Online-Marketing und Recht – Buchbesprechung

DirectAds
Werbung

Online-Marketing und Recht - BuchbesprechungImpressumspflicht, Abmahnungen, Jugendschutz, Double-Opt-In, Datenschutz und so weiter…

Wer heute im Internet geschäftlich unterwegs ist, der hat es nicht mehr mit einem rechtsfreien Raum zu tun, wie es ihn vor rund 10 Jahren noch mehr oder weniger gab.

Stattdessen gibt es sehr viele gesetzliche Vorschriften, die nicht nur Online-Shop-Betreiber, sondern jeden treffen, der eine Website mit dem Ziel “Geld verdienen” betreibt.

Deshalb möchte ich heute ein Buch vorstellen, welches sich dem Thema Online-Marketing und Recht* widmet.

Das Buch wurde vom Verlag für eine Rezension kostenlos zur Verfügung gestellt.

Online-Marketing und Recht

Das Buch von Dr. Martin Schirmbacher ist frisch aus der Druckerpresse auf meinem Schreibtisch gelandet.

Am 25.November 2010 ist es erschienen und ganze 496 Seiten dick. Wie gesagt, zum Thema Internet-Recht gibt es viel zu schreiben. ;-)

Und damit sind auch die aktuellen Entwicklung im Online-Recht in diesem Buch vertreten.

Doch was findet man genau in diesem Buch?

Der Inhalt

Nach der Einleitung folgt erst einmal das Kapitel “Hauptfehler im Online-Marketing“.

Das finde ich einen guten Schachzug. Statt schon von Beginn die einzelnen Rechts-Themen trocken abzuarbeiten, gibt es zu Beginn erstmal eine Übersicht der häufigsten Fehler. Da kann man schon mal schnell checken, ob man den einen oder anderen Fehler begangen hat.

Natürlich werden diese nur kurz beschrieben und dann auf das entsprechende ausführliche Kapitel verwiesen. Aber als schnellen Einstieg finde ich es gelungen.

Danach folgen die ausführlichen Kapitel zu den einzelnen Rechts-Schwerpunkten im Online-Marketing:

  • Domains
    Hier geht es natürlich um Domains und was man z.B. im Zusammenhang mit dem Markenschutz beachten muss. Interessant sind auch die Ausführungen, was im Notfall ein “Verletzter” verlangen kann.
  • Content der Website
    Etwas ausführlicher wird es im folgenden Kapitel. Das dreht sich um Inhalte und behandelt z.B. fremde Inhalte, Musik, Videos, gekaufte Inhalte und auch Kommentare von Lesern.
  • Online-Shop
    In diesem sehr ausführlichen Kapitel wird auf all die Stolperfallen eingegangen, die Betreibern von Online-Shops im Web so begegnen können. Darunter Infos zum Widerrufsrecht, zu den Informationspflichten, Preisangaben und auch speziellen Regeln, wie etwa bei Arzneimitteln. Shopbetreiber haben es wahrlich nicht einfach.
  • Website-Tracking
    In diesem Kapitel geht es um ein Thema, das viele von uns betrifft. Es geht unter anderem um den Einsatz von Google Analytics und den Datenschutz.
  • Werbung auf anderen Websites
    Sehr interessant finde ich die Ausführungen in diesem Kapitel. Wer woanders Werbung schaltet hat auch einiges zu beachten. So gibt es z.B. Info zum Targeting und was man da beachten muss.
  • Suchmaschinen-Werbung
    Hier sind SEM- und SEO-Maßnahmen zusammengefasst und auch da gibt es durchaus einige rechtliche Dinge zu beachten. Und auch das Thema Preissuchmaschinen wird hier behandelt.
  • Affiliate-Marketing
    Nicht uninteressant sind auch die Ausführungen zum Affiliate-Marketing und den rechtlichen Rahmenbedingungen dafür. Neben vertraglichen Dingen geht der Autor auf die unerlaubten Methoden von Publishern ein. Und auch Haftungsfragen sind ein Thema in diesem Kapitel.
  • E-Mail-Werbung
    Recht ausführlich geht es auch im eMail-Marketing-Kapitel zu. Da gibt es doch einiges mehr zu beachten als nur das Double-Opt-In Verfahren.
  • Verträge zwischen Dienstleistern und Kunden
    In Kapitel 10 werden dann Verträge genauer beleuchtet. Welche Vertragstypen gibt es und was sind Standard-Inhalte in solchen Online-Verträgen. Zudem werden dann auch noch typische Regelungen für spezielle Verträge, wie z.B. den Webdesign-Vertrag, vorgestellt.
  • Durchsetzung und Abwehr von Ansprüchen
    Hier geht es dann um die harte Realität. Was passiert bei einer Abmahnung und wie sollte man sich wehren.
  • Rechtsprechungsübersicht
    Den Abschluss bilden dann ausführliche Übersichten zu aktuellen Rechtsprechungen. Falls man mehr wissen will zu bestimmten Entscheidungen.

Alles in allem finde ich den Aufbau des Buches sehr gut und es werden alle relevanten Themen abgedeckt.

Die Optik

Das Buch kommt im Softcover und ist durchgehend schwarz/weiß. Das ist bei diesem Thema aber überhaupt kein Problem.

Die Texte sind sehr gut lesbar und es wird viel mit Absätzen, Zusammenfassungen, Checklisten, Grafiken, Symbolen etc. gearbeitet. Das erleichtert das Lesen sehr.

Insgesamt ist die Optik und die Lesbarkeit sehr gut und für ein Buch über Rechtsthemen gilt das besonders.

Der Autor

Online-Marketing und Recht - BuchbesprechungDer Buch-Autor Dr. Martin Schirmbacher arbeitet als Anwalt bei der im Web recht bekannten Anwaltskanzlei Härting.

Herr Schirmbacher ist sogar ein Jahr jünger als ich (oh, ich werde alt ;-)) und der Arbeitsschwerpunkt liegt, wenig überraschend, auf Internet, IT und Werbung. Es steckt also genügend Kompetenz in dem Buch und das merkt man ihm auch an.

Auf der Website zum Buch gibt es übrigens das Kapitel 1 mit den Hauptfehlern komplett zum kostenlosen Download.

Für wen ist es sinnvoll?

Wer im Web Geld verdienen will, der sollte sich auf jeden Fall mit den rechtlichen Rahmenbedingungen beschäftigen.

Das Buch eigenet sich also fast für jeden der online Geld verdient. Zumal einen Jahr in der Regel diverse Kapitel betreffen. Affiliates sollten sich zum Beispiel mit den Kapiteln “Domains”, “Content”, “Tracking”, “Suchmaschinen-Werbung”, “Affiliate-Marketing” und “E-Mail-Werbung” beschäftigen.

Nur wer sich schon sehr gut auskennt, einen externen Rechtsanwalt beschäftigt oder auf irgendeiner fernen Insel sitzt und von dort aus sein Website betreibt ;-) braucht das Buch nicht zu lesen. Aber schaden kann es auf jeden Fall nicht.

Fazit

Natürlich wäre das Leben im Web für Selbständige einfacher, wenn es nicht so viele rechtliche Regelungen gäbe. Es es ist nun mal so. Und wer sich vor Abmahnungen und anderem Ärger schützen will, der sollte sich mit dem Thema beschäftigen.

Das Buch “Online-Marketing und Recht“* ist auf jeden Fall eine gute Wahl und für 29,95 Euro hat es auch einen guten Preis. Achtet man nicht auf die rechtlichen Regelungen kann das sehr schnell viel teurer werden.

Für mich ist es also eine Kaufempfehlung.

Review-Zusammenfassung
Reviewer:
Peer Wandiger
Datum:
Artikel:
Online-Marketing und Recht
Bewertung:
4

Werbung
Werbung

Kommentare

  1. meint

    Es gibt auch eine Webseite zum Buch (hast du ja oben bereits verlinkt). Da findet man im Blog auch aktuelle Informationen zu Rechtsthemen.

    Mal schauen wie lange das dort aktuell gehalten wird. Könnte eine interessante Wissensquelle sein.

  2. meint

    ..das gesamte Thema sollte einen größeren Standpunkt einnehmen. Werde mich auch mit der Materie auseinanderseten. Das Buch wäre ein Anfang!

  3. meint

    Vielen Dank für den Tipp. Habe mir gerade das erste Kapitel durchgelesen und das ist genau das, was ich brauche. Werde das Buch auf jeden Fall kaufen. VG Brigitta

  4. meint

    Ich muß gestehen, ich habe mich noch nicht sehr intensiv mit den rechtlichen Fragen rund um “Geld verdienen im Internet” beschäftigt. Werde mir aber das Kapitel mal genauer ansehen und dann entscheiden ob ich das Buch kaufe. Es kann auf jeden Fall nicht schaden sich in rechtlichen Dingen gut auszukennen um evtl. eine Abmahnung zu verhindern.

  5. meint

    Sehr schöner Ansatz das diese Thematik hier angesprochen wird. Allerdings reden wir hier von einem Buch … wer also denkt einmalig 29,95 auszugeben und dann für alle Zeit frei von Abmahnungen zu sein irrt gewaltig. Man weis nie was heutzutage an einem Gericht in Sachen Wettbewerbs- und InternetRecht dank dem Fliegenden Gerichtsstand alles möglich ist. Da holt man sich schneller eine blutige Nase als einem lieb sein kann. Wer aktuell informiert sein will sollte sich für die Newsletter der IHK, Law- & Shopbetreiber Blogs anmelden.

    Grüsse
    CodeZ

  6. meint

    Hallo,
    das Buch ist sicherlich prima und sehr zu empfehlen. Ich denke aber, dass man vor dem Live-Schalten einer Website oder direkt danach noch besser einen Anwalt beauftragen sollte, persönlich die Website zu checken, ob alles Wichtige drauf ist. Vor allem Shop-Betreibern ist das zu raten. Ich biete meinen Kunden den Serive eines mir bekannten Anwalts an, der gegen einen günstigen Pauschal-Betrag die Site checkt. Wenn es Beanstandungen gibt, muss das als extra Auftrag geprüft werden, klar. Aber so ist eine gute Kombination möglich: der Website-betreiber versucht, anhand der Literatur und seiner Recherchen seine Website so wasserdicht wie möglich zu machen und dann hat der anschliessend prüfende Anwalt evtl. gar nichts auszusetzen und alle ist in Butter.

  7. meint

    Hallo Peer,

    vielen Dank für diese Buchempfehlung! Da ich im Januar mit einem Shop starten will passt das perfekt. War am überlegen, ob ich mir jetzt schon einen Anwalt buchen sollte. Das werde ich jetzt erst einmal hinter die Lektüre dieses Buches stellen.

    Die kleine Provision hast du dir verdient :-)

    Vg Alexander

Trackbacks/ Pingbacks

  1. […] Deshalb möchte ich heute ein Buch vorstellen, welches sich dem Thema “Online-Marketing und Recht” widmet. Mehr lesen … […]

Werbung