« Urlaub trotz Selbständigkeit - Skype ...
50 Euro AdWords Gutschein & AdWords-Serie »


Schnell Reich werden im Internet?
Peer Wandiger - 64 Kommentare - Geld verdienen, Selbständig - Ähnliche Artikel


Werbung
DirectAds
Werbung

Du willst wissen, wie man schnell im Internet Reich wird ohne viel dafür tun zu müssen?

Nach kurzer Zeit möchtest du das Geld auf dein Konto fließen sehen und entspannt am Strand das Leben genießen?

Dann habe ich leider schlechte Nachrichten für dich in diesem Artikel.

Schnell und leicht

Suchanfragen wie “schnell reich werden”, “wie werde ich schnell reich” und “ohne arbeit reich werden” gibt es monatlich zu tausenden im Web.

Anfragen wie “mit viel arbeit geld verdienen”, “mit ausdauer geld verdienen” oder “mit disziplin geld verdienen” gibt es laut Google dagegen so gut wie gar nicht.

Das mag nun nicht überraschend sein, aber es zeigt sehr schön, dass viele Menschen, besonders jüngere, unbedingt einen Weg suchen, schnell und ohne Arbeit viel Geld zu verdienen.

Und wenn man nicht ins organisierte Verbrechen einsteigen will, was sicher auch ein paar Nachteile mit sich bringt ;-) , so kommen viele auf die Idee, gerade im Internet wäre dies möglich.

Früher gab es in den Kleinanzeigen von Tageszeitung so “seriöse” Angebote wie “5.000 Euro pro Monat verdienen mit 2 Stunden Arbeit am Tag.” Damals musst man “nur” 200,- Euro einsenden, um alle Infos dazu zu bekommen. Und leider haben das erschreckend viele Leute auch gemacht.

Heute sind es eMails und Websites, die ähnliche Versprechen machen und viele Menschen schenken diesen Angeboten und Versprechungen leider auch heute immer wieder glauben.

Warum ich gerade “jüngere Menschen” damit verbinde. Ich glaube, dass Lebenserfahrung schon einiges damit zu tun hat. Ich selber habe mit meinen 36 Jahren heute ganz andere Erfahrungen und damit auch eine andere Einstellung gegenüber vielen dieser Angebote.

Als ich jung war, da habe ich solchen Dingen eher geglaubt oder besser gesagt, ich wollte ihnen glauben. Noch von wenigen Jahren, als das Internet-Business Fahrt aufgenommen hat, habe ich gehofft, auch mal einer von denen zu sein, der sein Startup für Millionen verkauft. Es war nicht mein alleiniger Plan, aber man träumt ja doch schon davon, über Nacht reich zu werden und sich keine finanziellen Sorgen mehr machen zu müssen.

Doch die Realität sieht anders aus.

Das Bild nach Außen

Wenn man im Web oder auch Offline Stories über Internet-Millionäre ließt, dann motiviert das nicht nur ungemein (was ja an sich etwas positives ist), sondern es verzehrt auch die Realität. Und das ist das größte Problem dabei.

Es wird dabei ein Bild vermittelt, welches mit der Realität von 99,9% der Selbständigen nichts zu tun hat.

Es ist so ähnlich wie das Bild, welches z.B. die Sportberichterstattung vermittelt. Wenn z.B. über Fussballstars berichtet wird, dann wird nie erwähnt, dass 99% der Jugendlichen, die auch davon geträumt haben mal Profifussballer zu werden, es nicht geschafft haben.

Noch extremer ist dies in den USA. Ich bin großer Football-Fan und da habe ich vor einer Weile mal eine Studie gelesen, die sich mit der Realität des Geld verdienens dort beschäftigt. So gibt es zwar die Stars, die Millionen verdienen, aber die durchschnittliche Karriere dauert nur etwas mehr als 3 Jahre. Das bedeutet, dass viele Spieler nach einem oder zwei Jahren wieder raus sind.

Das durchschnittliche Gehalt betrug 770.000 Dollar im Jahr 2009. Viele Spieler aus der 2. Reihe haben aber nur das Minimalgehalt von 310.000 Dollar verdient.

Wer nun glaubt, das wäre massig Geld und man würde so in 3 Jahren fast 1 Million Dollar verdienen, der sollte bedenken, dass viele Spieler durch schwere Verletzungen ihre Karriere beenden müssen, sie auch sonst oft keinen guten Job bekommen und Steuern etc. ja auch noch anfallen. Und da reicht das Geld dann vielleicht noch für ein paar Jahre, aber dann?

Nicht zu vergessen auch hier die 99,9% der Jugendlichen, die von der Profikarriere träumen, es aber nicht schaffen.

Was ich damit verdeutlichen will ist, dass die Realität selten das ist, was in der Öffentlichkeit die meiste Aufmerksamkeit bekommt.

Und so ist es auch im Web.

Die Wahrheit über das Geld verdienen im Web

Erfolgreich im Web zu sein ist möglich, aber das Bild, was viele davon habe ist doch eher verzehrt:

  • Es macht viel Arbeit
    Ein (Online-)Business aufzubauen erfordert viel Arbeit. Und wenn man nicht viel Geld gewonnen oder geerbt hat, dann wird man wohl oder übel selber arbeiten müssen. Die Versprechen vieler, dass man ohne Arbeit etwas erreichen kann, stellt sich in aller Regel als psychologisch clevere Werbung heraus.

    Irgendwann, wenn man sich nach vielen Jahren was aufgebaut hat, profitiert man sicher davon und dann geht es (zumindest teilweise) auch mit weniger Arbeit. Aber dahin kommt man nicht ohne den ersten Schritt.

  • Es dauert lange
    Es gibt keine Abkürzungen. Natürlich sollte man das vorhandene Wissen nutzen und das kann von dem einen oder anderen Fehlschlag bewahren oder auch ein wenig Zeitersparnis bringen. Aber es bleibt trotzdem einer langer Prozess ein erfolgreiches Online-Business auszubauen und gerade in der Anfangszeit wird noch nicht viel dabei herumkommen.
  • Es ist ein Risiko
    Auch wenn ich den Schritt in die Selbständigkeit nicht bereut habe, so ist damit doch ein gewisses Risiko verbunden. Es gibt keine Garantien. Und scheitern gehört nun mal zum Business dazu. Das ist ganz normal. Wer viel Ausdauer und Disziplin mitbringt und nach Fehlschlägen wieder aufsteht, der hat gute Chancen, es zu schaffen.
  • Es schaffen nicht alle
    Sind wir ganz ehrlich, es schaffen nicht alle. Grundsätzlich haben zwar die meisten schon die Chance es zu schaffen, aber am Ende bleibt nur ein Teil übrig. Neben dem einen oder anderen Glückspilz sind es eben die, die hart und viel Arbeiten, Ausdauer haben, Rückschläge wegstecken und neben ihren Zielen und Visionen eben auch die Augen vor der Realität nicht verschließen. Und “schaffen” bedeutet hier, gut davon zu leben. Von Reich werden möchte ich nicht anfangen.
  • Es ist nicht sexy
    Hin und wieder wundere ich mich über Kommentare oder Mails. Da sehen mich manche schon als Blog-Superstar an und beneiden mich, was echt befremdlich ist. Wenn ich überlege, wie viele Stunden ich am Tag vor dem PC sitze, wie viel Freizeit dabei drauf geht und wie viele ganz normale alltägliche Probleme ich als Familienvater und Mensch habe, dann ist daran gar nichts sexy.

    Natürlich gibt es Momente, wo ich mich selber mal kneife, weil ich mit dem Erfolg von Selbständig im Netz nie gerechnet hätte. Aber das Bild, was viele von erfolgreichen Blogger und auch anderen erfolgreichen Web-Unternehmern haben, ist viel zu positiv.

Warum diese Überschrift?

Es tut mir leid, wenn ich mit diesem Artikel dem einen oder anderen etwas die Motivation genommen oder zumindest gebremst habe.

Aber genauso wichtig wie hin und wieder von Erfolgsstories motiviert zu werden ist es, die Realität nicht aus den Augen zu verlieren. Ziele und Visionen sind natürlich wichtig, aber Tagträumereien und völlig unrealistische Erwartungen führen nur zu Frustrationen und Enttäuschung.

Wer aber bereit ist die Realität anzuerkennen und sich der Herausforderung zu stellen, hat gute Chancen irgendwann mal von der harten Arbeit und dem Durchhaltevermögen zu profitieren.


Hier findest Du weitere Informationen zu diesem Thema:

Die besten Artikel zum Thema 'Geld verdienen'
Werbung
Werbung

Der Artikel hat Dir gefallen?
Dann abonniere den Feed! Die Artikel gibt es auch per Mail



Kommentare
64 Kommentare und Trackbacks zu 'Schnell Reich werden im Internet?'

Kommentare zu 'Schnell Reich werden im Internet?' mit RSS

  1. 1 Coach Henri kommentierte am 01.11.2010 um 12:42 Uhr

    Oooooch, jetzt hast du mir eine Ilussion geraubt, die ich nie hatte! :wink: Ich habe mir mal den Spaß erlaubt und eine neue E-Mail-Adresse angelegt und viele Newsletter der sogenannten Internetmarketer aus Deutschland abonniert und diese dann verfolgt. Was da an Wiederholungen kam und welche Ansprachen es gab und welche Versprechnungen da gegeben wurden. Und wie dann die Produktlaunches weitergegeben wurden und wie an DIESEN Sachen Geld verdient wurde, da wurde mir einiges klarer. Eines muss ich jedoch auch sagen: Viele von denen versprachen auch nicht den Reichtum über Nacht!
    Dasselbe bei den Mitautoren des Buches “The Secret”: Viele von denen sind hart arbeitende Marketer, die sehr gut untereinander vernetzt sind und ihre Listen geschickt nutzen. Also nix mit dasitzen und “Attract-a-new-car” sondern mit Produkten und geschicktem Markteting ziehe ich einen neuen Wagen an.

  2. 2 Christian kommentierte am 01.11.2010 um 12:51 Uhr

    Super Artikel Peer. Das Internet ist eine super Möglichkeit nebenbei Geld zu verdienen oder, wie du, sogar davon zu leben. Das Problem dieses “Über Nacht Reich werden”-Syndrom oder dieser Hype um die “350 Euro pro Woche”-Webseiten sehe ich auch in der “jüngeren Generation”, gerade die, die von irgendwo gehört haben das man Geld im Internet verdient. Beste Beispiele dafür sind diese Webseiten “25 Euro pro beantworteter E-Mail”. Erschreckend wie viele Leute auf eine solche Masche reich werden. Weitergehen sehe ich das Problem aber auch in der Aufklärung. Dieser Generation, die gezielt nach solchen Webseiten suchen um Geld zu verdienen, muss klar gemacht werden das man im Internet nicht von jetzt auf gleich Reich werden kann. Man hört diese Storys von Mark Zuckerberg, der mit einer Webseite der jüngste Milliardär der Welt geworden ist, aber schaut man sich die Geschichte aus dem Punkt an, das er was völlig neues Entwickelt hat, sieht die ganze Welt schon wieder anders aus. Und ich bezweifel das Facebook auch über Nacht geschrieben wurde und die Millionen gescheffelt hat.

    Dein Beitrag ist klasse, weil er aufklärt und die Kehrseiten des Selbstständigen Webworkers zeigt. Vor allem passt der Abschnitt “Es ist nicht sexy”, weil man einsehen muss das viel Freizeit geopfert werden muss. Ich merke das selber, denn ich sitze täglich vier oder fünf Stunden vor dem PC wenn nicht gerade etwas anderes anliegt. Und ich verdiene noch kein wirkliches Geld mit meinem Blog.

    Super Artikel und ich glaube er wird den ein oder anderen davor bewahren 25 Euro für die Aufnahme in ein unseriöses Programm zu investieren. Nebenbei bemerkt sind die meisten dieser Systeme Schneeball- oder Pyramidensysteme und damit vollkollen Illegal.

  3. 3 Jürgen kommentierte am 01.11.2010 um 13:04 Uhr

    Im Großen und Ganzen stimme ich Dir voll zu.

    Bei “Es ist ein Risiko” habe ich eine etwas andere Sichtweise, welche mir damals geholfen hat selbstständig zu werden: Für mich ist es ein größeres Risiko Angestellter zu sein. Da ist man nämlich nur von einem Kunden – nämlich dem Arbeitgeber – abhängig.

    LG Jürgen

  4. 4 Peer Wandiger kommentierte am 01.11.2010 um 13:05 Uhr

    @ Jürgen
    Das heißt ja nicht, dass man als Angestellter kein Risiko hat. Das wurde ja auch erst vor kurzem in einem Artikel thematisiert.

    Aber ohne Risiko ist auch die Selbständigkeit nicht, gerade wenn man Geld investieren muss.

  5. 5 Bohn kommentierte am 01.11.2010 um 13:13 Uhr

    Super Artikel Peer,

    Ein profitables Internet-Geschäft aufzubauen ist alles andere als einfach. Wie du schon geschrieben hast braucht es Ausdauer und man muss sehr viel dafür tun. Und das in den meisten Fällen auch dauerhaft.

    Die Versprechen schnell reich zu werden sind zwar daneben, helfen aber vielen dabei schnell reich zu werden oder zumindest gutes Geld zu verdienen und das ist das Problem. Wie heißt es so schön: “Es steht jeden Morgen ein Dummer auf”. Und solange die Leute glauben, das man im Internet über Nacht reich werden kann, wird es auch diese Angebote geben.

    Aber aufgefallen ist auch, das viele auch umdenken und eben Argumente bringen, die einem nahe bringen, das man eben viel Ausdauer braucht und viel Arbeit investieren muss, es aber dennoch funktionieren kann, zumindest davon zu leben.

    Um noch auf deinen letzten Punkt zu kommen: Das liegt alles im Auge des Betrachters. Für mich bist du ebenfalls einer der Vorzeigeblogs im deutschsprachigen Raum. Nicht weil du 3000 – 4000€ mit SIN umsetzt, sondern weil du zeigst, was man mit eben dieser Ausdauer und mit viel Arbeit und Qualität aus einem Blog machen kann. Und das ist “sexy” auch wenn ich das Wort an dieser Stelle doof finde.

    Sicher, du und auch andere erfolgreiche Blogger, Marketer und Affiliates haben auch andere Probleme. Ihr habt viel Zeit investiert und tut dies immer noch. Aaaber ihr habt eben Ausdauer bewiesen und mit qulitativ hochwertiger Arbeit was tolles erschaffen. Und ich glaube da sollte man diese positiven Aussagen anderer einfach mitnehmen ohne abzuheben. Diese Schubladen (Super-Blogger oder ähnliches) klingen vielleicht manchmal etwas heftig, aber letztlich darf man sich auch mal auf die Schulter klopfen lassen.

    Mach weiter so ;-)

    grüße Ralf

  6. 6 Gordon Kuckluck kommentierte am 01.11.2010 um 13:18 Uhr

    Hallo Peer,

    herzlichen Dank für diesen schönen Artikel!

    Ich erlebe gerade selber, dass es nix ist mit dem “mal-eben-ein-Internetgeschäft-auf-Autopilot-stellen-und-reich-werden”-Szenario :)
    Ich finde es daher gut und wichtig, dass Du ehrlich auf die harte Arbeit im Online-Business hinweist – denn das ist es! Wenn einem das aber klar ist und man sich bewusst auf die Herausforderung einlässt und Ausdauer zeigt, ist Erfolg möglich. Auch wenn’s am Ende nicht jeder packt.

    Allerdings würde ich das dann nicht mit “Elite-Fußballern” vergleichen ;) :D

    Liebe Grüße
    Gordon

  7. 7 Heiko kommentierte am 01.11.2010 um 13:22 Uhr

    In diesem Zusammenhang ist Fridaynites Beitrag “Mit SEO reich werden – Rezept” auch immer wieder lesenswert :)
    http://www.fridaynite.de/86/mit-seo-reich-werden-rezept/

  8. 8 Ralphs kommentierte am 01.11.2010 um 12:49 Uhr

    Lieber Peer,
    vielen Dank für diesen durchaus sehr interessanten Artikel :-) Sehr schön das es Menschen gibt welche die Thematik “Reich im Internet” auch mal von der anderen Seite aufzeigen. Auch wenn viele das jetzt nicht hören wollen … aber an den Old School Sprüchen wie “Ohne Fleiß kein Preis” ist schon was dran. Leider wollen die wenigsten aber die Wahrheit hören.

    Grüsse :-)

  9. 9 Daniel kommentierte am 01.11.2010 um 13:51 Uhr

    Oh, ja wie recht Du hast :razz:
    Im Internet ist es halt wir in jedem anderen Business auch. Meiner Meinung nach wird man als Unternehmer geboren oder halt eben nicht.

    Auf jeden Fall erfordert es “selbst” und “ständig” zu arbeiten :mrgreen:

  10. 10 2WiD kommentierte am 01.11.2010 um 14:09 Uhr

    Guter Artikel !
    Anmerkung aus unserer Branche: mit seriösen Webkatalogen wird man auch nicht schnell reich ;-)

  11. 11 Experimentator kommentierte am 01.11.2010 um 14:11 Uhr

    Schließe mich den allgemeinen Statements an: ein sehr schöner, wenn für manche vielleicht auch ernüchternder Artikel.
    Ich drücke dir die Daumen, dass das Ding bei Google unter den entsprechenden Suchketten ganz nach vorne kommt und damit manch unseriösen Artikel nach hinten schiebt.

  12. 12 Rafael kommentierte am 01.11.2010 um 14:22 Uhr

    Ein echt guter Artikel der einigen hoffentlich mal die Augen öffnet. Ich sag nur: Zum Glück wissen schon viele, dass diese Versprechen nicht stimmen (können), nur leider noch nicht alle. Es ist ja so, dass die Medien das berichten was alle hören wollen und eine Story bei der jemand über Nacht reich wird, hört jeder gerne. Und wenn man von klein auf nur solche Storys hört, dann fällt es halt schwer zu glauben, dass Erfolg mit sehr viel Arbeit, guten Ideen und vor allem Ausdauert zu tun hat. Da muss jeder an sich arbeiten und nicht naiv sondern realistisch sein.

  13. 13 Uwe kommentierte am 01.11.2010 um 14:43 Uhr

    Welcome @ Home :mrgreen:

    Solche Gefühle wie die hier:

    Wenn ich überlege, wie viele Stunden ich am Tag vor dem PC sitze, wie viel Freizeit dabei drauf geht und wie viele ganz normale alltägliche Probleme ich als Familienvater und Mensch habe, dann ist daran gar nichts sexy.

    kenn ich nur zu gut, wenn ich aus dem Urlaub zurück bin und wieder in meinen Bildschirm gucke, der dann für viele Stunden am Tag das Fenster zur Welt ist.

    Im grossen und ganzen kann ich dem Post zustimmen. Seit mehr als 10 Jahren bin ich nun schon dabei, und irgendwie klappt das mit dem Reichtum auch Autopilot nicht wirklich. Immer ist noch so was lästiges wie “Arbeit” dabei ;)

    Im Ernst: Kann es sein, dass Du dieses Thema auch ein wenig aufgegriffen hast, weil Dein Afflilate-Link zum “Reichen Sack” (im Feed) und die Quantität der Keywords mit denen die User auf die “Geld verdienen” Artikel aufschlagen, die Aktualität und Rentabilität des Themas visualisiert haben!?

    Denn wenn man sich ein wenig in den entsprechenden Foren umschaut, stösst man ja schnell auf die Probleme derjenigen, die den impliziten Versprechungen geglaubt haben, in Kürze schon Porsche zu fahren.

  14. 14 Rossi kommentierte am 01.11.2010 um 14:48 Uhr

    Ohne Fleiß kein Preis oder anders ausgedrückt, Von Nichts kommt nichts. Die Überschrift ist schon korrekt gewählt, nicht nur im Bezug auf die Crawler. :wink:

    Wenn dem ein oder anderen mit diesem Artikel die Augen geöffnet werden, hat das auch seinen Vorteil. Für uns bleiben dann mehr Möglichkeiten offen, die wirklich profitablen Nischen abzudecken.

    Selbst auf die Gefahr hin, dass dich dieser Beitrag ein paar Feed-Leser oder Follower kostet; authentische Erfahrungsberichte sind gefragt. Den Leuten Honig ums Maul zu schmieren bringt immer nur kurzzeitigen Erfolg.

    Grüßle

  15. 15 Peer Wandiger kommentierte am 01.11.2010 um 14:50 Uhr

    @ Uwe
    Es ist eher eine generelle Geschichte. Ich höre es in den letzten Monaten relativ häufig von vor allem jungen Leuten. Entweder diese wollen von mir ein paar Tipps, wie sie schnell viel verdienen können.

    Es ist mehr so eine generelle Stimmung, die ich zumindest bei einem Teil wahrnehme und da wollte ich einfach mal ein paar Worte dazu schreiben.

    Zumal mir meine Arbeit Spaß macht und ich mittlerweile recht erfolgreich bin. Von Reich sein, am Strand liegen und im Schlaf Geld verdienen kann aber eben nicht die Rede sein.

  16. 16 Marco kommentierte am 01.11.2010 um 15:01 Uhr

    Der Artikel hier bei Problogger (http://www.problogger.net/archives/2010/05/15/9-unsexy-truths-about-making-money-online/) zielt genau in die gleiche Richtung. Auch das Wort “sexy” kommt darin vor, respektive dass es meistens eben nicht so toll ist, als Blogger zu arbeiten. Und der Grundtenor ist derselbe wie hier bei Peer:
    Man muss sehr viel Arbeit reinstecken, das Business läuft langsam an und es dauert lange, bis man damit wirklich Geld verdient.

  17. 17 Ralf kommentierte am 01.11.2010 um 15:09 Uhr

    Es ist doch in allen Lebensbereichen der gleiche Leitsatz: wenn du estwas gut machen willst oder erfolgreich sein willst, musst du Energie und Zeit investieren. Ob nun in Der Schule, in der Uni, im normalen Job, etc. Motivation und Engagement bedarf es überall – daher versteh ich nicht, wieso soooo viel Menschen sich durch NIxtun soooo viel erhoffen!? Träumen die!?!

  18. 18 Thomas kommentierte am 01.11.2010 um 15:21 Uhr

    Der Artikel ist nichts als die reine Wahrheit. Die vielen “reich werden im Internet” Webseiten haben nämlich nicht viel mit der Realität gemeinsam. Jeder Euro muss erstmal hart verdient werden. Wer sich am Anfang nicht viel Zeit nehmen kann, sollte es gleich sein lassen. Es ist eben viel, viel Arbeit.

  19. 19 blobse kommentierte am 01.11.2010 um 15:55 Uhr

    Dieses Artikel betrifft mich natürlich sehr, gerade wegen meiner Webseite. Und deine Meinung ist auch genau die Einstellung die ich dort vertrete.

    Wenn ich mir die Suchanfragen ansehe, die auf meinen Blog ( http://www.wie-reich-werden.de ) kommen, sind es meist Anfragen wie “schnell reich werden” oder “Millionär werden”.

    Ich habe selbst auch mehrere Webseiten und ich kann sagen, dass ich garnicht soviel Zeit wie Arbeit habe. Ich kann zwar sagen das ich ein nettes Taschengeld verdien, aber das ich davon Leben kann oder gar reich werden kann, davon bin ich weit entfernt.

    Das Thema kann man ohne weiteres auf alle Bereiche ausweiten und nicht nur “im Internet”.

    Achja und meine Freundin findet es auch nicht Sexy wenn ich abendweise mit dem PC verbring :cry:

  20. 20 Dirk kommentierte am 01.11.2010 um 15:04 Uhr

    Bei DIESER Überschrift dachte ich erst: “Was soll denn so ein Artikel hier im Blog, kennt man ja gar nicht.”
    Aber genau das war richtig. Viele Suchen nach genau diesen Keywords und ich denke, der Artikel wird schon bald in google ganz oben stehen. Der Vorteil: Die Leute werden endlich informiert. Internetbusiness ist vielleicht nicht unbedingt körperlich die schwerste Arbeit aber geistige Anstrengung erfordert Sie um so mehr.
    Klar für Leue die im Netz gerne sind, möge das auch Spaß machen, dennoch kann man auch irgendwann von etwas spaßigem die Nase voll haben, nämlich dann, wenn man ausgebrannt ist.

    Also, wunderbarer, aufklärender und informativer Artikel. Schön dass du die Reichweite deines Blogs so nutzt.

  21. 21 smoo kommentierte am 01.11.2010 um 16:28 Uhr

    cooler Artikel mit viel Wahrheit…
    Aber am interssantesten fand ich deine Aussage, dass du American Football magst ;)
    Der weg in die Profiliga ist wie in deutschland meist ein sehr anstrengender Weg und ist im Football noch etwas Gefährlicher als im Fussball…

  22. 22 Joschka kommentierte am 01.11.2010 um 16:46 Uhr

    im ersten teil: “..was sicher auch ein paar Nachteile nicht sich bringt” ich glaube du meinst “mit sich bringt” :)

    sehr guter artikel, gierig waren die Menschen schon immer. Aber ohne Fleiß kein Preis. Ich gehöre auch zu “den Jungen Leuten” aber ich wäre nicht so gut gläubig sein, wenn da steht 500 euro in 2 stunden verdienen, dann würde ich mich fragen, wieso arbeitest du dann nicht und erzählst mir von diesem tollen Tipp (für den ich auch noch bezahlen muss).

    Gruss

  23. 23 domingos kommentierte am 01.11.2010 um 17:57 Uhr

    Klar kann man schnell reich werden, zumindest relativ. Als IT-Spezialist kann man Tagessätze nehmen, von denen einige Angetellte nur träumen. Die Anfänger verstehen aber nicht, dass zum einen nicht alle so viel verdienen und zum anderen sehr viel für Buchhaltung, Marketing, Steuern, Sozialversicherung und so weiter drauf geht.

  24. 24 Peer Wandiger kommentierte am 01.11.2010 um 18:12 Uhr

    @ domingos
    Der wird aber nicht Reich, sondern verdient nur sehr gut und zudem muss er dafür viel arbeiten.
    Es ging ja um das “Reich werden ohne Arbeit”. :-)

    @ Joschka
    Es betrifft ja nicht alle jungen Leute, aber einen Teil. Ohne Erfahrung kann man manche Sachen ben oft nicht so gut beurteilen. Das ist aber kein Vorwurf, ging mir ja auch so.

  25. 25 Volker kommentierte am 01.11.2010 um 18:18 Uhr

    Hallo,

    doch – ich bin schnell reich geworden im Internet.

    Reich an Erfahrung.:grin:

    Es ist halt wie im richtigen Leben, einige wenige verdienen schnell mit Tricks und Glück, oder mit einer sensationellen Idee viel Geld.

    Alle anderen scheitern oder investieren viel Arbeit und haben Erfolg. Einige verdienen sich ein paar Euro nebenbei. Da bleibt der Arbeitsaufwand auch überschaubar.

    Interessant finde ich die diversen Internetmarketer, die sich gegenseitig hoch pushen (oder es zumindest versuchen).

    Ob die alle wirklich viel Geld verdienen, wage ich zu bezweifeln. So manch einer von diesen “Erfolgreichen” – hat sich als Kleinunternehmer selbständig gemacht (ohne Steuernummer). Wer angeblich seit Jahren erfolgreich ist, wird sicherlich das Stadium eines Kleinunternehmers schnell hinter sich gelassen haben.

    Gruß
    Volker

  26. 26 Peter kommentierte am 01.11.2010 um 18:45 Uhr

    So ähnliches stinkt mir bei manche Internet Marketer. Die verkaufen irgendwelche Kurse oder eBooks wo den Leuten weisgemacht wird das man schon innerhalb von ein paar Tage und ohne weitere Fachwissen die Summe XXXX im Internet verdienen kann. Schaut man sich die meist teuer erkauften Informationen an dann ist diese meist von schlechte Qualität oder es fehlt einfach der Hinweis das nur ein Bruchteil es überhaupt jeher erreichen werden.

    Auch fehlt der Hinweis das es meist mindestens 1 Jahr harte Arbeit bedarf.

    Besonders schon finde ich die “Feierabend Internet Marketer Gurus” die einem weismachen wollen wie einfach Geld verdienen im Internet ist. Hierbei sprechen die nicht von halbwegs normale Summen im Monat von bis zu 2000 Euro, sondern meist von 5 stellige Summen. Oft sind diese Leute als Kleinunternehmer unterwegs (17 500 Euro Jahresgewinn). Da frage ich mich auch wie das zusammenpasst?

    Noch schöner sind die, die sich vor allen bei XING als CEO von Ihr eigene erfolgreichen (oder sollte ich sagen erfolgslosen?) Unternehmen darstellen. Oft verbirgt sich dahinter ein arme Teufel der entweder von Arbeitslosengeld leben muss, oder vielleicht nur ein oder mehrere 400 Euro Jobs hat. Ihr eigene Unternehmen wo sie CEO sind bringt meist nur ein Butterbrot.

  27. 27 Tobias (Scout4.me) kommentierte am 01.11.2010 um 18:57 Uhr

    Mit dem “schnell reich werden” ist es so eine Sache. Entweder man gewinnt im Lotto oder erbt über Nacht etwas von der reichen Tante aus Übersee. Ansonsten gehört viel Arbeit dazu und natürlich eine gewisse Risikobereitschaft.

    Leider denken viele Leute immer, dass man trotzdem mit ein paar Tricks ohne Arbeit viel Geld verdienen kann. Mit simplen Anleitungen zu scheinbar sicheren Roulette- oder Forex-Systemen werden diese Leute dann geködert. In der Schule sollte daher auch mal öfter der gesunde Menschenverstand beigebracht werden.

  28. 28 Benni H. kommentierte am 01.11.2010 um 19:04 Uhr

    wie es schon viele gesagt/geschrieben haben, egal was man in welcher sparte wo macht…man muss einfach gut sein sonst verdient man auch kein geld…wenn jemand verdammt gut ist und die notwendige instrumente hat kann er auch im internet nach kurzer zeit viel geld verdienen, vorraussetzung ist natürlich harte arbeit und talent :eek:

  29. 29 Marco kommentierte am 01.11.2010 um 19:50 Uhr

    Sorry Tobias, wie ernst soll ich denn Deinen Beitrag nehmen? Du widersprichst Dir ja auf Deiner Webseite gleich selbst. Du verweist auf eine Webseite, bei der der oberste Beitrag folgendes enthält: “Lesen Sie noch heute das kostenlose E-Book Moneyblogger, in dem ich Ihnen zeige, wie Sie mit einem Blog erfolgreich Geld verdienen. Ohne großen Aufwand und vor allem ohne einen Cent dafür ausgeben zu müssen.”

    “Erfolgreich Geld verdienen” und “ohne grossen Aufwand”, das war vielleicht vor 10 Jahren möglich, aber wir leben im 2010.

  30. 30 Juls kommentierte am 01.11.2010 um 20:05 Uhr

    Guter Artikel, Peer.
    Du hast die jüngeren Leute hervorgehoben. Dem kann ich nur zustimmen.
    Ich selbst bin 22 und habe anfangs auch einschlägige Webseiten über “Internetmillionaire” gelesen und sogar teilweise befolgt :-/

    Habe aber sehr schnell gemerkt, dass das alles nicht so einfach ist, wie angepriesen. Es war aber auch in einer Hinsicht positiv, da es mich dazu gebracht hat, eigene Webseiten zu erstellen. Das alles würde ich mir jetzt nicht mehr selbst lernen und bin froh drum :-)

    Gruss, Jul

  31. 31 Alexander Boos kommentierte am 01.11.2010 um 20:13 Uhr

    Hallo!

    Es ist im Marketing sehr wichtig auch zu provozieren, vielleicht auch zu übertreiben, aber es ist eben auch sehr wichtig, dass man es auch wieder relativiert und ehrlich bleibt. Übertreibung und ein wenig Provokation dient zum Erhalt der Aufmerksamkeit. Hat man diese kann und sollte man wieder relativieren und dann macht man meiner Meinung nach einen seriösen Job!

    @Volker + Peter:

    Ihre Sichtweisen finde ich interessant. Zum Thema Puschen einiger Internetmarketer hatte ich vor Kurzem einen sehr erfolgreichen Artikel auf meinem Blog (falls es interessiert). Denn man darf nicht pauschalisieren! Denn zum Einen ist z.B. Peer hier auch ein Internetmarketer, denn er betreibt nichts Anderes als Internetmarketing. Ein Internetmarketer ist nicht nur jemand, der sein Wissen in diesem Bereich weiter gibt. Hat jemand einen Blog über Pflanzen und setzt Affiliate-Marketing & Co ein, dann ist er auch ein Internetmarketer!

    Und eben solche Internetmarketer die noch auf dem Boden geblieben sind, denen gehen diese Launches von einigen Wenigen auch auf den Senkel! Das sind nicht “die” bösen Internetmarketer, sondern nur eine gewisse kleine Gruppe…

    Ob diese wirklich erfolgreich sind und viel Geld verdienen, das kann aber niemand außenstehender beurteilen, oder kennen Sie deren Kontostände? Wie wollen Sie das beurteilen? Ich weiß noch, dass mein erster Artikel, meines noch recht frischen Blogs, den Titel trug “Welche Internetmarketer sind WIRKLICH erfolgreich” und ich wollte darin Meinungen wissen, wie ein Internetmarketer “beweisen” kann, dass er wirklich erfolgreich ist oder ob er nur ein “Hochstapler” ist.

    Leider kamen nicht wirklich viele nennenswerte Vorschläge. Ich würde mich persönlich immer noch sehr freuen, wenn einmal jemand der ganzen “Zweifler” wirklich einen stichhaltigen Vorschlag machen würde und könnte, WIE es ein Marketer wirklich nachweisen kann, dass er auch wirklich erfolgreich ist und gutes Geld verdient, damit Sie, Peter und Volker, es auch glauben.

    Zum Thema selbständig als Kleinunternehmer mit/ohne Steuernummer: Man benötigt auch als Kleinunternehmer eine Steuernummer. Hat man keine braucht man sich auch nicht selbständig zu machen und kann schwarz arbeiten, also ganz so ist es ja auch wieder nicht – auch ein Kleinunternehmer muss eine Steuererklärung abgeben…

    Meiner Meinung nach ist es aber nicht sinnvoll, als Internetunternehmer von der Kleinunternehmerregelung Gebrauch zu machen. Ich für meine Teil hatte damals von Beginn an auf diese Regelung verzichtet, da ich schnell merkte, dass es mehr wird… – und erst als ich merkte, dass ich dahinter stehen konnte, weil ich eben selbst sehr gutes Geld verdiente (und zwar nachhaltig!), erst da begann ich, mein Wissen in diesem Bereich auch weiterzugeben.

    Denn es gibt nichts lächerlicheres, als dass jemand versucht, Anderen zu erzählen, wie man im Internet (viel) Geld verdient und selbst eigentlich nichts verdient, denn wie kann man da ernsthaft und auch glaubwürdig rüberkommen?

    Liebe Grüße
    Alexander Boos

  32. 32 Wort-Suche kommentierte am 01.11.2010 um 20:15 Uhr

    Sehr guter Artikel der einmal mehr zeigt das das was man an Infos findet nichts bringt, bzw. sicher man damit nicht reich werden kann, da es ja Infos sind die jeder zur Verfügung hat bzw. jedem zur Verfügung stehen.
    Jemand der wirklich ohne viel Arbeit reich werden will, muss eines zumindest tun, sich selbst einen Weg suchen, diesen finden, etwas ausdenken was es noch nie gab, dann wäre der Weg über relativ wenig Arbeit reich zu werden realistisch möglich.
    Aber nicht denn 43tausendsten Blog zum Thema Aktien, oder Wirtschaft, etc… zu beginnen, sondern einfach mal richtig in sich zu gehen und nachzudenken, etwas neues zu erfinden, dann JA wäre ein Weg reich zu werden möglich und wenn man sich die Erfolgsstorys ganz genau ansieht wird man erkennen, das die meisten nur deshalb sehr schnell reich wurden, weil sie was komplett neues, abgefahrenes, zum Teil primitives aber immerhin noch nie dagewesenes erzeugt oder erstellt, produziert etc… haben – JA dann ist alles möglich… ;-)

  33. 33 Volker kommentierte am 01.11.2010 um 20:57 Uhr

    Hallo Alexander,

    Sie haben natürlich Recht mit der Steuernummer. Natürlich muss jeder der gewerblich arbeitet eine Steuernummer besitzen.

    Ich wollte mich eigentlich nur auf die Kleinunternehmerregelung beziehen. Wenn ich wirklich sehr viel Geld verdiene, kann ich natürlich nicht weiter Kleinunternehmer bleiben.

    Übrigens stelle ich auch nicht in Abrede, dass es erfolgreiche und seriöse Internetmarketer gibt.
    Mir ist halt nur aufgefallen, das einige dieser Marketer aus der “Geldverdien-Ecke”, sich gegenseitig schreiben will toll ihre Produkte seien.

    Vielleicht ist auch nur Zufall, aber ich habe bei einigen wirklich das Gefühl, das sie sich versuchen gegenseitig zu pushen. Aber vielleicht verdienen sie ja damit dann doch das viele Geld.:wink:

    Schöen Grüße
    Volker

  34. 34 Alexander Boos kommentierte am 01.11.2010 um 21:07 Uhr

    @Volker:

    Ja, damit haben Sie ja völlig Recht mit dem Puschen! Deshalb ja auch mein Artikel vor Kurzem, der sehr erfolgreich ankam, wie ich finde. Das ist auch Pushen, keine Frage. Aber natürlich verdienen diese Menschen schon gutes Geld damit, denn dass diese Launches nervig sind, ist klar – aber das bedeutet nicht, dass sie auch verpuffen, die ziehen schon.

    Die Frage wird nur sein, wie lange das noch so ist, denn immer mehr Leute kommen auf den Trichter…

    Eines möchte ich noch anmerken allgemein hier zum Artikel:

    Was mir interessanterweise sofort auffällt ist, dass Peer ja die „schnell reich werden“ Systeme verurteilt (absolut zurecht!), aber es wird hier sofort wider eines sichtbar: Viele verwechseln das wieder mit allen Internetmarketing-Sachen und bauen wieder so eine leichte Anti-Internetmarketing-Stimmung auf. Noch interessanter ist es, dass die meisten dieser Kommentar-Schreiber selbst eine Geld verdienen Seite betreiben und diese dann auch noch hier angeben.

    Wenn alles so unmöglich ist und schlecht… wieso machen sie das dann (noch) selbst? Es scheint mir – ohne dass ich jemandem zu nahe treten möchte – dass so eine Art Stimmung aufkommt, dass hier viel „Sich selbst froh machen“ drin steckt. So a la „Gott sei Dank, es ist nicht möglich. Gut, dass ich nicht der Einzige bin, der nicht erfolgreich ist…“

    Dass hier die Erfolgreichen in der Minderheit sind, die kommentieren, ist dem Thema geschuldet, aber es ist eben wieder typisch, wie hier die Stimmung verläuft. Übrigens auch wieder ein psychologischer Aspekt.

    Ich will hier keine Werbung machen Peer (ich hoffe du verzeihst ;-)), aber Mitte November werde ich auf meinem Blog eine Dame vorstellen, die es geschafft hat, in einer ganz anderen Nische Ihr Geld online zu verdienen und (zumindest teilweise) davon zu leben. Ja, eine Dame… ich finde, es gibt viel zu wenige InternetmarketerINNEN! ;-)

    In diesem Sinne… liebe Grüße
    Alexander Boos

  35. 35 Flo kommentierte am 01.11.2010 um 21:45 Uhr

    Erstens: Die von Dir genannten Zeitungsanzeigen gibt es heute auch noch. 3000€ mit Heimarbeit verdienen bei freier Zeiteinteilung…

    Zweitens: Ein Blog Superstar, klar bist Du das! Du verdienst deinen Lebensunterhalt damit, ok eventuell nicht DEINEN Lebensunterhalt, aber den Unterhalt den die masse an Mitmenschen bräuchte um locker um die Runden zu kommen. Wenn ich mit meinem Blog 3k Euro im Monat einfahren würde wäre ich froh! Daher kannst Du ruhigen Gewissens sagen das Du es geschafft hast, auch wenn Du 90 Stunden in den Blog steckst. Dafür rennst Du aber nicht aus dem Haus wenn man es Dir sagt, Du gehst nicht nach Hause wenn man es Dir sagt und Du musst auf niemanden hören. Du bist Frei und das ist das was Dich glücklich machen sollte! Klar musst Du massig Zeit investieren, aber die investierst Du für Dich und für keinen anderen!

  36. 36 (Möbelblog) Sergiu kommentierte am 01.11.2010 um 23:01 Uhr

    Es ist nicht so einfach, wie “Sofort reich werden”, aber das Netz hat viele Vorteile, die bisherige Modelle nicht so hatten.
    Wo kann man mit fast Null Euro Investition mal versuchen, erfolgreich zu werden? Probier das mal in handwerklichem Gewerbe, da braucht man Maschinen, ein Fuhrpark, Material, echte Akquise, wirkliche Kosten, wirklich Geld, echte Kredite und wenns mißlingt echte Schulden.
    Im Netz gehst online und mietest dir einen Server für 7 Euro und schon kann man starten. Der Rest ist ja zum Teil frei erhältlich. Es fehlt eben nur mehr das Know How, was aber überall gebraucht wird.
    Demnach kann man schon sagen, dass das Netz ein Spitzenort ist, um sich selbständig zu machen, man kann nirgendswo so billig Fehler machen und daraus lernen.

    Man sollte auch mal unterscheiden, was es alles gibt im Netz. Nicht bei jeder Selbständigkeit bedeutet es, wie Peer hier, einen Blog zu betreiben und durch Werbeeinnahmen Gewinne erwirtschaften. Es gibt genug, die das anders machen. (Shops, Online-Dienstleistungen, durch Mitgliedschaften, Verkauf von elektronischen Gütern, Onlineberater, etc.)
    Die Leute, die einem “werde schnell reich” versprechen, reden immer nur von dieser “Werbemethode”.

    Abseits dessen sollte man auch mal sehen, dass die wirklich großen, nicht durch dieses Modell sich erhalten. (außer Onlineportale, die Ableger von bereits vorhandenen TV und Printmedien sind, die sich ja auch durch Werbung finanzieren und online durch sauteuere TKP-Modelle erhalten.)

    Mein Fazit ist, dass Online sehr gut verdient werden kann und der Ort auch Klasse ist. Man kann billig lernen und leicht üben und es gibt noch viele Nischen und die Community ist sehr flexibel, sie wechselt einfach immer zum besten Anbieter, das ist toll und der beste ist oft der mit den besten Ideen, dass man diese auch umsetzen muss (also arbeiten) ist doch logisch ;)

  37. 37 Antje kommentierte am 02.11.2010 um 00:20 Uhr

    Der Blog erinnert an die Anfangszeit – wobei ich es toll finde überhaupt mit einem Blog sein Auskommen zu haben, zumla das Potential eher wächst, als sinkt! Nur ist das Netz schnell und was heute funktioniert ist morgen vorbei. Aber vielen Dank für eine Artikel, der von Geld verdienen spricht und das Wort EXIT völlig vermeidet. Ich liebe es!

    Ich kann dieses Wort nciht mehr hören!

  38. 38 seo kostenlos kommentierte am 02.11.2010 um 00:48 Uhr

    Die beste Martekting Strategie ist immernoch: “Buchen Sie jetzt sofort! Nurnoch 2 Plätze Frei! Dieses Angebot gibt es nurnoch einige Tage!”.

    Und wenn man nach 3 Monaten nochmal vorbei schaut, steht da immernoch der gleiche Text oder Video. :razz:

    Lg
    seoBunny.de

  39. 39 Filip kommentierte am 02.11.2010 um 00:55 Uhr

    Du bringst es wirklich auf den Punkt Peer, toller Artikel. Aus persönlicher Erfahrung kann ich sagen, dass die meisten Leute in der Anfangszeit scheitern, weil sie den erwarteten Profit nach 2 Wochen nicht sehen und aufgeben. Nur der geringe Prozentteil, der weiß, dass man durch Disziplin und viel Arbeit auf lange Sicht etwas erreichen kann und es schafft sich zu motivieren, auch wenn die Situation noch so aussichtslos wirkt, wird “überleben”.

    Gruß
    Filip

  40. 40 Viktor kommentierte am 02.11.2010 um 02:25 Uhr

    Hallo Peer, kommt es mir nur so vor oder wimmelt es im Netz seit einiger Zeit nur so von solchen Artikeln ;-)? Vielleicht treibe ich mich auch zuviel im Web rum… Gruß

  41. 41 Hans-Joachim kommentierte am 02.11.2010 um 03:50 Uhr

    Solche Artikel wie dieser sollten viel öfter geschrieben werden, denn das ist nämlich die reine Wahrheit. Und vielleicht würden dann auch weniger Leute auf diese ganzen “Reich werden in 10 Tagen” Ebooks reinfallen. Mag sein das diese Leute die diese Ebooks verkaufen dadurch reich werden, aber diejenigen die es kaufen werden es mit Sicherheit nicht.

    Man kann im Internet schon Geld verdienen. Aber es ist genauso harte Arbeit, wie jede andere Arbeit ebenfalls.

  42. 42 Peer Wandiger kommentierte am 02.11.2010 um 09:01 Uhr

    @ Viktor
    Es gibt nicht genug davon. :-)

  43. 43 Benni kommentierte am 02.11.2010 um 10:42 Uhr

    Sorry Tobias, wie ernst soll ich denn Deinen Beitrag nehmen? Du widersprichst Dir ja auf Deiner Webseite gleich selbst. Du verweist auf eine Webseite, bei der der oberste Beitrag folgendes enthält: “Lesen Sie noch heute das kostenlose E-Book Moneyblogger, in dem ich Ihnen zeige, wie Sie mit einem Blog erfolgreich Geld verdienen. Ohne großen Aufwand und vor allem ohne einen Cent dafür ausgeben zu müssen.”

    Owned! :cool:

    Ich hatte schon zum Meckern ausgeholt, als ich den Titel gelesen habe … dachte ich “schon wieder so ein dummer Gästearikel” (sorry :lol:), aber da hab ich mich glücklicherweise getäuscht.

    Weiter machen. :)

  44. 44 Matthias kommentierte am 02.11.2010 um 10:57 Uhr

    Realitätsprinzip ist immer gut. :-)

  45. 45 Peter kommentierte am 02.11.2010 um 11:02 Uhr

    @Alexander,

    Wer aber als angebliche Internet Guru eine Menge Geld verdient und die immer noch die Kleinunternehmer Regelung nutzt (keine Umsatzsteuer Nummer) der ist zumindest wenig glaubhaft.

    Ich habe mich auch mal im letzten Jahr die Mühe gemacht und manche der selbsternannten Internet Großverdiener die sich z.B bei XING vorstellen persönlich getroffen.

    Neben manche die wirklich was davon verstehen und meist sicherlich auch nicht schlecht verdienen, gibt es viele die einem zwar vom Pferd erzählen, aber meist selber kaum über die Runden kommen.

    Zwar gaben diese dies nicht ohne weiteres zu, aber wer ein wenig näher mit denen sich unterhielt der konnte schnell erkennen das bei denen wohl nur wenig los ist.

    Ich will ja auch nicht sagen das man nicht mit Hilfe des Internets Geld verdienen kann. Mit etwas Glück und entsprechende Arbeitseinsatz sogar eine Menge.

    Nur gehört hier zuerst Geduld damit so was wachsen kann und zudem die Bereitschaft richtig ran zu klotzen. Alleine auf irgendwelche Versprechungen zu hoffen wo man mit wenig Arbeit und meist auch schnell viel Geld verdienen kann, bringt nichts.

    Ein seriöse Internet Marketer wird dies auch immer sagen. Jeder der euch weismacht mit nur wenig Arbeit eine Menge Geld zu verdienen, denn kann und sollte man meiden. Vor allen sollte keiner so dumm sein und eine Menge Geld in irgendwelche vermeintliche Wunder Tools investieren.

    Zwar gibt es durchaus gute Informationen und Tools im Netz die vielleicht auch ein paar Euro kosten. Nur ist die große Mehrheit der angebotene Sachen meist nur von minderwertige Qualität.

    Bevor mich manche Internet Marketer jetzt am liebsten köpfen würden nur so viel. Seriöse werden mir recht geben und die, die am lautesten schreien sind vielleicht gerade die vor den gewahrt werden sollten. Denkt mal darüber ein wenig nach?

  46. 46 Alexander Boos kommentierte am 02.11.2010 um 11:56 Uhr

    @Peter:

    Ja, ja, und nochmals ja! Ich gebe Ihnen doch völlig Recht! ;-)

    Was mich nur immer an Ihren Artikel hier stört und was Sie jetzt schon wieder schrieben ist, dass Sie immer damit kommen, dass ein Kleinunternehmer keine Steuernummer braucht/hat. Das stimmt einfach nicht. Und weil es hier ein Blog ist, der sich an vor allem an Selbständige (im Internet) richtet, sollten die User nicht unnötig durch falsche Angeben verwirrt werden. Das wollte ich ja ganz unabhängig vom Thema nur klarstellen, sonst kommt hier noch einer auf die Idee, sich selbständig zu machen und das nicht anzumelden…

    Ansonsten gebe ich Ihnen doch vollkommen Recht:

    (Viel) Geld verdienen im Internet = Harte Arbeit (vor allem zu Beginn), aber zum Teil wunderschöne Arbeit und viel Spaß! ;-)

    Liebe Grüße
    Alexander Boos

    PS: Peter, bei Ihren Beiträgen bekomme ich immer das Gefühl, dass Sie denken, man wolle SIE kritisieren, das ist doch nicht so… ;-)

    @Peer:

    Was ist das eigentlich für ein Plugin, der es erlaubt, für kurze Zeit den eigenen Kommentar zu bearbeiten? Finde ich klasse, denn manchmal findet man z.B. noch blöde Tippfehler!

  47. 47 Mcarla kommentierte am 02.11.2010 um 12:49 Uhr

    Hallo Peer, hallo Ihr anderen!

    Auch ich habe ähnlich wie Henri Apell eine Mailadresse auf die ich mir die Newsletter und Werbebotschaften nicht nur von deutschen, sondern auch englischsprachigen Internet-Marketern schicken lasse. Ich mache das aber hauptsächlich um zu lernen:
    Wie gehen die Experten vor und vor allem wie gehen Sie nicht vor?
    Gleiches gilt natürlich auch für die Nicht-Experten! :lol:

    Reich werden ist ja relativ – der eine oder andere wird reich an Erfahrungen und wieder andere verdienen tatsächlich gutes Geld. Im Internet Marketing/ Business ist das nicht anders als in jedem anderen Geschäft – ohne Plan und harte Arbeit kommst Du nicht voran.

    Übrigens reich kann auch heißen, das ich durch das Internet-Marketing so viel verdiene, dass es reicht weniger zu arbeiten und mehr Zeit mit Familie, Freunden und Hobbies zu verbringen. Und hier bieten sich wirklich viele Möglichkeiten…

    In diesem Sinne – Beste Grüße

    Mario Carla

  48. 48 Alexander Boos kommentierte am 02.11.2010 um 16:58 Uhr

    @Mcarla:

    Ganz genau! Denn wann immer irgendwo von Erfolg, Reichtum, viel geld die red eist, frage ich mich: Was ist denn überhaupt Erfolg? Erfolg ist doch für jeden individuell zu definieren. Während für den Einen schon Erfolg bedeutet, wenn er sich und seine Familie überhaupt ernähren kann, ist es für den Anderen erst dann Erfolg, wenn er – übertrieben ausgedrückt – die nächste Million auf dem Konto hat.

    Jede rmuss für sich selbst und ganz persönlich festlegen und entscheiden, was für ihn Erfolg bedeutet, was er erreichen möchte und wo er wann hin möchte! ;-)

    Liebe Grüße
    Alexander Boos

  49. 49 Rene kommentierte am 03.11.2010 um 01:23 Uhr

    Na die Überschrift des Artikels is klar :) um genau diese leute bei google abzugreifen :) Gute idee hätte ich auch drauf kommen müssen *gg* :)

  50. 50 Tobias (Scout4.me) kommentierte am 03.11.2010 um 19:26 Uhr

    @Marco
    Nun, das “ohne großen Aufwand” bezieht sich in dem Fall auf die Einrichtung und den Einstieg. Natürlich steckt nachher Arbeit dahinter, aber das sage ich im E-Book ja auch. Mind. 2-3 Stunden die Woche sind Pflicht, wenn man zumindest einen kleinen bis mittleren Erfolg haben will.

  51. 51 Marcus kommentierte am 15.11.2010 um 10:22 Uhr

    Auch ich bin ein großer Football-Fan und habe mittlerweile auch das Problem mir die Namen der Superstars zu merken, wie du ja geschrieben hast, spielen die meisten nur noch 3 Jahre. Vorbei sind die Zeiten von Bret Favre, Payton Menning, Joe Montana, Rice usw. Aber mittlerweile verdienen die Jungs da ja auch ein vielfaches als es damals ein Montana tat……

  52. 52 Richie kommentierte am 11.03.2011 um 10:19 Uhr

    Der rote Rahmen umd as “Bootsbild” kommt mir etwas verdächtig vor ;-)
    Gibt es ein PLug-in, welches die “das, dass” Fehler abfangen kann? ;-)

  53. 53 Peer Wandiger kommentierte am 11.03.2011 um 10:36 Uhr

    War doch nur ein Fehler bei “dass”. Habe ich geändert. :-)

    Ein Plugin gibt es dafür nicht. Leider.

  54. 54 Marco kommentierte am 22.05.2011 um 10:04 Uhr

    Bloggen ist nicht sexy? Da bin ich der Meinung es kommt auf’s Thema drauf an!

  55. 55 Dimitrij kommentierte am 06.07.2011 um 17:20 Uhr

    Ich denke, dass in jedem Job gibt es Risiken und oft mit viel Arbeit verbunden.

  56. 56 Mathias kommentierte am 09.07.2011 um 13:35 Uhr

    Was auch noch gesagt werden sollte. Wer im Internet sein Geld verdienen möchte, der braucht meißt erst einmal Informationen. Dies wissen auch viele Marketer und versuchen sich an der Unwissenheit der neuen Website-Betreiber zu bereichern. Es wird dann zum Beispiel ein Video-Kurs oder Ebooks wie man in 3 Tagen 30000 Euro verdient angeboten, wofür man dann einen einmalbetrag Zahlen muss oder ein Abo abschliesen soll. Nur werden dann sicherlich nur wenige bzw. keiner dies in 3 Tagen schaffen. Mein Fazit. Informationen zu Partnerprogrammen, Geschäftsmöglichkeiten, Suchmaschienenoptimierung, Einnahmequellen usw….. gibt es im Internet genug und auch Kostenlos. Warum also Geld dafür bezahlen?

  57. 57 Tom kommentierte am 28.08.2011 um 09:17 Uhr

    schnell reich werden wollten schon viele. ich denke es kommt auf die idee und den eigenen einsatz drauf an. einfach eine website online stellen bringt sicherlich keinen dauerhaften erfolg.

  58. 58 Tanja kommentierte am 01.09.2011 um 16:07 Uhr

    Ich sag’s mal so, von allein kommt nix. Man muss schon etwas dafür tun und nicht nur vom Reichtum träumen.

  59. 59 Kevin Zalokar kommentierte am 15.10.2011 um 23:30 Uhr

    Das man im Internet Reich werden kann, haben schon manche Internet Marketer bewiesen. Jedoch benötigt es durchaus an Zeit, wenn man sich langfristig ein hohes Einkommen erwirtschaften will. Um Internet wirklich Millionär zu werden, muss man sich ein eigens Image aufbauen und ein sehr starkes Branding haben. Der eigene Name muss zur Marke werden und das geschieht nicht von heute auf morgen, das benötigt seine Zeit.

    Freundlichen Grüssen

    Kevin Zalokar

    Success-Founder.ch

  60. 60 Jens kommentierte am 22.10.2011 um 22:50 Uhr

    Ich denke auch das man im Internet gutes Geld verdienen kann, allerdings braucht man Geduld und Durchhaltevermögen. Und ein wenig Glück kann auch nicht schaden!

  61. 61 Harald kommentierte am 24.11.2011 um 09:31 Uhr

    Man sollte die Erfolgsgeschichten nicht vergessen und damit meine ich jetzt nich Facebook, Twitter und Google sondern Seiten wie macrumors, transfermarkt, plentyoffish…

    die verdienen mit werbung auch mehr als genug geld und haben auch klein angefangen…

    wichtig ist das man weiß das man mehr tun muss als in seinem job und das anfangs viel zeit drauf geht aber mit der richtigen idee, dem richtigen konzept und einem quentchen glück ist doch ein sauberer verdienst drin den manch angestellter niemals erreicht…

    lg

Trackbacks

  1. t3n.de/socialnews
  2. Links des Tages vom 01.11.2010 » 3d-print, Apple, reich werden, Spiel, spielehandy, tablet » Digital Life
  3. Internet Affiliate Marketing Optimierung



wpSEO, das Plugin fuer WordPress SEO Werbung





Twitter Selbständig
5.137
Follower
Facebook Selbständig
1.033
Fans
Google+ Peer Wandiger
6.242
Follower
WER SCHREIBT HIER?
Peer Wandiger Mein Name ist Peer Wandiger. Ich bin selbstständiger Webentwickler und Blogger. Hier im Blog findest du mehr als 3.000 Fachartikel, die besten Artikel aus über 7 Jahren und alles über den Blog und mich.
Alle neuen Artikel als RSS-Feed (mehr als 5.000 Leser) oder als Newsletter.
Impressum & Datenschutz

AKTUELLE ARTIKEL
BELIEBTESTE ARTIKEL
WERBUNG
Backlinkseller - SEO
Affiliate Booster
Mittwald Hosting
AKTUELLE ANGEBOTE
AKTUELLE UMFRAGE

Wie wichtig sind Know How und Erfahrungen für Gründer?

Ergebnis anschauen

Loading ... Loading ...
TOP 5 EINNAHMEQUELLEN*
  1. Backlinkseller.de
    Geld verdienen mit Backlinks.
  2. Adiro.de
    Geld verdienen mit Text-Anzeigen.
  3. Finanzen.de
    Versicherung- und Kredit-Partnerprogramm.
  4. Everlinks.net
    Linkverkauf und bezahlte Artikel.
  5. Superclix.de
    Affiliate-Netzwerk mit Sofortfreischaltung.
TIPPS
ARTIKELSERIEN
BLOG NETWORK
WERBUNG
LINK-EMPFEHLUNGEN
AKTUELLE KOMMENTARE
Matthias
Ich habe schon knapp 2000 Dollar bei Fiverr ausgegeben. Bin eigentlich meist...
31. Oktober 2014

Lukas
Es gibt bei z.B. Fiverr natürlich viel Schwachsinn, der sich überhaupt nicht...
31. Oktober 2014

Markus Knuff
Ich habe mir kürzlich einen Banner für meine Homepage anfertigen lassen,...
31. Oktober 2014

Tobi
Outsourcing ist ein Punkt, auf dem ich ggf. schon mal zurückgreife. Es ist aber...
31. Oktober 2014

Sebastian
Also, man kann bei Fiverr durchaus gute Ergebnisse bekommen, wenn man weiß...
31. Oktober 2014

SOCIAL NETWORKING
*

View Peer Wandiger's profile on LinkedIn

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

INFORMATIONEN