Neue Artikel-Serie “Schritt für Schritt in die Selbständigkeit”

TarifCheck24 Versicherungpartnerprogramm
Werbung

Der Start in die Selbständigkeit ist nicht ohne.

Viele empfinden es als Sprung ins kalte Wasser.

Damit es aber keine zu harte Landung wird, werde ich demnächst eine neue Artikel-Serie starten. Ähnlich wie bei der Artikel-Serie zum “Affiliate Marketing” werde ich dabei Schritt für Schritt den Weg in die Selbständigkeit beschreiben.

Und dabei könnt ihr mir helfen.

Schritt für Schritt in die Selbständigkeit

Natürlich habe ich mir schon einige Gedanken über den Inhalt dieser Artikel-Serie gemacht. Es gibt eine Menge Dinge, über die es etwas zu erzählen gibt.

Allerdings muss man natürlich auch sagen, dass nicht jede Existenzgründung gleich abläuft. Deshalb werden die einzelnen Teile der Serie weniger den “Mach nun Schritt für Schritt mir alles genau nach”-Charakter haben, sondern eher auch einzelnen Module aufgebaut sein.

Da kann man dann auch mal einzelne Teile ignorieren, die einen nicht betreffen.

Zudem werde ich natürlich versuchen, neben allgemeinen Tipps auch immer wieder spezielle Infos für “Selbständige im Netz” einzubauen. Da gibt es doch einige wichtige Dinge, die sich von der reinen Offline-Selbständigkeit unterscheiden.

Und natürlich werde ich auch eigene Erfahrungen einfließen lassen, damit es nicht zu theoretisch wird.

Eure Fragen

Allerdings benötige ich auch eure Hilfe. Schließlich habe ich zwar auch eine Menge erlebt, während ich mich Selbständig gemacht habe, aber natürlich nicht alles.

Deswegen würde ich mich sehr freuen, wenn ihr hier in den Kommentaren eure Fragen bzgl. Existenzgründung und Selbständigkeit reinschreibt.

Sei es zu organisatorischen Dingen oder zu finanziellen. Sei es wegen Geschäftsideen oder weil ihr es neben eurem Beruf machen wollt. Etc.

Stellt einfach die Fragen, die euch beschäftigen und ich versuche auf eure Fragen dann in den einzelnen Artikeln einzugehen und zu antworten.

Erfahrungsberichte

Gern würde ich auch ein paar Erfahrungsberichte einbauen.

Wenn ihr also schon selbständig seid und von Erfolgen und Problemen zu berichten habt, dann meldet euch doch einfach mal per eMail bei mir (info@selbstaendig-im-netz.de).

Ich würde gern kleine Interviews mit euch machen, um die Artikelserie mit Praxis-Informationen anzureichern.

Wann geht es los?

So genau kann ich das noch nicht sagen. Jetzt muss ich erstmal das SiN-Forum startbereit machen und danach wird es sicher losgehen.

Auf jeden Fall noch im Laufe des Juni.

Ich freue mich jedenfalls auf eure Fragen und Wünsche.


Werbung
Werbung

Kommentare

  1. Marketingtower meint

    Ein Bericht über die Gewerbeanmeldung, verschiedene Rechtsformen und die Regelung mit Steuern wären bestimmt interessant. Bis wann zählt man noch als Kleinunternehmer, wann muss man Steuern zahlen etc.

  2. meint

    Ich kann mich dem Vorschlag von Marketingtower nur anschließen. Besonders der Punkt Steuern ist, denke ich, sehr wichtig. Ich befinde mich nämlich gerade selbst in der Gründungsphase und bin zugegebenermaßen manchmal doch ein wenig überfragt.

  3. meint

    Was auch sehr interessant ist, sind einige Tipps zum Businessplan, vielleicht ein Beispiel-Businessplan von dieser Seite hier.
    Man findet im Internet fast nur Vorlagen für Online-Shops oder Friseursalons, usw.
    Aber wie dein Businessplan aussah würde mich sehr interessieren, und vielleicht auch andere die sich online selbstständig machen wollen.

  4. meint

    Was vielleicht auch noch Interessant währe ist die Einkommensteuer, ich denke die wird von vielen immer vernachlässigt und schlägt dann schön von hinten zu.

    Na dann bin ich mal gespannt über den Beitrag :)

  5. meint

    alles rund ums Thema Steuern würde mich auch interessieren. Leider ist das in Deutschland ja mit das wichtigste und umfangreichste, was beim Start in die Selbständigkeit zu beachten ist.

  6. meint

    Aus eigener Erfahrung auf beiden Seiten (Gründer und Berater) denke ich, dass das Thema “Geschäftsmodelle” in 2 Ausprägungen, nämlich “vor der Gründung” (funktionierende Geschäftsmodelle kennen, passendes Geschäftsmodell finden, notwendigen Input und potenziellen Output realistisch einschätzen) und “nach der Gründung” (Geschäftsmodell finetunen und insbesondere Monetarisierung optimieren) nach wie vor sehr interessant ist.

  7. meint

    Besonders wichtig finde ich den Bereich, Kundengewinnung. Ohne Kunden funktioniert die beste Idee nun mal gar nicht.

  8. Autorin meint

    Freue mich auf die Artikelserie!

    @Waldemar Pross
    Das ist ja ein Super-Link, vielen Dank, kann ich zur Zeit sehr, sehr gut gebrauchen!

  9. meint

    In Ö ist die Wahl der Gesellschaftsform recht einfach: Für Personen die eine Firma alleine starten bietet sich der Einzelunternehmer an. Dann muss man noch den Umsatz abschätzen, denn ab 30000€ pro Jahr kann man vorsteuerabzugsfähige Rechnungen ausstellen, was besonders in der Zusammenarbeit mit Firmen wichtig ist.
    Von dieser Serie würde ich mir eher ein paar “Softfacts” erwarten, denn die Gesellschaftsformen und Steuergesetze wird man in Blogposts nicht ausreichend erläutern können. Dinge wie: ab wann sollte man überhaupt ein Unternehmen gründen, was muss man vorbereiten (Buchhaltung, Rechnungslegung, Sourceverwaltung, Marketing,…) und was sind die größten Fehler vor denen man sich in acht nehmen sollte.
    FG,
    Andreas

  10. meint

    mich würde interessieren, welche fördermöglichkeiten seiten des staates es gibt, um dein einstieg in die selbstständigkeit zu erleichtern. so ein spaß wie einst die ich-ag kann es ja wohl nicht sein.

  11. meint

    Am Anfang fragt man sich doch erstmal, wie das ganze eigentlich abläuft, wenn man den Gewerbeschein hat. Was kommt als nächstes? Wo muss ich mich (an)melden? Welche Versicherungen muss ich zwangsläufig haben und welche nicht? Also die wichtigsten Dinge, die man auf jeden Fall erledigen muss.

    Da man nicht alles behandeln kann, wären weiterführende Links auch sinnvoll.

  12. meint

    Da das Thema sehr umfänglich ist und wir hier bei Selbständig im Netz mitlesen befürworte ich einen Fokus auf die vollwertige Selbständig im Netz zu legen. Ich denke es gibt rieisge Unterschiede für “normale” Selbständigkeit und eine Selbständigkeit, die (fas) ausschließlich im www stattfindet. Bin gespannt.

  13. meint

    Also ich habe ein Gewerbe angemeldet aber als Kleinunternehmer und mit einer Regelung die mir vorschrebt das ich wen ich Rechnungen austelle keine Mwst. erhalten darf. Aber wie genau das abläuft muss ich noch meine Steuerberaterin fragen.

    Aber Tipps die Schritt für Schritt die ersten Behörden Gänge erklären, darüber würde ich mich sehr freuen. Und ansonsten bin ich am Anfang meiner nebenberuflichen Tätigkeit und kann bestimmt noch einiges lernen.

  14. Tom Glasauer meint

    Das ist nun eine Artikelserien nach meinem Geschmack! Auch die bisher gepsoteten Fragen sind sehr interessant. Typisch ist nach unserer Erfahrung auch die Fokussierung auf “Steuern, Anmeldung, etc.”. Lediglich Marcel hat die wichtigste aller Fragen gestellt: Die Planung. Mich persönlich würde auch der Businellplan von SiN interessieren ;-) Doch ich denke, Peer wird diesen nich öffentlich zugänglich machen (hast du überhaupt einen einen Peer?), da dort das gesamte Geschäftsmodell bis ins kleinste erklärt wird und mögliche Mitbewerber einfach kopieren könnten. Natürlich ist nicht nur der Businessplan für den Erfolg eines Unternehmens wichtig, sondern auch das explizite Know-how, welches nicht darin steckt.

    Doch wer einen Businessplan kopiert, hat nicht verstanden, worum es darin geht: Im Businessplan wird man sich sehr intensiv mit dem Alleinstellungsmerkmal der Selbständigkeit beschäftigen. Man lernt, realistische Mengen, Zahlen und Zeithorizonte zu verwenden und Risiken zu erkennen. Diese müssen aber für jeden individuell passen und können nicht von anderen kopiert werden.

    Beim Businessplan ist der Weg das Ziel!

    Wenn ich meinen ersten Businessplan nicht selbst geschrieben hätte, nicht selbst Blut und Wasser geschwitzt hätte, würde ich heute nicht wissen, wozu ein Businessplan wichtig ist.

    Alle anderen Fragen nach Steuer, Unternehmensform, etc. sind meist leicht zu beantworten und haben keine wirkliche Tragweite und langfristige Auswirkung auf den Unternehmenserfolg, hier kann man Anpassungen vornehmen. Wenn allerdings die initiale Planung nicht stimmt, schlägt man von vorneherein einen suboptimalen Weg ein, der später nur noch schwer zu korrigieren ist.

    Daher plädiere ich für einen deutlichen Fokus auf die Planungsphase eines Unternehmens, auch wenn man “sofort loslegen”, mit der Praxis beschäftigen möchte, und sich nicht mit der “trockenen Theorie” befassen möchte.

    @Peer: Wenn du interesse hast, würde ich mich als Gastautor für einen Artikel zur Verfügung stellen.

  15. meint

    Kann da Marco nur zustimmen, die Einkommenssteuer sollte unbedingt erwähnt werden. Kenne mehrere Leute die sich damit nie beschäftigt haben und dann böse auf die Schn… gefallen sind.

  16. meint

    Hallo Peer, das ist mal ein Zufall. Ich bin auch gerade dabei eine ähnliche Artikelserie vorzubereiten. Da das Thema ja sehr vielfältig ist, wie man auch an den Fragen sieht, besteht vieleicht die Möglichkeit, dass wir uns gegenseitig ergänzen. Ich werde dir diesbezüglich die Tage mal eine Mail schreiben. Schönen Gruss
    Norbert

  17. meint

    Hallo,

    ich würde gerne was über folgende Themen lesen:

    -> AGBs immer nötig und wenn nein, wann sinnvoll (Kostenpunkt?)
    -> Betriebshaftpflicht / Tipps und Empfehlungen

    Bin auch sehr gespannt, habe vor kurzem ein Nebengewerbe angemeldet und will am Anfang nicht zu viel Ausgaben haben solange ich nicht weiß ob es läuft oder nicht.

    Gruß
    Christian

  18. meint

    Ich denke alles rund um die Steuern dürfte die meisten interessieren. Auch der finanzielle Start mit Hilfe Staatlicher Unterstützung.

  19. meint

    Da ich damals selbst sehr damit zu kämpfen hatte und mehrere Beratungsgespräche benötigte, gibt es für mich praktisch nur ein Must-Have Thema mit dem eine solche Serie dringend eingeleitet werden muss: Die rechtlichen Grundlagen die man sich schaffen sollte. Von der Anmeldung über Gewerbe, den Unterschieden zu freien Mitarbeitern, sinnvollen Schritten wie dem Anlegen eines seperaten Kontos und dergleichen. Dinge mit denen man die ersten Monate eine Menge um die Ohren haben kann, dank der zahlreichen Fallstricke in unserem System.

  20. meint

    Hallo Peer, das ist mal ein Zufall. Ich bin auch gerade dabei eine ähnliche Artikelserie vorzubereiten. Da das Thema ja sehr vielfältig ist, wie man auch an den Fragen sieht, besteht vieleicht die Möglichkeit, dass wir uns gegenseitig ergänzen. Ich werde dir diesbezüglich die Tage mal eine Mail schreiben. Schönen Gruss

  21. meint

    Manch einer würde gern nebenberuflich anfangen, da der Sprung aus einem Angestelltenverhältnis so gross ist bzw. zu riskant aussieht. Also Was kann/darf man nebenberuflich, Mgl. der 4-Tage-Woche, wie zu versteuern usw. dann ist der vollständige Sprung eher ein sanfter …

  22. meint

    Ich denke gerade bei dem Thema “Selbständig im Netz” wäre die Rechtsform interessant, bezogen auf die Aktivitäten. Nicht nur die GmbH, GbR, Limited etc. betreffend, sondern auch das Thema Freiberufler vs. Gewerbeanmeldung. Und was die einzelnen Rechtsformen für Folgen im Alltag haben (Bilanzierung, persönliche Haftung …)

  23. meint

    Steuern, Bürokratie, Rechtsformen und die Feinheiten im dt. Sozialversicherungsrecht (insbesondere KV) in einfacher und kompakter Form erklärt, dies wäre ein Traum… vielleicht erfüllt er sich ja

  24. Winzent meint

    Ein wirklich interessantes, aber auch sehr umfangreiches Thema. Bin echt gespannt, wie du dich der Thematik näherst.
    Wichtig ist die Unternehmensform, Freiberufler oder Gewerbe, wo muss man sich wie anmelden, steuerliche Themen und Sätze (erschreckend viel Halbwissen im web), Kleinunternehmer ja-nein, Ust plus Voranmeldung, Est, was ist mit der Krankenversicherung, Buchführung, Marketing, Erstellung Marketingplan, Akquise, Businessplan, Controlling z.B. Liquiditätsplan, Impressum bei website usw…
    Freu mich drauf

  25. meint

    Ein umfangreiches Thema, mit dem man einen eigenen Blog füllen kann! Auch ich bin gespannt auf Deine Herangehensweise. Da ich mich in dem Franchise-Treff Blog mit dem Thema Franchising auseinandersetze, haben die meisten Artikel Bezug zur Selbständigkeit.

    Hohes Interesse wecken die Artikel über Subventionen und Fördermittel und wo man diese beantragen kann. Deshalb haben wir beispielsweise eine eigene Serie nur zu diesem Thema gestartet, in der Deutschlands erster Subventionscoach jeweils eine zentrale Frage beantwortet (http://franchise-treff.de/?s=Subventionscoach)

    Mir war nicht bewusst, dass das Thema Steuern Vielen so auf den Nägeln brennt. Interessant!

  26. meint

    Das klingt wirklich alles sehr vielversprechend- Die Wahl der Firmenform würde mich auch interessieren. Haftzungsbeschränkt oder nicht?Der Heinz

  27. David meint

    Ich kann den Start der Serie kaum abwarten! :-)
    Anstatt vieler Infos zum bürokratischen und juristischen Kram (hey, dazu gibts doch mehr als genug im Web – ein paar Links z.B. zu den Seiten einer guten IHK sind mit Sicherheit hilfreicher als ein 600-Wörter post) würden mich vielmehr die Dinge interessieren, mit denen man oft am meisten zu Kämpfen hat: Wie findet man die richtige Geschäftsidee? Wo lässt du dich zu neuen Posts/Blogideen inspirieren? Wie kann ich einschätzen, ob ich gegen die bereits etablierten Nischenunternehmen/Webseiten eine Chance habe? Wie kann ich einschätzen, ob die Geschäftsidee mittelfristig ausreichend abwerfen wird, um meine Lebenshaltungskosten zu decken? Wie kann ich den Online-Shop finanzieren? Oder kann ich eine große Kapitalinvestition umgehen (ist das nicht eines der großen Vorteile von Online-Unternehmen)?
    Danke für den Großartigen Blog (ohne Frage der deutschsprachige #1 Blog für (Web-)Unternehmer!
    David

Trackbacks/ Pingbacks

  1. […] Neue Artikel-Serie “Schritt für Schritt in die Selbständigkeit … […]

Werbung