aufgewirkt.

Die Einnahmen stammen vor allem aus Affiliate-Referrern.


michaelaulia.com = 116,71 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Michaelaulia.com hat ein wenig mehr verdient, liegt aber insgesamt recht niedrig.

Seine Besucherzahlen von 42.413 Besuchern und 56.191 PageViews müsste eigentlich mehr einbringen als diese Einnahmen:

  • Google AdSense = 90,57,- Dollar
  • BuzzLogic = 14,13 Dollar
  • Amazon Affiliates = 12,01 Dollar

Interessant ist, dass allein Stumble Upon mehr als 12.000 Visits gebracht hat.


financialjesus.com = 89,23 Dollar NEU

Neu ist auch financialjesus.com. Interessanter Name, wie ich finde. :-)

Seine Einnahmen:

  • Google Adsense = 79,23 Dollar
  • Links = 10,- Dollar

25.216 Visits im September bedeuten eine 32.1% Steigerung.


gregellison.net = 51,89 Dollar

Blog-Einnahmen gesunken
Die Einnahmen von gregellison.net sind etwas gesunken. Das ist auf dem Niveau aber auch nicht so dramatisch.

Die Einnahmen:

  • Google Adsense = 15,56 Dollar
  • Payu2blog = 35,- Dollar
  • Chikita = 0,80 Dollar
  • Kontera = 0,23 Dollar
  • Aweber Affiliate = 0,30 Dollar

Es gab im September 1.805 Visits und 2.777 PageViews. nicht berauschend und der Blog tritt damit seit langem auf der Stelle.


deneilmerritt.com = 49,38 Dollar

Blog-Einnahmen gesunken
Deutlich weniger (auf 1/5 zurück gefallen) hat der Blog deneilmerritt.com verdient.

Die Einnahmen im einzelnen:

  • Hood Bangin = 15,- Dollar
  • Google Adsense = 0,17 Dollar
  • Adbrite = 1,99 Dollar
  • Affiliate Marketing = 2,22 Dollar
  • Service = 30,- Dollar

Der Blog hatte im September 1.520 Visits und 2.934 Pageviews
Der Traffic kam hauptsächlich von Google und Stumble Upon

Der Autor hat sich ebenfalls mit dem Aufbau einer Mitglieder-Site beschäftigt und kam nicht zum Bloggen.


Fazit

Die Einnahme-Situation sieht nicht so schlecht aus. Viele Blogs konnten im September zulegen und das vor allem durch Affiliate-Marketing.

Es scheint im Herbst wieder aufwärts zu gehen. Allerdings muss man auch dranbleiben. Wer nicht blogt, der verliert Leser und damit auch Einnahmen.


Werbung
Werbung

Kommentare

  1. meint

    Machmal muss man sich über die Einnahmen schon wudern.
    Z.Bsp. bei “financialjesus” mit den Besucherzahlen auf einem Finanzblog ist das ganz schön wenig.
    Dagegen sind mir die Zahlen von Caroline etwas suspekt.
    Ich verfolge den Blog auch.
    Da sind kaum noch neue Artikel und die Besucherzahlen, Feedleser und ‘Einnahmen steigen ständig.
    Scheinbar hat sie wirklich ein “passives Einkommen” gefunden.

  2. meint

    Hi and thanks for mentioning my site Financial Jesus! I see that I am still a rather small player compared to others when making money is under the question but I am in the process of finding more income sources. I got a lot of ideas from this post – it is always nice to see what kind of income streams others are using!
    My October revenues will be down a bit but I am quite certain that my November income will be at least 200-300 dollars.

    Ich habe in Schule Deutch gelernt aber mein deutch ist sehr schlecht. Du hast eine sehr schöne website!
    Danke

  3. meint

    @thomas Allerdings, es ist echt ein Wunder bei den Besucherzahlen von finacialjesus so wenig zu verdienen. Liegt aber auch daran, dass er sich wohl nur auf adsense konzentriert. Hmm wer sich so einen Namen gibt müsste sich ja eigentlich etwas mehr Ehrgeiz haben etwas zu verdienen.

  4. meint

    Zum einem ist respekt zu Zollen mit einem Blog solche Einnahmen zu erziehlen, aber zum anderen muss man aber auch bedenken das eine enorme Menge Arbeit und Zeit draufgehen um so etwas zu erreichen.

    Meinen Respekt haben Se auf jedenfall

  5. Roger meint

    Hallöchen, schon interessant was hier also so analysiert wird. Es hängt letztendlich auch vom Thema ab, worüber man schreibt. Ich hatte vor einigen Wochen ein ungewöhnliches Erlebnis, das mich überrascht hatte. Über Twitter hatte ich morgens eine Schlagzeile zum Thema Mietpreisvergleich Frankfurt / München gezwischert, da kamen richtig gute und viele Besucher die sich auch über Google Werbeanzeigen weiter informierten. Das hat sich mächtig gelohnt, hey ich will nicht “protzen”, der Vergleich war ja im Vordergrund ! Momentan sind die Werbepreise im Keller, ab 2010 soll es wieder hoch gehen. Hilft nur eines “mehr Traffic” als Ausgleich. Viele Grüße, tolle Seite :razz:

  6. meint

    Im unteren Bereich bis ca 200,- Dollar wird es bestimmt viele Blogs geben die jedoch nicht über ihre Einnahmen schreiben. Und die ganz großen Fische die mehrere Blogs betreiben und dabei gut verdienen. Ich finde deinen monatlichen Vergleich aber immer genial, man kann immer Schlußfolgern wer mit wie vielen Pageviews welchen Betrag erzielt!

  7. meint

    Wie immer sehr interessante Statistik.
    Eine Frage jedoch: Was ist denn eigentlich der Unterschied zwischen “Pay per Post” und “bezahlter Post”?

  8. meint

    “Pay per Post” ist ein US-Anbieter für bezahlte Posts.

    “bezahlte Posts” ist da eher eine Zusammenfassung diverser Anbieter und vielleicht auch selbst verkaufter Reviews.

  9. meint

    Sehr interessant, danke. Besonders im englisch sprachigen Bereich finde ich den Markt noch sehr erforschbar für mich selbst.

  10. meint

    Alle diese Blogs habe ihre Einnahmen veröffentlicht. Und entweder ich finde die Artikel über Google oder es kommen Mails direkt von den Blogautoren.

  11. meint

    Eine Quelle der Zahlen wäre in der Tat wünschenswert oder zumindest ein Hinweis ob dies Schätzungen sind oder relativ nahe dem tatsächlichen Ergebnis kommt.:evil:

Trackbacks/ Pingbacks

Werbung