Einnahmen von 13 deutschsprachigen Blogs im Dezember 2009

DirectAds
Werbung

Der Dezember ist nicht unbedingt der beste Monat zum Geld verdienen im Web. Auch wenn manche Affiliates gerade in den Wochen vor Weihnachten nochmal gutes Geld verdienen, haben besonders Blogger mit einem Rückgang der Besucherzahlen zu kämpfen. Zumindest den meisten Bloggern geht es so.

Wollen wir doch mal schauen, wie es mit den Einnahmen deutscher Blogs im Dezember 2009 aussah. 13 Blogs haben ihre Einnahmen veröffentlicht und ich analysiere alle kurz in der folgenden Liste.

[Hinweis: Schaut euch auch den 1. Teil der großen Blog-Einnahmen-Auswertung an.]

meetinx.de = 2.357,88 Euro

Blog-Einnahmen gesunken
Meetinx.de ist mal wieder der Top-Verdiener der hier aufgelisteten Blogs.

Die Einnahmen im Dezember sahen wie folgt aus:

  • Google AdSense: 1.077,05 Euro
  • Usemax: 99,74 Euro
  • Contaxe: 307,54 Euro
  • Direktvermarktung (inkl. Banner & bez. Posts): 873,55 Euro

Diese Einnahmen wurden mit 227.587 Visits und 338.882 Seitenzugriffen erreicht. Beeindruckende Zahlen, die auch erklären, warum die AdSense-Einnahmen so hoch sind.

Der Autor von meetinx.de sagt in seiner Auswertung aber auch, wie viel Arbeit es ist, den Blog zu führen. Schließlich macht er das neben Job und Selbständigkeit. Und das sollte man beim Blick auf die Zahlen nie vergessen. Von nichts kommt nichts.

Der eCPM (Einnahmen pro 1.000 Seitenaufrufen) lag bei 6,96 Euro.

moneyletter.de = 2.141,33 Euro

Blog-Einnahmen gestiegen
Mal wieder ganz oben vertreten ist moneyletter.de, auch wenn es sich hier eigentlich nicht um reine Blog-Einnahmen handelt.

Die Einnahmen setzen sich aus mehreren Blogs und Projekten zusammen:

  • Adsense = 342,16 Euro
  • Amazon = 2,05 Euro
  • Werbe-Einnahmen = 44 Euro
  • Digibux-Partnerprogramm = 86,- Euro
  • Newsletter-Einnahmen = 350,- Euro
  • Contaxe = 6,97 Euro
  • Ebay-Auktionen von 19 Projekten = 990,15 Euro
  • Hostingverlängerungen = 8 x 40 Euro = 320 Euro

AdSense liegt sehr hoch und auch die Newsletter-Einnahmen können sich sehen lassen.

Top-Einnahmequelle ist aber wieder der Verkauf von kleinen Websites auf eBay. Damit verdient er nicht nur beim Verkauf der Projekte (wobei es im Schnitt nur rund 50 Euro sind), sondern er verdient auch durch Hosting-Verlängerungen. Wer ein solches Projekt kauft, kann es später dann auch selber hosten oder für 40 Euro beim Verkäufer es weiter hosten lassen. Und man sieht an den 320 Euro, dass einige Käufer den Hosting-Betrag zahlen.

Insgesamt hatten die Blogs und Websites 12.411 Visits im Dezember.

mybasti.de = 536,59 Euro

Blog-Einnahmen gesunken
Mybasti.de hatte ja einen sehr guten November, was vor allem an sehr vielen Trigami*-Schreibaufträgen lag. Da war es unwahrscheinlich, dass er das Niveau im Dezember wieder erreichen kann.

Aber auch wenn die Einnahmen niedriger liegen, so war der Dezember trotzdem ein sehr guter Monat. Wie sich die Einnahmen genau zusammen setzen verrät er uns zwar nicht, aber Trigami wird sicher wieder einen Anteil daran haben.

Im Dezember gab es mit 10.786 Visits und 15.217 PageViews leicht gestiegene Besucherzahlen, die aber noch nicht wieder auf dem Niveau Mitte 2009 liegen.

Die Entwicklung insgesamt sieht aber positiv aus.

Der eCPM liegt bei 35,30 Euro. Das ist ein sehr guter Wert.

audio-style.de = 379,92 Euro

Blog-Einnahmen gestiegen
Die Einnahmen von audio-style.de sind gestiegen, was nicht zuletzt an den sehr guten Layer-Einnahmen liegt.

Allerdings muss ich sagen, dass solche Layer wirklich nerven und mich von wiederholten Besuch einer Website abhalten. Dann wenn man diese Layer versucht zu schließen, öffnet sich ein neues Browser-Fenster. Und das finde ich schon Belästigung und Nötigung.

Die Einnahmen im Einzelnen:

  • Bin-Layer.de: 226,69 Euro
  • Google AdSense: 133.39 Euro
  • Contaxe: 19.84 Euro

Diese Einnahmen wurden mit 67.699 Visits und 88.250 PageViews erzielt.

Das macht einen eCPM von 4,31 Euro. Ein eher magerer Wert für so viele Seitenaufrufe.

moneten-blog.de = 163,38 Euro

Blog-Einnahmen gestiegen
Der moneten-blog.de hat sich ebenfalls verbessert.

Die Einnahmen laut Angaben des Autor sind wie folgt:

  • Werbung = 76,85 Euro
  • Affiliate Einnahmen = 30,57 Euro
  • bezalte Posts = 56,- Euro
  • Contaxe = 0,44 Euro

Ich möchte dem Bloginhaber nichts unterstellen, allerdings finde ich die Zahlen schon etwas merkwürdig. Mit nur 534 Visits und 1084 Pageviews wurden diese Einnahmen erzielt.

Allerdings sehe ich kein verkauftes Banner, aber vielleicht ist es im Januar ja schon wieder raus genommen worden.

Wenn die Daten stimmen, dann hat der Blog einen sehr, sehr guten eCPM von 150,72 Euro.

macfriesenjung.de = 100,18 Euro

Blog-Einnahmen gleich geblieben
Macfriesenjung.de ist auf dem Niveau des November gelieben.

Mit 2.093 Besuchern und 3.185 Seitenaufrufen konnte man folgende Einnahmen erzielen:

  • Adsense: 0,36€
  • Amazon: 1,26€
  • Affliate: 12,47€
  • Contaxe: 1,14€
  • Bezahlte Post: 83,40€
  • Usemax: 1,55€

Erstaunlich, dass so viel für bezahlte Posts reingekommen ist.

Der Anteil der Suchmaschinen-Besucher betrug übrigens rund 75%.

Der eCPM für Dezember liegt bei 31,45 Euro.

tagseoblog.de = 84,54 Euro

Blog-Einnahmen gestiegen
Auf tagseoblog.de war auch auf Grund der Weihnachtszeit etwas weniger los. Das hat den Einnahmen aber nicht geschadet.

Die Einnahmen kamen allein durch AdSense zustande. Mit 20.793 Visits und 44.147 PageViews war das zwar etwas weniger als im Vormonat, aber für einen Dezember ordentlich.

Im neuen Jahr will sich der Autor etwas mehr mit der Monetarisierung beschäftigen. Dies haben im übrigen sehr viele der hier aufgelisteten Blogger angekündigt. Mal schauen, was von den guten Vorsätzen für 2010 übrig bleibt.

Der eCPM lag bei mageren 1,91 Euro.


spamluder.de = 53,60 Euro (NEU)

Neu in meiner Liste ist diesmal nur der Blog spamluder.de.

Dieser versucht erst seit November Geld zu verdienen und da sind die Einnahmen schon nicht schlecht. Das entspricht einer Verdreifachung gegenüber November:

  • Bin-Layer = 31,00 Euro
  • Contaxe = 4,24 Euro
  • AdSense = 7,24 Euro
  • Trigami = 8,89 Euro
  • Amazon = 2,23 Euro

Mit 8.267 Besuchern und 11.560 Seitenzugriffe gibt es ganz ordentliche Besucherzahlen, obwohl es mit 38 Blogbeiträgen (49 im November) etwas ruhiger war als im Vormonat.

Mal sehen, wie sich dieser Blog, mit dem nicht gerade vertrauenserweckenden Namen entwickelt.

Ein eCPM von 4,65 Euro wurde für den Dezember erreicht.


trailsandbikes.net = 45,69 Euro

Blog-Einnahmen gleich geblieben
Durch eine Serie von Adventsgewinnspielen und Weihnachtsgewinnspiel gab es auf trailsandbikes.net im Dezember bessere Besucherzahlen (Pageviews: 4.290 Visits: 2.108).

Die Einnahmen haben sich gegenüber dem Vormonat kaum verändert:

  • Adsense: 3,57 Euro
  • Contaxe: 0,12 Euro
  • Direktvermarktung: 42,- Euro

Die Einnahmen durch AdSense und Contaxe sind schlechter und es gab keine Affiliate-Einnahmen. Dafür lief die Direktvermarktung besser.

Der Autor dieses Blogs ist mit der Entwicklung in 2009 auf jeden Fall zufrieden und plant ebenfalls mehr Gas in 2010 zu geben. Der ersten Schritt hat er Ende 2009 bereits vollzogen und ein neues Design an den Start gebracht. Dort gibt es unter anderem auch bessere Möglichkeiten Banner zu verkaufen.

Der eCPM lag im Dezember bei 10,65 Euro.


saendorzone.de = 39,13 Euro

Blog-Einnahmen gesunken
Saendorzone.de musste leider einen Rückgang der Einnahmen im Dezember hinnehmen und das, obwohl die Besucherzahlen deutlich besser geworden sind.

Im Dezember gab es 9.509 Besucher und 21.332 Seitenzugriffe.

Die Einnahmen stammen aus:

  • bezahlter Post = 35,91 Euro
  • be-a-Magpie = 3.22 Euro

Der Autor gibt selber zu, dass er im Dezember zu wenig gemacht hat. Im neuen Jahr will aber auch er wieder mehr tun.

Der eCPM liegt bei 1,83 Euro.


blogwache.de = 31,87 Euro

Blog-Einnahmen gesunken
Blogwache.de ist ein wirklich erfolgreicher Technik-Blog, der im Dezember wieder recht gute Besucherzahlen erzielen konnte (26.438 Besucher und 34.600 Seitenzugriffe).

Die Einnahmen sind aber gesunken:

  • Contaxe: 27,75€
  • AdSense: 4,12€

Man muss aber dazu sagen, dass der Autor selber gar keine Ambitionen hat, großartig Geld mit seinem Blog zu verdienen. Es reicht ihm schon dass die DSL-Flatrate und die Handy-Kosten gedeckt sind.

Das ist auch völlig Okay so. Am Ende meint er aber, dass er sich doch mal anschauen will, wie man AdSense optimieren könnte. ;-)

Der eCPM liegt bei 0,92 Euro.


blog-gedanken.de = 8,63 Euro

Blog-Einnahmen gesunken
Nach 55,31 Euro im Vormonat sind die Einnahmen von blog-gedanken.de stark zurück gegangen:

  • Google Adsense: 8,63 Euro

Hauptgrund dafür ist, dass es im Dezember keinen Schreibauftrag und auch keine Affiliate-Einnahmen gab. Gerade die Schreibaufträge sind, wie ich schon oft geschrieben habe, sehr schwankend und man sollte sich nicht allein darauf verlassen.

Mit rund 6.200 PageViews bei rund 6.000 Visits kann der Blog auch kein gute Seiten/Visit-Rate vorweisen.

Das mag zum einen sicher am Layout liegen, welches meiner Meinung nach noch immer nicht sehr angenehm ist. Zum anderen liegt es vielleicht auch an der inhaltlichen Streuung. Bisher wurde hier über alles mögliche geschrieben.

Zumindest den zweiten Grund will der Autor nun angehen. Er will sich auf einen technischen Schwerpunkt konzentrieren. Mal schauen, wie sich das auswirkt.

Der eCPM liegt bei 1,39 Euro.


allblogs.de = -56,74 Euro

Blog-Einnahmen gleich geblieben
Den Abschluß der Liste bildet man wieder allblogs.de.

Die Ausgaben überschreiten die Einnahmen bei weitem und auch wenn ich nicht alle Ausgaben genauso berechnen würde, so führt dies doch dazu, dass der Blog immer etwas auffällt. :-)

Die Einnahmen:

  • AdSense = 6,46 Euro
  • Ecato-Marktplatz = 1,40 Euro
  • Contaxe = 8,35 Euro

Die Ausgaben lagen bei 72,95 Euro (Notebook, DSL, 3 Stunden schreiben).


eCPM

Die Einnahmen pro 1.000 PageViews bieten eine gute Vergleichsmöglichkeit von mehreren Blogs. Daran sieht man, wie gut ein Blog monetarisiert ist.

Allerdings muss man zumindest beim Blog moneten-blog.de vorsichtig sein. Bei ganz neuen Blogs mit wenig Besuchern kann schon ein Affiliate-Sale oder ein bezahlter Artikel den eCPM in die Höhe schießen lassen, allerdings ist ein eCPM von rund 150,- Euro schon sehr hoch.

Mybasti.de und macfriesenjunge.de haben sehr gute eCPM und müssen nun versuchen, diesen beizubehalten, während sie ihre Reichweite erhöhen.

Es gibt aber auch viele Blogs, die 1-2 Euro pro 1.000 Seitenaufrufen verdienen. Und das ist einfach zu wenig, wenn man wirklich Geld verdienen will.


Fazit

Der Dezember war bei den aufgelisteten Blogs recht durchwachsen. Viele Blogs haben durch die Weihnachtszeit etwas an Besuchern und auch an Einnahmen eingebüßt.

Es gab allerdings ein paar Blogs, die zulegen konnten.

Spannend wird es nun im Frühjahr 2010, wo es nach meiner Erfahrung meist wieder stark nach oben geht. Mal schauen, wer von den Bloggern seine guten Vorsätze umsetzt und mit viel Energie ins neue Jahr startet.


Werbung
Werbung

Kommentare

  1. MacFriesenjung meint

    Zu den Bezahlten Post dies war eine Auftragarbeit für eine andere Seite die von meinen Berichten über Entertain so begeistert war das sie dort gerne Artikel von haben wollte. Daher hab ich das unter bezahlte Post aufgenommen. Die Paar zerquetschten sind von Trigami.

  2. Moneten-Blog meint

    Hallo Peer,
    also ich kann versichern, die Daten stimmen!
    ich habe aber auch angegeben, dass die Einnahmen aus verschiedenen kleineren Projekten stammen. Auch die Aufschlüssellung der einzelnen Einnahmen gibt Einblick, wie diese Einnahmen generiert wurden.
    Viele Grüße

  3. meint

    Danke für die Zusammenstellung. Ist immer interessant, vor allem auch, was andere für Einnahmekanäle haben.
    Ich werde zwar in Richtung “Blog-Einnahmen” denken, aber die “guten Vorsätze” müssen sich immer der Realität unterordnen. Denn “im normalen Leben” kann man doch wesentlich einfacher Geld verdienen, finde ich ;-)
    Gruß, Martin

  4. meint

    teilweise sind das ja wirklich schlechte Konversions-raten. Aber das liegt wohl einfach daran, das die hineteren Blogs schlecht optimiert sind

  5. meint

    Das sind auf jeden Fall eine interessante Aufstellung. Man sieht auch schon ein bisschen die unterschiedlichen Herangehensweisen. Ich denke nicht jeder rechnet die Abschreibung für seinen Laptop, die DSL-Kosten und seine Arbeitszeit in die Kosten mit ein. Aber gerade der Vergleich Einnahmen zu investierter Zeit ist ein interessanter Aspekt.

  6. meint

    Was aber sehr ersichtlich ist, dass sich die höchsten Einnahmen meist durch eigenen Fleiß ergeben. Ich kenne viele, die für ein paar Wochen eine leere Webseite ins Netz stellen und denken oder hoffen, dass sie sofort Internet-Millionäre werden. Auch wenn es bei manchen Einnahmequellen passt, dass man “im Schlaf” Geld verdient, wird das meist etwas falsch interpretiert.

  7. meint

    @ Florian
    Das stimmt natürlich zum Teil. Manche wollen sich damit aber auch gar nicht beschäftigen und sind froh, wenn es für das Hosting reicht. :-)

    @ Stefan
    Die Zeit würde ich zwar nicht als Kosten rechnen, aber ein Vergleich des Aufwandes ist natürlich interessant.

    Im 2. Teil der Auswertung der großen Blogumfrage auf http://www.selbstaendig-im-netz.de werde ich im Laufe der Woche noch auf die Einnahmen eingehen und unter anderem auch vergleichen, wie viel Zeit investiert wurde. Das wird interessant.

  8. meint

    Mein Lieblings-Post jeden Monat. :)

    Wie man einen eCPM von 150 hinbekommt, würde mich auch mal interessieren. Das ist einfach nicht möglich, da muss irgendwo etwas bei einer Zehnerpotenz schief gegangen sein. ;) Hut ab, wenn die Zahlen wirklich stimmen.

    Und jeder Blog, der hier einen eCPM von unter 5 Euro aufweist sollte die Werbung wieder ausblenden und sich verstärkt auf qualitativen Content konzentrieren, bevor Popups, Layer-Ads und sonstige Werbebanner geschalten werden.

    Freue mich schon auf den nächsten Post von Dir.

  9. meint

    In dem Besucherbereich ist das schon möglich. Ich hatte vor Ewigkeiten hier auf Selbständig im Netz mal eine AdSense-Referral Provision (als es noch ein AdSense-Partnerprogramm gab) in Höhe von 250 Dollar. Den Monat war mein eCPM sicher auch sehr hoch.

    Gerade bei wenigen Besucherzahlen kann das durch einen Affiliate-Sale oder bezahlten Post passieren. Mit mehr Besuchern wirken sich einzelne “Sonder-Einnahmen” dann nicht mehr so stark aus.

  10. meint

    Ich glaube, dass moneyletter Online-Projekte verkauft, also eine Art vorgefertigte Affiliate-Seite mit Inhalt. Hosten tut er das Ganze auch auf seinem eigenen Server, deswegen auch die monatlichen weiterführenden Kosten. Anscheinend ein gutes Geschäft.

  11. meint

    Wieder mal eine gute Übersicht. Wie Peer bereits erwähnt hat, versuche ich meinem Blog nun tatsächlich ein wenig umzubauen. Dies wird im ersten Schritt eine etwas stärkere Themenfokussierung sein und im zweiten Schritt auch eine Layoutumgestaltung :oops:.

    Mal sehen, was die Entwicklung des Blogs dann in seinem zweiten Jahr so bringt. Viele nützliche Infos finde ich hierzu sicherlich in dem interessanten Blog “Blogprojekt” von Peer. Weiterhin habe ich gerade ein interessantes Blogseminar bei Gedankendeponie gefunden.

  12. meint

    Da könnte ich auch noch mithalten. Im Dezember waren es knapp 350 Euro durch Linkverläufe. Ich traue mich allerdings nie, dass auch publik zu machen auf meinem Blog, weil ich dadruch sicher viele Neider herbeirufen würde…

  13. meint

    Kenn es sein daß Trigami momentan nicht so gut läuft. Früher waren doch immer ein paar Blogs dabei die damit richtig viel verdient haben aber in letzer Zeit sehe ich sowas eher seltener. Täusche ich mich oder habt ihr ähnliche Beobachtungen gemacht?

  14. meint

    @ Matti
    Sieht so aus. Ich hatte mal ein paar gute Monate bei Trigami und dann wieder monatelang nicht. Es kommen derzeit einfach zu viele Angebote für Advertorials (also Werbe-Artikel) und zu wenig echte Review-Aufträge.

Trackbacks/ Pingbacks

  1. Wieviel verdienen deutschprachige Blogs wirklich?…

    Nach dem ich in meinem letzten Post “ Steuerausgleich/ Jahresrückblick: So viel habe ich im Internet verdient!” einen kleinen Jahresrückblick über meine Blogeinnahmen und Besucherzahlen gegeben habe, möchte ich in diesem Beitrag etwas über …

  2. […] mit so ein bischen Werbung niemals  soo viel Geld verdienen lässt sollte mal hier vorbeisurfen: Einnahmen von 13 deutschsprachigen Blogs im Dezember 2009. Selbst kleine Blogs verdinen über 100€. Alles Peanuts? Gemessen an den Besucherzahlen ganz sicher […]

wpSEO, das Plugin fuer WordPress SEO Werbung