« Links der Woche - Twitter Datencenter, ...
Veröffentlichen im Internet - Mit der ... »


Meine Blog-Einnahmen im Juli 2010
Peer Wandiger - 42 Kommentare - Blogs, Geld verdienen - Ähnliche Artikel


Werbung
Fastbill
Werbung

Der Sommer macht nun eine kurze Pause und das finde ich ganz angenehm.

Die hohen Temperaturen und die WM haben in meinem Blog schon ihre Spuren hinterlassen (Und bei mir auch ;-) ).

Hinzu kam noch Ende des Monats ein Urlaub, der zwar dringend notwendig war, aber natürlich nicht so produktiv wie eine normale Arbeitswoche.

Wie hat sich das alles nun auf die Einnahmen von Selbstaendig-im-Netz.de ausgewirkt?

Blog-Einnahmen im Juli 2010

Blogeinnahmen im Juli 2010Die Blog-Einnahmen des Monats Juli haben leider etwas unter den oben genannten Gründen gelitten.

Im Monat Juli konnte ich mit selbstaendig-im-netz.de insgesamt 2.990,04 Euro einnehmen. Im Gegensatz zum Vormonat (3.150,20 Euro) ist das ein Rückgang von rund 5%.

Allerdings ist der Rückgang nicht dramatisch und in den nächsten Wochen und Monaten bin ich zuversichtlich, die Grenze von 3.000 Euro wieder regelmäßig zu knacken. Auch diesmal hat da ja nicht viel gefehlt.

Die Direktvermarktung, auf die ich weiter unten zu sprechen komme, entwickelt sich z.B. sehr positiv und auch die Affiliate Einnahmen sind mittlerweile recht stabil.

Wenn man auf die Entwicklung der Monat Juli aus den Vorjahren schaut, dann sieht man ebenfalls eine positive Kurve:
144,50 Euro (Juli 2007) -> 738,74 Euro (Juli 2008) -> 1.441,04 Euro (Juli 2009) -> 2.990,04 Euro (Juli 2010)

Die Verdopplung der Einnahmen wäre natürlich auch für die nächsten 12 Monaten wünschenswert. Realistischerweise muss man aber wohl diesen Gedanken verwerfen. Weitere Steigerungen sind sicher noch drin, aber ich glaube nicht mehr in dem bisherigen Tempo.

Der Juli im Jahr 2009 war übrigens auch etwas schlechter was die Einnahmen angeht, als der Juni 2009. Und das obwohl damals die Besucherzahlen gestiegen sind. Die beiden Faktoren hängen also nicht immer direkt zusammen. Mittelfristig aber dann natürlich schon.

Etwas negativ wirkt sich natürlich noch die Tatsache aus, dass der Juli einen Tag mehr hatte als der Juni. Deshalb liegen die durchschnittlichen “Tageseinnahmen” auch deutlich unter denen des Vormonats.

Pro Arbeitstag (ich ignoriere hier mal meinen Urlaub Ende Juli), von denen es im Juli 22 gab, konnte ich im Schnitt 135,91 Euro einnehmen. Im Vormonat waren es 143,19 Euro.

Pro Tag des Monats (31) waren es im Schnitt 96,45 Euro (im Juni 105,- Euro).

Insgesamt bin ich mit den Einnahmen natürlich nicht unzufrieden. Allerdings gibt es noch einiges zu tun, um die Einnahmen wieder zu steigern und die positive Entwicklung fortzusetzen.

Besucherzahlen im Juli 2010

Besucherzahlen Juli 2010Ein Grund für die etwas niedrigeren Einnahmen sind natürlich die ebenfalls niedrigeren Besucherzahlen.

Im Gegensatz zu den Vorjahren, wo die Besucherzahlen gerade im Sommer deutlich gestiegen sind, gab es diesmal Stagnation.

Mit 67.565 Besuchern lag mein Blog nur knapp über dem Wert des Vormonats (67.472). Die PageViews gingen dagegen um rund 2% auf 130.466 zurück (133.027 im Juni).

Damit liegen die Besucherzahlen ziemlich genau auf dem Niveau der Vormonate, den ausgesprochen guten Monat Mai mal ausgenommen.

Bedeutet dies, dass ich ein gewisses Leserniveau erreicht habe und weitere Steigerungen nicht möglich sind?
Das denke ich nicht. Es gibt verschiedene Gründe für die Besucherentwicklung. Wie man am Mai (73.804 Visits und 155.079 PageViews) sehen kann, geht es noch weiter nach oben und ich bin zuversichtlich, dass dies auch in den nächsten Monaten wieder der Fall sein wird.

Zudem habe ich mir mal die Besucherzahlen des Juli genauer angeschaut und Unterschiede gefunden.

Die ersten 11 Tage des Juli, als die WM noch lief, waren wieder unterdurchschnittlich. Im Schnitt kamen da pro Tag 1.995 Besucher auf meinen Blog und schauten sich 3.830 Seiten an.

In den darauf folgenden 2 Wochen vom 12. – 25. Juli konnte ich normal arbeiten (allerdings war es sehr heiß) und es gab keine WM. In dieser Zeit besuchten meinen Blog im Schnitt 2.312 Leser pro Tag und sorgten für 4.487 Seitenaufrufe.

Die Unterschiede sind deutlich zu sehen. Rechnet man die 2 guten Wochen auf den gesamten Monat hoch so würde man auf rund 71.600 Leser und 139.000 Seitenaufrufe kommen. Keine schlechten Werte trotz Jahrhundertsommer.

Die letzte Juli-Woche war ich dann im Urlaub und auf Selbständig im Netz erschienen “nur” ein paar Gastartikel und Interviews. Trotzdem waren die Besucherzahlen mit 2.209 Visits und 4.254 Seitenaufrufen pro Tag gar nicht so schlecht.

Als Fazit kann ich für mich daraus zumindest ziehen, dass vor allem die WM negative Auswirkungen auf meine Besucherzahlen hatte. Der heiße Sommer scheint sich dagegen weniger stark auszuwirken.

Der “Seiten pro Visit”-Wert ist im Juli nochmals gesunken. Von 1,97 auf 1,93.

Da nun so langsam wieder die Normalität einkehrt, glaube ich, dass die Besucherzahlen auch wieder ansteigen werden.

Die einzelnen Einnahmen im Juli 2010

Kommen wir zu den Details bei den einzelnen Einnahmequellen.

AdSense-Einnahmen

Die Einnahmen durch AdSense sind gegenüber dem Vormonat deutlich zurück gegangen.

Allerdings gibt es dafür auch einen Grund. Ich habe das AdSense-Banner oben im Artikel gegen ein Werbebanner getauscht. Da überrascht es nicht, dass die AdSense-Einnahmen auf 102,29 Euro (154,40 Euro im Juni) gesunken sind.

Es sind also Einbußen von 50 Euro. Wenn ich dagegen rechne, was ich dann oben im Content für ein bezahltes Banner abrechnen kann, so war meine Entscheidung auf jeden Fall richtig. Direktvermarktung ist bei mir einfach lukrativer als AdSense-Klicks.

AdSense wird in Zukunft also noch weiter im Blog drinnen bleiben, aber nur noch vereinzelt in Artikeln und nicht mehr auf jeder Seite. Deshalb gehe ich auch nicht davon aus, dass die AdSense-Einnahmen im August steigen werden.

Werbung

bezahlte Posts

Leider gab es im Juli keinen Schreibauftrag, den ich hätte schreiben wollen.

Sowohl Trigami* als auch Hallimash* scheinen eine kleine Sommerpause einzulegen.

Nach 212,98 Euro im Juni waren es im Juli also genau 0,- Euro.

Affiliate Werbung

Wieder besser als im Vormonat sahen die Affiliate-Einnahmen aus.

Und auch im Juli verteilen sich die insgesamt 1.500,75 Euro auf diverse Partnerporgramme.

Einige Leser haben sich gewünscht, dass ich ausführlich aufliste mit welchen Partnerprogrammen ich welche Einnahmen erzielt habe.

Ich kann diese Neugier auch verstehen. Allerdings würde es euch einerseits nicht so viel bringen, da jeder Blog und jede Website anders ist und man viel testen muss, um die richtigen Partnerprogramme zu finden (ich habe dafür auch lange gebraucht).

Zum anderen erlauben es die Merchants bzw. Affiliate-Netzwerke auch nicht, dass man detaillierte Infos heraus gibt. Genauso wie Google es nicht erlaubt, über die AdSense-Einnahmen hinausgehende Details zu Klicks etc. zu veröffentlichen.

Was ich sagen kann ist, dass Zanox.de* wieder ganz gut aussah und sich auch Finanzen.de* positiv im letzten Monat präsentiert hat.

Auch mit AdCell* bin ich recht zufrieden, während Superclix.de* im Moment nicht so wirklich viel bringt.

Und zumindest hat Trigami* ein paar Affiliate-Provisionen eingebracht, wenn von dort schon keine Schreibaufträge kamen.

Insgesamt bin ich mit der Entwicklung und auch der Stabilität der Affiliate Einnahmen sehr zufrieden.

Wer mehr zum Thema wissen will, der ließt sich meine 15-teilige Artikel-Serie zum “Affiliate Marketing” durch.

Werbung

Direktvermarktung

Seit Monaten stabil sind die Einnahmen aus verkauften Bannerplätzen. Da ist auch seit Monaten kein Bannerplatz unbelegt.

Auch im Juli war alles ausgebucht und hat insgesamt 1.387,- Euro eingebracht.

Wie auch schon früher versuche ich natürlich die Bannerplätze etwas langfristiger zu verkaufen. Denn wenn man sich jeden Monat auf die Suche nach neuen Werbekunden bzw. an die Rechnungsstellung machen muss, dann ist das schon recht stressig. Derzeit verkaufe ich die meisten Bannerplätze für 3-6 Monate.

Die Bezahlung erfolgt natürlich im Voraus und bei längerer Buchung gibt es etwas Rabatt.

Ein großes Dankeschön geht an meine Juli-Werbekunden (alphabetisch):
affiliatetheme.de
backlinkseller.de
billomat.de
cms-testlabor.de
derreichesack.de
dorst-emarketing.de
inlinks.de
konkurrenzanalyse.net
motivation-now.de
overnightprints.de
smartshoppingads.de
smava.de
wissen-private-krankenversicherung.de

Wer wissen will, wie ich meine erfolgreiche Direktvermarktung aufgebaut habe, der findet ausführliche Infos in der Artikelserie “Werbung im eigenen Blog verkaufen” und im Artikel “Werbung im Blog verkaufen Teil 2“.


Anteile der einzelnen Einnahmequellen

Blogeinnahmen Anteile für Juli 2010An den Anteilen der einzelnen Einnahmequellen hat sich nicht so viel verändert.

Die Affiliate-Einnahmen machten im Juli 50% der Einnahmen aus. Die Direktvermarktung kam auf gute 46%.

Knapp 4% der Einnahmen kamen von AdSense. Die bezahlten Posts gab es im Juli nicht.

Alles in allem ein ähnliches Bild wie in den Vormonaten. Die 2 Hauptsäulen sind Affiliate Marketing und Direkt Vermarktung. Und das wird sich so schnell auch nicht ändern.

Zum einen baue ich AdSense ja weniger ein als bisher. Zum anderen schwanken die Einnahmen durch bezahlte Posts ja jeden Monat. Da ist also kein Verlass drauf.

Weitere mögliche Einnahmequellen, die ich bisher nicht erschlossen habe, wären direkte Verkäufe auf meinem Blog oder Serviceleistungen. Beides ist derzeit aber nicht wirklich geplant und würde auch recht lange bei der Umsetzung benötigen.


eCPM-Entwicklung

eCPM-EntwicklungDer eCPM ist leicht auf 22,92 Euro gesunken(23,68 Euro im Vormonat).

Trotzdem ist dieser Wert recht stabil und solange er über 20 bleibt bin ich damit auch zufrieden.

Hauptziel wird es in den nächsten Monaten sein, die Besucherzahlen wieder etwas zu steigern und dadurch mittelfristig auch die Einnahmen wieder zu stabilisieren bzw. weiter zu erhöhen.


Stundenlohn

Der fiktive Stundenlohn im Juli lag bei rund 50,- Euro.

4 Artikel weniger als im Juni und zudem auch etwas weniger investierte Zeit (vor allem in der letzten Juli-Woche, als ich im Urlaub war) führten “nur” zu rund 60 Stunden, die ich in den Blog investiert habe.

Deshalb liegt der fiktive Stundenlohn auch etwas höher als im Vormonat.


Kosten

Der Juli brachte wiederum nur eine Kosten-Position mit sich. Dabei handelt es sich um den Managed Server von Domainfactory.

Dieser kostete netto 92,40 Euro.


Fazit – Blogeinnahmen im Juli 2010

Ich bin großer Fussball-Fan und habe die WM gern geschaut. Aber aus Business-Sicht bin ich froh, dass die WM vorbei ist und sich nun alles wieder langsam normalisiert.

Und auch wenn ich warmes Wetter gern habe, so waren sie hohen 30er Temperaturen in den letzten Wochen auch nicht gerade hilfreich. Ich war nicht so produktiv und einige Leser lagen sicher auch lieber am Strand.

Alles im allem kann ich mit dem Juli nicht hundertprozentig zufrieden sein, aber angesichts der Umstände schaue ich recht positiv auf die nächsten Wochen und Monate.

Nächste Woche werde ich dann wieder die Einnahmen von diversen anderen deutschsprachigen Blogs veröffentlichen.


Hier findest Du weitere Informationen zu diesem Thema:

Die besten Artikel zum Thema 'Blogs'
Werbung
Werbung

Der Artikel hat Dir gefallen?
Dann abonniere den Feed! Die Artikel gibt es auch per Mail



Kommentare
42 Kommentare und Trackbacks zu 'Meine Blog-Einnahmen im Juli 2010'

Kommentare zu 'Meine Blog-Einnahmen im Juli 2010' mit RSS

  1. 1 2WiD kommentierte am 02.08.2010 um 14:54 Uhr

    Wieder einmal Gratulation zu diesen Zahlen ! Die nächsten Besucherrekorde kommen bestimmt :smile:

  2. 2 Thomas kommentierte am 02.08.2010 um 15:03 Uhr

    Glückwunsch zu Deinen Einnahmen. Ich bin immer erstaunt, dass Finanzen.de bei Dir anscheinend so gut läuft. Auf meinen Seiten funktioniert Tarifcheck24 immer wesentlich besser.

  3. 3 Martin Grünstäudl kommentierte am 02.08.2010 um 15:26 Uhr

    Ich konnte bei meinem Blog eine ähnlich Entwicklung in punkto Traffic beobachten (natürlich nur was den Trend und nicht die absolute Höhe betrifft). Bei mir wars noch extremer. Die ersten zwei Juliwochen tat sich nicht viel, dafür waren die letzten beiden Wochen außergewöhnlich gut.

  4. 4 Max - Allblogs.de kommentierte am 02.08.2010 um 15:33 Uhr

    Tolle Zahlen! Bei mir war der Juni trafficmäßig der Tiefpunkt des Sommers. Nun geht es wohl wieder langsam nach oben. Hoffen wir das Beste. :-)

  5. 5 Markus kommentierte am 02.08.2010 um 15:39 Uhr

    Kann auch nur wieder staunend zu diesen Zahlen gratulieren. Weiter so.

  6. 6 Heike kommentierte am 02.08.2010 um 15:42 Uhr

    Toll!
    Ich bin immer wieder baff, wenn ich deine Zahlen sehe und es spornt unheimlich mich an für unseren Blog.
    Unsere Statistiken erscheinen am Donnerstag, würde mich freuen, wenn Du mal rein schaust. Auch wenn wir natürlich bei weitem nicht konkurrieren können. Noch nicht ;-)

    Viele Grüße aus Köln
    Heike

  7. 7 Ole kommentierte am 02.08.2010 um 16:51 Uhr

    Glückwunsch! Wie auch schon Heike anmerkte, ist es ein enormer Ansporn zu sehen, dass ES funktioniert. Weiter so.

    Nebenbei gefragt, warum kommt beim Trigami Aufruf eine häßliche Warnung, dass von der Seite eine Gefahr ausgeht? Screenshot hinter dem Link http://to.ly/5NaP

  8. 8 Marc kommentierte am 02.08.2010 um 19:22 Uhr

    Immer wieder beeidruckende Zahlen! Ein Azubi bei meinem Hauptarbeitgeber möchte einen Poker-Blog starten, hab ihm gleich das Blog-Projekt gezeigt,mal sehn ob er sich zum Blog-Check mal meldet :smile:

  9. 9 Alexander Boos kommentierte am 02.08.2010 um 19:45 Uhr

    Hallo Peer!

    Wirklich beeindruckend, was du mit deinem Blog regelmäßig erreichst und vor allem wie konstant die Einnahmen i.d.R. sind – das sieht man nicht immer! Auch finde ich klasse, wie du so offen damit umgehst, bedenkt man die doch leider teilweise herrschende Neidgesellschaft!

    Ich wünsche dir noch weiterhin viel Erfolg und vor allem Spaß beim Bloggen, den der ist und bleibt das Wichtigste!

    Liebe Grüße
    Alexander Boos

  10. 10 H.U. Wyss kommentierte am 02.08.2010 um 20:37 Uhr

    Coole Zahlen! Sie sagen sie würden keine Verdoppelung mehr in einem Jahr hinkriegen. Ich weiss nicht ob das geht oder nicht.

    Sie haben sicher bereits eine beachtliche Emailliste und viele Stammleser, die interessiert sind an dem, was Sie schreiben. Warum machen Sie nicht ein eigenes Produkt?

  11. 11 Peer Wandiger kommentierte am 02.08.2010 um 21:28 Uhr

    @ Ole
    Trigami hatte wohl einen gehackten MediaServer. Der hat Schadcode ausgeliefert und deshalb hat Google den gesperrt.

    Das betrifft leider auch die Codes, die man in sein Trigami-Review einbaut. Wenn das bis morgen nicht geklärt ist, dann muss ich meine Trigami-Artikel mal bearbeiten und den Code vorübergehend rausnehmen.

  12. 12 Nils kommentierte am 02.08.2010 um 22:36 Uhr

    Interessant ist, dass Dein Urlaub eigentlich kaum ins Gewicht fällt. Glückwunsch mal wieder dazu.
    Sehr interessant fände ich, wie sich die Einnahmen entwickeln würden in einem Monat, in dem Du rein gar nichts machst. Also wirklich mal nichts. Das ist zwar nicht umsetzbar, aber ich bin recht sicher, dass es gar keine so krassen Einbrüche geben würde, da Du ja auch ziemlich stark von Deinem “Archiv” zehrst. Würdest Du die Seite von heute auf morgen aufgeben, hättest Du wohl trotzdem noch viele, viele Monate etwas davon… ;)

  13. 13 Peter von Backlinks Kostenlos kommentierte am 03.08.2010 um 02:40 Uhr

    Interessant wären auch die Zahlen, die sich ergeben würden, wenn du mal einen Monat nichts schreibst. Sicher gäbe es einen Rückgang in den Umsätzen aber dein Stundenlohn würde deutlich höher ausfallen und deine freie Zeit ebenso ;-)

  14. 14 Gordon Kuckluck - GeldSchritte.de kommentierte am 03.08.2010 um 07:36 Uhr

    Hallo Peer!

    Auch ich finde die Zahlen echt wieder beeindruckend und motivierend! Ich persönlich finde es wichtig und gut, dass es Leute gibt, die Ihre Einnahmen offen legen :)

    Ich hab das bei mir jetzt ja auch mal gemacht. Auch wenn’s echt kümmerlich ist ;)
    Aber nach zwei Monaten Blog-Bestehen kann man wohl auch noch nicht mehr erwarten, oder?

    Mach weiter so!

    Liebe Grüße,
    Gordon

  15. 15 Peer Wandiger kommentierte am 03.08.2010 um 08:11 Uhr

    @ Gordon
    Bei mir hat es 3 Jahre gedauert. Die ersten Monate waren es nur ein paar Euro.

    @ Peter und Nils
    Sicher würde der Blog noch eine Weile guten Traffic ziehen, wenn ich aufhören würde zu schreiben. Aber das werde ich nicht testen. :-)

  16. 16 Peter kommentierte am 03.08.2010 um 08:28 Uhr

    Gute Zahlen :)

    Auch wirst du sicherlich noch weitere Steigerungen bekommen nur wird es sicherlich ein Jahr noch dauern bis du an die 4000er Grenze schrammen kannst, wenn überhaupt.

  17. 17 Österreicher kommentierte am 03.08.2010 um 10:05 Uhr

    Ich erziele etwa 90-95 Prozent meiner Einnahmen mit Adsense. Wenn ich mir Deine Zahlen aus Direktmarketing und Affiliates so anschaue scheine ich irgendwas falsch zu machen. Adsense ist aber auch immer noch am bequemsten zu verwalten. :oops:

  18. 18 Andree kommentierte am 03.08.2010 um 11:54 Uhr

    Dann mal herzlichen Glückwunsch zu deinen Zahlen und für deinen Erfolg. Ich konnte in einem neuen Bereich den ich erst Anfang des Jahres gemacht habe ” studien-katalog ” recht gute Einnahmen verzeichen. ich setze eigentlich in diesem Bereich nur einen Anbieter an und bin recht zufrieden mit dem Ergebnis. Mein Hauptbereich ist Reisen und das schon 6 Jahre mit vollem Erfolg.

    In meinem neuen Bereich hab ich erstmal nur eine Seite gemacht die seit Janur sich im 3-4 stelligen Bereich recht gut hält.

  19. 19 Christenliebe kommentierte am 03.08.2010 um 22:53 Uhr

    Na das sind ja mal wieder beindruckende Zahlen…*treum
    Aber wer fleißig ist kassiert auch irgendwann mal die Belohnung

  20. 20 Chris kommentierte am 04.08.2010 um 00:18 Uhr

    Gute Arbeit muss auch gut bezahlt werden, darum weiter so und in einem Jahr hast du die 4.000.- Grenze erreicht!

  21. 21 Kalliey kommentierte am 04.08.2010 um 01:34 Uhr

    Gratulation zu den Zahlen.

    Wieviel Zeit verbringst Du denn mit dem Blog am Tag / die Woche / im Monat?

  22. 22 Oliver kommentierte am 04.08.2010 um 18:13 Uhr

    Auch von mir natürlich wieder Gratulation. Die angesprochenenen 4000,00 Euro wirst du bestimmt in diesem Jahr noch schaffen, man denke da an Weihnachten ;)

  23. 23 Marco @ Poker Profi kommentierte am 06.08.2010 um 21:55 Uhr

    Super Peer, herzliche Gratulation zu den stabilen Einnahmen und danke für Deine Offenheit.
    Beeindruckend finde ich, dass Du es in den letzten 2 Jahren geschafft hast, jeweils mit +100% auf Jahresbasis zu wachsen. Welche Firma hat denn solche Wachstumsraten? Wenn Du noch ein Jahr mit +75%, dann mit +50% und in drei Jahren mit +25% wächst, dann erreichst Du die 10’000 Euro Marke :)
    Zur Banner-Werbung: Super hast Deine zwei Artikel dazu verlinkt. Aber gibt es nicht auch Werbenetzwerke, wo ich zB einen 125×125 Banner Anbieten oder versteigern könnte? Das würde doch die Suche auf beiden Seiten deutlich vereinfachen.

  24. 24 Peter von Backlinks Kostenlos kommentierte am 08.08.2010 um 19:08 Uhr

    @ Peer: Das war keine Aufforderung mit dem Schreiben aufzuhören! ;-)

  25. 25 Miguel kommentierte am 09.08.2010 um 17:22 Uhr

    Hey,

    das nenne ich mal schöne Zahlen. Respekt!! Man sieht hier, dasss Du eindeutig einiges richtig machst und auch etwas davon verstehst was Du schreibst. Ich bin wirklich gespannt was Du noch rausholen kannst.

    Mach weiter so. :)

    P.S. Was mir nicht so ganz einleuchtet: Diese ganzen Partnersysteme wo quasi auf Provision abgerechnet wird… lohnt das wirklich? Ich kann mir nicht vorstellen, dass es wirklich etwas bringt wenn man nur Geld bekommt,wenn jemand auf den Banner klickt und irgendetwas kauft, Checkt oder sich sonstwo anmeldet.

    Belehrt mich doch mal eines besseren :D

  26. 26 Malte kommentierte am 12.08.2010 um 15:59 Uhr

    Starke Leistung! Mit meinen Blog bin ich davon noch weit entfernt, deine Zahlen motivieren mich aber!

  27. 27 Shoppingkoenig kommentierte am 13.08.2010 um 15:46 Uhr

    Hallo Peer,

    Du schreibst immer in Deinen Einnahmen-Artikeln, dass Du keine Ausgaben hast außer dem Managed Server i.H.v. 92,40 Euro.

    Hast Du denn keinerlei Kosten für

    – Hardware (zu Hause/Büro)
    – Software
    – Software, Bücher oder Anbieter/Services die Du testest
    – (An)reisekosten für Events, Weiterbildungen oder Interviews etc.
    – Strom
    – Internet
    – Telefon
    – Putzfrau ;)
    – und und und

    Und selbst wenn Du sagst, dass Du die Sachen auch für Deine anderen Projekte oder privat brauchst musst Du die doch Anteilmäßig umrechnen. Oder?

  28. 28 Martin kommentierte am 18.08.2010 um 00:32 Uhr

    Hallo Peer,

    ich lese und beobachte schon lange deinen Blog und würde mir ähnliche Ergebnisse für meinen Blog wünschen. 2009 habe ich munter angefangen und dachte damals, dass es ganz einfach wird. Mir wurde dann aber schnell klar, dass es viel Zeit kostet und auch gutes Hintergrundwissen voraussetzt, so einen Blog auf die Beine zu stellen. Leider kann ich beruflich nicht so viel Zeit in meinen Blog stecken.
    Mein Blog läuft nun auf Sparflamme. Eventuell starte ich nochmal einen neuen Versuch, wenn ich wieder mehr Zeit finde. Einige Fehler werde ich dann hoffentlich nicht wieder machen.
    Dir weiterhin viel Erfolg.

  29. 29 Thomas kommentierte am 18.08.2010 um 07:37 Uhr

    Deine Einnahmen sehen ja ganz gut aus. Da Du auch mit Finanzen.de arbeitest, habe ich mal folgende Frage. Hast Du schonmal Probleme gehabt, wie sie bei Eisy beschrieben werden (http://www.eisy.eu/white-label-versicherungen-rechtliche-grauzone/) Das wäre vielleicht mal ein interessantes (und wichtiges) Thema.
    Ansonsten, weiter so!

  30. 30 Peer Wandiger kommentierte am 18.08.2010 um 08:28 Uhr

    @ Shoppingkönig
    Die direkten Kosten sind nur die Hosting-Kosten.

    Aber natürlich gibt es weitere Kosten. Vor allem die investierte Zeit. Wobei ich diese nicht als Kosten sehen würde. Deshalb rechne ich ja auch den ungefähren Stundenlohn aus. Ich bekomme die Blog-Zeit also bezahlt, wenn man so will.

    Weitere Kosten kann man natürlich auch zeitlich anrechnen. Ich weiß noch nicht, ob ich darauf mal genauer eingehe, weil ein Online-Business für viele eben nebenher läuft. Da fallen also Strom- und Internet-Kosten an, egal ob ich an meinem Blog arbeite oder auf Facebook mit Freunden quatsche.

    Fakt ist, dass man mit einem Online-Business sehr wenig Kosten hat und diese im Normalfall vernachlässigbar sind. Zumindest verglichen mit den meisten anderen Branchen und Tätigkeiten, wo man viel Material- und Geld-Einsatz benötigt.

    Außer man investiert z.B. hunderte Euros jeden Monat in AdWords-Traffic etc. Aber das ist schon wieder eine andere Geschichte.

  31. 31 Peer Wandiger kommentierte am 18.08.2010 um 08:31 Uhr

    @ Martin
    Es ist mit viel Arbeit verbunden. Aber das ist fast jeder Arbeit. :wink:

    @ Thomas
    White Label bedeutet, dass man so auftritt, als würde man diese Versicherungen selber vertreiben. Und da kommt es zu diesem Problem, dass Eisy schildert.

    Wenn man normal die Banner nutzt (und als Werbung kennzeichnet) und in Blog-Artikeln z.B. den Versicherungs-Rechner einbaut, dann ist man normalerweise auf der sicheren Seite.

  32. 32 Amuno kommentierte am 21.08.2010 um 01:47 Uhr

    Ich ziehe mal den Hut vor diesen Einnahmen. Für die Besucherzahlen ist das wirklich mal eine ordentliche Ansage.
    Hätte aber auch noch eine kleine Frage:
    Was halten sie denn vom Amazon-Partnerprogramm? Dieses wird im Artikel nicht erwähnt und so manch ein Webmaster schwört aber darauf.

    Weiterhin erfolgreiche Internetauftritte und natürlich auch steigende Umsätze ;)

    Gruß

    AMUNO

  33. 33 Konrad Fischer kommentierte am 21.08.2010 um 09:45 Uhr

    Solche Affiliate-Einnahmen finde ich traumhaft. Habe es bei mir aufgegeben, da sie nie an Adsense heranreichen. Und das Amazon-Partnerprogramm bringt so zwischen 10-20 Prozent von Adsense, macht aber deutlich mehr Arbeit, da ich die Produkte selber aussuche. Dafür passen sie dann auch genau auf die jeweilige Seite. Die selbstoptimierenden Werbeanzeigen konvertieren bei mir wesentlich schlechter.

    Ansonsten: Viel Erfolg!

  34. 34 Finkid kommentierte am 23.08.2010 um 14:16 Uhr

    Boah, herzlichen Glückwunsch zu den Einnahmen. Ich hätte nicht gedacht, dass sich mit einem Blog so viel Geld verdienen läßt. Und ich finde es toll, dass Du die Zahlen offenlegst.
    Viel Erfolg weiterhin (Es läßt sich ganz sicher noch steigern!) :wink:

    LG Finkid

  35. 35 Sven kommentierte am 24.10.2010 um 19:02 Uhr

    Bisher habe ich von 6 Blogs insgesamt 4 Blogs erfolgreich ans laufen bekommen. Ich baue zwar neue Blogs noch dazu, denoch bin ich auf dem besten Wege gute Einnahmen zu erzielen. Bin aber auch noch nicht recht lange dabei. Webseiten habe ich zwar auch aber die Haupteinnahmen habe ich bei Zanox und Affilinet. Herzlichen glückwunsch dir zu deinem Verdienst

  36. 36 Büchner kommentierte am 16.11.2010 um 07:45 Uhr

    Ich fange gerade erst an aber es wird schon werden denke ich wenn man am Ball bleibt.

  37. 37 Ralph Newman kommentierte am 23.11.2010 um 16:50 Uhr

    Hallo Herr Wandiger,

    Ihre Zahlen sind für mich als Neueinsteiger in das Internet-Marketing natürlich sehr beeindruckend. Hätte nicht gedacht, dass man mit einem Blog solche Umsatzzahlen erreichen kann. Da habe ich noch einiges zu tun.!

    Weiterhin viel Erfolg

    Ralph Newman

  38. 38 Andree Büchner kommentierte am 03.12.2010 um 09:38 Uhr

    Mit Blogs kann man schon guten Umsatz erreichen wenn mal den Gedult hat und auch am Ball bleibt. Bisher habe ich gutes Geld mit einigen Blogs verdient.

Trackbacks

  1. Einnahmen 8 deutschsprachiger Blogs im Juli 2010 | Seo-Tipps
  2. 16 Blogeinnahmen Juli 2010 + Geld verdienen im Internet - Sponsordealer
  3. Blogeinnahmen von 10 deutschen Blogs im Juli 2010 | Onlinelupe
  4. Meine Blogeinnahmen im August 2010 | Zafenat



wpSEO, das Plugin für WordPress SEO Werbung





Twitter Selbständig
5.083
Follower
Facebook Selbständig
978
Fans
Google+ Peer Wandiger
6.061
Kreise
WER SCHREIBT HIER?
Peer Wandiger Mein Name ist Peer Wandiger. Ich bin selbstständiger Webentwickler und Blogger. Hier im Blog findest du mehr als 3.000 Fachartikel, die besten Artikel aus über 7 Jahren und alles über den Blog und mich.
Alle neuen Artikel als RSS-Feed (mehr als 5.000 Leser) oder als Newsletter.
Impressum & Datenschutz
AKTUELLE ARTIKEL
BELIEBTESTE ARTIKEL
WERBUNG
Backlinkseller - SEO
Affiliate BoosterWebsite-Tooltester
AKTUELLE ANGEBOTE
AKTUELLE UMFRAGE

Wie wichtig sind Know How und Erfahrungen für Gründer?

Ergebnis anschauen

Loading ... Loading ...
TOP 5 EINNAHMEQUELLEN*
  1. Backlinkseller.de
    Geld verdienen mit Backlinks.
  2. Adiro.de
    Geld verdienen mit Text-Anzeigen.
  3. Finanzen.de
    Versicherung- und Kredit-Partnerprogramm.
  4. Everlinks.net
    Linkverkauf und bezahlte Artikel.
  5. Superclix.de
    Affiliate-Netzwerk mit Sofortfreischaltung.
TIPPS
ARTIKELSERIEN
BLOG NETWORK
WERBUNG
LINK-EMPFEHLUNGEN
AKTUELLE KOMMENTARE
Florian
Habe mir das Buch direkt mal bestellt. Danke für den Hinweis. Ich habe...
19. September 2014

Martin
Das Steuerrecht ist wahrlich ein Monster. Für einen Laien ist das Thema...
19. September 2014

Stephan
Wer jetzt erst die Erklärung abgibt, ist auch ein paar Monate zu spät dran....
18. September 2014

Achim Kirchmeier
Ich hatte erfreulicherweise privat jemand, der mir auch den Tipp...
18. September 2014

Stefan Ebbing
Ich kann das Problem mit den Vorauszahlungen bei steigenden...
18. September 2014

SOCIAL NETWORKING
*

View Peer Wandiger's profile on LinkedIn

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

INFORMATIONEN