Blogparade – Positive und negative Erfahrungen in der Selbständigkeit

TarifCheck24 Versicherungpartnerprogramm
Werbung

Es gab hier im Blog schon lange keine Blogparade mehr. Generell habe ich das Gefühl, dass die Zahl der Blogparaden abnimmt, was ich schade finde.

Schließlich bietet sich dadurch die Möglichkeit, mal mit anderen Bloggern zu kooperieren, mehr Aufmerksamkeit und auch interessante Artikel zu einem Thema zu bekommen.

Also gehe ich mit gutem Beispiel voran und rufe hiermit eine neue Blogparade ins Leben.

Der Titel der Blogparade lautet “Positive und negative Erfahrungen in der Selbständigkeit”.

Um was es dabei genau geht und was ihr gewinnen könnt, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Positive und negative Erfahrungen in der Selbständigkeit

Der Titel sagt schon recht deutlich, worum es in dieser Blogparade geht.

Wer selbständig ist weiß, dass man viel erlebt. Jeden Tag passieren neue Dinge und das macht auch den Reiz der Selbständigkeit aus.

Es gibt natürlich tolle Erlebnisse, die einen sehr motivieren und glücklich machen können. Aber man macht manchmal auch negative Erfahrungen, aus denen man viel lernt und die einen oft noch besser machen.

In dieser Blogparade freue ich mich über jeden Selbständigen, der in seinem Blog über die ein oder andere positive und negative Erfahrung aus seiner Selbständigkeit berichtet.

Ich hoffe, dass es eine Sammlung von vielen Erfahrungen wird, die anderen Selbständigen zeigt, was alles so passieren kann und wie man damit umgeht. Und auch all jene, die mit dem Gedanken spielen sich selbständig zu machen, könnten von den gesammelten Erfahrungen profitieren.

Was ist eigentlich eine Blog-Parade?

Bei einer Blog-Parade handelt es sich um ein gemeinschaftliches Projekt vieler Blogger. Ein Blogger, in dem Fall ich, gibt das Thema einer Blogparade vor und alle die dazu etwas schreiben möchten, schreiben in ihrem eigenen Blog einen Artikel zu dem vorgegebenen Thema.

So erhält man am Ende eine Vielzahl an Meinungen und Sichtweisen auf das Thema.

Ich werde am Ende der Blogparade dann noch einen Abschlussartikel schreiben, indem ich die Teilnehmer und ihre Beiträge vorstelle und verlinke.

Wer kann an der Blogparade teilnehmen?

Natürlich kann jeder teilnehmen, der selber einen Blog betreibt, selbständig ist und seine Meinung zu diesem Thema mitteilen möchte.

Schreibt also einfach einen Artikel zu diesem Thema in euren Blog. Das muss kein ewig langer Artikel sein, sollte aber schon was zum Thema beitragen. Sinnlose Artikel werde ich nicht in die Auswertung aufnehmen.

Wenn ihr diesen Artikel dann auf eurem Blog veröffentlicht habt, dann schickt einfach einen Trackback an diesen Artikel oder schreibt den Link hier in die Kommentare. Nur wer hier unter dem Artikel mit Kommentar oder Trackback auftaucht, nimmt an der Blogparade teil.

Gewinnspiel

Positive und negative Erfahrungen in der SelbständigkeitUnter allen Teilnehmern der Blogparade verlose ich je einmal die Bücher “Erfolgreich selbstständig im Internet” und “Die 4-Stunden Woche“.

2 Teilnehmer der Blogparade können also je ein Buch gewinnen.

Ich hoffe, die Preise motivieren noch den einen oder anderen zusätzlich, sich an die Tastatur zu setzen und seine Erfahrungen mit uns zu teilen.

Teilnahmeschluss

Als gute Länge für eine Blogparade haben sich 4 Wochen bewährt. Denn schließlich ließt nicht jeder sofort über diese Blogparade und nicht jeder hat sofort Zeit, den Artikel zu schreiben.

“Einsendeschluss” ist deshalb der 30. September 2010.

Weitere Infos zu Blogparaden im allgemeinen und anderen gerade laufenden Blogparaden findet Ihr übrigens auf der Website Blog-Parade.de.

Ich freue mich auf eure interessanten Artikel.


Werbung
Werbung

Kommentare

  1. meint

    Klasse Idee. Ich hoffe so kommen viele Eindrücke zusammen. Wenn ich etwas Zeit finde, werde ich auch meinen Beitrag dazu leisten ;-)

  2. meint

    Tolle Idee :) Ich wollte schon lange mal einen Artikel über die Vor- und Nachteile der Selbständigkeit schreiben. Jetzt habe ich einen guten Grund, mich endlich mal darum zu kümmern.

  3. Sebastian meint

    Bin leider nicht selbständig und kann somit auch nicht teilnehmen, aber ich freue mich schon riesig auf die Beiträge der anderen die teilnehmen werden!

    Finde ich auch gut von dir Blogparaden wieder einen Anstoß zu geben, leider sind diese doch ziemlich untergangen. Und wenn Sie wieder kommen, kommen gleich zig auf einmal dass es mehr Arbeit als Spaß ist, daran teilzunhemen.

  4. meint

    Ich bin sehr gespannt auf die Auswertung. Bin einmal gespannt, was andere Selbstständige für Vor- und Nachteile kennen.

  5. meint

    Der ein oder andere nette Artikel ist dabei. Einige Texte sind aber anscheinend von Personen geschrieben, die nicht wirklich selbständig sind, da die persönliche Komponente in den Artikel klar fehlt.

    Trotzdem .. interessante Einblicke.

  6. meint

    Ein gute Idee – dessen Sinn gut nachvollziehbar ist. Die Idee mit dem Buch habe ich auch aufgenommen und schreibe bis Ende der Woche einen Artikel dazu. Die 4 Stunden Woche von T. Ferris ist absolut stumulierend für die eigene Sichtweise, auch mit der Paretoformel auf den Alltag projeziert.
    Den Artikel verlinke ich dann auf diese Seite – richtig !?

    Gruss Klaus Schaumberger

  7. meint

    Tolle Sache, bin etwas spät drann. Jedoch mit 4 Stunden pro Woche arbeit und Selbständig daran glaub ich natürlich nicht.

Trackbacks/ Pingbacks

  1. Selbständigkeit: Positive und negative Erfahrungen…

    Der Schritt in die Selbständigkeit ist mit vielen Höhen und Tiefen verbunden. Für viele klingt es erstmal interessant, wenn man sein eigener Chef ist. Allerdings ist nicht immer alles Gold was glänzt und auch die eigene Selbständigkeit hat Schatte……

  2. […] #3: Positive und negative Erfahrungen mit der Selbständigkeit […]

Werbung