« Affiliate-Marketing Teil 14 - Probleme und ...
Links der Woche - Google Home View, Nieder ... »


31 Artikel-Ideen für Firmenblogs
Peer Wandiger - 49 Kommentare - Blogs, Firmenblog, Ideen - Ähnliche Artikel


Werbung
Fastbill
Werbung


Werbung

In meinem Artikel “Was bringt ein Blog für kleine regionale Unternehmen?” habe ich die Möglichkeiten und Chancen aufgezeigt, die Selbständige und regionale Unternehmen mit einem Blog nutzen können.

Nun sitzt aber wahrscheinlich der ein oder andere Selbständige und Unternehmer vor seinem Blog und überlegt, über was er schreiben soll.

Das ist gerade am Anfang nicht einfach.

Deshalb möchte ich heute ein paar Tipps zum regelmäßigen Schreiben geben und Inhaltsideen vorstellen.

Locker bleiben

Zuerst einmal sollte man sich entspannen. Viele denken, dass sie im Firmenblog nun hochqualitative Artikel schreiben müssten, die absolut professionell sind.

Das muss nicht sein. Im Gegenteil, sind die Artikel zu professionell, dann wirken sie wie PR-Inhalte und der Blog verliert seine persönliche Note.

Stattdessen sollte man sich einfach ein seiner paar Kunden vorstellen. Was würde man denen im Laden oder bei einem Meeting erzählen.

Ein Blog bedeutet Konversation auf einer persönlichen, aber natürlich auch seriösen Ebene. Infos über das Saufgelage vom Wochenende sind sicher nicht angebracht.

Ansonsten sollte man aber genauso locker bleiben und sich präsentieren, als würde man persönlich mit seinen (potentiellen) Kunden reden.

Marketing- oder PR-Geschwafel wäre kontraproduktiv.

Einen Plan haben

Am einfachsten ist es, wenn man sich einen Plan macht.

Das bedeutet, dass man das WAS und das WANN schon im Vorfeld klärt. So könnte man sich z.B. vornehmen, am Dienstag und Donnerstag jeweils eine Stunde zum Schreiben eines neuen Artikels zu reservieren. Wenn man dann mal nicht dazu kommt, ist das schon Okay, aber man sollte wirklich versuchen, die geplanten Zeit möglichst wirklich zum Schreiben zu nutzen.

Wer sich zudem eine Liste mit Artikel-Ideen erstellt, der sitzt dann nicht vor einem leeren Blatt und überlegt krampfhaft, was er nun schreiben soll. Deshalb ist es empfehlenswert, wenn man jede Inhalts-Idee die man hat, in einer Excel-Liste oder als Entwurf direkt im Blog niederschreibt. Mit ein paar Stichpunkten.

Wenn man dann just an dem “Schreib-Tag” einen aktuellen Anlass oder eine taufrische Geschichte auf Lager hat, dann kann man natürlich auch diese umsetzen.

Ich finde es, zusammenfassend gesagt, sehr wichtig, dass man das Schreiben von Blogartikeln nicht dann macht, wenn man mal Zeit hat. Das haben Selbständige und Unternehmer nämlich so gut wie nie. Wer sich Termine dafür setzt, wie für alle anderen Business-Aufgaben auch, der schafft sich eine Routine und wird auch besser und schneller.

Inhalte für Unternehmensblogs

Folgende Inhalte könnte ein Firmenblog enthalten. Diese Beispiele sollen die eigene Kreativität anregen und Startpunkte für die eigene Inhaltsplanung geben.

Diese Liste ist natürlich nicht abschließend. Es gibt noch eine Menge mehr Dinge, über die man in seinem Firmenblog schreiben könnte.

Diese Liste ist alphabetisch sortiert:

  1. Aktionen
    Aktuelle Verkaufsangebote, saisonale Produkte, Rabattaktionen etc. bieten guten Stoff für kurze, aber nützliche Blogartikel.
  2. Anekdoten
    Ihnen ist eine interessante Sache passiert oder einfach etwas, dass man weitererzählen möchte? Dann einfach einen Blogpost schreiben. Aber Achtung, dabei darf niemand, Kunde, Mitarbeiter oder Konkurrent in einem negativen Licht erscheinen.
  3. Artikel-Serie
    Eine Artikel-Idee ist zu umfangreich? Dann teilen Sie diese doch einfach in mehrere kleine Teile auf. Eine Artikel-Serie kommt nach meiner Erfahrung immer gut an und so hat man gleich für ein paar Artikel Inhalte.
  4. Branchen-News kommentieren
    In der eigenen Branche gibt es News oder etwas wichtiges ist passiert? Dann kann man seine eigene Meinung dazu kundtun.
  5. Danke
    Sagen Sie einfach mal Danke. Das können die treuen Kunden sein, die fleißigen Mitarbeiter oder die eifrige Beamtin, die den bürokratischen Weg so kurz wie möglich gehalten hat.
  6. Erfahrungen
    Man macht als Selbständiger oder Unternehmen doch ständig neue Erfahrungen. Wie lief der Start des eigenen Business und welche wichtigen Lektionen hat man gelernt?
  7. Fehler
    Fehler zu machen ist menschlich. Deshalb sollte man kleine Fehler auch zugeben. Druckfehler im Flyer oder ein neues Produkt kommt verspätet? Kleine Fehler sorgen für Sympathie.
  8. Fotos
    Man kann in seinem Blog nicht nur schreiben, man kann auch Bilder veröffentlichen. Und da ein Bild mehr als tausend Worte sagt, sollte man das auch tun.
  9. Fragen stellen / Umfragen
    In dem man seine Blogleser ernst nimmt und diese einbindet, wächst die Leserschaft viel stärker an den Blog, als wenn man nur in eine Richtung erzählen würde. Stellen Sie ihren Lesern Fragen und veranstalten Sie Umfragen.
  10. Gewinnspiel
    Warum nicht mal etwas verlosen? Das kommt immer gut an und vielleicht findet man ja auch mal einen kreativen Preis. Es muss nicht immer teuer sein.
  11. gute Links
    Sie haben eine interessante Website zu Ihrem Thema gefunden. Veröffentlichen Sie diesen, wenn es nicht gerade die Konkurrenz-Firma aus dem Nachbarort ist.
  12. How To
    So benutzt man ein Produkt korrekt. Welche versteckten Funktionen gibt es noch?
  13. Humor
    Hier sollte man zwar vorsichtig sein, aber ein wenig Humor ist eine gute Idee. Auch das zeigt, dass hier der Unternehmer-Mensch bloggt und nicht die PR-Agentur.
  14. In der Presse?
    Ihre Firmen taucht in der Presse auf? Berichten Sie darüber, ohne sich zu sehr zu loben.
  15. Interviews
    Kunden, Lieferanten oder Experten aus der eigenen Branche kann man schriftlich oder z.B. per Video kurz interviewen.
  16. Jahresrückblick
    Schon wieder ein Jahr rum. Wie lief das Jahr und wie sieht das kommende Jahr aus? Und bitte verfallen Sie nicht in die Krankheit vieler Selbständiger in Deutschland. Jammern sie nicht!
  17. Jubiläen
    Ihre Firma existiert nun 10 Jahre oder ein Mitarbeiter ist schon lange dabei? Jubiläen sind immer ein Grund für eine News.
  18. Know How
    Hin und wieder sollte man auch mal den Experten raushängen lassen und etwas vom eigenen Know How zeigen.
  19. Kundenfragen beantworten
    Im Geschäft, im Büro oder im Blog gibt es immer wieder Fragen von (potentiellen) Kunden. Das ist die ideale Ausgangsbasis für Blogartikel.
  20. Kundengeschichten
    Eine Story aus dem Arbeitsalltag ist auch immer mal wieder eine gute Idee. So haben wir das Produkt XY bei Kunde Z eingebaut.
  21. Kundenstimmen
    Auch hier muss man vorsichtig sein, da es sonst zu sehr wie Eigenlob aussieht. Aber einen Artikel über den Kunden, der aus Dank eine Torte gebacken hat, kann man schon mal schreiben (mit Foto).
  22. Meinung (z.B. über andere Blogartikel)
    Wenn man selber andere Fach-Blogs oder -Webseiten liest, stößt man hin und wieder auch mal auf Meinungen, die man vielleicht nicht teilt oder die man unterstützt. Wie ist die eigenen Meinung dazu?
  23. Mitarbeiter vorstellen
    Der Klassiker. Einfach mal hin und wieder einen Mitarbeiter vorstellen. Oder dieser macht es selbst in einem Artikel.
  24. neue Produkte
    Ein Video vom Auspacken der ersten Lieferung eines neuen Produktes macht schon was her. Oder man fotografiert es in verschiedensten Positionen. Neue Produkte sind immer ein Grund für News.
  25. Produktideen diskutieren
    Man hat eine Idee für ein neues Produkt oder eine neue Dienstleistung. Warum nicht mit den Lesern diskutieren? Oft bekommt man auf diese Weise sehr wertvolles Feedback.
  26. regionale News
    Hin und wieder kann und sollte man auch Themen aus der Region einfließen lassen. Das stärkt die Bindung zwischen dem Firmenblog und der Region.
  27. Tipps, um mehr aus den Produkten herauszuholen
    Was kann man denn noch so alles mit einem Produkt machen? Kreative Rezepte oder ausgefallene Anwendungen.
  28. Top-Seller
    Welches Produkt verkauft sich gerade wie geschnitten Brot?
  29. Umbau
    Sie erweitern ihre Firma? Infos und Bilder vom Umbau/Umzug zeigen, dass ihre Firma lebt und sich entwickelt.
  30. Veranstaltungen
    Sie sind auf einer Messe vertreten, sponsern eine regionale Veranstaltung oder veranstalten einen Tag der offenen Tür. Vorher, während und danach sollte man darüber berichten.
  31. Was kommt in der Zukunft?
    Pläne für kommenden Produkte und ähnliches kann man zu interessanten Artikeln verarbeiten. Und die Leser freuen sich über brandneue News.

Das sollten Sie nicht tun!

Auch wenn ein Firmenblog eine starke persönliche Note haben sollte, gibt es Dinge, die Sie im Blog nicht tun sollten:

  • Man sollte nie die Konkurrenz herunter machen. Selbst wenn es gerechtfertigt ist, sollte man dies nicht tun, da dies bei vielen nicht gut ankommt. Schreiben Sie stattdessen lieber über Ihre Stärken.
  • Sollte mal was schief gehen, dann sollten Sie nie ihre Mitarbeiter öffentlich beschuldigen. Ich habe das vor kurzem in einer Firma mitbekommen. Am Ende wirft das nur ein sehr schlechtes Bild auf die Firma und vor allem den Chef. Denn der ist am Ende ja verantwortlich.
  • Negative Kundengeschichten haben in der Öffentlichkeit nichts zu suchen. Und auch generell sollte man Kunden um Erlaubnis fragen, wenn man etwas über diese schreiben möchte.
  • Leider neigen viele Selbständige zum Jammern. Ich treffe immer wieder auf solche Fälle. Am schlimmsten ist es, wenn sie vor Kunden jammern. Das geht überhaupt nicht. Man sollte auch im Blog immer Zuversicht, Leidenschaft und Vertrauen ausstrahlen.
Fazit

Die Inhalte für Firmenblogs überschneiden sich zum Teil natürlich mit den Inhalten für Firmenwebsites.

Doch Blogs erlauben insgesamt lockerere und persönlichere Inhalte. Allerdings sollte man immer bedenken, dass nicht nur Kunden, sondern auch die Konkurrenz und die Mitarbeiter mitlesen könnten.

Bei aller Lockerheit sollte man nicht unseriös werden und sich immer fragen, ob man das, was man gerade schreibt, auch einem Neukunden ins Gesicht sagen würde.

Ich wünsche allen Firmenbloggern viel Spaß beim Schreiben.


Hier findest Du weitere Informationen zu diesem Thema:

Die besten Artikel zum Thema 'Blogs'
Werbung
Werbung

Der Artikel hat Dir gefallen?
Dann abonniere den Feed! Die Artikel gibt es auch per Mail



Kommentare
49 Kommentare und Trackbacks zu '31 Artikel-Ideen für Firmenblogs'

Kommentare zu '31 Artikel-Ideen für Firmenblogs' mit RSS

  1. 1 Ralle NL kommentierte am 18.03.2010 um 12:06 Uhr

    Gut geschrieben,
    die Jammerei im deutschen “Arbeitsgebiet” ist echt teilweise unerträglich, irgendwie scheinen manche auf Mitleid zu hoffen, das hat oft eine völlig falsche Wirkung, hab es schon erlebt das genau aus diesem Grund die Firma nicht angeheuert wurde. Man war sich nicht sicher wie lange er noch durchhält bis zur Pleite.

  2. 2 Frank Neuhaus kommentierte am 18.03.2010 um 12:28 Uhr

    Prima Artikel und ein Beispiel, wie so etwas in der Umsetzung aussehen könnte, ist folgendes Blog, welches ich seit Oktober 2006 für diese Firma eigenständig redaktionell betreue: http://www.audiovideum.de

  3. 3 Peter kommentierte am 18.03.2010 um 12:37 Uhr

    Toll, ein sehr ausführlicher Überblick.

    In deiner Auflistung sind einige Gute Ideen dabei, an die man so sicherlich nicht gleich gedacht hätte.

  4. 4 Jenni kommentierte am 18.03.2010 um 12:42 Uhr

    Wirklich tolle Auflistung!

    Ich habe mir Daten gesetzt zu denen bei uns neue Artikel erscheinen (Montags immer unterschiedliche Berichte und Donnerstags Produktvorstellungen) – dadurch habe ich einen festen Zeitplan, schriebe die Artikel aber teilweise auch schon vorher. Gerade wenn es ein ausführlicher Bericht werden soll, reicht manchmal eine Stunde leider nicht aus :(

  5. 5 Markus kommentierte am 18.03.2010 um 13:53 Uhr

    Sehr guter und hilfreicher Überblick.

    Ich hätte da noch den Punkt “Philosophie” hinzuzufügen, in dem man über langfristige Visionen und Hintergründe einer Firma schreiben könnte. Im Speziellen denke ich da an Startups aus dem Internet-Bereich. Deren neue Ideen und Dienste erschließen sich normalen Besuchern nicht immer sofort.

  6. 6 Benni kommentierte am 18.03.2010 um 12:53 Uhr

    Ich denke, dass es vor allem wichtig ist nicht zu viel zu wollen. Es ist sicherlich kein Fehler, wenn man gerade zu Beginn erstmal gemäßigt bloggt und nicht zu viel, um dann nach kurzer Zeit das angeschlagene Tempo nicht mehr mitgehen zu können.

    Da finde ich den Tipp isch zwei Tage rauszusuchen schon sehr gut!

  7. 7 Autorin kommentierte am 18.03.2010 um 13:37 Uhr

    Ein Artikel der mir, wie so viele andere hier auf “Selbständig im Netz”, sehr hilfreich ist, wobei es mir dabei nicht nur darum geht, dass ich auf den einen oder anderen Punkt nicht auch selbst gekommen wäre. Die Frage ist vielmehr wann und unter welchem Zeitaufwand. Dieser Blog hilft mir persöhnlich Zeit einzusparen für meine eigenen Ziele, u.a. mit einer so hervorragenden Punkte-Liste. Darum möchte ich an dieser Stelle auch einmal ganz einfach, aber herzlich “Danke” sagen. Natürlich habe ich das Bedürfnis etwa zurück zu geben und bedaure es, dass ich nichts spenden kann. Ich klicke also weiter und hoffe, dass sich mir eines Tages die Gelegenheit bieten wird, hier das eine oder andere Produkt zum Thema kaufen zu können.

  8. 8 Samuel kommentierte am 18.03.2010 um 13:55 Uhr

    Hallo Peer
    Genau das Richtige zum richtigen Zeitpunkt. Vor einer Woche nen Firmenblog gestartet und vor dem Problem gestanden – was für einen Plan hab ich eigentlich. Mit dem Artikel gehts jetzt deutlich besser. Die Punkte sind auf jeden Fall schon mal ausgedruckt – danke!

  9. 9 Kudo kommentierte am 18.03.2010 um 15:00 Uhr

    Selbst für einen erfahrenden Blogger sind da einige Ideen für neuen Themen dabei. Vielen Dank.

  10. 10 Basti kommentierte am 18.03.2010 um 16:39 Uhr

    Sehr gute Liste die interessante Ansätze enthält. Das größte Problem bei geschäftlichen Blogs ist ja immer die Frage wie man den kommerziellen Inhalt mit fachlichen und interessanten Artikeln umgibt. Sonst besteht schließlich keinerlei Anreiz für potenzielle Leser das Blog mehr als einmal zu besuchen oder es gar zu verlinken.

  11. 11 Sergej | Blog rund ums Lernen, Merken und Erinnern kommentierte am 18.03.2010 um 21:30 Uhr

    Eine gute Liste, vielen Dank dafür. Ich konnte mir direkt ein paar Ideen heraus ziehen.

  12. 12 Carsten Weddig kommentierte am 19.03.2010 um 09:19 Uhr

    Die beiden Blogposts zu Unternehmensblogs sind wirklich gelungen und bieten wirklich tolle Ansätze und Vorschläge die jetzt nur noch darauf warten auch in die Praxis umgesetzt zu werden. Vielen Dank!

  13. 13 Regina Haberfellner kommentierte am 19.03.2010 um 11:09 Uhr

    Wieder einmal ein super Beitrag in einem super Blog! Ich kenne nur wenige Blogs, bei denen ich bei jedem Beitrag das Gefühl habe, dass sich der Autor wirklich etwas überlegt hat und dieser hier sticht für mich eindeutig aus der Masse heraus.

  14. 14 Peer Wandiger kommentierte am 19.03.2010 um 12:56 Uhr

    Danke für das positive Feedback. :-)

  15. 15 Andreas kommentierte am 19.03.2010 um 14:02 Uhr

    Und die Frage was man schreiben soll kommt nicht nur bei kleinen Unternehmen und Selbstständigen vor. Aber wenn man sich erstmal vom ersten Druck gelöst hat, geht es gut von der Hand :wink:

  16. 16 Michael - Fotograf in Heidelberg kommentierte am 19.03.2010 um 19:00 Uhr

    Warum nicht auch einmal etwas über andere Firmen schreiben, die das eigene Dienstleistungsangebot ergänzen, sofern es nicht die direkte Konkurrenz ist. Aber ich als Fotograf aus Heidelberg kann auch mal etwas über einen guten Fotografen aus Berlin schreiben, ohne Angst haben zu müssen, dass mir die Kunden davon laufen.

    Gruß Michael

  17. 17 Martin Ihde kommentierte am 19.03.2010 um 20:37 Uhr

    Hallo Peer,
    danke für die guten Ideen. Man merkt, dass du reichlich Erfahrungen gesammelt hast.

    Mich würde interessieren, wie viel Zeit du für diesen Artikel gebraucht hast oder allgemein für Artikel brauchst. Du schreibst oben, dass man sich z.B. 2x in der Woche jeweils eine Stunde zum Schreiben eines neuen Artikels reservieren kann.
    Aber so einen Artikel kann man nicht in einer Stunde schreiben, oder? Und noch mehr gilt das ja für Artikel, die in technische Details gehen und Screenshots beinhalten oder Recherche (Einnahmen von Blogs etc.) erfordern.

    Ich wüsste gerne, ob es an mir liegt, das ich für meine Artikel auf jeden Fall länger als eine Stunde brauche oder ob das bei dir ähnlich ist. :wink:

  18. 18 as kommentierte am 19.03.2010 um 22:01 Uhr

    Sehr interessanter Post!

    Mit dem Punkt Produktideen sollte man jedoch vorsichtig sein ^^

  19. 19 Peer Wandiger kommentierte am 19.03.2010 um 23:28 Uhr

    @ Martin Ihde

    So einen Artikel soll und muss man ja auch gar nicht schreiben. Die oben aufgeführten Artikelideen sind in der Regel in einer Stunden zu schaffen. Oft auch weniger.

    Ich schreibe pro Monat zwischen 60 und 70 Stunden für 30-35 Artikel.

  20. 20 Marius kommentierte am 20.03.2010 um 14:37 Uhr

    Hallo Peer :-)
    Wieder mal ein sehr interessanter Artikel, aus dem wir jede Menge umsetzen werden!
    Denk an meine E-Mail.

    LG
    Marius

  21. 21 Zelina kommentierte am 21.03.2010 um 02:45 Uhr

    passt vielleicht jetzt nicht ganz so hierher, aber vielleicht ist auch der spass für die mitarbeiter ein wesentlicher grund. ich habe jetzt auch gerade einen blog aufgesetzt, weil es einfach spass macht und ich das internet auch ganz toll finde.

  22. 22 Peer Wandiger kommentierte am 21.03.2010 um 10:14 Uhr

    @ Zelina
    Spaß hilft natürlich ungemein. Bei vielen guten Firmenblogs (und natürlich normalen Blogs) sieht man deutlich, dass der Inhaber Spaß beim schreiben hat.

    Leidenschaft für die eigene Firma ist natürlich eine gute Voraussetzung für einen interessanten und lesenswerten Blog.

  23. 23 Thomas kommentierte am 29.03.2010 um 04:40 Uhr

    Hallo Peer,

    wirkliche eine sehr interessante Auflistung. Hat mir direkt ein paar gute Einfälle gebracht.
    Vielen dank dafür.

  24. 24 Lisa kommentierte am 07.09.2010 um 22:08 Uhr

    Ich muss sagen, dass selbst für einen erfahrenden Blogger einige Ideen für neuen Themen dabei sind. Vielen Dank.:smile:

    gruß lisa

  25. 25 Mike kommentierte am 30.11.2010 um 23:08 Uhr

    …also die tips sind schon ok. anfangs (in der gründungseuphorie) ist so ein firmenblog bestimmt machbar, aber man sieht ja auch bei diversen startups wie das dann im laufe der zeit immer mehr vernachlässigt wird.

  26. 26 Sttefan kommentierte am 06.12.2010 um 00:13 Uhr

    Cool, super Liste. Sehr viel umfangreicher als alles, was wir uns bisher intern auf Listen notiert haben. Einiges davon werde ich bei meinem Projekt berücksichten. Vielleicht gebe ich nochmal feedback, da privates Projekt :-) Da lässt sich nicht alles 1:1 umsetzen.

  27. 27 Ralf kommentierte am 06.12.2010 um 19:09 Uhr

    Super Beitrag. Dann haben wir ja auch alles richtig gemacht. Unser Blog macht uns riesen Spaß und die Artikel kommen gut an.

  28. 28 Susi kommentierte am 09.12.2010 um 11:58 Uhr

    Meiner Erfahrung nach ist bei Firmenblogs die Menschlichkeit am wichtigsten! Kein Mitarbeiter liest gerne einen Blog, in dem das eigene Unternehmen eindeutig “beweihräuchert” wird – vor allem wenn er um die Dinge weiß, die schief laufen. Bei der eigenen Darstellung sollte man also keinesfalls übertreiben. Ein PR-Text in einem Blog löst bei mir auch genau das Gegenteil von dem aus, was er eigentlich erreichen will. Menschlich muss man bleiben, also wie es so schön oben steht: auf dem Teppich bleiben, kleine Fehler zugeben, und Humor zeigen! Sonst ist ein Firmenblog meiner Meinung nach reine Zeitverschwendung – und macht nebenbei bemerkt auch nicht sonderlich viel Spaß.

  29. 29 olli kommentierte am 14.12.2010 um 09:30 Uhr

    super tipps! habe gerade eben meinen ersten blog online gestellt (ist zwar kein firmenblog) und kann diese tipps gut gebrauchen! lg

  30. 30 Maite kommentierte am 17.12.2010 um 19:05 Uhr

    eine firmenseite würde garantiert aufmerksamkeit erregen wenn man versucht genau das gegenteil dieser tipps umzusetzen. in etwa: …darum sollten sie bei uns auf keinen fall kunde werden :mrgreen:

  31. 31 Michael kommentierte am 02.01.2011 um 11:09 Uhr

    Sehr ausführliche Liste. Werde mir einige sachen davon zu Herzen nehmen und versuchen diese umzusetzen. Diese Seite habe ich zu meinen Favoriten aufgenommen. Danke für diese sehr ausführliche Arbeit.
    Gruß aus Weinstadt

  32. 32 Alex kommentierte am 05.04.2011 um 15:12 Uhr

    Guter Artikel mit vielen Inspirationen.

    Sehr gut gefällt mir die Masse in der Auflistung, die dennoch Qualität bewahrt. Nicht wie an jeder Ecke 5 Punkte in der Liste und fertig. Klasse Artikel, kommt in die Favoriten. :-)

    Liebe Grüße
    Alex

  33. 33 Steffi Schöfflinger kommentierte am 18.04.2011 um 14:34 Uhr

    hallo, ich habe in meinem blog einen regelmäßigen zuwachs und finde eure ideen echt super! bin mal gespannt ob sich da noch mehr tut!

  34. 34 JP Julpe kommentierte am 26.04.2011 um 13:06 Uhr

    Viele suchen nach Blog Ideen. Deine Inspirationen und Anregungen zur Themenfindung für Blog-Artikel sind dabei sicher sehr hilfreich. Ich jedenfalls lese gerne Deine Blog-Artikel und Newsletter und finde die Art wie Du schreibst gut. Weiterhin viel Erfolg wünscht Dir JP Julpe.

  35. 35 manfred kommentierte am 16.05.2011 um 17:47 Uhr

    Stimmt , jammern ist ein NO-Go . Ich hasse nichts mehr als wenn ich mit ein paar selbsternannten Internet Marketing Spezialisten rumhänge und die immer jamern wieviel steuern sie doch zahlen müssen

  36. 36 Marco kommentierte am 17.05.2011 um 18:30 Uhr

    Hallo,
    Toller Blog / Interessanter Beitrag! Also zum Punkt 10 (Gewinnspiel) kann ich nur sagen, dass ich bisher nur gute Erfahrungen gemacht habe. Meist bekomme ich nicht nur neue Leser dazu, sonder auch die Aktivitäten im Blog ( z.B. sinnvolle Kommentare) steigen rapide an!

    lg Marco

  37. 37 Anna kommentierte am 19.05.2011 um 21:14 Uhr

    Da kann ich Marco nur zustimmen – Gewinnspiele haben auch uns schon viel Traffic gebracht. Die Verlosung eines iPhones zog bei uns total!

  38. 38 Reiner kommentierte am 31.05.2011 um 16:42 Uhr

    Danke für die gute Liste. Da sind einige Punkte dabei, die ich mir merken muss, oder ich komme einfach wieder. Den RSS – Feed hab ich gleich mal abonniert.

    Gruß, Reiner

  39. 39 Frank Hermann kommentierte am 12.08.2011 um 09:43 Uhr

    Der Beitrag ist zwar schon etwas Älter, hat jedoch an Relevanz kaum verloren. Gutes Image und Reputations-Management ist heute wichtiger als zuvor. Auch im Blog. Mit guten Themen, Aufhängern und interessanten Themen stellt man sich als Firma ins rechte Licht.

  40. 40 Marco De Micheli kommentierte am 23.09.2011 um 17:45 Uhr

    Sehr praxisorientierter, wertvoller Beitrag. Gratulation, hat mir sehr geholfen. Beste Grüsse aus der Schweiz

  41. 41 Michael kommentierte am 10.12.2011 um 18:38 Uhr

    Klasse Beitrag! Wir sind gerade dabei, einen Blog einzurichten und werden die oben stehenden Tips beherzigen. Ich paste sie jetzt gleich in eine PDF Datei und emaile sie jedem, der auf unserem Agenturblog schreiben wird.

    Gewinnspiele können es bringen, aber das kommt doch sehr auf die Zielgruppe an. Bei unserer Branche wären die völlig daneben. Das lohnt nur, wenn man sehr, sehr viele Leute dadurch auf den Blog zieht, so dass der wirtschaftliche Nutzen die Kosten für die Aktion übersteigt – was bei einem iPhone (wie im obigen Kommentar erwähnt) doch schon ziemlich viel sein sollte.

Trackbacks

  1. 31 Ideen für Firmenblogs von Peer Wandiger « RhetorikBlog – Rhetorik für Macher
  2. Gründer-Blogschau: Schlafendes Publikum, Mikrokredite, Firmenblogs, Pressearbeit und Plaudern aus dem Nähkästchen - Werk Ost -
  3. Links zum Freitag, 19. März 2010 | Werbeideen auf Marketing Guide
  4. Webdesign Start » Blog Archive » Durststrecke – was nun?
  5. Living the future » Blog Archive » Was schreibt man denn nun in Firmenblogs?
  6. Fundstücke der Woche: Rechte als Käufer, Recht,Ideen für Fimenblogs | Take me to auction
  7. Facebook Seiten für Unternehmen - Best Practice | Online Marketing Agentur (Projecter GmbH)
  8. Blog-Nischen im Blogprojekt-Podcast 11 > Podcast > Podcast, Nischen, Nische



Werbung





Twitter Selbständig
5.056
Follower
Facebook Selbständig
944
Fans
Google+ Peer Wandiger
5.901
Kreise
WER SCHREIBT HIER?
Peer Wandiger Mein Name ist Peer Wandiger. Ich bin selbstständiger Webentwickler und Blogger. Hier im Blog findest du mehr als 3.000 Fachartikel, die besten Artikel aus über 7 Jahren und alles über den Blog und mich.
Alle neuen Artikel als RSS-Feed (mehr als 5.000 Leser) oder als Newsletter.
Impressum & Datenschutz
AKTUELLE ARTIKEL
BELIEBTESTE ARTIKEL
WERBUNG
Backlinkseller - SEO
Market Samurai kostenlos testen
Website-Tooltester
AKTUELLE ANGEBOTE
AKTUELLE UMFRAGE

Welche Jahreszeit ist für deinen Blog die beste (Traffic/Einnahmen)?

Ergebnis anschauen

Loading ... Loading ...
TOP 5 EINNAHMEQUELLEN*
  1. Backlinkseller.de
    Geld verdienen mit Backlinks.
  2. Adiro.de
    Geld verdienen mit Text-Anzeigen.
  3. Finanzen.de
    Versicherung- und Kredit-Partnerprogramm.
  4. Everlinks.net
    Linkverkauf und bezahlte Artikel.
  5. Superclix.de
    Affiliate-Netzwerk mit Sofortfreischaltung.
TIPPS
ARTIKELSERIEN
BLOG NETWORK
WERBUNG
LINK-EMPFEHLUNGEN
AKTUELLE KOMMENTARE
Daniel
Ich habe kürzlich ein Gründerseminar besucht. Da ging es am Anfang auch, wie...
28. August 2014

Martin Kessler
Sehr interessanter und informativer Beitrag! Zunächst einmal danke...
28. August 2014

Speedy
Ja genau, du musst wissen wie viel Know How ich und andere Kommentierer in...
28. August 2014

Burkhard
Cooler Artikel und Überschrift. Klingt sehr verlockend und vielversprechend....
28. August 2014

Baerbel Kegler
der Artikel ist wirklich sehr interessant, aber auch erschreckend. Ich...
28. August 2014

SOCIAL NETWORKING
*

View Peer Wandiger's profile on LinkedIn

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

INFORMATIONEN