« mobile Erste Hilfe für Selbständige
Selbständig im Netz wird Membership-Site »


Twitter für Selbständige – Die ersten Schritte
Peer Wandiger - 27 Kommentare - Marketing, Social Web - Ähnliche Artikel


Werbung
TarifCheck24 Versicherungpartnerprogramm
Werbung

Twitter für SelbständigeTwitter spaltet die Internet-Nutzer.

Manche finden es nützlich und andere sehen darin nur eine große Zeitverschwendung.

In dem heutigen Artikel möchte ich zeigen, aus welchen Gründen man als Selbständiger Twitter einsetzen kann und wie die ersten Schritte in Twitter aussehen.

Warum twittern?

Das ist natürlich die meistgestellte Frage. Und das ist auch richtig so.

Aber erstmal möchte ich kurz erläutern, was Twitter überhaupt ist. Bei Twitter handelt es sich um einen Kurznachrichten-Dienst (max. 140 Zeichen).

Statt aber wie bei SMS sich gegenseitig Nachrichten zu senden (1:1), ist es bei Twitter eine 1:n Beziehung. Twitter-User können einzelne Twitter-Accounts abonnieren und dann bekommt man alle Tweets angezeigt, die diese Person so veröffentlicht. (Twitter ist im Gegensatz zu SMS kostenlos.) Schreibt man also eine neue Nachricht (Tweet), dann bekommen diesen Tweet alle angezeigt, die dir auf Twitter folgen.

Zusätzlich werden die Tweets, also die einzelnen Nachrichten auf Twitter, auch an anderen Stellen im Web angezeigt, z.B. in der Google Echtzeitsuche oder in den sogenannten Twitter-Listen.

Im Kern aber geht es darum, dass man möglichst viele Follower (das sind User, die deine Twitter-Nachrichten abonniert haben) anzusammelt, damit die eigenen Tweets von möglichst vielen Leuten gelesen werden.

Gründe für die Twitter-Nutzung gibt es einige:

  • Informationen
    Ich folge z.B. interessanten Selbständigen, Unternehmern, Marketing-Experten, Profibloggern etc. So bekomme ich auf diesem Wege sehr viele brandaktuelle News mit. Zudem gibt es immer wieder Links auf nützliche Artikel usw. Twitter ist für mich eine schnelle und wichtige Informationsquelle geworden.
  • Kommunikation
    Natürlich kann man in Twitter nicht nur die Kurznachrichten anderer lesen, sondern auch selber Kurznachrichtigen schreiben. Entweder an alle eigenen Follower oder nur an einzelne. So kann man sich auch kurz und schnell mit anderen austauschen.
  • Marketing
    Unternehmen, aber auch Blogger und Shop-Betreiber nutzen Twitter als Marketing-Instrument. So könnte man die aktuellen Schnäppchen eines Online-Shops über Twitter bekannt machen. Oder man könnte neue Inhalte des eigenen Blogs bekannt machen.
  • Monetarisierung
    Twitter eignet sich nicht optimal zur direkten Monetarisierung. Allerdings kann man indirekt trotzdem viel in diese Richtung machen. Mit einem Zweitaccount kann man potentiellen Werbekunden zum Beispiel bekannt, wenn wieder ein Banner frei geworden ist.
  • Networking
    Wenn man anderen Playern aus der Branche folgt und die tun das selbe, wird man irgendwann ein Netzwerk haben, welches recht nützlich sein kann.
  • Traffic (meine Stats)
    Im laufenden März ist Twitter.com die Nummer 2 bei den Besucherquellen hinter Google auf meinem Blog. Mehr als 1.500 Leser kamen von dort.

Wichtig ist aber, dass man vor dem Start eines Twitter-Accounts seine Ziele definiert. Was möchte man erreichen? Was verspricht man sich davon?

Das hilft nicht nur dabei, später die richtigen Inhalte für Tweets zu wählen, sondern man kann natürlich dann auch prüfen, ob sie das Engagement auf Twitter lohnt.

Schritt für Schritt

Twitter Schritt für Schritt
1. Twitter,com
Twitter.com ist Homepage von Twitter.

Deshalb gehen wir dorthin, um unser kostenloses Twitter-Konto anzulegen.



Twitter Schritt für Schritt
2. Anmeldung
Als erstes muss man seinen Namen, also Vor- und Nachname eingeben und sich einen Twitter-Benutzernamen aussuchen.

Letzterer ist sehr wichtig, da man damit dann überall wirbt. Deshalb sollte man sich einen Benutzernamen aussuchen, der zum Thema passt, über das man twittern will.

Twittert man direkt als Firmeninhaber oder Mitarbeiter, dann kann man auch den Firmennamen verwenden, ansonsten ein sehr wichtiges Keyword. Spaßnamen sind hier auf jeden Fall nicht empfehlenswert.

Zudem muss man sich ein Passwort ausdenken, dass man sich natürlich auch notieren sollte.

Ich habe den Haken bei “Andere können mich über meine E-Mail-Adresse finden” raus genommen.



Twitter Schritt für Schritt
3. Captcha
Hat man auf “Mein Konto erstellen” geklickt, muss man noch ein sogenanntes Captcha ausfüllen.

Damit soll sichergestellt werden, dass wirklich Menschen diese Anmeldung ausfüllen und nicht automatisch per Software tausende Account angelegt werden.



Twitter Schritt für Schritt
4. Quellen
Als nächstes möchte Twitter, dass man selber Follower bei anderen Nutzern wird.

Dazu kann man entweder Empfehlungen von Twitter selbst anschauen und einzelnen Nutzern folgen. Oder man durchsucht seine Yahoo, AOL oder GMail Kontakte. Die dritte Möglichkeit ist, dass man direkt nach Namen oder Stichworten sucht.

Hier muss man keinem folgen, kann aber schon erste Twitter-Konten abonnieren.



Twitter Schritt für Schritt
5. Startseite
So sieht die eigene Twitter-Startseite aus, wenn man mit der Anmeldung fertig ist.

Noch ein wenig kahl und eintönig.

Später erscheinen hier die Tweets der Personen, denen man folgt und hier sieht man auch ein paar Daten, wie z.B. die Anzahl der eigenen Follower.



Twitter Schritt für Schritt
6. Einstellungen
Nun geht man in die Einstellungen.

Dort kann man zum einen die Daten des Benutzerkontos anpassen.



Twitter Schritt für Schritt
7. Profil
Wichtig ist das Profil. Hier gibt man ausführlichere Informationen über sich selber ein.

Als Firma sollte man in der “Biografie” Impressums-Daten hinterlegen. Es gibt zwar noch keine genaue Regelung dafür, aber es schadet sicher nicht.

Zudem gibt man hier seine eigene Website an.

Und man kann sich ein eigenes Profilbild anlegen. Viele verwenden dafür passbildergoße Fotos.



Twitter Schritt für Schritt
8. Design
Die letzte Einstellung betrifft das Design.

Hier kann man ein vorgegebenes Layout wählen oder ein eigenes Hintergrundbild hochladen.

Zudem kann man einige Farben ändern. Gerade für Firmen ist es zu empfehlen, die Twitter-Seite dem eigenen Corporate Design anzupassen.

Man sollte zudem die E-Mail von Twitter bestätigen, indem man auf den darin enthaltenen Link klickt. Dann ist der Twitter-Account endgültig aktiviert und man kann loslegen.

Dein erster Tweet

Nun kann es also losgehen. Doch was schreibt man in Twitter? Vor dieser Frage stand ich auch, als ich mich bei Twitter angemeldet hatte. Diese Frage ist aber nicht so schwer zu beantworten.

Im Grunde sollte man sich seine Ziele anschauen und auch die Gründe, warum man überhaupt angefangen hat (siehe oben).

Wie wäre es denn erstmal mit einem “Hallo, das ist mein erster Tweet …”.
Man sollte dabei locker bleiben und nicht versuchen, PR-Sprache anzuwenden.

Twitter ist ein Kommunikationsmittel und keine Werbeanzeige.

Ich habe Twitter in den ersten Tagen eigentlich nur zum Lesen verwendet. Ich habe nach bestimmten Themen gesucht und Twitter-Konten abonniert (Der Button nennt sich “Folgen”).

Nach und nach habe ich Leute dort gefunden, deren Blogs ich z.B. lese und so folgte ich dann rund 2 Dutzend Personen.

Ich habe mir dann angeschaut, was diese so veröffentlichen und habe angefangen ebenfalls Tweets zu schreiben.

Folgende 9 Tweet-Typen nutze ich mehr oder weniger stark:

  • Retweets
    Wenn jemand anderes einen interessanten und nützlichen Tweet (meist mit Link) veröffentlicht, dann verwende ich die Retweet Funktion und sende diesen Tweet an meine Abonnenten. Man bekommt dadurch mehr Follower und auch mehr Vertrauen, als wenn man nur seine eigenen Links veröffentlichen würde.
  • nützliche Links
    Wenn ich selber im Web einen interessante Artikel oder was anderes finde, dann tweete ich diesen Link samt kurzer Erläuterung.
  • Statusmeldungen
    Was macht man gerade? Ich bin davon zwar kein großer Fan, aber hin und wieder passt es.
  • öffentliche Kommunikation
    Man kann anderen antworten und alles können das lesen.
  • private Kommunikation
    Hat man sich gegenseitig abonniert kann man sich auch Nachrichten über Twitter schicken, die andere nicht sehen.
  • Fragen
    Hin und wieder hat man ein Problem und fragt die eigenen Follower bei Twitter. Auf diese Weise kann man auch Umfragen machen.
  • Marketing-Tweet
    Die besten Artikel meines Blogs veröffentliche ich natürlich auch über Twitter. Eigenwerbung, die man aber nicht übertreiben sollte.
  • Live-Tweet
    Falls man gerade bei einer Veranstaltung ist, kann man auch Live von dort Tweets senden. ich nutze das recht selten.
  • Fotos
    Mit zusätzlichen Tools kann man auf Twitter auch Bilder oder Screenshots veröffentlichen.

Für jemanden, der nicht nur aus Spaß Twitter benutzt, sondern für das eigene Business, kann ich nur nochmal darauf hinweisen, dass man sich mit seinen Tweets natürlich ein Profil/Image aufbaut.

Deshalb sollte man thematisch nicht zu sehr abschweifen. Will man über Hobbies oder Freizeit twittern, dann kann man sich ja einen 2. Account anlegen.

Auf der anderen Seite ist es aber auch nicht schlecht, wenn man beim twittern als Mensch rüberkommt. Also nicht in PR-Verhaltensweisen verfallen, sondern als kompetenter Experte mit Spaß an der Sache präsentieren.

So geht es weiter

Das soll es als Einstieg in Twitter erstmal gewesen sein.

Im nächsten Artikel werde ich darauf eingehen, wie man mehr Follower bekommt, welche Software man verwenden kann und ich werde viele Tipps aus meiner eigenen Erfahrungen geben.
Twitter-Tipps für Selbständige im Netz


Hier findest Du weitere Informationen zu diesem Thema:

Die besten Artikel zum Thema 'Marketing'
Werbung
Werbung

Der Artikel hat Dir gefallen?
Dann abonniere den Feed! Die Artikel gibt es auch per Mail



Kommentare
27 Kommentare und Trackbacks zu 'Twitter für Selbständige – Die ersten Schritte'

Kommentare zu 'Twitter für Selbständige – Die ersten Schritte' mit RSS

  1. 1 JensHellmeier kommentierte am 31.03.2010 um 13:23 Uhr

    Sehr nett geschrieben!

    Und sicher für einige Interessant, da was ich mitbekomme es für viele ein unbeschriebenes Blatt vor dem Sie angst haben es schmutzig zu machen…

  2. 2 Kerstin kommentierte am 31.03.2010 um 13:31 Uhr

    Ich hab deinen Link gleich als Retweet gesetzt, da es sicher für mehrere interessant ist :-)

  3. 3 Tobias Fox kommentierte am 31.03.2010 um 13:42 Uhr

    Nicht viel neues (für bestehende Twitter-Nutzer)

    ;) Bin gespannt wies weitergeht.

  4. 4 Das Wort kommentierte am 31.03.2010 um 13:52 Uhr

    Ich verwende Twitter um ausschliesslich meinen Einzigartigen-Content weiter bekannt zu machen, also als eine Art neuartige populäre Suchmaschine.
    Folgen tue ich selbst keinen, ausser eigenen anderen Projekte, damit stärke ich die anderen Twitter-Accounts, da diese dadurch immer sichtbar sind.
    Wenn mich ein Thema Interessiert, suche in bei Google und oder auch bei Twitter Suche, das reicht ja da es dort Echtzeitnews gibt, ist also ein Thema wirklich heiss, erfahre ich es jederzeit.
    Manchmal poste ich auch mal persönlich etwas über die Entwicklung der Seiten, im Grund genommen ist aber alles über RSS-Feeds automatisiert, somit habe ich damit keinerlei Aufwand – und sehr viele neue Besucher, im Schnitt etwa 8 neue Besucher pro Tweet.

    Kann eine Anmeldung und die Nutzung von Twitter daher nur sehr empfehlen, egal für welches Thema und egal wie intensiv oder in meinem Fall passiv man es nützt, lohnen tut es sich immer, da es eine weitere Möglichkeit ist seine Inhalte einen weiteren Publikum bekannt zu machen.

  5. 5 Henri kommentierte am 31.03.2010 um 14:00 Uhr

    Wow, der Artikel ist wirklich super umfangreich und der ideale Einstieg in die Welt von Twitter!

  6. 6 DocGoy kommentierte am 31.03.2010 um 14:14 Uhr

    Moin!
    Schöner, übersichtlicher kurzer Artikel für den Beginn mit Twitter.
    Der hilft Anfängern sicherlich schon weiter.
    Bin auch auf die weiteren Artikel gespannt. Man kann immer noch was neues dazulernen :roll:
    Insgesamt ist der ganze Blog eine fast unerschöpfliche Quelle an guten Informationen!

    Liebe Grüße und viel Spaß bei Twitter
    DocGoy
    PS: Mein kostenloses eBook zu Twitter findet Ihr hier durch klick auf den roten Namen :wink:

  7. 7 Thomas kommentierte am 31.03.2010 um 15:39 Uhr

    Wieder ein sehr guter Artikel, Peer.
    Ich persönlich nutze Twitter mittlerweile fast ausschließlich um meinen Beiträge weiter zu verbreiten oder um andere nützliche Infos die ich Internet aufgreife weiter zu empfehlen.

    Zu Anfang habe ich einige Fehler gemacht.
    Ich habe zu viele Tweets geschrieben, mit denen ich hauptsächlich meine Affiliatelinks streuen wollte. Das hat aber gar nichts gebracht und hat mir einige Follower gekostet.
    Damit wird man bei Twitter auch defintiv nicht erfolgreich.

    Ich bin gespannt auf deine weiteren Post zum Thema.
    Auf bald.

  8. 8 Coach Henri kommentierte am 31.03.2010 um 16:54 Uhr

    Schöner Artikel, auch ich bekomme immer mehr Besucher meines Blogs über Twitter.

  9. 9 Roman kommentierte am 31.03.2010 um 18:03 Uhr

    Zugegeben, ich habe mich nicht allzulange mit Twitter beschäftigt und habe es wohl ein wenig als ” spass, zeitvertreib und Statusmeldungen spam” angesehen. Vielleicht wegen der Publicity, die Twitter bekam. Twitter aber auch für Merketingzwecke zu nutzen ist mir neu. Erscheint aber natürlich sofort logisch. Ausserdem sind derweils auch ziemliche Größen dort angemeldet von denen man wohl mal die ein oder andere Info aufgreifen könnte. Guter Artikel !

  10. 10 Quantenphysiker kommentierte am 31.03.2010 um 19:04 Uhr

    Super Artikel! Am Anfang hab ich mich auch gefragt was das alles soll mit 140 Zeichen usw. Aber mitlerweile fang ich an das ganze endlich als das zu verstehen was es ist. Die mit Abstand schnellste Möglichkeit an aktuelle Infos zu kommen.

  11. 11 Bernie kommentierte am 31.03.2010 um 20:52 Uhr

    Super Artikel und Schritt für Schritt Zusammenfassung! Hätte ich den doch schon vor ein paar Wochen gehabt! :wink:

    Mittlerweile kann ich Twitter gut für meine Zwecke gebrauchen. Aber ich habe schon mehrfach mitbekommen, dass sehr viele User nichts von Twitter verstehen und erst mal mit Kopfschütteln reagieren, wenn sie Twitter zum ersten Mal sehen. Auch die Hashtags komplizieren das Bild für neue Besucher und so ist die Hemmschwelle in der Regel relativ gross. Dabei sollte man einfach mal drauflos probieren. Mit der Zeit hat man Dreh raus (je nachdem was man damit bezweckt). Deshalb finde ich es Klasse, dass Twitter hier bei SiN thematisiert wird und bin schon gespannt auf die nächsten Artikel. Gruss

  12. 12 Florian Lerch kommentierte am 31.03.2010 um 21:12 Uhr

    Twitter ist momentan tatsächlich eine der wichtigsten Traffic Quellen. Richtig angestellt, lassen sich so leicht jede menge User generieren. Und vorallem kann man so User die einen schonmal besucht haben, immer wieder auf den Blog zurückholen.

  13. 13 Johannes kommentierte am 31.03.2010 um 21:15 Uhr

    Das ist ja wirklich ein Schritt für Schritt Artikel für Einsteiger. Ich würde mir mal einen richtig tiefgehenden Artikel wünschen mit fortgeschrittenen Twitter-Taktiken. Denn der Großteil benutzt Twitter immer noch total schlecht. Zum Beispiel irgendwelche Feeds automatisch hinposten und durch Follow/Unfollow riesige Mengen an (Spam)-Followern zu sammeln. Da ist auf jeden Fall Bedarf.

  14. 14 Imre kommentierte am 31.03.2010 um 21:31 Uhr

    Ich benutze Twitter ausschließlich um immer meine Follower über neue Artikel auf meiner Webseite zu informieren. Also als eine “RSS-Feed-” oder “Email-Benachrichtigungs”-Alternative.

  15. 15 WM Prognose kommentierte am 01.04.2010 um 07:15 Uhr

    Guter Artikel, freue mich schon auf den Folgenden. Bisher habe ich mit Twitter nur gute Erfahrungen gemacht. Für Unternehmen ist es eine sehr gute Möglichkeit seine Kunden ü
    ber aktuelle Angebote auf dem Laufenden zu halten. Das Gute aber ist, dass mich über Twitter auch meine Kunden über Ihre Zufriedenheit mit unserem Service informieren und Kritiken hinterlassen. Für mich ist das sehr wichtig, um zu wissen, was ich noch verbessern kann.

    Besonders profitiere ich selbst vom Deutsche Bahn Twitter, der alle Verspätungen der Bahn twittert, wirklich praktisch!

  16. 16 Autorin kommentierte am 01.04.2010 um 07:47 Uhr

    Vielen Dank für den Artikel, er ist mir mehr als willkommen, prima geschrieben, und ich bin gespannt auf die Fortsetzung. Natürlich hätte ich auch so einfach mal loslegen können, aber bei mir war die Hemmschwelle extrem hoch, da ich Twitter für mein Verlags-Marketing einsetzen möchte, wobei dann möglichst nichts Wesentliches schiefgehen sollte.

  17. 17 skessler kommentierte am 01.04.2010 um 13:29 Uhr

    Hallo Peer,

    ein netter Artikel! Jetzt sind wir schon einige Zeit erfolgreich in Twitter unterwegs, so dass nicht viel Neues für uns dabei war. Doch Neueinsteigern hilft Deine übersichtliche Anleitung mit Sicherheit weiter. Ich wusste zum Beispiel nicht, dass Twitter mittlerweile bei der Anmeldung darum bittet, schon einmal anderen zu folgen.

    Wir haben in unserem Blog einen kurzen Beitrag über Twitter für Unternehmen verfasst, in dem in aller Kürze auch reale Beispiele gegeben werden: http://franchise-treff.de/2009/11/welche-bedeutung-hat-twitter-fur-unternehmen/

    Frohe Ostern!

  18. 18 VB kommentierte am 01.04.2010 um 13:30 Uhr

    Toll, genial geschrieben. Danke.

  19. 19 caschy kommentierte am 01.04.2010 um 21:17 Uhr

    Wie melde ich mich auf einer Webseite an in 10 Schritten :roll:

    :wink:

  20. 20 Peer Wandiger kommentierte am 01.04.2010 um 21:31 Uhr

    Hi Cashy,
    du bist, glaube ich, nicht in der Zielgruppe dieses Artikels. :grin:

  21. 21 Oskar Schlemmer kommentierte am 12.04.2010 um 09:52 Uhr

    Ein sehr sehr schöner Blogeintrag, jedoch wäre eine Trennung in Anleitung für Twitter und die Nutzungsmöglichkeiten wünschenswert.

    Man darf gespannt sein, wann die Blase Twitter platzt, weil sich mehr und mehr “Marketing” Experten tummeln und die Leute mit Informationen überfluten. Ich denke, da ist weniger mehr.

    Grüße
    Oskar

  22. 22 S.P. kommentierte am 12.04.2010 um 10:54 Uhr

    Hi das ist eine echt verständliche Anleitung, findet man nicht oft im Internet so verständlich geschrieben. Habe meine eigene Seite http://www.twitter.com/CasaMinaOnline auch dank deiner Anleitung erstellen können.
    Danke

  23. 23 Peer Wandiger kommentierte am 12.04.2010 um 17:38 Uhr

    @ Oskar
    Es folgt noch ein Artikel mit Tipps zum Einsatz von Twitter.

  24. 24 Marc kommentierte am 15.04.2010 um 08:56 Uhr

    Twitter ist so eine Sache für sich. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man bei Twitter auch viel falsch machen kann. Man muss einen richtigen Mittelweg zwischen Nachrichten, Tipps und auch Marketing finden und man muss die “richtigen” Follower haben. Inzwischen gibt es auch ein eBook dazu (wege-zum-geld.de/twitter-tipps.html). Ich habe es jedoch noch nicht gelesen. Kennt das vielleicht jemand?

Trackbacks

  1. Twittern für Selbständige
  2. Social Media für Unternehmen und Mitarbeiter
  3. Twitter - Webkrebse Blog



Werbung





Twitter Selbständig
5.137
Follower
Facebook Selbständig
1.032
Fans
Google+ Peer Wandiger
6.227
Follower
WER SCHREIBT HIER?
Peer Wandiger Mein Name ist Peer Wandiger. Ich bin selbstständiger Webentwickler und Blogger. Hier im Blog findest du mehr als 3.000 Fachartikel, die besten Artikel aus über 7 Jahren und alles über den Blog und mich.
Alle neuen Artikel als RSS-Feed (mehr als 5.000 Leser) oder als Newsletter.
Impressum & Datenschutz

AKTUELLE ARTIKEL
BELIEBTESTE ARTIKEL
WERBUNG
Backlinkseller - SEO
Affiliate BoosterMittwald Hosting
AKTUELLE ANGEBOTE
AKTUELLE UMFRAGE

Was lenkt euch am meisten im Büro von der Arbeit ab?

Ergebnis anschauen

Loading ... Loading ...
TOP 5 EINNAHMEQUELLEN*
  1. Backlinkseller.de
    Geld verdienen mit Backlinks.
  2. Adiro.de
    Geld verdienen mit Text-Anzeigen.
  3. Finanzen.de
    Versicherung- und Kredit-Partnerprogramm.
  4. Everlinks.net
    Linkverkauf und bezahlte Artikel.
  5. Superclix.de
    Affiliate-Netzwerk mit Sofortfreischaltung.
TIPPS
ARTIKELSERIEN
BLOG NETWORK
WERBUNG
LINK-EMPFEHLUNGEN
AKTUELLE KOMMENTARE
Andi M.
Ich selbst bin mit dem neuen Amazon-Provisionsmodell eigentlich sehr...
21. Oktober 2014

Paul
Wirklich gelungene Übersichten. Für mich kommen sie gerade zur rechten Zeit :)...
21. Oktober 2014

Christopher
Danke, dass ich in die Liste aufgenommen wurde! Mir ist gar nicht...
21. Oktober 2014

Manuela
Ich denke, dass es das “böse Erwachen” nur für diejenigen geben...
21. Oktober 2014

Hubert
Besten Dank für die erneute Aufnahme. Finde es übrigens immer wieder spannend...
21. Oktober 2014

SOCIAL NETWORKING
*

View Peer Wandiger's profile on LinkedIn

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

INFORMATIONEN