« Geld verdienen mit WordPress-Themes
Ziele und Pläne für 2010 »


Affiliate-Marketing Teil 12 – Layout von Affiliate-Sites und Einbau von Werbemitteln
Peer Wandiger - 9 Kommentare - Affiliate Marketing - Ähnliche Artikel


Werbung
Fastbill
Werbung

Im 12. Teil meiner Affiliate Marketing Artikel-Serie geht es um das Layout von Affiliate-Sites und den Einbau von Werbemitteln.

Ich hatte zwar schon mal in einem früheren Artikel dieser Serie kurz angesprochen, worauf es beim Layout von Affiliate-Sites ankommt, aber diesmal möchte ich da nochmal etwas ausführlicher drauf eingehen.

Zudem habe ich Mails von Lesern bekommen, die mich gebeten haben, den richtigen Einbau von Affiliate-Bannern und Links zu behandeln.

Beide Themen möchte ich heute erläutern und eigene Erfahrungen präsentieren.

[Hier geht es zur Übersichtsseite mit allen Artikeln dieser Affiliate-Marketing-Serie]

Welchen Einfluss hat das Layout?

Das Layout spielt bei Affiliate-Websites eine große Rolle, da man hier ein konkretes Ziel hat, welches man erreichen möchte. Das ist auf normalen Seiten in Websites oder Blogs anders.

Die einzelnen Seiten einer Affiliate-Website haben aber einen konkreten Zweck und entsprechend sollte das Layout auch darauf optimiert sein. Zudem muss das Layout auch Vertrauen erwecken, da die meisten Partnerprogramme auf Sales basieren und der Besucher Geld ausgeben muss, damit wir die Provision erhalten.

Eine konkrete Zahl kann ich hier aber nicht nennen, welchen Unterschied ein optimiertes Affiliate-Layout gegenüber einem normalen Blog- oder Website-Layout macht.

Das hängt in jedem einzelnen Fall von vielen verschiedenen Faktoren ab, die im einzelnen sind:

  • Das bisherige Layout
  • Das Ziel der Affiliate Seite
  • Das Partnerprogramm
  • Die zur Verfügung stehenden Werbemittel
  • Die Zielgruppe
  • usw.

Insofern kann ich hier nicht das eine perfekte Layout für Affiliate Sites präsentieren. Allerdings gibt es doch eine Reihe von Best Practices im Design von Affiliate-Seiten, die ich unter anderem im Folgenden ansprechen werde.

Darauf basierend hat man meist schon eine ganz gute funktionierendes Layout für die eigenen Affiliate-Seiten. Allerdings kann man dieses dann nur durch Tests optimieren. Und auf die Test gehen ich auch nochmal hier ein.

Tipps für das Layout von Affiliate-Sites

Affiliate LayoutWie schon gesagt, es gibt nicht das ein perfekte Layout für Affiliate Seiten.

Das fällt einem schon auf, wenn man sich Case Studies von Landing Pages anschaut. Nun sind Landing Pages nicht zwangsläufig das selbe wie Affiliate-Seiten, aber es gibt eine Reihe von Parallelen.

Auch Landing Pages sind für genau einen Zweck erstellt wurden, z.B. um eine Newsletter-Anmeldung zu erreichen, einen Download gegen Angabe der eMail-Adresse anzubieten oder ähnliches.

Genau wie Affiliate-Websites geht es nur um 1 Ziel.

Stil und Ziel einer Affiliate Seite
Die Gestaltung einer Affiliate-Seite hängt sehr stark vom Stil ab, den man einsetzt und natürlich auch von Ziel, dass man erreichen möchte.

Es gibt verschiedene Ansätze, Affiliate Links zu präsentieren:

  • Review-Stil
    Hier schreibt man ein Review über etwas und baut dann natürlich auch einen Affiliate-Link ein. Ein gutes Beispiel dafür sind Buch-Reviews mit Affiliate-Links zu Amazon.
  • Vergleichs-Stil
    Auch sehr beliebt ist der Ansatz, verschiedene Produkte/Leistungen zu vergleichen. Damit versucht man natürlich noch mehr Vertrauen aufzubauen und hofft, dass die Besucher die Affiliate-Links des “Vergleichs-Siegers” anklicken.
  • Angebot
    Sehr gut funktionieren auch Angebote, die z.B. zeitlich begrenzt sind. Leider gibt es nicht viele Partnerprogramme, die das anbieten. Aber wenn man einen Artikel in der Form “Jetzt Software XY 20% günstiger kaufen” schreiben kann, dann funktioniert dies oft sehr gut.
  • Bonus
    Zusätzliche Bonus-Produkte erhöhen natürlich die Attraktivität eines Produktes. Und die Präsentation ist natürlich auch etwas anders.
  • Gutschein
    Gutscheine funktionieren auch sehr gut. Es gibt eine Reihe von Partnerprogrammen, die Gutschein-Werbemittel anbieten.
  • etwas kostenloses
    Hat man ein Partnerprogramm, bei dem die Besucher etwas kostenlos bekommen können, dann ist das auch sehr gut.
  • usw.

Werbung

Entsprechend ist auch das Ziel einer Affiliate-Seite durchaus unterschiedlich.

  • Klick
    Dies ist sicher die häufigste Form. Die Besucher sollen auf einen Affiliate-Link oder ein Affiliate-Banner klicken.
  • Formular ausfüllen
    Es gibt z.B. bei Versicherungspartnerprogrammen sogenannte Vergleichsrechner, die man in die eigene Seite einbindet. Der Besucher gibt dort Daten ein (z.B. zu seinem Kfz) und bekommt dann ein Angebot, ohne die eigenen Seite zu verlassen. Da hat man natürlich viel mehr Kontrolle und Optimierungsmöglichkeiten, als bei dem “Klick”, wo der Besucher die eigenen Seiten verlässt.
  • E-Mail angeben
    Manchmal muss der Besucher auch einfach seine E-Mail-Adresse (und oft seinen Vornamen) eingeben.

Um die gewünschte Aktion des Besuchers zu erreichen muss man natürlich auch das Layout der Seite entsprechend anpassen.

Best Practices
Im Folgenden ein paar generelle Best Practices Tipps, die als Grundlagen für eigene Affiliate-Seiten dienen sollen.

Damit möchte ich vor allem deutlich machen, wie sich das Layout von Affiliate-Seiten von dem Layout normaler Blog- und Website-Layouts unterscheidet.

  • keine Ablenkung
    Eine der wichtigsten Grundregeln ist, dass es auf einer reinen Affiliate-Seite so wenig Ablenkung wie möglich geben sollte. Hat ein Besucher erstmal diese Seite betreten, sollte optimalerweise nur noch eine Option bereitstehen, z.b. der Klick auf den Affiliate Link.

    Auf normalen Seiten bietet man ja meist sehr viele Optionen für die Leser. Eine Hauptnavigation, Top-Artikel, Kategorie-Links etc.

    Auf einer Affiliate-Seite sollte auf den ersten Blick nur eine Option vorhanden sein. Aber natürlich muss man ein paar Links, z.b. zum Impressum, auch einbauen. Diese sollte dann aber eher unauffällig z.B. unter im Footer stehen.

    Hier muss man aber oft auch andere Faktoren abwägen. Hat man als Blogger einen sehr guten Namen, kann man z.B. Buchreviews auch im normalen Layout des Blogs präsentieren, damit Besucher durch die Empfehlung zum Kauf angeregt werden.

  • Button
    Buttons werden sehr oft im Affiliate-Marketing eingesetzt. Damit kann man Aufmerksamkeit erzeugen und schon in den ersten Millisekunden den Blick des Besuchers steuern. Über die Gestaltung von Buttons gibt es Extra-Abhandlung, so dass ich auch hier keine eindeutige Empfehlung geben kann.

    Allerdings sollte ein Button auffallen, zum Klicken animieren und sofort nach dem Laden der Seite sichtbar sein.

  • Kontrast
    Kontrast ist wichtig, damit der Besucher sofort das wichtigste Element erkennt. Deshalb sollte man den Button zum Klicken, das Eingabefeld für die E-Mail-Adresse, das Vergleichsrechner-Formular etc. deutlich gestalten.
  • Bilder
    Bilder können eine sehr positive Wirkung haben. Nette Menschen können Vertrauen erwecken, Screenshots können das Interesse steigern etc.

    Auf jeden Fall sollte man aber Testen, wie die Klickrate/Conversion Rate mit und ohne Bilder aussieht.

  • Farben
    Farben spielen in der Psychologie eine wichtige Rolle. In der Praxis ist es dann aber oft nicht ganz so eindeutig, da eben auch viele andere Faktoren reinspielen. Je nach Zielgruppe kann die Farbe aber recht wichtig werden. Und bei Buttons wirkt grün oft besser als rot. Auch hier ist es wichtig, viel zu testen.

    Baut man Affiliate Seiten in eine bestehende Website oder einen Blog ein, dann sollte man das Layout einer Affiliate-Seite (und damit auch die Farben) an das Layout der Website/des Blogs anpassen. Besucher, die von einer normalen Blog-Seite auf eine Affiliate-Seite kommen, denken sonst, dass sie auf einer anderen Website sind. Damit verschenkt man den Vertrauensbonus, den man sich vorher evtl. schon aufgebaut hat.

  • Augen-Lenkung
    Es gibt auch immer wieder Studien, wie bestimmte Layouts die Blickrichtung der Augen beeinflussen. So versuchen manche Affiliate-Layouts mit großen Pfeilen den Blick auf ein Formular zu lenken. Bei einem Bild mit Gesicht spielt es eine Rolle, wohin die Person blickt, da wir dem Blick unwillkührlich folgen.
  • Ladezeit
    Natürlich spielen auch die Ladezeiten eine wichtige Rolle. Je kürzer umso besser. Das passt zu dem weiter oben genannten Punkt “keine Ablenkung”. Und so entfernt man auf Affiliate-Site oft viele Grafiken, die im normalen Layout vorhanden sind.
  • Text
    Der Text ist natürlich auch ein wichtiges Element einer Affiliate-Site. Die Headline muss schon ganz klar machen, um was es hier geht. Kommt jemand über Google auf die Affiliate-Seite, dann sollte die Headline idealerweise das gesuchte Keyword enthalten.

    Auch bei der Textgestaltung sollte immer auf das verfolgte Ziel geachtet werden. Es gibt allerdings große Unterschiede bei der Textlänge. Manche halten es für besser, den Text kurz zu halten, andere sind eher für lange und ausführliche Texte. Das hängt natürlich zum einen vom Thema ab. Bei einem sehr teuren Produkt möchten die Besucher meist mehr Infos, bevor sie sich zum Kauf entschließen.

    Auch hier kann man also nicht pauschal antworten. Man sollte verschiedene Varianten testen und die nackten Zahlen entscheiden lassen.

  • Vertrauen
    Als letzten Punkt möchte ich hier nochmal “Vertrauen” aufführen. Das ist ja schon in dem einen oder anderen vorherigen Punkt angeklungen. Für viele Partnerprogramme ist es von Vorteil, wenn die Affiliate-Site Vertrauen weckt.

    Wenn jemand z.B. nach einer Lebensversicherung sucht, dann sollte die entsprechende Affiliate-Site seriös gstaltet sein. Sucht jemand nach neuen Online-Spielen, dann muss das Layout natürlich auch dazu passen.

Es gibt also sehr viele Layout-Faktoren, die bei der Gestaltung von Affiliate-Seiten eine Rolle spielen.

fertige Affiliate-Themes

Werbung
Es gibt gerade im englischsprachigen Bereich viele Anbietern von fertigen Affiliate Themes für WordPress.

Diese Themes kosten zwar Geld, ersparen einem aber oft viel Arbeit und Testen.

Dies kann sich lohnen für alle, die sich technisch mit Themes nicht auskennen und/oder sich mit der Gestaltung nicht groß beschäftigen wollen.

Man muss aber dazu sagen, dass dies nicht optimal ist. Erst mit der individuellen Optimierung eines Themes holt man das Optimum heraus.

Anbieter für kostenpflichtige und kostenlose Affiliate-Themes sind z.B.

Aber natürlich kann man sich auch bei den kostenlosen WordPress-Themes umschauen.

Optimierte Affiliate-Themes besitzen aber meist eine sehr gute Anpassungsmöglichkeit (zum Testen) und zudem Support. Wer Affiliate-Marketing richtig betreiben will, der sollte sich an dieser Stelle dann auch überlegen, ob er nicht ein paar Euro/Dollar in die Hand nimmt und eines der kostenpflichtigen Affiliate-Themes erwirbt.

Ein Test des einen oder anderen Affiliate-Themes folgt demnächst.

Der richtige Einbau von Werbemitteln

Affiliate-LayoutIch habe im 6. Artikel dieser Serie schon mal das Thema Werbemittel behandelt.

In dem Artikel habe ich die verschiedenen Arten von Werbemitteln vorgestellt. Deshalb gehe ich darauf nicht genauer ein.

Ich möchte stattdessen ein paar allgemeine Tipps für den Einbau von Werbemitteln auflisten:

  • Textlinks
    Ich habe selber zwar keine konkreten Daten, welche Werbemittel wie beliebt sind. Aber es gibt Umfragen, die sich mit meinen Erfahrungen decken. Die meisten setzen Textlinks ein, da dies wohl am wenigsten nach Werbung aussieht. Aber auch die angebotenen Banner sollte man testen, bevor man darauf verzichtet.
  • Sichtbarkeit
    Man sollte Links und Banner nicht verstecken. Stattdessen sollten diese sofort nach dem Laden einer Site sichtbar sein und im Gesamtlayout ins Auge fallen.
  • Werbeeffekt
    Internet-User ignorieren oft Banner. Dessen sollte man sich bewusst sein und verhindern, dass ein Affiliate-Banner als bloße Werbung ignoriert wird. Manche Merchants bieten sehr auffällige oder ausgefallene Banner an.
  • eigene Werbemittel
    Oft ist es aber auch keine schlechte Idee, eigenen Banner zu gestalten. Dadurch kann man diese perfekt ans eigene Layout anpassen und genau die Botschaft vermitteln, die man möchte. Allerdings sollte man dies mit den Merchants abstimmen.
  • Vergleichsrechner
    Vergleichsrechner finde ich sehr gut, da der User die eigene Seite nicht verlässt. Das ermöglicht eine größere Einflussnahme unsererseits.
  • Testen
    Wie immer auch hier der Hinweis, dass man verschiedene Werbemittel und Positionen testen sollte.

Nicht vergessen sollte man, dass eine Kennzeichnung von Werbung in Deutschland unbedingt erforderlich ist. Nun gibt es aber bei Affiliate-Links da durchaus Unklarheit, ob eine Kennzeichnungspflicht besteht oder nicht. Mehr dazu auch in Teil 6 dieser Serie.

Die nackten Zahlen

Wenn ich hier im Blog Layouts oder Themes vorgestellt habe, dann kamen oft Meinungen von Leser, dass ihnen etwas gefällt oder eben nicht. Es ist im Grunde nur natürlich, dass man sich eine Meinung zu Layouts bildet. Das geht mir auch so.

Entscheidend sind im Affiliate Marketing aber die nackten Zahlen und nicht der eigene Geschmack. Es gibt viele erfolgreiche Layouts, die auf den ersten (und den zweiten) Blick nicht besonders schön sind.

Das ist gerade für Designer und Grafiker schwer zu akzeptieren. Wer aber möglichst gute Affiliate-Einnahmen haben möchte, der muss manchmal eben auch seinen persönlichen Geschmack hinten anstellen.


Hier findest Du weitere Informationen zu diesem Thema:

Die besten Artikel zum Thema 'Affiliate Marketing'
Werbung
Werbung

Der Artikel hat Dir gefallen?
Dann abonniere den Feed! Die Artikel gibt es auch per Mail



Kommentare
9 Kommentare und Trackbacks zu 'Affiliate-Marketing Teil 12 – Layout von Affiliate-Sites und Einbau von Werbemitteln'

Kommentare zu 'Affiliate-Marketing Teil 12 – Layout von Affiliate-Sites und Einbau von Werbemitteln' mit RSS

  1. 1 André Nitz kommentierte am 27.01.2010 um 12:08 Uhr

    Hallo Peer,
    sehr schöner Artikel zu diesem spannenden Thema!

    Ausserdem möchte ich mich natürlich über die Erwähnung des Affiliatethemes bedanken. Ich habe neulich versucht dir eine E-Mail zu schicken, leider kam die mit einem Fehler zurück. Wäre schön wenn du mir vielleicht kurz eine Mail schreiben könntest oder mich per Skype mal anschreibst (Pixeldreher).

    Viele Grüße aus Leipzig, André

  2. 2 Mario kommentierte am 27.01.2010 um 12:29 Uhr

    Schöner Artikel, wenn auch nicht viel neues … vor allem interessant finde ich die “Blickführung” von Besuchern … damit werde ich mich noch etwas detaillierter beschäftigen :) danke

    Liebe Grüße,
    Mario

  3. 3 (Einrichtung und Möbel) humanity kommentierte am 27.01.2010 um 17:49 Uhr

    Hi Peer: ich habe eine Frage bezüglich des Einbaus solcher Werbemittel.

    Wie sehr siehst du es als erforderlich, dass man die Partnerlinks maskiert, mit mod_rewrite z.B.
    Stört sich google daran, dass man affiliate-marketing betreibt, als dass man es vor google versteken muss? Manche sagen “ja”, andere “nein”.
    Aber google findest es ja so wieso raus, also was sollte man tun und wird affiliate-marketing von google abgestraft?
    Was hast du für Erfahrungen gemacht?

  4. 4 Peer Wandiger kommentierte am 27.01.2010 um 18:04 Uhr

    @ humanity
    Ich selber maskiere Affliate Links nicht. Allerdings basiert das nicht auf konkreten Tests oder Wissen.

    Ich gehe aber nicht davon aus, dass Google Affiliate-Links bestraft. Das wäre schon sehr merkwürdig und nicht nachvollziehbar.

    Welchen Grund sollte Google haben. Sind Affiliate Links ein Indiz dafür, dass der Inhalt einer Seite weniger Wert ist als eine Seite ohne Affiliate-Link.

    Wahrscheinlich ist es wie so oft. Wenn das Verhältnis stimmt, sehe ich keine Probleme in Google. Wenn es ausschließlich Affiliate-Links gibt, dann mag Google eine Seite negativer einschätzen.

    Aber das ist nur ein Bachgefühl und ich wüsste nicht, dass es eine konkrete Aussage dazu gibt.

  5. 5 (Einrichtung und Möbel) humanity kommentierte am 27.01.2010 um 19:25 Uhr

    wenn google affiliate-sites nach hinten schmeißt bleiben diese vorne, die eben klickwerbung, oder bannerwerbung schalten. schon generieren sie mehrere klicks.
    ich weiß auch nicht, wieviel Prozente Umsatzanstieg, die dadurch erreichen würden, aber es dürfte signifikant sein.
    ich habe das auch mal in einem forum gesehen, dass darüber diskutiert wurde.
    weil ab und an sich angeblich affiliates beschweren, dass plötzlich deren seiten, “abgestraft” werden.

  6. 6 Heiner kommentierte am 29.01.2010 um 13:15 Uhr

    Meiner Erfahrung nach werden Affiliate-Sites nicht abgestraft. Immerhin gibt es auch unter den “richtig Großen” einige, die mit Affiliate-Programmen zusätzliches Geld verdienen – und ich wüsste nicht, dass die grundsätzlich Probleme in den Suchmaschinen haben.

    Dass Affiliates öfter mal abgestraft werden, hängt meiner Erfahrung nach eher damit zusammen, dass es leider auch nicht wenige schwarze (oder zumindest dunkelgraue) Schafe unter den Affiliates gibt. Da werden dann auch schon mal Techniken eingesetzt, die von Google nicht gerne gesehen werden, um die Umsätze zu steigern. Aber wenn die Abstrafung kommt, ist man natürlich das unschuldige Opfer.

    Achtung: Ich will damit jetzt keinesfalls Affiliates an sich schlecht machen. Ich habe nur leider persönlich die Erfahrung gemacht, dass es gerade die schwarzen Schafe sind, die bei Abstrafungen am lautesten über ungerechte Behandlung schreien.

  7. 7 Peer Wandiger kommentierte am 29.01.2010 um 13:18 Uhr

    @ Heiner
    Ja, das würde ich auch so sehen. “Bestrafungen” seitens Google haben meist andere Gründe.

Trackbacks

  1. Tweets die Layout von Affiliate-Sites und Einbau von Werbemitteln – Affiliate-Marketing Teil 12 > Affiliate Marketing > Affiliate Marketing, Affiliate-Layout, Affiliate-Themes, Layout erwähnt -- Topsy.com
  2. Affiliate-Sites und passende Layouts - SEO.at



wpSEO, das Plugin für WordPress SEO Werbung





Twitter Selbständig
5.006
Follower
Facebook Selbständig
876
Fans
Google+ Peer Wandiger
5.637
Kreise
WER SCHREIBT HIER?
Peer Wandiger Mein Name ist Peer Wandiger. Ich bin selbstständiger Webentwickler und Blogger. Hier im Blog findest du mehr als 3.000 Fachartikel, die besten Artikel aus über 6 Jahren und alles über den Blog und mich.
Alle neuen Artikel als RSS-Feed (mehr als 5.000 Leser) oder als Newsletter.
Impressum & Datenschutz
AKTUELLE ARTIKEL
BELIEBTESTE ARTIKEL
WERBUNG
Backlinkseller - SEO
Market Samurai kostenlos testen
Website-Tooltester
AKTUELLE ANGEBOTE
AKTUELLE UMFRAGE

Wie wichtig sind Know How und Erfahrungen für Gründer?

Ergebnis anschauen

Loading ... Loading ...
TOP 5 EINNAHMEQUELLEN*
  1. Backlinkseller.de
    Geld verdienen mit Backlinks.
  2. Adiro.de
    Geld verdienen mit Text-Anzeigen.
  3. Finanzen.de
    Versicherung- und Kredit-Partnerprogramm.
  4. Everlinks.net
    Linkverkauf und bezahlte Artikel.
  5. Superclix.de
    Affiliate-Netzwerk mit Sofortfreischaltung.
TIPPS
ARTIKELSERIEN
BLOG NETWORK
WERBUNG
auxmoney.com - Kredit von Privat an Privat
LINK-EMPFEHLUNGEN
AKTUELLE KOMMENTARE
Benny Lava
Lohnt sich das buch auch für Leute, die andere Produktfotos machen? Oder...
27. Juli 2014

Timo
Sehr interessanter Artikel, wir haben auch einen neuen Blog gestartet und da kommt...
27. Juli 2014

Teci
Finde ich ziemlich interessant als Hoppy-Fotograf, allerdings nerven mich die...
27. Juli 2014

Tom
Hallo Peer, ich kann Dir nur zu 100% zustimmen. Den meisten ist es wohl so gegangen,...
27. Juli 2014

George
Auch bei mir geht es langsam aber sicher darum, dass ich den nächsten Schritt...
27. Juli 2014

SOCIAL NETWORKING
*

View Peer Wandiger's profile on LinkedIn

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

INFORMATIONEN