« Affiliate Marketing Management - ...
5 Marketing-Podcasts für Selbständige »


Einnahmen von 17 englischsprachigen Blogs im Juni 2010
Peer Wandiger - 5 Kommentare - Geld verdienen - Ähnliche Artikel


Werbung
TarifCheck24 Versicherungpartnerprogramm
Werbung

Die Veröffentlichung der Einnahmen von deutschsprachigen Blogs vor ein paar Tagen hat ja eine intensive Debatte ausgelöst.

Sollte man seine Einnahmen veröffentlichen oder ist das nicht ratsam? Also kurzes Fazit kann man sicher sagen, dass es auf die jeweilige Situation ankommt.

Bloggt man z.B. über Möglichkeiten Geld im Internet zu verdienen, dann kann es schon die eigene Reputation steigern, wenn man seine (entsprechend guten) Einnahmen veröffentlicht. Bei 5,47 Euro kann es aber auch das eigene Image stark beschädigen.

Ansonsten sind einige Nutzer der Meinung, dass die Veröffentlichung der Einnahmen auch ein Gebot der Transparenz ist. Wieder andere sehen da eher große Nachteile (Neid, Nachahmer) und würden ihre Einnahmen nicht veröffentlichen. Auf jeden Fall ein spannendes Thema.

Heute sind nun die englischsprachigen Blogs dran. Insgesamt 17 Blogs findet ihr in dieser Liste und im Gegensatz zur deutschen Auflistung, finden sich hier auch ein paar Großverdiener.

amitbhawani.com = 14.115,- Dollar (NEU)

Es gibt einige neue Blogs in der Liste und diese sind vor allem weiter oben zu finden.

Das trifft auch auf den neuen Spitzenreiter dieser Liste zu amitbhawani.com. Ein indischer Blog, der sich um alle möglichen Themen dreht.

Die Einnahmen sind beeindruckend und zeugen von einem sehr hohen Besucheraufkommen:

  • Google Adsense = 7.790,- Dollar
  • Tribal Fusion = 3.148,- Dollar
  • Kontera = 1.185,- Dollar
  • kleine Werbenetzwerke = 1.112,- Dollar
  • SEO Services = 880,- Dollar

Die Haupteinnahme-Quelle ist AdSense. Affiliate Marketing ist dagegen bisher nicht besonders erfolgreich. Da will der Blog-Inhaber in Zukunft aber mehr machen. Insgesamt ist es eine gute Idee, mehrere Einnahmequellen zu nutzen.

Der Blog existiert seit April 2007 und ist damit ungefähr so alt wie Selbständig im Netz.

Der Alexa-Wert von 4.586 ist schon sehr gut und die Feedleserzahl mit fast 22.000 auch sehr hoch.

Die Geschichte des Blogs hat der Inhaber auch mal niedergeschrieben und diese ist recht interessant.

smartpassiveincome.com = 12.990,71 Dollar

Blog-Einnahmen gesunken
Smartpassiveincome.com hat also die erste Position eingebüßt, ist mit seinen Einnahmen im Juni aber immer noch gut dabei.

Allerdings ist der Rückgang zum Vormonat doch deutlich, was vor allem an den geringeren iPhone-App-Einnahmen lag:

  • eBook und Audio = 2.172,- Dollar
  • eHow = 256,48 Dollar
  • Affiliate Einnahmen = 6.091,81 Dollar
  • iPhone Apps = 4.470,90 Dollar

Für Juli hat er nach eigenen Angaben wieder 5-6 neue Apps auf Lager. Ob diese ebenso gute Einnahmen erzielen können, bleibt allerdings abzuwarten.

Ein neuer Bereich, in dem er aktiv werden will sind automatisierte Nischensites. Er hat zwar auch Zweifel, ob das so funktioniert, will aber auf jeden Fall mal einige solcher Sites bauen und schauen, was diese bringen.

Eine gute Einstellung, da man generell immer mal wieder was Neues testen sollte.

helloko.com = 6.124,- Dollar (NEU)

Neu in meiner Liste ist helloko.com.

Hier allerdings gleich mal wieder der Hinweis, dass die Einnahmen nicht nur von einem Blog stammen.

Allerdings stammen die Einnahmen aus nur einer Einnahmequelle. Das ist recht ungewöhnlich. Und dabei geht es um den Sprachlern-Service textfugu.com.

Dies ist ein Japanisch-Online-Kurs, der Lifetime-Provisionen bietet. Wenn sich da also jemand über einen Affiliate-Link anmeldet, dann bekommt man als Affiliate so lange jeden Monat eine Provision, wie diese Person dort angemeldet ist und bezahlt. Die beste Art des Affiliate-Marketing. :-)

Werbung

savedelete.com = 4.845,- Dollar (NEU)

Savedelete.com ist ebenfalls neu in der Liste und auch hier handelt es sich um ein kleines Blog-Netzwerk mit 4 Blogs.

Der Einnahmereport ist leider nicht sehr umfangreich, so dass es keine Daten zu Besucherzahlen gibt.

Die Einahmen können sich aber sehen lassen:

  • Google Adsense = 4.221,- Dollar
  • Buy/Sell Ads = 137,- Dollar
  • Direktvermarktung = 251,- Dollar
  • Infolinks + Textlinks Ads = 236,- Dollar

Auch hier liegt AdSense deutlich vorn.

Andere Einnahmequellen müssen dagegen noch etabliert werden.

shoutmeloud.com = 3.596,- Dollar

Blog-Einnahmen gesunken
Shoutmeloud.com liegt etwas unter den Einnahmen des Vormonats.

Gewisse Schwankungen sind aber ganz normal und kein Grund zur Sorge.

Die Einnahmen im Einzelnen:

  • Google AdSense = 516,- Dollar
  • Buysellads = 400,- Dollar
  • Direktvermarktung = 400,- Dollar
  • Affiliate Marketing = 1.370,- Dollar
  • WordPress SEO Service = 350,- Dollar
  • Theme Anpassung Service = 560,- Dollar

Die Einnahmen aus Affiliate-Marketing und durch Services (die im Blog vermarktet werden), liegen vorn.

Mit 127.875 Visits und 352.206 PageViews hat der Blog sehr gute Besucherzahlen.

Zudem hat der Blog-Inhaber erst letztens seine Einnahmequellen noch ein wenig ausführlicher erläutert.

passiveincomeonlineblog.com = 674,12 Dollar (NEU)

Ebenfalls neu ist passiveincomeonlineblog.com.

Passives Einkommen ist eine tolle Sache, auf die ich sicher demnächst auch nochmal genauer eingehen werde.

Die Einnahmen des Blogs (und seiner Nischensites) liegen zwar deutlich unter denen der weiter oben gelisteten Blogs, können sich aber sehen lassen:

  • AdSense = 253,18 Dollar
  • ClickBank = 344,58 Dollar
  • Amazon = 18,66 Dollar
  • Andere Affiliate Netzwerke = 57,70 Dollar

Zudem liegt der Fokus des Autors nicht allein auf dem Blog. Jeden Monat will er 10 neue Websites starten, um sich so ein Portfolio von kleinen Nischensites aufzubauen.

Auf seinem Blog veröffentlicht er auch wöchentliche Updates der Einnahmen.


deneilmerritt.com = 624,92 Dollar

Blog-Einnahmen gesunken
Der Autor von Deneilmerritt.com hat im Juni nicht sehr intensiv geblogt. Stattdessen hat er mehr Arbeit in seine Pokersites investiert.

Das hat sich bei den Einnahmen auch bemerkbar gemacht:

  • Direktvermarktung = 420,- Dollar
  • AdNetworks = 0,58 Dollar
  • Affiliate Marketing = 30,34 Dollar
  • bezahlte Inhalte = 60,- Dollar
  • Website Flipping = 110,- Dollar
  • Sponsored Tweets = 4,- Dollar

AdSense hat er raus genommen, um was anderes zu testen.

Die Direktvermarktung funktioniert hier am besten. Zudem verdient er recht gut, indem er Websites billig kauft, umbaut/optimiert und dann gewinnbringend verkauft. Kein Millionengeschäft, aber es trägt seinen Teil bei.


residualsandroyalties.com = 591,95 Dollar

Blog-Einnahmen gesunken
residualsandroyalties.com hat sich ebenfalls Gedanken dazu gemacht, was ein Blog verdienen sollte, der über das Geld verdienen im Internet schreibt.

Der Autor ist der Meinung, dass man mindestens 5.000 Dollar verdienen sollte, wenn man sich als Experte im Bereich Geld verdienen darstellen will. Warum er dann trotzdem seine Einnahmen veröffentlicht, die nur rund ein Zehntel betragen, bleibt offen.

Die Einnahmen stammen wieder aus diversen Einnahmequellen. Details dazu im verlinkten Artikel.

Unter anderem verdient er auch mit iPhone Apps und eBook Verkäufen Geld, welches ja nur indirekte Blogeinnahmen darstellen.


mytechquest.com = 550,67 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Mytechquest.com bewegt sich in einem ähnlichen Einnahmenbereich.

Hier dominiert allerdings wieder Google AdSense:

  • Google Adsense = 462,66 Dollar
  • Kontera = 88,01 Dollar

Mit 81.077 Besuchern und 123.991 PageViews sollte aber eigentlich mehr raus zu holen sein. Er sollte weitere Einnahmequellen auf jeden Fall testen.

Ziel sind 1.000 Dollar/Monat am Ende des Jahres.


cravingtech.com = 537,39 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Cravingtech.com hat die folgenden Einnahmen im Juni 2010 erzielt:

  • Google AdSense = 163,20 Dollar
  • Werbekunden = 148,50 Dollar
  • SocialSpark = 120,- Dollar
  • Amazon Affiliates = 75,13 Dollar
  • ASE AdNet = 30,56 Dollar

Mit 60.055 Besuchern und 75.860 Seitenaufrufen sehen die Besucherzahlen gut aus.

Dieser Blog versucht schon deutlich mehr Einnahmequellen und ich denke, dass die Einnahmen auf jeden Fall weiter steigen können.

Werbung


money-from-photos.blogspot.com = circa 463,- Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Der Fotoblogger money-from-photos.blogspot.com sah im Juni recht gut aus.

Neben den obligatorischen AdSense-Einnahmen (circa 371 Dollar), die sich positiv entwickeln, konnte er auch Fotoverkäufe in Höhe von rund 92 Dollar realisieren

Das macht einen sehr guten Monat für diesen Blog.


dragonblogger.com = 165,- Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Dragonblogger.com konnte ebenfalls zulegen.

Da lag vor allem wieder an Aufträgen für bezahlte Posts:

  • bezahlte Posts = 105,- Dollar
  • Werbung = 60,- Dollar

Es ist gut, dass der Blog auch Alternativen wie Werbung nutzt, da bezahlte Posts doch zu schwankend sind.

Zusätzlich gab es noch Einnahmen durch AdSense und ein paar andere Dinge, die aber von mehreren Blogs erzielt wurden und nicht genau in der Höhe den einzelnen Blogs zugeordnet wurden.

Die Besucherzahlen lagen bei 18.509 Visits und 24.427 PageViews.


murlu.com = 136,52 Dollar

Blog-Einnahmen gesunken
Murlu.com hat im Juni 2010 weniger verdient als im Vormonat.

Die Einnahmen im Überblick:

  • Verkäufe über Amazon = 49,95 Dollar
  • Adsense = 21,66 Dollar
  • Amazon Affiliate = 35,86 Dollar
  • ArticleMe = 29,05 Dollar

Mit 1.730 Visits und 3.785 PageViews ist aber selbst das recht hoch. Gut, 50 Dollar kamen durch Amazon-Verkäufe zustande, die nicht viel mit dem Blog zu tun haben.

Da ein Urlaub im Juli geplant ist, wird der Juli wahrscheinlich nicht viel besser aussehen.


ineeddiscipline.com = 106,- Dollar

Blog-Einnahmen gesunken
Auch wenn ineeddiscipline.com nur rund 100 Dollar verdient hat, so finde ich diese Einnahmen fast noch am Unglaubwürdigsten.

Das liegt vor allem an den Besucherzahlen von 399 Visits und 673 PageViews.

Dass jemand bei diesen geringen Werten überhaupt Aufträge für bezahlte Posts bekommt ist schon erstaunlich.

Die Einnahmen im Einzelnen:

  • Adbrite = 0,47 Dollar
  • Adsense = 1,20 Dollar
  • Infinity Ads = 0,33 Dollar
  • Infolinks = 0,46 Dollar
  • Kontera = 0,01 Dollar
  • Reviews = 88,00 Dollar
  • Smowtion = 0,12 Dollar
  • TLA = 15,31 Dollar
  • UnderDog = 0,10 Dollar

Insgesamt sieht das recht traurig aus.


blueverse.com = 99,39 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Mit blueverse.com scheint es wohl nichts mehr zu werden.

Mit nur 1 Artikel im Juni (der Einnahmereport von Mai) hat der Autor einen neuen Tiefpunkt erreicht.

Bleibt nur abzuwarten, wie lange sich das der Werbekunde mit anschaut:

  • Banner = 80,- Dollar
  • Adsense = 19,39 Dollar


gregellison.net = 87,16 Dollar

Blog-Einnahmen gleich geblieben
Gregellison.net hat ebenfalls keine berauschenden Besucherzahlen.

Mit 3.033 Visits und 3.994 PageViews konnten die folgenden Einnahmen erzielt werden:

  1. Google Adsense = 17,16 Dollar
  2. Paid Posting Company = 70,- Dollar

Auch hier dominieren die Einnahmen durch bezahlte Posts. Keine sehr zuverlässige Geldquelle.


techpatio.com = 77,06 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Techpatio.com schließt die Liste der Blogs für diesen Monat ab.

Mit 9.317 Visits und 12.661 PageViews wurde die folgenden Einnahmen erzielt:

  • AdSense = 18,- Dollar
  • MyLikes = 10,87 Dollar
  • Amazon = 7,- Dollar
  • bezahlte Posts = 30,- Dollar
  • bezahlte Tweets = 1,19 Dollar
  • verkaufte Banner = 10,- Dollar

Das sieht soweit alles normal für diese Besucherzahlen aus.


Fazit

Ich freue mich, dass es diesen Monat wieder ein paar neue Blogs in die Liste geschafft haben.

Sehr schön ist auch, dass diese recht gut verdienen und die englische Einnahmeliste dadurch auch das Spektrum von sehr gut verdienenden Blogs bis hin zu den Kleinverdiener aufzeigt.

Natürlich gibt es noch viel, viel mehr Blogs da draußen, die gutes Geld verdienen. Aber als Einblick ist diese Liste sicher ganz interessant.

Zudem kann man bei Interesse die Blogs noch genauer anschauen und analysieren, wie sie es machen.

Ich hoffe, ich kann bei der Einnahmen-Übersicht deutscher Blogs für Juli 2010 wieder ein paar Besserverdiener begrüßen.

Wer gutes Geld mit seinem deutschsprachigen Blog verdient und gern auch mal Infos dazu raus gibt, der kann sich gern bei mir melden. :-)


Hier findest Du weitere Informationen zu diesem Thema:

Die besten Artikel zum Thema 'Geld verdienen'
Werbung
Werbung

Der Artikel hat Dir gefallen?
Dann abonniere den Feed! Die Artikel gibt es auch per Mail



Kommentare
5 Kommentare und Trackbacks zu 'Einnahmen von 17 englischsprachigen Blogs im Juni 2010'

Kommentare zu 'Einnahmen von 17 englischsprachigen Blogs im Juni 2010' mit RSS

  1. 1 Erdal kommentierte am 20.07.2010 um 15:58 Uhr

    Interessant ist es, wenn man einige Blogs und deren Einnahme(-quellen) aus Juni 2009 vergleicht. Die, die wirklich was verdienen, haben einen Mehrwert und sind langfristig auch dabei.

  2. 2 Tim Wiengarten kommentierte am 20.07.2010 um 17:33 Uhr

    Das ist echt eine spannende Aufstellung, und es sind einige Blogs dabei, die ich bisher noch nicht kannte. Ich selbst bin auch gerade an diesem Nischen-Website-Thema dran (wie Pat Flynn, nur halt – naja, sagen wir: Ich bin nicht Pat Flynn :neutral:)
    Wie auch immer: ich freue mich schon darauf, dass du hier drüber berichtest, das wird sicher interessant!

    Beste Grüße!

  3. 3 thomas kommentierte am 20.07.2010 um 23:17 Uhr

    Also ich bin auch der Meinung, dass es auf Thema des Blogs ankommt ob man seine Einnahmen veröffentlicht.
    Ich habe z.B. einen Sportblog, da würden sich meine Leser wundern wenn ich plötzlich was von Blogeinnahmen schreiben würde.
    Auf den “Make Money Blogs” passt das wesentlich besser.
    Allerdings finde ich es auch etwas komisch wenn Blogger die selbst nur 10 bis 50 Euro verdienen anderen Tipps geben wie man Geld im Internet verdient.

    Aber es gibt ja auch “Seo-Blogs” mit 5 bis 10 Besuchern täglich.

    Gruß
    Thomas

  4. 4 Niko kommentierte am 21.07.2010 um 01:06 Uhr

    Ich denke passiveincome wird nächsten Monat wieder anziehen, der gute Pat hat im Juli eine Menge am start ( AppleApps, LEED Upgrade usw).

  5. 5 Susann / Tipps-Archiv kommentierte am 22.07.2010 um 14:28 Uhr

    Wer keine eigenen Sachen verkaufen kann, und dazu zählen natürlich auch Ebooks, Dienstleistungen / Webdesign ist mir Adsense am Besten bedient. Affiliate-Sachen lohnen sich erst ab einer gewissen Größe bzw einer geschickten thematischen Ausrichtung (Nische). Das ist aber ja praktisch das Gleiche.



Werbung





Twitter Selbständig
5.005
Follower
Facebook Selbständig
875
Fans
Google+ Peer Wandiger
5.605
Kreise
WER SCHREIBT HIER?
Peer Wandiger Mein Name ist Peer Wandiger. Ich bin selbstständiger Webentwickler und Blogger. Hier im Blog findest du mehr als 3.000 Fachartikel, die besten Artikel aus über 6 Jahren und alles über den Blog und mich.
Abonniere die neuen Blog-Artikel als RSS-Feed (mehr als 5.000 Leser) oder als Newsletter.
AKTUELLE ARTIKEL
BELIEBTESTE ARTIKEL
WERBUNG
Backlinkseller - SEO
Market Samurai kostenlos testen
Website-Tooltester
AKTUELLE ANGEBOTE
AKTUELLE UMFRAGE

Wie wichtig sind Know How und Erfahrungen für Gründer?

Ergebnis anschauen

Loading ... Loading ...
TOP 5 EINNAHMEQUELLEN*
  1. Backlinkseller.de
    Geld verdienen mit Backlinks.
  2. Adiro.de
    Geld verdienen mit Text-Anzeigen.
  3. Finanzen.de
    Versicherung- und Kredit-Partnerprogramm.
  4. Everlinks.net
    Linkverkauf und bezahlte Artikel.
  5. Superclix.de
    Affiliate-Netzwerk mit Sofortfreischaltung.
TIPPS
ARTIKELSERIEN
BLOG NETWORK
WERBUNG
Blog-Camp
LINK-EMPFEHLUNGEN
AKTUELLE KOMMENTARE
Michael
Die Anlage bei Auxmoney kann ganz interessant sein. Ich habe das auch schon des...
23. Juli 2014

Michael
YouTube hat mittlerweile eine beachtliche Dimension eingenommen. Jedoch ist die...
23. Juli 2014

BA287
Es gibt auch Firmen, die einmalig pro Video zahlen und sich die Views-Anzahl nicht...
23. Juli 2014

Rob
Ob nun transparent oder nicht, hauptsache der Inhalt der Videos ist gut. Es gibt...
23. Juli 2014

Carsten
Nicht selten bringen YouTuber auch eigene Produkte auf den Markt zu bringen. So...
23. Juli 2014

SOCIAL NETWORKING
*

View Peer Wandiger's profile on LinkedIn

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

INFORMATIONEN