15 englischsprachige Blogs und ihre Einnahmen im November 2010

DirectAds
Werbung

Kurz vor Weihnachten werfe ich noch einen Blick auf die Einnahmen von 15 englischsprachigen Blogs. Für die deutschen Blogs habe ich das ja schon vor ein paar Tagen getan.

Auch hier natürlich wieder der Hinweis, dass dies kein repräsentativer Querschnitt ist. Diese 15 Blogs haben ihre Einnahmen veröffentlicht, was aber nun nicht darauf schließen lässt, dass alle US-Blogs mindestens 100 Dollar und mehr verdienen.

Die Einnahmenpyramide ist dort ähnlich wie hier. Die meisten Blogs verdienen wenig bis gar nichts. Nur wenige verdienen richtig gutes Geld.

Und wie man vor allem an der Nummer 1 sieht, gibt es nicht nur direkte Einnahmequellen im Blog. Viele Blogger haben auch sehr gute indirekte Einnahmequellen aufgebaut (eBooks, Mitgliederseiten etc.), die aber auch durch den Blog vermarktet werden und deshalb hier mit auftauchen.

Ich wünsche euch auf jeden Fall viel Spaß bei der Lektüre.

smartpassiveincome.com = 21.641,75 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Smartpassiveincome.com hat im November fast 4.000 Dollar mehr verdient als im Vormonat. Die Entwicklung stimmt also, auch wenn gewisse Schwankung normal sind.

Besonders das Affiliate Marketing konnte zulegen und hat sich fast verdoppelt. Dagegen gingen die Einnahmen durch die eigenen Produkte und durch iPhone Apps zurück:

  • eBook und Audio-Version Verkäufe = 1.668,20 Dollar
  • eHow = 317,02 Dollar
  • Google AdSense = 247,34 Dollar
  • Affiliate Einnahmen = 15.510,04 Dollar
  • iPhone Apps = 3.899,15 Dollar

Seinen Blog besuchten im November 74.709 User und die riefen 183.241 Seiten auf. Eine sehr positive Entwicklung.

In seiner Auswertung geht er unter anderem darauf ein, wie wichtig Beweise für Conversions sind. So hatte er ja ein 90 Tage Fitness-Training absolviert, welches sich deutlich an seinem Körper gezeigt hat. Damit hatte er großen Einfluss auf viele andere Blogger und so ähnlich funktioniert es eben auch bei anderen Dingen. Etwas bewerben oder als gut beurteilen ist eben bei weitem nicht so wirksam, wie den Beweis selber antreten.

Eine nette Sache hat er noch bzgl. seines geplanten WordPress-Plugins in petto. Wer als erster errät, um was es sich bei dem geplanten Premium-Plugin handelt, bekommt 100 Dollar geschenkt. So kann man auch die Aufmerksamkeit steigern.

blogtotravel.com = 4.496 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Mehr hat auch blogtotravel.com im November 2010 verdient.

Besonders gut laufen hier die bezahlten Posts:

  • Direktvermarktung (Banner, Textlinks, bezahlte Posts) = 4.016,- Dollar
  • Travel Blog Success = 224,- Dollar
  • World Nomads Affiliate Verkäufe = 229,- Dollar
  • Werbung Provision = 23,- Dollar

Der Blog-Inhaber hat die Preise für bezahlte Post von 150 Dollar über 250, 350 und auf nun 450 Dollar gesteigert. Und noch immer findet er genug Kunden.

Ende Dezember will er nun sein Membership-Angebot (Travel Blog Success) überarbeiten und diese Einnahmequelle ausbauen.

mytechquest.com = 987,42 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Mit mytechquest.com folgt hier gleich der nächste Blog, dessen Einnahmen im November gestiegen sind.

Dabei lag der Schwerpunkt der Einnahmen bei Google AdSense:

  • Google AdSense = 835,48 Dollar
  • Kontera = 146,43 Dollar
  • Searchspots = 5,81 Dollar

Mit 141.706 Besuchern und 198.083 PageViews sollte aber insgesamt mehr drin sein. Der Blog-Inhaber sollte sich mit anderen Einnahmequellen, wie Affiliate Marketing, beschäftigen.

Der eCPM liegt bei verbesserungsfähigen 4,98 Dollar.

cravingtech.com = 850,19 Dollar

Blog-Einnahmen gleich geblieben
Bei cravingtech.com ist im November alles beim Alten geblieben. Die Einnahmen liegen auf dem Niveau des Vormonats.

Auch hier dominiert AdSense, wenn auch die Amazon-Partnerprogramm Einnahmen durchaus positiv aussehen:

  • Google AdSense = 327,80 Dollar
  • Amazon Affiliate Programm = 261,95 Dollar
  • Direktvermarktung = 181,16 Dollar
  • Unruly Media = 50,22 Dollar
  • ASE AdNet = 29,05 Dollar

Mit 107.466 Besuchern und 130.121 PageViews sind die Besucherzahlen gut, die Seiten pro Besucher-Rate aber nicht sehr gut (1,21).

Der eCPM liegt bei durchschnittlichen 6,53 Dollar.

Werbung

budgetinginthefunstuff.com = 838,31 Dollar (NEU)

Neu in meiner Liste ist budgetinginthefunstuff.com.

Die Besucherzahlen (2.511 Visits und 3.234 PageViews) sind noch recht niedrig für die recht guten Einnahmen. Fast ein bisschen zu gut:

  • bezahlte Posts = 440,- Dollar
  • Werbung = 350,- Dollar
  • Adsense = 48,31 Dollar

Sehr gute Einnahmen durch bezahlte Posts sieht man aber auch bei kleinen deutschen Blogs immer wieder.

Der eCPM hat bei so wenig Besuchern allerdings noch keine große Aussagekraft.

passiveincomeonlineblog.com = 795,44 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Bei passiveincomeonlineblog.com ging es ebenfalls im November nach oben.

Die Einnahmen lagen insgesamt bei 1,677.81 Dollar:

  • AdSense = 739,13 Dollar
  • ClickBank = 616,52 Dollar
  • Amazon = 199,97 Dollar
  • andere Affiliate Programme = 122,19 Dollar

Demgegenüber stehen Ausgaben in Höhe von 882,37 Dollar für Hosting, Newsletter, Domains, Virtual Assistent usw.

Hier investiert also wirklich jemand richtig Geld, um Geld zu verdienen. Und die Rechnung scheint aufzugehen. Zumindest ist die Entwicklung positiv.

ryanwaggoner.com = 674,88 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Auch ryanwaggoner.com hat im November mehr verdient als im Oktober. Und zwar deutlich mehr.

Ins Auge fällt dabei natürlich das Amazon Partneroprogramm, welches richtig gut funktioniert hat:

  • AdSense = 35,56 Dollar
  • Amazon Partnerprogramm = 639,40 Dollar


murlu.com = 542,27 Euro

Blog-Einnahmen gesunken
Gegen den allgemeinen Trend hat sich murlu.com entwickelt.

Die Einnahmen stammen von mehreren Nischen-Blogs und sind im November gefallen:

  • Amazon Partnerprogramm = 320,80 Dollar
  • Google Adsense = 33,12 Dollar
  • Freelance Writing = 188,35 Dollar

Allerdings erhofft sich der Autor vom Weihnachtsgeschäft einiges.

Mit 3.782 Visits und 7.508 PageViews mangelt es aber vor allem an Traffic.

Erschwerend kommt hinzu, dass der Autor an einem leichten Burnout leidet. Hier sollte er auf jeden Fall aufpassen.


mazakaro.com = 478,28 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Mazakaro.com hat im November mehr eingenommen.

Dies lag vor allem an den guten AdSense-Einnahmen:

  • Google Adsense = 293,79 Dollar
  • Info Links = 34,91 Dollar
  • BuySellAds = 45,- Dollar
  • Share a Sale = 19,47 Dollar
  • ClickBank = 35,11 Dollar
  • Direktvermarktung = 50,- Dollar


deneilmerritt.com = 470,10 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Deneilmerritt.com steigert sich langsam.

Die Einnahmen sind gestiegen und sehen im Detail wie folgt aus:

  • Direktvermarktung = 195,- Dollar
  • Werbenetzwerke = 4,02 Dollar
  • Affiliate Marketing = 68,58 Dollar
  • Eigenen Produkte/Services = 200,50 Dollar
  • sonstiges = 2,- Dollar

Durch Direktvermarktung und eigene Produkte kommt das meiste Geld rein.


techpatio.com = 452,- Dollar

Blog-Einnahmen gesunken
Mit den Einnahmen von techpatio.com ging es dagegen leicht Bergab.

Der Blog hat diverse Einnahmequellen, wovon besonders die Direktvermarktung und Ebuzzing dominieren.

Mit den 25.554 Visits und 33.515 PageViews liegt der eCPM bei guten 13,49 Dollar.

Werbung


money-from-photos.blogspot.com = 378,- Dollar

Blog-Einnahmen gesunken
Auch money-from-photos.blogspot.com musste im November Federn lassen.

Durch weniger Traffic gingen auch die AdSense-Einnahmen zurück.

Interessant ist auch die Übersicht über 5 Jahre AdSense-Einnahmen. Seit 2007 sind diese nicht mehr gestiegen, was durchaus ein Alarmsignal ist.


netchunks.com = 343,87 Dollar (NEU)

Ebenfalls neu in meiner Liste ist netchunks.com. Da sehen die Einnahmen Okay aus.

Die Einnahmequellen im Detail:

  • Affiliate Marketing = 253,91 Dollar
  • Direktvermarktung = 49,- Dollar
  • AdSense = 24,87 Dollar
  • Provision = 6,- Dollar
  • Infolinks = 10,09 Dollar

Affiliate Marketing liegt hier vorn. Die anderen Einnahmequellen sind dagegen sicher steigerbar.

Details zu den Besucherzahlen gibt es leider nicht.


dragonblogger.com = 254,01 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Mehr hat dragonblogger.com im November verdient.

Mit 28.507 Visits und 37.051 PageViews wurden die folgenden Einnahmen erzielt.

  • BlogVertise = 15,- Dollar
  • PayPerPost = 28,- Dollar
  • Soc Spark = 15,- Dollar
  • bezahlter Post oder Link = 60,- Dollar
  • Werbung = 7,50 Dollar
  • InPostLink = 7,- Dollar
  • LinkWorth = 35,- Dollar
  • AdSense = 86,51 Dollar

Die Abhängigkeit von bezahlten Artikeln ist nicht mehr so groß.

Insgesamt macht das einen eCPM von 6,86 Dollar.


ineeddiscipline.com = 135,95 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Den Abschluss der Liste bildet ineeddiscipline.com.

Die Einnahmen sind zwar gestiegen, liegen aber auch durch die schwachen Besucherzahlen (696 Visits und 1.255 PageViews) nur knapp über 100 Dollar:

  • Adbrite = 1,20 Dollar
  • AdEngage = 0,10 Dollar
  • AdsDaq = 0,32 Dollar
  • Bidvertiser = 0,41 Dollar
  • Passive Income = 0,04 Dollar
  • Reviews = 123,90 Dollar
  • Smowtion = 1,92 Dollar
  • TLA = 6,- Dollar
  • Twitter = 2,01 Dollar
  • UnderDog = 0,05 Dollar

Hier sollte vor allem erstmal auf die Steigerung der Besucherzahlen Wert gelegt werden.


Fazit

Die meisten Blogs konnten bessere Einnahmen aufweisen, was meine eigenen Erfahrungen bestätigt. Der Dezember könnte sich für den einen oder anderen Blog lohnen, da das Weihnachtsgeschäft nochmal anzieht. Die Besucherzahlen werden aber meist eher sinken, da es zu vielen Themen zwischen Weihnachten und Neujahr einfach weniger Internet-Nutzung gibt. Es gibt aber sicher auch Websites, die dann mehr genutzt werden. Es hängt also vom Blog-Thema ab.

Meine eigenen Erfahrungen sind da eher negativ. Mein Business-Blog hat Ende Dezember immer einen kleinen Einbruch zu verkraften.

Wie sieht das bei euch aus?


Werbung
Werbung

Kommentare

  1. meint

    Achja, das liebe Geld. Schöne Zusammenfassung und da gibt es doch wirklich einige Blogs die eine stattliche Summe verdienen. Nicht schlecht. Wobei mich die Einnahmen der deutschen Blogs immer noch etwas mehr interessieren. ;-)

    LG
    Nathanael

  2. meint

    Ist bei mir auch nicht anders. Allerdings kenne ich auch andere Seiten, die dann anziehen, weil es eben vom Thema passt. Freitzeitgestaltung, Abnehmen ;) und Co.
    Der Januar wird dann wieder richtig gut werden denke ich.

  3. Eric meint

    Ich frage mich ehrlich wie smartpassiveincome.com mit knapp 75.000 Besuchern auf 15.500 Dollar Affiliate-Einnahmen kommt. Was verkauft/bewirbt er da konkret?

  4. meint

    @ Eric
    Ich habe es diesmal vielleicht nicht deutlich genug geschrieben, da dieser Blog schon lange hier in der Liste ist und ich schon so oft darauf hingewiesen habe.

    Nur ein kleiner Teil stammt direkt vom Blog. Vieles sind indirekte Einnahmen, die ich aber trotzdem hier auflistet um anderen Bloggern zu zeigen, dass sie sich eben nicht nur auf direkte Einnahmequellen verlassen sollten.

  5. meint

    Hallo,

    interessant fände ich, mal die Unterschiede zwischen dem Bloggen in Deutschland und den USA herauszufinden. Da Deutsche und Amis ja von der Mentalität her oft sehr unterschiedlich sind, funktionieren möglicherweise Dinge in den USA gut, bei uns aber gar nicht – oder umgekehrt.

    Ich denke da z.B. an den “Offlinekonzern” Walmart. In den USA die große Nummer, in Deutschland doch wohl mit dem “amerikanischen Konzept” gescheitert.

    Gruß
    Volker

  6. meint

    Beim ersten Blog -smartpassiveincome- war ich auch etwas skeptisch, was die Höhe der Einnahmen angeht – er listet seine Affiliate-Einnahmen aber auf und dann könnte es schon passen – allein 4tsd $ von Market Samurai – bei der Zielgruppe könnte ich mir das sogar vorstellen. Dann noch 3,5tsd von einem Hosting-Provider… sind halt auf seine Zielgruppen ausgerichtete Angebote – von daher doch recht interessanter Überblick was so geht. Klar, der US-Markt, bzw. hat er wohl eine globale Leserschaft, macht sowas eben möglich. So denn

  7. meint

    Ich finde die Einnahmen von -smartpassiveincome.com mal richtig übel.
    Aber ich denke, das wird nie wirklich nach Deutschland rüberschwappen. Muss hier auch Volker recht geben mit dem Walmart Beispiel.

    Die Auswertung von deutschen Blogs würde mich interessieren…

    lg,
    Christian

  8. webwork meint

    @ Volker
    Der Mißerfolg von Walmart hatte nichts mit der unterschiedlichen Mentalität zu tun, sondern lag hauptsächlich daran, dass Walmart im “Puppenstuben-Europa” seinen gewaltigen Logistikapparat und seine Verteilerkapazitäten nicht ausspielen konnte.

    Die Amis und wir sind – was den Verkauf betrifft – weniger verschieden als die meisten Online Marketer immer denken :wink:.

  9. webwork meint

    @Christian
    Das muss auch nicht mehr rüber schwappen, weil es schon längst da ist. Der einzige Unterschied ist die Reichweite von amerikanischen Blogs. Die haben eben nun mal mehr als die doppelte Anzahl an Usern, welche die Sprache sprechen.

    England und die Tatsache, dass auf der ganzen (Business)Welt englisch gesprochen wird, lasse ich sogar noch außen vor.

  10. meint

    Nee, also ich bin 100%ig sicher, das es auch deutsche Blogs und Webseiten gibt die 20.000 und mehr Euros im Monat verdienen.
    Nur diese Top Seiten und Blogs publizieren ihre Einnahmen einfach nicht.
    Genauso wird es Blogs und Webseiten geben wie mehr als 100.000 verdienen oder gar Millionen… ;-)
    Selbst der Blog von Peer hier wird in ein paar Jahren locker die 10.000 Euro Marke überspringen – davon bin ich absolut überzeugt, zumal das Internet reine Mathematik ist.

  11. meint

    Mit einigen Blogs von mir fahre ich was Weihnachtszeit betrifft gut 4 stellige Beträge im mittleren Bereich ein. Dafür das ich das erst drei Jahre mache echt ein guter Schnitt finde ich.

  12. meint

    Hallo Peer,

    danke für den interessanten Einblick in die Besucherzahlen englischsprachiger Blogs, da bekommt man doch mal so eine kleine Idee, was sich mit Blogs verdienen lässt.

    Zu deiner Frage: Bei mir im Blog sind die Besucherzahlen im November und Januar am höchsten. Im Dezember geht es vor allem über die Feiertage bergab..

    Viele Grüße

    Jörn

  13. meint

    Wie immer sehr interessante Aufstellung. Mich würde mal interessieren in welchen Bereichen Smartpassiveincome.com seine Affiliate Einnahmen erzielt. Wird ja so nicht auf der Webseite bekanntgegeben :D

  14. meint

    Auch ein deutschsprachige Blog kann sicherlich Einnahmen erzielen die in 4 und 5 stellige Höhe im Monat liegen können. Zwar ist Englisch eine Weltsprache aber neben die rund 110 Millionen deutsche Muttersprachler, können weltweit nochmals rund 250 Millionen die deutsche Sprache. Alleine hier ist ein große Markt der nur darauf wartet mit ein guten Angebot beglückt zu werden.

    Und wer wie beim smartpassiv- Blog seine Einnahmen so gestaltet das diese auch neben ein Blog durchaus gut laufen können, der könnte auch in deutsche Sprache Einnahmen erzielen die selbst smartpassiv in den Schatten stellen könnten.

    Zwar werden vielleicht nur 2% der Blogger solche Summen erreichen, wenn überhaupt aber möglich ist es durchaus.

    Übrigens an Peer und alle Leser von SIN ein frohes Weihnachtsfest und ein guten Start im kommenden Jahr :)

  15. Chris meint

    Das ist schon Hammer =)
    Nur durchs Bloggen! Unglaublich =)
    ich glaub das kann jeder schaffen wenn man sich nur richtig reinhängt und viel zeit investiert =)
    Das ist gerade mein Problem – Hab nicht so viel Zeit und Abends hätt ich auch kein Bock mehr mir anstatt meinen arsch aufs sofa zu pflanzen oder wegzugehen nen blog zu schreiben =)
    hab aber Respekt vor denen dies machen :D bin neidisch :P

  16. meint

    Hi,

    einel tolle Zusammenstellung. Ist schon der Hammer was manche Blogs einnehmen! Respekt.

    Ich wünsche einen guten Rutsch.

    Viele Grüße Mika

Werbung