« Links der Woche - richtige Helden, gute ...
Aktuelle Themen im “Selbständig im ... »


Meine Blog-Einnahmen im Februar 2011
Peer Wandiger - 25 Kommentare - Affiliate Marketing, Blogs, Geld verdienen, Online-Werbung - Ähnliche Artikel


Werbung
Fanpage Generator
Werbung

Der Februar ist immer wieder ein recht problematischer Monat.

Zum einen hat dieser (meist) nur 28 Tage und da fehlen dann schon eine Menge Besucher im Vergleich zum Vormonat.

Zum anderen lief der Januar in den Vorjahren bisher immer so gut, dass es im Februar meist schlechter aussah. Auch das unter anderem natürlich auch durch die geringere Zahl an Tagen.

Wie es im Februar 2011 aussah erfahrt ihr ausführlich in diesem Artikel.

Blog-Einnahmen im Februar 2011

Meine Blogeinnahmen im Februar 2011Der Vormonat war durchwachsen. Trotz Besucherrekord lagen die Einnahmen auf einem guten, aber nicht rekordverdächtigem Niveau.

Deshalb war ich gespannt, wie der Februar sich entwickeln würde. Durch die geringere Anzahl an Tagen bin ich aber immer recht realistisch und erwarte keine neuen Bestwerte.

Und dafür sahen die Einnahmen im Februar sehr gut aus.

3.656,34 Euro konnte ich im Februar mit “Selbständig im Netz” einnehmen. Damit handelt es sich um den besten Monat seit November 2010.

Gegenüber dem Vormonat (3.533,05 Euro) sind die Einnahmen nur leicht gestiegen, aber immerhin.

Die Entwicklung in den letzten fünf Jahren sieht wie folgt aus:

  • 0,14 Euro (Februar 2007)
  • 286,- Euro (Februar 2008)
  • 1.207,62 Euro (Februar 2009)
  • 1.919,54 Euro (Februar 2010)
  • 3.656,34 Euro (Februar 2011)

Gerade im letzten Jahr gab es im Februar doch ein kleines Loch. Das bliebt diesmal aus.

Insgesamt ist die Entwicklung weiterhin positiv und ich hoffe, dass ich bis zum nächsten Februar konstant über 4.000,- Euro einnehmen kann.

Pro Tag lagen die Einnahmen im Januar bei 130,58 Euro (113,97 Euro im Vormonat).

Im Schnitt lagen die Einnahmen der 20 Arbeitstage im Februar bei 182,82 Euro (176,65 Euro Euro im Vormonat).

Seit rund einem halben Jahr stagnieren die Einnahmen hier im Blog. Dafür gibt es im Detail aber natürlich Gründe und ich werde in den kommenden Wochen diese nicht nur analysieren und Gegenmaßnahmen umsetzen, sondern dieses “Problem” auch hier im Blog thematisieren und Artikel darüber schreiben.

Diese Stagnation ist insbesondere auch deshalb interessant und ungewöhnlich, als dass die Besucherzahlen in den letzten 6 Monaten deutlich gestiegen sind.

Besucherzahlen im Februar 2011

Besucherzahlen Februar 2011Es gab natürlich keinen neuen Rekordmonat. Das war aber auch nicht zu erwarten.

Trotzdem hat sich der Februar sehr beachtlich geschlagen und mit 84.369 Besuchern und 162.110 Seitenaufrufen konnte ich jeweils die drittbesten Werte aller Zeiten einfahren. (Im Vormonat waren es 92.318 Besuchern und 180.919 Seitenaufrufen)

Das sind zwar Rückgänge von 8,6% bzw 10,4%. Aber wenn man sich die Durchschnittswerte pro Tag anschaut, dann wird es schon besser.

Im Schnitt waren es 3.013 Besucher und 5.789 Seitenaufrufe pro Tag im Februar. Damit liege ich auf dem Niveau des Januar (pro Tag im Schnitt 2.978 Besucher und 5.836 Seitenaufrufe).

Mit 30 Artikel lag ich im Februar leicht über dem Januar. Aber da ich mich etwas mehr auf andere Projekte konzentrieren möchte, lag die Anzahl der Artikel immer noch deutlich unter denen im letzten Herbst.

Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer lag mit 3:29 Minuten etwas unter dem Vormonatswert. Mit 1,92 Seiten pro Besucher konnte ich diesmal nicht so gut die Besucher zum weiterklicken innerhalb des Blogs animieren.

Durch die geringe Zahl an Tagen im Februar habe ich natürlich mit geringeren Gesamtzahlen gerechnet. Dass es im Schnitt aber auf dem Niveau des Rekord-Vormonats lag, freut mich und lässt mich positiv auf den März schauen.

Das gilt insbesondere, da ich im Februar ja auch 1 Woche Urlaub gemacht und in dieser Zeit außer Kommentare freischalten nichts gearbeitet habe. Meine gute Vorbereitung auf den Urlaub hat sich da ausgezahlt.

Die einzelnen Einnahmen im Februar 2011

Auch wenn die Einnahmen nur knapp über denen des Vormonats lagen, lohnt sich dennoch ein Blick auf die Einnahmequellen. Gab es da im Februar wieder starke Verschiebungen?

AdSense-Einnahmen

AdSense behandle ich aktuell etwas stiefmütterlich. In langen Artikeln baue ich eine AdSense-Anzeige manuell ein. Einen festen Bannerplatz hat AdSense aber inzwischen nicht mehr.

Die Gründe dafür habe ich schon ausführlich erläutert. Verkaufte Werbebanner sind für mich einfach lukrativer.

Trotzdem trägt AdSense auch weiterhin einen kleinen Teil zu den Gesamteinnahmen bei. Im Februar war es mit 102,12 Euro zudem ein erstaunlich guter Betrag. Fast genau so viel wie im Januar bei deutlich weniger Seitenaufrufen.

Wie es mit AdSense weitergeht ist aktuell nicht nur unklar, sondern auch nicht meine wichtigste Baustelle. Solange ich genügend Werbekunden finde, sehe ich aktuell auch keinen großen Handlungsbedarf. Auf anderen Blogs und Websites werde ich aber auf jeden Fall mal die Neuerungen von AdSense testen und meine Erfahrungen dazu in einem Artikel zusammenfassen.

Werbung

bezahlte Posts

Das Frühjahr scheint auch eine gute (oder zumindest bessere) Zeit für bezahlte Artikel zu sein.

Ich konnte 1 Artikel über Hallimash* ergattern und ein interessantes Angebot für Webmaster reviewen. Die Einnahmen lagen dadurch bei 140,- Euro.

Und da es thematisch passte und das Angebot auch wirklich gut war, gab es diesmal auch keine negativen Stimmen in den Kommentaren. :-)

Bei Trigami* konnte ich nur einen Auftrag für Blogprojekt.de erhalten, der aber in diese Zusammenfassung nicht reingehört.

Mal schauen, ob sich die positive Entwicklung weiterhin fortsetzt und es in den kommenden Monaten weitere sehr gut passende Schreibaufträge geben wird. Denn nur dann werde ich diese auch annehmen.

Affiliate Werbung

Auch beim Affiliate-Marketing gab es so gut wie keine Veränderungen.

Mit 1.849,22 Euro konnte fast genau den Vormonatswert erreichen (1.812,36 Euro).

Neue Partnerprogramme kamen nicht dazu. Gut liefen wieder die Netzwerke SuperClix*, Belboon* und Zanox*.

Bei Affili.net geht derzeit allerdings nicht viel. Da will ich mich demnächst ein wenig stärker drum kümmern.

Bei den Inhouse-Partnerprogrammen bin ich mit Finanzen.de* recht zufrieden.

Der März wird sowieso ganz im Zeichen des Affiliate-Marketing bei mir stehen. Auf Affiliate-Marketing-Tipps.de gibt es ab dieser Woche eine Artikel-Serie zur Erstellung einer Affiliate-Site. inkl. Real-Life-Beispiel.

Meinen 10-teiligen kostenlosen eMail-Kurs über die Auswahl eines passenden Partnerprogramms werde ich zudem etwas überarbeiten und als Artikel-Serie auf meinem Affiliate-Marketing-Blog veröffentlichen.

Werbung

Direktvermarktung

Und auch bei meiner vierten “Einnahmen-Säule” gab es keine großen Veränderungen. Das ist aber nicht ungewöhnlich. Der Bannerverkauf ist bei mir seit langem die stabilste Einnahmequelle.

1.565,- Euro kamen im Februar zusammen. Das sind etwas mehr als im Vormonat (1.512,- Euro).

Viel gibt es dazu nicht zu sagen. Die meisten Werbekunden bleiben mir treu und verlängern ihre Buchung. Aber es kommen auch immer wieder neue dazu. Und auf der Warteliste stehen ebenfalls einige Firmen.

Deshalb sieht es für die Zukunft gut aus.

Mein kostenloses eBook über die Direktvermarktung werde ich in den kommenden Wochen überarbeiten. Ein paar nette Leser haben mir Fehlerkorrekturen zugesendet und ich habe zudem ein paar Erweiterungen in Planung.

Zudem plane ich einen Podcast über die Umsetzung der Direktvermarktung. Mehr dazu aber demnächst.

Ein großes Dankeschön geht an meine Januar-Werbekunden (alphabetisch):
affiliatetheme.de
backlinkseller.de
billomat.de
dorst-emarketing.de
europadruck.com
icdsoft.de
radio4seo.de
sem-deutschland.de
sumago.de
text-link-ads.com
websitetooltester.com
wissen-private-krankenversicherung.de

Wenn Sie daran interessiert sind hier im Blog Werbung zu schalten, dann finden Sie ausführliche Informationen dazu auf der “Hier werben”-Seite.


Anteile der einzelnen Einnahmequellen

Blogeinnahmen Anteile für Februar 2011Wie oben schon erläutert, haben sich diesmal die Anteile der einzelnen Einnahmequellen kaum verändert.

Und so dominieren mit 51% die Einnahmen durch Affiliate Marketing.

43% der Einnahmen stammen aus der Direktvermarktung.

Und je rund 3% tragen die bezahlten Posts und AdSense bei.


eCPM-Entwicklung

eCPM-EntwicklungDie gesunkenen Besucherzahlen und die gestiegenen Einnahmen sorgen dafür, dass die Einnahmen pro 1.000 Seitenaufrufen auf 22,55 Euro gestiegen sind.

Im Vormonat waren es mit 19,53 Euro etwas weniger.

Der eCPM-Wert ist ein Maßstab für den Grad der Monetarisierung. Es bringt eben nichts, wenn man nur mehr Traffic hat. Man muss diesen Traffic auch zu Geld machen können.


Stundenlohn

Die Angabe des Stundenlohns ist natürlich so eine Sache. Wirklich relevant ist dieser für mich nicht, da es wichtiger ist, was am Ende des Monats unter dem Strich heraus kommt. Ob ich ein paar Stunden mehr oder weniger gearbeitet habe, ist mir als Selbständigen egal.

Trotzdem wird immer wieder nach dem fiktiven Stundenlohn gefragt. Im Februar habe ich rund 55 Stunden in den Blog investiert. Das macht einen Stundenlohn von 66,48 Euro.


Kosten

Im Februar gab es 2 Kostenfaktoren.

Zum einen wie jeden Monat das Hosting. Mein Managed Server von Domain Factory* schlägt mit Kosten in Höhe von 92,40 Euro zu Buche.

Zum zweiten kostete der Internet-Zugriff auf der AIDA doch relativ viel. 40 Euro habe ich insgesamt für die Internet-Nutzung an Bord bezahlt. Aber ich war froh, dass es überhaupt ging.

Und so liegt der Netto-Gewinn im Januar bei 3.523,94 Euro (im Vormonat waren es 3.390,65 Euro).


Fazit – Blogeinnahmen im Februar 2011

Auch wenn die Einnahmen insgesamt etwas stagnieren, so sehe ich die Entwicklung insgesamt sehr positiv. Auch in der Vergangenheit gab es Phasen, wo die Einnahmen nicht gestiegen oder sogar gesunken sind.

Langfristig zahlt es sich, im wahrsten Sinne des Wortes, aber aus, wenn man für mehr attraktiven Content und steigende Besucherzahlen sorgt.

Deshalb ist die Entwicklung für mich völlig in Ordnung, auch wenn ich mir natürlich genau anschauen werde, was ich zur weiteren Steigerung der Einnahmen konkret unternehmen kann.

Und natürlich werde ich darüber in den kommenden Monaten wieder berichten.


Hier findest Du weitere Informationen zu diesem Thema:

Die besten Artikel zum Thema 'Affiliate Marketing'
DomainBoosting
Werbung
Rankseller
Werbung

Der Artikel hat Dir gefallen?
Dann abonniere den Feed! Die Artikel gibt es auch per Mail



Kommentare
25 Kommentare und Trackbacks zu 'Meine Blog-Einnahmen im Februar 2011'

Kommentare zu 'Meine Blog-Einnahmen im Februar 2011' mit RSS

  1. 1 Benni kommentierte am 07.03.2011 um 11:06 Uhr

    Weil du schreibst, dass du die Einnahmen von Blogprojekt.de nicht hier mit reinschraubst, wäre ja mal interessant zu wissen, in welchem Bereich die Einnahmen dort liegen. :cool:

  2. 2 Michel kommentierte am 07.03.2011 um 11:29 Uhr

    Wieder interessanter Artikel, danke für deine Offenheit. Allerdings finde ich eine Stagnation bei gleichem (oder sogar geringerem) Aufwand völlig in Ordnung. Ich halte das andauernde Denken an Wachstum für problematisch. Was nichts daran ändert, dass ich dir für deinen Erfolg gratuliere und für dich hoffe, dass es mindestens genau so gut weitergeht.

  3. 3 Andreas kommentierte am 07.03.2011 um 11:57 Uhr

    Darf man fragen welche Partnerprogramme im Detail du über Zanox, Superclix & Co anbietest ? Mit affialiate war ich leider nie richtig erfolgreich, vielleicht lags an den falschen Programmen ?

  4. 4 Peer Wandiger kommentierte am 07.03.2011 um 12:11 Uhr

    @ Benni
    Es sind deutlich weniger, da auch die Besucherzahlen deutlich niedriger sind.
    Zudem habe ich dort bisher nur wenig für die Monetarisierung getan.

    Nach 2 Jahren werde ich das aber in den kommenden Monaten etwas stärker angehen. Dann gibt es vielleicht auch mal einen Einblick.

    @ Michael
    Wachstum ist nicht alles. Da hast du recht. Allerdings will man sich ja auch weiterentwickeln und neues lernen. Da wäre Stillstand und zurück lehnen nicht das Beste.

    Zudem reizt mich auch immer wieder die Herausforderung. :-)

    @ Andreas
    Nein, dass werde ich hier nicht im Detail offenlegen. Auf meinem Affiliate-Blog werde ich in Zukunft aber sicher auch eigene Erfahrungen einfließen lassen und Zahlen nennen.

  5. 5 Imre kommentierte am 07.03.2011 um 12:19 Uhr

    Also für mich ist es eindeutig, dass wenn der Februar nicht nur 28 Tage gehabt hätte, sondern ebenfalls 31, hättest du die 4.000 Euro-Grenze geknackt. Denn 3 Tage Unterschied sind immerhin 10%, also wenn wir zu den 3.656,34 Euro die 10% dazurechnen, sind das 4.021,97 Euro :)

  6. 6 Csaba Nagy kommentierte am 07.03.2011 um 13:37 Uhr

    Hallo!

    @Imre: Die Entwicklung ist eh positiv…sei mal nicht so kleinlich…warum rechnest Du nicht die Summe wenn der Februar 40 Tage hätte?!
    Von HÄTTE usw. kann man nicht Leben!

    @Peer: Zu den Zahlen…eine gute Entwicklung für Februar und mit optimierungen auf Deinen anderen Blogs wird es eine gute Gesamtsumme ausmachen.

    Klares “Daumen hoch” für Dein Erfolg!

    MfG

    Csaba Nagy

  7. 7 Max kommentierte am 07.03.2011 um 13:55 Uhr

    Glückwunsch zu den soliden Zahlen. Bezahlte Postingangebote bekomme ich auch fast nie, das scheint nur in einem engen Blog-Spektrum zu funktionieren.

  8. 8 Stefan @ Startup-Journey kommentierte am 07.03.2011 um 15:37 Uhr

    Hast du eigentlich schon einmal über die Ergebnisse nach Steuern berichtet? Würde mich mal interessieren, wieviel dann letztlich am Ende übrig bleibt.

  9. 9 Mad kommentierte am 07.03.2011 um 16:32 Uhr

    Oh, gerade einen Podcast über die Umsetzung der Direktvermarktung finde ich sehr interessant. Hier warte ich ungeduldig.

  10. 10 Daniel von maxim-versand.de kommentierte am 07.03.2011 um 17:03 Uhr

    Hey Peer, im Vergleich zum Februar 2007 recht nette Steigerung :mrgreen:

  11. 11 Marco kommentierte am 07.03.2011 um 17:50 Uhr

    Danke für Deinen offenen Monatsrückblick Peer.
    Ich habe ausgerechnet, dass Du pro Besucher 4.3 Cents verdienst. Eigentlich nicht so viel, oder? Du veröffentlichst ja jeweils auch Einnahmen und Besucher-Stats von anderen Blogs, vielleicht willst Du mal ein Benchmarking machen, was ein einzelner Besucher wert ist? Oder soll ich Dir einen Gastbeitrag dazu schreiben?

  12. 12 Marco kommentierte am 07.03.2011 um 18:41 Uhr

    Hi
    1. Finde ich es immer wieder cool wenn Blogbetreiber Ihre Einnahmen präsentieren :D
    @Marco
    “pro Besucher 4.3 Cents” ist nicht wenig!

  13. 13 Peer Wandiger kommentierte am 07.03.2011 um 18:45 Uhr

    @ Marco (11)
    Das ist eine gute Artikelidee. Ich werde mir das mal notieren und in einem Artikel aufarbeiten.

  14. 14 Benny kommentierte am 07.03.2011 um 19:18 Uhr

    Es ist einfach nur ultra krass… mehr fällt mir dazu nicht ein. :p

  15. 15 alexplus kommentierte am 08.03.2011 um 03:55 Uhr

    Hallo Peer (und natürlich auch die anderen),

    Ich beschäftige mich ja beruflich und privat mit so Webkrams, deswegen finde ich die Zahlen hier sehr spannend.

    Vor allem die Tatsache, dass das Blog die ersten 2 Jahre eher mäßig erfolgreich war. Da sieht man wieder, dass ein langer Atem sich auszahlen kann.

    Führst du eigentlich auch Statistiken darüber, wie viele Leute AdBlock benutzen? Damit man z.B. sehen kann, wie viel zusätzliche Einnahmen verhindert werden.

  16. 16 Peter kommentierte am 08.03.2011 um 07:58 Uhr

    Schöne Einnahmen die aber auch Aufgrund von ein wirklich guten Blog mehr als gerechtfertigt sind.

    Trotzdem eine Frage an Dir Peer.

    Wie schaffst du es die ganze Arbeit an dein Blog mit nur 55 Stunden im Monat? Ich meine schon alleine für die rund 25 bis 30 Artikel pro Monat wirst du sicherlich schon um die 40 Arbeitsstunden aufwenden müssen, wenn nicht mehr.

    Dazu kommt die Administration von Blog und andere Punkte wie Eigenvermarktung, Weiterentwicklung, etc.

    Würde ich alleine die letzten Punkte zeitlich ansetzen so würde ich sicherlich eine Zahl von weitere 25 Stunden dazu nehmen. Entweder bist du ein Genie in Bezug auf Arbeiten, oder deine 55 Stunden sind doch ein wenig geschönt :)

  17. 17 Peer Wandiger kommentierte am 08.03.2011 um 08:43 Uhr

    @ Peter
    Im Februar war ich ja 1 Woche im Urlaub. Sonst sind es ja 65 oder 70 Stunden im Monat.

    Man muss auch bedenken, dass die Artikel teilweise Gastartikel oder Interviews sind. Und auch die Links der Woche und der Blick ins Forum ist recht schnell geschrieben.

    Andere Artikel dauern dann natürlich wieder länger.

  18. 18 Stefan @ Startup-Journey kommentierte am 08.03.2011 um 10:43 Uhr

    Hi Peer, ich muss nochmal wegen dem Ergebnis nach Steuern nachfragen ;-) Hast du hier schon mal drüber berichtet bzw. hast du das vor? Ich denke, das ist durchaus ein interessantes Thema denn die Zahlen zum Umsatz selber bzw. Umsatz-Kosten sind ja letztlich nur ein Teil der Wahrheit. Viele Grüße, Stefan

  19. 19 Peer Wandiger kommentierte am 08.03.2011 um 11:28 Uhr

    @ Stefan
    Die Einnahmen sind Netto, also ohne Umsatzsteuer.

    Natürlich fallen dann diverse Kosten eines Selbständigen an: Lebensversicherung, Krankenversicherung, Rentenversicherung, Einkommenssteuer etc.

    Mal abgesehen davon, dass ich hier im Blog sicher nicht meinen Jahresabschluss veröffentlichen werde, ist es ja so, dass ich noch weitere Einnahmen habe.

    Und so weiß am Ende eigentlich nur mein Steuerberater was genau unter raus kommt.

    Deshalb sollte man sich als Selbständiger und vor allem als Existenzgründer bewusst sein, dass man mehr als nur das vom vorherigen Job gewohnte Netto verdienen muss.

    Am Ende kann man schon damit rechnen, dass rund 30% der Netto-Einnahmen nochmal abgehen.

  20. 20 Stefan @ Startup-Journey kommentierte am 08.03.2011 um 11:36 Uhr

    Danke Peer für den kurzen Abriss! Grundsätzlich geht es mir als angehender Selbständiger vor allem um eine grobe Abschätzung dessen, was mir wirklich am Ende das Tages zum Leben bleibt. Insofern ist die Indikation von ca. 30% schon einmal recht hilfreich!

  21. 21 Thomas L. kommentierte am 09.03.2011 um 04:27 Uhr

    Das ist ja mal ein sehr interessanter Artikel welcher zeigt dass man durchaus im Internet Geld verdienen kann. Wie man lesen kann gehört natürlich viel Fleiss und Ausdauer dazu, Kenntnisse von der Materie vorausgesetzt. Ich habe vor zwei Monaten mein bisher größtes Projekt begonnen, welches, wenn es mal fertig ist ca. 1000 Seiten umfasst. Momentan dümpelt die Seite bei Google so vor sich hin, aber ich habe Zeit und gerade solche Artikel wie diese hier geben mir den Ansporn weiter zu machen und durchzuhalten. Alles wird gut :)

    Thomas

  22. 22 Viktor kommentierte am 11.03.2011 um 12:07 Uhr

    Immer wieder klasse wie gut bei dir Affiliate-Marketing funktioniert. Die Vergleiche über die Jahre sind sehr interessant. Da hat man doch gleich wieder Hoffnung, dass es bei einem ebenfalls gut klappen könnte wenn du mal mit 0,14 Euro angefangen hat :-)

  23. 23 Immovation kommentierte am 14.03.2011 um 12:06 Uhr

    Immer wieder beeindruckend wie offen du mit diesem Thema umgehst! Da sollten sich einige deutsche Blogs unbedingt ein Beispiel dran nehmen. Nicht um irgendeine Neugier zu befriedigen, sondern zur Förderung der Transparenz. Und vielleicht ist dein Erfolg auch Ansporn für andere sich 100%-ig ins Zeug zu legen!!

Trackbacks

  1. Wieviel Geld kann man als Blogger verdienen |
  2. Sponsordealer » Blogeinnahmen Februar 2011



Werbung





Twitter Selbständig
4.819
Follower
Facebook Selbständig
708
Fans
Google+ Peer Wandiger
4.413
Kreise
WER SCHREIBT HIER?
Peer Wandiger Mein Name ist Peer Wandiger. Ich bin selbstständiger Webentwickler und Blogger. Hier im Blog findest du mehr als 3.000 Fachartikel, die besten Artikel aus über 6 Jahren und alles über den Blog und mich.
Abonniere die neuen Blog-Artikel als RSS-Feed (mehr als 5.000 Leser) oder als Newsletter.
AKTUELLE ARTIKEL
BELIEBTESTE ARTIKEL
WERBUNG
Backlinkseller - SEO
Website-TooltesterPKV Vergleich
LinkHAMMER
AKTUELLE ANGEBOTE
AKTUELLE UMFRAGE

Welche Auswirkungen haben neue Gesetze und Urteile auf deutsche Websites?

View Results

Loading ... Loading ...
TOP 5 EINNAHMEQUELLEN*
  1. Backlinkseller.de
    Geld verdienen mit Backlinks.
  2. Adiro.de
    Geld verdienen mit Text-Anzeigen.
  3. Finanzen.de
    Versicherung- und Kredit-Partnerprogramm.
  4. Everlinks.net
    Linkverkauf und bezahlte Artikel.
  5. Superclix.de
    Affiliate-Netzwerk mit Sofortfreischaltung.
TIPPS
ARTIKELSERIEN
BLOG NETWORK
WERBUNG
wpSEO, das Plugin fuer WordPress SEO
LINK-EMPFEHLUNGEN
AKTUELLE KOMMENTARE
Alex
Also ich nutze Handsome Stats und bin damit sehr zu frieden. Wenn man den vollen...
19. April 2014

Peter Ronald E.
Also ich beneide Patrick und wünschte mir so ein Leben.Mit Schreiben...
19. April 2014

Peter
@Willi Ich denke, dass die Daten aus den google accounts tatsächlich von google...
19. April 2014

Roland
Der Handel würde Ostern ja gerne zu einer Geschenkeorgie wie Weihnachten...
19. April 2014

Tom
Frohe Ostern! Als Geschenke gibt es die typischen (Schoko-)Ostersachen und...
18. April 2014

SOCIAL NETWORKING
*

View Peer Wandiger's profile on LinkedIn

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

INFORMATIONEN