« 50. Traffic-Newsletter-Ausgabe und ...
Erste Seite in Google - Da kann ich doch ... »


Einnahmen von 16 englischsprachigen Blogs im Februar 2010
Peer Wandiger - 12 Kommentare - Blogs, Geld verdienen - Ähnliche Artikel


Werbung
Fastbill
Werbung

Nachdem die Einnahmen der deutschsprachigen Blogs im Februar 2010 nicht schlecht aussahen, möchte ich natürlich auch wieder einen Blick auf die Einnahmen englischsprachiger Blogs werfen.

Dabei handelt es sich vor allem um US-Blogs und wie immer gibt es auch hier große Unterschiede. Natürlich sollte man bedenken, dass dies nur ein kleiner Ausschnitt ist, der nicht unbedingt repräsentativ ist. Aber es ist auf jeden Fall mal ganz interessant, einen Blick auf die folgenden Blogs zu werfen.

Darunter finden sich natürlich wieder Blogs, die allein von Werbung und anderen direkten Blogeinnahmen “leben”. Andere Blogger haben dagegen neben dem Blog noch andere Projekte und erwirtschaften auf diese Weise mit mehreren Projekten, und auch indirekten Einnahmequellen (z.B. Service), gute Einnahmen.

Aber genug der Vorrede. Los geht es.

smartpassiveincome.com = 10.114,38 Dollar

Blog-Einnahmen gleich geblieben
Auf smartpassiveincome.com hat sich im letzten Monat nicht viel getan. Das kostenlose eBook kommt gut an und der Blog-Inhaber nimmt es als Möglichkeit, seinen E-Mail-Verteiler aufzubauen.

Ansonsten hat sich aber nicht viel getan. Die Einnahmen liegen auf dem Niveau des Vormonats:

  • Ebook = 1.207,95 Dollar
  • Audio-Version = 104,85 Dollar
  • Ebook + Audio Paket = 1.648,20 Dollar
  • eHow = 145,36 Dollar
  • Affiliate = 4.552,12 Dollar
  • iPhone Apps = 2.435,90 Dollar
  • Bannerverkauf = 50,- Dollar

Leider gibt es wieder keine Angaben zu den Besucherzahlen. Wichtig ist aber auch hier wieder zu erwähnen, dass die Einnahmen nicht nur vom Blog stammen. Neben den iPhone Einnahmen betreibt der Autor auch noch eine Website, wo er ein eBook-verkauft. Der Blog stellt hier aber ein wichtiges Marketing-Instrument dar.

shoutmeloud.com = 4.561,- Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Shoutmeloud.com hat im Februar zugelegt und mehr eingenommen, als im Dezember. Für Januar hatte man keine Zahlen veröffentlicht.

Die Einnahmen im Einzelnen:

  • Google Adsense = 301,- Dollar
  • Direktvermarktung = 350,- Dollar
  • Buysellads = 232,- Dollar
  • Infolinks = 178,- Dollar
  • Affiliate Einnahmen = 1.100,- Dollar
  • WordPress SEO Job = 400,- Dollar
  • WordPress Themes = 1.200,- Dollar
  • Blogspot to WordPress Umzug = 800,- Dollar

Eine sehr gute Mischung aus verschiedenen Einnahmequellen, was das Risiko insgesamt niedrig hält. Auffällig sind auch die Dienstleistungen, die aber natürlich zusätzlichen Aufwand verursachen, der zum Führen des Blogs hinzukommt.

caroline-middlebrook.com = 1.188,51 Dollar

Blog-Einnahmen gleich geblieben
Auf Caroline-middlebrook.com wird es irgendwie immer ruhiger. Das ist schade, denn vor einiger Zeit war sie eine aktive Bloggerin.

Nun aber versucht sie im Software-Bereich Fuß zu fassen und vernachlässigt dabei den eigenen Blog doch zu sehr in meinen Augen. Gerade weil sie hier eigentlich eine gute Reichweite hat(te).

Die Einnahmen sind im Vergleich zum Vormonat gleich geblieben:

  • Become a Blogger = 356,88 Dollar
  • Bluehost = 270,- Dollar
  • Teaching Sells = 137,- Dollar
  • Market Samurari = 118,08 Dollar
  • The Bloggers Bible = 114,06 Dollar
  • Unique Article Wizard = 53,60 Dollar
  • Traffic Rush = 44,87 Dollar
  • Twitter Rockstar = 42,32 Dollar
  • Niche Adsense Themes = 30,77 Dollar
  • Mass Outsource Mastermind = 20,93 Dollar

Im Zuge der Umorientierung veröffentlicht sie nun auch nur noch die Einnahmen und nicht mehr die Besucherzahlen. Diese dürften zurückgehen, was natürlich an der Vernachlässigung liegt.

deneilmerritt.com = 966,51 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Deneilmerritt.com ist der Blog in dieser Liste, wo ich am ehesten ein Fragezeichen dahinter machen würde.

Einerseits schreibt der Inhaber natürlich, dass die Einnahmen von mehreren Blogs stammen. Andererseits gibt er Besucherzahlen an (394 Visits und 752 Pageviews) , die viel, viel zu niedrig sind, um damit fast 1.000 Dollar zu verdienen. Zudem hat er im Blog nur 2 Artikel im letzten Monat veröffentlicht.

Wahrscheinlich sind die Einnahmen von all seinen Projekten, die Besucherzahlen aber nur vom Blog.

Hier die Einnahmen:

  • Bannerverkauf = 873,30 Dollar
  • Anzeigen-Netzwerke = 4,84 Dollar
  • Affiliate Marketing = 77,31 Dollar
  • sonstiges = 11,06 Dollar

Er versucht sich als Poker-Affiliate. Mit mehr oder weniger gutem Erfolg.

Interessant für deutsche Selbständige in seine Story über seine fehlende Krankenversicherung. Er hat keine und drückt sich nun seit Monaten um einen eigentlich notwendigen Arztbesuch.
Wer jung ist und sich selbständig macht meckert oft über die nun vorhandene Krankenversicherungs-Pflicht in Deutschland. Allerdings kann es schnell gehen und man hat irgendwas. Und dann sollte man froh sein, wenn man krankenversichert ist. Es ist eben eine Versicherung für den Notfall.

atniz.com = 780,70 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Auf atniz.com geht es ebenfalls nach oben.

Die Einnahmen im Februar:

  • Direktvermarktung = 20,-
  • andere Werbung = 25,70
  • SponsoredReview = 5,-
  • Hosting Affiliate = 50,-
  • Link Building Service = 680,-

Diese Einnahmen hat er mit ca. 11.000 Besuchern im Februar erzielt.

spblogger.com = 569,06 Dollar

Blog-Einnahmen gleich geblieben
Spblogger.com hat ähnliche Einnahmen wie im Vormonat erzielt.

Die Einnahmen sagen wie folgt aus:

  • Google AdSense = 220,05 Dollar
  • Innity = 143,36 Dollar
  • Nuffnang = 93,86 Dollar
  • ADSDAQ = 74,52 Dollar
  • Infolinks = 37,27 Dollar

Stabil. Mal sehen wie sich das im März entwickelt, wo ja wieder 3 Tage mehr zur Verfügung stehen.


mytechquest.com = 516,74 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Mytechquest.com hat mehr eingenommen als im Januar.

Die Einnahmen durch AdSense sehen sehr gut aus, was aber bei 64.909 Unique Visitors und 99.480 PageViews auch nicht überrascht:

  • Google Adsense = 316,37 Dollar
  • Kontera = 92,04 Dollar
  • Asterpix = 14,41 Dollar
  • Affiliate = 93,92 Dollar

Insgesamt ist der Blog aber zu sehr von AdSense abhängig und sollte versuchen, die Direktvermarktung aufzubauen.


money-from-photos.blogspot.com = 376,- Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Sehr wenig Infos gibt wieder money-from-photos.blogspot.com über den letzten Monat preis.

Die Einnahmen stammen ausschließlich von AdSense und das war es schon.


cravingtech.com = 313,60 Dollar

Blog-Einnahmen gesunken
Mit 45.745 Besuchern und 60.841 Seitenaufrufen hat cravingtech.com im Februar weniger verdient als im Januar.

Die Einnahmen sehen wie folgt aus:

  • SocialSpark = 107,50 Dollar
  • Google AdSense = 97,08 Dollar
  • Bannerwerbung = 60,- Dollar
  • Amazon Affiliate = 49,02 Dollar

Der Einbruch ist allerdings nicht so groß und könnte im März durch die 3 Tage mehr schon wieder aufgeholt werden.


damienriley.com = 286,25 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Damienriley.com konnte im Februar mehr verdienen.

Die Einnahmen basieren vor allem auf 2 Einnahmequellen:

  • Google Adsense = 160,- Dollar
  • PayU2Blog = 110,- Dollar
  • TextLink Ads = 16,25 Dollar

Dies wurde mit nur 6.180 Besuchern im Februar geschafft, was schon erstaunlich ist.


blueverse.com = 166,98 Dollar (Wieder dabei)

Blog-Einnahmen gesunken
Nach ein Monaten Pause ist blueverse.com wieder in meiner Liste vertreten.

Er beschäftigt sich, wie ich schon mal geschrieben hatte, derzeit mit einigen anderen Projekten und hat seinen Blog vernachlässigt.

Die Einnahmen liegen deshalb auch unter denen vom November 2009:

  • Banner = 80,- Dollar
  • Adsense = 40,47 Dollar
  • LinkXL = 36,- Dollar
  • Infolinks = 10,51 Dollar

Das liegt auch daran, dass er nur 4 Artikel im Februar veröffentlicht hat.


dragonblogger.com = 151,- Dollar

Blog-Einnahmen gesunken
Dragonblogger.com hat im Februar 2010 ebenfalls weniger verdient:

  • PayPerPost = 6,- Dollar
  • SocialSpark = 50,- Dollar
  • bezahlter Posts/Link = 70,- Dollar
  • Sponsored Reviews = 15,- Dollar
  • Review Me = 10,- Dollar

Dieser Rückgang liegt vor allem an weniger bezahlten Posts. Letztes mal hatte ich schon gewarnt, dass der Autor sich nicht so sehr auf bezahlte Posts verlassen sollte. Diese Einnahmequelle schwankt erfahrungsgemäß stark.

Stattdessen sollte er auch andere Einnahmequellen testen.


blazingminds.co.uk = 72,57 Dollar

Blog-Einnahmen gesunken
Blazingminds.co.uk hatte keine Daten für Januar veröffentlicht, ist aber nun wieder dabei.

Im Februar wurde folgendes verdient:

  • Magpie = £3,02
  • Paid Ad Space = £18,15
  • SocialSpark = £20,02
  • Google Adsense = £6,82

Die Einnahmen sind recht übersichtlich und stellen einen Rückgang gegenüber Dezember 2009 dar.


techpatio.com = 69,83 Dollar

Blog-Einnahmen gesunken
Techpatio.com gehört ebenfalls zu den Verlierern des Vormonats.

Die Einnahmen sind gesunken und das, obwohl die Besucherzahlen (4.938 Visits und 7.588 PageViews) stark gestiegen sind:

  • Google Adsense = 7,- Dollar
  • MyLikes = 3,07 Dollar
  • ReviewMe = 17,50 Dollar
  • TweetAdder = 37,50 Dollar
  • Amazon = 11,76 Dollar

Ich würde aber eher sagen, dass der Blog vorher einfach zu viel verdient hat und sich nun normalen Verhältnissen nähert. Der eCPM beträgt 9,20 Dollar.


gregellison.net = 69,79 Dollar

Blog-Einnahmen gesunken
Ebenfalls noch recht niedrige Einnahmen hat gregellison.net.

Diese sind aber gemessen an seinen Besucherzahlen (3.028 Visits und 4.030 PageViews) nicht schlecht:

  • Google Adsense = 25,88 Dollar
  • Payu2blog = 40,- Dollar
  • Sponsored Tweets = 3,91 Dollar

Der eCPM beträgt hier gute 17,32 Dollar.


ineeddiscipline.com = 51,88 Dollar

Blog-Einnahmen gesunken
Den Abschluss meiner Liste bildet diesmal ineeddiscipline.com.

Mit den folgenden Einnahmen hat man aber schon relativ viel aus den wenigen Besuchern (381 Unique Visitors und 541 PageViews) rausgeholt:

  • Adbrite = 0,40 Dollar
  • AdsDaq = 0,06 Dollar
  • Adsense = 5,01 Dollar
  • Adtoll = 0,05 Dollar
  • Infolinks = 0,34 Dollar
  • Kontera = 0,02 Dollar
  • Reviews = 35,- Dollar
  • Smowtion = 0,16 Dollar
  • TLA = 10,27 Dollar
  • Tradedoubler = 0,56 Dollar
  • UnderDog = 0,01 Dollar

Insgesamt aber natürlich keine Basis, um auf absehbare Zeit erfolgreicher zu werden.


Fazit

Es fällt auf, dass sich die erfolgreicheren Blogs noch weiter verbessert haben und die eh schon schwachen Einnahmen der kleinen Blogs größtenteils gesunken sind.

Ich könnte mir vorstellen, dass dies an der grundsätzlichen Einstellung zum Bloggen liegt. Die besser verdienenden Blogger sind grundsätzlich schon viel aktiver und veröffentlichen und vermarkten mehr. Wer seit Monaten oder Jahren nur sehr geringe Einnahmen vorweisen kann, verliert dagegen vielleicht die Lust. Das zeigen auch einige Blogs, bei denen im Februar nur sehr wenige Artikel erschienen sind.

Natürlich ist es mit einem größeren Blog etwas einfacher, da man schon eine sehr große Reichweite hat. Aber auch das schafft man nicht ohne Engagement und Ausdauer. Und es bleibt auch nicht so. Wer die Zügel schleifen lässt, der braucht sich nicht zu wundern, wenn die Besucherzahlen und die Einnahmen sinken.

Schade ist, dass nur wenige Blogs ihre Besucherzahlen veröffentlichen. Damit ist ein Vergleich der Einnahmen pro 1.000 Seitenaufrufen (eCPM) nicht möglich.


Hier findest Du weitere Informationen zu diesem Thema:

Die besten Artikel zum Thema 'Blogs'
Werbung
Werbung

Der Artikel hat Dir gefallen?
Dann abonniere den Feed! Die Artikel gibt es auch per Mail



Kommentare
12 Kommentare und Trackbacks zu 'Einnahmen von 16 englischsprachigen Blogs im Februar 2010'

Kommentare zu 'Einnahmen von 16 englischsprachigen Blogs im Februar 2010' mit RSS

  1. 1 Klaus @ TechPatio kommentierte am 16.03.2010 um 09:39 Uhr

    As usual, thanks for including TechPatio in these posts :) Be sure to check back for my March report in a few weeks, I’ve decided to call this month for “Money March”, so I think you’ll be pleasantly surprised :)

    PS: I wish you would add some kind of “comment reply notification”-plugin, so we can get an e-mail if/when you reply to these comments. Thanks.

  2. 2 Peer Wandiger kommentierte am 16.03.2010 um 09:59 Uhr

    @ Klaus
    I am looking forward to your march income. :smile:

    In germany we have to use “double opt in” for comment-subscription. But the existing Plugins don’t work with my Cache-Plugin.

    So I only provide a RSS-Feed for every article. There you can also follow the comments.
    You can find the RSS-Feed below.

  3. 3 Philipp kommentierte am 16.03.2010 um 11:08 Uhr

    Krass, Ewigkeiten nicht mehr geguckt was die englischen Blogs so für Geld machen. Dachte es wäre mehr, aber sind ja zum Teil weniger, als manch deutsche.

  4. 4 Klaus @ TechPatio kommentierte am 16.03.2010 um 15:55 Uhr

    Wow, I had no idea that double opt-in was actually a law in Germany. I can understand why it’s nice and such, but that it’s law, I didn’t know.

    I think it’s the Disqus or IntenseDebate comment plugin that allows for a double opt-in. I’ve recieved a few emails over the time where it asked me to “click here to verify your subscription”. But they kinda replace the standard WordPress comment system though. It doesn’t remove any comments, of course.

  5. 5 Peer Wandiger kommentierte am 16.03.2010 um 18:06 Uhr

    It’s not a law actually.

    But when you send a mail to someone, who has not approved it, then there are many lawyers that let you pay.

    So most of the websites in germany use double-opt in to be on the safe side.

  6. 6 Das Wort kommentierte am 18.03.2010 um 02:18 Uhr

    Ich denke das folgendes:
    ….Damit ist ein Vergleich der Einnahmen pro 1.000 Seitenaufrufen (eCPM) nicht möglich. …

    gar nicht so wichtig ist, da jedes Thema sehr unterschiedliche Ergebnisse bringen kann, viel wichtiger wären genaue Zahlen von Klickraten (%) und deren Positionen auf den Blog, damit man dies mit den Werbepositionen in deren Blogs vergleicht um zu erkennen, welche Form (Position des Werbematerials) die gewinnbringenste ist.
    In diesem Zusammenhang vergleiche ich selbst Adsense Werbefelder mit den unterschiedlichsten Projekte, aber auch Affilietes Links könnte man sicher auch gut vergleichen, denn schlussendlich können Klickraten mit dem Ergebniss verglichen werden und man kann erkennen, was am Ende mehr bringt.

  7. 7 Peer Wandiger kommentierte am 18.03.2010 um 07:11 Uhr

    Wobei natürlich auch der Linktext und der Bannerinhalt die Klickrate beeinflussen. Am Ende kann man sich zwar Anregungen von anderen holen, muss aber auf den eigenen Seiten genau testen, wo ein Banner oder ein Link am besten funktioniert.

  8. 8 Thomas kommentierte am 18.03.2010 um 18:03 Uhr

    sehr beeindruckende Zahlen, zumindest von den oberen Angeboten. Die Übernahme von schon bestehenden Seiten muss auch nicht immer zum Erfolg führen, was auf einer Seite funktioniert, muss nicht unbedingt auch auf der eigenen klappen, diese Erfahrung habe ich zumindest gemacht als ich meine AdSense Werbung besser platzieren wollte.

  9. 9 seo-miss kommentierte am 20.03.2010 um 12:04 Uhr

    evntl. verdien ich ja mal auch so viel *träum :roll:

  10. 10 Niklas kommentierte am 21.03.2010 um 16:11 Uhr

    Woha, das sind wirklich beträge die sind schon fast … lächerlich hoch xD

Trackbacks

  1. Webnews #4: Buzz und Lena Meyer-Landrut | Andi Licious' Blogosphäre
  2. hauptberuflich blogger, hauptberuflich blogger werden, mit Bloggen Geld verdienen, englischsprachige Blogger, unique content | Dieser Blog ist noch im Aufbau. :-)



wpSEO, das Plugin für WordPress SEO Werbung





Twitter Selbständig
5.006
Follower
Facebook Selbständig
875
Fans
Google+ Peer Wandiger
5.623
Kreise
WER SCHREIBT HIER?
Peer Wandiger Mein Name ist Peer Wandiger. Ich bin selbstständiger Webentwickler und Blogger. Hier im Blog findest du mehr als 3.000 Fachartikel, die besten Artikel aus über 6 Jahren und alles über den Blog und mich.
Alle neuen Artikel als RSS-Feed (mehr als 5.000 Leser) oder als Newsletter.
Impressum & Datenschutz
AKTUELLE ARTIKEL
BELIEBTESTE ARTIKEL
WERBUNG
Backlinkseller - SEO
Market Samurai kostenlos testen
Website-Tooltester
AKTUELLE ANGEBOTE
AKTUELLE UMFRAGE

Welche Jahreszeit ist für deinen Blog die beste (Traffic/Einnahmen)?

Ergebnis anschauen

Loading ... Loading ...
TOP 5 EINNAHMEQUELLEN*
  1. Backlinkseller.de
    Geld verdienen mit Backlinks.
  2. Adiro.de
    Geld verdienen mit Text-Anzeigen.
  3. Finanzen.de
    Versicherung- und Kredit-Partnerprogramm.
  4. Everlinks.net
    Linkverkauf und bezahlte Artikel.
  5. Superclix.de
    Affiliate-Netzwerk mit Sofortfreischaltung.
TIPPS
ARTIKELSERIEN
BLOG NETWORK
WERBUNG
auxmoney.com - Kredit von Privat an Privat
LINK-EMPFEHLUNGEN
AKTUELLE KOMMENTARE
Sascha
Bilder werden immer wichtig bei der Suchmaschinen Optimierung sein und der...
25. Juli 2014

Michael Rutsch
Hallo Peer, danke für die Buchvorstellung – werde ich gleich mal...
25. Juli 2014

Stefan
Danke Peer für den Buchtipp, könnte ich für meine Rezepte gut nutzen^^
25. Juli 2014

Peter Bergmann
Ebenfalls ein Dankeshchön von mir, alles sehr übersichtlich zu finden und...
25. Juli 2014

Benjamin
Wie immer eine super Auswahl! Diesmal waren für mich wirklich alle Links...
25. Juli 2014

SOCIAL NETWORKING
*

View Peer Wandiger's profile on LinkedIn

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

INFORMATIONEN