Blogeinnahmen-Umfrage – Ein erster Rückblick

TarifCheck24 Versicherungpartnerprogramm
Werbung

Offiziell lief die Einnahmen-Umfrage deutscher Blogs bis zu letzten Freitag.

In den 4 Wochen, in der die Umfrage lief, haben insgesamt 93 Blogs ihre Einnahmen gemeldet und dafür möchte ich mich erstmal bedanken.

Die Auswertung der Daten wird ein paar Tage in Anspruch nehmen. Deshalb möchte ich heute erstmal nur einen kurzen Blick auf ein paar interessante Daten werfen, bevor ich dann Ende der Woche die große Auswertung vornehme.

Wer heute noch seine Blog-Einnahmen melden möchte, der kann das gerne noch tun. Ich würde mich freuen und ihr habt noch die Chance einige Preise zu gewinnen.

Eckpunkte

Die höchsten gemeldeten Blogeinnahmen für Oktober liegen bei rund 2.500 Euro. Es gibt eine ganze Reihe von Blogs, die im vierstelligen Bereich verdienen.

Damit bestätigt sich das, was schon vermutet wurde. Die richtig großen Top-Blogs haben sich nicht an der Umfrage beteiligt. Das kann ich in gewisser Weise nachvollziehen. Zudem ist es auch nicht so schlimm, da viele Blogger sich schon ganz froh wären, wenn deren Einnahmen im vierstelligen Bereich liegen würden. Und da kann ich eine Reihe von Blogs auswerten und ein Übersicht der wichtigsten Einnahmequellen bringen etc.

Auf der anderen Seite stehen aber auch viele Blogs, die wenig bis gar nichts verdienen. Auch da werde ich mit die Daten anschauen und die Gesamtheit analysieren.

Ebenfalls die volle Bandbreite gibt es bei der durchschnittlichen Anzahl der veröffentlichten Artikel im Monat. Neben der breiten Masse, die zwischen 10 und 30 Artikel pro Monat schreibt, gibt es auch eine Reihe von Vielbloggern, die 200 und mehr Artikel pro Monat schreiben (wobei es sich da meist um kurze News-Artikel handelt).

Aber auch Wenigblogger sind darunter, die nur eine Handvoll (oder weniger) Artikel pro Monat schreiben. Ähnlich sieht es dann natürlich auch bei den Stunden aus, welche die Blogger in ihren Blog investieren.

Die meisten Blogs sind übrigens Ein-Mann/Frau Projekte. Aber es haben auch eine Reihe von Blogs teilgenommen, die von mehreren Schreibern betrieben werden. Da werde ich in der Auswertung natürlich auch mal schauen, wie sich das auf die Einnahmen, Besucherzahlen etc. auswirkt.

Der Großteil der Blogs ist zwischen 2007 und 2009 gestartet. Neben ganz neuen Blogs gibt es aber auch eine ganze Reihe von “alten” Blogs, die bereits vor dem großen Bloghype gestartet sind. Auch hier wird es interessant sein zu sehen, ob sich dies in den Einnahmen/Besucherzahlen wiederspiegelt.

Es herrscht ja das allgemeine Vorurteil (?), dass man schon vor längerer Zeit einen Blog starten musste, damit dieser noch erfolgreich werden kann. Mal schauen, ob ich das wiederlegen kann.

Die Auswertung

Als kleiner Einblick soll es das erst mal gewesen sein. Für die Auswertung habe ich schon eine ganze Reihe von Ideen und der Auswertungsartikel wird sicher recht lang werden.

Wenn dann nach der Erscheinen der Auswertung noch weitere Ideen von euch kommen, was man noch auswerten könnte bzw. sollte, dann veröffentliche ich auch gerne noch einen 2.Teil der Auswertung.

Ich werde mich auf jeden Fall jetzt mal an Excel (bzw. genauer gesagt Open Office Calc) ran machen und die Daten zusammentragen.

Nach der Umfrageauswertung werde ich zudem noch einen Artikel mit meinen Erfahrungen veröffentlichen. Wie lief die Umfrage? Was hat funktioniert und was nicht? Was würde ich das nächste mal anders machen? Welche Vermarktungsmethoden haben was gebracht? Etc.

Bis dahin.


Werbung
Werbung

Kommentare

  1. meint

    Bin gespannt, wie sich das alles relativieren wird. Hoffen wir mal, dass auch alles echte Daten sind und die Leute nicht nur am Gewinnspiel teilnehmen wollten und so aus einem Blog ohne Einnahmen einen Blog mit wenig oder mehr Einnahmen gemacht haben ;)

  2. meint

    Ich bin auch schon sehr neugierig – 93 Blogs sind ja doch schon eine recht interessante Menge. Wenn die Umfrage über längere Zeit gemacht wird können sicherlich sehr interessante Trends – in allen Bereichen – analysiert werden. Spannend :-)

  3. meint

    Das hört sich ja schon sehr interessant an. Ich bin auf jeden Fall auf den Artikel mit der Auswertung gespannt. Es ist auf jeden Fall schön zu sehen das es bei den Blogs ganz verschieden aussieht. Aber 200 Artikel im Monat finde ich schon extrem viel.

  4. meint

    Bin auch sehr gespannt auf die Umfragen. Da ich selber nicht “Blogger” bin würde mich das schon mal interessieren. Wobei ich denke, dass sich auch bei so einer Umfrage eher die Leute beteiligen, die eher “mehr” verdienen als die, die wenig bis garnichts verdienen. Vermutlich einfach, da die “aktiveren” so etwas wie diese Umfrage einfach besser mitbekommen, als inaktivere. Trotzdem gespannt auf die Auswertung :smile:

  5. meint

    Eher nicht. Es scheint eher so, dass die Mehr-Verdiener ihre Daten nicht so gern rausgeben. Zumindest habe ich recht viele Blogs dabei, die eher weniger verdienen.

  6. meint

    Ich bin auch schon gespannt auf die Auswertung. 93 Blogs sind mehr, als ich vermutet hätte. Also – ich warte schon….

  7. meint

    Ich kann es auch kaum abwarten bis du die ersten Ergebnisse preis gibst. Hätte auch gerne mitgemacht, bin aber erst noch ganz am Anfang. Naja beim nächsten Mal!

  8. meint

    Was soll man noch grossartig sagen?

    @”Ich werde mich auf jeden Fall jetzt mal an Excel (bzw. genauer gesagt Open Office Calc) ran machen und die Daten zusammentragen.”

    Viel Spass – @Aktion allgemein: Finde ich stark, dass Du Dir Mühe machst ..

    Cya
    Phil

  9. meint

    Ich hab mal ne Frage
    Welche Werbung ausser Google Adsense kannst du noch empfehlen ?
    Keine Popup und ähnliches, nur Click-Werbung , keine Erotik
    Xanox und Affilinet hab ich hier gelesen
    Gruß
    Tom

  10. meint

    Es gibt natürlich Partnerprogramme, die nach Klicks bezahlen. Aber das ist eher selten und meist nicht sehr lukrativ.

    Ansonsten gibt es noch Contaxe.com. Manche verdienen damit nicht schlecht.

Trackbacks/ Pingbacks

wpSEO, das Plugin fuer WordPress SEO Werbung