Meine Blogeinnahmen im Dezember 2010

TarifCheck24 Versicherungpartnerprogramm
Werbung

Ein neues Jahr hat begonnen und deshalb ist es mal wieder Zeit zurück zu blicken.

Bevor ich jedoch den großen Jahresrückblick schreibe, möchte ich erstmal noch genauer auf den Dezember zurückschauen.

Da interessieren mich (und wahrscheinlich viele von euch) vor allem die Einnahmen im Dezember, die ich mit diesem Blog erzielen konnte.

2007-2009 gingen die Einnahmen im Dezember jeweils genauso zurück wie die Besucherzahlen. War es diesmal auch so?

Blog-Einnahmen im Dezember 2010

Blogeinnahmen im Dezember 2010Der November war der bisherige Rekordmonat meines Blogs. Nur die Ausgaben für Gewinnspiele und meine iPhone App haben den Gewinn unter die 4.000 Euro Marke gedrückt.

Doch der Dezember hat meine pessimistischen Erwartungen erfüllt und lag deutlich unter den Vormonaten.

Mit 3.312,13 Euro lagen die Einnahmen im Dezember rund 21% unter denen des Vormonats (4.226,16 Euro). Trotzdem ist der Dezember immer noch den sechst beste Monat im Jahr 2010.

Wenn man auf die ebenfalls schwachen Dezember der Vorjahre zurück blickt, dann sieht das wie folgt aus:

  • 197,68 Euro (Dezember 2007)
  • 1.061,21 Euro (Dezember 2008)
  • 2.093,74 (Dezember 2009)
  • 3.312,13 Euro (Dezember 2010)

Eine klare Steigerung ist also auch hier zu sehen und ich hoffe, dass diese auch weiter anhalten wird.

Interessant war, dass die Einnahmen bis Mitte Dezember noch normal aussahen, dann aber in den letzten beiden Wochen deutlich nach unten gingen. Zumindest betraf dies die besucherabhängigen Einnahmen durch Affiliate Marketing und AdSense. Aber auch die Bannerverkäufe haben im Dezember etwas Federn gelassen. Dazu aber weiter unten mehr.

Pro Tag konnte ich 106,84 Euro im Dezember 2010 einnehmen (140,87 Euro im Vormonat). Da ist der Einnahme-Rückgang besonders gut zu erkennen.

Je Arbeitstag (22 Tage, wobei natürlich viele schon vor Weihnachten und zwischen Weihnachten und Silvester frei hatten) verdiente ich 150,55 Euro. Dieser Wert ging natürlich auch runter (192,10 Euro im Vormonat).

Verständlicherweise sind die Einnahmen im Dezember nicht wirklich ein Grund zur Freunde. Aber ich habe auf Grund der Erfahrungen in den letzten Jahren auch so etwas in der Art erwartet und deshalb ist das auch Okay. Wenn nun auch das selbe passiert wie in den letzten Jahren, dann geht es im Januar wieder deutlich bergauf. Mal schauen.

Besucherzahlen im Dezember 2010

Besucherzahlen Dezember 2010Die letzten beiden Dezember-Wochen waren nicht nur bei den Einnahmen deutlich schlechter.

Auch die Besucherzahlen haben Ende des Jahres deutlich nachgelassen.

Nach dem Rekord des Vormonats (85.968 Besucher und 167.733 Seitenaufrufe) konnte ich im Dezember mit 75.519 rund 12% weniger Besucher und mit 145.468 rund 13% weniger Seitenaufrufe zählen.

Das kam, wie schon gesagt aber auch nicht überraschend und ich bin mit den Zahlen, die ungefähr auf dem Niveau des September 2010 liegen, eigentlich ganz zufrieden.

Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer lag wieder über der 4 Minuten Marke (4:09 Minuten) und mit 1,93 Seiten pro Besucher sank dieser Wert leicht.

Alles in allem sind das Werte, mit denen ich leben kann und ich freue mich, dass ich nun den schwierigsten Monat des Jahres überstanden habe und es nun hoffentlich wieder einen Frühjahrsaufschwung gibt.

Die einzelnen Einnahmen im Dezember 2010

Nun geht es wieder etwas ins Detail. Ich schaue mir die 4 großen Einnahmen-Bereiche Affiliate Marketing, Direktvermarktung, AdSense und bezahlte Artikel genauer an.

Und diesmal haben alle mehr oder weniger stark Federn gelassen.

AdSense-Einnahmen

AdSense hängt am stärksten von den Besucherzahlen ab.

Obwohl ich keinen festen Werbeplatz für AdSense-Anzeigen mehr habe, sahen die Einnahmen durch den Besucherrekord im Vormonat (112,19 Euro) richtig gut aus.

Durch die deutlich niedrigeren Besucherzahlen im Dezember sind die AdSense-Einnahmen aber auch deutlich auf 85,57 Euro gefallen.

Da ich im Januar mit mehr Lesern rechne, gehe ich auch davon aus, dass die AdSense-Einnahmen wieder steigen werden.

In den kommenden Wochen werden ich evtl. auch mal mit Banner-Anzeigen von AdSense experimentieren. Bisher habe ich ja nur Text-Anzeigen genutzt.

bezahlte Posts

Bezahlte Posts gab es im Dezember keine: 0,- Euro.

Weder Trigami* noch Hallimash* haben passende Angebote bereitgestellt.

Für den Januar gibt es aber schon 1 Schreibauftrag und der Monat ist ja noch lang.

Affiliate Werbung

Nach dem Allzeithoch im Vormonat gab es diesmal einen deutlich Rückgang der Affiliate-Einnahmen.

Mit 1.854,47 Euro waren nicht nur die geringeren Besucherzahlen Schuld. Auch generell bestand im Dezember einfach nicht so viel Interesse an bestimmten Produkten und Angeboten wie im Vormonat (2.624,10 Euro).

Trotzdem ist das natürlich noch immer ein sehr guter Wert, auf den man aufbauen kann. Und auch hier gehe ich stark davon aus, dass die Einnahmen in den kommenden Monaten wieder steigen werden.

Etwas ärgerlich sind jeden Monat die doch qualitativ sehr unterschiedlichen Backend-Bereiche der verschiedenen Affiliate-Netzwerke und Partnerprogramme. Da gibt es sehr gute Backends, wie etwa von Belboon*, wo man sich sehr gut zurecht findet und die Angaben zu den Einnahmen klar und verständlich präsentiert werden. Zudem ändern diese sich auch nicht mehr nachträglich.

Andere Netzwerke, wie etwa Zanox* oder leider auch Superclix* (mit denen ich ansonsten sehr zufrieden bin) sind da eher suboptimal. Moderne Anzeigetechnik wurde der Usability und der deutlichen Angabe aller wichtigen Infos vorgezogen. Zudem ändern sich hier teilweise auch nachträglich Beträge ohne das kenntlich gemacht wird, wieso.

Und so sind meine monatlichen Affiliate-Einnahmen zwar nach bestem Wissen und Gewissen zusammen getragen, aber leichte Veränderungen im Nachhinein nicht auszuschließen. Aber es kommt hier ja auch nicht auf ein paar Euro an.

Mein 10-teiliger kostenloser eMail-Kurs über die richtige Auswahl profitabler Partnerprogramme kommt derweil sehr gut an. Trotzdem werde ich solch umfangreiche Infos demnächst wohl doch eher wieder im Blog selber veröffentlichen.

Wenn es Infos über Affiliate-Marketing sind, dann natürlich primär in meinem neuen Blog Affiliate-Marketing-Tipps.de, der sehr gut angenommen wurde.

Direktvermarktung

Ebenfalls leicht gesunken sind die Einnahmen durch Bannerwerbung. Dabei waren auch im Dezember alle Bannerplätze im Blog ausgebucht.

Der Grund für den Rückgang auf 1.372,09 Euro (von 1.489,87 Euro im Vormonat) ist etwas ärgerlich. Ich habe im letzten Quartal 2010 einen externen Vermarkter getestet. Das war kein Restplatzvermarkter, sondern schon ein etwas exklusiverer Anbieter, der viele bekannte Firmen im Web vermarktet.

Der Oktober war der erste Monat und natürlich dauert es auch etwas, bevor der Vermarkter den einen Werbeplatz oben in jedem Artikel füllen konnte. Deshalb waren die rund 60 Euro im Oktober zu verschmerzen. Das war umso leichter, als dass im November die Einnahmen für diesen Bannerplatz deutlich gestiegen sind. Ende November waren es knapp 180 Euro und damit nah an dem, was ich bei der Direktvermarktung für diesen Bannerplatz (inkl. Rabatte für längere Buchungen) verlange.

Leider hat sich der positive Trend aber nicht fortgesetzt. Im Dezember brachen die Einnahmen drastisch ein. Und so kamen im Dezember dann am Ende noch nicht mal 20 Euro zusammen. Das hat mich dazu bewogen, nach den 3 Testmonaten den Stecker zu ziehen und lieber wieder auf die Direktvermarktung zu setzen.

Natürlich war es für mich eine wichtige Erfahrung und ich bereue es auch nicht. Aber wenn ich überlege, dass ich in 3 Monaten mit diesem einen Werbeplatz rund 600 Euro hätte verdienen können, dann ist es schon ärgerlich, wenn es durch die externe Vermarktung rund 350 Euro weniger waren. Aber nun gut. Erfahrungen kosten halt manchmal auch etwas. :-)

Werbekunden habe ich jedenfalls genug auf meiner Warteliste, so dass es auch in den kommenden Monaten kein Problem sein sollte, alle Bannerplätze zu füllen.

Meine Erfahrungen und Tipps habe ich in einem kostenlosen eBook zusammengefasst. Auf 21 Seiten erfahrt ihr alles Wissenswerte, um mit Direktvermarktung Geld zu verdienen.

Ein großes Dankeschön geht an meine Dezember-Werbekunden (alphabetisch):
affiliatetheme.de
backlinkseller.de
billomat.de
dorst-emarketing.de
jimdo.com
radio4seo.de
sem-deutschland.de
text-link-ads.com
websitetooltester.com
wissen-private-krankenversicherung.de
xovi.de

Wenn Sie daran interessiert sind hier im Blog Werbung zu schalten, dann finden Sie ausführliche Informationen dazu auf der “Hier werben”-Seite.


Anteile der einzelnen Einnahmequellen

Blogeinnahmen Anteile für Dezember 2010Durch den deutlichen Rückgang der Affiliate-Einnahmen haben sich die Anteile der einzelne Einnahmequellen auch ein wenig verschoben.

Die Affiliate Einnahmen lagen mit 56% aber immer noch vorn.

Gefolgt von den Einnahmen durch Direktvermarktung, welche bei 41% lagen.

AdSense blieb bei rund 3%.


eCPM-Entwicklung

eCPM-EntwicklungDer eCPM ist leicht zurückgegangen.

Nach 25,20 Euro im Vormonat lag er im Dezember bei 22,77 Euro. Das liegt aber immer noch über dem von mir selbst gesteckten Ziel von mindestens 20 Euro.

Von daher ist alles im grünen Bereich.


Stundenlohn

Nachdem ich im November doch etwas mehr Zeit in eBook, iPhone App und natürlich den Blog investiert habe, war der Dezember etwas weniger Arbeitsintensiv. Natürlich vor allem gegen Ende des Monats.

Und so gehe ich von rund 50 Stunden aus, die ich im Dezember in meinen Blog investiert habe.

Daraus ergibt sich ein fiktiver Stundenlohn von 66,24 Euro (im Vormonat waren es bei rund 80 Stunden 52,83 Euro).

Das passt also. :-)


Kosten

Und auch im Dezember lagen die Hauptkosten bei meinem Managed Server von Domain Factory*. 92,40 Euro musste ich dafür berappen, was ich aber gern mache, da ich keine Wartungsaufgaben habe und der Blog stabil läuft.

Im Gegensatz zum November kamen dazu dann aber nur noch 15 Euro für Porto und keine weiteren Kosten.

Und so liegt der Netto-Gewinn im Dezember bei 3.204,73 Euro (im Vormonat waren es 3.958,76 Euro).


Fazit – Blogeinnahmen im Dezember 2010

Dass der Dezember keine neuen Rekorde bringen würde war mir schon vorher klar.

Und insgesamt lagen die Besucherzahlen und die Einnahmen in Bereichen, mit denen ich gerechnet habe.

Deshalb schaue ich auch sehr positiv voraus und hoffe, dass die positive Januar-Entwicklung der letzten Jahre auch diesmal wieder stattfindet. Ich habe jedenfalls einiges vor.


Werbung
Werbung

Kommentare

  1. meint

    Oh darauf hab ich mich gefreut, schöne Zahlen wie immer, zwar etwas tiefer als im Vormonat, aber was solls. Immer noch mehr als ich verdiene mit dem Blog! ;-)

    LG
    Nathanael

  2. meint

    Hi :mrgreen:

    Auch ich habe im Spar-Blog und in meinem Druckerpatronen Shop im Dezember in Bezug auf das ganze Jahr immer rückläufige Besucherzahlen. Ganz klar, die Leute sind mit Rennen, Kochen, Planen und Vorbereiten beschäftigt. Ich hätte allerdings vermutet, dass deine Affiliate-Einnahmen höher sind. Ich erinnere mich an deinen Artikel, “Geschenke für Selbstständige” kurz vor Weihnachten, da dachte ich richtig so, der Artikel wird ihm eine schöne Bescherung bringen.

    Vielleicht analysierst du für uns in deinem Affiliate Marketing Blog das Weihnachtsgeschäft :roll:

    Grüße und… frohes Neues…

  3. meint

    Ich hab auch Besucherrückgänge im Dezember gehabt, aber da Ich Geschenke verkaufe, war Weihnachten der Umsatzstärkste Monat des Jahres. Es kommt nicht immer auf die Besucher an, Qualität, statt Quantität.

    Wünsche dir nochmal ein frohes neues…

  4. meint

    Ich bin immer wieder von Deiner Offenheit bezüglich der Einnahmen beeindruckt. Ich wünsche Dir für das neue Jahr 2011 weiterhin solche Steigerungswerte wie letztes Jahr. Der Erfolg bist Dir recht :-) Weiter so …

  5. meint

    @ Daniel
    Ist halt ein Business-Blog und da haben viele Ende Dezember keine Lust mehr drauf gehabt. Ich auch nicht. :grin:

    Der Geschenke-Artikel war übrigens komplett ohne Affiliate-Links. Es sollten wirklich Tipps sein und kein Versuch, kurzfristig was abzusahnen.

    @ Lures
    Das ist wahr. Es kommt sehr stark auf den Inhalt und die Zielgruppe an.

    @ K.A.
    Wenn ich Einnahmesteigerungen veröffentliche, dann mache ich das mit Rückgängen natürlich auch. Sonst wäre es nicht ehrlich.

  6. meint

    Den Rückgang um Weihnachten konnte ich auch beobachten, obwohl ich nur einen Bruchteil der Besucher habe. Aber Wahnsinn, wenn ich deine Zahlen sehe, bin ich immer wieder beeindruckt. Auch wenn du diesen Monat Einbrüche hattest.

  7. Loco meint

    Meine AdSense-Umsätze sind im Dezember auf Cent-Beträge runtergegangen (pro Klick) Vorher deutlich höher. geändert wurde nichts.

    Hat jemand ähnliches beobachtet?

  8. meint

    Peer, das sind mal wieder HAMMER Zahlen in puncto Einnahmen. WOW! :shock: :mrgreen:

    2011 könnte vielleicht das Jahr für Dich werden, wo Du die 5000€ Marke knacken könntest, oder? :wink:

  9. meint

    Auch wenn du im Dezember diesesmal weniger Einnehmen konntest, ist es trotzdem beeindruckend wie sich dein Blog entwickelt und im Vergleich zu den Einnahmen Dezember 2009 konnte sich der Blog ja sehr gut steigern.
    Bin sehr gespannt wie sich dein Blog in Zukunft entwickelt.

  10. meint

    Moin Moin,

    Bei Tech-Blogs scheint das etwas anders zu sein. Der Dezember war der Monat schlechthin für mich. Besucherrekord geknackt, Page-Impressions-Rekord geknackt und Einnahmen sind dank der Kauffreude zu Weihnachten auch weit über das Ziel hinaus geschossen :-) Von mir aus, könnte jeder Monat einmal ein Weihnachten haben :-)

    LG
    Stefan

  11. meint

    Hallo Peer,

    ich verfolge deinen Blog auch schon seit einer langen Zeit. Das Thema des Blogs spielt für die Einnahmen eine wichtige Rolle. So kann ein Blog über Kredite bestimmt mehr Euros einnehmen als ein Blog über Hunde & Katzen (extremes Beispiel).

    Trotzdem ist es wichtig – wenn man schon an einem Blog arbeitet – über Themen zu schreiben, welche einem auch ansprechen. Hundeliebhaber sollten in jedem Fall über Hunde schreiben und nicht versuchen sich in ein Thema zu verankern, wo sie dann schnell die Lust verliert. Das ist dann meiner Meinung nach kontraproduktiv. Evtl. gibt es ja Whiskas Partnerprogramme ;)

    Bei deinem Blog, lieber Peer, merkt man, dass du nach vier Jahren immer noch nicht die Lust am Schreiben verloren hast. Und das soll sich auch nicht ändern. Das liegt mit Sicherheit an deinem Thema – die Selbstständigkeit.

    Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg – der Januar wird wieder besser :)

    LG Micha

  12. meint

    Peer:… In den kommenden Wochen werden ich evtl. auch mal mit Banner-Anzeigen von AdSense experimentieren. Bisher habe ich ja nur Text-Anzeigen genutzt….

    Das wird sich sicher auszahlen, da du dann einen grösseren Wettbewerb zulässt und sich dann die Einnahmen mittel und langfristig auf jedenfall steigern lassen.
    Viel Glück und Erfolg weiterhin.

  13. meint

    Hallo Peer!

    Also nach meiner Erfahrung (ok, leicht anderer Bereich vor allem) ist das ganz normal, dass im Dezember die Besucher- und vor allem Einnahmenzahlen runtergehen. Denn der Dezember ist zum Schluss voll mit Feiertagen, an denen User i.d.R. was Anderes/Besseres vorhaben und dann kommt noch dazu, dass die Leute lieber das (knappe) Geld für Weihnachtsgeschenke ausgeben.

    Liebe Grüße
    Alexander Boos

  14. meint

    Wobei wenn man sich das mal als Jahreseinkommen ausrechnet (über 40.000) ist das doch schon ein schönes Sümmchen Geld.Plus 2-3 Affiliate-Sites, der zweite Blog und dann noch ab und an Kundenaufträge. Das kann man doch als Einkommen gelten lassen oder?^^

    Dass im Dezember das Einkommen zurück ging, hat sicherlich auch andere Gründe. Er bekommt doch gar nicht das ausbezahlt, was er im Dezember einnimmt, denn soweit ich das verstanden habe, zählt er Kontoeingänge und nicht reigstrierte Einnahmen in den einzelnen Netzwerken, oder täusche ich mich? Die Auszahlungen für Dezember kommen doch erst, wenn schon im Jänner aufs Konto.
    Somit liegt wohl was anderes als das Weihnachtsgeschäft als Grund für den Rückgang.

    Außerdem ist das Weihnachtsgeschäft kein Rückgang der Einnahmen, vielleicht in dieser Sparte, aber überall dort wo gekauft wird, wird da meistens mehr statt weniger verdient.
    Besucherzahlen sinken tatsächlich, war bei mir auch so, vorallem über Weihnachten und kurz davor, was normal ist, denke ich mal.

  15. Ruben meint

    Da ist mein Blog aber nicht so erfolgreich, leider. Aber Glückwunsch an dich. :)

  16. meint

    Glückwunsch zu den Einnahmen, Peer. Klar sind die Einnahmen im Vergleich zum Vormonat gefallen, aber wenn ich mir die Entwicklung im Vergleich zu 12/2009 anschaue, dann kann man einen sehr schönen Zuwachs sehen. :-)

  17. York meint

    Ich verfolge deinen Blog wie viele andere auch schon länger und eigentlich habe ich nie Blogs gelesen, aber deiner ist der erste der in meiner Favoriten Liste stehen darf. ^^

    Ich finde es echt beachtlich, wieviel doch so möglich ist mit einem Blog, wenn man bedenkt das viele für ein ganzes Eck weniger stundenölang schwer Schuften müssen. Das soll nun nicht negativ klingen etc, aber wenn man es so als Vegleich zieht ist es doch ganz beachtlich.

    Trotzdem finde ich es sehr schön deine Einnahmen Monat für Monat mitzuverfolgen können, wodurch man selbst auch Mut bekommt selbst aktiv/aktiver zu werden. :smile:

    Viel Erfolg noch und das die Zahlen nächsten Monat schön in Richtung 5 Mille kommen =) hehe

    Gruß York

  18. meint

    Wenn ich ehrlich bin habe ich auch mit einem Rückgang deiner Einnahmen gerechnet, zwar nicht auf dieses NIveau runter, aber schon etwas nachlassend. Ende des Jahres sind viele Selbständige, Unternehmer und eigentlich alle (ausgenommen die Shopping Wahnsinnigen) eher müde. Ich denke die Einnahmen im Januar werden auf jeden Fall wieder die 4000,00 Euro Grenze knacken, da viele mit neuen Vorsätzen (Start in die Selbständigkeit) ins neue Jahr starten. Schließlich ist der 01.01. am besten geeignet um ein Geschäftsjahr zu starten (Geschäftsjahr = Kalenderjahr).

  19. Werner K meint

    Also dann kann man Bloggen tatsächlich als Fulltimejob betreiben, welch Traumjob! :)

  20. meint

    @Loco #8
    Ich habe bei AdSense ähnliches beobachtet. Es gibt inzwischen viel mehr Klicks zwischen 10-20 Cent, nicht erst seit Dezember.

    Die Weihnachtstage waren Besuchertechnisch schon sehr lau, gut 30% weniger im Schnitt.

    Gruß Matthias

  21. meint

    mich hat ja richtig überrascht, was da für eine Summe an Einnahmen aus Blogs im Raum steht. Die Tendenz spricht auch für 2011.

  22. meint

    Was Mich anbei noch interessieren würde, wäre der Punkt welcher der von dir benannten Affiliate Anbieter Du persönlich zum einen am meisten nutzt und zum anderen welcher dieser 3 Affiliate Anbieter bisher am besten für Dich arbeitet. ;)

    – Belboon
    – Zanox
    – Superclix

    Persönlich kannte Ich bisher nur Zanox und SuperClix, Belboon war Mir neu. :shock:

  23. meint

    Belboon habe ich lange Zeit auch nicht so stark genutzt. Mittlerweile gefällt mir Belboon immer besser. Das Backend ist das beste der 3 genannten Netzwerke und es gibt auch gute Partnerprogramme.

    Insgesamt nehmen die 3 sich aber nicht so viel was die Einnahmen betrifft.

  24. meint

    Ich finde die “Bestandsaufnahme” zu den Blogeinnahmen immer wieder interessant und halte es für wichtig, dass hier soviel transparanz geboten wird. Ich habe daher auch keine Probleme, u.a. auch Affiliate-Links einzubauen, zumal man in deinem Blog schnell merkt, dass du trotzdem Objektiv bist (z.B. bei den Affiliate-Netzwerken listest du auch Affili.net auf, was halt ein sehr wichtiger Anbieter ist, obwohl du hier keine Provision bekommst).

    Weiter so! :)

  25. meint

    Herzlichen Glückwunsch, echt tolle Entwicklung.
    Ich meine es ist doch selbstverständlich, dass die Zielgruppe auch entscheidend für die Besucherzahlen im jeweiligen Monat ist. Wer z.B. einen Geschenkideen-Blog betreibt der wird im Dezember eher einen Besucheranstieg verzeichnen als jemand der einen Grillkohle-Blog betreibt. Jeden Artikel zu klassifizieren und die Entwicklung zu beobachten wäre mit Sicherheit nicht nur spannend.

  26. meint

    Respekt! Für deinen Fleiß, deine Kontinuität und deine Ehrlichkeit.

    Ich habe mich eben noch für deinen E-Mail Kurs angemeldet. Hoffe das passt noch. War zu beschäftigt mit der Drupal -> WordPress Migration. Vielleicht könntest du bei Gelegenheit noch so einen Crashkurs erstellen, wie, womit und wo du deine Werbung platzierst. Handcodiert oder Plugins? Bevor ich bei mir wieder Werbung einbaue, muss ich aber erst einmal mein Traffic auf ein gesundes Maß pushen ;)

  27. meint

    Auch ich zolle Dir großen Respekt, das Du so offen mit Deinen Einkünften hier umgehst und uns mal zeigst, was möglich ist und was nicht. Nirgendwo anders wird so offen gesprochen wie bei Dir. Danke!

  28. meint

    Hallo Peer,
    danke für Deine Kritik, auch wenn diese nicht direkt zu uns kam. Kurze Anmerkung zu der eigentlich sehr gut nachvollziehbaren Provisionsdarstellung: Wir von SuperClix stellen alle Provisionen in Echtzeit dar, und nicht (wie andere) deutlich verspätet.

    Da Du vor allem das SuperClix-eigene Partnerprogramm nutzst, werden daher 5% in Echtzeit auch dargestellt, aber: Sollte eine der Partner “Blödsinn” machen, fällt dann eben ein Teil der Provisionen auch in Echtzeit wieder weg…;-) Ist zwar schade, aber damit muß man leider manchmal rechnen, auch wenn es für Dich dann schwieriger wird, zu kalkulieren. Stattdessen könnte man auch einfach gar nix oder viel später darstellen (wie andere), aber wir stellen lieber alles in Echtzeit dar…:wink:

  29. meint

    Wow respekt und glückwunsch. Besonders der Stundenlohn ist natürlich beachtlich. Gibt es auch eine Statistik die darstellt wie sich deine Einnahmen über mehrere Monaten bzw. ein ganzes Jahr verändert haben?

    viele grüße

  30. Rene meint

    Sehr beeindruckend, sehr ausführlich! Denke du bist ein Vorbild für viele, mach weiter so…:grin:

  31. Steffan meint

    Hallo,

    wie kannst du wenn ich fragen darf so wenig adsense einnahmen haben, bei so viel besucher? Allein ich habe mit ca. 20.000 Besuchern pro Monat ca. 200€ adsense einnahmen, da muss bei dir was schief laufen.

  32. meint

    @ Steffan
    Ich habe AdSense fast komplett aus meinem Blog entfernt, da ich mit der Verkauf von Bannerplätzen deutlich mehr verdient habe. Deshalb sind die Einnahmen auch so niedrig.

  33. meint

    Hi, ich kann Peer nur zustimmen. Adsense ist schon lange nicht mehr so ergiebig. Direktvermarktungen, advertorials und Anbieter wie Adtiger oder Adscale bieten da mehr. Obwohl ich mich schon über die Affiliat Einnahmen wundere. Es scheint ja doch in Deutschland so langsam Einzug zu halten. TOP mach weiter so!

  34. meint

    Jaja, im Dezember arbeiten die meisten Leute weniger und lesen weniger in Webmaster-Blogs. Gut, dass sich die Rückgänge deiner Einnahmen dabei noch in Grenzen gehalten haben. Bei Blogs wie meinem zum Thema “Partnersuche” sieht´s momentan genau umgekehrt aus – dort ist momentan die lukrativste Phase im ganzen Jahr.

  35. Christian Peter Golinski meint

    Hallo.

    Toller Blog hier . Glückwunsch. Die Blogeinnahmen sind doch sehr gut.
    Warum erstellst Du kein eignes Produkt ? Bei den Besucherzahlen die
    Du hast würden garniert nochmals 3.000 Euro / Monat dazu kommen.

    Nette Grüsse

    Christian Peter Golinski

  36. meint

    @ Christian Peter Golinski
    Ich bin bei solchen Produkten selber immer recht skeptisch und deshalb habe ich bisher in dieser Richtung auch noch nichts veröffentlicht.

    Zudem habe ich hier im Blog immer all mein Know How und meine Erfahrungen kostenlos veröffentlicht. Ich würde es komisch finden, dafür nun Geld zu nehmen.

    Aber ich plane schon Premium-Angebote, die dann aber auch einen Zusatznutzen haben müssen.

Trackbacks/ Pingbacks

wpSEO, das Plugin fuer WordPress SEO Werbung