« Die Gewinner der SiN-USB-Sticks
Farbkompositionen im Webdesign »


10 USB-Sticks mit deinem Logo
Peer Wandiger - 183 Kommentare - Intern - Ähnliche Artikel


Werbung
TarifCheck24 Versicherungpartnerprogramm
Werbung

USB Sticks gewinnenDas Gewinnspiel mit den 5 SiN USB-Sticks kam ja sehr, sehr gut an.

Und deshalb habe ich dem Gewinnspiel-Sponsor vim-flash.com nochmal 10 USB-Sticks abgeluchst. ;-)

Doch diesmal nicht mit dem SiN-Logo, sondern mit dem Logo des Gewinners!

Ja, richtig gelesen. Diesmal könnt ihr nicht nur einen, sondern 10 USB-Sticks gewinnen. Und mit dem eigenen Logo und der eigenen URL eignen sich diese USB-Sticks dann sehr gut für Marketing-Aktionen oder als Geschenke.

10 USB Sticks mit deinem Logo

Der USB-Stick hat wieder 4GB und ist silber/schwarz. Die selbe Ausführung wie der SiN-USB-Stick.

Der Gesamtwert der 10 USB-Sticks mit dem eigenen Logo beträgt rund 100,- Euro.

Um an der Verlosung teilzunehmen müsst ihr hier wieder einen Kommentar hinterlassen. Diesmal möchte ich von euch aber etwas wissen.

Die Frage lautet:
“Habt ihr schon mal mit dem Gedanken gespielt bzw. plant ihr vom Bloggen oder von Affiliate-Websites zu leben? Wenn ja, was sind die Gründe, dass ihr es bisher nicht geschafft habt bzw. was fehlt euch dazu?”

Ich bin gespannt auf eure Antworten.

Unter allen sinnvollen Kommentaren wird der Gewinner der 10 USB-Sticks per Zufall ermittelt.

Das Gewinnspiel läuft bis einschließlich 28.Februar 2010. Am 1.März gebe ich dann den Gewinner bekannt.

Viel Glück.


Hier findest Du weitere Informationen zu diesem Thema:
Werbung
Werbung

Der Artikel hat Dir gefallen?
Dann abonniere den Feed! Die Artikel gibt es auch per Mail



Kommentare
183 Kommentare und Trackbacks zu '10 USB-Sticks mit deinem Logo'

Kommentare zu '10 USB-Sticks mit deinem Logo' mit RSS

  1. 1 Claas kommentierte am 22.02.2010 um 10:45 Uhr

    Den Gedanken hatte ich vor gut 7 Jahren. Seit dem lebe ich davon :)

  2. 2 Chris kommentierte am 22.02.2010 um 10:16 Uhr

    Weder mit dem Gedanken gespielt davon zu leben noch plane ich es.
    Das Blog betreibe ich einfach aus Spaß an der Freude. Oder so. ;)

    Ich könnte es mir auch nicht vorstellen.

  3. 3 André kommentierte am 22.02.2010 um 10:17 Uhr

    Ui, da bin ich dabei :)

    Zur Frage: Nein, habe ich nicht vor. Zwar würde ich mich nicht wehren, wenn es tatsächlich so gut laufen sollte – aber ich schliesse gerade mein Studium ab und mag auch in dieser Richtung weitergehen. Ich bin einfach froh, dass mein Blog die Kosten deckt und ab und zu sogar noch ein wenig dabei rausspringt… das war’s ;)

  4. 4 Thomas kommentierte am 22.02.2010 um 10:21 Uhr

    Wow, was für eine tolle Aktion, vielleicht habe ich diesmal etwas mehr Glück =)

    Von meinem Blog leben? Mit diesen Gedanken spiele ich sehr oft, da es einfach bequemer ist und ich wirklich viel Spaß damit habe. Jedoch ist das ein wirklich steiniger Weg, den ich auf mich nehmen muss. Ob ich es jemals schaffe – das steht in den Sternen. Aber aufgeben werde ich mit Sicherheit nicht. Der Grund dafür wäre dann wohl Traffic… die meisten meiner Besucher kommen über meinen Youtube-Channel. Und hier ist es auch wichtig zu punkten…

    Wir werden sehen, was die Zukunft bringt =)

  5. 5 Timur kommentierte am 22.02.2010 um 10:21 Uhr

    Ja, vor habe ich es und es gibt auch sogar Pläne für ein Blog. Ich schätze aber das es in der Anfangsphase schwer sein wird nur von einem Blog zu leben. Schliesslich müssen die Artikel gut genug sein und es muss bekannt werden und bleiben. Das ist die Schwierigkeit und dafür benötigt es sowohl Zeit als auch Geduld. Aber ich schätze wenn es einen entsprechenden Leven erreicht hat, sollte es kein Problem sein davon leben zu können.

  6. 6 Markus kommentierte am 22.02.2010 um 10:21 Uhr

    Ich habe mir nicht nur Gedanken gemacht, sondern ich versuche es auch umzusetzen. Habe dazu mehrere kleine Projekte und 2 große wovon eines im März startet. Eigentlich mach ich schon seit über 10 Jahren mit Websiten rum, diesmal setz ich aber alles darauf. Meine Zielsetzungen sind auf Ende dieses Jahres ausgerichtet, dann kann ich auch erst sagen ob geschafft oder eben nicht. Momentan kann ich nur sagen das mir Kapazitäten in Form von helfenden Händen fehlen.

  7. 7 Alex B. kommentierte am 22.02.2010 um 10:21 Uhr

    Ne, das kommt auch für mich nicht in Frage. Dafür habe ich zu viel Spaß am Entwickeln. Beim Bloggen schreibe ich lediglich meine Gedanken nieder und das nicht wirklich regelmäßig. Schreiben macht einfach bei weiten micht so viel Spaß. :wink:
    Affiliate-Websites habe ich nur aus Neugierde erstellt und um Erfahrungen zu sammeln.

  8. 8 Tobias kommentierte am 22.02.2010 um 10:22 Uhr

    Spitzenaktion, da will ich mich doch gleich mal beteiligen! :mrgreen:

    Also, natürlich klingt es zunächst einmal reizvoll. “sein eigenes Ding durchzuziehen”, also mit eigenen Projekten seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Auf dem zweiten Blick… klingt es immer noch reizvoll. :wink:

    Die Gründe, die mich davon abhalten, sind vielfältig: (Noch) zu wenig Ahnung, zu hohes Sicherheitsbedürfnis. Da mich der Gedanke aber schon länger fasziniert, werde ich mich noch weiter in der Materie reinfuchsen. Wer weiß, was die Zukunft bringt…

  9. 9 Roman kommentierte am 22.02.2010 um 10:23 Uhr

    Nein, ich kann mir nicht vorstellen, von meinem Blog zu leben… selbst, wenn die Besucherzahlen dazu vielleicht ausreichend wären, da es mir einfach zu unsicher wäre…

  10. 10 David kommentierte am 22.02.2010 um 10:23 Uhr

    Ich habe jüngst eine Seite gestartet, über die ich zumindest erstmal Reichweite aufbauen möchte. Später soll die Seite dann kommerzialisiert werden – u.a. über Affiliate. Davon leben ist jetzt nicht der Plan, aber ein kleiner Zuverdienst wäre perspektivisch ja nicht schlecht.

    Wer sich für die Seite interessiert: top-partymusik.de

  11. 11 Viktor kommentierte am 22.02.2010 um 10:24 Uhr

    Da denk ich öfter drüber nach. Bisher plane ich eine weitere Webseite aber bis es soweit ist wird es noch einiges an Zeit dauern.. Was mich bisher davon abhält, sind die geringen Besucherzahlen und wenig Aussicht auf ein ausreichendes Einkommen. Und ja, hiermit nehme ich am Gewinnspiel teil ;-)

  12. 12 mt kommentierte am 22.02.2010 um 10:24 Uhr

    Naja, durchgespielt habe ich das Szenario schon.

    Problem: Ich hab aktuell noch ‘ne gut bezahlte Festanstellung, und daraus resultierend nicht die nötige Energie, den Umstieg vom Nebeneinkommen auf eine vollständige Selbständigkeit zu machen.

    Allerdings sieht es bei uns in der Firma mittelfristig nicht all zu rosig aus, so dass ich eventuell dadurch den notwendigen Antrieb bekomme. ;-)

    Daher nehme ich die 4-500 Euro, die aktuell jeden Monat durch die Wochenend-Tätigkeiten rund um’s Blog (Adsense, Affiliate) und ein bisschen Server-Administration für Dritte hereinkommen, gerne mit und bereite mich organisatorisch und infrastrukturell schon ein bisschen darauf vor, dass es mal mehr werden muss…

  13. 13 Daniel Schilling kommentierte am 22.02.2010 um 10:25 Uhr

    Ganz davon leben werden wohl wahrscheinlich nur die wenigsten können. [wie beispielsweise Du ;)]
    Wahrscheinlich ist es der Traum eines jeden Affiliate-Marketers, online seine Brötchen zu verdienen.

    Ich betätige mich im Moment auch aktiv im Bloggen und Affiliate-Marketing, allerdings nicht aus dem Grund, einmal davon leben zu können. Ein zusätzliches Taschengeld mit einem Hobby zu verdienen ist auch nicht schlecht.

  14. 14 Julian kommentierte am 22.02.2010 um 10:26 Uhr

    es würde mir schon spaß machen von meinen blogs zu leben, doch es ist mir irgendwie zu unsicher. ein festes einkommen muss da schon irgendwo da sein.

    Grüße Julian

  15. 15 Sebastian kommentierte am 22.02.2010 um 10:29 Uhr

    Ich bin dabei =)

  16. 16 webSimon kommentierte am 22.02.2010 um 10:31 Uhr

    Mit dem Gedanken habe ich schon öfter gespielt und ich plane es auch mehr oder weniger. In 2 Monaten habe ich mein Abitur hinter mir, dann schau ich mal, was geht und was nicht. Die Gründe dafür, dass ich es bisher nicht geschafft habe? Nunja, man muss ja erstmal schreiben könne um zu bloggen. Bisher habe ich nur ab und an etwas Webdesign betrieben.

  17. 17 n1Ls kommentierte am 22.02.2010 um 10:32 Uhr

    Ich denke, um wirklich vom Bloggen zu leben brauch man auch eher “unique-content”, was meist ja auch in mehr besuchern resultiert.

    Wie will man bitte mit einem normalen Blog, in dem Man nur von sich und seinem Leben schreibt Geld verdienen?

    Anders sieht es vielleicht aus, wenn man etwas total abgefahrenes macht, zum beispiel beruflich und davon bloggt.

    Ich selbst plane daher eher weniger, vom Bloggen zu leben.
    Was fehlt sind auf jeden Fall genügend Besucher..

    Gruß,
    Nils

  18. 18 Jenni kommentierte am 22.02.2010 um 10:33 Uhr

    Nein, habe auch noch nie wirklich mit dem Gedanken gespielt. Bloggen ist etwas, das ich vor allem in meiner Freizeit tue (neben dem Firmenblog, der hier ja nicht gemeint ist) und eigentlich auch nur aus Spaß und Freude an der Aktion.
    Finde es aber immer wieder mutig, wenn Blogger versuchen damit ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Das es funktionieren kann, gibt es ja genug Beispiele – aber mir würde die Sicherheit fehlen.

  19. 19 derNikki - bloggasse.de kommentierte am 22.02.2010 um 10:34 Uhr

    Hmm keine schlechte Idee doch bis dahin ist noch ein langer Weg. Aber schön wäre es schon. Kommt Zeit kommt Rat!

  20. 20 Daniel kommentierte am 22.02.2010 um 10:36 Uhr

    Habe noch nicht ernsthaft mit dem Gedanken gespielt. Dazu habe ich mit “Jugendarbeit” eine zu kleine Nische, wie ich finde und es fehlt Dank Studium und Co die Zeit da noch mehr Energie reinzustecken.

  21. 21 Sura 1 kommentierte am 22.02.2010 um 10:38 Uhr

    Ich kann mir nicht vorstellen, von meinem Blog zu leben, da ich meine Webseiten nur aus dem Spaß an der Sache betreibe. Außerdem habe ich bisher auf keinem meiner Blog Werbung eingesetzt, sodaß ich gar nicht vorhabe, etwas zu verdienen.

    Nichtsdestotrotz möchte ich jedoch am Gewinnspiel teilnehmen – deine Verlosung von 10 USB-Sticks mit individuellem Logo finde ich super!

  22. 22 Mella kommentierte am 22.02.2010 um 10:39 Uhr

    richtig davon zu leben – dazu bin ich (noch) zu erfolglos bzw. noch zu neu im Geschäft.
    Erstaunt bin ich allerdings, dass mein Blog doch etwas Taschengeld abwirft, mal mehr mal weniger.

    Mella

  23. 23 Paul kommentierte am 22.02.2010 um 10:39 Uhr

    Hallo,

    da mache ich doch gerne mit bei diesen Gewinnspiel :) Also ich überlege komplett selbständig zu werden, doch weiß ich nicht, was die Zukunft bringt. Wird man auch noch in 40 Jahren davon leben können? Wie verändert sich die Internet- und Computerwelt. Viel zu viele Unbekannten und daher habe ich es erstmal nicht vor.

    Paul

  24. 24 Patrick kommentierte am 22.02.2010 um 10:42 Uhr

    Ich werde wohl versuchen, die Kosten für meinen Server wieder reinzukriegen. Also “davon leben” wohl nicht, dazu sind meine Webseiten zu speziell und das Zielpublikum ist zu klein.

  25. 25 Ratze kommentierte am 22.02.2010 um 10:43 Uhr

    Mit dem Gedanken habe ich auf jedenfall schon gespielt. Das Problem sind die wohl geringen Besucherzahlen.. welche aber am Steigen sind… hmm.. mal sehen ob ich diesen Monat die 1000 Besucher noch voll bekomme..

  26. 26 Kenny kommentierte am 22.02.2010 um 10:44 Uhr

    Ich glaube, dass zwar der Wunsch da ist, jedoch es eindeutig an der Umsetzung mangelt. Ich denke, dass dies ein steiniger und harter Weg bis zum Erfolg ist und deshalb konzentriere ich mich lieber auf eine “richtige” Karriere, bei der auch gesichert ist, dass man zumindest davon leben kann. Trotzdem ist und bleibt das Hobby Bloggen immer ein wichtiges Thema!

  27. 27 Raffael kommentierte am 22.02.2010 um 10:46 Uhr

    Ja, ich habe schon darüber nachgedacht. Wollte das auch dieses Jahr machen. Aber meine Frau wurde arbeitslos. Dadurch wurde das Risiko zu groß.

  28. 28 Oskar kommentierte am 22.02.2010 um 10:47 Uhr

    Mhh, davon leben ist mir zu heikel, ein kleiner Zugewinn ist ja nicht schlecht, aber auf Dauer ist mir das zu unsicher, das Internet ist so schnellebig, da ist ein Studium nach wie vor die sicherere Alternative :wink:

  29. 29 IcyT kommentierte am 22.02.2010 um 10:47 Uhr

    Also vom Bloggen leben seh ich bei mir da realistisch und deshalb ein klares “nein”. Dafür blogge ich einfach zu wenig und zu durcheinander. Außerdem schaffen das zu wenig Leute.
    Mit dem Gedanken von Werbung zu leben habe ich schon öfters gespielt, aber leider fehlt noch die perfekte Idee dazu. Die technische Umsetzung steht da bei mir nicht als Hürde im Weg.

  30. 30 Sergej | Blog rund ums Lernen, Merken und Erinnern kommentierte am 22.02.2010 um 10:47 Uhr

    Also gut, dann wage ich hier den Versuch. Ich habe tatsächlich schon mal mit dem Gedanken gespielt, allerdings fehlt mir bisher das nötige Wissen. Deshalb erarbeite ich es mir gerade und hoffe mich anschließend besser mit der Materie auszukennen. Natürlich habe ich auch schon mit Experimenten angefangen :cool:

  31. 31 Tangier kommentierte am 22.02.2010 um 12:01 Uhr

    Ich glaube so jeder Blogger träumt davon, von seinem Blog leben zu können! Jedoch geht das nicht von heute auf morgen und in meinen und den meisten anderen steckt noch vie arbeit drinne… Aber das wird schon :D

  32. 32 Petra kommentierte am 22.02.2010 um 11:02 Uhr

    Ja, ich habe daran gedacht vom Bloggen zu leben, aber nicht wirklich ernsthaft – dafür sind mir andere meine Projekte doch wichtiger.

  33. 33 Andreas kommentierte am 22.02.2010 um 11:13 Uhr

    Na ja, wenn man sich Deine Umsätze anschaut, dann kann man schon der Versuchung erliegen mit diesem Gedanken zu spielen.

    Natürlich wäre es schön wenn man von dem eigenen Blog leben könnte und der Gedanke ist mir schon mehrfach durch die Hirnwindungen gekommen. Aber bis dahin braucht mein Blog noch reichlich Zeit :roll:

  34. 34 Daniel kommentierte am 22.02.2010 um 11:14 Uhr

    Wenn ich vom Bloggen leben müsste, dann würde bei mir vielen viel kürzer kommen müssen. Nein, meine Blogs werfen definitiv zu wenig Profit ab um überhaupt einen Gedanken daran zu verschwenden. Eine Schöne Idee wäre es dennoch! :)

  35. 35 Wolfgang kommentierte am 22.02.2010 um 11:17 Uhr

    Ich habe einen festen Job, der mir zudem auch noch Spaß macht.
    Den würde ich nicht für’s Bloggen aufgeben.

  36. 36 maTTes kommentierte am 22.02.2010 um 11:17 Uhr

    Meine Antwort:
    Nein, das habe ich noch nie geplant und ist auch nicht mein Ziel. Ich möchte nur aus Spaß bloggen und evtl. bisschen Kleingeld durch wenig Werbung meinen Blog “finanzieren”, wenn man das so sagen kann bei der “Kleinigkeit” ;)

  37. 37 Koteika kommentierte am 22.02.2010 um 11:25 Uhr

    Ich habe nur vor etwas Kleingeld mit Werbung zu verdienen, denn ich bin mir darüber im klaren, das mein Blogthema nicht differenziert genug ist und nicht genügend Interessenten hat. Mir macht das bloggen Spaß, wenn ich damit auch noch Geld verdienen könnte wäre es natürlich umso besser, doch ein Blog nach dem Geschmack der Leute habe ich nicht.
    In Zukunft würde ich mir vielleicht nochmal ein gezieltes Projekt überlegen, doch im Moment ist es einfach nur just for fun.

  38. 38 Fynn kommentierte am 22.02.2010 um 11:27 Uhr

    Klar, habe ich davon geträumt und mein Blog wirft mittlerweile mehr Geld ab, als ich jemals erwartet habe. Ich kann davon besser leben als manch anderer. Der Traum ist in Erfüllung gegangen und ich kann allen sagen: es gibt nichts geileres mit den eigenen Gedanken so viel Geld zu verdienen. Allerdings habe ich auch lange überlegt ob ich soviel Zeit investieren sollte und naja die Entscheidung war richtig!

  39. 39 Ralle NL kommentierte am 22.02.2010 um 11:31 Uhr

    Vom Bloggen leben…icke…da wär ich schon verhungert:mrgreen: Der Gedanke stand damals so im Raum,als der große Hype anfing so 1994 rum, da haben wir viel für andere Firmen gemacht und ein bisschen Privat, dann kam es bei mir ganz anders und plötzlich war keine Zeit mehr, nun hab ich durch die Kriese etwas Zeit,das wird aber nicht reichen,aber vielleicht versuch ichs mal, obwohl,dafür hab ich wohl nicht genug Sitzfleisch,der Frühling steht vor der Tür, da werd ick hippelig :wink:
    Grüße Ralle

  40. 40 Walter kommentierte am 22.02.2010 um 11:41 Uhr

    Ja auch ich habe schon mit dem Gedanken gespielt und werde es auch irgendwann mal versuchen das ganze in die Tat umzusetzten. Aktuell verdiene ich mein Geld sowieso hauptsächlich durch das Internet.

    Erstmal muss ich mir noch das ganze nötige Know-How einprägen bzw. Affilitate, SEO (…)

  41. 41 André kommentierte am 22.02.2010 um 11:42 Uhr

    Nun, ja und nein. Hauptberuflich leben möchte ich davon nicht, da es sich in meinem Bereich und meinen Projekten einfach nicht rechnet, jedoch ist ein geringer Teil meiner Einnahmen auf Affilliate zurück zu führen.
    Leider ist im vergangenen Jahr der Umsatz dieser Sparte stark zurück gegangen. Dies führe ich insb. auf die Veränderungen beim EBay und Amazon Partnerprogramm zurück, denn diese waren für mich stets eine gute Einnahmequelle. Trotz mehrfacher Verkäufe im Bekanntenkreis über Affilliate-Links bei Amazon, bekam ich nicht einen einzigen bestätigten Kauf mehr.

    Wenn das so weiter geht, dann bleibe ich lieber gänzlich bei anderen Einnahmequellen.

  42. 42 Carsten - Der Softwareentwickler Blog kommentierte am 22.02.2010 um 11:47 Uhr

    Mein “echter” Job macht mir Spaß, weshalb ich keinen Grund sehe ihn aufzugeben, auf wenn mir Bloggen natürlich auch Spaß macht :smile: .

  43. 43 Thomas kommentierte am 22.02.2010 um 11:47 Uhr

    Is ne tolle Sache, wenn es nicht zu teuer ist :grin:

  44. 44 detailgetreu kommentierte am 22.02.2010 um 11:49 Uhr

    Ich persönlich träume nicht mal davon, meinen Lebensunterhalt auf diese Art und Weise zu verdienen, weil mir der Spaß am Schreiben vermutlich verloren ginge und damit auch meine Kreativität nachlassen würde, würde ich sozusagen um mein Leben schreiben. Das ginge vermutlich einige Tage oder Wochen gut, aber diese Art von Selbstständigkeit wäre meiner Meinung nach nichts für mich, da ich im Zusammenhang mit Stress nicht sehr kreativ sein kann. Als Nebenverdienst wäre es allerdings eine nette Sache;)
    Es würde mich auch stören, bei jedem Urlaub, jeder Krankheit etc eben Leser und damit auch Einnahmen zu verlieren, ganz abgesehen von der Kommerzialisierung des Lesers an sich, die damit einhergehen würde.

  45. 45 Manuel kommentierte am 22.02.2010 um 11:52 Uhr

    Geplant davon zu leben habe ich noch nie. Allerdings durchaus häufiger darüber nachgedacht mir damit eine zusätzliche Basis aufzubauen und eine Sicherheit zu schaffen.
    Allerdings wüsste ich nicht worüber ich bloggen sollte um wirklich regelmäßig mindestens zweimal die Woche einen ansprechenden Artikel darüber schreiben zu können.

  46. 46 Webdesigner kommentierte am 22.02.2010 um 11:54 Uhr

    Ich würde es nicht speziell auf Bloggen und Affiliates einschränken. Der Traum geht allgemeiner dahin, mit einer eigenen Webseite Geld zu verdienen. Entweder durch Produktverkauf oder auch Adsense. Probleme gab es hierbei in der Vergangenheit durch fehlende Partner, die sich zb auf Marketing und Suchmaschinenoptimierung spezialisiert haben. Jetzt wo ich Support aus diesem Bereich erhalte, geht es auch steil bergauf. Zudem muss auch im Team darüber beraten werden, ob eine Idee potenzial hat. Als Einzelkämpfer wird man das ganze Potenzial nicht ausschöpfen können, irgendwo wird es immer hängen.

  47. 47 Florian Gollob kommentierte am 22.02.2010 um 12:01 Uhr

    Ich habe bereits sehr sehr gute Erfahrungen mit Weblogs gemacht. Gerade mein Fanseite über Twilight boomt. Leben kann ich aber bisher nicht davon. Für ein Leberkäsesemmel (ja ich bin Österreicher) reicht es aber schon. Viele Tipps von Dir haben mir dabei geholfen heute ca. 2000 Besucher zu haben. Jetzt wird es wichtiger mehr aus diesen Besuchern zu machen.. Bin gespannt wo mich das noch hinträgt. Ist halt ein Experiment und es macht mir auch wirklich Spass!

  48. 48 Andi kommentierte am 22.02.2010 um 12:12 Uhr

    Die Gedanken hatte ich mir schon gemacht, aber da ich zur Zeit noch nebenher eine Weiterbildung mache etc. möchte ich erst mal die sachen fertig machen und dann vielleicht in die komplette Selbständigkeit starten.

  49. 49 Sebamueller kommentierte am 22.02.2010 um 12:13 Uhr

    Mir fehlt definitiv die Zeit dazu. Das schöne am Affiliate Business ist, dass selbst geld reinkommt, wenn man mal im Urlaub ist ;)

    Grüße

  50. 50 Floern kommentierte am 22.02.2010 um 12:19 Uhr

    Eigentlich hatte ich nie vor mein Geld (komplett) im Web zu verdienen, aber ein kleiner Nebenverdienst mit der eigenen Website wäre natürlich nicht schlecht. Aber zurzeit habe ich so oder so (noch) zu wenig Besucher damit ich etwas verdienen kann. Am besten fragst du in ein-zwei Jahren nochmal.

  51. 51 Andreas kommentierte am 22.02.2010 um 12:21 Uhr

    Hallo,

    das ist ja mal ein sehr interessantes Gewinnspiel bei dem auch ich gerne meine Erfahrungen zur o.g. Frage kundtun möchte :smile:

    Als Betreiber des Portals http://www.free-mac-software.com gehörige ich vielleicht nicht ganz in die Kategorie “Geld mit dem eigenen Blog verdienen”, aber auf jeden Fall gehört ein Blog zum Portal und ich gehöre zu “Selbstständig im Netz”!

    Ich kann nur sagen, dass der Start der Webseite zunächst keinen kommerziellen Gedanken hatte und eher eine Forschungsplattform war und auch noch bis heute für meine Untersuchungen ist. Dennoch oder gerade deswegen versuche ich natürlich auch die Webseite zu vermarkten (gehört zu meinem Forschungsgebiet). Ich habe schon eine Vielzahl an Affiliate- und Partnerprogrammen und Vermarktungsstrategien ausprobiert und tue es immer noch, da es wirklich eine Vielzahl an Programmen gibt. Gewinnspiele gehören auch zu unserem Repertoire :wink:

    Wie auch vielen anderen Kommentatoren macht mir das Thema, die Vermarktung, Entwicklung und Erstellung von Beiträgen sehr viel Spaß. Jedoch werde ich nicht versuchen diese Webseite als Haupteinkommen zu nutzen. Zum einen weil ich mir andere persönliche Ziele gesetzt habe und zum anderen, weil das keine bequeme (wie einige Kommentatoren geschrieben haben) Arbeit ist. Im Laufe der Jahre habe ich erfahren, dass man nicht “nebenbei” Geld mit einer Webseite bzw. Blog verdient. Alle das Verfassen von Artikeln, dass Suchen, testen und Einbauen von Werbung, das Administrieren der Technik kostet pro Tag mehrere Stunden!!!! Und es ist noch nicht einmal Zeit für die technischen Weiterentwicklung berücksichtigt.

    Zudem fehlt mir eigentlich auch die Zeit mich umfassend mit dem Portal zu beschäftigen, da ich wie gesagt noch andere persönliche Ziele habe und einer bzw. zwei hauptberuflichen Tätigkeiten nachgehe.

    Einige der Kommentatoren haben auch geschrieben, dass Sie sich mit mehreren Projekten/Blogs gleichzeitig beschäftigen. Da muss ich sagen, dass das vielleicht noch am Anfang funktioniert, aber umso größer die Webseite wird und um so erfolgreich, desto mehr Zeit muss man investieren. Ich bin ganz klar der Meinung, lieber von Anfang an 100% in ein Projekt als 25% für vier Blogs.

    Peer, ich besuche gerne deine Webseite, da sie Themen behandelt, die mich sehr interessieren und zum Teil auch umfassend behandeln. Ich hoffe, dass du die Qualität der Seite trotz steigendender externe Beiträge halten kannst. Ich habe wirklich gelernt, dass sich qualitativer Content immer auszahlt!

    Viele Grüße und weiterhin viel Erfolg mit SiN

    Andreas

  52. 52 Autorin kommentierte am 22.02.2010 um 12:21 Uhr

    Mit der eigenen Webpage/Blog Geld zu verdienen und davon leben zu können wäre schön. Allerdings ist dieses “vom Bloggen leben” ein Gummiband, in jede Richtung dehnbar. Ich würde es eher so sehen wie David Risley.com, der da sagt: “A Blog is not a Business” Ich würde das Blog auch eher als Präsentation-und Verkaufsplattform sehen. Den Link schick ich auch mal, ich denke er ist ganz interessant.
    http://www.davidrisley.com/2010/02/11/blog-business/

  53. 53 Marcus kommentierte am 22.02.2010 um 12:27 Uhr

    Ich könnte mir das gut vorstellen, mich mit meinem Blog bzw Blogs irgendwann selbstständig zu machen, wenn es sich lohnt. Pläne sind genügend dar, leider fehlt durch den momentanen Job einfach die Zeit, um diese umzusetzen udn auch zu sehen, ob die Pläne etwas taugen. Auch fehlt noch die ganze Erfahrung mit der Auswertung und die anschließende Optimierung. Reizen würde es mich jedoch sehr.

  54. 54 Torsten kommentierte am 22.02.2010 um 12:30 Uhr

    Ich habe mit dem Gedanken gespielt und experimentiere auch ein bisschen dahingegen. Leider decken die Einnahmen noch nicht meine Lebenshaltungskosten. Eín Problem ist sicherlich die Zeit. Hat man einen sicheren Hauptjob als Angestellter, kann man weniger ins Web investieren. Verzichtet man auf den Job, geht man das Risiko ein, mit dem Affiliate-Versuchsballon auf die Nase zu fallen. Ich bin mit meiner gewählten Konstruktion (Job+
    selbständiger Nebenverdienst) ganz zufrieden. :-)

  55. 55 Jens kommentierte am 22.02.2010 um 12:40 Uhr

    Mit dem Gedanken gespielt klar, ich sehe es aber eher als gutes “Zubrot” !

  56. 56 Joja kommentierte am 22.02.2010 um 12:43 Uhr

    Um alleine von einem oder mehreren Blogs zu leben, muss man glaube ich, mindestens 8 Stunden am Tag dem Projekt widmen und sicher sehr gute Kentnisse nicht nur in der Branche, sondern auch im webmarketing und seo haben. Weitere stunden vergehen dann in P.R. online :). Und ich glaube, dann würde mir das Bloggen nicht mehr Spass machen. Optimal finde ich meine jetztige Situation: ich verdiene mir jeden Monat ca. 150-300 Euro hinzu. Das Geld wird dann wieder in den Blog investiert oder ich gönne mir schöne Reisen, auch um neue Ideen zu sammeln. :)

  57. 57 Dominik kommentierte am 22.02.2010 um 12:45 Uhr

    wow, gerne würde ich so einen Stick gewinnen. Ich habe ein super tolles Logo das da drauf passen würde. Jetzt zu deiner Frage:

    Ich denke fast jeder Blogger wäre froh, davon leben zu können. Aber um diese Summe monatlich zusammen zu bekommen, das ist ja fast unmöglich. Selbst Caschy (stadt-bremerhaven.de) geht noch einem regulären Job nach. Und das obwohl er täglich ca. 10000 Besucher hat und nochmal soviele als RSS. Ich denke die Qualität des Blogs müsste stimmen. Aber warum nicht….

  58. 58 Hannes @ Nebenjob-Heimarbeit.at kommentierte am 22.02.2010 um 12:46 Uhr

    Es ist mein festes Ziel durch das Bloggen bzw. durch dahintergeschaltene Projekte finanziell unabhängig zu werden.

    Da das nicht von heute auf morgen geht, werde ich wohl noch ein wenig Zeit in meine Projekte investieren dürfen. Mehrere voneinander unabhängige CashStreams aufzubauen, braucht einfach viel Zeit. Und Zeit ist auch der Faktor, der mich bisher davon abgehalten hat. ;-)

  59. 59 Thorsten kommentierte am 22.02.2010 um 12:59 Uhr

    Also, in meinem Fall lautet die Antwort “Ja und Nein”. Ja, ich habe schon mit dem Gedanken gespielt, allerdings auch “nein”, weil ich mich nie so wirklich auf “ein System” verlassen wollte. Zum ersten, ich schreibe in verschiedenen Blogs, die verschieden ausgerichtet sind, zum zweiten schreibe ich nicht nur Blogs, sondern auch Romane. Das ist die Mischung, die ich mir eher vorstellen kann als “Lebensgrundlage”.
    Warum es bisher nicht geklappt hat bzw. was fehlt: In meinem Fall noch mehr Entwicklung. Ich habe mit einem Blog angefangen, das ziemlich eingeschränkt war von den Themen und durch verschiedene kreative Impulse hat sich das Gesamte immer mehr erweitert. Ich habe da eine Entwicklung mitgemacht, die noch lange nicht abgeschlossen ist. Die Steigerung der Besucherzahlen gehört da sicherlich auch mit dazu, deswegen lese ich auch regelmäßig SiN. :wink:

  60. 60 pehbehbeh kommentierte am 22.02.2010 um 13:05 Uhr

    Vom Bloggen oder Affilliate-Seiten zu leben plane ich nicht. :) Ein bisschen Taschengeld vielleicht für nebenbei. Viel lieber hätte ich aber ein großes Projekt, mit dem man gut Geld verdienen kann. :cool:

  61. 61 Martin kommentierte am 22.02.2010 um 13:06 Uhr

    Mein Produkt ist noch nicht bereit und ich habe auch noch keine gute Idee, wie man das alles einstellt, damit man gleich verdient…

  62. 62 Marco kommentierte am 22.02.2010 um 13:08 Uhr

    Hallo! Tolle Akion! Tja, davon leben wäre super, aber bis dahin ist es noch ein sehr weiter Weg.
    Habe derzeit viele Ideen bezüglich Blog und Affiliate-Marketing wovon ich jetzt die ersten umsetzen werde. Grund dafür das ich mich damit überhaupt beschäftige ist der Fakt das ich in meinem Hauptberuf seit einem Jahr in Kurzarbeit bin und dadurch monatlich einen nicht unerheblichen Betrag weniger in der Tasche habe. Diesen würde ich gerne ausgleichen, bzw. jeder Euro mehr wäre natürlich super. Da ich mich für alles rund um das Internet interessiere lag nichts näher als durch das Internet Geld zu verdienen. Was mich bisher daran gehindert, bzw. gebremst hat ist nun 4 Monate alt und hat einen enormen Windelverbrauch. :smile: Aber ich habe mich in den vergangenen Wochen und Monaten ausführlich mit der Thematik beschäftig und stecke derzeit in der technischen Umsetzung. Plan ist Ende März das erste Projekt online zu haben und bereits das Zweite gestartet zu haben.
    Die Aktion mit den USB-Sticks käme mir sehr gelegen, denn die könnte ich zum Start schön als Werbeaktion nutzen. :smile:

    Viele Grüße,
    Marco

  63. 63 Andre kommentierte am 22.02.2010 um 13:09 Uhr

    Davon träumen tue ich schon ab und an. Es wäre einfach ein Traum, wenn man von seinem Hobby leben kann. Ich liebe meine Blogs und das Schreiben an sich, von daher wäre Bloggen als Beruf perfekt für mich.

    Warum es bisher allerdings nicht klappt? Wenn es so einfach wäre. Du weißt, was das für ein steiniger Weg ist. Zudem spannt mich mein eigentlicher Job sowie mein Nebenberuf derart ein, dass ich mich nicht komplett auf die Blogoptimierung konzentrieren kann.

    Ich freue mich, dass ich monatlich Gewinne abwerfen und finde es auch nicht übermäßig schlimm, dass es mit der Blog-Selbstständigkeit nicht klappt. Schlussendlich betreibe ich das Blog aus innerem Antrieb und Spaß an der Sache!

  64. 64 Andreas kommentierte am 22.02.2010 um 13:12 Uhr

    Ja, das würde ich auch gerne gewinnen…
    und ich habe einmal sehr gutes Geld nebenbei mit eigenen Web-Portalen verdient (selbst programmiert). Ist aber schon Jahre her… Irgendwann fehlte mir aber die Zeit um die Projekte vernünftig zu betreuen – da hab ich sie verkauft. Zwischendurch juckt es mir in den Fingern – irgendwann werde ich was neues machen… warte noch auf die bahnbrechende Idee :-) Nur Bloggen wär mir aber zu wenig.

  65. 65 Chriz kommentierte am 22.02.2010 um 13:15 Uhr

    Vom Bloggen leben ist eine sehr schöne Vorstellung. Da ich noch Schüler bin, lebe ich sowieso noch von meinen Eltern ihren Geld. Ich versuche mit dem Bloggen aber mir ein besseres Taschengeld zu verdienen und das macht schon mit 50€ im Monat glücklich. Vielleicht schaffe ich es auch im Lauf der Zeit mehr daran zu verdienen. In guten Monaten hab ich auch schon 170€ gemacht. :)

  66. 66 Enrico kommentierte am 22.02.2010 um 13:17 Uhr

    Hi,

    also ich plane das definitiv nicht von meinem Blog oder weiteren Projekten zu leben. Sicher wäre es möglich wenn man seine Energie darauf konzentriert aber irgendwie wäre das nichts für mich. So kann ich bloggen wenn ich Lust habe und wenn nicht, dann eben nicht ;) Zudem kommt ja noch dazu das man, um sicher zu gehen, zahlreiche Projekte haben muss die ausreichend Geld abwerfen um nicht Gefahr zu laufen plötzlich vor dem Nichts zu stehen (Google-Abstrafung, etc).

    Grüße

  67. 67 Imi kommentierte am 22.02.2010 um 13:17 Uhr

    Ich habe nicht nur mit dem Gedanken gespielt, ich bin auch gerade an der Umsetzung dieses Plans! Ich mache dieses, weil mich das Thema Marketing (ganz besonders “Online-Marketing”) sehr interessiert, und dieses wäre/ist eine Arbeit, die mir auch wirklich sehr viel Spaß macht. Früher hatte ich 2-3 Webseiten, die sehr gut liefen, aber damals wusste ich leider noch nicht, dass ich damit Geld hätte verdienen können… :???: :grin:

  68. 68 Franky kommentierte am 22.02.2010 um 13:34 Uhr

    Ich möchte zwar nicht vom Bloggen, aber von Werbung generell auf meinen Websites leben. Bisher habe ich mich nur so nebenbei darum gekümmert, aber jetzt geht’s da richtig los!

  69. 69 Marcel kommentierte am 22.02.2010 um 13:39 Uhr

    Nein, wirklich drüber nachgedacht oder geplant habe ich nichts. Wenn es sich ergeben sollte und es wirklich mehr als genug wäre evtl. Momentan aber auf keinen Fall. Das bloggen ist in erster Linie ein Hobby und das soll es auch bleiben.

  70. 70 selfmarketing kommentierte am 22.02.2010 um 13:53 Uhr

    Hey Peer,

    echt tolles Gewinnspiel :). Zu deiner Frage : Ich bin ehrlich ich denke jeden tag darüber nach wie ich von meinem Blog leben kann bzw. gut mit verdienen kann. Jedoch fehlt mir noch die Erfahrung versuche aber doch jeden Tag mindestens ein Beitrag zu posten. Es macht mir einfach Spaß und ich denke das ist das wichtigste daran hauptsache es macht einem spaß und man denkt nicht nur an das Geld $_$ :).

  71. 71 Daniel kommentierte am 22.02.2010 um 14:07 Uhr

    mit dem Gedanken gespielt zwar schon, aber das ganze ist bei mir nach wie vor noch eher unter “Hobby” einzustufen. Wenn der eine oder andere Euro dabei herausschaut, dann hab ich da natürlich nichts dagegen, aber wirklich um ganz davon zu leben ist dann schon wieder etwas anderes.

  72. 72 anne kommentierte am 22.02.2010 um 14:13 Uhr

    also ich kann mir noch nicht vorstellen davon zu leben schön wäre es natürlich.
    ich denk aber es braucht viel zeit und Geduld bis es mal soweit wäre .

  73. 73 Fleischervorstadt-Blog kommentierte am 22.02.2010 um 14:21 Uhr

    Ich will sowohl den Stick als auch vom Bloggen leben. Auf prekärem Niveau verdiene ich auch schon heute ein wenig.

  74. 74 Bernadett kommentierte am 22.02.2010 um 14:49 Uhr

    Bis jetzt habe ich noch nicht darüber Gedanken gemacht… Bloggen ist ja nicht mein Stil.. Aber wer weiss… :wink: Alles kann geschehen..

  75. 75 Danny kommentierte am 22.02.2010 um 14:54 Uhr

    Wow, schon so viele Kommentare “nur” für einen USB-Stick mit eigenem Logo *g*

    Bzgl. der Frage:
    Momentan reichen meine Einnahmen nicht aus, um davon leben zu können.
    Ich befinde mich derzeit noch in einer Ausbildung. Wenn ich diese aber abgeschlossen habe, und meine Einnahmen sich bis dahin vervielfacht haben (die Hoffnung stirbt zuletzt *g*), strebe ich so etwas auf jeden Fall an.

    Gruß

  76. 76 Andersreisender kommentierte am 22.02.2010 um 14:55 Uhr

    Zunächst mal finde ich die Idee mit den personalisierten USB-Sticks wirklich toll und würde mich sehr über so ein Teil freuen!

    Ich denke, dass ein nettes Zubrot mit einem Blog durchaus möglich ist. Klar wäre es schön zu reisen und “nebenbei” zu bloggen. :grin:

    Aber ich bin nun mal Realist: Ein Teilelement bei den monatlichen Einnahmen ja, nur vom bloggen leben nein.

  77. 77 Kerstin kommentierte am 22.02.2010 um 15:04 Uhr

    Mit einem Blog meinen Kühlschrank zu füllen, daran habe ich noch nicht gedacht und kommt für mich auch nicht in Frage. Als Infodesignerin ist man da doch mehr am Pixelschupsen und da geht schon einiges an Zeit für drauf. Da schreibe ich lieber hier und da mal einen Gastartikel und freue mich so über rege Diskussionen.
    Ich habe mal einen Blog angefangen… den aber auch genauso schnell wieder beerdigt. Eben aus Zeitgründen. Allein mit Twitter geht die Zeit ja schon flöten :roll:

  78. 78 Nico kommentierte am 22.02.2010 um 15:13 Uhr

    Ich hab 2 kleinere blog Projekte am laufen. Aber davon zu leben ist mir einfach von der Arbeit nicht technisch genug.
    Aber als kleine Hobbyprojekte (bisher ohne einnahmen) ganz spassig, vor allem da eines davon ein Gemeinschaftsprojekt ist.

  79. 79 Thomas kommentierte am 22.02.2010 um 15:14 Uhr

    Nachdem ich es verpasst hatte bei der ersten Chance mitzumachen so einen tollen USB Stick zu gewinnen, will ich jetzt mal mein Glück versuchen.
    Ich selber habe mir noch keine ernsthaften Gedanken darüber gemacht von meinem Blog und dessen Einnahmen zu leben. Ich sehe diese Einnahmen als zusätzliches Taschengeld mit dem man sich ein paar Dinge kaufen kann, die man sich sonst nicht geleistet hätte. Zum Leben würde es aber nicht reichen. Daher würde ich nie dafür meinen Job aufgeben.

    Wäre ich aber in den Umständen, dass ich keinen Job hätte und ich nichts anders finden würde, dann ist das sicherlich eine Alternative um davon zu leben. Die bisherigen Blogerfahrungen würde ich dann in neue Blogprojekte einfliessen lassen, die mit wenig Aufwand viele Besucher anlockt und hohe Gewinne verspricht.

    Vom Bloggen alleine Leben wäre daher für mich kein Traum, sondern nur eine alternative zum Worst-Case Szenario.

    Viele Grüße
    Thomas

  80. 80 Henri kommentierte am 22.02.2010 um 15:26 Uhr

    Ich habe gegen Ende letzten Jahres erstmals über das Thema Bloggen nachgedacht. Mit Beginn des Jahres 2010 forciere ich die Thematik weiter. Leider fehlt mir neben dem Hauptjob oft die Zeit, manchmal auch die Lust. Aber ich bleibe dran und erhoffe mir erste Erfolge bis Ende des Jahres. Demnächst werde ich Vater und hoffe, trotzdem weiter an meinem Projekt arbeiten zu können. Es wäre doch sehr schade darum…

  81. 81 Till kommentierte am 22.02.2010 um 15:32 Uhr

    Hobbymässig habe ich schon viele Websites betrieben, auf denen ich mir durch Affiliate-Marketing etwas Geld dazu verdient habe – aber um davon leben zu können, muss unglaublich viel Zeit und Energie in so ein Projekt gesteckt werden. Und selbst dann sollte man Profi sein, um nicht auf’s falsche Pferd (falschen Content) zu setzen. Das ist mir einfach zu unsicher!

  82. 82 Thomas kommentierte am 22.02.2010 um 15:33 Uhr

    Den Gedanken durch Bloggen Geld zu verdienen und davon zu Leben hatte ich schon mehrmals! Und so richtig verworfen habe ich Ihn immer noch nicht.

    Was mir dazu fehlt ist einfach eine Tolle Idee für einen Blog, eine richtige Nische und bei meinem bisherigen Projekt/Blog der Traffic.
    An beiden arbeite ich momentan, nur gibt es einen entscheidenen Faktor der mich ausbremst! DIE ZEIT!
    Ich will mal abwarten wie sich das ganze entwickelt und dann mal sehen…

  83. 83 Sebastian kommentierte am 22.02.2010 um 15:35 Uhr

    Nur noch Bloggen das wäre schon gut, aber geht das wirklich? Ich glaube, das es nur ein sehr kleiner Prozentsatz ist der das kann. Klar wäre ich es machen. Aber als Hobby habe ich die Freiheit etwas auszuprobieren und nicht immer an den Gewinn denken zu müssen. Das hat auch was.

  84. 84 Waldelfchen kommentierte am 22.02.2010 um 15:38 Uhr

    Wäre sicherlich eine tolle Sache, damit seinen Lebensunterhat bestreiten zu können. Aber leider bin ich mir nicht sicher, ob meine Gedanken und Ansichten für andere Menschen interssant wären und ob man dafür dann auch Geld bezahlen würde (Nutzergebühr, Werbung, ect…)

  85. 85 Lorenz Grünewald kommentierte am 22.02.2010 um 15:39 Uhr

    Nein habe ich nicht. Das kann ich mich nur sehr schwer vorstellen. Schon als Gitarrist ist es schwer genug :)

  86. 86 Peter kommentierte am 22.02.2010 um 15:41 Uhr

    Ich arbeite zur Zeit daran, das ich vom bloggen und von Affiliate-Websites leben kann.

    Stehe aber noch am Anfang und muss noch recht viel lernen und erarbeiten und umsetzen.

    Somit besteht mir noch einiges vor.

  87. 87 Olytibar kommentierte am 22.02.2010 um 15:42 Uhr

    Ich hatte zwar bereits den Gedanken, mit Bloggen Geld zu verdienen, aber da ich nicht wegen dem Geld, sondern wegen dem Spaß blogge, ziehe ich es vor, lieber klein zu bleiben. Außerdem würde mir sowieso die nötige Leserschaft fehlen, da Experimente mit Werbung eher fehlschlugen, und daher habe ich mich dazu entschlossen, ganz ohne Werbung zu bloggen, also ohne einen einzigen Cent zu sehen.

  88. 88 KaeferPeter kommentierte am 22.02.2010 um 15:47 Uhr

    Würde mich schon gerne selbständig mit Internetseiten und Blogs machen.

    Hierzu fehlt mir aber noch einiges an Wissen.

  89. 89 Andreas kommentierte am 22.02.2010 um 15:50 Uhr

    Gedanken habe ich mir bisher noch keine gemacht aber im Moment rutsche ich da mehr oder weniger immer mehr rein. Abhängig vom Blog will ich aber nicht sein, als zweites Standbein ist so etwas aber eventuell vorstellbar. Wäre dann aber auch schon fast ein Vollzeit Job.

    Gruß,
    Andreas

  90. 90 Max kommentierte am 22.02.2010 um 16:06 Uhr

    Nachgedacht hat darüber sicherlich jeder schon mal. Sehe bei vielen – unter anderem auch hier vorgestellten – Zahlen, dass hinter dem ganzen Bloggen noch viel mehr steckt, als man sich beim ersten Drübernachdenken ausmalen kann. Abschreckend finde ich dabei den oft beschriebenen Anfang des Power-Bloggens; wie gewinne ich genug Leser und gibt es überhaupt genug abwechslungsreiche Themen?
    Also die Devise: lieber nebenbei ein wenig, als zu viel.

  91. 91 Domenic kommentierte am 22.02.2010 um 16:33 Uhr

    Überlegt habe ich es mir schon einmal, allerdings fehlt bisher die Zeit um große Projekte auf die Beine stellen zu können. Aber Studium & Co. sind eben sehr wichtig, weshalb diese Sachen Vorrang haben. ;)

  92. 92 Bernet | Info CH kommentierte am 22.02.2010 um 17:02 Uhr

    Mit dem Gedanken gespielt habe ich sicherlich schon. Aber mir reichts schon, wenn ich die Serverkosten und ein kleines Plus raushole ;) Was fehlt ist wohl die Zeit, und manchmal braucht man auch mit der Selbstdisziplin zu kämpfen, aber wenn man sich mal dran setzt, kann man nach einiger Zeit auch die Früchte ernten und das motiviert dann zusätzlich.

  93. 93 Tarik kommentierte am 22.02.2010 um 17:04 Uhr

    Der Gedanke, vom Bloggen leben zu können, ist natürlich erst einmal total cool.

    Derzeit bin ich aber noch nicht einmal volljährig, mir reicht es voll und ganz, einen Blog einfach nur aus Spaß an der Sache zu schreiben.

    Im Laufe der Jahre habe ich aber glaube ich keine Lust, von solchen Einnahmen zu leben, die Sache mit der Selbständigkeit da habe ich doch meinen Respekt vor, wenn man kein festes Gehalt hat sondern selber dafür verantwortlich ist, dass Geld ‘reinkommt…
    (Obwohl man als Arbeitnehmer natürlich genauso Verantwortungen hat…)

    Aber ein Nebenverdienst mit einem Blog / einer Affiliate-Seite ist doch eine tolle Sache!

  94. 94 Jens kommentierte am 22.02.2010 um 17:07 Uhr

    Hi,
    da bin ich auch interessiert dran.
    Also ich überlege natürlich auch immer mal wieder mich selbständig zu machen. Ich bin ja selber Programmierer und auch eigentlich sehr erfahren aber ich merke einfach das wenn ich viel auf der arbeit mache mit programmieren und so die lust dann zuhause noch etwas zu machen nicht mehr so da ist. Ist ja auch klar wenn man 9 Stunden am Stück programmiert am Tag. Deswegen mache ich zuhause fast nichts mehr.
    Ich könnte mir aber vorstellen, sobald ich mich in meinem neuen Job etwas eingelebt habe. Wieder etwas für mich selber zu machen im Web. Vielleicht ein kleines Contentprojekt. Ich habe da noch so das ein oder andere Keyword in der hinterhand :)
    Ich würde auch gerne einen kleinen Shop machen daran hindert mich eigentlich einfach nur die Abmahnerei. Wäre das nicht hätte ich schon lange einen schönen Onlineshop.
    Ideen habe ich genug.
    Ich werde allerdings niemals Arbeitslos werden, da wenn ich nicht mehr arbeite mich sofort selbständig machen werd und es einfach mal probieren werde mich selbst auf den Beinen zu halten.
    Gruß Jens

  95. 95 Sven Sorour kommentierte am 22.02.2010 um 17:10 Uhr

    Vorstellen bzw. mit dem Gedanken habe ich schon gespielt, Projekte sind auch schon in der Planungsphase, jedoch gehöre ich zu denn Menschen die eben viel Planen und deshalb dauert es bei mir manchmal zwei Wochen länger bis ich ein Projekt online Stelle.

    Ebenso vertrete ich auch voll und ganz die Meinung der jenigen die sagen, dass man in Internet Geld verdienen kann, denn letztlich kommt es nur auf den Unternehmer selbst drauf an.

  96. 96 Perdita kommentierte am 22.02.2010 um 17:14 Uhr

    Ja ich spiele mit dem Gedanken irgendwann mit meinem Blog zusätzlich Geld zu verdienen, als zweites Standbein zum Hauptjob. Da ich sowieso gerne im Internet unterwegs bin ich irgendwann mal auf diese Möglichkeit aufmerksam geworden, diese Zeit auch zu Geld zu machen. Nebenbei lese ich auch meine privaten Foren etc. Warum ich nicht eher damit anfing? Einmal lag es an meinem NEM, er wollte nicht, dass ich eine eigene Webseite betreibe oder sogar blogge. Er hatte Angst, dass er dadurch eventuell seinen Job im ÖD verlieren könnte. Nun bin ich getrennt und mache was ich möchte. Dazu gehört also mein Blog. Ich stehe noch ganz am Anfang und möchte es mir seriös nach und nach aufbauen. Ihr Blog dient mir so zu sagen als Vorbild. Natürlich schreibe ich in meiner Nische und nicht, wie verdiene ich Geld im Netz. Dies können andere viel besser. Noch muss ich selber viel lesen und lernen, zb. über Affiliate-Werbung etc. Aber ich fange ja erst an. Nach und nach wird es schon werden, da bin ich mir sicher. Sie haben schließlich es auch sich nach und nach aufgebaut. Das schnelle Geld gibt es nirgends, auch nicht im Netz, es sei denn man spielt Lotto oder so.

    Gerne würde ich nun diesen tollen und coolen USB-Stick gewinnen. Vielleicht klappt es ja diesmal.:smile:

    LG Perdita

  97. 97 Melih Akbiyik kommentierte am 22.02.2010 um 17:52 Uhr

    Es währe mein traum nur von Affiliate werbung zu leben da ich es liebe am Pc zu arbeiten.
    Leider konnte ich dies durch zeitmangel nicht so ganz durchsetzen doch es schwebt mir im kopf.

    mfg

  98. 98 Pat kommentierte am 22.02.2010 um 18:08 Uhr

    Kurzfristig habe ich mal drüber nachgedacht, ja. Aber langfristig ist es eher etwas für einen (evtl. schönen) Nebenverdienst. Bloggen werde ich weiterhin nur aus Spaß – nicht mit Gewinnabsicht.

  99. 99 Bernd kommentierte am 22.02.2010 um 18:09 Uhr

    Also ich betreibe ursprünglich seit 10 Jahren meine ersten Homepages. Die sind auch heute noch statisch. In den letzten beiden Jahren kamen die ersten Ergänzungen in Form eines WordPress-Blog hinzu. Meine beiden jüngsten Projekte sind beide reine Blog-Projekte und noch im Anfangsstadium.
    Seit ein paar Jahren habe ich das ganze als Gewerbe angemeldet. Die älteren statischen Seiten sind bei Suchmaschinen teilweise sehr gut gerankt bringen inzwischen im Jahr 8-10.000 € an Adsense und Affili-Werbung ein. Für ein Nebengewerbe das ich lediglich in der Freizeit betreibe ganz OK. Bis man dahin kommt sind allerdings auch Fleiß, Ausdauer und ein klares Konzept von nöten. Ohne Fleiß bekanntlich auch kein Preis :-)
    Zum leben reicht es aber noch nicht.
    Aber was gibt es schöneres als mit seinen Hobbies nebenbei Geld zu verdienen?

  100. 100 (Einrichtung und Möbel) humanity kommentierte am 22.02.2010 um 18:12 Uhr

    Vom Bloggen und von Affiliatemarketing leben, möchte ich wohl deffinitiv nicht. Dazu wäre mir Bloggen zu aufwendig und Affiliate-Marketing zu unsicher (Ende von Partnerprogramme, generelle Unsichterheit bei Partner und Netzwerke, etc.).
    Ich mach das nur nebenbei und glaube, dass die Verteilung der Einkommensquellen besser ist, als es rein nur auf Affiliatemarketing zu stützen, da ist die Programmauswahl viel geringer in Nischen und wenn das ein paar machen, bist sofort einer von vielen.
    Außerdem glaube ich auch nicht, dass man mit nur einem Blog ein Klientel genug befriedigen kann, als dass man nur vom Blog leben könnte. (also nur von den Lesern?) und ab einer gewissen Größe wird wohl für eine Steigerung ein zweiter benötigt und dann müssen die Umsätze schon um einiges größer sein.
    Blog alleine und affiliate alleine eher nicht.

  101. 101 Steffy kommentierte am 22.02.2010 um 18:13 Uhr

    Ich betreibe meinen Blog aus Spaß und außer ein paar bezahlte Werbeartikel oder Produkttests kommt nichts dergleichen auf meine Seite :)

  102. 102 Florian Lerch kommentierte am 22.02.2010 um 18:20 Uhr

    Natürlich wäre es schön vom Bloggen leben zu können, aber das wird wohl ein Traum bleiben. Allerdings könnte ich mir vorstellen daraus mit der Zeit einen netten Nebenverdienst zu generieren. Was mir dazu fehlt, ist wohl das Durchhaltevermögen. Es gibt auf meinem Blog leider doch immer wieder recht häufige Pausen. Auf der anderen Seite fehlt mir wohl auch die Schriftstellerische Begabung. Alles in allem denke ich, dass was mir fehlt ist ganz einfach: Übung.

  103. 103 Heinz kommentierte am 22.02.2010 um 18:21 Uhr

    Also ich blogge grundsätzlich nur zum Spaß.
    Davon leben könnte/möchte ich gar nicht, weil ich dann meinen guten Beamtenjob eintauschen müßte.
    Ausserdem fehlt mir oftmals die Zeit zum recherchieren und schreiben, da ich mit tausend anderen Dingen bereits gut ausgelastet bin.
    Viele Grüße aus Wien

  104. 104 Martin kommentierte am 22.02.2010 um 18:22 Uhr

    da mach ich mit, 4 GB sind bei mir gut aufgehoben:roll:

  105. 105 Alex kommentierte am 22.02.2010 um 18:22 Uhr

    Bisher fehlt hauptsächlich noch Erfahrung. Überlegt habe ich mir das schon länger, dennoch
    bin ich gerade noch dabei neben dem Studium weitere Erfahrungen zu sammeln. Das gibt Sicher-
    heit.

  106. 106 Hagen kommentierte am 22.02.2010 um 18:44 Uhr

    Du legts ja richtig los hier ;-)

    Klar habe ich schonmal mit dem Gedanken gespielt, von Affiliate Marketing zu leben. Das Hauptproblem bei der ganzen Sache ist, dass man in einer Übergangszeit noch seinen Hauptjob braucht, der einem dann aber alle Zeit raubt, die man für ein erfolgreiches Affiliate-Business braucht. Das macht die Sache recht schwierig und vor allem sehr langwierig. Außerdem sind es eben doch sehr unsichere Zeiten und man ist vollkommen abhängig von einer Firma. Von Google.

  107. 107 Stef kommentierte am 22.02.2010 um 18:47 Uhr

    Ich habe mir schon überlegt nur von Affiliate zu leben.
    Da ich aber auch viel in meinem eigentlichen Job arbeiten muss, wird das einige Zeit dauern bis ich es vielleicht einmal schaffe.

  108. 108 NetNexus kommentierte am 22.02.2010 um 18:52 Uhr

    Nein, das erscheint mir nur in wenigen Ausnahmefällen zu funktionieren.

  109. 109 Roland kommentierte am 22.02.2010 um 18:52 Uhr

    Also.Mir ist die ganze noch zu unsicher,da ich wohl auch zu wenig Ahnung habe.Die Idee war schon mal da.Aber mir persönlich noch zu kompliziert!

  110. 110 zwergenvilla kommentierte am 22.02.2010 um 19:11 Uhr

    ich finde es sehr spannend

  111. 111 Rambazamba kommentierte am 22.02.2010 um 20:04 Uhr

    Bloggen ist ein Hobby, das Spaß machen soll, ohne Stress. Den hat man schon genug im Richtigen Leben.
    Deshalb kann ich mich nur schwer vorstellen, damit Geld zu verdienen.

  112. 112 Andreas kommentierte am 22.02.2010 um 20:32 Uhr

    Was, schon wieder ein Stick? :mrgreen:
    Ja, ich habe mich mit dem Gedanken gespielt und bin auch inzwischen selbstständig im Netz, wie man so schön sagt. Mein Geld verdiene ich jedoch nur zum Teil durch Bloggen bzw. Affiliate – den Großteil meiner Einnahmen macht Online-Marketing/SEO und Webdesign aus. Die Einnahmen aus Bloggen und Affiliate wären zu gering um meine Ausgaben zu decken, d.h. die (ungewisse) Zeit bis zu dem Tag wo ich davon leben könnte, ist einfach zu lang.
    Daher mache ich das neben meiner unternehmerischen Tätigkeit, aber irgendwie wächst das langsam sowieso zusammen :wink:

    LG,
    Andreas

  113. 113 thomas kommentierte am 22.02.2010 um 21:03 Uhr

    Ich schnuppere da nur mal rein, ich glaube nicht dass man auf Dauer “gut” davon leben kann.
    Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel.

  114. 114 Phil kommentierte am 22.02.2010 um 21:09 Uhr

    Mit dem Gedanken gespielt habe ich (natürlich) schonmal, aber dazu fehlen mir einfach viel zu viele Eigenschaften/Details/Notwendigkeiten: Zeit, andauernde Motivation, großes Know-How und die Idee für bisher unbesetzte Nischen.
    Aber man soll ja niemals nie sagen ;)

  115. 115 Freetagger kommentierte am 22.02.2010 um 21:09 Uhr

    Ja ich habe mit dem Gedanken schon gespielt und Ja ich versuche irgendwann mal davon zu Leben. Doch es ist wie überall kein Zuckerschlecken. Es ist nicht so einfach wie man vielleicht denken mag. Täglich muss man einige Stunden investieren und vor allem Geduld haben, denn nicht jede Idee schlägt ein wie eine Bombe und lohnt sich. Man muss auch sehr viel Lehrgeld zahlen oder manchmal auch in Erfahrung investieren. Aber hey ich bin jung und es macht mir Spaß, also warum nicht versuchen später davon Leben zu können?

    Viele haben mal klein angefangen. Ich denke Ende des Jahres wird es konstant im vierstelligen Bereich sein, bis dahin noch viel Zeit investieren.

    Schönes Gewinnspiel und viel Glück.

  116. 116 Alex_Mammut kommentierte am 22.02.2010 um 21:24 Uhr

    Vom Bloggen leben muss ich zum Glück nicht, und so viel komme ich auch garnicht zum bloggen, da ich Schüler bin.
    Was ich aber schon angefangen habe: Mit dem aufsetzen/administrieren von WordPress-Blogs ein kleines Taschengeld verdienen.
    Außerdem werde ich vielleicht diesen Sommer für ein Projekt den Blog aufsetzen,füllen, betreuen-uvm Full-Media-Support quasi. Und ich schreibe für die Jugendzeitung, die zur örtlichen Tageszeitung gehört.
    Alles in allem, mal sehen, was die Zukunft bringt, davon leben werde ich in naher Zukunft nicht, aber ich denke, mit Bloggen kann man sich ein gutes Zubrot verdienen.

  117. 117 Dani kommentierte am 22.02.2010 um 21:42 Uhr

    Einzig und allein von meiner Webseite leben zu können, daran habe ich noch nicht gedacht. Ganz einfach aus dem Grund, dass es nicht (bzw. nicht in nächster Zeit) möglich sein wird. Als Nebenverdienst ok, aber nicht als einzige Einnahmequelle. Und wenn man nur eine einzige Webseite hat, ist mir das auf jeden Fall auch zu unsicher.

  118. 118 Marcel kommentierte am 22.02.2010 um 22:08 Uhr

    Also ich blogge nicht, betreibe aber einen Onlineshop von dem ich inzwischen leben kann. Das Thema Onlineshop ist zwar nicht so dein ding Peer (habe ich mal hier gelesen), ich würde mich trotzdem sehr freuen wenn es dazu mehr Artikel geben würde!
    Den schließlich ist man ja auch als Shopbetreiber Selbstständig im Netz ;)

  119. 119 Peer Wandiger kommentierte am 22.02.2010 um 22:26 Uhr

    @ Marcel
    Ich werde mal schauen, ob ich zu diese Thema gute Gastautoren oder Interview-Partner gewinnen kann.

  120. 120 Noxed kommentierte am 22.02.2010 um 22:59 Uhr

    In nächster Zeit ist dies bei mir nicht geplant, im Nebenverdienst ist das ganze noch Okay, aber nur davon Leben, wird schwer. Aber für die Zukunft würde ich es schon Planen, mit einem Blog, Onlineshop (da ich dort schon einen guten Händler in meiner Nähe gefunden habe, wäre das Vorstellbar).

    Ersteinmal werde ich nun meinen Zivildienst ableisten und in den 9 Monaten mir genau überlegen, was ich nach den 9 Monaten anstelle, bzw. in den 9 Monaten schon einige Pläne mache, wie das alles ablaufen sollte.

  121. 121 Lars kommentierte am 22.02.2010 um 23:35 Uhr

    Ich würde gerne davon leben, nur fällt mir absolut kein thema ein, vorüber ich schreiben könnte.

  122. 122 Julia kommentierte am 23.02.2010 um 07:09 Uhr

    Ich hatte mit dem Gedanken vom Bloggen zu Leben bislang noch nicht gespielt. In erster Linie soll für mich das Bloggen Spaß machen und ich hätte vor allem auch Angst, dass dieser dann verloren gehen würde. So wie es jetzt ist, ist es ein tolles Hobby, das ich nicht mehr missen möchte.

  123. 123 Rabattmann kommentierte am 23.02.2010 um 08:56 Uhr

    Geile Aktion!

    Zur Frage: Oh ja den Gedanken hatte ich schon sehr oft. Hab auch schon sehr viele Ideen und versuche diese auch nebenher umzusetzen. Leider hab ich eine 40h Woche und mache privat noch ein Fernstudium… Da bleibt leider nicht mehr soviel Zeit für die Internetaktivität übrig. :-(

  124. 124 Andy kommentierte am 23.02.2010 um 08:32 Uhr

    Sieht so aus, als ob ich nicht der erste bin, der am Gewinnspiel teilnehmen möchte.

    Ja, ich spiele mit dem Gedanken mich selbständig zu machen mit dem Blog. Allerdings reichen die Einnahmen mit Adsense, Affialiate-Programmen und Textlinks alleine nicht aus, sie sind eher ein netter Nebenverdienst. Um davon leben zu können, braucht es mehr und ein bessere Vermarktung oder Sponsoren. Aber, wie ein Vorredner anmerkte, wie lange kann man davon leben?

  125. 125 Delphino kommentierte am 23.02.2010 um 08:46 Uhr

    Ich bin drauf und dran, da was kleines Aufzubauen. Mit meiner Webseite und dem daran angeschlossenen Forum klappt das schon fürs Taschengeld nebenher, an einem weiteren Projekt bin ich schon dran. Warum? Naja, einfach ein wenig was schreiben, Schwimmbäder besuchen (das Thema der Seite sind Erlebnisbäder, Wasserrutschen und passende Berichte dazu) wäre natürlich toll als “Hauptberuf”.
    Solangsam kommt die Sache durch Adsense und andere Werbeplätze auf den Seiten ins Rollen. Bisher ists wohl an der Lust gescheitert, da sich richtig reinzusteigern und an der Zeit, mehr Content zu produzieren, schließlich muss dem Nutzer ja auch ein Mehrwert geboten werden.
    Die USB-Sticks wären übrigens sehr gut für weiteres Marketing in die Richtung geeignet ;)

  126. 126 smoo kommentierte am 23.02.2010 um 09:27 Uhr

    Ein ausreichendes Einkommen über blogen oder Affiliate Martketing ist ein langfristiger Prozess.
    Ich strebe jedoch in Zukunft mehrere Projekte in dieser Richtung an, dabei unterstütze ich mehrere Ideen/blog auf der Design und Verwaltungsebene, werde dafür entlohnt. Vielleicht wird dieses Geschäftsmodell auch in Zukunft mehr in betracht gezogen, da viele Contentersteller leider kein “know How” für einen Blog/ Affiliate-Seite haben. Über die USB Stick würde ich mich sehr freuen
    smoo

  127. 127 Felix kommentierte am 23.02.2010 um 10:19 Uhr

    Ja, hab ich schon drüber nachgedacht…alles was mir fehlt ist mut…

  128. 128 Duergy kommentierte am 23.02.2010 um 10:21 Uhr

    Ich würde mich nicht wehren, wenn ich genug verdienen würde um davon zu leben. Bloggen macht mir Spaß und den Verdienst dadurch nehme ich gerne mit. Um davon leben zu können bedarf es aber noch an steigerung der Traffic.

  129. 129 Sirko kommentierte am 23.02.2010 um 10:22 Uhr

    Hallo Peer, also wer spielt nicht immer mal ab und zu mit dem Gedanken damit Geld verdienen zu wollen, aber letzendlich machen es doch nur ein Bruchteil, da es meist auch zuviele Blogs mit den gleichen Themen gibt und man aus der Menge rausstechen muss um erfolgreich zu sein. Aber man sollte wohl eher mit dem Grundsatz herangehen das Ganze aus Spaß an der Freude zu betreiben. Und wenn durch Werbung die Hosting- Kosten wieder reinkommen, um so besser.
    Viele Grüße, Sirko

  130. 130 Joerg kommentierte am 23.02.2010 um 10:40 Uhr

    Klar könnte ich mir das gut vorstellen. Was noch daran fehlt ist die Reichweite. Die kann aber noch kommen.

    Grüße

  131. 131 Patrick kommentierte am 23.02.2010 um 12:08 Uhr

    Im Moment stehe ich mitten im Aufbau eines neuen Blogs/Projektes.
    Ich verspreche mir daraus auf jeden Fall ein paar Einnahmen, allerdings denke ich momentan nicht daran, davon leben zu können, auch wenn es durchaus möglich sein könnte…
    Dafür macht mir meine momentane Studienrichtung zu viel Spaß, sodass das Projekt auch in Zukunft nur nebenher als Hobby laufen wird und das ist dann zu wenig um davon leben zu können ;-)

    Aber wer weiß, wie es sich in 1-2 Jahren entwickelt, völlig ausschließen möchte ich gar nichts!

  132. 132 Mario kommentierte am 23.02.2010 um 12:26 Uhr

    Erstmal: Wahninn wie schnell sich hier die Kommentare sammeln!

    Ich betreibe meinen Blog eher aus Spass an der Freude auch wenn ich hier und da mit Werbung rumspiele um die (sehr geringen) Hostingkosten wieder reinzuholen. Eigentlich also auch um ein bisschen was auszuprobieren, weniger um dicke Kohle zu machen.

    Wie ein Vorredner angemerkt hat ist auch immer die Frage ob es einem weiterhin so Spass macht zu bloggen wenn man davon leben muß irgendwann. So hab ich die Freiheit mal paar Tage nichts zu schreiben und brauche keine Angst haben wenn die Besucher mal weniger sind…

    Und, wie alle anderen, würde ich mich natürlich freuen wenn ich gewinne :grin:

  133. 133 Sebi kommentierte am 23.02.2010 um 13:18 Uhr

    Ich habe schon darüber nachgedacht, von Webseiten zu leben. Doch es scheitert schon bei den Vorüberlegungen. Bei Affiliate Seiten fehlt mir die Kreativität etwas anzubieten, das nicht schon überbevölkert ist und bei anderen Affiliatethemen fehlt mir das Know How zum Thema. Es entstünde nur eine weitere nichtssagende Affiliatepage ohne weiteren Nutzen.
    Und beim Blog sehe ich ja bei mir, wie schwierig es ist, immer mal was zu schreiben. Selbst auf einem (monetär sowieso hoffnungslos ungünstigen) Mischblog.

  134. 134 bee kommentierte am 23.02.2010 um 13:31 Uhr

    Ich habe mich bewusst dagegen entschieden. Weder habe ich direkt Werbung auf meinem Blog, noch habe ich irgendwelche Partnerprogramme am Laufen. Das hat zwei Gründe.

    1. Als Fotografin ist mir die Optik des Blogs sehr wichtig. Mein Blog ist MEIN Baby. Da mag ich einfach keine Werbung drauf haben.
    2. Ich teste immer mal wieder irgendwelche Produkte. Und da ist es mir wichtig, dass ich wirklich unabhängig bin und auch kritisieren kann. So bekommt ein Fotobuchhersteller schon mal nur einen von fünf Sternen für die Software dafür, “dass sie immerhin die Bilder überträgt”. Mir ist meine Neutralität sehr wichtig, und das möchte ich auch nach außen tragen.

  135. 135 Schmidt Benedikt kommentierte am 23.02.2010 um 14:54 Uhr

    Bin erst vor kurze m in die Bloger Scene eingestiegen und habe bisher noch nicht überlegt davon zu leben. Da es auch sehr viel Zeit benötigt die ich nicht habe, da dieses Jahr mein Schulabschluss an erster Stelle steht!
    Gruß Ben

  136. 136 Robert Waigel kommentierte am 23.02.2010 um 14:05 Uhr

    ist zwar ein schöner gedanke aber…Mut und der Wille

    ist zwar ein schöner gedanke aber… fehlt

  137. 137 Andi kommentierte am 23.02.2010 um 14:17 Uhr

    Hallo Peer,

    wie immer eine tolle Aktion. Ich denke nicht, dass ich einmal von meine Websites leben kann, momentan sehe ich diese als kleines, zweites Standbein.

    Gruß

  138. 138 Stefan kommentierte am 23.02.2010 um 15:02 Uhr

    Hab am Anfang meiner “Blogger-Karriere” :D mal drüber nachgedacht, halte es aber in Deutschland für nahezu unmöglich davon wirklich gut leben zu können!

  139. 139 Tom Schultz kommentierte am 23.02.2010 um 15:03 Uhr

    Der Gedanke, vom Bloggen zu leben, ist mir schon gekommen. Aber ich habe festgestellt, das mir langfristig die Disziplin und die Motivation fehlt mein Blog regelmäßig mit Inhalten zu versehen. So blogge ich etwas nebenbei und freue mich hauptsächlich an den Kommentaren.

  140. 140 Christian Hansen kommentierte am 23.02.2010 um 15:23 Uhr

    Hmm…die Idee ist mir auch schon gekommen…

    Allerdings muss man sagen, dass ein riesiger Zeitaufwand dahinter steckt, bis es wirklich rentabel wird.
    Dafür macht mir mein Hauptberuf zu sehr Spass, dass ich ihn aufgeben möchte.

    PS:
    Aber beim Stick sind wir dabei :-)

  141. 141 Blog Evangelist kommentierte am 23.02.2010 um 16:35 Uhr

    Der Gedanke ist da und ich lebe in Teilen davon.

    Aber so ganz reicht es noch nicht. Muss immer noch Medienberatung, Homepages und Design machen.

    Und mit einem Blog hat es noch nicht geklappt. Aber mit 3 Blogs geht das schon ganz gut.

  142. 142 Marius kommentierte am 23.02.2010 um 16:58 Uhr

    Ich bin wie immer dabei :)

    Naja, immer fehlt die Zeit. Einige Projekte, auch größere Vorhaben sind Planung, zum Teil in internen Beta-Phasen. Wir schauen mal nach, wie es 2010 läuft. Wenn die Releases passen ist auf der jeden Fall der erste Gedanke hauptberuflich dran zu arbeiten und ebenfalls davon zu leben.

  143. 143 Luca kommentierte am 23.02.2010 um 17:02 Uhr

    Mit dem Gedanken gespielt habe ich schon, aber mir wäre das dann doch zu risikoreich.

    Auch bin ich der Meinung, dass gute Blogs von der Nonkommerzialität leben…

  144. 144 balu406 kommentierte am 23.02.2010 um 17:25 Uhr

    Mit dem Gedanken gespielt habe ich schon….wenn da nicht die Umsetzung wäre und der
    Zeitaufwand und und und….also alt herkömmlich weiter arbeiten…:wink:

  145. 145 Thaba kommentierte am 23.02.2010 um 18:58 Uhr

    Mit dem Gedanken gespielt sicher, doch ist es immer auch – so wie Du es hier im Blog ja auch oft schreibst – mit jeder Menge Arbeit und Nachhaltigkeit verbunden. Und sicher wäre es besser mehrere Projekte zu starten, um langfristig vom Bloggen oder von Affiliate-Websites Leben zu können. Aber als Nebenverdienst…klar warum nicht und immer wieder gerne.

  146. 146 Marcel kommentierte am 23.02.2010 um 19:36 Uhr

    @Peer hierzu würde ich mich anbieten und ein paar Tips preisgeben :D die man gerade als Anfänger gut gebrauchen kann. Quasi Dinge die z.B. mir sehr geholfen und vor allem Geld gespart hätten.

    Ich melde mich mal per Mail welche Themen ebenfalls relevant sind.

    Gruß

  147. 147 Felix K. kommentierte am 23.02.2010 um 22:35 Uhr

    Die Idee vom eigenen Blog zu Leben war schon da! Einige Ansätze waren auch schon gemacht… es gab einen Plan wie dies zu verwirklich wäre ABER – Die Ausbildung und die eigenen Firma die nun zwangsläufig nebenher laufen muss und dies auch sehr gut tut, beanspruchen so viel Zeit das es für den eigenen Blog und die damaligen Pläne einfach nicht reicht.

    Daher wird die Zeit lieber in die eigene Firma investiert, da hier das Einkommen Planbarer ist und es einfach schon läuft. Man muss sich nicht mehr zu den Punkt hinarbeiten, ab dem es wirklich ums Geld verdienen geht…

    Aber die Zeiten ändern sich… vielleicht wird das vorhaben ja irgendwann doch noch umgesetzt…
    Schöne Grüße soweit
    Felix

  148. 148 Artur kommentierte am 24.02.2010 um 02:34 Uhr

    Der Grund ist, dass ich mir alles selber beibringen musste und das dauert.:smile:

  149. 149 Markus kommentierte am 24.02.2010 um 07:57 Uhr

    Mit dem Gedanken habe ich schon mal gespielt… Momentan fehlt mir aber einfach die Zeit und wohl auch der Mut :wink:

    MfG

  150. 150 Staudi kommentierte am 24.02.2010 um 08:34 Uhr

    Tolle Aktion.
    Mit meinem Blog verdiene ich kein Geld, dafür kann aber ich von den Einnahmen meiner Affiliates Seiten bereits sehr gut leben.

  151. 151 Christian kommentierte am 24.02.2010 um 10:34 Uhr

    Seit 2-3 Jahren will ich bloggen jedoch kommt mir, immer wenn ich es jetzt endlich mal angehen will, ein noch wichtigeres Projekt oder so dazwischen.
    Bin selbst gespannt ob ich es dieses Jahr schaffe, eigentlich wollte ich schon am 1. Februar starten :oops:

  152. 152 Martin kommentierte am 24.02.2010 um 11:33 Uhr

    Mir fehlt hauptsächlich die Zeit dazu. Ich möchte ja immer gerne aber ich werde auch immer wieder dadranne gehindert.

    Ich finde auch das wenn man von seinen Seiten leben will muss man seine Arbeit nicht mögen um genug Zeit zu haben :grin:

  153. 153 oli kommentierte am 24.02.2010 um 11:50 Uhr

    da bin ich dabei, das ist prima, viva colonia … [/karneval]

    dran gedacht von Blogs zu leben auf jedenfall, allerdings fehlt mir die Konsequenz um das auch umzusetzen. Im Moment mache ich so knappe 50,- € (mal mehr mal etwas weniger) mit dem Blog und würde das natürlich gerne ausbauen.

  154. 154 Ronny kommentierte am 24.02.2010 um 12:25 Uhr

    Ja ich versuche das auch schon eine ganze Weile, mal mit mehr Erfolg und mal mit weniger. Momentan mal wieder mit weniger. Weil ich es einfach nicht schaffe die passenden gutgehenden Werbepartner zu finden die ich brauche. Google Adsense darf ich nicht mehr nutzen und Layeranbieter gibts ja auch keine gescheiten mehr. Und selbst bin ich daher am probieren was wie am Besten funktioniert momentan.

  155. 155 Schoysi kommentierte am 24.02.2010 um 15:11 Uhr

    Cool da mach ich doch auch mal wieder bei einem deiner Gewinnspiele mit ;)

    Vom Blog bzw. Affiliate Sites im Internet zu leben ist natürlich der Traum eines jeden und klar hat man schonmal mit dem Gedanken gespielt wie das wohl wäre. Aber um wirklich mehrere Projekte betreiben zu können gehört wirklich sehr viel Zeit dazu, die ich leider mit dem Job nicht habe. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt :mrgreen:

  156. 156 Kevin kommentierte am 24.02.2010 um 15:13 Uhr

    Gedanken sind da, jetzt mach ich aber erstmal Abi und schau obs dann immernoch so rosig aussieht :D

  157. 157 Tristan008 kommentierte am 24.02.2010 um 17:25 Uhr

    Echt klasse, deine Gewinnspiele, weiter so ;)

    Zur Frage: Ich blogge momentan mit meinen Blogs einfach nur so zum Spaß sozusagen, wenn würde ich wohl eher weniger mit Affiliate arbeiten, sondern eher mit herkömlichen Bannern :D

    MfG :)

  158. 158 Daniel kommentierte am 24.02.2010 um 17:50 Uhr

    Sollte sich plötzlich ein russischer Öl-Milliardär, ein arabischer Scheich oder ein börsennotiertes Unternehmen so stark für meine derzeit nicht gerade übermäßigen Blog-Aktivitäten interessieren und diese dann mit einem adäquaten finanziellen Beitrag unterstützen wollen, dann mache ich das natürlich sofort auch professionell. Ansonsten freue ich mich natürlich über ein paar Affiliate-Euro im Monat – mehr nicht.

  159. 159 Richard kommentierte am 24.02.2010 um 18:44 Uhr

    Ja ich habe schon einmal mit dem Gedanken gespielt. Allerdings fehlte mir bisher die Zeit und die Motivation wirklich meinen ganzen Tag in das Bloggen zu investieren. Und auch die Besucherzahlen meiner Webseite(n) lassen es noch nicht zu, den Internet-Lifestyle zu leben :) Aber was nicht ist, kann ja noch kommen :D

  160. 160 MacFriesenjung kommentierte am 25.02.2010 um 13:48 Uhr

    Geld verdienen ist eine schöne Sache, derzeit hindert mich die Zeit aber dafür gibt es bald was neues. Und hier liegt neben Content und Besuchertreue der Augenmerk auf Affiliate.

  161. 161 Marco kommentierte am 25.02.2010 um 13:55 Uhr

    Klar spielt man immer mit dem Gedanken, mit einen Blog Geld zu verdienen, wenn man manche Zahlen sieht. Ein paar Domains gesichert, man fängt ein Projekt an und dann…..

    …dann hat man nicht die Zeit, die man in solch ein Projekt stecken muss. Denn es ist wirklich harte Arbeit, gerade wenn man wie in diesen Blog immer wieder neue Themen raus haut.

    Dann sind die Werbeeinnahmen auch gerechtfertigt.

    Nur wie alles im Internet ist es eine “Blase” man weiß nie wann diese platzt und wie es danach weitergeht.

  162. 162 René kommentierte am 25.02.2010 um 15:56 Uhr

    Hallo,

    ja ich habe die Intention vom Bloggen zu leben, leider fehlt mir noch das erste Standbein, um mir nebenbei was aufzubauen – aber ich merke auch, dass mir kein ordentliches Thema einfällt und mir etwas an durchalte Vermögen fehlt.

    Auch wenn ich es immer imponierend finde, wie du das so schaffst – immer ein Thema zu finden und auch ausführtliche Artikel zu schreiben!!!

    Gruß

  163. 163 Jakob Schicht kommentierte am 25.02.2010 um 17:02 Uhr

    Ich denke nicht, dass ich jemals vom Bloggen leben werden könnte. Aber die Hoffnung um wenigstens die Kosten wieder reinzubekommen hab ich. Im Moment hindert mich mein Zivildienst generell daran Geld zu verdienen. Darf nichmal Werbung schalten etc. :(

    lg Jakob

  164. 164 Werner kommentierte am 25.02.2010 um 17:43 Uhr

    Ich habe einen Blog, aber der Blog dient eher zur Unterstützung und zum Austausch mit Kunden. Mein Geldverdiene ich dann doch eher durch Lizenzverkauf und Programmierdienstleistung…

  165. 165 Robert kommentierte am 26.02.2010 um 01:15 Uhr

    Woooa, schon so viele “Lose” im Topf. Aber nur wer mitkommentiert, kann gewinnen.
    Ich denke entscheidender Faktor ist einfach die Zeit, um Deine Eingangsfrage zu beantworten. Denn man muss Zeit haben viele Webseiten aufzubauen und zu testen. Ich schätze, dass bei mir vielleicht nur etwa die Hälfte der Webseiten dem anvisierten Erfolg nahekommen – Problem: man kann vorher nur sehr begrenzt einschätzen, welche Hälfte. Und dann fehlt wieder die Zeit ab einer gewissen Anzahl, sich ausreichend um die guten wie die mit Potential zu kümmern. Optimal wäre daher gleich zu Beginn einige gute Treffer zu landen und sich dann darauf zu konzentrieren.

  166. 166 Lisa kommentierte am 26.02.2010 um 13:48 Uhr

    Ich glaube nicht das man davon GANZ leben kann.. aber es macht auf jeden Fall Spaß! Und derBlog kann ja auch ein Sprungbrett sein! Hat er viele Leser wird der Schreiber für einige Unternehmen interessant. Trotzdem mit dem Gedanken gespielt GANZ davon Leben zu können habe ich noch nicht…

  167. 167 Irmelchen kommentierte am 26.02.2010 um 13:49 Uhr

    Nein ich könnte es mir niemals vorstellen von einem Blog zu leben. Ich denke mir reicht die Zeit dafür gar nicht.

  168. 168 Nadja Hirsch kommentierte am 26.02.2010 um 16:11 Uhr

    Ich habe es nicht geplant.
    Meinen Blog betreibe ich einfach aus Spaß an der Freude.
    Vorstellen kann ich es mir auch nicht.

  169. 169 Konstanze kommentierte am 26.02.2010 um 16:43 Uhr

    Wenn der BLog ein richtiger Reißer ist, ok. Aber dann auch nur als Nebeneinkommen, denn am Ende ist das Ganze doch zu unsicher. Naja, und um so einen Blog nur als Nebeneinkommen zu haben, fehlt die Zeit und den Blog richtig am Laufen zu halten. Also bleibts ein Hobby, das Spaß macht.

  170. 170 Stefan kommentierte am 26.02.2010 um 19:31 Uhr

    Nein, plane ich nicht, da ich aktuell im Studium bin und daher nicht genug Zeit habe um das Ganze richtig aufzuziehen. Man braucht einfach die Zeit um den Content zu liefern und Analysen zu betreiben, denn die Sache ist nicht einfach. Meine Seite ist ein Hobby die sich selbstfinanziert, nicht mehr und nicht weniger :-) – Macht ja auch Spaß.

    Gruß
    Stefan

  171. 171 Tister kommentierte am 27.02.2010 um 07:54 Uhr

    Ich glaube jeder mit Blog(s) denkt da mal drüber nach und im Prinzip wär es auch ganz mein Ding, daher ist diese Überlegung durchaus gerechtfertigt. Dazu müssten aber mehrere Dinge gegeben sein.

    Erstmal müsste es mehr oder weniger nebenbei passieren, ich würde auf keinen Fall den Entschluss fassen “So, ab heute bin ich hauptberuflich Blogger”. Wenn ein Blog allerdings so nebenbei die entsprechende Größe erreichen würde, dass man davon Leben kann, wär ich sofort dabei :)
    Damit diese Situation aber überhaupt eintreffen können könnte, bräuchte ich vorher noch ein passendes Thema. Ich traue mir zwar zu ein qualitativ ausreichend gutes Blog zu verfassen. Es stellt sich nur die Frage, ob es eine Nische gibt, in der ich mich genug auskenne, um darüber gute Artikel zu schreiben, der Bereich aber gleichzeitig nicht zu speziell ist, um dort eine entsprechend große Leserschaft zu finden. Mir fallen zwar einige mögliche Themen ein, bezweifle aber, dass mit denen eine Leserschaft zu erreichen wäre, damit davon zu leben wäre.

    Und solange das so ist, bleiben die Blogs für mich was sie derzeit sind: Nebensache, Spielwiese, Labor und ein Feld um sich zu entwickeln und zu lernen.

  172. 172 Moritz kommentierte am 27.02.2010 um 08:37 Uhr

    Ich habe nicht vor von solchen Webseiten zu leben. Mir fehlt einfach die notwendige Zeit dazu. Ich habe bereits eine Webseite, auf der ich gefühlte 25 Stunden am Tag zu gange bin, und das 7 Tage die Woche. Was das im Jahr bedeutet kann sich jeder an seinen 11 Fingern ausrechnen. :grin:

  173. 173 kleiner_Baum kommentierte am 27.02.2010 um 19:55 Uhr

    Von einem Blog oder einer Webseite zu leben – davon geträumt? Ja! Ernsthaft in Betracht gezogen und Pläne geschmiedet? Nein!
    In meinem Blog beschäftige ich mit allen möglichen Dingen, die mich persönlich interessieren, und die ich gerne anderen mitteilen möchte. Natürlich habe auch ich Werbung und Afiliate-Links dort eingebunden und freue mich, wenn ich denn tatsächlich in ferner Zunkunft einmal die Auszahlungsgrenzen erreichen sollte und so ein paar Euros auf mein Konto kommen. Allerdings ist das nur ein nettes Zubrot und keine Lebensgrundlage.
    Für ein profitables Web-Projekt fehlen mir einfach Geld, Zeit und Geduld.

  174. 174 Sabrina kommentierte am 27.02.2010 um 22:08 Uhr

    ich hab es auch schon probiert, hab sogar Werbung gemacht, leider kann ich davon noch nicht leben und ich denke so schnell wird es auch nicht passieren. Es gibt soviele Seiten und auch viele bekannte Seiten betreiben meistens auch ein Blog, da wird es noch Schwieriger… :???:

  175. 175 kittyalea_76 kommentierte am 28.02.2010 um 09:39 Uhr

    Hallo, ich denke auch das die wenigstens davon leben können/könnten. Viele, sowie ich auch machen das ganze doch mehr aus Spaß. Dafür müßten mann auch eine Menge Zeit und Arbeit investrieren, damit man auch immer zu neue Leser bekommt. Oder auch um die regelmäßigen Leser zu halten. Und da ist dann meiner meinung auch das nächste problem, denn mit zu viel Werbung kann man sich auch einige Leser vergraueln..

  176. 176 Frank kommentierte am 28.02.2010 um 10:56 Uhr

    Ich kann mich meinen vielen Vorschreibern nur anschließen.
    Sicherlich, der Gedanke wäre reizvoll.
    Aber davon (alleinig) leben zu können, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.
    Man wird immer ein zweites Standbein haben müssen und hat damit automatisch weniger Zeit, sich dann ausgiebigst um seinen Blog kümmern zu Können (und Zeit muss man in einen Blog stecken, um die Leser bei Laune zu halten).
    Und die Konkurrenz ist schon heute riesig.

  177. 177 Coach Henri kommentierte am 28.02.2010 um 14:25 Uhr

    Eher als “2. Standbein”; gerade bei Seminaren und meiner Coach-Zielgruppe kann ich sicherlich einiges verdienen. Ich arbeite im Moment an meinem Blog und baue parallel noch einen Newsletterstamm auf. Alles braucht seine Zeit!

  178. 178 Daniel kommentierte am 28.02.2010 um 20:46 Uhr

    Hey,
    natürlich habe ich schon einmal darüber nachgedacht. Aber so wirklich realistisch ist das im Moment leider nicht, vielleicht eher als zweites Standbein möglich. Wenn man sich Fulltime mit mehreren Projekten beschäftigt und diese auch noch relativ erfolgreich laufen, dann könnte es aber durchaus möglich sein .. für mich leider nicht machbar im Moment.

  179. 179 Torsten kommentierte am 28.02.2010 um 22:53 Uhr

    Ja, mit dem Gedanken hab ich natürlich schon gespielt, aber momentan mache ich meinen Abschluss an der Uni und daher fehlt mir aktuell die Zeit dafür.

  180. 180 Thomas D. kommentierte am 28.02.2010 um 22:58 Uhr

    Davon zu leben wird nicht das Ziel sein, aber ein Hobby mit einem Einkommen zu verbinden ist schon sehr reizvoll.

  181. 181 Daniel kommentierte am 03.03.2010 um 15:40 Uhr

    Zur Frage:

    Davon zu leben, nicht direkt. Aber als attraktiver Nebenverdienst durchaus erwuenscht :)

  182. 182 Alexander kommentierte am 08.04.2010 um 08:14 Uhr

    also ich finde es sollte auch eher ein Hobby sein! und das Einkommen ist ein angenehmer neben verdienst xD

Trackbacks

  1. Interessante Gewinnspiele für Blogger - WordPress-Zone



wpSEO, das Plugin fuer WordPress SEO Werbung





Twitter Selbständig
5.137
Follower
Facebook Selbständig
1.033
Fans
Google+ Peer Wandiger
6.239
Follower
WER SCHREIBT HIER?
Peer Wandiger Mein Name ist Peer Wandiger. Ich bin selbstständiger Webentwickler und Blogger. Hier im Blog findest du mehr als 3.000 Fachartikel, die besten Artikel aus über 7 Jahren und alles über den Blog und mich.
Alle neuen Artikel als RSS-Feed (mehr als 5.000 Leser) oder als Newsletter.
Impressum & Datenschutz

AKTUELLE ARTIKEL
BELIEBTESTE ARTIKEL
WERBUNG
Backlinkseller - SEO
Mittwald Hosting
Affiliate Booster
AKTUELLE ANGEBOTE
AKTUELLE UMFRAGE

Welche Geschäftspapiere habt ihr gestaltet und nutzt ihr wirklich aktiv?

Ergebnis anschauen

Loading ... Loading ...
TOP 5 EINNAHMEQUELLEN*
  1. Backlinkseller.de
    Geld verdienen mit Backlinks.
  2. Adiro.de
    Geld verdienen mit Text-Anzeigen.
  3. Finanzen.de
    Versicherung- und Kredit-Partnerprogramm.
  4. Everlinks.net
    Linkverkauf und bezahlte Artikel.
  5. Superclix.de
    Affiliate-Netzwerk mit Sofortfreischaltung.
TIPPS
ARTIKELSERIEN
BLOG NETWORK
WERBUNG
LINK-EMPFEHLUNGEN
AKTUELLE KOMMENTARE
samuel schneider
meine ehefrau ist mittlerweile auch ziemlich gut in textbroker...
23. Oktober 2014

Irene Gronegger
Als Nachtrag noch der Mediafon-Link zu den PR-Honoraren:...
23. Oktober 2014

TecReflex
Ich habe mich mal testweise für textbroker.de angemeldet und war erstaunt,...
23. Oktober 2014

Speedy
Keine großen Überraschungen in der Liste. Ich persönlich bin ja ein Freund von...
23. Oktober 2014

Irene Gronegger
Die Textbörsen bieten äußerst prekäre Honorare, die ganz sicher keine...
23. Oktober 2014

SOCIAL NETWORKING
*

View Peer Wandiger's profile on LinkedIn

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

INFORMATIONEN