« Optimale Kundenstimmen sammeln
Google 2010 - Was erwartet Selbständige im ... »


Start und Vermarktung einer Nischen-Affiliate-Site – Interview
Peer Wandiger - 26 Kommentare - Affiliate Marketing, Interviews, Online-Werbung - Ähnliche Artikel


Werbung
DirectAds
Werbung

Im heutigen Interview mit Kenny Schmahl geht es um eine relativ neues Projekt von ihm, welches sich mit Browsergames und Tipps dazu befasst.

Browsergames sind mittlerweile sehr beliebt und Millionen Menschen spielen mehr oder weniger intensiv solche browserbasierten Spiele.

Da hat es mich natürlich interessiert, wie Kenny diese Nischensite aufgebaut hat, wie er diese vermarktet und wie er damit Geld verdienen möchte.

Und Kenny hat meine Fragen auch recht ausführlich beantwortet.

1. Bitte stell dich und deine Website “browsergametipps.com” meinen Lesern vor.

Hallo SiN Leser, mein Name ist Kenny und ich betreibe die Website “strategiespiele-kostenlos.de“.

Auf dieser Website hat man die Möglichkeit alle relevanten Informationen über viele Browsergames zu erhalten. Weiterhin ist auch eine Tipps-Datenbank geplant, jedoch sind wir derzeit noch auf der Suche nach Lesern, die uns ihr Wissen mitteilen würden.

2. Wie kamst du auf die Idee zu dieser Website? Hast du schon früher Websites zu diesem oder zu anderen Themen aufgebaut?

Ich spiele schon lange Browsergames und habe in der langen Zeit nie den Spaß daran verloren. Da ich sehr gerne anderen helfe, kam mir die Idee, dass ich gerne meine Leidenschaft zu Browsergames mit anderen teilen würde.

So habe ich die Möglichkeit meine Erfahrungen anderen mitzuteilen und anderen zu helfen, falls sie auf der Suche nach einem neuen guten Browsergame sind, das sie eventuell noch nicht kennen.

3. Was sind deine Ziele mit dieser Website? Ist es reines Hobby oder mehr?

Naja so genau kann man das meiner Meinung nach nicht genau sagen. Sicherlich habe ich diese Website gestartet, da es in meinen Augen ein Hobby ist und es mir viel Spaß bereitet daran zu arbeiten und anderen meine Erfahrungen mitzuteilen.

Zwar ist es der Traum eines jeden mit seinem Hobby auch ein wenig Geld zu verdienen, jedoch würde ich sagen, dass dies nicht im Vordergrund stand, als ich die Website gründetet.

Mit der Zeit blieb der Spaß, man lernte dazu und merkte, dass man eventuell ja auch mal einen ersten Schritt in Sachen Affiliate etc. wagen könnte. Langfristig gesehen ist es mittlerweile natürlich schon ein Ziel auch mal größere Einnahmen zu erzielen.

4. Wie verlief der Start der Website und wie hast du diese bekannt gemacht? Welche Vermarktungsmaßnahmen waren besonders effektiv?

Ich bin ein Mensch, der nicht einfach spontan etwas dahin “klatscht” und dann sagt, dass er eine eigene Webseite gegründet hat. Ich informierte mich im Internet und auch sehr viel hier auf SiN ;) über die Möglichkeiten, die ich habe, um einen erfolgreichen Start zu erlangen.

Ich erstellte eine Art Konzept und habe mir zum Beispiel erstmal durch den Kopf gehen lassen, was ich eigentlich genaues mit der Website erreichen und ansprechen möchte. Weiterhin ließ ich mir direkt von Anfang an ein selbst erstelltes Design erstellen, was vielleicht für den einen oder anderen anfangs nicht in Frage kommt. Ich wollte jedoch eine gewisse Professionalität gewähren und sah dies als einen ersten Schritt dahin.

Weiterhin habe ich schon bevor ich die Seite online stellte auch einige Berichte über Browsergames geschrieben, um direkt etwas bieten zu können. Die erste Zeit war ich auch sehr damit beschäftigt, den Content immer mehr zu erweitern und deshalb habe ich die ersten Wochen nicht besonders viel für die Vermarktung getan. Ich würde auch jedem empfehlen, sich nicht zuviel vorzunehmen. Man sollte die Aufbereitung des Contents und die Vermarktung meiner Meinung nach strikt trennen. Ansonsten passiert es, dass man zu viel um die Ohren hat oder dass man eines der beiden Dinge vernachlässigt.

In meinem “Vermarktungsschritt” setzte ich viel auf Forenwerbung und gewann durch diese auch so einige Leser. Ich würde sagen, dass dies anfangs wohl eine sehr geeignete Möglichkeit ist, um seine Website zu vermarkten. Weiterhin habe ich Blog-Verzeichnisse wie Bloggerei genutzt, jedoch brachten diese nicht besonders viele Leser. Zwar kamen bei mir nicht besonders viele Besucher auf die Website, jedoch ist gerade am Anfang jeder Besucher “gold wert”. Ich war jedoch sehr froh, als ich nach nur 1 1/2 Monaten schon einen PR 2 bekommen habe. Da wurde mir klar, dass sich die Arbeit in gewisser Sicht auf jedenfall gelohnt hat. Auch, wenn man den Pagerank ja mittlerweile nicht mehr überbewerten sollte.

Einige Zeit nach meinem Start, als ich schon mehr Besucher durch Suchmaschinen erhalten habe, merkte ich schnell, dass eine Vielzahl der Besucher auf meine Seite kommen, wenn sie auf der Suche nach Tipps für Browsergames sind. Dies war der Anlass für die Einführung der Tipps-Datenbank, welche ja sogar bis jetzt noch nicht sehr umfassend ist.

5. Hast du nur kostenlose Maßnahmen ergriffen oder auch Geld in die Hand genommen, um mehr Traffic auf die Website zu bekommen?

Anfangs habe ich nur auf kostenlose Mittel zurückgegriffen, jedoch hat es nicht lange gedauert, bis ich die erste Werbung gebucht habe, um den Traffic zu erhöhen. Zwar bin ich generell nicht dafür viel Geld für Werbung auszugeben, aber diese eine Maßnahme war in meinen Augen sinnvoll und hat sich später auch bewährt.

Trotzdem würde ich sagen, dass auch kostenlose Maßnahmen ausreichen können, um genug Traffic zu erhalten. Schließlich kommt es nicht darauf an, dass ihr ganz viel Werbung schaltet, sondern das A und O ist immer noch euer Content. Was bringt es euch, wenn ihr zwar tausende Besucher habt, jedoch diese sich gar nicht für euren Content interessieren? Außerdem bin ich der Meinung, dass man bei Werbemaßnahmen, die Geld kosten auch viel falsch machen kann.

6. Was ist das Geschäftsmodell deiner Website? Welche Einnahmequellen nutzt du?
Werbung

Eigentlich setzen sich die Einnahmen hauptsächlich aus Affiliates und Werbung zusammen. Bei den meisten Browsergames hat man die Möglichkeit Affiliate-Links von zum Beispiel Superclix* zu verwenden, um dann eine Provision pro Anmeldung zu kriegen. Sind die Besucherzahlen angemessen hoch, dann lässt sich damit auch ein ordentlicher Betrag mit erzielen.

Neben dieser Möglichkeit hat man natürlich auch die Möglichkeit Werbeplätze zu vermieten.

Gerade das ist jedoch anfangs sehr schwer, da viele auf beständige und hohe Zahlen setzen. Ich wurde die Werbeplätze hauptsächlich los, indem ich mich bei anderen persönlich meldetet und anfragte, ob diese an einem Werbeplatz interessiert wären.


7. Wie viel Anlaufzeit braucht so eine Website deiner Erfahrung nach? Wie lange muss man sich gedulden und Zeit investieren, bis die Seite gut läuft und etwas abwirft?

Naja, also das liegt immer im Auge des Betrachters.

Es hängt davon ab, was einem reicht, damit die Website für einen gut läuft. Ich habe auch sehr auf kleine Meilensteine gesetzt. So habe ich mich beispielsweise über die ersten Kommentare genauso gefreut, wie über den Durchbruch der 100 Besucher-Genze.

Generell ist die Anlaufzeit immer unterschiedlich und hängt auch stark von der Art des Projektes ab. Jedoch würde ich mal behaupten, dass bei meinem Projekt diese relativ kurz ausfällt. Es gibt keine so besonders große Konkurrenzdichte, wie zum Beispiel bei einem Computerblog oder Ähnliches. Den Zeitraum würde ich mal auf 2 Monate schätzen.

Für mich war der Sprung aus der Anlaufzeit, als ich ca. 50% der Besucher durch Suchmaschinen erhalten habe. Dies sorgt nämlich für regelmäßige Besucher und nicht für einen Hype, wie zum Beispiel nach einem Forenpost.


8. Versuchst du eine Community aufzubauen und die Leser zu beteiligen? Wenn ja wie können sich Leser beteiligen und wie bekommt man überhaupt die Leser dazu, dass sie sich beteiligen?

Eine Community aufzubauen ist meiner Meinung nach sehr schwer, jedoch ist es mein Ziel, meine Leser an dem Content zu beteiligen. Die Leser haben auf strategiespiele-kostenlos.de die Möglichkeit ihre Meinung in Form von Kommentaren mitzuteilen oder ihre Erfahrungen aus bestimmten Browsergames uns mitzuteilen, damit wir diese wiederum der Masse der Lesern zur Verfügung stellen können. Außerdem sind wir jederzeit froh, wenn uns jemand Feedback gibt und uns Verbesserungsvorschläge nennt.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie man seine Leser dazu bringen kann sich aktiv zu beteiligen. Entweder man wartet einfach ab und weist darauf hin, dass Kommentare, Tipps oder Feedback sehr erwünscht ist oder man veranstaltet zum Beispiel ein Gewinnspiel, welches eines dieser Dinge voraussetzt. Zwar ist letzteres eher eine zwanghafte Aufforderung, jedoch kann dies als eine Ankurbelung dienen, falls man noch keine Beteiligung der Leser spürt.


9. Nutzt du nWeb 2.0 Instrumente wie Twitter, Social News Sites oder ähnliches zur Vermarktung von strategiespiele-kostenlos.de?

Ich benutze zwar Social News Sites, jedoch so wenig, dass ich nicht behaupten würde, dass es Teil meiner Vermarktungsstrategie ist. Ich habe keine so besonders hohen Besucherzahlen damit erzielt und deshalb werde ich wohl vorerst davon keinen Gebrauch nehmen.

Dahingegen nutze ich Twitter eigentlich schon viel mehr. Ich bin sehr aktiv dabei und veröffentliche jeden Artikel auch in Kurzform bei Twitter. Zwar bringt auch Twitter mir derzeit wenig Besucher, da ich noch wenig Follower habe, aber ich denke, dass dies eindeutig mehr Zukunftsperspektiven hat und man später dadurch auch viele Leser gewinnen kann und diese auch immer über aktuelle Inhalte informieren kann.


10. Auf was können wir uns in Zukunft auf strategiespiele-kostenlos.de freuen? Was ist da geplant?

Es ist derzeit vieles in Planung und wir möchten neben den Berichten zu den Browsergames ein viel größeres Spektrum anbieten.

So ist erstmal das Hauptziel die Tipps-Datenbank um einiges zu erweitern, da dies das Interesse der Leser am ehesten trifft. Leider kann ich euch zur Zeit noch nicht alles verraten, aber Beispiele der Erweiterungen sind Tools für Browsergames, ein Forum zur Diskussion und die Möglichkeit eigene Berichte zu schreiben.

Ich kann euch sagen, dass das Potential noch lange nicht ausgeschöpft ist und die Erweiterungen eine breitere Masse ansprechen werden.


11. Dein wichtigster Tipp für alle, die auch eine Affiliate-Website erfolgreich machen wollen?

Neben Dingen, wie das Anstreben einer Nischen-Affiliate-Website, ist mein persönlicher Tipp niemals aufzugeben. Auch, wenn ihr den Erfolg nicht besonders schnell merkt, sollte man nicht die Motivation verlieren, sondern mit Freude an der Sache zu bleiben.

Beherzigt man dies und einige Dinge, die man unter anderem hier auf SiN erfährt, dann habt ihr den ersten Schritt für eine erfolgreiche Affiliate-Website getan.


Danke Kenny

für die Einblicke in deine noch recht junge Browsergame-/Affiliate-Website.

Ich finde es auf jeden Fall gut, dass sich Kenny vorher einige Gedanken gemacht und Vorbereitungen getroffen hat. Dass er von Anfang an ein angepasstes Theme verwendet spricht dafür, dass er die Sache ernst nimmt.

Und natürlich ist es für so ein Projekt wichtig, dass man einerseits Spaß und Interesse für das Thema mitbringt, andererseits aber auch genau weiß, dass es nur mit aktiver Vermarktung und ständiger Verbesserung erfolgreich werden wird.

Gerade die Vermarktung ist je nach Projekt und Zielgruppe eine andere. Während bei mir Social News Sites ganz gut funktionieren, sind es bei Kenny derzeit eher Foren.

Man sollte ausführlich testen, welche Vermarktungsmethoden am besten für einen selbst funktionieren und dann auch regelmäßig dran bleiben.

Weitere Infos findet ihr in der ausführlichen Artikel-Serie “Affiliate-Marketing” hier im Blog. In dieser Serie sind mittlerweile 12 Artikel erschienen und weitere werden folgen.


Hier findest Du weitere Informationen zu diesem Thema:

Die besten Artikel zum Thema 'Affiliate Marketing'
Werbung
Werbung

Der Artikel hat Dir gefallen?
Dann abonniere den Feed! Die Artikel gibt es auch per Mail



Kommentare
26 Kommentare und Trackbacks zu 'Start und Vermarktung einer Nischen-Affiliate-Site – Interview'

Kommentare zu 'Start und Vermarktung einer Nischen-Affiliate-Site – Interview' mit RSS

  1. 1 Nicolas Breitwieser kommentierte am 24.02.2010 um 09:26 Uhr

    Schönes Interview :)

    Wenn ich das richtig verstanden habe ist browsergametipps.com ja anfangs allgemein als Informationsportal gegründet worden und die Tipps-Sektion kam erst später dazu.
    Unter Punkt 7 wird allerdings dann angemerkt, dass die Konkurrenzdichte gering sei.
    Das mag stimmen, wenn man browsergametipps.com mit üblichen Browsergames-Listen (galaxy-news, gamesdynamite, usw.) im Hinblick auf deren Tipps-Sektionen vergleicht (die haben nämlich keine). Diese Seiten haben aber ebenfalls gemeinsam, dass sie regelmäßig ausführlich über die Szene berichten. Da dürfte es teilweise dann erhebliche Überschneidungen geben. Unter diesem Gesichtspunkt ist die Konkurrenz daher durchaus als sehr groß zu bewerten.

    Wünsche der noch recht jungen Seite aber trotzdem viel Erfolg :). Ich werde eure Entwicklung mit Spannung verfolgen.

    Viele Grüße, Nicolas Breitwieser

  2. 2 Sergej | Blog rund ums Lernen, Merken und Erinnern kommentierte am 24.02.2010 um 09:26 Uhr

    Es ist doch immer wieder erstaunlich, dass bei jedem Interview alles auf einen Punkt hinaus läuft: durchhalten!

    Danke für das Interview! Kenny, du schreibst, dass du von vornherein das Design professionell erstellen lassen hast. Wie bist du bei der Auftragsvergabe vorgegangen? Einer Empfehlung nachgegangen oder eher irgendwo ein Gesuch eingestellt und auf die Reaktionen gewartet? Darf ich fragen was du dafür bezahlt hast?

  3. 3 webSimon kommentierte am 24.02.2010 um 09:43 Uhr

    Nützliches interview, aber Frage Nr. 12 wurde wohl versehentlich vergessen :wink:

    12. Wie hat sich dein Verdienst durch browsergametipps.com entwickelt? Wo steht er zur Zeit?

  4. 4 Peer Wandiger kommentierte am 24.02.2010 um 09:50 Uhr

    @ webSimon
    Die Frage stand natürlich Raum, aber da das Projekt noch recht jung ist und es derzeit vor allem erstmal darum geht, die Besucherzahlen zu steigern, haben wir diesen Punkt außen vor gelassen.

    Evtl. frage ich in ein paar Monaten nochmal nach. Wenn Kenny hier in den Kommentaren allerdings dazu was sagen will, halte ich ihn auch nicht auf.

  5. 5 webSimon kommentierte am 24.02.2010 um 10:14 Uhr

    Ja, am Anfang habe ich auch gedacht: Na Spitze – ein Tutorial mit einer kleinen Website…

    Dann war aber plötzlich von Direktvermarktung die Rede und das Subjekt wurde plötzlich immer öfter zu “wir”, da hat sich mir die Frage doch aufgedränt.

  6. 6 Kenny kommentierte am 24.02.2010 um 10:17 Uhr

    @ Sergej
    Da ich vorher schon bei einigen Projekten mitgewirkt habe, habe ich Kontakte zu Designern und Codern. Deshalb kann man denke ich mal nicht von dem Preis ausgehen, den ich gezahlt habe. Preislich unterschritt es knapp die 200€ Grenze, was eigentlich noch recht “günstig” ist.

    @webSimon
    Derzeit habe ich keine Einnahmen. Ich konzentriere mich erstmal auf die Erhöhung der Besucherzahlen, wie Peer das bereits erwähnte ;)

  7. 7 Roman kommentierte am 24.02.2010 um 10:18 Uhr

    Danke für das Interview, finde es immer sehr interessant etwas über die Erfahrungen anderer im Bereich Website-Start bzw. Affiliate Marketing zu hören. Leider schweigt im Internet fast jeder darüber, würde mich freuen in Zukunft weitere ähnliche Interviews zu lesen. :cool:

  8. 8 Kenny kommentierte am 24.02.2010 um 10:22 Uhr

    @ webSimon
    Mit “wir” rede ich von mir und einem Freund, der mir ab und zu mal bei Coding-Arbeiten hilft. Entschuldige, falls es falsch rüberkam ;)

  9. 9 webSimon kommentierte am 24.02.2010 um 10:28 Uhr

    Ist ja nicht schlimm, wollte nur beschreiben, warum ich auf die Einnahmen geschielt hab :wink:

  10. 10 Thomas kommentierte am 24.02.2010 um 13:58 Uhr

    Ein sehr interessantes Interview. Man findet, wie bereits Roman in seinem Post erwähnte viel zu wenig Erfahrungsberichte von Affiliate-Marketern!
    In diese Richtung könntest du ruhig noch mehr bringen, Peer!

  11. 11 Kenny kommentierte am 24.02.2010 um 15:10 Uhr

    @ Nicolas Breitwieser
    Naja also mit “geringer Konkurrenzdichte” ist es eigentlich so gemeint, dass es sogut wie keine Seite gibt, die sich ausschließlich auf Browsergame-Tipps konzentriert. Sicher gibt es auch einige andere Seiten, die eine Rubrik dafür haben, aber ich denke, dass sich dies nunmal durchsetzen könnte.
    Bei den News hast du recht. Da werden wohl die “großen” Webseiten einfach ihre wichtige Stellung halten können.

  12. 12 LinsenMeister kommentierte am 24.02.2010 um 16:45 Uhr

    Nischen sind immer gut, da kommt man eben schneller hoch und kann sich im Idealfall auch eine Art Stammplatz in der Community sichern. Weiterhin kann man daran ja auch einiges ausprobieren und für größere Projekte lernen.

    Durchhalten hat noch niemandem geschadet ;) – also auf die nächsten Jahre!

  13. 13 Das Wort kommentierte am 24.02.2010 um 17:39 Uhr

    @Kenny,

    lso dein Design gefällt mir überhaupt nicht (nicht böse sein)

    Nachteile:
    Der Header selbst nimmt viel zuviel Platz ein. Wenn ich oben im Menu durchklicke merkte ich nicht wenn sich die Seite fertig geladen hat, da das Bild immer gleich ist. Ist meines erachtens ein klarer Nachteil, da alle Unterseiten gleich aussehen.
    Ansonsten sind deine Bereiche auch alle zu gross dargestellt, nimmt sehr viel Platz weg.
    Der Contenteil sollte in der Mitte breiter sein – da dieser ja hervorstechen sollte.

    Mein Fazit. Investiere lieber in ein modernes Design. Dann erreichst du mit diesem sicher auch höheres Interesse, da die Qualität der Seite enorm wichtig sein sollte, der erste Eindruck ist enorm wichtig und bei deiner aktuellen Darstellung, rufe ich diese Seite nur ein einziges mal auf.

  14. 14 Peer Wandiger kommentierte am 24.02.2010 um 21:09 Uhr

    Ich finde das Design ganz gut. Sicher hat jeder einen anderen Geschmack, aber grundsätzlich finde ich es passend.

  15. 15 Kenny kommentierte am 24.02.2010 um 21:25 Uhr

    @ Das Wort
    Vielen Dank für die Kritik, aber wie Peer es bereits sagt, ist dies Ansichtssache. In manchen Punkten gebe ich dir recht, wie z.B. der Contentverbreiterung. Jedoch werde ich in der Artikelansicht einfach die linken Boxen ausblenden lassen, um den Content zu verbreitern. Zwar fehlt dann Einiges, aber naja.

  16. 16 Tarik kommentierte am 24.02.2010 um 22:50 Uhr

    Tolles Interview, sehr interessant, regt mich dazu an, eine Affiliate-Seite aufzubauen. :wink:

    Vielleicht entwickelt sich ja im Laufe der nächsten Wochen / Monate eine geniale Idee :mrgreen:

  17. 17 synonym kommentierte am 24.02.2010 um 23:09 Uhr

    Also ich find das Design und die Aufmachung recht gelungen, vor allem gefallen mir die hellen Farben, oft sehe ich ja in diesem Bereich seiten die sehr dunkel und düster wirken, weiter so und viel erfolg !

  18. 18 Norbert kommentierte am 24.02.2010 um 23:26 Uhr

    das ist ein sehr gutes Interview mit qualifizierten Kommentaren dazu. Danke und weiter so.
    Nun kurz zum Site-Design: Die Schrift in der oberen Navigationsleiste sollte besser erkennbar sein, d.h. als einfache Maßnahme einen dickeren Schriftschnitt (bold oder andere Schriftart) oder eine mit Schatten hinterlegte quasi schwebende Schrift geistert da vor meinem inneren Auge rum. Die Seiten für die einzelnen Spielearten sollten a) eine eindeutige Genrebezeichnung über der Navigationsleiste bekommen und b) zum Genre passende Banner, das macht die Navigation (wo bin ich??) eindeutiger.
    Spielkinder* gibts genug, wenn die erst mal Wind bekommen dann klappts auch mit den Einnahmen.

  19. 19 Fabian kommentierte am 25.02.2010 um 11:23 Uhr

    Find das ganze ein wirklich spannendes Thema und würde mich freuen da noch mehr drüber zu hören. Wie sieht das ganze denn in anderen Bereichen aus und welche Entwicklungsmöglichkeiten seht ihr in der Browsergameszene noch?

  20. 20 Kenny kommentierte am 25.02.2010 um 12:59 Uhr

    Naja inwiefern meinst du welche Entwicklungsmöglichkeiten es gibt? Also ich denke mal, dass einfach mit der Zeit immer aufwendiger entwickelte Browsergames auf den Markt kommen, weil sie mittlerweile so beliebt sind, dass große Unternehm mit einem sehr viel größerem Budget die Entwicklung angehen können, als noch ein paar Jahren.
    Ich denke, dass Browsergames noch sehr lange unter uns weilen werden ;)

  21. 21 Christian kommentierte am 27.02.2010 um 23:25 Uhr

    Interessantes Interview. Allgemein finde ich das Thema Browsergames ideal, um ins Affiliate-Marketing einzusteigen. Gerade weil man schnell junge neugierige Zocker zum Anmelden bei den unterschiedlichsten Browsergames animieren kann und so etwas nebenbei verdient. Zudem befindet sich der Bereich rund um die Browserspiele gerade im Wachstum und wird auf jeden Fall noch populärer werden, als das Heute schon der Fall ist.

  22. 22 Matthias kommentierte am 03.03.2010 um 19:29 Uhr

    Ich kann meinem Vorredner nur beipflichten. Das Interview ist sehr interessant, zumal ich mich mit dem gleichen Themengebiet beschäftige.
    Allerdings muss ich sagen, dass man sich speziell in dem Bereich Browsergames nicht zu große Hoffnungen machen darf. Es gibt wirklich eine große Konkurrenz. Man schafft sich nur durch ausgefuchste Ideen Stammbesucher. Dennoch eignet sich das Thema gut um Erfahrungen zu sammeln und diverse Techniken auszuprobieren.

  23. 23 Tobias kommentierte am 30.09.2010 um 23:54 Uhr

    Ich habe auch in diesem Bereich meine ersten Erfahrungen gemacht und ich finde, dass man dort auch sehr viel lernen kann bzw. dieser Bereich sehr gut für Anfänger ist. Ich muss Matthias aber wiedersprechen. Noch immer gibt es sehr viele Nischen-Themen im Browsergame-Bereich, die man leicht dominieren kann. Und verglichen mit anderen Bereichen ist die Konkurrenten-Anzahl ein “Witz” ;)

  24. 24 Daniel kommentierte am 16.12.2010 um 21:39 Uhr

    Ich denke auch, dass gerade eine Nische sehr gut für Anfänger geeignet ist. Da keiner anfangs tausende von Euros macht und gerade die Hauptbereiche zu stark umkämpft sind, hat man in einer Nische eh mehr Erfolg. Außerdem bleibt die Motivation, wenn man schneller Erfolge sieht.

  25. 25 Andreas kommentierte am 02.02.2011 um 09:01 Uhr

    “browsergametipps.com” scheint ja ein Megaerfolg geworden zu sein ;)
    Naja, wenn man gleich die Flinte ins Korn wirft. Aber das Thema Browsergames ist mittlerweile so überlaufen, dass es ein Graus ist :roll:

  26. 26 Kenny kommentierte am 17.02.2011 um 19:39 Uhr

    Hallo Andreas,
    auch, wenn Du e wohl nicht mehr lesen wirst, aber die Seite browsergametipps.com wurde schon vor langer Zeit verkauft…



wpSEO, das Plugin fuer WordPress SEO Werbung





Twitter Selbständig
5.137
Follower
Facebook Selbständig
1.033
Fans
Google+ Peer Wandiger
6.242
Follower
WER SCHREIBT HIER?
Peer Wandiger Mein Name ist Peer Wandiger. Ich bin selbstständiger Webentwickler und Blogger. Hier im Blog findest du mehr als 3.000 Fachartikel, die besten Artikel aus über 7 Jahren und alles über den Blog und mich.
Alle neuen Artikel als RSS-Feed (mehr als 5.000 Leser) oder als Newsletter.
Impressum & Datenschutz

AKTUELLE ARTIKEL
BELIEBTESTE ARTIKEL
WERBUNG
Backlinkseller - SEO
Affiliate Booster
Mittwald Hosting
AKTUELLE ANGEBOTE
AKTUELLE UMFRAGE

Welche Jahreszeit ist für deinen Blog die beste (Traffic/Einnahmen)?

Ergebnis anschauen

Loading ... Loading ...
TOP 5 EINNAHMEQUELLEN*
  1. Backlinkseller.de
    Geld verdienen mit Backlinks.
  2. Adiro.de
    Geld verdienen mit Text-Anzeigen.
  3. Finanzen.de
    Versicherung- und Kredit-Partnerprogramm.
  4. Everlinks.net
    Linkverkauf und bezahlte Artikel.
  5. Superclix.de
    Affiliate-Netzwerk mit Sofortfreischaltung.
TIPPS
ARTIKELSERIEN
BLOG NETWORK
WERBUNG
LINK-EMPFEHLUNGEN
AKTUELLE KOMMENTARE
Matthias
Ich habe schon knapp 2000 Dollar bei Fiverr ausgegeben. Bin eigentlich meist...
31. Oktober 2014

Lukas
Es gibt bei z.B. Fiverr natürlich viel Schwachsinn, der sich überhaupt nicht...
31. Oktober 2014

Markus Knuff
Ich habe mir kürzlich einen Banner für meine Homepage anfertigen lassen,...
31. Oktober 2014

Tobi
Outsourcing ist ein Punkt, auf dem ich ggf. schon mal zurückgreife. Es ist aber...
31. Oktober 2014

Sebastian
Also, man kann bei Fiverr durchaus gute Ergebnisse bekommen, wenn man weiß...
31. Oktober 2014

SOCIAL NETWORKING
*

View Peer Wandiger's profile on LinkedIn

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

INFORMATIONEN